Skip to main content

Full text of "Wissenschaft der Logik"

See other formats


WISSENSCHAFT 
DER LOGIK: DIE 
OBJECTIVE 
LOGIK 

Georg Wilhelm Friedrich 

Hegel 



Digitized by Google 



Cfi 



^VV LIBRARY 

\ \J OW TIC K 

UNIVERSITY OF CALIFORNIA. 

Received 

Accessions No. r $ß/ ? & Slielf No. 
<yh 



SßiffenfdUf t 



I) er 



2 0 0 t f. 



9 PH 

D. @e. mit), gttebr. £eßeC/ 

i 

qjrofeffot tm& fltectot am Ä9tiigl. SSaperifd&en ©pmnaffam 



SDie 

oMettiM Sogt f. 



Sflürnberg, 
* 8 » a. 



Digitized by Google 



4 



A3 

, / / 



r \. 



t 



Digitized by Google 



f - 'VA 

23 o r r e b e. 



5Di< »öfKflc ttmanberung, welche bie p$Hofop&i* 
fdje XJenfmeife feit etwa fünf unb jroanji'g Sa&ren un. 
ter uni «litten, ber §i§ere ©tanbpunft, ben bat 
©e!b|lbenwf?ffeim be« ©eiffc* in biefer Seitperiobe 
iber ftd^ erreicht (jaf , &af btefcer noc$ wenig ©nflujj 
auf bie ©efraif ber fogif ge&abf. 

dasjenige, n>a$ oor biefem 3'ffraum <D?eta» 
p&t>ftf &iefj, ift, fo fagen, mit ©tumpf unb 
©fpl ausgerottet toorben, unb autf ber 9iei{je ber 
SBijfenfcbaften wtrfc&rounben. 2Bo faffe'n, ober roo 
burfen jidj iaute ber vormaligen Ontotogie, ber ratio- 
neden fpftcfcologie, ber tfoomologie ober felbjl gar be» 
vormaligen natürlichen Ideologie nodj »ernennten laf> 
fen? Unferfud&ungen, jum SSeofpiel über bie 3mma» 
teriaiitif ber ©eele, über bie mecfamfcben unb bie 
€nburfat&en, »o follten (Te nocfc ein 3ntereffe ftnben? 
auc^ bie fonjügen ©weife »om SDafepn ©otte* »er« 
ben nur &ifrorifc(>, ober jum 23«(juf« ber Erbauung 
unb ©emfit&aerfcebung angeführt. €tf ifr biß ein 
factum, baß bae Snfetejfe %ite am 3n§alte, c$ei(* 
an ber $ovm ber »ormalfgen SDtefap&pJtf „ c&eifö an 
bepben jugletö oerlobren ift. ©o raer&purbia es itt. 



wenn 



Digitized by Google 



IV 93 o t v t e. 

wenn einem ©olfe j.S. bie SöifTenfdjaff fefne« ©taaf«- 
redjtö/ »enn t&m feine ©ejmnungeri, feine fittlidjen 
©e»obnf>eiten unb Sugenben unbrauchbar geworben 
fwb, fo merf »urbig ijr es »enigfien«, »enn ein Sßolf 
feine OZetap^ftf fcerlfert, wenn ber mit feinem reinen 
SBejen ftc& bcföaftigenbe ©eifi fein »irflic&eö S)a« 
fegn tnefcr in bemfelben £af. 

Sie erWerifcbe iefcre ber Äanfifdjen 9>fci(ofop&ie, 
' m- &af? ber Sßerftanb bie <£rfa(jrung nidjt 
überfliegen bürfe> fonfi »erbe bafi ©rfenntnifj« 
«wrmögen tfceoretifdje Sßernunft, »elcbe für 
fid>nic&ts al« Jplrngefpinfte gebare, &af es von 
ber »ijfenfd)affHc$en Seite gerechtfertigt, bem fpetu« 
latioen £wnfen ju entfagen. SDiefer populären ie&re 
fam'bas ©efd>rei> ber mobewen g>abagogif , bie 9tofl> 
ber Seiten, bie ben ©lief a'uf ba« unmittelbare 58e« 
bürfftifl riefet, entgegen, baß, »ie fftr bit ©rfenntnig 
bie erfa&rung bas Srffe, fb ffa bie ©efd>lfTic&feit Im 
flffentli^en unb ^rioatleben, t&eoretifdje @inft$t fo. 
gar fdjablid), unb ttebung unb praffiföe SMlbujtg 
überhaupt baß $Befentlid)e , allein gorberlicfre fefl« — 
3nbem fo bie ©iffenfdjaft Hnb ber gemeine «Wen. 
fdjemyrjianb fidj in bie #anbe arbeiteten, ben Unter, 
gang ber SKetap^fif ju be»irfen ? fo fdjien baß fon. 
berbare ©djaufpiel §erbet)gefül)rt ju »erben, e in ge« 
bUbetf« 93olt o&ne SSRetapl^föf aufe^en; — 
»ie einen fonjl mannigfaltig ausgefefrmuef ten tempeC 
o(me Tlller&elligfteS. — $>ie t^eologie, »elc^e in 
frityecn Seiten bie 95e»a&min bec fpeculatwen SÖty« 

Serien 



r - 



Digitized by 



Q> * 1 1 e b & V 

flerien unb ber objmar abhängigen SWetap^^ftf war, 
fcatte fte gegen ©efu^U, gegen ba* $raftifcf> * populäre, 
unb gelehrte Jpifiorifd>e aufgegeben. 3Beid)er 9Serän* 
berung entfprecfcenb ifi, baß anbetmarfö jene €tnfd- 
m e n , b$e »on i^rem SBotfe aufgeopfert unb auö bec 
SBeft ausgegeben mürben , jubemSmecfe, bafc bie 
Kontemplation beä €n>igen unb t§r adein bienenbeö 
ieben &or£anben fet>, nid^c um eine* 5iu§en6, fonbern 
um bes ©eegettö willen / — Derfd^manben ; ein 93er» 
föminben, ba$ in einem anbern Sujammen^ange, beruf 
Siefen nddj a(ä biefelbe (Brfdjeuiun g , wie baö t>or^ia 
ermahnte, feetra^tet merben fann. ©o ba£, nad> 
Vertreibung biefer $inßernifle, ber farbfofen £&efd)af* 
«igung be* in ft# gefegten ©etjh* mit fic& fetbft, ba* 
Däfern in bie lettre SBBeit ber Sßlumen Dermanbelt ju 
fet>n fd^ien , unter benen eö bef anntlicfc feine f($»a r< 
je gibt. 

©anj fo fchfimm a(# ber S^etap^fif ijl es ber 
iogif nidjt ergangen« 35a# man burcfc fte benf en 
lerne, ma* fonfl fwr ifycm Siufen unfr bamit fuc 
ben berfelben gaff, gfeidjfam aj$ ob man 
t>urd> bas ©tubhim ber Anatomie unb 9%ftofogie erjl 
»erbauen unb ficf> bemege n fernen foflfe ~, btf; 93oruN 
f&eil §at ft$ langjl verfemen, unb ber ©eiji bei 
^ 9)raf fifc^en bacfctej£r moltf fein beffere* ©cfctf fal jtr.- 
35e(fen ungeachtet, ma#if<#einlid> um einigen formellen 
Stugens mitten , mürbe tfj* noch ein *Xang unter ben 
• QBfjfenfchaften gefafien, |i fte mürbe fetbfl a(3 ©egem 
ffanb be* 6ffen(li<hen Unterrichts he^atten. SDifc 

bejfer« 



Digitized by Google 



Vi o r ? c b e. 

fceffere ioo« Uttift jebocb nur bat äuflere ©cfricffaf $ 
benn t^re ©ejfalt unb Snfcaif ifi berfefte geblieben, 
ate er ftd^ burcfc eine lange Srabition fortgeerbt, je* 
bod) in biefer Ueberlieferung immer mefcr serbunnt 
unb abgemagert (jatte ; ber neue ©ei jl , meiner ber 
Sffiiflenfcfjaft ntc&t weniger ate ber ©frfticbfeft aufge* 
gangen iß, §at ftdj in i£r noc$ nid)f wrfpören iajfen, 
€s ijl aber ein fär aflemal vergeben*, wenn bie 
fubjlanttefle gorm beß ©rifleö fid) umgejlaltet fcaf, 
bie formen früherer SMibüng erhalten i u motten ; fte 
finb wette SMatter, meiere t>on ben neuen £nofpen, 
He an tyten SG&urjefn fefcon erzeugt ftnb, abgejltjfen 
»erben* 

' SRit bem 3 g n o r i r e n ber alfgemeinen ©eran* 
berung fange e$ naety gerabe an aueb im ®iffenfcbaft* 
liefen autyugefcen. Unbemerfterweife ftnb felbfl ben 
Gegnern bie anbern QSorjleflungen geläufig unb eigen 
geworben, unb menn fte gegen beren üuetteunb 9>rin* 
eipien foribauernb fprobe t£un unb ftd^ miberfpred^enb 
bagegen benehmen , fo fcaben fte bafur bie <Jonfe<iuen# 
jen ftcfr gefallen (äffen, unb be$ ©nfluffes berfelben 
fic&nic&t ju erwehren »ermoefcf; ju t&rem immer un* 
bebeutenber werbenben negativen 93er(jalten miffen fte 
ftcfc auf feine anbere 2Beife eine pofttfoe ©fcfrtigto* 
unb einen Snfcalt ju geben, ate baf) fte in ben neuen 
SBorfleflungSwetfen mitfpredjem 

9ßon ber anbern ©ette fdjeint bie 3eif ber ®afy 
nmg, mit ber eine neue @<&6pfung beginnt, t>orbep 
|» fon. %n iftrer trßea €rfd&einung pflegt eine feiere 

W 

■ 

# 



• 



Digitized by 



I 

■ 

■ ■ 

i - 

05 o e 1 1 b e. vn 

fid) mit fanatifätt Seinbfeeügfeit gegen bte ausgehet'* 
Ute ©^ematifirung be$ frühem 9>rtncipö ju »erhal- 
ten; ffcetfe aud> furcfctfam ju fe^n, ft$ in ber 2uz6* 
be^nung be* SÖefonbern ju loerlikren , t&eite aber bie 
Arbeit ju freuen, bit jur miffenfc^afrtic^en 'ÄuöbiU 
bung erfobert wirb, unb im SSebürfnijfe berfelben ju* 
erfi ju einem leeren $orma(temu$ ju , greifen« SDie 
Änfoberung fcer Verarbeitung unb Euäbilbung be$ 
©toffeö wirb nun um fo bringenber« (Jö iji eine 9>e* 
ripbe in ber 93ilbung einer Seit , wie in ber SSitbung 
&e$ 3 t »bit>ibuumö / n>o e* üornemlid) um (Erwerbung 
unb 93e$auptung be* 9>rtncip$ in feiner unentrokfcU 
fen ^nfenjität ju t&un ijf. 2Cber bte fcp&ere $obe* 
rung ge§f barauf, ba£ e* jur ©tjfenfdjaft werbe. 

SBBaö nun aucfr für bie <gac§e unb für bie gorm 
feer ©ifienföaft bereits in fonjliger 3lücf ftd>t geföe&en 
fet>n mag; bie logifdje QBtffenfc^aff , meiere bie eigene* 
lidfre SSWefap^fif pber reine fpeculatfoe g)^ilofop^ie aus» 
madfjt, &at jid) bisher noefr fefjr uernad^täfftgt gefe^en. 
SBaö id> unter biefer ©iflenfdjaff unb i&reht <5tanb* 
punfte na(>en>erffr§e, fyabe id) in ber Einleitung 
vorläufig angegeben* Die 9lot&n>enbtgfett , mit biefer 
SBtffenfcftaft roieber einmal von Dorne anzufangen, bte 
JWatur be* ©egenflanbe* felbj}, unb ber SEWangel an 
Vorarbeiten, meiere Ritten benugt werben f innen, 
m6gen bep billigen 23eurf&ei(ern in fRüdfity fommen, 
wenn audfj eine »ielja(jrtge Arbeit biefem Verfuge 
nid)t eine grigere VoÄfommen&eit geben fonnte, — 
©er »efentfic&e ©efic&wpMnft ifl, baß et öfcer&aupt 

«Ol 

* . » 



Digitized by Google 



um einen neuen QSegriff roijfenfödftlic$er SBefcanWunä 
$u t&un ifh Die 9>&tlofopfcte, inbem fle ©iffenfcfcaft 
feynfoll, fann, rote id) anberroär« erinnert fcabe, §te* 
ifcre SRet&obe nic&t tum einer untergeorbneten 2Bif« 
fenfc^aff/ rote bie SWafyematif ifl, borgen, fb fcenig 
als e6 be$ fotegorifdjen JBerftcberungen innerer 7(n* 
fc&auung beroenben lajfen, ober ftcfr be* SRäfonnement* 
<wö ©nmben ber Puffern SKeflejrton bebienen. <5on* 
bern e« fann nur bie Sftatur be* 3(n&aits fepn, 
toelc&e ftd) im rolflenfd^affHd^en €rfennen bewegt, 
inbem jugtet($ biefe eigne £Refle;ton be* 3 n &a(t* 
es ifl, roeicfre feine SSeflimmung fetbjl erfl fe|e 
itnb erjeuge. 

Der SOerflanb befHmmt unb §alt bie 95e« 
flimmungen f efl ; bie Vernunft ifl negativ unb 
btalcf ufef), lütif fte bie SSefiimmungen bes 93er» 
ftanb* in 3Rt$t* auflöst; fte iji pofttit), roeii fte 
bas ungemeine erjeugf, unb bas SSefonbere bar- 
unter fubfiimirt. 2Bie ber SOerflanb als etwa* 
tttnntt* Don ber SOerounft überhaupt, fo pflegt \aud) 
bie btalefttfdje Vernunft als etroas getrenntes t>on ber 
pofttfoen ©ernunft genommen ju »erben* Tiber in 
i&rer 2Ba&r&<<< *P We »ernunft ®etfl, ber &6fcer 
alsbetjbes, ber verjlänbigeSBernujtft, ober »ernunftu 
ger S&erftanb ifl« €r ifl bas Negative, foroo&l bas* 
Jentge, meines bie Qualität ber btalef tifdjen Sßernunft, 
als beS Serfianbe* ausmalt; — er negirt bas €in* 
fadje, fo fe£t er ben befitmmten Unterfd^ieb beS 58er* 
ijlanbeS, er lost i&n eben fo fefcr auf, fo ifl fr bta* 



Digitized 



93 o r x t b e. ix 

!ef tifö. €r &alt fufc aber nid)t im Slicfcf* biefe* SKe* 
fultate«, fenbern ijl barm eben fo pofttiv, unb £at fo 
ba$ erjle ©nfadje Damit fcergejleflt, aber ate Wfge* 
meine* ; unter biefe* »irt> nkfct ein gegebene* SBefon* 
bere* fubfumtrt, fonbern in jenem 25ejlimmen unb in 
ber Sufl&fung bejfetben $at jid> ba* 23cfonbere fc&on 
mit bejlimmt. Söiefe getjlige Bewegung, bie ft<$ in 
t&rer ©nfad^it i&re 93ejlimmt&eit, unb in biefer 
%e ©leic&fceit mit ftd> felbjl gibt, b'ie fomit bie im« 
manente €ntn>itfhing beö 93egriffe$ ijl, tjl bie abfolu* 
te Sftet&obe beö (JrfennenS, unb jugleid) bie imma* 

nente ©eete be* 3(n§afte* felbjl* 2(uf biefem ß$ 

felbjl conjiruirenberr QBege allein, behaupte idj, ijl % 
bie 9>§üofop(>ie fa&ig, objeetfoe, bemonjlritte ©ijfen» 
fc^afe ju fe?n. — 3" biefer SBBeife &abe i<f) ba* 35 e* 
toufjtfe^n, in ber ^Phänomenologie beö ©et 
jle* barjujleflen »erfuc&t, 3)a$ 23*roufjtfet>n ijl ber 
©eijl afe concrefer ©egenjlanb ; aber feine Sortberoe* 
gung beruht aßein, roie bie (Jntroicffung aüeö natütli* 
d)tn unb geijligen iebenö, auf ber Slafur ber reinen 
2öefen(jeiten, bie ben %n$alt ber iogif ausmalen. 
£a* SSerouftfeijn, .ab ber erfc&einenbe@eif*, »efc&er 
fidj auf feinem 9ßege t>on feiner Unmittelbarfeit unb 
(Eoncretion befreit, wirb jum reinen ®ijTen, ba$ jene 
reinen 28efenf)eiten felbjl, wie fie an unb für ftdjfmb, 
jiim ©egenflanb §af. ©ie ftnb bie reinen ©cbanf en, ber 
fein 3B efen benfenbe ©eifh 3&re ©elbjlberoegung ijl 
i&r geijlige* ieben, unb ijl ba$, n>oburd> fic& bie QBif» 
fe&fd&aft conjlifturt, unb beffen JDarjlellung fte ijl. 



Digitized by Google 



x & o f. t e > t 

Ifl fciemtt bie S3ejie&ung ber ®iff«nfc$aff, 
- bie td) ^Phänomenologie be$ ©eifle* nenne, 
jur $ogif angegeben, — QBa* baö äußerliche 93er* 
ßälfnif betriff, fo war bem erjten $f>eil be6 @t> # 
tfemö ber 3Bt(fenfd>aft CSamb, unb SBnrjb, 
bep ©ib^arb 1807O/ ber bie ^Phänomenologie ent- 
hält, ein jmepfer XfytH ju folgen tefitmrat, welcher 
bie iogif unb bie beijbin realen QBijfenföaften ber tyfyi* 
(ofopfcie, bie sp&ilofop&ie ber 9iatur unb bie 9>£ilofo# 
p()ie beä ©eifieä, enf Raiten follte, unb baö ©t>jtem ber 
2öiffenfcbaft befd)loffen &aben roärbe* übet bie not$* 
roenbige Kuöbefjnurig, meiere bie iogif für jtdf> erhalten 
mußte, $at miefc veranlagt , biefe befonber* an* üfyt 
treten ju lafleu ; fte maefct alfo in einem erweiterten 
^Mane bie erjie $olge jur Phänomenologie be* ©ei* 
fleö au$* (Späterhin werbe id> bie SSearbeitung ber 
beijben genannten realen ©iflenföaften ber 9>()ifofüp§ie 
folgen laflen, — J)(efer erjie SÖanb ber logif aber ent- 
halt alö erfleö 23uc& bie ie&re tvom ©epn; ba« 
jmepte 23uc&, bie iefcre vom 2Befen, ate jmft^ee 
ttbfheilung be* erften SSanb*, ifi bereif* unter ber 
5>refie; ber jweipte 93anb aber wirb bie fubjecft&e 
iogif , ober bie iefcre t>om 95egriff enthalten* 

• 

Sf&mUtd, ben 22. SÖtärj 1812. 



Digitize 



Cinfettung ©. I— XXVm. 
Allgemeine (Stnt&eilung bet 803« ©. 

2)a* ©epn. SBomit muß bet TCnfang bet 

gemalt »erben? ©. 6—18. 
JtOgememe Sintfjeüung be* ©epn* 6. 19— so. 

3}eftimmt$eit COualitit) @. 21—129. \ 

Crfle* ÄapiteL 

£a$ ©epn ©. aa— 46. 

A. ©epn ©. aa. 

B. giidjti eUnUf. 

C. SGBetben ©. 25—46. 

1. <£tnf)ett bed ©epn$ unb 9iid)t$ ©. 25. 

JCnmerfung 1. 2)er ©egenfaft t>on ©*t>n unb 

Sßic&t* in ber !QorßeUung ©. 23. ; 
3Tnm. a. ©epn unb Siidjtf/ jebe^ für ftd) 

genommen @. 33. 
2ftim. 3. tfnbere ffietijdltniffe in bet ©e|ie# 

|ung be* ©epn$ unb 0li(&t$ ©. 58—40. 
2Tnm. 4. £)ie gewiljnlidje Sialeftif gegen ba$ 

2B*rben unb gegen ba* gntjie&en unb 

4Bergef)en @. 40. 

2. Sie Momente bei SBerben* ©. 43- 

3. Aufheben be* 2Berben* @. 44- 

3Cnmerfung. SDa* Äuffjtben ©. 45. 

3n>et^e$ Jtapttel. 
£)a* Safepn ©. 47—90. 
A. SDafepn al* folc&e* 0. 47—59. 
i. Safepn überhaupt ©. 47- 

a. JRea< 



Digitized by Ooc 



xii 3n&att«atHnfle. 

a. 3teoKtdt ©. 48» a) Ttnberlfepn 0. 49. b} ©ei)n# 
für^onbere* unb tftijt^fenn 0. 6a. O JXeolttdt 
© 5J. - tfnmerfung. ©eroS^nlt^e Siebet* 
tung ber Dtealttdt ©. 54. 

5. ©roa* ©. 57. 

B. 35ejftmmtf)eit ©. 60—78. 
i« CSrenje ©. 60. 

*. »efhmmt&eit ©. 65. a) S5efHmmun$ ©. 66. 

b) ©eföaffenfyeit cbenbaf. ö öualitdt ©. 67. 

2Cnm. @ero6f)nlicbe ©ebeutung ber Qualitdt ©. 68. 
3. SBerdnberung @. 69. a) SJerdnberung ber S3e* 

fdjoffen&eit ©.70. b) ©oUen unb ©djronfe©. 71. 

2(nm. SDu foüj*, weil bu fannjt ©. 74. O Sie* 

gotton ©. 75. 

C. COualitottbe) Unenblidjfeit ©. 79—90. 

1. @nbltd>feit unb UnenMtdtfett ©. 79. • 

z. ©e<$felbe|fimmung bei ©ibltcfcen unb Uftfttttt' 

d>en ©. 8i* 
5. Sturffeftr ber Unenbltc&reit in (l<& ©. 85. 

2lnm. ©ero&&nlid)e ©rtgejenfefcung be* ©tb* 
liefen unb UnenMid)en ©. 87* 

1 

©ritte« jtapifeL 

SDo* gfirjtdjfenn ©. 91—129. 

A. 2)a$ gfirftöfepn oll foldjel ©. 92-100. 
1. gfirftdtfepn überhaupt ' ©. 9». > 

». Sie Momente bei gtirflcf)fe*>nl ebenbof. a) ©ein 
?(nflcfyfenn ©. 93. b) gfir einel fenn, efcenbof. 
Xnm. 2Bal für einer ? ©. 94. ö S^alität ©. 95. 

5. 2Berben bei ©nl ©. 99. 

B. £>al ©nl @. lox-m. 

1. Dal ©nl unb bol fieere ©. 101. 

2Cnm. 2ltomifltf ©. 103. 
a. SB tele ©nl CKepntfroiO ©.104. 

2fnm. 58iclbeit bet SRonoben. 
3* ©egen fettige ffiepulffon ©. 108. 
C Xttr actum ©. na— 129, 

i. ©n ©nl ©. iiS« m - 

a. ©lei^geroicbtber Ättraetion unb ffiepuljton ©.114. 

2lnm. Äantifdje don(lruetion ber Sftoterie aul 
Xttractifc* unb Dtepultföfraft ©. J19* 
S* Ue&ergang jur Ouontitdt ©. 128» 



Digitized by Google 



* 

Snxpeer nbfönitt. 

©t5ge CötiantitdO ©.130-363. 

€rfie$ Äapltel. 

SDie Ouantitdt ©. i54^*55. 
A. Sie reine Quantität ©. 154—150. 

2CnmerF. 1. ©pinoja'* ^Begriff ber Quantität ©. 136. 
2Tnmerf, 2. Äanttftye Antinomie ber unenbli6en 
heilbar feit ber SRaterie @. 138. 
R Conttnuirlicfce unb bifcrete ©rege @. 151—155 x 
»nmerf. ©emö^nlic^c Srennuns biefer bepben ©rjfc 
fen ©. 152. 
C. ©ejrenjuna ber «Quantität ©. 154— 155, 

/ Sn>epte< flapitel. 
JDa* Quantum ©. 156—347. 

A. 2>ie 3a^I ©. 157—168. 

3Cnmerf. 1. SRaumarSg* unb SaWgtS^e *I* 3frten 
©. 16*. 

tKnmerr. 3. 2Cu*brucf bon J8ern«nftt>et$dltn(ffea butefr 
3al)len ©. 163. 

B. grtenffoe* unb intenffte* Qimntum ©. 169—181. 
1. Unterftyeb berfelben ©. 169. 

3. Sbentitdt bei)bet ©. 174. 

2Cnm. 55epfi>iele biefer 3bentitdt @. 176. 
3. Ser-inberung be* Quantum* ©. 179. 

C. Quantitative Unenblidjfeit @. 182— 247. 
1. SSegrtff berfelben @. 182. 

a, 2)er unenbltdje fJJrogrefi ©. 185. 

2lnroerf. 1, 2)er unenbli^e tfroaref al* ein 

fieeted @. i87r 
2fmnerf. 2. Santiföe Xnttnomie ber ©egrenjt* 
hext ober Unbegrenzt ber 2Befc in 
3eit unb ffiaum ©. 194. 
5. Unenbttebfeit be* Quantum* ©. 200. 

Änmerf. 25er Seariff bei tnat^ematiffien U* 
enMtcften ©. 206. 

©ritte« Sapittl 
2>a3 quantttattbt 2Jer!)<Sltntg @. 1148-265. 

A. £)a$ birecte 93erl)<Sltmfi ©. 249-252. 

B. 2)a* umgefe&rte »ertydltnig ©. 255- 258. 
C £)a* fpotenjem>ert4lmig # ©., 258-264. 

Xntnerf. 



» 



Digitized by Google 



XIV 3nf>alt«an|ei0t. 

Änmert. 3fnn)^nbunj biefe* SSerfjdltntffe* auf 
S5e<jriff$6ejtimmunsen ©. 261« 

Dritter Ttbfc&wtet. 

©a* SRaaf 6. *64.. 

(Erfle* ÄapiteL 
©ie fteciflf*e &uantitdt ©. 268 -»88- ' 

A. ©a* foeeiftfäe öuantum ®. 268-*7°* 

B ©te Oteael ©• — a 85» 

' 7. Sie qualitative unb quantitative ©tSeenbefHramt* 

tjcit ©. 271. 
a. Öualitdt unb Quantum ©. *74- . Ä 
3. Untetfdjcibunj bet>ber Seiten all Qualitäten ©. 278. 
tfnmetfungl Statur maage ©. 281. 
a 33er&dltniß ton Qualitäten 0. 284— »86. 

^roepte* Äapttel. 
»erhdltniß fclbflflditbiser SRaaße ©. 289-520- m 

A. ©a* 3Jert)dltnig felbffftdnbisee SKaafie ©. 291—506. 

1. Sleuttalitdt ©. 291. 

2. 0peeifieation ber SReutralitdt @. 293. 

3. 5Ba^t>erwanbf(^aft 0 »98- Ä M ^ m 

2Cnmerf. ©ie ^emiföen (Stoffe *» gRaaflmo* 
mente 6. 501. 
B Änotenltnie bon aBaaflbetfjdltniffen 0. 307— 3*4- 

TCnmerf. »epfeieü friebon ©. 3". 
C. ©al Sftaafilofe ©. 3*5— 3*°- 

©ritte« Äapitel 
©<tf ©erben be* SBefen* 0. 3«* , 

B. ©5 ©Äfinbige drimSfeW Ser^dltnig fei* 

n<t SS!™** SJSi biefe* SJer&dltniflTe* 0. 3*8. 

C. Verborgenen bei ©efenl ©. 35^ 



CEin 



Digitized by Google 



€ ,i n 1 e i t u n & 



ftyß fi* **9 bitter Sßiffettfdjaft fWrfer ba« 
fccbdrfhiß, ofrne torange&enbe Steflejionen , ton ber 
©acfce felbff anjufangen, aW 6ep ber fogtfd&en SBtffctt« 
fd)aft» 3n jeber anbern ifl ber ©egenfianb, ben fie be# 
fcanbelt/ unb bie tpiffettfc&aftfic&e 5J?et&obe t>on emanber 
unterfcfjieben fo ttie auc& b« 3n&alf nid^t einen abfo- 
hlten Slnfang ma^t, fonbern tum anbern SJegriffen a6* 
Gingt, unb um fid) &erum mit anberem ©toffe jufammen* 
(ange. Siefen SSBtfienfc^affen toirb e* ba&er |ugegeben, 
tum t&rem Stoben unb beffen Bufammeu&ang, fo tok tum 1 
ber SRetfcobe lemmatifc&er SBeife jufprec^en, bie aW 6e* 
tonnt unb angenommen borauSgefefcfen formen t>on ©e- 
fhuttonen unb bergfetcfjen o&ne wetteret anjutpenben, unb 
fid> ber gem$f)nlicf)en Slrt beä DJäfonnememtf jur $tfU 
feiung $rer allgemeinen begriffe unb ©runbbepimmun. 
gen $u bebienen. 

2Me £ogif bagegen fann feine biefer formen ber 
SRepeyion ober Siegeln unb ®efe|e betf Senfentf t>orau& 
fegen, benn jte machen einen £&ei( tyre« 3fn&altf autf 
unb fcaben erfi innerhalb t&rer begrünbet tu n>erben. 

» siu« 



Digitized by 



a _ ■ -«. CtnUitung. 

Sluchber 35egriff felbff ber Sffiiflfenföaft überhaupt, nicht > 
nur ber wiffenfchaftlichen SKethobe , gehört ju ihrem 3tt* 
|>a(tc / unb jwar macht er ihr lefcfetf 3?eftiltat auä; wa* 
fie ift , fann fte baher nicht t?orau$fagen, fonbern ihre 
gante 2lbf>anblung bringt big SEiflen t>on ifer felbft er(l 
al$ ih* £efctteunb al$ ihre 2Menbung hert>or. ©leich* 
fal« ihr ©egenftanb, ba$ ©ewfen ober beflimmter ba$ 
begreiffenbe £>enf cn, wirb wefentlich innerhalb ihrer ab* 
gejubelt; ber begriff beffelben er$eugt fiel) in ihrem 
8Serlaufe> unb tarnt baher nicht wrautfgefchift werben. 
5Ba$ ba&er in tiefet Einleitung $orau$gefchift wirb, h«t 
nicht ben 3wecf , ben SSegriff ber Sogt? etwa ju begrün* 
ben, ober ben 3nhalt unb bie 3tteth*be berfelben jum 
t>orau* wiff?nfd)aftlich ju rechtfertigen, fonbern, burch 
einige Erläuterungen unb 91 eflejtonen , in rdfonnirenbew 
unb ^ftorifebem 6inne, ben ©eftchttfpunft, au* welchem 
tiefe 2Biffenfd)aft ju betrafen if?, ber Sorftellung na* 

her $u bringen. 

SBenn bie Sogif al$ bie SBifienfchaft be$ ©enfenö 
im Allgemeinen angenommen wirb , fo wirb babep t>er* 
(tauben, bag big ©enfen bie bloße gorm einer <Sr* 
fenntnig aufmache, bag bie £ogif wn ädern Schalte ^ 
firahtre, unb batf fogenanttte jwe#e ;5eflanbfrucf, 
ba$ iu einer Erfenntniß gehöre, bie Materie, anbertfwo. 
her gegeben werbw muffe, bag forait bie Sogtf , aföfcon 
welcher biefe SRaterie ganj unb gar unabha&gig fcp , nur 
bie formalen SJebtngungen wahrhafter Erfenntnig ange* 
ben, nicht aber reale Wahrheit felbfl enthalten, no* 
auch mir ber 2Beg ju realer SBahrheit fepu fänne, weil 

gerabe 

» 



Digitized by Google 



4 

g«tabe ba« 2Bef«Mli4>e ber 2B«&r$eif, ber 3*t&aff, jMiffet 
it)r liege. ^ 

S3otr* ertfe tfl et? föon ungefötft ju fagen, baß bie 
fcjif t>on allem 3nf>alfe abfirafoire ; baß fte nur bte Sfe* 
geln be$ ©enfentf Uf)te t o&ne auf ba$ ©ebacftte ftd) ein* 
(äffen unb auf befielt ®efd)affenl)eit SCufftdje nehmen ju 
f innen. Senn ba ba$ ©enten unb bfe Kegeln beö £en« 
fentf i&r ©egenflanb fepn fotten, fo Ijat fte ja unmittelbar 
baran i&ren eigentümlichen Sn&alf ; fie t)at baran auct) 
jeneS jmept^SBeffanbffticf ber Srfenntniß/ eine Sftaferie/ 
uro beren S5efdjaffen^ett fte ftcfc Mtimraert. ■ 

äflein §tt)^(entf ftnb tfber&aupt bie aSorffeffungen/ 
auf benen ber begriff ber £ogif bi%r beru&te, t&ei« 
bereit* untergegangen; tt>eil$ ifi e$ gett, baß fte uok 
lenbtf t>erfcJ)tt?tnben ; baß ber ©tanbpunff biefer SBiffeh* 
fc&aft t)ä&er gefaßt toerbe, unb baß fte eine t^Uig fcerän« 
bette ©eßalt gewinne. 

©er bi^erige Segriff ber Segtf beruht auf ber int 
getottynlicfcn SSewußtfepn ein für allemal' twrautfgefeetett 
Trennung be$ 3nl)alt$ ber Srfenntniß unb ber gorm ber« 
felben, ober ber 2Bat)r$eit unb ber @ennßl)eit. <£$ mirb 
erflens* fcorautfgefefct, baß ber ©toff be$ Srfennentf/ 
a 1$ eine fertige SBelt außerhalb bem ©enfen / an unb für 
fid) tor&anben, baß ba$ ©enfen fiir ftdj leer fep/ ali 
eine gorm äußerlich ju jener 50?aterie t)injutrete/ ftd) 
bamit erfülle , erfl baran einen 3n&al* Spinne unb ein 
realetf (Erfennen »erbe. 

SJWbann fte&en biefe bepben 55eflanbt$et(e/ — (benn 
fte fotfen ba$5Berf)<Sltmß mSSeflanbt&etlenfpaben/ utibhai 

1 81 a < Sr* 



Digitized by 



i* " €inleitut!0» 

€rf ennen wirb au* i^nen med)anifd)er ober &äd$ entf d)e mu 
fcfoertoeife fufaramengefegt — ) In biefer 9fangorbnung ge« 
gen etnanber/ ba§ ba$ Äbject ein für ftd> fcoCenbetetf, 
fertiges fep , batf be$ ©enf entf $u feiner SBirf lidjf eit t>oO* 
fommen entbehren Wttne ; ba hingegen baö ©enf en ettoa* 
mangelhaftes fet> / ba$ ftd) erfi an einem ©Joffe ju t>er* 
tolljldttbigen, unb Jfcar afö eine weiche unbeffimmte $orm 
ftd) feiner Materie angemejfen ju machen ^abe. l2Baf)r* 
fcett i(l bie tleberemfltmmung be« ©enfen* mit bem @e* 
genflanbe/^ttnb e$ foff/ um biefe UeberefnfHmmung f)er« 
*or$ubringen / — benn fre i|l nidjt an unb für ftd) fror* 
^anben, — ba$ ©enfen nad) bem ®egenffanbe fid) fägett 
unb bequemeh. 

©ritten*/ inbem bie S3erfd)feben&ett ber SRaterfe 
unb ber gorm, be* @egen|fanbe$ unb be* ©eufenS ntefa 
in jener nebligen Unbetfimmt&ett gelajfen/ fonbern be* 
fiimmter genommen tvirb, fo ift jebe eine fron ber anbertt 
$efd>iebene ©pfcäre. ©a$ ©enfen fommt ba&er in fei« 
nem Empfangen unb gotrmiren betf ©tofftf md)t 46er ftd) 
hinauf/ fein Smpfangen unb ftd) nach tf>m bequemen 
bleibt eine SDfobificattott feiner felbfi, e$ wirb baburefc 
witfrt ju feinem Slnbem ; unb ba$ felbffbettmgte 25ef?immett 
ge&ärf o&ttebtg nur if>m an ; e$ fommt a(fo auc& in feiner 
SSejie^ung auf ben ©egenffanb nidjt au* ftd) (jerau* ju 
» bem ©egenffanbe/ biefer bleibt aW ein ©mg an fld), 
fäledMin ein Senfeit« be* ©enfen& 

©iefe 2lnftd>ten über ba* SSer^ltnif be$ 6ubjec« 
unb £>bjecf$ jti einanber brürfen bie SJeffimmungen bef* 
felben au«/ welche bie Statin? unfer* getofynltcOen/ be« 

erfdjei* 

- 

/ « 

Digitized by Google 



v ginltitütiQ. r 

trföeinenben ^etougtfepn* au$mad>en ; aber biefe 2Jor« 
urteile/ in bie SSernunft übergetragen, aW 06 in ifcr 
taffelbe 9ta$4ta$ ©fatt ftnbe , aW ob tiefe* SSer^dlN 
ntg an unb für ffd> Söabrbeit babe, fo ftnb fte bie 3frr* 
t&ämer, beren burd> alle Steile bei geilen unb natilr* 
liefen Unioerfumtf burc&gefil&rte SBiberlegung bie <pbito* 
fopbie iff, ober bie btelme&r, »eil fte ben ©ngang in 
bie <p&ilofopbie fcerfperren , i>or berfelben abzulegen ftnb. 

2>te ältere SRetapbpftf &att« in biefer SÄiif fufr einen 
&6f>ern Segriff Don bem ©enfen al$ in ber neuem 
gdng unb^fldb .getporben ift 3ene legte nemlicfr ju (Srun* 
be, bag ba$, toa$ burdjtf ©enfen ton unb an ben £tn* 
gen erfannt werbe , baö allein an i&nen toa&r&aff Sßafjre 
fep; fomit ntdjt fte in ifcrer Unmittelbarfeif, fonbern fte 
erfl in bie gorm be* ©enfen* erhoben, al* ©ebac&te. 
SDtefc SKeta pljpftf fcielt fomit bafär, bag batfSenfen unb 
bie 25effimmungen be< Senfend ntd>t ein ben ©egenftän* , 
ben frembe* ; fonbem t>ielme(>r beren Sßefen fep , ober 
baß bteJDinge unb batf ©enfen berfelben, — (tote aud> 
unfere ©pradje eine Sertoanbffbaft berfelben au$bru{ft, — ) 
an unb fiir ftd) tfbereinflimmen , bag ba$ 3>nfeu in fei* 
nen immanenten Seffimmungen , unb bie toa&r&afte 3?a« 
für ber ©inge, ein unb berfelbe 3nbalt fep. 

Slber nad)bem ber gemeine SRenfcfyen&erjlanb fief) 
ber spbtlpfopbt* bemächtigte, bat er feine Sinftcfjt geltenb 
gemacht , bag bie SBa£r&eit auf fmnltdjer 9Iea(it<St be* 
rube, bag bie ©ebanfen nur ©ebanfen fepen, in bem 
©inn* , bag erfl bie ftnnlid) e ?®a^rne^muttg i^nen ©** 
fcaltunb Realität gebe, bag bi* Vernunft, infpfern fte 

a« 



Digitized by 



n Einleitung. , 

an unb ftir fTd& bleibe, nur ^ttnsefpinn^e erjeuge. 3n 
biefem aSerjtc^tf^un ber SBernunft auf ftd) felbfi iff ber 
JBegrijf ber Sßa&r&eit »erlogen gegattgen ; fte (>at fid) 
■ barauf eingefcfyrfofc, nur fubjeettbe SBa&r&ett, nur bie 
€rfd)einung $u erfennen, nur eftoatf, bem bie 9?atur ber 
v ©ac^e feibfimc^tentfprec^e; ba$ SBtjfen if?jur SD?ep* 
itung jurufgefatten. 
"V Slttein tiefe SSenbung , welche ba$ (Stfennen genom* 
men l>at, «W SSerlufl unb SXtfffdjritt erfcfcint, 

$at ba$ liefere jum ©runbe / worauf überhaupt bie €r* 
• $ebung ber 58ernunft in ben $tye rn ©eift ber neuern 9)f)ilo> 
fop&ie beruht, ©er ©runb jener allgemein geworbenen 5Jor* 
(iellung ifl nemlid) in ber ©nfidjt t>on bem not&toenbigeit 
SBtberjlreife ber 35efftmmungen be$ 2Serffanb$ mit fid) 
felbff, ju fuc&en. — Sie SReflejcion gefjt iS6er ba$ con* 
crete Unmittelbare &inau$, unb trennt bajfelbe befttm* 
menb. Slber jte muß eben fo fe&r über biefe i&re tr$n* 
nenben 95eflimmungen &mau$ge$en, unb fte jumf ctyfl bejte* . 
&en. auf bem ©fanbpunfte tiefet 3Je$ie&en$ tritt ber 
SBiberffreit berfelben fcerbor. ©tefe$ 35e$ie()*tt ber Sie* 
fleyion ge^irt ber SJernunft an ; bie (Erhebung über jene 
SSeflimmungen , bie jur ©njktyt t^re* SBiberftretttf ge* 
langt, i|i ber große negative Sd&rttt jum foat>tf)afm 
55egriffe ber SSemunft. aber bie ntc&t burcfygefityrte 
©nftcfa fällt in b*n SQfW&erflanb, al$ ob bie Vernunft 
e$ fcp , welche in ©iberfprucfj mit ftd) gerat&e 5 fte er* 
fennt nicf)t, baß ber SBiberfprud) eben ba$ ergeben ber 
SJernunft dber bie SSefdjränfungen bei 58erfianb$ unb 
ba$ SfufWfen berfelben ifi* &tatt öon l)ier auö ben le($* 

fen 



Digitized by Google 



Einleitung, vw 

f en &<t>titt in bie £d(je ju t&un , ifi bte «rfenntnig fcon 
fcem Unbefriebigenben ber S3erffanbe$$efitmmungen $u ber 
ftnnUcfren 2BirHtcf)fett jurüfgeffofjen , an berfelben ba* 
gefle unb (Einige $u f>aben fcermeinenb. 3^*»** tött auf 
ber anbern Seite biefe Crfenntnig ftdj aW fcie €rfennt* 
ntg nur öon €rfd)einenbem weig, wirb ba$ Un&efriebi* 
genbe berfelben eingefianben, aber jugleicfr &orau$gefe$t, 
atö ob jwar mc^t^bte Singe an ftdj, aber bod) inner&aft 
ber ©p&Üre ber Srfc&etnung richtig erfannt würbe; aW 
ob gleic&fam nur bie 21rt ber erfannfen ©egenfi4nbe fcer* 
fc&teben wire, unb jwar nicfrt bie eine 3lrf, nemlicfj bie 
©inge an ftdr, aber bod) bie anbere 3lrf> nemlid) bie 
€rfd)einungen in bie (Erfenntnig ftalen. 2Bie wenn tu 
nem Spanne richtige (Einfielt bepgemcffcn würbe, mit bem 
stufafc, bag er jebo# nid)t$ 3Baf)re$, fonbew nur Un* 
Wa&rctf einjufefjen fü(;ig fct>* ©o ungerejnjt ba$ £e§tere 
wäre, fo ungereimt ifi eine waf>re (Erfenntnig, We beu 
©egenfianb nic&t erfü nnte , wte er an ftcf> ifi, 

SDie Ärttif ber gornten be$ 93erfianbe$ 
%at ba$ angeführte Slefultat gehabt/ bag bttfe gormen 
feine Slnwenbung auf bie Singe an frd) fya* 
ben. — ©ig fann feinen anbern Sinn &aben, aW baß 
tiefe gormen an tfonen fel&fi etwatf Unwa&rctf ftnb. Sit 
lein inbem fte für bie fubjeefioe SSernuuft unb für bie (Er* 
fa&rung al$ geltenb gelaffen werben, fo f>at bie Äritif 
feine Slenberung an i&nen fel&fi bewirft, fonbern lagt fie 
für baß ©ubject in berfelben ©eftalt , wie fte fonfi für 
ba$ Cbjttt galten- SBenn fte ungenügenb für ba$ 2)m$ 
an fid) ftnb, fo mügte ber SSerjtanb, bem fte angefroren 

' fQdcni 



Digitized by 



toi CtnWttttttf* 

fotten , no# mcntget btefel6en ftcft gefaDett faffen unb ba* 

mit fcorltebne&men »ollen. 2Benn f»e nic$t 35eftimmim* 

gen bei ©ingi an ftd) fepn «nnen, fo fiJnnen fte , 

ttod) weniger Stimmungen bei Serftanbei fef>tt/ bem 

»enigfieni bie SBtfrbe ein** ©inj* an ftd) jugeflanben 

»erben fottte- Sie SBeflimmungen bei €nblid>en unb 

»nenblicf)en finb in bemfefoen SBiberftreit , ei fep/ ba§ 

fte auf £eit unb SXaum, auf bie ©elf ange»enbet »erben, 

ober ba§ fte SSejÜmraungen innerhalb bei (Seiflei fepen; 

fo gut ali ©d)»ar$ unb Sßei§ ein (Brau geben , ob fte an 

einer 5ßanb, ober aber nod> auf ber Pallete mit einanber 

aeretnigt »erben; wenn unfre 2Seltt>orjlettung ftd) auf* 

Kit, inbem bie 95eflimmungen bei Unenblid)en unb <£nb* 

liefen auf fte übergetragen »erben / fo tjl nocf> me&r ber 

©eifl felbfi, »eld)er fte bepbe in ftd> entölt, ein in ftdfr 

felbfi »iberfpred)enbei, ein ftd) auftöfenbei. — <Ei tfl 

niefa bte 95eföaffen&eit bei ©tojfei ober ©egenflanbi, ' 

»orauf fte ange»enbet »ürben ober in bem fte ftd) U* 

finben, tt>ai einen Unterfcftieb auimac&en fann; bemt 

ber ©egenflanb &at nur burefe unb naefc jenen 35effimmun* 

gen ben 2Btberfprud> an i&m. 

3ene Sritil &at alfo bie gormen bei objeettben ©en< 

feni t>om ©ing nur entfernt, aber fte im 0'ubject gelaf* 

fen, tt>ie fte fte aorgefunbem ®ie Oat babep neraltd) bie. 

fe gormen nidjt an unb für ftd) felbfi, na* i&rem eigen* 

tl>ümlid)en 3n^alt betrautet, fonbern fte lemmatifö aui 

ber fubjeettoen Jogif gerabeju aufgenommen ; fo ba§ *on 

tiner Ableitung i&rer an i&nen felbfi, ober einer Slblei* 

fung berfubjectiö*logif*en gormen, noc& weniger aber 

. *on 



Digitized by Google 



€inUitting. a 

aon ber bialeffifcfce» SBetrac&tung berfelben bie Kebe , 
toar. 

©er confequenter burd&gef d&rte tranfeenbentale 3bea* 
liimuö &at bie 3?td)ftgf dt be$ Don ber f ritifc^en <p&tlofo* 
p#e no^ übrig gelajfenen SefoenjW be$ Sing*- an v 
- ft # / biefetf abflracten t>on allem 3n^alt abgefdjiebe* 
nett ©Ratten« erfannt, unb ben Stoetf gehabt, if>n bol# 
lenb* |u jerfftfrem Slucfc machte biefe «p&ilofop&ie ben ' 
Slnfang , bie SBernunft au* ficfc felbfl #re Sefitmmungcrt 
barfletten ju (äffen. 216er bie fubjectibe Haltung biefe* 
Serfudjtf lieg i&n nid)t $ur SöoUcnbyng formen, genter* 
$tn ifl mit biefcr Haltung aud) jener Slnfang um bie 
Slutfbtlbung ber reinen 2Biffenfd)aft aufgegeben korben. 

@anj o&ne tXtffjidjf auf metap^ftfc^e ©ebeufung » 
aber ttirb batfjenige betrautet/ maß gemeinem unter So« 
gif begriffen wirb. £iefe 5Biffenfd)aft ; in bem guflanbe, , 
toorin fie ftd) np# befiubet, fcat frepltcft feinen 3n^alt ber . 
Slrt / toie er aW Siealitat unb afc eine »a&r&afte ©acfce 
in bem gefcJ&nlicfjen 23en>u§tfepn gilt» 916er fie ifl ntdjt 
au$ biefem ©runbe eine formelle , in&alttfboller 2Ba&r* 
$ett entbe&renbe SBiffenfc^aft. 3n jenem ©tojfe , ber in 
i&r Dermigt, unb beffen SRangel ba$ Unbefriebigenbe ber* 
felben jugefdjrteben ju werben pflegt/ ifl o&nefcin ba£ 
©tbiet ber SBa&r&eit nicfct ju fud)en, ©onbern batf <?>e* 
fcaltlofe ber logifc&en formen liegt bielme&r allein in ber 
Slrt/ fie ju betrafen unb ju be&anbeln. 3ubem fte 
nerolid) a W fefte 85eflimmtmgen au$ einanber fallen / unb 
nid)t in organifdjer €infceit jufammenge&alfen werben, 
finb fie tobte formen / unb fcaben ben ©eift in tönen nic&t 

wohnen, 

m 

> I 



Digitized by Google 



x (Einleitung. 

twftnen, ber bie lebenbige concrete <£infait autmafye. 
Samit aber entbe&rm fte be$ gelegenen 3nbalt$, einer 
SKaterie, bie ©efcalt an ftd> felbft nxfre. ©er 3nbalt, 
ber an ben logifd)en 5o*men öermigt wirb, ift nemlid) 
ittcftftf anbereä, altfeine fefle ©runblage tmb €oncretion 
ber abfiracten 35effimmungen; unb ein folcfjetf fubf?antteU 
le$ Sßefen pflegt auffen gefugt ju werben. Slber bie 
SJernunft felbjt ifl batf @u6flarttiea« ober Sieelle/ ba$ alle 
abflracten 35ef?immungen in ftcb jufammen&ält, unb tfjre 
gebiegene, abfelut - eoncrefe <£inf)eit iff. Slacfc bem alfo, 
toa$ eine SDfaterie genannt ju »erben pflegt, brauste 
nid)t n>ete gefugt ju »erben; e$ ifi md)t ©cf>ulb be$ 
@egenftanb$ ber £ogif , wenn fte ge&alflotf fepn foff, fon* 
bern allein ber 2Irf, wie berfelbc gefaßt wirb. 

Stefer @eftd)f$punft flirrt mid) näfcer auf bie 2ln* 
ftd)t, nad) ber id) bafur falte, ba§ bie ?ogif ju befrag 
ten ifl, inwiefern fte ftd) fcon ber bi^erigen Seßanb« 
Umgreife biefer 52Biffcnfd)aft imterfc^eibet , unb auf ben 
allein wal;rbaften ©tanbpunft, auf ben fte in 3«funff für 
immer ju fleffen ifl. 

3n ber gJ&änortenologte be$ ©eiflei 
OBamb. unb Sßiirjb. 1807) fcabe id) ba$ 35ewu§tfepn m 
feiner Sportbewegung fcon bem erjfen unmittelbaren ©e* 
genfag feiner unb be$ @egenftanb$ bt$ jum abfolufen 
SBiffen bargefrellt. SDiefer 2Beg gebt bureb alle §ormett 
be$ 33er&<fltniffe$ beö 35ewußf fepntf jum Öbjecfe burd>, 
unb fcat ben S5egriff ber SBiffenfdjaft ju feinem 
Stefulfate. SMefer SSegriff bebarf alfo (abgefefcen bat>on, 
baß er innerhalb ber £ogtf felbft fcerborgebO fcier leiner 

; Recf?f* 

* 



Digitized by 



einleitung. • xi 

Rechtfertigung/ weil er fte bafelbjl erhalten &af; unb 
tfi feiner anbern Slecfytfertigung f<fyig , aW nur biefer 
£ert>orbringung befreiten burdj bat SJenutßtfepn, bem 
ftcfy feine ©ejialten alle in benfelben aW in bie fitoftffttit 
aufiofen. — ©ne räfomtirenbe 35egrünbung ober (Erlitt* 
terung bti Segrifftf ber Sßiffenfcfyaft fann jura &«$d)fiett 
tieg leiten, baß er bor bie 93orf!eHung gebracht unb eine 
fyflorifdje Äenntniß babon bewirft werbe; aber eine ©e* 
ftnition ber 2Btjfenfd)aft ober nafcer ber fogtf f)at if>ren 
S5etoei£ allein in jener 3Rot(>tt?eubigfeit ifcretf Jpert>organg$. 
(Sine Definition , mit ber irgenb eine 2Bifienfd)aft ben ab* 
fohtten Slnfang madjt, fa«n nic^tö anbertf enthalten/ al$ 
ben befiimmten, regelre%n SJuöbrucf t>on bemjenigen/ 
waö man jid) jugegebener* unb bef a nntermaf* 
fen unter \bem ©egenffanbe unb 3wecf ber 9Btffenfd>aft ' 
t>orfIettt. ©aß man ftd) gerabe big barunter »orjlelle, 
ijl eine f)ifloriföe SOirftcfyerung, in SInfe&ung beren man fid) 
atiein auf tiefet unb jeneö Slnerfannte berufen , ober ei* 
gentlid) nur bitttoeife beibringen tarn, bag «tan big unb 
jenes altf anerfannt gelten lafien mdge. <3S &5rt gar 
tticfyt auf, bag ber eine baf>er, ber anbere borffcer einen 
gaff unb 3n(?an$ beibringt , nad) ber aud) nod) et* 
tt>a$ me&r unb anbete* bep biefem unb jenem Slutfbrucfe 
ju aerjle&en, in befien Definition alfo nocft eine nähere ober 
allgemeinere 95eflimmung auf$une(jmen unb barnad) au* 
bie SBiffenfc^aft emjuridjten fep. — (£$ tommt babep 
ferner auf Sidfonnement an, wa$ affeö unb bitf ju wel* 
cf>er ©renje unb Umfang ^eretngejogen ober auägefdjlofftn 
»erben tnöffe; bem Ütäfomtement felbfi aber f?ef)t ba$ 

mannid)* 

» 



uigitizeo Dy 



* ■ 

xii Einleitung. 

mannidjfaltigfle unb t>erfd)iebenarrtg|le ©afär&alfen offen, 
worüber am €nbe allein bie 2Bittfc$&r eine fejie 95e(?im^ 
mung abfc^Iieflen fann. 2>aoon aber fann bet) btefem 
SSerfa&ren, bie SSßiffenfdjaft mit $rer Seßnition anju* 
fangen, nic^t einmal bie Stebe fcpn, 7 ba§ btc SRotfc* 
to en bigfeit U>re$ ©egenffanbes? unb bamit t&ter felbfl 
aufgezeigt tturbe. ; 

©er 35egriff ber reinen SBiffenfc^aft unb feine ©e* 
buetion toirb frier alfo infofern t>orau$gefe(jt , als bie 
^Phänomenologie betf (Seiftet md)tä anbetet alt bie ©e* 
buetion befTe(ben iff. 2)a$ abfolute SBiffen i(l bie 2Ba&r* 
freit aller SBetfen bei S5ett>u§tfepn*/ toeil, tote jener ©ang 
beffelben etf freroorbraefrte , nur in bem abfohlten SBiffen, 
bie Trennung beö ©egenftanberf t>on ber ©etoigfreit feiner 
felbft t>onfommen ftcfr aufgellt fraf, unb bie SBafrrfreif, 
biefet ©etoigfreit, fo n>ie biefe ©etoigfrett, ber Sßafrrfreit 
glcicfr geworben iff. 

£>ie reine SBiffenfcfraft fegt fomit bie Sefrepunj 
t>on bem ©egenfafce betf 35etougtfet)n$ t>orau& @ie ent* 
frdlt ben VJcbanfen, infofern er eben fo fefrt 
bie-©acfre an ft^ felbfi i fi , ober bie eaefre an ftd> 
fel6ft , infofern fle eben fo fefrr ber reine ©ebanfe ift 
£>ber ber begriff ber SBiffenfc^aft ift, ba§ bie SBafrr« 
freit batf reine ©elbfibetougtfepn fet>> unb bie ©ejiaft 
beä ®elbfW frabe, bag ba$ an ftcfr fepenbe ber 
Segriff, unb ber S5egrtjf baf an flc^ fepenbe 

. JDtefcö objeeffoe ©en?en ifl benn ber 3 n fr a 1 1 ber 
reinen SBiffenfcfraft. ©ie Ifl bafrer fo toenig formell , fte 

entbefrrt 

* 9 

l 

I 



Digitized by Google 



V 



£ infeif utijj. , xai 

entbehrt fo wenig ber SDfafette ju einet wirfftdjen unb 
wahren €rfenntnig, bag i&r 3fn&alt tnefmet)r äff ein tat« 
abfohlte 2Ba&re, ober wenn man ftd) nocfc be« SBort« 
SKaterie bebienen wottte, bte wafjr&affe Sttaterie tjt, — 
«ine STOaferie aber, ber bte gorm nidjt ein aufferltctye« 
ijl, ba tiefe Sttaferie tuelme&r ber reine ©ebanfe, fomit 
bte abfolute ftotm fetbfl ifl. £Me £ogif ijl fonad) al« ba« 
©pflem ber reinen Vernunft, ate ba« Stetd) be« reinen 
©ebanfen« ju faffen. ©tefe« &eicl> ifl bie 2Ba(>r&ett 
felbfl, tt)ie fie o$ne JjäHe an fit fid^ felbfi ifl; man fann 
ftc^ begwegen anöbrörfen, bag biefer 3nf>alt bit QatfteU 
hing ©otte« ifl, tt>ie er in feinem ewigen SBefen, bor 
ber erfcfcaffung ber SlaUtr unb eine« entließen ©eifle« 
ifl- * , 

Ölnayagora« tt>irb, al« berjenige geprtefen, ber 
juerfi ben ©ebanfen au«gefprod)en (>abe, bag ber SRu«, 
ber ©ebanfe, ba« <prütcip ber 2BeIt, bag ba« SBefen 
ber SBelt al« ber ©ebanfe ja befltmmen ifl. €r $at ba< 
mit ben ©ruwb ju einer 3nteKectualanftd)t ber 2Be(t ge* 
legt, beren reine ©eftalt bie Sogif fepn mug. €« ifl 
in t&r ntc&t um ein ©enfen über (Etwa*, ba« filr ftd) 
auffer bem ©enfen ju ©runbe läge , |u t&un , um gor* 
men, welche bloge Sfterfraa&le ber SBa&rfceit abgeben fofr 
ten; fonbern bie not&wenbigen formen unb eigenen ©e* 
(limmungen be« ©enfen« fmb bie ftf^fle SBa&r&eit felbfl. 

»ber um big in bie SJorflellung wentgflen« auftu» 
nehmen, ifl bie SRepnung auf bie (Seite ju legen, al« ob 
bie SBa&r&eit etwa« £anbgreiflid)e« fepn miiffe. <£« ifl 
4um SBet>fptet au* bie fonberbare 8lrt aufjugeben, bie 

«piato* 



Digitized by 



I 

xit ginteitung. 

gSlatotttfc^ett ^ Sbccti / bie tn bemSenfen (Sottci ftnb, ju 
faffeit/ nemlicft gfetcftfam atö tjiftirenbe Singe, aber in 
einer anbern SEBcK ober Legion, auffer&alb meieret bie 
SEBelt ber 2Birflief)feit fid) befittbe unb eine öon jenen 
3been t>erfcf)iebene, erfl burefy biefe 23erfcf)iebenf)eit reale 
eubfiantiaHtff &a6e. Sie <p(a(onifcfc 2fbee ift nityi 
anbertf, altf baä SJttgcmeine ober befiimmfer ber Segriff 
be$ (Segenfianbetf ; nur in feinem begriffe f)at €ttt>a$ 
3Birflid)feif; infofern ti Don feinem begriffe t>erfd)ieben 
tjt, §ttt et auf nrivflid) $u fet)n, unb ift ein Stticfaigeö; 
bie©ei(eber ijanbgreifUdjfetf unb be$ ftnnlicfyen Stuffer* 
fic^fepnö gefctfrt tiefer nichtigen @etfe am — 2ton bet 
anbern Seite aber fann man flefj auf bie eigenen SSorflel« 
lungen ber gcmtfljnItdjeK togif 6erufen ; e$ wirb neralidj 
angenommen, baß $♦ 2>. Definitionen nidjt Seflimmun* 
gen enthalten, bie nur in« erfennenbe Subject fattett; 
fonbern bie 35ej!tmmungen betf ©egenffanbetf, welche fei» 
ite toefenffid^e eigenffe SRafur au$mad)en. £>ber toentt 
tum gegebenen 23efitramungen auf anbere gefcfcloffen wirb, 
wirb angenommen, baß ba$ erföloffene ntd)t ein bem 
©egenftanbe Sleufferficf^e* unb grembeS fet> , fonbern ba§ 
if>m melme&r feefenttid) felbfl jufomme, baß biefem 
©enfen batf 6epn entfprecfye. — €i liege überhaupt 6ep 
bem ©cbraucfje ber gormen be£ 95egrtff$, UttfycÜß, 
Ctfelußetf, Definition, ©iDifton u. f. f. jum (Srunbe, 
baß fie \\id)t bloß gönnen betf feltytbettußfcn ©enfen* 
ftnb, fonbern awdj be$- gegenftanbltc&en 23erf!anbe& — 
JDenfen tfl ein Sluöbrucf, ber bie in iljm enthaltene 
35efHmmunfl t>orjug$n?eife bem JBenntßtfepn fceplegt * 

5lber 

» 

» - 

* 

I 

Digitized by Google 



aber tnfofem gefagt toirb, baß SSerflanb , baß SJ er* 
niinft in ber gegenflänbltc&en SBelt ift, bag 
tot (Beiß unb bie SRatur @efege ^abe r naep »eichen ibr 
Jebett unb ibre g3er<Snberungen ficf> machen , fo toirb $uge* 
geben , baß bie ©enf befltmraungen eben fo fe&r ob;ecrit>ett 
SBertfc unb €^i(fenj boben. 

Sie frififebe *pbiIofopbie maebte jtoar bereit* bie 
gj?efapb9ftf i«* $ogif, aber fie toie ber fpätere 
Sbealitfmu« gab , tt>ie torbin febon erinnert fcorben, ju* 
gleitb au« 2lng|t t>or bem Öbject ben logifd)en SBejlim* 
mungen eine toefentlicb fubjectifce S5ebelitung, iwburcb fie 
gerabe mit bemObjecte, ba$ fie fto^en, behaftet Wieben, 
unb ein ©ing - an - fieb , einen unenbjicben Slnfioß, 
a« ein Senfei« f?d> übrig ließen. 316er bie S5efret>ung 
ton bm ©egenfafce be$ SJenmßefepn«, welche bie SBtf* 
fenfebaft muß t>orau$fe|en finnen, erbebt fie ilber biefen 
ÄngfHicben, untoflenbeten ©tanbpunft; unb fbrbert bie 
SSetracbtung ber ©enffbrmen, toi* fie an unb filr fieb/ 
obne eine folebe 3>efd)r«infung unb Siuffidjf/ ba$ fogi» 
fcfye/ bat SSein * vernünftige finb. 

ftmf preist fonjl bie £ogif, nemlicb baß Aggregat 
ton $efiimmungen unb ©«f&en, ba$ im get»$b«Kcben 
©inne Jogif beißt/ baruber gliicflicfy, baß ibr toran* 
bem SGBiffenfcbaften eine fo friibe aSoKertbung ju £betl ge* 
toorben fep; feit 2lriflofele$ b<*be fie feinen SKuffcbritt ge* 
tban/ aber auc& feinen ©ebritt tomärt«, ba$ festere 
beßttegen, toeil fie allem Slnfeben nad) gefcblojfen unb 
toOenbef ju fepn febeine- — SBenn bie Sogif feit Slrifio» 
tele« feine SSerdnberung erlitten bat/ — »ic benn in 



Digitized by Google 



/ 

I - I 

/ 

xvi Cinteituhg* 

ber $W bie 33erSnbenmgen fafi mehr ttut in SBeglaf* 
fungen befielen — fo t(l barautf eher ju folgern / baß 
fte um fo mehr einer totalen Umarbeitung bebdrfe; benn 
ein jmeptaufenb jährige* gortarbetten bei ©eifle*/ tnu§ 
ihm ein häh*r<* 35ett>u§tfet)tt über fein ©enfen unb über 
feine reine SBefen^eit in fleh fe!6fl, Derfchaff ^aben. 
SDie SBergleichung ber ©effafcen , ju benen fich ber ©eifl 
t>et SBelt unb ber ©eiff ber fBiffenfchafttn jeber 3rt 
reellen unb ibeeden Senntftfepn*, emporgehoben §at, mit 
*er ©ejialt, in ber fich bie Sogtf , fein SBettHtßtfepn über 
fein reinei SBefen, beftnbef/ jeige einen ju großen Unter* 
fchieb, al* baße* nicht ber oberflächlichen ^Betrachtung 
fogleich auffallen foHte, baß biß ledere SBettmßtfepn be« 
> erfiern (Erhebungen burchau* unangemeffen unb ihrer 
unmirbig ift. 

3n ber Shat i|i ba* Sebiirfmß einer Umgeflafomg 
fcer Sogif tängft gefilmt toorben. 3» t>er gorm unb 3n* 
halt, tpie fie fich in ben Sehrbüchern jeigt, ifl fte, matt 
fcarf fagen ; in Serachtung gefommen. 6ie tt>irb noefr 
mit gefehlt mehr im ©efühle, baß eine Sog« über* 
fywpt nicht \y\ entbehren fep, unb au* einer noch f**t* 
»auernben ©mohnheit an bie Srabitton t>on ihrer 2Btch* 
tigfett, al$ aui Ueberjeugung, baß jener gewöhnliche 
' Snhalt unb bie ©efchdftigung mit jenen leeren gönnen, 
SBerth unb SJugen habe. ' ' \ m 

Die Erweiterungen , bie ihr burch pfpchotogtfcbetf, ' 
päbagogifche* unb felbfl phppologifcheö SWaterial eine 
Seitlang gegeben würbe» , finb nachher fit Serunflaltun* 
jen jiemlidh allgemein anerfannt worben. Un unb für 



DTgitized by Google 



< 

€ittUi(ung. *va 

ftc^muf et« grofer tfyil bfefer pfpdjologifc&en, p<fbago- 
jifd^en, p&pftologifdlett^eotacfttungen, ©efefce unb 9te* 
geln, jte mochten in ber Jogi? ober wo e$ fefl, fte(>en, 
alä fe^r fc&aal unb trit>ta( erfctyemem SSottenbtf fold)e 
Regeln/ ate jum S5epfpiel, ba§ marba$jenige burd)ben* 
fett unb prüfen fotte, watf man in SBiSc&ew lefe ober 
wönblic^ fcäre; ba§ man, wenn man fliegt genau fe&e ; 
i feinen Slugen burefy Griffen ju £tttfe ju fommen &abe — 
Regeln, bie t>on ben Se&rbäcftero in ber fogenannten an* 
9etwmbfen Jogi!, unb jwar ernftyaft in $par<ujrapfjen ab* 
geseilt gegeben würben, auf bag man jur 2Ba&r&eif ge# 
lange, — müffen jebermann at$ überftäffig fcorfommen, 
nur Wften* bem ©c&riftfteHer ober Se&rer ntc^t, ber in 
Serlegen&ett t|i, ben fonjl ju furjen unb tobten 3n$aft 
ber Sogtf burd) irgenb etwa« auSjube&nen *). 
* 5Ba* biefett 3n&aft felbfl betriff, fo ttf fefan oben 
ber ©runb angegeben Worten, warum er fo geifHo* ift 
Sie 95eftimmungen beffelben gelten in i&rer ge|ftgfeie 
mmt&H, unb werben nur in duflerKcfc ©ejie&ung mit* 
einanber gebraut, ©aburefc baj* bep ben Urteilen unb • 
e^löffen bie Operationen t>ornemlic& auf ba* Üuanttta* 



*) Sine fo eben erfäienene neuefte ^Bearbeitung btefer ®jfv 
fenfrtaft, „Softem ber £ogif »on Sriel," rebrt 
iu bfn antbwofogifc&en ©runMagen iuruef. Set @cic&* 
titftit ber babe* tu ©runbe liegenben SSorfieflung ober 
gKeommg an nnb für f!c&, unb ber 9u*fübrung fiberbebt 
tnieb ber SRfibe, irgenb eine Steffi** auf tiefe beben* 
tungMfe €rf*einuni tu nebweu. 



Digitized by Google 



> 

xviu €uiWifutfgt , 

tit>e ber 55ef!immungen jurucfgeftihtt unb gegränbef wer* 
r ben, beruht atleö auf einem äußerlichen Unterfchiebe, 
auf bloßer SSergleichuug , tt>trb ein t>$flig analptifchetf 
Verfahren unb begrtfflofef jvalfuliren* ©a$ 2lbleiten 
* - ber fogenannten Stegein unb ©efefce, betf Schliefienä 
torocmlich, ifi nicht tnel bejfer, (fW ein Befingern t>on 
Stäbchen ton ungleicher fange/ um fie nach i^rcr ©rSße 
ju fortiren unb ju t>erbinben, — al$ bie fpielenbe 25e* 
fchäftigung ber Äinber, öon mattnichfaltig jerfchnittenen 
<3emahlben bie paffenben Stucfe jufaramen ju fachen. — 
SSan h<*t ba^er nicht mit Unrecht biefetf ©enfen bem 
Siechnen m b baS Rechnen wieber biefem Senfen gleich? 

• Sefefct 3« ber Slrithmetif werben bie Rahlen altf ba$ 
SegrifiTofe genommen, ba$ ' auffetf feiner Gleichheit ober 
Ungleichheit/ baf heißt, aujfer feinem ganj «Jufferlichen 
SSerhalmiffe ferne Bebeutung W> baf Weber an ihm 
felbfi, noch- besten Bejiehung ein ^(Sebanfe ifl. SEBentt 
auf mechanifche 5Beife aufgerechnet wirb, baß brep&ierfel 
mit jwepbritteln multiplicirt, ein fyalbcö i auf macht , fo 
enthalt biefe Operation ungefähr fo inel unb fo wenig 
©ebanfen, alf bie Berechnung, ob in einer Sigur biefe* 
ober jene 2lrt bef ©chltfffeö Statt haben f&me* 

Stufferbem , baß bie £ogif ben ©eifl in ihren tobten 
Inhalt ju empfangen f)at f muß ihre SKefhobe bieje* 
nige feyn, woburch fte aBein fähig tjt, reine SBiffen* 
fchaft ju fepn. 3n bem guftanbe, in bem fte ftch befm* 
■bet, i(l faum eine 3lh" un 9 bon wiffenfehaftlicher COTethO* 

• be ju erf ernten.- Sie fyat ungefähr bie gorm einer (£r< 

• fahrungfwiffenfehaff» <£rfahrungfwiflTenfchaften Robert- 

' '. . • 

* 

Digitized by Google 



Stillegung. /. tax 

für taß, xoaß fle feptt foCett/ i&re eigentümliche 3Ke* 
tyobe, be$ Seftnirentf unb be$ ^lafilftciren* t&reS <Stof* 
fe$, fo gut eß gc^)t / gefunbetti Sind) bie reine SRatfje* 
matif &at i&re SKet&obe, bie für i^tre abfiracten Segen« 
ftänbe unb für bie quantitative Se'ffimmung, in ber fte 
fte aßein betrautet; paffenb ij?. (>abe fi6er btefe 
Sftetfcobe unb überhaupt ba* untergeorbttete ber 2Bif* 
fenfdiafflicfcfeit, bie in ber 5D?atf)ematif ©tatt fabelt 
fann , in ber 93orrebe jur *p&<fnomenoIögie be$ ®etf?eö> 
baß 5Befentlicf)e gefagt 5 aber fte ttirb auch innerhalb ber 
ioQit felbjl netyer betrautet »erben* ©pinoja, SQBoIf unb 
anbre haben fich »erfuhren lajfen, fte auch auf bie tyfylo* 
fophie anjuttenben, unb ben äußerlichen (Sang ber be* 
grtfflofen Öuantität jum (Sange betf Segriffe* ju ma* 
chen / toa$ an unb für fleh tpfberfprechenb ifh SStffcet 
hat bie $^Iofcp^e ihre SJfet&obe noch nicht gefimben; 
fte betrachtete mit Sieib baß fyffematifche (Bcbiube ber 
SWathematif unb borgte fte, tt>ie gefagt, von ihr, ober 
behalf f4 mit ber SKethobe von Sßtfienfchaften, bie nur 
Sermifchungen t>on gegebenem ©toffe , £rfa&rung$f<|geit 
unb ©ebanfen finb, — ober half fleh mit bem rohen 
SBegtterfen aßer SDfethobe. £>aß 9}4(>ere betf/enigen, 
naß aßein bie t»af)r&afte SDIethobe ber phifofophifchett 
SSiffenfchaft fepn fann , f<Sßc in bie Sibhanblung ber So* 
gif felbfl 5 benn bie 3)?ethobe tft baß 25ett>u6tfe$n tiber bte 
gorm threr innern ©elbtfbewegung, habe in ber 
^dnomenologie be$ ©eifletf ein SJepfpiel ihm btefer STOe« 
thobe, an einem concretern ©egenftanbe, an bem 35e* 
»ugtfepn, aufgefaßt, &ß flnb hto ©ehalten be* $5e* 

$ a tvugt- 

* * 

• « 



v 



Digitized by Google 



tougtfepn*; beten jebe tt\ i^rci: SKcaliffrung fich $ugleic& 
felbji aufißt/ ihre eigene Negation ju ihrem SKcfultatc 
^ a(/ _ U nb t, am it in eine ^i^ere (Sefialt übergegangen 
ifi, £)a$ ©njige, um ben wiffenfchaftlichett gortgang 
|u gewinnen, ifi bie (Erfenntnif bef logifchen Safce*/ 
baf ba$ föegattoe eben (b fehr pofitto tfl, eber ba§ ba$ 
ftch ©iberfptechenbe fich nicht in SRult, in ba$ abfiracte 
SRichtf aufißt, fonbem wefentlich nur in bie SRegatiott 
feinet befonbem 3nhaltf, ober baß eine folche 9*e# 
gation nicht alle töegatioif, fonbern bie Negation ber 
befiintmten @ach*, bie fich aufißt, fomtt befKmmtc 
Negation ifi; baf* alfo im JXefuUatc wefentlich ba* ent* 
Ralfen ifi, woraus e$ refulttrt; — toa$ eigentlich eine 
Satrtologie tft, benn fonji wäre ti ein Unmittelbare*, 
nic^t ein ftefulraf. * 3nbem ba* Siefultirenbe, bie 9Re* 
• gation, beftimmte Negation tfi, hat fie einen 3nf>alt. 
eie i(t ein neuer begriff, aber ber h^ere, reifere 25e* 
griff al* ber t>orherg*henbe j benn fte ifl um beffen 9ie* 
gation ober CEntgegengefefcte* reicher geworben; entölt 
ihn alfo, aber auch mehr als ihn, unb ifl bie (Einheit 
feiner unb feine* (Sntgegengefegten. — 3n biefem 2Bege 
hat fich nun auch ba* elftem ber begriffe ju bilben, — 
unb in unaufhaltfamem, reinem, i>on Stoffen nicht* herein* 
nehmenbem (Sange, fich ju ooHenben. 

3ch erfenne, ba§ bie SSÄethobe, bie ich in biefem <Sp* 
jiemeber Jogif befolgt, — ober vielmehr bie big ©pflent 
an ihm felbft befolgt, — noch vieler SJerooltfommnung 
f($hig ifi; aber ich weig juglekh, bag fie bie etnjige 
wahrhafte ifi, Unb big erhellt leicht barau*, baß fie 

fcOit 



Digitized by 



Sittfeifuttg. xxr 

ton t&rem (Begenftonbe unb 3n&aftt nic$f* unterfcfrebe* 
ne* ift; — benn e$ iflE ber 2fn$aft in ft$ felbji, bte 
SDUleffif, bte er an ftcfc felbfl fcat, tt>el* 
d)e i&n fortbewegt, <£$ tfl Hat/ bag ferne S>arftellutt« 
gen für tptffenfd^aft(td) gelten Wnnen ; tpcfc^e md)t ben 
@ang biefer SKet&obe geljen un$ t&rew einfachen Sipty* 
mii$ gemäß ftnb/ tenn etf ifi ber (Saug ber ©ac&e felbfh 

3n @era<f§(>eif biefer ?D?et(>obe erinnere td), bog 
bte einr&rilungen unb tle&erfc&riffen ber 25tfcf)er, 216* 
fc^nitte unb Äapttel, bte tn ber folgenben 2lb&<mblung 
ber £ogtf fel&fl aorfommen / fo tt)ie etfea bie bamit t>er* 
bunbenen 2lng«ben/ jum $ef>uf einer aorldtiftgen liebere 
ftcfyf gemac&t unb eigentlich nur t>on fcilforifcfcem 2Bert5e 
finb. ©ie ge&irett nic^t $um Sn^olte unb Äärper ber 
5®iffenfc^aft felbf?, fonbern ftnb Sttfammenffeaungen ber 
auffern Sfeflejion/ n>elc^e ba$ @anje ber 2lu£fu&rung 
fdjon burcfjlaufen &af , ba&er bre gofge feiner 9D?omenfe 
vorauf <utgi6t, e&e fte noc& byrc& bte ©4cl)e fel&ff ftcft 
foerbepfttyren. 

3n ben anbefn SöiflTenfc^aften ftnb fofc&e SBorautf* 
befümmungen unb (Einteilungen $leid)falW nidjt* anbe« 
re$ 7 e$ &et§t bartn bfog affertortfc&, fel6|l in ber Jogtf 
juro ^epfpicf, „bie $ogif fyat jttep Jjaupffiurfe/ bie (Sie* 
ntentarle&re unb bie 3D?e((>obif /' atöbann unter ber Sie* 
mentarle&re finbef frd^ o&ne tpeitertf bte Ueberfc&rift; 
©efe&e be$ £)enfen$; — oWbann erfleh Äapttel: 
Don ben Gegriffen. € r ft e r 21 6 f cfc n 1 f 1 : t>on bet Älar« 
faxt ber begriffe u. f. f. — ©tefe o&ne trgenb eine £>e* 
buction unb Rechtfertigung gemachten 25ef?immungen ynb 



• 

N 



1 

xxh Einleitung. 

©wheilungen machen aber bai (Berufte unb ben gattjm 
Sufaramenhang folget SBiffenfchaften au& €me foldje 
Üogtf fprkhf felbfi baton , tag bie SSegriffe unb SBahrhei* 
fen au$ sprincipien muffen abgeleitet fepn ; aber bep bem, 
mß ffe Sftetljobe nennt; wirb auch nicht t>on wettern 
an ein Ableiten gebaut, ©ie ;Örbn«ng befielt etwa in 
ber 3ufammenfMIung tn>n Gleichartigem / in ber 2Jor* 

• autffchicfung be$ (Einfachem Dor bem 3ufamtoengefe§ten 

* unb anbem äujferlichen 9?ücfftchten. Siber in Siucfftcbt 
eine* innertt/ nothtoenbigen 3ufammenhang$ ftnb bie 2lb* 
theifottgtfbeffimmungen nicht anbertf neben einanber, altf 
in einem SXegiffer, «nb ber ganje Uebergang beffeht • 
barin, ba§ e$ ifct heißt; 3tt>epte$ Äapitet; — ober 
toir femmen nunmehr ju ben Urteilen , u. bgf. 

©o haben auch bie Ueberfchriften unb Stntheifun* 
gen, bie in biefem ©pfieme Dotfommen, feine anbere 
S5ebeutung, aW einer 2fnhalt$anjejge. Slufferbem aber 
muß bie SRotfjftenbigfeit u$ 3ufammenhang$ unb tmma* 
nente€ntf?ehung ber Unterfchiebe fcorhanben fepn, Welche in 
bie SJbhanbfang ber ©ad)e felbfi / «nb in bie eigene gort * 
beftimmung be$ begriffe* fattf. 

©a$ aber, rooburch fich ber Segriff felbff weiter Uu 
tttf ift ba$ 9?egatfte, baö er in ftch felbfi &at ; big macfa 
ba* wahrhaft SDialeftifche auf. ©ie ©ialeftif, bie 
bi$f)*r alä ein abgefonberter SftetI ber Jogif betrachtet/ 
unb in SJnfefning ifjretf 3wtf$ wnb ^tanbpunftf, man 
fann fagen, §<ln$lich fcerfannt worben, erhalt baburch - 
eine gan$ anbere ©teDiing* — - 5Sud) bie platonifche ©ta* 
Jef tif hat felbfi im gJarmentbetf, «nb anbertfwo ohnehin 

*. noch 

Digitized by Google 



€tn(etf uttg, xxm 

no$ bireeter/ tyetff nur bie SMbfidjf, 6efc^r^nffe 3>e* 
Häuptlingen burcf) ftd) felbfl aufjutöfen unb ju nuberlegen, 
t&eiltf aber überhaupt batf 9}ie&t$ jum Sfefuftate. 2>ie 
JDialeftif erfdjien gett)#)nlid) al$ ein 4uf]erlid;e$/ unb 
negativ £f)un, ba$ nic^t ber ©ad)e. felbfi angebe/ 
unb ba$ in bloger (Eitelfeit/ altf einer fubjectben ©udjt, 
ftd) ba$ ge|?e unb SBa&re in ©cfcmanfen ju fegen unb 
aufjutöfcn, feinen ©runb Habe/ ober ftenigfientf ju 
SRicfjttf fuf>re, alö jur Gitelfeit betf btaleftifdj beraubet* 
(en ©cgenfianbetf. 

Sant f>at bie Sialefttf fttye* gefteHt , — ttnb biefe 
Seite geirrt unter bie grdgten feiner 35erbienfie, — in* 
bem er U>r ben ©djein fcon SBiBfuljc nafcm , ben fte naty 
ber gemtynlicfyen 33orf?elIuttg Hatte/ unb flealä ein notH* 
tf>enbige$ £(>un ber Vernunft barfieHte. 2fnbem fte nur 
fit bie Äunjt; 3Menbtt>erfe fcprjumacHen unb 3ttuf?onen 
Herüorjubrtngen, galt/ fo ttntrtw fc^fec^t^m fcorautfgefefct/ 
|t>a§ fte ein falfdjetf ©piel fpiele, unb ifcre ganje Äraft 
allein barauf beruhe / bag fte ben betrug t>crf?ecf e ; ba§ 
tfcre Siefultate nur erfd)lid)en/ unb ein fubjecttoer ©d)ein 
fepen. Äanttf bialefttfdje ©arflettuugen in ben Slntino* 
mien. ber reinen SJernunft/ Derbienen jmar/ n>enn fte 
näljer betrachtet werben/ tt>ie big im Verfolge biefer 21fr* 
fcanblung an einigen weitläufiger gefd)eften n>irb/ frei)* 
fid) fein große* £06; ab*r bie allgemeine 3&**/ Wt er 
ju ©runbe gelegt unb bamif geltenb gemacht- f)at / i(t bie 
£>bjectü>it<ft be$ ©d)ein$ unb 9iot(>menbigfeit be$ 3Bi* 
berfprudjtf/ ber $ur SRatur ber ©enfbeffimmungen geirrt; 
junädjft nemlicH mfofert? t>iefe $eflimmun$eu pon ber 



Digitized by 



*ot CinWitutig. 

0 a 

Sernunft auf bie ©inge an fid) angetoenbet »erben ; aber 
«ben , tt>aß fie in ber »ernunft unb in Stätf ftc&t auf ba« 
flnb, toaß an ftd> ifl, ifl i&re 3iatur. <E$ ifl big Sie* 
fultaf in feiner pofittoen Seite aufgefaßt, 
ttid)t$ anbertf, alß bie innere Sftegatioität berfelben, 
ober i^re ftdj fe(6fl6en>egenbe Seele/ batf Sprincip aßet 
natürlichen unb geifligen Jebenbigfeit überhaupt. Slber 
fo toie nur bep ber negativen Seite bcß ©iafeftifcben 
flehen geblieben wirb, fo ifl ba$ Sfefultat nur ba$ 95e* 
fannte, ba§ bie SSernunft unfähig fct> / baß Unenblk^e 
ju erfennen; — ein fonberbare* Stefultat, inbem baß 
IJnenblidje ba$ SBerniinftige ifl , ju fagen, bie SBernunft 
fep nidjt fä&ig ba$ Söernönftige ju erfennen, 

3n biefem ©ialeftifdjen , tt)ie e£ . bier genommen 
ttirb, unb bamit in bem Raffen betf ßntgegcngefefcten in 
feiner (Einheit , ober be$ «pofltttoen im SRegatioen befielt 
ba$ Speculattoe. ifi bie tt>id)tigfle, aber für 
bie nod) ungeübte; unfrepe ©enffraft fd)tt>erffe Seite. 
5SBetitt jte nod) barin begriffen ifl, fid) Dorn ftnnlidjcon* 
creten SSorfleBen unb t>om Sidfonniren lotfjuretffen, fo 
&at jte fid) juerfl im abflracten ©enfen ju üben, S5e^ 
griffe in ifjrer 3>eflimmt&eit feflju^alten unb außif)* 
nen erfennen ju lernen. (Eine ©arfleffung ber £ogtf ju 
biefem 25ef)uf bitte ftcb in if>rer 9D?etf)obe an baß o6en* 
befagte (Einteilen unb in Slnfe&ung be$ nähern %n$altß 
felbfl, an bie 25eflimmungen , bie ftd) fiSr bie einjelnen 
begriffe ergeben , jif galten , o&ne ftd) auf baß ©ialeftt* 
fcf)e einjulaffen. Sie totSrbe ber auffern ©eflalt tfad> 
bem getttfbnlidjen Vortrag btefer 2Btffenfd>aft ä()nltd> 

toerben, 

» 

N 

« > 



/ 



Digitized by 



<5tn(eitun$. xxv 

- 

n>erben , ftcf> übrigens bem 3n&afte nad) fe&r babon tm* 
terfd)eiben/ unb immer nod) baju bicnen/ ba$ abjfracte; 
ob jtoar nidjt baö fpefulatioe ©enfcn, ju üben, welken 
3tt>ccf bie burd) pfydjologifdje unb ant&ropologifcfye 3u» 
traten populär geworbene Scgif mcf)t einmal erfüllen 
fann. ©ie toürbe bem ©etffe ba$ 95ilb einetf met(>obifd> 
georbneten @anjen geben/ obgleich bie Seele .betf ©e* 
bäubeS, bie SRet^obe, bie im ©ialeftifdjen lebt, niefa * 
felbjl barin erfdjiene. 

3* ftücffidjt auf bie 35tlbung unb ba* 23er&altniß 
be$ 3ftMM uum $ |ur £ogif/ merfe id) fdjlieglidj nod) 
an, baß fte, toie bie ©rammatif, in jmet) t>erfd)iebenett 
tSnfic^ten ober 2Ber t&en erfdjeint. ©te ift etfeatf anberetf 
für ben, ber ju il>r unb ben 2Bifftnfd)aften überhaupt 
er jf fctnjutnf r / unb ettoaS anberetf für ben , ber oon i&* 
nen iu i&r jurücffommf. SEBer bie ©rammatif anfingt 
fennen ju lernen/ ftnbet in i&ren Seftimmungen unb @e* 
fegen, trofne 2lbfiractfonen, jutfllige Regeln, über* 
fcaupt eine ifolirte Wenge t>on 35effimmungen / bie nur 
ben SBertf) unb bie S5ebeutung beffen |eigen, tt>aß in il>. 
rem unmittelbaren (Sinne liegt ; ba$ erfennen erfennt in 
i&nen jun<$d)fl nidjtf aW fie. SSBer bagegen einer ©pra* 
d)e müdjtig ifl unb jttgleid) anbere ©prägen in 33erglei* 
djung mit t&r fennt , bem erfi fann ftc& ber @ei|l unb 
bie 2>ilbung einetf SBolftf in ber ©rammatif feiner ©pra* 
<fye auSgebrücft jeigen. ©iefelben Kegeln unb formen 
fcaben nunmehr «inen erfüllten/ reichen, le6enbigett 
5Bertl>. Unb enblid) fann er burd) bie ©rammatif &in# 
burd> ben Slutfbrucf be$ ©eiftetf überhaupt, bie Jogif, 

erfen*~, 

■ 

• - 

• v 

I 

Digitized by Google 



xxvi €tlttdtUtt0, 

erfennen, ©o foer jur SBiffenfdjaft fjinjutrttt, ftobef itt 
ber Sogif jun<$dj|t ein ifolirfe* ©i;(fem ton Slbfiracttonen, 
ba$ auf fid) felbfi befc^ranft, nidjt äber tie anbem 
5?enntniffe unb SBiffenfcfyaften übergreift. SStelme^r, ge* 
Ralfen gegen ben Keitum ber SSBelt^crffettung , gegen 
ben realerfdjeinenben 3fnf)alt ber anbem SBiflFenfdjaften^ 
unb fcerglidjen mit bem SJerfpredjen bec abfohlten SBif* 
fenfdjaft/ bat SSefen biefetf 9ieid)tljumg/ bie innere 9Ja* 
tur be$ (SeiM unb ber SBelt ju entfallen, (>at biefe 
SGBtffcnfc^aft in i&rer abfiraefen ©eftalt, in ber (Einfach 
fjett i&rer reinen Stimmungen t>ielmef>r ba$ Slnfe&en, 
atleä ef>er $u lerflctt alt big SSerfprcc^en, unb geaalt* 
lot jenem Steinum gegenüber ju flefjen. Sie erfre $e# 
fanntfefyaft mit ber ?*gif fcfyränff t^re 25ebeutung nur 
auf fte felbft ein; if)r 3ftif)alt gilt nur für eine tfefirte 
35efd)aftigung mit ben £enfbe|iimmungen, neben ber bie 
anbem miffcnfcbaftlic^en 95efd)äftigung<!n etn eigner ©toff 
unb 3n^alt für fid) finb, auf tt>eld)e ba$ £ogifd)e nur 
einen formellen Sinflug f)at, unb $tt>ar einen folgen, ber 
ftcfy meJ>r t>on felbfi mad)t, unb für ben bie tt>i|tenfd)aff« 
lidje ©eftalt unb beren ©tubium aud) jur 3}otf> entbehrt 
gerben tann. Sie anbem Sffiiffenfdjaften ftaben bie re* 
gelrecfyte $0}et&obe, eine $olge fcon ©epnitionen, 2lpü>* 
men, SOecremen unb beren 35en>eifen u- f. f. ju fepn, 
im ©aft$en abgeworfen / bie angebo&rne §orm be$ £)en* 
Untf bie fogenannte natürliche $ogif maeftt fid) für fid> 
in i&nen geltenb/ unb l)ilft jtd) o&ne befonbere auf fte 
gerichtete €rfenntni§ fort, 33otfenb$ aber fyalt fid) ber 
©foff «nb 3n^a(t biefer 5ffit ffenfdjaften t?om ?ogifd)en Der* 

f^iebe« 

.? 

r r— 

> 

f 

Dftjitized by Google 



Einfettung, xxvu 

fdjieben wnb fctfllig unabhängig/ tmb tfl für ©inn , 93or* 
Peilung, imb praftifctyetf 3ntereffe jeber 9lrt anfpre* 
d)enber, 

@o mu§ benn atterbing* bie Sogt* juerft gelernt 
werben, al$ etwaS, ba$ man wo£l uerffe&t mtb einfiel, 
ober woran Umfang, $iefe unb wettere 25ebeutung an* 
fangtf vermißt wirb. <£rfl au$ ber tiefem Äenntnig ber 
anbew Sßtfienfdjaffen ergebt fid) fiir ben fubjecti&en 
©eift, ba$ Sogifdje, al$ ein nid&t nur abfJract Slttgcmei* 
ne$, fonbern alö bat ben 3teid)t&um be$ 95efonbern in 
ftd) faffenbe Allgemeine; — wie berfelbe ©ittenfpruefc in 
tem ©inne be$ 3ungling$ , ber i&n gan j richtig fcerfteljt/ 
nid)t bie 25ebeutung unb ben Umfang beft$t, welken er 
im ©eiffe einetf lebenäerfa&rnen SRanneö hat, bem ftd) 
barait bie ganje Äraft be$ barin enthaltenen aufrieft, 
©o erf><Slt batf Jogifdje erjl baburd) bie ©d)<f&ung feine« 
5Bert^/ wenn e$ jum Stefultafe ber (Erfahrung ber 
ÜBtffenfdjaften geworben (ft; ti jleHt ftd) batauß alt bie 
allgemeine SOBa^eit, tiicfyta Weine befonbere Äennt* 
ni§ neben anberem ©toffe «nb Dtealttaten, fonbern 
all ba$ SBtfen alle* biefe* fonjiigen 3nf>aM bem ®ei|te 
bar- 

£)b nun batf £ogifd)e jwar im Anfange be$ ©tu* 
biumS nicht in biefer bewußten Äraft fiir ben ©eifl tot* 
fcanben ifl, fo empfangt er burd) baffelbe barum nicht 
weniger bie Äraft in ftch/ bie ihn in alle 5Baf)tf)eit (ei« 
tet, £)a$ ©pfiem ber Jogi? iji ba$ SKeic^ ber ©Ratten, 
bie SBeft ber einfachen Sßefenheiten , t>on aller finnlichen 
ßoncretipn befrept $>atf ©tubium biefer SBiffenfchaft, 



xxvm Ctttteituttg* 

ber »ufent&al* unb bte 2lrbeit in biefem ©djaffenreid) iff 
bie abfolufe 95tlbung unb gucfct be$ 35ettwßtfet)n£. <E$ 
treibt barm em\t>on ftnttfidjen gitterten, t>on ©efu&letv 
t)on ber blo§ gemeinten Sförlfelluttgtfpelt fernem ©efd)df* 
te. 23on feiner negativen Seife betrautet, befte&t biß 
©efdtfffe in bem gerne^affen ber guf&üidUit beö räfon* 
nirenben Senfentf unb ber SSBiOfö^r, biefe ober bie ettt* 
gegengefefcfen ©rilnbe ftc^ einfallen unb gehen ju laffen. 

SBornemlid) aber gewinnt ber ©ebanfe baburefc 
©elbftftönbtgfeit unb Itnab&ängigfett t>om Goucrefett. 
€r tt>irb in bem 2lbflracten unb in bem Sortge&en t>urc& 
SSegrijfe o&ne ftnnlidje ©ubjtrate, ein&eimtfd), unb ba» 
burd) bie unbewußte tfraft, bie fenfiige SWannicfyfalti^ 
fett ber Äenntntfie unb SBiffenfcfjaften in bie aerniinfttge 
gorm aufjune^men, fte in i&rem SBefentlidjen ju erfaf* 
fen unb fefou&alten, ba$ Sleufierlidje abgreifen unb 
auf biefe 2Öetfe autf i&nen ba$ Jogifc&e autfjujiefcen / — 
ober tt>a$ baffelbe if? ; tbie fcorfjer burd) baöOtubium er*/ 
toerbene abftracte ©runblage be$ 2ogtfd)en mit bem @e* 
^alfe alter fISa&t&eit ju erfiiHen, unb i&m ben Sßertfr 
einetf SIBgemeinen ju geben, batf nic^f me&r aW ein 35e* 
fonbereö neben anberem SBefonbern ffe&f, fonbern über 
baffelbe Vergreift unb ba$ SBefen beffelben, ba$ Sfbfo* 
lut*tt>a&re iff. 

* 

* , Sogt?* 



Digitized by Gc 




1 m 



4 



i 



£ o $ i t 



Heber bie 

« II 9 e meine 6 i n t () e i l u n g 

betreiben. 

lieber ben 55egriff btefer SBiffenfcfaft, unb 
feine Dfec^tfertigung falle, iff in ber Einleitung batf 9W* 
tfcige gefagt »orben. 3lu£ bemfelben ergibt fiety audj 
i&re vorläufige allgemeine €intf)eilung. 

Sie fogif , als bie SBiffenföaft be$ reinen ©enfen*, 
«ber riber&aupt aW bie reine 25iffenfd)aft, f)at ju intern 
Elemente tiefe ©n&eit betf ©ubjeettoen unb Äbjecttoen, 
toelcfce abfolutetf SBiffen ifi, unb ju ber ber ©eift als ju 
feiner abfoluten SBa^eit ftcfj erhoben (>at. Sie Sefiira* 
mungen biefeö abfoluten Elemente^/ fcaben bie SBebeu* 
tung / fteber nur ©ebanf en nod; nur gegenjf änblidje 95e* 
flimmungen ju fet>n, tveber leere Slbjiractipnen unb jen» 
feit« ber SBirf lic&feit ftcb bettegenbe Segriffe , noefc aber 
fcem 3d) frembe Sßefenfjeiten/ unb objeettoe* 2In*fld> {u 
fet)U/ nod) auefy bfog Puffere SSerbinbungen unb SSerraw 
fcfjungen Don bepbem. ©onbern ba$" (Element biefer 
SBiffenfdjaft ifl bie (Einheit/ ba§ ba$ ©epn reiner Segriff 
an fScf> felbjf , unb nur ber reine Segriff baä wt&r&affe 
©epu ifi. 

3nbtm 



Digitized by Google 



2 Hll$tmeint eint&eUung 

3nbem mm bie <£ml)etf ftdj Benimmt unb ettttt>tcfelf/ 
fo müffen i&re 95eftimmutogen bie gorm jener Trennung 
Gaben, benn bie €m&eit tfi eben (Einheit jene« Untcrfc^ie* 
beö, unb i&re (Sntwirfltmg i)t bieSarfleflung beffen, tvaS 
fie in ftcfc entölt, alfo jene« Unterfd)iebe« t>on @epn 
unb tnm ©enfen. SWein inbem ba* SBiffen barin befte&f, 4 
ba§ bie 2Baf>rf)ett tiefe« Unterfdjiebe« in feiner Einigung 
fcefte&t, fo bat er, inbem ba« SBiffen an tmb au« ff* 
felbfl benfelben burefy fein 33eftimmen enttoitfelf, nid)t 
mefcr bie 25ebeufung, bie er auf feinem SB ege f>ae* 
te, ober inbem er auffer feiner 2BaJ>rf)eit tt>ar; 
fonbern er fann nur al« eine Seffimmung btefer (Einheit/ , 
alt ein SKoment innerljaf& i^ret felbfl, auftre* 
ten «nb biefe <£üt&ett fann mcf)t lieber in i&n fid) auf* 
lofen. 

N % 

•Die £ogif fann bafjer tiber&aupt in bie h$it bei 
©enntf tmb be$ ©enfentf, in bie objectibe unb 
f u b j e c t i b e Sogtf eingeteilt werben. 

©ie objectifce Sogt* würbe bem 3nfjalte n«dj 
jumSbeil bem entfpredjen, wai be» Äant*) trän* 

' fc cn* 



*) 3* erinnere, ba{ id) auf bie tfantifc&e W?iIofo*Me in bfe# 
fem ^öerfe barum bäufig SKwtffubt nebme , Oa* manc&eti 
fi&erftäffig fc&eiueu finntc) mit fie, — tbte nibere 
jtimmtbeit fo tvfe bie befon&ern £beiie ber SfuSfü&tiina 
mögen fonft tw& au* in btefem SBcrfe betrac&tct foerberr, 
tme fie tooUen, — t>ie ©runMage unb ben Sittgangtyiiifft 
Der neuem $bilofe*bte au*ma<bt, un& bifi ibr Eeröienjl ■ 
bureb M, mt an tbt auccjcfcBt Mtm möge, tOr unge* 
fcbmdlcrt bleibt. 2(ud) barum t|i auf fie tn ber Wjetffoe« 
£ogtf h>enigjten$ bduftg SXücfficbt ju nebmen, tveil fie fid> 
auf wiebtige beftimmtere ©eiten fce* £ogifcben wd&er ein* 
ldft, % fitere /DatfteHungeii ber Wlofopbie bingegen baf* 
felbc tuenig beaebtet, ium Sbeil oft nur eine tof)t, — aber 
mebt ungenfebte — , fceraebtung bagegen beriefen babeu. 



Digitized by Google 



&er io$it 5 

f c e n b e tt t a l e $ 0 g t ft(h <£r unferfäeibet bteff fo t>on 
bem, foa$ er aßgemeine Jogif nennt/ ober tt>a$ gemdfm* 
lief) Sogif überhaupt genannt tmtb, baß jene bie begriffe 
betrachte/ bte ftdj a priori auf ©egenfMnbe bejiefjen, fo* 
mit md)t bon allem 3nf>alte ber objv'cftoen Qürfenntniß 
abjlraf>ire , ober baß fte bte Siegeln be$ reinen .öenfentf 
ctne£ @egen|?anbe$ enthalte > imb jugleid) auf ben Ur* 
fyrung unferer <£rfenntmß gef)e, infofern fte \\id)t ben , 
©egen|f<fnben jugefcfyrieben tperben fönne. — ©er 
Jjaupt^ebanfe Santtf ifl; bte Äategorten bem @efb(lbe* 
t&ußtfepn, alß bem fubjectt&en %d), ju tnnbtctren. 
£)af)er fpridjt er nod) auffer bem (Emptrifdjen, ber Seite 
beä ©efttyltf unb ber Slnfdjauung, befonbertf t>on (Segen* 
ftctnben, ob?r t>on <Sttt>a$, ba$ r\xd)t burd) ba$ Selbf** 
fcewugtfepn gefegt unb befiimmt i(t. SBare bie S?atego* 
rie §orm be£ abfoluten ©enfentf, fo fännte nidjt ein . 
©ing-an-ftc^/ ein bem Senfen frembetf unb äufierlt* 
d)e$, übrig bleiben* 2ßenn artbere Kantianer ftd) 
über ba$ S3e(timmen betf (Segenflanbtf burd) 3c^ fo au& 
gebrueft r)aben, baß batf Objecfituren be$ 3d), altf ein 
arfprüngltcbetf unb notfjroenbtgetf S&un be$ Setoußtfepn* 
anjufe&en fep, fo baß in biefem urfprunglicben Zf)nn 
ttoef) ntcfyt bte 23orfreüung be$ 3fdj fel&ft tff > — al$ tt>el* 
cfce erfi ein 35fcroußtfepn jenetf 55eroußtfet)nö , ober felbft 
ein £)bjectit>iren jene* SknwßtfepnS fcp 7 — fo tjt bte* 
fe$ t>on bem ©egenfage be$ 25ett>ußtfeptt$ befreite 
$bjecttt>irenbe 3#ün ndfjer batfjemge, roatf aU abfo* 
luteö öenfen überhaupt genommen n>erben fann. ' 
216er btefetf £r>un fottte bann ntdjt mefjr ^ewußtfepn ge- 
nannt »erben/ benn 9}eroußtfei)n festlegt ben @egenfa§ 
be$ 3d) unb feinetf ©egenflanbetf in fieb / ber in jenem 
«rfprjlngltcfyen S^un nicfjt t>orf>anben tft ; unb bie 35e* * 
ttennung 35etoußtfe*)tt wirft nod) mer>r ben ©djetn t>on 
eubjeetbitat barauf^ aU ber Sluäbruc! ©enfen, ber 
j)ter überhaupt im abfoluten Sinne , ober tpenn e$ t>er* 

meintli$ 



Digitized by Google 



i ungemeine €int$et!ung 

meintfich toerflanblicbet fcpn foHte, alt unettbliche* ©en* 
fett genommen »erben muß. 

©ie objectitoe fogif begreift übrigen* nicht 
bloß btc ©enfbefiimmungen be* unmittelbaren 
©epntf in fich/ fonbern au* bie be$ vermittelten 
©epn$/ bie eigentlichen Sleflejriongbefftmmungett ; ober 
bie Jef>re vom SBefen; infofern nemlicf) ba$ Sßefen 
noch nicht ber begriff felbflifl, fonbern erjt bat ©ebiet 
fcer Stefleyion altf ber Bewegung jum begriffe aufmacht/ 
inbem eß, au$ bem ©epn ^^mmenb/ noch ein biffe« . 
rentetf 3nfid)f*9« ifh . 

i 

©ie objecto* ?ogif tritt fomit überhaupt an bie 
©teile ber Dormaligen SJfetaphpftf. €rflen$ unrnit* 
telbar an bie ©teile ber ö n t o l o g i e , be$ erflen 
fcerfelben, ber bie Statur betf <£n$ überhaupt barfleflert 
fottte; — baß <£n* begreift fowohl ©et>n aW SHJefett 
in fiel)/ für melchen Unterfchieb unfere Sprache glucflt* 
cheweife ben Derfchiebenen 2lu$brucf gerettet fyat. — 
2!Wbann aber begreift bie objeeftoe Sogif aud> bie dbrige 
SRetaphptff in fich / infofern aW biefe bie reinen ©enf* . 
formen auf befonbere / junäcbfT autf ber SBorfteflung ge* 
nommene ©ubfirate/ bie ©eele, bie SBelt, &ott, an« 
gen>enbet enthielt/ unb biefe 35efftmmungen be$ ©en» 
fentf batf Sßefentliche ber metapfjpfifchen. Betrachtung** 
ttetfe aufmachten, ©ie £ogtf betrachtet biefe S^fwett 
f jet) ton jenen ©ub(lraten / unb ihre 5Ratur unb SBertfr 
an unb für ftch felbjt. 3ene 3)?erapf>9ftf unterließ big 
unb jog fScb baher ben gerechten SBornntrf ju, fie ohne 
Äritif gebraucht ju haben ; ohne bie wrgdugige Unferfu* 
chung ; ob unb n>ie fie fähig fepen ; 93eflrnimungen beS 
©ingtf - an - ficbrnad) Äantifchcm Sluäbrucf, — ober tnel* 
mehr be$ Vernünftigen ju feptu — ©ie objeetfoe Jogif 
ifl baher bie »ahrhafte Äritif berfelbett/ — eine Äritif, 

bie 



Digitized by Google 



fye fle nicfa Wog nadj ber a&gemefoen $orm ber Sprio* 
rif <St / gegen ba$ 2lpo|ieriorifd)e , fonbern fle felbfl in ift* 

rem befonbern 3fn&alte betrautet. 

» 

Sie fubjectUe £091? i|t bie Sogif be$ 35e< 
grifft — betf SBefentf/ *a$ bie 93cjK^ung auf ein ©eptt/ 
ober feinen Schein aufgehoben hat , unb in feiner 25e* 
(Hmmung nic^t äußerlich mehr ; fonbern ba$ frepe felbfl* 
ffänblge eubjecttoe, ober vielmehr ba$ ©ubject felbfl ift. 

3nbem aber ba$ ©ubjecrtbe baß 9D?tf&erff4nbnig 
Don SufiJUigem unb SffiiOf uhrlichem, fo tme dbetyaupt 
t>on 95eftiramungen , bie in bie gorm be$ SBefeußtfepn* 
gehören, mit ftd> fährt, fo i(l a«f ben Unter fchieb t>ott 
Cub/ecttoem unb bbjecttoem / ber ftd) fpdterhm inner*» 
halb ber £ogif felbfi näher enttoitfeln toirb, ^ier fein be* 
fonbere* ©eroicht ju legem — Sie Jogi? jerfättt $mar 
il&erhaupt in objectfoe unb fubjecttoe £ogtf^ 95efitmmter 
aber hat fte bie brep Steife : j, n t £ 0 g t f b e $ 
«epn*; IL bie Sogt* bei SBefen« unb HL 
bie Sogil be<5 begriff*. 

* 




€ <SrfU« 

— - 

Digitized by 



• t 



i 

2) a t G e 9 it. 



SBomlt mujj fcer TCnfAng fcet ©iflenfdjaft gemadjc 
* : . »erben? 

ber ^Phänomenologie be$ @ei|te$, ober bet 
SBiffeitfcfjaft - be$ SennißtfepniJ , afö be$ etfdjeinenben 
■(SejfteS toirb fcorauggefegt, ba§ flrf> al$ beffen legte/ ab* 
folute ^a^r^ett ba$ reine ©iffen ergibt äbie £o* 
gif ijf tie reine 2Bt jfenfd)afi, Dreine SBiffen in 
feinem Umfange unb feiner Sltitf&reinmg. £)a$ reine 
SSijfert ift bie jur 2Baf>rf)eit geworbene ©ettrifftett/ ober 
bie ©etoißfjett, bie bem ©egenflanbe nicfyt me^r gegen* 









e 




V.) 



felbft n>eig , unb bie auf ber anbern Seite e6en fc , ba$ 
Söijfen *>on ftd), al£ einem, ba$ bem @egen|?änblid)ett 
gegenüber unb mir beffen SBewicfytung fep , aufgegeben, 
ftch entdufiert fcat, unb (Einheit mit feiner (Entaufferunj 
W. 

&a$ reine SBiffen in biefe ©nf>ett $ufammengegan# 
gett/ f)at alte Sejie^ung auf ein 2lnbere$ unb bie 58er* 
mittlung aufgehoben, unb tjl einfache Un mittel* 
barfeit. 



Digitized by Google 



I 

1 

» - » 

©ie einfache Unmitfeföarfeif ifl fcI6f? ein SÄeffcytettfc 
autfbrutf / unb bejie&f fid) auf ben Unterfcfyieb t>on bent 
©ermittelten- 3fn t&rem wahren Slutfbrutfe i(l biefe ein* 
fad)e Unmittelbarfeit ba$ reine ©epn, ober ba< ' 
©epn tfberfjaupt; ©etjtt; foufi ntc&tf, o&ne aKe toet* 
tere 25ef?immung unb Erfüllung. , 

Siefer SRidUid auf ben begriff be$ reinen 2Biffen# 
iji ber ®runb, auß »eifern ba$ ©epn fcerfbmmf, 
um ben Sin fang ber abfoluten SBtffenföaft au^uma^ 
c&en- 

Öber iwepfenö umgefe&rt ber Anfang ber a8# 
faluten SBiflFenfdjaft mug felbfl abfofuter Sin« 
fang fet)«/ er barf nicfyf* t>orau$fe£en* (Er 
mug alfo burd) nid)« Vermittelt feptt, nod> einen ©runfr 
fcoben; er folf vielmehr felbf? ber (Srunb ber ganjett 
SBiffenfdjaft fepn. <£r mug ba&er fcfyled>tf)ftt ein Unmit* 
telbareä fepn, ober vielmehr ba$ Unmittelbare felb(L 
SBie er md)t ge gen anbere* eine SBeffimmung ijaben f ann, 
fo fann er auety feine in fid)/ fernen Snfcalt enthalten, 
fcenn bergWdjen toäre ebenfalW eine Unter Reibung, un& 
S5e$tef>ung von 93erfd)icbenem aufeinanber/ fomit eine 
Vermittlung* ©er Slnfang ift alfo baö reine Se^n* 

* ■ * 

3n neuern Seifen fcornemftcfj ttmrbe tß alß eine 
Cdjioterigfeit angefe&en, einen Slnfang in ber <p&ifofo* 
pf)k ju finbett/ unb ber ©runb biefer @d)tt>ierigf eit, f* 
tote bie SJtfglicfyfeif/ fie ju läfen, vielfältig befprod)en* 
Oer Slnfang ber *pf)flofopfne mug enttoeber ein SSermit* - 
telte$ ober Unmittelbare« fepn ; unb tß ifl leicht ju jeU 
gen/ bag er raeber ba$ (Eine nodj baß Sittbete fet>tt fän« 
tte; fomif ftttbet bie eine ober bie anbere SSSeife fce$ Sin* 
fangen* i&re SBiberlegung. 

€ » 3n 

1 



Digitized by Google 



Srt ber etffctt fo eben gegebenen ©arff^fftmg be£ 
6epn£ al* t>^ö Slnfangtf ift ber 25egrtff be$ ©ijfentf t>or* 
auögefe^t, Somit i(l btefer Slnfang nicfjt abfolut, fotu 
bew fommt au$ ber t>orf>ergel>enben 25emegung betf 35e» 
wugtfepntfljer. ©ic SSiffenfcfyaft tiefer Setvegung , ax\$ 
bet ba$ SSJiffen refulfirt / mugte mm ben abfoUiten 2Jn» 
fang f>aben. ©ie madjt ifjn mit bem unmittelbaren 
$ e tt> u g t f e 9 n , bem SBiffen, bag etwa« t ft. — 3>a$ ©epn 
macfyt fo fcier gleichfalls ben Slnfang , aber aft 25eftim» 
mung einer toncreten @ef?alt, bei S5en>ugtfepn$ ; 
erfl baö reine 2Si|fen, ber ©eifi, ber fid) t>on feiner €r* 
fdjeinung aW 35ett>ugtfepn befrept &at/ l>at aud) bat ' 
frepe ; reine ©epn ju feinem Anfang« — 216er jener 2ln* 
fang, ba$ unmittelbare 25ett>ugtfepn, enthalt baß 3d) al$ 
bejogen auf ein fcfjlecfyt&m Slnbereö, unb umgcfe^rt , ben 
©egenjfanb bejogen auf 3$; fomit eine Vermittlung. — 
gtvar enthalt bat 35ewugtfepn bie bepben Vermittelnbety 
— bie aud) toieberum bie Vermittelten fwb f — feH>f?/ 
tt>eißt fomit md>t über ficfy hinaus, unb ifi in ftch be* 
fd)loff<n. 2lber inbem bie Vermittlung gegenfeitig if?, fo 
ifi jebetf Vermittelnbe aud) vermittelt , fomit feine n>af>r> 
hafte Unmittclbarfeit borhanben. — SJber umgefehrt tt><k e 
eine folche tor^anben, fo i(l fie, ba fte nicht begrunbct ifi/ 

©ic £inftchf/ bag baS »bfolut * SEBahre ein SXeful* 
tat fepn miSffe, unb umgefehrt, bag ein JKcfVilfat ein £r* 
ftetf 2Baht*$ t>orau$fefct, baß aber, weil e$ <£rffor$ iff/ 
objectto betrachtet, nic^t nothroenbtg, unb nad) ber fub* 
}ccttt>en ©eite , nicht erf atme ifi, — £at in tteuern Otiten 
ben @ebanf*n l&eröorgebrachf, bag bie 93&ilofopf)ie nur 
mit einem ^pot^ertfc^en unb Problematiken SBa^re« 
anfangen , unb biß !pJ)Ubfop&iren baf)er juerfi nur riw 
(Buchen fepn Wnne. \ 

• * SRad) 

\ r 

Digitized by Google 



• • - \ 1 

• 4 

I 

biefer 3Jnficftt ifl ba* Ißtm&ttiföttitm in 
ter tyfcüofophie t>ielmel)r ein 9tätfn>ärt$ge(>ett unb 
S3egrunben, tutd) tveldje* erfl ffch ergebe; ba§ ba*, 1 
iwrait angefangen mürbe , nicht blog ein »iHf üblich an* 
genommene*/ fpnbernjn bet Styat theil* ba* SSJahre, 
i&eil* bat erffe 2Bahre fep, - 

SWan mug gugefcett / bag e* eine tt>efenfltc^e $e< 
trad)tun& ifl, — bie ftch innerhalb ber £091? felbji näher 
ergeben toirb, -4 ba§ bat SBornjd rt*gefcen ein SX ü cf g a n g 
tu ben ©runb unb ju bem Urfpr linglid) en ifr, 
ton bem ba*, twmit ber Sittfang gemacht rourbe, ab« 
fcdngt. ©0 tt>irb ba* S5en>u§tfet>ti auf feinem Sßege» 
*on ber Unmiftelbarfeit au*, mit ber e* anfingt, jum . 
abfohlten SBiffen, alt feiner 58af)rl>ett, juruefgefuhrt. 
©ig lefcte, ber ©rmtb, ifl benn auch baäjenige, aut 
welchem bat £r£e hervorgeht, ba$ juerfl al$ ilnmittel* 
bare* auftraf. — 6o tt>irb auch ber ©ei(l an* <E n b e ber 
€ntmirflung be* reinen SBijfentf, ftch mit Srei^eit ettt* 
äuffer« unb ftch jn bie ©effatt eine* unmittelbaren 2>e* 
tDugtfepu*/ al* Setougtfepn eine* ©ei;«*, baß if>m alt 
ein 2lnbere* gegenüber |Teht , entlajfen. ©a* SSefettfli* 
d)t ifl eigentlich, nicht bag ein rein Unmittelbare^ ber 
Sittfang fet> , fonbern bag baä ©anje ein Äreitflauf in ftch 
felbfl ifl, worin ba* €rfle auch ba* &(}te, unb bat 
- Sefcte auch ba$ €rfle tpirb, 

©af>tt ifl auf ber anbern Seite eben fo notf)tt>enbig, 
t>a*jenige, in weichet bie 25ett>egung alt in feinen 
©runb jurtiefgeht, af* SXefultat ju betrauten. 
9?ach biefer Stäcfftcht \ft bat Srf?e e&eh fo fcf>r ber ■ 
©runb, unb bat ie%te ifl ein Abgeleitete*, ©enn in* 
bem frort bem (Erjien au*gegangen unb bureh richtige $oU 
gerungen auf bat Sefcte , alt auf ben ©runb , gefommen 
wirb, (b ifl biefer in ber ZW 3iefulfat. ©er §ort> 




Digitized by Google 



gang t>on bem , »a* ben 2lnfang madjt , ijl ferner nur 
eine »eifere 35ejHmmung bejfelben, fo bag big 
allem golgenben ju ©runbe liegen bleibt/ unb nidjt bat* 
au* t>erfd)tt>inbet. Sa* gortgefjen befielt ntdjt barin, 
bag ein Slnbere* abgeleitet, ober bag in ein wa&r&aff 
Slnbere* tfbergegangeft ttiirbe ; — unb infofern big Ue* 
(ergeben t>orfommt , fo ^ebf e* ftd) eben fo fe&r wieber 
auf. So iß ber Slnfang ber $pf)ilofopf)ie , bie in allen 
folgenben £ntttncflungen gegenwärtige unb ftd) erfcaltenbe 
©runblage, ber feinen »eitern Stimmungen bur^au* 
immanente begriff. 

£)urdj biefen Fortgang, worin ber Slnfang ft# 
toetter benimmt , verliert er, wa* er in biefer Seflimmt* 
|>eit , ein Unmittelbare* ju fepn , einfeittge* l>at , wirb 
«in Vermittelte*, unb macfyf eben baburd) bie £iuie ber 
Wiffenfd)aftlid)ett Fortbewegung ju einem Greife. — 3u* 
gleid) wirb ba*, wa* ben SJnfang madjt, inbem e* 
barin ba* nod) Unentwtcfelte , 3n^alt<lofe ift, nod) nicfyt 
Wa&r&aft erfannt, benn fo iff e* im Slnfange, ba* (jeigt 
nodj t>or ber SBifienfcfyaft ; er(l biefe unb {war in i&ret 
ganjen Entwirf lung ifi feine twttenbete , inf>alt*i>olle unb 
<r|t wa&r&aft begrünbete (Erfeuntnig, 

Carum aber, »eil ba* SRefultaf aud) ben abfohlten 
©runb außmad)t, ifi ba* $ortfd)reiten biefe* (Erfennen* 

md)t etwa* proinforifc&e*/ nod) ein prdblematifdje* unb 
fyjpot&etifdje* , fonbern e* ift burd) bie SRatur ber ßadjc 
unb be* 3nf>alte* felbft benimmt, 3?od) i(l jener Slnfang 
etwa* witlfufjrlidje* unb nur einteilen angenomme- 
ne*, nod) ein al* wißfityrlid) erfd&einenbe* unb btttwet* 
fe t>orau*gefe$te*, t>on bem ftd) aber bod) in ber golge 
jeigte, tag man Siecht baran getrau ^abe, e* jum 2ln* 
fange ju machen; — tt>ie öon ben geometrifdjen (Eon* 
jiruetionen ßcfy frepltcfc erfi fchuerfrer in ben Seweifen er* 



uigmzea Dy uuugLL 



SDat Gttttt. ' Ii 

• gibf, tag man wofcfget(jan &ate, gerate tiefe Linien ju 
jie&en, ober fogar in ten 95ett>eifen felbfl, tag et gut 
geWefen fep, mit ter SScrgleic^ung tiefer Jinien ober 
28infcl anfangen; furftd), an tiefem £inien$te()en ober 

S3ergleid)en felbfl, begreift et ftd) nic&t. 

» 

Co ifl o$en ber ©runb, warum in ter reinen 
SBijfenfdjaft t)om reinen ©epn angefangen wirb, tmmit* 
telbar an ifyt felbfl angegeben Horben. ©ig reine ©ep 
ifl bie €inf)ett, in bie bat reine SSBiffen jurucfge&t, ober 
eß ifl aud) ber 3n&alt beffel6en> £»§ ifl bie Seite, nad) 
welcher big reine Sepn, big 216folu(* Unmittelbare, 
eben fo abfolut ©ermitteltet ifl. Slber eben fo wefent* 
lid) ifl e$ bat Dient* Unmittelbare; alt folget nur ifl et 
tarum ju nehmen, eben weil et ber Slnfang ifl; in* 
fofern et nid)t tiefe reine Unbeflimmt &eif , infofern et 
weiter befiimmt wäre , wtfrte et alt ©ermitteltet genom* 
men. Gt liegt in ber fUatur beö Anfangt felbfl, 
tag er bat ©epn fep , unb fonfl nid)tt. (Et bebarf ha- 
bet feiner fonfliger Vorbereitungen, um in bie *pl)ilofopf)ic 
fcinein jtifotmrten ; ngcfo anbertpeitiger Sieflej: ionen unb 3ln* 
fniipfungtpunfte, 

2>ag ber Anfang, SJnfang ber SJtyilofop&te ifl, bar* 
aut fann nun feine nähere 53efltmmung ober ein 
poftti&er 3nf>a(t für tenfelben genommen werben. 
Senn bie *pl)ilofop()ie ifl fcier im Anfange, wo bie Sacfje 
felbfl nod) nid)t t>orf)anten ifl, ein leeret SSorf , oter ir< 
gent eine angenommene ungeredjtfertigfe SorfleHung. 
haß reine €333iffcn gibt nur tiefe negative 25eflimmung, 
tag er ber abftracte, ober atfolute Slnfang fepn 
fott. Swfrfern bat reine ©epn alt ber 3 n ^ a 1 1 bet 
reinen fffiiffent genommen wirb, fo bat tiefet t>on feinem 
Snljalte juruef jutreten , if)tt für ftd) fe(6jt gew^ren ju 
laffen unb nid&t weiter $u teflimmen. — £>ter inbem 



Digitized by 



tat reine Cepn alß bte ©nf>eit betrachtet »erben muff, - 
in bte baä SBiffen auf feinet t)6d)ften ©ptfce ber ©ni# 
gung mit bem öbjecte , jufammengefatten ift f fo ifl ba$ 
SBijfen in biefe (Einheit fcerfchwunben , unb (;at feinen 
Unterfcbieb t>on th* unb fomit feine 95ejiimmung für fic 

übrig gelaffsn. ' 

©onfl iji auch nicht CtwaS, ober irgenb ein 3nhaft 
torhanben, ber gebraucht werben Mnnte, um bam^t ben 
beffimmtern Slnfang ju machen* <£t ifl nic^tö aorbanben, 
«W batf reine ©epn al$ Slnfang. 3n biefer 
SBeflimmung: alt Slnfang, ifl bie reine Unmittelbarfeit 
tttoat concretereö/ unb et fann anafytifch entwtcfelt 
werben , wa£ in ihm unmittelbar enthalten ifl/ um $u 

feflen, wohin biß weiter fu^re. 

• 

Ueberbaupt fann auch bie bittet alt Slnfang an* 
genommene Sxfftmmung bet @et>nä ganj weggelaffen 
werben ; et wirb nur geforbert , ba§ ein reiner Slnfang 
gemacht werbe; et ifl femit nid)tt t>orbanben, alt ber . 
Slnfang felbjl, unb et ifl ju fehen, wa$ er ifl. 

<£t ifl noch $lid)tt, unb et fofl ettoat werben. 
55er Slnfang ifl nicht ba$ reine SfJicbW, fonbern ein 
$lid)tt/ fcon bem ettoat ausgehen foll ; et ifl jugletch bat 
€epn fdjon in ihm enthalten. Ser Slnfang enthalt alfo 
bepbetf, ©epn unb SRichtS; ifl bte ©nheit t>on ©epn 
unb SRichtö; — ober ifl SUicbtfepn, ba$ zugleich ®epn, 
«nb ©epn, baö jugleidh SRichtfepn ifl. 

©epn unb 9?icht$ finb im Slnfange alt unter* 
fchieben fcorbanben; benn er w*igt auf efwa* anbe* 
tet hin; — er ifl ein SRichtfepn, ba$ auf bat ©epn al« 
auf ein anbetet, bejogen ifl; ba$ anfangenbe ifl noch 
nicht; et geht erfl bem ©epn .$u. Zugleich enthalt ber 

Slnfang 



Digitized by Google 



■ 

ffnfang ba* ©cpn, aber ate ein feiere*, ba$ ftd> t>on 

htm 3lid>tfepn entfernt ober etf aufgebt; als ein if>m 
*ntgegengefe&te$. 

gerner aber ifl ba$, tt>a* anfingt, fdjon, eben 
fb fe&r aber i (t e$ auef) nod) n i d) t. ©epn unb 9licbt« 
fepn finb alfo in it)tn in unmittelbarer ^Bereinigung ; ober ■ 
tt ifl i&re ununt erfc&iebene €in^eit. 

©ie Slnalpfe be$ Slnfangtf gelbe fomit ben 95egriff 
ber ©nbeit betf <5epn$ unb betf 9li<btfepn$ , — ober in 
reflecttrterer §orm , ber Sin&ett beä Unterfd)teben « unb 
be* Slicbtunterfcbiebenfepntf, — ober ber 3bentttüt ber 
Sbentitdt unb 3iicf)ttbentit<ft. ©iefer begriff ftfnnte ctö 
bie erfle , reinfte Definition be$ Slbfoluten angefefcen mer* . 
ben ; — toie er big in ber 2f)at fepn mürbe , toenn ei 
überhaupt um bie gorm t>on Definitionen unb um ben 
Slamen be< SIbfoluten ju tbun toüre. 3n biefem ©inne 
würben, tote jener abflracte Segriff bie erfle / fo alle 
wettern SJeffimmungen unb €ntn?irflungen nur bejlimmU* 
tt unb reifere Definitionen be$ SIbfoluten fepn. 

Stttein biefe Slnalpfe beö Slnfang* fegt benfelben 
aU befannt torau$; fte bat unfre SSorfceßung bejfel* 
ben jur ©runblage. <£$ ifl big ein SBepfpiel nrie anbere 
SBijfenfdjaften »erfahren, ©ie fegen ifcren ©egenflanb aW 
befannt torautf, unb nehmen babep bttttoeife an, bag je* . 
bermann in feiner 23orfleßung ungefdfcr biefelben 5)eflim* 
tnungen in tym finben m$ge, bie ftebureb Slnalpfe, S3er< 
gleidjung unb fonfiigetf 9f dfonnement bon if>m ba unb bort^ 
$er beibringen unb angeben. Da$ \va$ ben abfohlten 
Slnfang macfjf, raug jmar ein SJefanntetf fepn; aber 
wenn e$ ein (Soncretetf, fomit in ficf> mannigfaltig 35e* 
flimmtetf ifl, fo gebe icf), inbem tef) biefe feine SJejie&un* 
gen aW etwa* $efannte$ oorautffefjey fte aW etn?a$ un* . 

mittet* 



Digitized by Google 



m * 

mitfel&are* an, toa* fte nicht fmb. Sin ihnen triff ba* 
her bte 3ufäHigfeit unb SOBtOfu^r ber Slnalpfe unb be* 
verfchiebenen 23efiimmen* ein. SBeil einmal bte 55ejie# 
hung al* etwa* unmittelbar ©egebene* jugeffanben if!, 
hat jeber ba* SRecht , bte ®ef?tmmungen herbepjubringen 
ober wegjulaffen, Wie er in feiner unmittelbaren jufaHi* 
gen SBorfießung vorftnbet 

Snfbfern ber (Segenflanb a6er, wie t(jn bte Slnafyfe 
*orau*fegt, ein (Eoncrete*, eine fynthettfehe (Einheit ifJ, 
fo ift bie barin enthaltene SSejie^ung eine nothwenbi* 
g e , nur infofem fle nicht vorgefunben, fonbern burch bie ei* 
gene Bewegung ber Sföomenfe, in biefe (Einheit juruef 
ju gehen, hervorgebracht ifi; — eine Bewegung) bie 
ba* (Segentheil ber erwähnten iff, welche ein analpti* 
i fche* ©erfahren , unb ein ber Sache fcl6(l äußerliche*, 
in ba* ©ubject fattenbe* 2h«« ifl. 

<E* ergibt ftch hieran* ba* vorhin 35emerfce näher, 
baß ba*, womit ber Sinfang ju machen ift/ nicht ein * 
(Soncrete*, nicht ein folche* fepn fann, ba* eine 55e* 
jiehung innerhalb feiner felbfi enthält, benn ein folchetf 
fcfcf eine Bewegung, ein ©ermitteln unb £erubergehett 
Von einem ju einem anbern innerhalb feiner felbfi, vor* 
au* / von ber ba* einfachgeworbene Concreto ba* DiefuU 
tat tt)äre. 2lber ber Slnfang foC nicht ein SJefultat fepn. 
,58a* ben Ölnfang macht, ber Slnfang felbff, tfi bähet 
al* ein ^tchtanatyfirbare*, in feiner einfachen unerfüllt 
fen Unmittelbarfeit, alfo al* ©epn, al* ba* ganj Jeere 
, ju nehmen. 

ÜBenn man etwa gegen bie Betrachtung be* ab* 
jtraefen Slnfang* ungebulbig, fagen wollte , e* folle nicht 
mit bem Slnfange angefangen werben, fonbern mit ber 
Cache, fo ifl biefe ©ache nicht* al* jene* leere ©epn; 

benn 



Digitized by Google 



15 



temt wa* bie ©ad)e fep, big t(l etf / wa< flcfc eben erfl 
im Verläufe ber Sßiffenfdjaft ergeben foll, toai nic&t 

vot xf)t alö Mannt t>orau$gefe$t werben fann. 

* > 

2Beld)e Sorm fonfl genommen werbe, um einen an* 
kern SJnfang $u haben, altf ba$ leere @et)tt, fö leibet er 
an ben angeführten SDMngeln. Snfofern barauf reflectirt 
ttirb, ba§ auä'bem erflen SEßa^ren, alletf S 0 '9* n be 
geleitet werben, ba§ batf erfle Sßafcre ber ©runb be$ 
©anjen fepn muffe, fo fefteint bie gorberung notfcwenbig, 
ben Anfang mit ©oft , mit bem Slbfoluten ju machen, 
unb alleö au$ if)m $u begreiffen. 5Benn , (?att auf bie 
gewä&nlidje* SBeife bie SSorfießung ju ©runbc ju legen, 
«nb eine Sefmition be$ Slbfoluten berfel6en gema§ fcor« 
au$jufd)icf en , — wofron t>orf)in bie SXebe war, -r- im 
©egent&eil bie nähere 33efltmmung biefetf Slbfoluten au$ 
bem unmittelbaren Selbfibewugtfepn genommen, wenn 
e$ al$ 3* beftimmt wirb , fo ifl big jwar tfceite ein ün* 
mittelbare^, tf)eifö in einem »iel^ern Sinne ein S5e< | 
Janntetf , altf eine fonjlige Sorfleßung ; benn etwatf fonfi 
SBefannteö geirrt jwar bem an, aber iubem e$ nur 
eine SBorfleßung ifl, ijl cß noch ein aon ü)m unter fd)ie* 
bener 3n^alt; 3d) hingegen ifl bie, einfache ©ewigfjeit 
feiner felbjt. 2lber fte ifl jugletd) ein (Eoncretetf, ober 
3d) ifl üielme^r ba$ Goncretefle ; etf ifl ba$ SSewußtfepn 
feiner, ali unenblich mannigfaltiger 23elt. Sag aber 
34) Slnfang unb ©runb ber <pi)ilofopf)ie fep, baju wirb 
vielmehr bie Slbfonberung be$ CEoncteten erfbrbert 4 — ber 
abfolute 2lf t , woburef) 3d) t>on fteft felbfl gereinigt wirb, 
unb atö abfolutetf 3* in fein Sewugtfepn tritt. Slber 
big reine 34 ifl &<hw nicht ba$ befannte , baä gewtyn* 
lid)e%d) unfere$3?ewugtfepn$, woran unmittelbar unb für 
jeben bie SBiffenfchaft angefnüpft werben foflre. 3ener 
5Sff foßte eigentlich niefutf anberetf fcpn, alä bie <£rl)e* 
Jung auf ben ©tanbpunft bef reinen aCiffentf, auf wel* 



i6 €rfit$ S5ue&. . 

d>em eben ber ttnterfäieb be$ ©ubjectiben unb ;Ö6jecti* 
*en berfdjmunben ifl Slber wie biefe (Erhebung fo un* 
mittelbar gefotbert ip/ if? eä ein fubjectit>e$ ^ofiulat; 
um a\ß waf>r&afte Sorberung ftd) ju erweifen, mngte bie 
gottbewegung betf concreten 3#* ober betf unmittefba* 
reu SSewugtfepn* jum reinem SBiffen an i&m felbff, 
burd) feine eigene Sfiotfjwenbigf eit / aufgejeigt tmb bärge* 
fielt* worben fepn. Ofywt biefe objectibe Bewegung er* 
fcfcemt ba$ reine SBiffen, bie tnteßeetuelle 3ln# 
fdjauung, d$ ein wtßftifcrlidjer Ctanbpunft, ober 
fclbfl aW einer ber empirifcfyen 3 u ff an be be$ 95ewugt* 
fepntf, in 9iucfftd)t beffenetf barauf anfommt, ob t&n ber 
eine in fld) borftnbe ober &erborbringen firme/ ein 
anberer aber md)t. 3«fofern aber big reine 3d) Hg 
wefentltdje reine SSBiffeA fet>n mug, ba$ reine Sßtffen 
aber nur burd) ben abfoluten 2lf t ber ©elbfferfrebung , im 
tnbtbibueflen Äewugtfepn gefegt wirb, unb md)t unmiu 
telbar in i&m borljanben ifi, fo ge&t gerabe ber 33ortf>eil 
*erlot>ren , ber autf biefem Anfange ber <p&tlofop&ie ent* 
fpringen foß, bag er nemlidj efwatf fd)led)tf)itt 25efann* 
teä fep / waä jeber unmittelbar in ftd) finbe f unb baratt 
bie weitere SKefleyien anfnäpfen fönne ; jenetf reine 3c& 
ifl bielmefjr in feiner abfolltten 5Befenf>eit, etwatf bem ge* 
tt)i5f)ttltc^ett ^ewugtfepn Unbefanntetf, etwatf, ba$ e* 
nity barin borfinbet. ttitt baf>er bietete&r bie $au* 
fd>ung ein, bag bon etwa* S5efanntem, bon bem 3<*> 
be$ empirifdjen ©elbfibenjugtfepnö bie SKebe fepn fott, 
in ber kfyat aber bon etwatf biefem 95ett>ugtfct>it fernem 
bie Siebe ifl. ©ie 35ef?tmmung be$ reinen Sßiffentf aW 
3d)/ fu^>rt bie fbrtbauernbe 3«^cferinnerung an ba$ 
fubjectibe 3$ mit ftd), beffen ©djranfen bergeffen wer* 
ben foßen , unb credit bie SSorfleßung gegenwärtig , att 
ob bie ©<Sfce unb SSer&altmffe, bie ftd) tu ber weitem 
gntwttflung fcom 3* ergeben in gewtynlidfren 35ewugt* 
fepu üH etwa« barin bor§anbene$ y ba e$ ja ba$ fep, 

bou 



Digitized by 



I / 

1 

*oit t>em ffe UfoupM werben f sorfommen unb barin 
torgefunben »erben Wnnen. iDiefe SSertoecfjslung bringt 
ffatt unmittelbarer Älarf>eit fcielme&r nur eine um fo 
grellere SSewirrung unb ganjlidje ©*ßojrienttrung &ert>or. 

Saß reine Sßijfen benimmt bem 3cf) feine be* 
fcfjränfte 2>ebeutung, an einem ßbjecte feinen unuber< 
tmnbHdjen ©egenfag ju Ijaben; aus biefem ©ruribe tod* \ 
u e$ toenigfienß tf b e r fl ti ff i g , nod) biefe fubjeettoe Jjal* 
hmg unb bie 95eftimmung beß reinen ?ä?efcnö alß 3dv . 
bepjubefcalten. Slber biefe 95efftmmung fiifjrt nid)f nur 
jene ßtfrenbe 3n>epbeutigfeU mit ftcf> 7 fonbern bleibt 
auefy ndfjer betrachtet/ ein fub/ectiöeß 3$- ©ie totrf* 
licfte €ntn>icflung ber 2Biffenfd)aft, bie Dom 3d) außge&t, 
jeigt eß ; ba§ baß £)b|ect barin bie perennirenbe 95efitm* 
mung eine* Slnbern für baß 3d) fcat unb befcdlt/ ba§ alfo 
baß 3$/ t>on bem ausgegangen tt>irb / nicf>t baß reine 
SBtffen, baß betr@egenfa& beß Sennigtfepnß in SBabr* 
fcett übewunben fcat , fomit noef) in ber €rfc^einung ; unb 
nic^t baß Clement beß Slmmbfurftcfy * g-epnß ijt. 

SBenn aber audfr 3$ in ber S&at baß reine Sßif* 
fety/ ober wenn bie inteßeftueHe Slnfcbauung in ber ifyat 
ber Anfang tvdre 7 fo ifi eß in ber SSJiffenfdjaft niebt um 
baß ju tt)un/ toaß innerlich t>orf)anben fep/ fonbern 
um baß Safepn beß 3nnerltcf>en im SBijfen. 
SSBaß aber toon ber intefleftuetten Slnfcfyauung — ober 
toenn i&r @egenj!anb baß €n>ige, baß @ottlicbe A baß 
Slbfolute genannt nrirb , — roaß t>om Qtoigen ober 21b* 
fbluten im Anfange ber SBiffenfcfaft ba fft> big ifi ntdjtß 
«nbereß, alß eine erfte ; unmittelbare f tinfadje S5efftm* 
«ung. SBelcfyer reicherer Siame tf>m gegenüber werbe, 
alß baß blofje ©ef>n außbrutft, fo fann eß nur in SBe* 
traebt foramen, wie eß in baß ffitffen unb in baß 91uß* 
fprec&en beß SBiffenß eintritt. Sie inteHeftuelle 2in# 
ftyaming ifi felbfl bie jewaltfame 3«Mcfweifung beß 

33er» 



Digitized by Google 



,i8 €rfle« 

Vermitteln* unb ber ßemcifenbeit , Äufferftc^^tt SfefTeylonj 
ttaö fte aberme&r außfpncf)t, alt einfalle Unmitteftai* 
fett , ifi ein <£oncrefeö / ein in ftd) t>erfd)iebene 25efiim" 
raungen Snt&altenbeä. 2)a6 2Iuöfpred)en uttb bte £)ar* 
flettung eine* foldjen aber ifi eine fcermitfefnbe Bewegung, 
fcie sott einer ber 25eflimmungen anfangt, unb ju ber 
anbern fortgebt/ wenn biefeö aud) jur erffen jurucfge&t; — ' 
*g ifi eine Bewegung, bie jugleid) tttc^e toiUt&btlid) ober 
affertortfd) fepn barf- SJon waö ba&er in biefer ©ar* 
fiellung angefangen wirb, tft niefa ba$ (Soncrete felbff, 
fonbew nur ein einfache* Unmittelbare*, t>on 6em bie 2$e* 

wegung au*ge(jf, 

* . * 

SBenn alfo im 2luöbrucfe be* 2l6foluten ober (Ewfgett 
ober (Softe*, wenn in beren 2lnfd)auung ober ©ebanfett 
mefcr liegt, al* im reinen ©epn, fo foC ba$, was 
fcarm liegt, tnö SBiffen hervortreten; baö wa* barm 
liegt, fepfo retd) al* e6 wolle, fo tf? bie Sefiimmitttg, 
ite in$ SEBiffen juerfi hervortritt, ein (Einfache* ; benit 
nur im einfachen ifi nicht mehr alö ber reine Slnfang; 
ober fte ifi nur ba* Unmittelbare, benn nur im Unmittel* 
fcaren ifi noch nicht ein Sortgegangenfepn t>on einem ju ei* 
item anbern , fomit gleichfalls nicht mehr al* ber Slnfang 
3Ba* fomit über ba* @epn auögcfprodjen ober enthalte* 
fepn fott, in ben reichern formen fcon 2lbfolufem obec 
©ott, biß tff im Anfange nur leere* SSorf, unb nur 
©epn; biß (Einfache, ba* fonfi feine weitere Sebeutunj 
hat, big £eere ifi alfo ber abfolute Slnfang ber<p^ilofop^ie. 

SMefe (Smficht ifi felbfl fo einfach, baß biefer 2ln* 
fang, wie erinnert, feiner Vorbereitung noch weitern ©n« 
leifung bebarf ; unb biefe Vorläuftgfeit von Stäfonnement 
öber ihn tonnte nicht bie Sibfidjt &aben, ihn ^er6epjtt* 
fuhren, al* vielmehr alle SSorlaupgfeit fu entfernen. 



Tlffae- 



Digitized by Google 



TÜlgemetne 

■ 

©a« €epn ffl jucrfl gegen anbete« teffiirnnt; 

3»ep tctt S i|t eö innet&afo feinet fcXbfl frefftramt; 

driftend fe^rt e* aus bem 95efTimmcn in fich ju* 
rucf ; wirft tiefe SSorlauftgfett beö (gtnf^cifcrtö weg, unb 
fieüt fid) ju ber Unbcflimm^cit unb Unmittelbarfeit h**/ 
in bcr e$ ber Anfang fcpn fanm ' , 

Stach bfcr erften SJefitramung theift -baö ©epn ftch . 
gegen ba* QBefen ab, wie bereite angegeben worben^ ' 

3?ad) ber jwepten €tnthetlung if? eö bte 
©p^are, innerhalb welcher bie 35efitmmungen unb bic 
ganje Bewegung ber 3?efiej:ion fällt. ©a$ ©epn wirb 
fleh barin in ben brep 25cfiimmungcn fefceu 

O als 35efiimmf heit/ aläfolche; ütfaltf«!*; 

3) als aufgehobene 35efiimmtheitj ©rtf&e, 
Quantität; 

s) als qualitativ J6efitmmfe ÖMantität: 
QJfaag. 

£>iefe (Einteilung ifl hier, wie m ber (Einleitung 
ton biefen (Einteilungen überhaupt erinnert worben, 
eine t>orl<Suf$ge 2Infühnmg; ihre Sefltmmungen haben 
erft aus ber Bewegung beö ©epnö felbft ju entfielen, 
tmb ftd) barin ju rechtfertigen. Heber bie Abweichung 
terfel6en t>on ber gewohnlichen Aufführung ber Satcgo* 
rien, — nemlich ^Quantität, Öualitdt, Delation unb 
SSKobalitdf, ifl übrigens hier nichts ju erinnern, ba bie 
janje Ausfuhrung fras überhaupt *on ber gewöhnlichen 

£>rb# 



igitized by Google 



20 €rfle« S3u<& ©a« ©egti. 

Örbmmg unb SJebeulung ber Äategorien 2lbwdchenbe jefa . 
gen wirb. 

Shtr big fantt näher bemerff werben / baß fonjl bi* 
©effimmung ber Ouattttfaf t>ct ber Üualttät auf* 
geführt wirb, — unb big — wie bad SReifte — ohne 
weitern ©runb. €6 ift bereit* gejeigt Horben, bag ber 
Sittfang ftd) mit bem ©et>n alö folgern macht, unb ba* 
her mit bem qualitativen ©epn. 2lu$ ber SBergleichtmg 
ber Qualität mit ber Quantität erhellt leicht , bag jene 
bie ber SJtatur na* erfte ifi ; benn bie Öuantitdt ift erfl 
bie negatto* geworbene Öualttäf. Sie (Bräge ifi bie 25e* 
ftimmtheif t bie nicht mehr mit bem ©et)tt einö ; fonbem 
fchon öon ihm unterfchieben/ bie aufgehobene/ gleichgiiU 
ttg geworbene Öualitat ift. ©ie fliegt bie Seranber* 
lid)fett beö @epnö ein, of>ne bag bie ®ad)e felbft, ba* 
®epn, beffen 25eftimmung fte ift, t>er<Jnbcrt werbe; ba 
hingegen bie qualitativ 25eftimmtheit mit ihrem Septt 
ein« ift, nicht äber bajfelbe ^«ausgeht, noch innerhalb 
beffen fteht, fonbem feine unmittelbare 25efchr<Snftheit ift. . 
©ie Qualität ifi baher ; als bie unmittelbare $e* 
ffimmtheit bie erfte, unb mit ihr ber Anfang ju machen* 

£a$ SRaag ift eine Delation, a6er nicht bie 
Delation überhaupt, fonbem befiimmt ber Qualität unb 
Öuantttdf ju einanber. €6 fann auch für eine 9D?obalf* 
t&t, wenn man will/ angefehen werben; inbem biefe 
nicht mehr eine SJeftimmung beö 3nf)altö ausmachen* 
fonbem nur bie 35e}iehung beffelben auf baö ©eufen, auf 
bad Subjecttoe, angehen foll. ©a* Sftaag enthält bie 
Sluflofung beö 3nhalf$, feine Sejiehung auf ein SlnbereS 5 
e* macht ben Uebergang in* 2ßefen au6, 

©ie britte (Etnthetlung fällt innerhalb be$ 
Öbfchnitteö, ber ßualitdt. 



Digitized by Googl 



fttf 



GrfUr 2rbf<$nttf. 

95 e fU m m t & e 1 1. 

- (Qualität) 



$)a* ®m i|t ba* tin6eff tmmfc itnmtffef6at*} e* ffl 
fre» t)on ber 4fn $efiirarat&eit gegen ba* SBefen, unt> 
von ber jwepten tnner$al6 feiner, 2>ig &eflejion$tof* 
©epn ifH«* ©*P« > »te e* unmittelbar an unb fiir ftd> 

Sße« e* un&efftmmf tft, t/l e$ £tiatlf<!fgfofe* ©epn; 
ft&et e* fommt *{>m ber G&aräfter ber Unbeffimnu&eit hur 
im ®egenfa?e gegen ba* Sßetfimmte ober ijuafttaffoe ju. 
SDem @et)n liber&aupt tritt ba&er ba$ beflfmmte Septt 
Oltffoldje* gegenüber; ober bamit mad)t feine Un6e|Iiromt* 
&eit felbf? feine £ml\tat au& & wirb ft* ba&er $ei# 
gen ; baß ba$ erjte ©epn, anfiel) befiimmtetf, alfb 

gmepten* ©afepn ffl ober bag etf in ba$£a/ 
f e 9 n i!6erge&f j bag aber biefetf aW enblidje* ©epn ff* 
aufbebt, unb in bie unenblictye 25e$ie&ung be$ ©eontf auf 

©ritten* in ba* gätficfcftpn tl&ergefr 



€rfh« 



» 

i 

■mm. . • J ^ • 

€rfi<* Kapitel. 

© e 9 n. 



■ » »■ 

/ * ' • ' * r 

A. 

©et^tt) teineS ©et^tt; ~ oljne alle wettert 
35ejitmraung. 3fn feiner unbeffimmten Unmittelbarfeit ifi 
cä nur fid) felbfl gleit?/ unb äud) nicfjt ungleid) gegen 
anberetf, ^at feine SBerfcfyieben&eit innerhalb feiner, nod) 
nad) Stoffen. £)urd) irgenb eine SBeffimntung ober 3n* 
J>alt i ber in if>m unterfdjieben / ober woburcb e$ all im* 
terfcfcieben ton einem anbern gefegt würbe, würbe e$ 
nicfr in feiner fümf)tit feftgefcaltem ifi bie reine 
Unbefiimmtljett unb üeere. — €i ifi ntdjttf intern an» 
jqfdjauen, wenn t>on Slnfc^auen &ier gefprod)en werben 
fann ; ober e$ ifi nur big reine , leere 3lnfd?auen felbfl. 

ifi eben fo wenig etwatf in i&m.ju benfen, ober e$ 
iff ebenfo nur big leere Senfen. Sa$ ©epn, batf un* 
beftimmfe Unmittelbare ift in ber £foat SR i#t$/ unb 
nid)t me&r nod) weniger alö 9?id)r& 

i 

■ 

. * 

B. 

3iid)t$, baö reine 3?id)f$; e$ ifi einfache 
©leid^eit mit fid) fefbft , DoKfommene £eerf>eit, 35eftim* 
muugtf* unb 3nfcalttflofigfeit$ Ununterfcfaebenfceit in if>m 
felbfi. — Snfofern 2lnfd)auen ober ©enfen &ier erwähnt 
werben fann, fo gilt e$ M ein Unterfdjieb,, ob etwa* 
ober nid)tg angebaut ober gebaut wirb. 3tid?t$ 8ln* 
flauen ober ©enfen (>at alfo eine ^ ebeutung ; 3?id)f$ ifi 
in unferem Slnfcfjauen ober Senfen; ober t>ielmef)r eS 



gitizea Dy 



/ 

V ' 

*a* leere anfdjauen unb Senfe« fel6fi; unbbaffel6e feere 
Slnfdjauen ober ©enfen , afö ba$ reine ©epn. — 9iid>t* 
ifi fomtt biefelbe SJeftimmung ober tuelme&r 35efiim« 
mungtflofigfeit, unb bamit ü&er&aupt baffelbe/ ttatf ba* 
reine ©epn ifi. , - .< v 

** « 

SB e r t> e.tt. 
ein&eie bed ©eyns unb 9ii<&t** . 

S5a$ reine ©epn unb ba< reine 9ttd)f< 
i(f baffelbe. SGBal* bie 3Ba&r&eit ift, i(i »eber bat 
©cpn, noch batf SRtdjftf/ fonbern bag ba$ ©epn in 
SRicfcta, unb ba$ Sflic^t* in ©epn, — ttid^e iJberge&f/ — 
fonbern übergegangen ifi. # 216er eben fo fe&r ifi bie 
SBa&r&eit ntc^t t&re Ununterfd)ieben&ert/ fonbern bag fte 
obfolut untergeben ftnb/ aber eben fo unmittelbar je« 
bei in feinem (Segenfyetl öerfchtoinbef. 3&re 2Ba&r&eif x 
ifi alfo biefe 35etoegung bei unmittelbaren Serfc&toinben* 
beweinen in bem anbern; baö Sterben; eine Seme* 
gung, worin bepbe unterfdjieben ftnb/ aber burcfc eine» 
Uwerfchieb/ ber jtc& eben fo unmittelbar aufgellt frat. 

■ 

Knmerfuna u 

SR t cO t $ pflege bem € t to a $ entgegengefefcf ju toer* 
fcen; <Em>a$ aber ifi ein befiimmteS ©epenbetf, bat ftc$ 
ton anberem €ttoa$ unterfdjeibet ; fo ifi alfo audj batf 
bem €tn>a$ entgegengefefcte Siicfottf f bat 3Üd)t$ t>on xu 
genb £m>a$, ein bejiimmtetf SfiidM. Jpier aber ifi bat 
Siidjtö in feiner unbefhmmten (Einfachheit ju nehmen; 
bat Diid)f$ rein an unb für ftd>- — 2>a$ 3hc&tfepn, 
entölt bie 35ejie&mtg auf bat ©epn; e$ ifi alfo nicht 
bat reine SRichtf, fonbern bat fSiidftt, toie e* bereit« 
im SBerben ift, 

© a JDen 



Digitized by Google 



a6 CrfltttUfc l *6fc$ni«. 

men, ©er ©afc' ettf^dft bie reinen 3l6|fracfünten bei 
©epni unb Sßichti; bie Stnwenbung aber macht ein be# 
flimmfei ©epn unb beffimmtei 3?ichti baraui, 2läem 
t>om beftimmfen ©epn ift, wie gefagt, hier nfc^f bte Siebe, 
€in beffimmtei, etn enbltchei ©epn ifi ein folchei, bai 
fldf) auf anberei bezieht; ei ifi ein 3n&aU/ im 58er* 
f>dl(mffe ber SRot^toenbigfeit mit anberem Sn&alte, wt 
*er ganjen SSBelt ffe&t. $u ftüdpeht bei wechfelbefiim* 
menben gufammenhangi bei ©anjen tonnte bie SRefa* 
p^pjif bie — im ®runbe tabtofogtfche — Behauptung 
ma^en / bag wenn ein ©tüubchen abfolut jerfltfrt würbe, 
fcai ganje ilniberfum |ufammenf?ür$te. Slber bem be* 
ftimmten Snhalte feinen gufammenhang mit anbe* 
rem genommen, unb ihn ifolirt borge jteßt, fo ifi feine 
Sßothwenbigfeit aufgehoben, unb ei ifi gleichgültig, ob 
btefei ifolirte £ing, biefer tfolirte 3J?enfch ejiflirt ober 
nicht. Äber tnbem biefer ganje >?ufammenhang jufam* 
tnengefagt wirb, fo fcerfchwinbet gleichfalls bai beflimmte, 
ftch auf anberei bejiehenbe ©afepn, benn für bai Uni* 
terfum gibt ei fein 2lnberei mehr, unb ei ift fein Un* 
ferfchieb, ob ei ifi ober nicht. 

€i erfcheinf alfo etwai ali nicht gleichgültig , 06 
ei fep ober nicht fep, nicht um bei ©epn* ober Sticht* 
fepni willen, fonbem um feiner S5eflimmtheit, umfemei 
Snhalti Witten, b$r ei mit anberm jufammenhangt* 
SBenn bie ©pttfre ©epn* fcorauigefefct ifi, unb 
in biefer ein beflimmter Inhalt, irgenb ein beffimmtei 
SDafepn angenommen wirb, fo ifi bi§ ©afepn, weil ei 
fce fit mm t e i . ifi, in mannigfaltiger SJejiehung auf an* 
bern Inhalt) ei i(l für baffelbe nicht gleichgültig; ob ein 
flewiffer anberer Inhalt, mit bem er in $ejiehung fleht/ 
ift, ober nicht ift; benn nur burch f*Uhe SJejiehung ifi 
er wefentlich bai, Wai er ift. '©affelbe ifi in bem So r* 
fteJJen (inbem ttrir bai SRichtfepn in bem bejtimmfem 

©inne 



Cimte b*S SSortfellen* gegen bie ffiftfltchfetf nehmen) 
ber §aH / in beffen ^uf^mmen^ange baS ©epn ober bie 
SI6tx>efcn^ctt etneS SnhaltS, ber als befttmmt mit anbc« 
tem in 35ejiehung fleht, nicht gleichgültig ift — 2>enn 
überhaupt fängt nur erfi in ber SSefttmmtheit ber r?ale 
Unterfchieb an: baS unbeflimmte @epn unb 9}tcf)tS hat 
lt>n noety nich* an t^m, fonbern nur befl gemeinten Un* 
terföieb. • 

Jöiefe Betrachtung entölt baffel6e/ waS ein £aupt* 
fnoment in ber £antifd)en Ärittf beS ontologifchen 33e* 
weifeS bom ©afeijn ©otteS ausmacht; n<$h*r ift übrigens 
tiefe Äritif erfl beym @egenfa§e beS Begriffes unb ber 
(£;iflen$ ju betrachten. — Befanntlich uwrbe in biefem 
fogenannten 35ewetfc ber Begriff eines SBefenS toorauS* 
gefefct, bem alle Realitäten jufommen/ fomit auch bie 
C^enj/ bte gleichfalls als eine ber $ealin!ten ange* 
nommen würbe. Sie Äantifche Äritif fyelt fleh öornem* 
lieh baran r baf? bie €ptften$ feine <£i<)fenfchaft ober 
fein realem tytabitat fei)/ baS h*i(f>/ nicht ein 
Begriff bon etmaS/ waS |u bem Begriffe eincS ©ingeS 
hin jufommen Knne. Äant miß bamit fagen x ba§ 
ßepn feine 3nh<*lfS&eflimmung fet>. — Sllfo enthalte, 
fd^rt er fort , baS Mögliche nicht mehr als baS 2Birf* 
lid)e ; hunbert wirfliche J^aler < enthalten nicht baS 5)?in* 
befte mehr, alS hunbert mögliche; — ~ nemlich jene h<i> 
Jen feine anbere 3nhaftSbcftimmung alS biefe. £S ift 
für biefen als ifolirt betrachteten Inhalt gleichgültig / }u 
fepn- ober nicht ju fe^n; eS liegt in ihm fein Unterfchteb 
beS ©et>nS ober SRtchtfepnS, biefer Unterfchteb beruht 
ihn überhaupt gar nicht; bie hunbert tyaUt werben 
nicht weniger/ wenn pe nicht ftnb/ unb nicht mehr/ 
Wenn fie ftnb. ©er Unterfchieb mug erfl anberSwoher 
fommen. -* //hingegen, erinnert Äant/ in meinem 
SermSgenSjuflanbe ift mehr fcep ^untert wirflichen tya* 



a8 Crffe« S3uc&. I. Wrtnttf. 

» ■ * » 

lern/ M bep bem Wogen begriff berfclben) ober hfyify 
rer SWglidtfeif. Denn ber ©egenflanb ifl bep ber VßitU 
licfcfeit nidjt bloß in meinem begriff analptifcf? enthalten, 
fonbern fommt ju meinem ^Begriffe , (ber eine 3> e fi t m« 
mung meine* Sufianbe* iff ; ) fpnt&ettftf) ^nju # 
ü&ne bag burefc biefeef ©epn auffer meinem 35egriffe , bie# 

fe gebacken fcunbert tyaUt felbft im minbetfen Piwitt 
wirben," . 

€4 »erben Wer stt>et>erlet> 3«fWnbe/ um ; &fp ben 
5?anttfdjen 2lu^brncfen jn bleiben/ frorauägefefct/ ber 
reine / welchen Äant ben SBegriff nennt ; barunter bie 
fBorjMung ju $erfie&en tfl-, unb einen anbern/ ben 93er* 
nu$gen$|uflanb. gÄr ben einen wie für ben anbern fmb 
Rimbert £f)aler eine weitere 3n&alt8&cftimmiing / pber fte 
fommen/ wie Äant ftcf) autfbrücft/ fpnt&etiftj) Wnju; 
unb td) alö 35eft§er oon fyinbepf £J>a(ern, ober alt 
«ftk&tbeftfcer berfelben , ober au*/ id> a($ frunbert Xfcaler 
torfiellenb ober fte triebt uorfieflenb , ift ein i)erfd)ie« 
bener Sn&alt, (Sinerfeittf tff eä ein UnferfcWeb/ ob id) 
mir biefe fcunbert S&aler nur t>orffeße ober fte beftfce, 
06 fte ft# alfo in bem einen ober bem anbern Sufranbe 
befinben / tt>eil icfy einmal biefe bepben Suffdnbe al$ Oer* 
fcfjiebene Skftimmungen t>orauegefefet fcabe. Slnbrerfetfä, 
jeben biefer 3uf?<Snbe befonbertf genommen/ ftnb fie in* 
nerfcalfc beflelben eine befonbere 3n(>alt$beflimmung , bie 
in Seiie^ung ju anberem tritt / imb beren SJerfcfjnnnben 
nic^t ein bieget &id)tfegn tfl/ fonbern ein Slnbertf* *. 
fepn auämaät, ifl eine Saufdjung, baß toir ben 
Unterfdjieb Wog auftf @epn unb 9tid)tfepn &inau^fc&ie^ 
ben / ob id) bie fcunbert $&ale? (>ö6e ober utc&t t)<\* 
be. Siefe StaufcWtng beruht auf ber ejqfeitigen 21b* 
flmtion, bie ba$ beflimmte 2>afepn, ba$ in fo(* 
d)en $epfpielen immer fcor&anben ifl/- toegldgt unb bloß 

-tat ©eyn M«b SiicWtyn feft&flt- Mt wr&in erinnert, 



- 



Digitized by Google 



tfl ttfl Hi £>afeyxt ber reale Unterfdjtcb *on ©epn 
unb $l\$)t$ r ein (£troa$ unb ein 9lnbere& — Sie* 
fcr reale Unterfchteb , t>on €froa£ unb einem Slnbern 
fc^we^t ber 9Sor(iellung t>or, fiatt bei feinen ©epn* unb 
reinen SRic&tö, 

# 

SBieÄant ftd) au$brücft ; fo fommt burcty bte <£}U 
flenj etupa* in ben gonteyt ber gefammten Erfahrung; 
tt>ir befommea babureh einen ©egenfianb ber Sßahweh« 
mung mehr/ aber unfer begriff t>on bem (Segenjtanbe 
toirb baburöf) nicht Vermehrt. — £)i§ ^eißt, nne au$ 
bem erläuterten hervorgeht/ in ber 2&at fo t>tel , burcft 
bie Qrjiftenj, n>efentlich barum toeil <£tn>a$ beflimmte C^if 
flenj ifti (ritt eö in ben 3ufammenf)ang mit aube* 
?em/ ober jteljt e$ barin t unb unter anberem auch mir 
einem tvahwehmenben. — ©er 25egrijf ber &unberf 
Zt>aUx ( fagt jbwt/ tperbe nicf>t burch baä SBahtnehmen 
j vermehrt. — 25er S3egriff h*i§t fcier bie ifolirten auffe* 
bem €ontej:te ber Erfahrung unb be$ 5ßaf>rnel;mcn^ t>or? 
gefüllten hunbert S^aler. 2fn tiefer tfolirten SBeife fmb 
fie trohl eine unb $war fe&r empirtfehe 3n^a(febe|?im* 
tnung/ aber abgefeimt ten , ohne 3nfammen()ang unb $e* 
fltmmthett gegen anbereef; bie gorm ber Sbentitat mit 
ftch/ ber einfachen ftd> nur auf fich bejtehenben 35e|iimmt* 
&eit , er&ebt fie über bie 25e$tehung auf anbereä unb 
lagt fie gleichgültig/ ob fie wahrgenommen fepen ober 
nicht. $ber wenn fie wahrhaft afö beflimmte unb auf 
anbereä be}ogene betrachtet / unb ihnen bie §orm ber ein- 
fachen S5ejiehung auf fich / bie einem folchen he(?immten 
3fnhalr nicht gehört/ genommen wirb/ fo finb fie nicht 
mehr gleichgültig gegen bat? ©afepn unb SRichtbafejn/ fon* 
fcern in bie Sphfo* eingetreten/ worin ber Unterfchteb 
t>on ^etjn ynb Sfachtfepn jwar nicht aW folcher/ afcer flW 
Wn £tfofl$ unb Slnberem gültig ifc 

„ . 

\ 



uigitizeo Dy 



0 



5© €r(I<i SSite^ i. tbfönitt. 

i 

©ai ©enfen ober \>i elmehr 33or|!effett , bem nur ei« 
befHmmtetf ©et>n / ober bat ©afepn t>orfchft>ebet , tDcrem 
bie reale SBerfchiebenheit betf ©epnä unb SßichW *f4ttt/ 
ifi $u bem 3lnfang ber reinen Sßtjfettfchaft jurücf ju tt>efr 
fen, treiben Sparmenibetf gemalt hat, ber unter bett 
. Sföenfcfjen ber erfte getvefen ju fepn fcheint , Welcher fein 
3Sorfieflen tmb bamit auch ba$ SSorffeffen ber §olge$ett 
s ju bem reinen ©ebanfen betf ©epntf geläutert unb erho» 
fett, unb bamit ba$ Clement ber SBiffenfdjaf* erfchaffen 
hat. 

<£$ ifF aber, um jur J?auptfache juriltfjuf ehren, ju 
. erinnern, ba§ ber 2lu$brucf betf Sfefultattf, ba$ fich au* 
ber Betrachtung beä ©epntf unb beä 9ftchttf ergibt, burd) 
tfen@a|: ©epn unb 9iicht$ ifi ein* unb baf* 
felbe, untjoDfommen ifi. ©er Sfccent wirb nemli<$ 
torjugtfwcife auf batf dinä* unb ©a ffelbe^fepn ge* 
legt, unb ber ©inn fcheint baher ju fepn, ba§ ber Un* 
terfdjteb geleugnet werbe, ber boch jugleid) im ©a£e 
felbft unmittelbar Dorfommt; benn ber ©a§ fpricht bie 
bepben Befrimmungen, ©epn unb SRichttf , aus?, unb ent* 
hält fie aU unterfchtebne. — (?$ fann jugletch nicht ge* 
mepnt fepn, ba§ t>on ihnen ab(?ra^irt unb nur bie (Einheit 
fefigehalten werben foß. ©iefer ©inn gäbe f?# felbji 
für einfeitig, ba batf, wot>on abfirahtrt werben foll, 
♦ gleichwohl im ©afce »orhanben ifi. — Snfofern ber 
©a§: ©epn unb SRfdjttf t ft baffelbe, bie 3ben# 
tität biefer Stimmungen autffprtcht, aber in ber £f>at 
fie eben fo alä unterfdjieben enthalt, wiberfpricht er fic^ 
in ftd) felbfi, unb IM ftch auf. <£ö ifi alfo hier ein ©ag 
gefegt, ber näher betrachtet, bie Bewegung hat, burd) 
fid) felbfi ju t>erfchwtnben. ©amtt geliebt an ihm ba$, 
mi feinen eigentlichen 3nhalf aufmachen fott, «emlich 
ba$2Berben. 

• r 



■ 

Digitized by Google 



fiiiafirit. 3* 

©er ©a§ ent&dlt fomif bat Stefultat, er ifi an ftcfc 
ta$ SJefuItat felbfl; aber et ift nicfjt in tym felbft ttt fei* 
«er SBafjr&eit autfgebrucff; e* ift eine duffere 9te- 
fkyüm, welche et in tf>m erfenut. — ©er ©a&, in 
gorm eineä Urtbeiltf, iff überhaupt nic^t unmittelbar ge* 
fcbift, fpeculattoe SBabrbeiten autfjubriStfem ©a$ Ur* 
tbeil ifi eine ibentifdje 35ejiebung $tt>tfd)ett ©nbfect 
unb «prdbtcat 5 wenn aucb ba$ ©ubject nod) mehrere 33e* 
fhmmt^eiten bat al$ bie bet *prdbicat$ / unb infoftrn eU 
toat anberetf ifi, altf biefeö, fo fommen fte nur abbtrf 
f)inju , «nb f)*ben bie ibentifcbe Sejiebung btefetf <J5rdbi* 
cat$ mit feinem ©ubjecfe nicfjt auf, bat fein ©runb unb 
Srdger bleibt. 3ffi aber ber 3nbal( fpeculatit) , fo ift 
aucb ba$ 3?id)ttbentifcf;e betf ©ubjecttf unb «prdbicat* toe* 
fentlidjetf SKoment, unb ber Uebergang ober ba$ 33er* 
jcbttinben be$ erfien in bat anbere ibfe 35ejiebung. ©a$ 
paraboj* unb bijarre ?t$bf / in bem tnelci ber neuem 
*pf)ifofop&i* ben mit bem fpeculattoen ©enfen nidjt 33er* 
trauten erfcfjeint, fdttt ttielfdltig in bie gorm be$ einfachen 
Urteil* , wenn fte f4r ben 9lu$brucf fpeculattoer Stefuf* 
täte gebraucht wirb» 

35a« tsa^re TUtfultat, bat fidj bier ergeben %at f 
ift ba$ SBerben, meldet nidbt blo§ bie einfeitige 
ober abfiraete (Einheit bti ©epntf unb 9?id)t$ ift. ©on« 
bem et bejfebt in biefer Bewegung , ba§ ba$ reine ©epn 
tinmittelbar unb einfach ifi / ba§ et barum eben fo fefcr 
t>at reine 3iid)ttf ifi, bag ber Unterfdjieb berfelben iff, 
aber eben fo febr ftcb aufgebt unb nicbt ift. ©atf Sfefufc 
tat behauptet alfo ben Unterfdjieb bet ©epn$ unb be< 
SRicbttf eben fo febr, aber aW einen nur gemeinten. 
— SKan mepnt, baö ©epn fep tnelmebr ba$ fcbledMin 
Slnbre, alt baß 3ticf)t$ ift, unb et ift nid)t$ flarer, alt 
ibr abfoluter Unterfcfyieb , unb et fcfyeint nid>t$ letzter, 

alt i&u angebe»» ju geben. <St ift aber eben fo leicbf, 

* ei. 



32 «rfle« S3uck !♦ TtbfänUt. 

ftd> ju ü6er{e«tgcti/ bog big unm$gli<& tfl. ©enn &<Sffe 
©epn imb 9iid) ttf jrgenb eine > Sefltmmtyett, woburd) fie 
ftd) unterfdjiebeu , fo wären fie, wie t>orfcm erinnert 
worben, befiimmteö ©epn unb befiimmtetf 3iidK$/ nid)t 
batf reine 6epn unb batf reine 9iid)t$, wie fie ti &ier 
nod) finb. Unterfdjieb ift Jba&er fcäflig leer/ jebe< 
ber bepben ifl auf gletdje SBetfe batf Unbefiimmte; er 
be(ief>t ba&er mdjt an i&nen felbfl, fonbttn wx in einem 
©ritten, im SKepnen. 3lber ba$ SMepnen i(i eine gow 
beä 6ubjectii?eh, baä nidjt in biefe Diethe ber ©arfJel* 
lung gefcfat, ©a$ brifte aber, worin @epn unb 3ttd)fi 
i&r 23eftef)ett&aben, muß aud) f)\tt t>orfommen; «nb e$ 
tjl w>rgefommen, etfijl batf SBerbett. 3n if)m ftnb fie 
aW untergebene ; Sßerben ifl nur,' tnfofern fie t>erfd)ie* 
ben ftnb. ©ig ©ritte ifl ein anbretf aW fie 3 — fie be- 
fielen nnr in einem Slnbern, big fceigt gleid>faü$, ftc 
fcefieJ>en nic&t für fid), ©a* SBerbcn ifl hat Sefie&ett 
betf ©epntf fo fe&r aß be$ 3fhd)tfepntf ; ober if)t S5efte^eti 
ifl nur i&r €epn meinem; gerade tyg i^r 35e|le&ett 
ifl **, Mi itymmtttfäM e&en fo fe^r awfte^t 

50?an flellt ftd) aud) n>e^l baä gepn etwa unte» 
bem Silbe be$ reinen Cidjttf, altf bie Svlar&eif ungetrtlb* 
tett ©e^en^, ba$ SRicftttf aber ate bie reine 9?ad)t t>or, 
nnb fnüpft i&ren Unterfdjieb an biefe wo&lbefannte Jtmt* 
(tdje 4 93erfd)tebenf)eit. 3n ber Sfjat aber, wenn man 
fid) big ©efcen genauer borfieilt, fo begreift fid) leicht/ 
bag man in ber abfoluten Svlar&ett fo *iel unb fo wenig 
fief>t, alt in ber abfoluten ginflernig, bag ba$ eine @e< 
fcen fo gut ta.< anbere, reinem ©ef>en, <£ef>en ton 
$id)t$ iff. 9ieine$ £id)t ujtb reine ginflernig ftnb jwep 
beeren, welche baffelbe ftnb. €rfl in bem beflimmten 
Sickte — unb batf Ücfct wirb burd) bie ginfiernig be* 
flimmt, — alfo im getreten Sickte, eben fo erft in ber 
Gefilmten ginflermg, — wub bie ginfiernig n>irb 



Digitized by 



Öualitaf, 33 



butd) bai iiä)t befHmmt , — in 6er er&ettten fltofternig 
fann etwa^ unferfcftteben »erben; meil erß bai getrübte 
£id)t tinb bie erhellte Smflerni§ ben Unferfcbieb an ifcnen 
felbß (jaben / wnb bamit beffimmtei Sepn , ©afepn pnb. 

Stnmerfung 5. 

tyarmenibei hielt bai Sepn fefi, unb fagte tont 
Siid)ti , baß ei gar «t<*t iff ; nur bai ©epn iff. ©ai, 
mobitrd) bi§ reine ©epn jum Sßerben fortgelegt mürbe, 
mar bie Siebten > baßei gleich 9?id)ti t(!. ©ai ©epn 
felbft ift bai Unbejiimmte; ei hat alfo feine 35e$iehung 
öuf anbetet; ei fcheint bafjer, ba§ t>on biefem 21 n* 
fang md)t^ meiter fortgegangen merbe'n tonne, 
nemlid) aui ihm felbfi, ohne ba§ von auffen etmai Srem* 
bei baran gefnüpft mürbe, ©ie Sieflejion, baf bai 
©epn gfeich SRtchti tfl, erfcheint alfo ali ein jmepter, 
abfoluter Anfang. Sltif ber anbern Seite mdre Sepn 
nid^t ber abfolute Anfang , menn ei eine 95eflimmr^eit 
h&te, bemt alibann ^mge ei bbn einem anbern ab unb 
mare in Sßahrheit nicht Slnfang, 3(1 ei aber unbefttmmt 
wnb bamit magrer Slnfang, fo hat ei auch nichti, mo* 
fcurch ei (ich ju einem Slnbern überleitet, ei ifi bamit 
jugleich bai <£ n b e. 

3ette SfefletfOrt, ba§ ba« &et)tt lt^c^^ f?d> fefSf? 
gleich, fonbern vielmehr fid) fchlechthin ungleich iß, tff, 
ton ber keltern Seite betrachtet, allerbingi infofern ein 
jmepter, neuer Anfang, aber jugleith ein anberet 
«nfang/ moburch ber erfle aufgehoben mirb. ©ig 
ijl , mie fd)on oben erinnert morben , bie maf>re 95ebett* 
tung bei §ortgeheni überhaupt, ©ergortgartg t>on bem, 
mai «nfang ifi, t({ fn ber <p&ilöfop&ie jttgleieb ber 9lücf* 
gang ju feiner öuefle, ju feirtem wahrhaften Slnfang. 
Somit begingt im $inauigc$*n über Jen Slnfang jugleich 

, ein 

i 



uigitizöo Dy 



34 €rjle« % tieft, I» TC&föntff* 

ritt ttctier Anfang, unb ba$ Cftfle {eist ftcf> bamtf al$ 
ttic&t ber toa&r&affe. Stefe €eite alfo, ba§ bfe SKe^ 
Pepton, welche baß €epn bem 9?id>tä gleicf) fefct, ein 
neuer 2lnfang ifl, wirb |ugegc6ctt 7 unb fte tft, n>ie er* 
Ijellt, felbfl not&tpenbig., 3lber umgefcfjrt ifl biefer neue 
Slnfang, fo fe&r al$ ber erfle, nidjt ein abfolufer; beim 
er bejie&t flc^ auf ben erflen. Stuö biefera ©runbe aber 
muß tß in bem erflen felbjl liegen , baß ein anberetf ftd) 
auf i&n bejiefot; er mu§ alfo ein SBeflimmteä fepn. — 
ifl aber ba$ Unmittelbare, baß rtod> fd)led?tf>tn Unbe« 
flimmte, 216er eben biefe Unbefltmmt&eit ifl baß, 
toaß feine 95efltmmtf)eit autfmad)t, benn bie Unbejlimmt* 
fceitifl ber 35ef?tmmt&ett entgegengefefcf , fte ift fomit alß 
Gntgegengefegte* felbfl ba$ SJeflimmte, ober 3legatit>e ; 
unb jmar bie reine SRegattoität. Siefe Un6eflimmN 
fteit ober SRegattoitat , meiere baß ©epn an t&m felbfl 
fyatf ifletf, roatf bie Sieflejüon autffpricfyf, inbem fte e£ 
bem SRicl)t$ gleicftfegt. — Öber fann man ftcfr autfbruf« 
fen, toeil ba$ ©epn bai 25eflimmung$lofe ifl, ifl tß 
ntd)t bie 23eflimmung, toelc&e e$ ifl, alfo nic&t ©epn/ 
fonbern 3?td)tf* 

2lnftd> alfo, ba* &eißt, in ber toefentßdjen tüu 
Pepton ifl ber Uebergang nid)t unmittelbar; aber er ifl 
nod) verborgen. Jpter ifl nur feine Unmittelbarkeit öor* 
ftanben; toeil baß ©epn nur alß unmittelbar gefegt ifl/ 
bricht ba* 9ltd)t$ unmittelbar an i&m &ert>or. — €ine 
befiimratere Vermittlung ifl biejenige, Don ber bie 5Bif* 
fenfd)aft felbfl, unb i&r Anfang, baß reine ©epn, i&r 
©afepn f)at £>aß SBiffen f)at baß Clement biß reine« 
©enfen* baburd) erreicht/ ba§ e$ alle SKannicfcfaltigfett 
be$ tnelfad) beflimmten SJetoußtfepuä in ftd) aufgehoben 
fyat Sie ganje ©p&dre beß Sßiffentf enthalt alfo alß tyt 
toefentlicM SRoment, bie abfolute Slbjlractton unb 
SRegatifcHät; baß ©epn, i&r änfang ifl biefe reine 



Digitized by 



i 

36|tr«tion f<sl6fi, ober ifl »efentlid) mit ofö a&folutei 

SDiefe Erinnerung liegt aber hinter ber SPiffenfcbaff, 
»tiefte innerhalb ifcrer felbfl, nemlid) t>em Sßefen au$, 
jene etnfettige Unmittelbarfeit betf ©epntf ali eine 23er* 
«ittelte barftetten wirb. • 

Sfnfofew aber jene« £er&orbrecfyen beö 9fiid)tö unb 
t>ie ^Betrachtung beö <3ei)nö, waö eö an ftd) iff, t>cr* 
fdjmabf wirb/ fo iff nicfjtö alö baö reine ©et>n t>or* 
fytnben. €ö wirb an if>ro feffgebalten, wie eö Slnfang unb 
jugleid) €nbe ift, s unb in .feiner unmittelbaren llnmittel* 
barfeit fieb ber SJeflejriön weigert/ welche eä über eö 
felbfl binauöfuljfrt, bag x eö nemlid) baö Unbefftmmte, baö 
teere ifl- 3n biefe reine Unmittelbarfeit ftyeint mcf)tö 
einbrechen |u fönnen. 

£>a biefe 95ef>auptung beö Sfefleyionölofen ©epnö an , 
tem blog unmittelbaren feftfcalt , an bem , als waö baö 
©epn gefegt ober wie eö t)or^anben iff , fo ijl ftd) aud) 
taran jif galten, unb $u feben, wie bi§ ©epn benn bor* 
Rauben iff. SBeil nun baö ©epn baö SRic^tö iff , fo mujj 
fxd) big an feiner Unmittelbarfeit barffetten. 

■ 

9?ef>men wir bie 25ef>auptung beö reinen SepnS 

*) in ber §orm auf; wie fte am weifeften auö bem 
SRepnen berauögetreten iff, alö ben ©a$: 2)aö ©epn 
tft baö Slbfolute; fo wirb t>om ©epn etwas auö* 
gefagt, baö t>on ibm unterfebieben iff. 2>aö t>on ibm 
Untergebene iff ein 2Jnbereö alö eö; baö Slnbre aber 
entölt baö SRtdjtö beffen, beffen älnbreö eö iff. 2Baö 
fomit in biefem @a$e borljanben iff, iff niebt baö reine 
©epn, fonbern baö ©epn eben fo fefjr in 55ejiebung auf 
fein Siicfrö. — ©aö Slbfolufe wirb t>on i&m unterfdjte* 

ben; 



Digitized by Google 



3S €r|le« 23u<$. I. TLbfönitt. 

V 

j ' 

ben; tnbem aber gefagt wirb, eß fet> baß 2l6folufe, fo 
wirb aud) gefagt, fte fct>ett nid)t unterfc&ieben. 66 ifl 
alfo nid)t baß reine <£et)n, fonbcrn bie Bewegung fcor* 
fcanben, welche baß ©erben ifl. 

/3) Gebeutet nun baß reine Öcptt gerabe fo tuel 
alß baß SJbfolute, ober aud) bebeutet e6 nur eine Seite 
ober Jf)ril bejfelben / unb wirb nur biefe feflge&alten, fo 
Wirb i&r Unter fd)teb weggelafifen, ber öor&in bie SJein&eü 
beß ®epnß trübte, unb bie 2?erfc0ieben&eit alß blog beß 
Sßorteß ober alß Sßerbinbung mit einem unndfcen S&eit* 
Derfcfywmbef. 

&er @afc fceift minmefcr: £>aß Sepn ift ba$ 
© e 9 n. SSon biefer 3bentität , wot>on unten bie SXe* 
be fepn wirb, erfüllt fo biet unmittelbar; ba§ fte/ Wie 
jebe Safcfologie, Sßic&tß fagt. 2ßaß alfo bor&anben ifl, 
ifi ein©agen, baß ein 9ltcfaß*©agen ifl; eß ifl&ierfo* 
mit biefelbe Bewegung, baß SBerben, üor&anben, mit 
ba$ ftatt beß ©epnß ein Sagen fte burc^läuff. 

V) £>aß fabtologifcfc ^rdbifat weggelaffen, fb 
Bleibt ber <2a| : &aß ©epn i ft. J?ier ifl wieber baß 
©epn felbfl, unb baß ©epn beffelben tfnterfctyieben \ 
eß foO burd) baß ift etwaß wettereß unb fomif anbereß 
gefagf werben, alß baß Sepn. Sßirb aber burd> baß 
ifl niefa ein 2inberßfepn, unb fomif ntefa ein Slic&fß beß 
reinen ©cpnß gefegt, fo ifl biß ift alß unnug gleidjfallß i 
wegjulaffen, unb nur ju fprec^cn; reineß 6epm 

<0 9tei v tuß ©epn, aber biefme&r nur 6epnj 
fagfoß of>ne 35e&auptttng ober ^rdbtfaf. £>ber bie 35e< 
fcaupfung ifl in baß SKcpnen juruefgegangen» ©epn, 
iff nur noefc ein Olußrufy ber feine 35ebeütwtg allein fit 
bem Sufcjcct $>af. 2fe tiefer unb reifer biefe innre Sin* 

föau* 



» 



♦ 

i 



• - I 

fdjamtng ifl, wenn fie ba£ J^eilige/ €wtge, ©off u. f. w. 
in fid) faffen fott, beflo me&r fliegt big 3nnre t>on, 
bem ab/ al$ warf e$ ba ift, bon bem autfgefprodjcnen 
leeren ©epn, ba$ gegen jenen Snfcalf SRtcfcttf ifl; e$ fyat 
an feiner SJebeutung unb feinem Safepfy ben Unferfcfyie& 
t>on fic^ felbfl. * 

?8on ber anbern Seife Betrachtet , big ^>epn o&ne 
$5e$ie^ung auf SJebeufung, wie eä unmittelbar ifl unb 
unmittelbar genommen werben fott, gehört ti einem ©ub* ' 
jecte an; etfifl ein au$gefproctyene$ , Lat ein empirtföe* 
©afepn überhaupt, unfr gettfrt baraif jum Soben ber 
©eftranfen unb be$ SRegafiben. — 25er gefunbe 9J?en* 
fcljenberflanb , wenn er ftety gegen bie ©n^eit betf ©epntf 
«nbSftcfyttf fttauUf imb jugleid) pefy auf ba$ , wa$ un* 
mittelbar i>orf>attben ifl, beruft, wirb eben in biefer €r* 
fa&rung felbfl nic&fS al$ beflimmtetf ©epn, ©epn mit 
einer ©c&ranfe obe* f Negation, — jene (Sinfceit fmben/ 
Me er verwirft* ©o rebucirt fiefy bte 35e&aupfung be$ 
unmittelbaren ©epn$ anf eine empmfd)e (E^ifleitj, bereit 
2t ufjet gen fie md)t Verwerfen fann, weil e$ bie Sie* 
flepontflöfe Unmttfelbatfeit ifl, an bie fie jicfc galten Witt. 

•Daffelbe iff ber Satt mit bem 3Rc0t$, nur auf 
enfgegengefefcfe SBetfe; eS jeigt fic^ in feiner Unmittel* 
barfeit genommen aftf fepenb; benn feiner 3fatur nadj> 
ifl e< baffelbe al$ ba$ ©epn. 2>a$ Slid&t* wirb gebaut, 
t»rgeflettt; etf wirb t>on if>m gefproc&en; e$ ifl alfo. 
25a$ 9ltd)t$i>at an bem25enfen, Sorbetten xu f. f. feilt 
©epn. £>i§ ©epn aber ifl bon t&m unterfdjieben ; ti 
wirb ba^er gefagt, ,baf batf 3Rtd)t$ jwar im SJenfen, 
SBorfletten ifl, aber baf Wum nid)t e* ifl, baß nur 
Senfen ober SBorffeHen biefe* ©epn ifl* 95ep biefem 
UMerfdjeiben ifl aber eben fo fef)r mcfjt ju leugnen, bag 
ba$ fflityi in S5cjie{yung auf ein ©epn jle&f ; ober in 

« ber 



Digitized by Google 



38 €tjle* Söuc&. I; HbfönUt. 

ber SBejic^utig , ob fte gleicfc autfc ten ilnterfdjieb em&älf) 
ifl eine (Einheit beffelben mit bem;©epn fcor&anben. 

©a$' re^ne SRicfatf ifl nod) niefa batf 3?egatit>e, bie 
&effe):ton$beflimmung gegen ba$ Spoftttoe; nod) audji bie 
©cfyranf e ; in biefen 95ejlimmungen fcat ei unmittelbar bfc 
JBebeutung ber 55ejtef)ung auf fein 2lnbere& ©onberti 
ba$ Ulidjtf tfl l>ier bie reine. SJbmefen^eit bei ©epn$, 
bat nihil privativum , toie bie gmflernig bie 2lbn>efen- 
(>ett betf £id)t$ ifl, SBenn ftcf> nun ergab, bag ba* 
3itd)t$ baffelbe ifl , aß batfgepn, fo toirb bagegen fefc* 
gehalten, bag bat 9iicfa$ fein ©epn für fid) felbfl &at> 
bag etf nur, rnie gefagt, Slbtoefen&eit bei ©epn$ ifl, 
tbie bie gtafleroig nur Slbtt>ef*nj>eit bei Sic&ttf, »elcfye 
SBebeutung nur tyrt in ber 25cjiel>u«g auftf Sluge, in 23er* 
gleidfrung mit bem pofttiöen, bem JStdjte. — ?>ig aHe$ 
l>eigt aber nidjttf xmber* , ate baß tte Slbflraction bei 
3iicf>tf nieftrö an unb für frefj iji,. fonbern nur in 35e* 
}icf)img auf bai ©epn , ober baffelb£ y n>a$ fid) ergebe« 
fcat, bag bie SBafjr&eit nur feine €inf)eit mit bem ©e^it 
ifl, — bag bie ginflernig nur etn>a$ ifl in 35ejief>nttg<atff 
Öcfjt, toie umgefe&rt ©epn nur etn>aä ifl in Sejiefjung* 
auf 3Jid)t& SBenn aud) bie 35ejiel)ung oberfl4d)lid) unb 
äitfferlid) genommen unb in tf>r oornemlid) bep ber Unter« 
ftfieben&eit flehen geblieben »itb, fo ifl bo* bie ©n&ett 
ber Sejogencrttefentlicfy alt ein SDfoment barin entf>alten> 
unb bäg jebei nur etttaä ifl in ber 35e$tef)ung auf fein 
anbered, bamit toirb gerabe ber Uebergang be$ ©epn< 
imb bei lRid)ti ini SD a f e p n aitfgefproc&em 

Hnmerfung 3. . 

$** ©epn ifl 3liü>ti f bai 3}icfct$ ifl 
©epn. <£i ifl fcfcen bemerft tw>rben, bag ber äutfbrucf 
fpeculatiber 2Ba&r&eit burety bie gorm Don einfachen 

©äfcen, 



StuaHfaf. 39 

@4?ett, unboHfornmen tff. £ier mägfen nocfc bte ©<tge 
tfnjugefugt werben: 2) a*@epn tfi nicfc* 3licM/ bat 
$lid)t* t ft ntdjt ©epn; bamit aucfc ber Unterfdjteb 
autfgebrticft fep, betritt jenen ©dfcen nur öor&an* 
ben ijt, — 2)tefe ©dfe geben ba$, »aö gefagt wer- 
be» fott, t>ol!fi<fnbig, aber nidjt »te e* jufammengefagt 
»erben foC, unb cm SBerben fufammengefagt ift 

3n jene er|?en ©<ffce nutj fonnen anbereSenf* 
t>erM^«i(fe ^eingebracht »erben, ©ie f innen fo 
autfgefprodjen »erben: 

3Ba$ tfl, »ttb barum ju SJtc&tf, ifilt tag 
©epn ba* fJlkbff t(t. 

2Ba$ nidit tft, wirb barum ju (Etwa«, »eil 
ba$ 9Ü#t$ ©epn ift. 

£>bcr unmittelbar: 

SBa$ ift, *>irb barum jungte, »dl e* ift. 

SBaS nic^t toirb barum jura ©epenbe»/ weit 
e$ nicijt tfi. 

©er ©runb, bag irgenb ©warf jum ©epenbeti 
»erbe/ »eil e$ mdjf fep, unb bog ba$ ©epenbe t>er* 
fc^»inbe/ »eil etf tjf/ erfc^eint föon belegen alt un# 
befrtebigenb; »etl er abjlracf unb leer ifi, unter bem St* 
»a$ aber ein concrete*, emptrifcM Sing twtfanbett 
»irb. „ ®o »a£r jene ©a$e tfnb , fo fann, »ie t>on et* 
nem folgen ©afepn bte 9{ebe ijt ; ber (Sruub nic^t Wog 
leere* ©epn ober 9?id)tfepn ober eine leere 25ejie£ung 
berfelben aufeinanber fepn, fonberö muß bte &ott(f4nbige 
5Be(?tmm^ett be$ Sfn&altf fraben , um t&n batautf ju 6e< 
greifen. 23erljaltntg be$ ©runbetf überhaupt ifi ei# 
tte »eitere/ t)oUforamenere 25efnmraung ber 25ejtef)ung 
be* ©epn« unb be* SRicfrfepu* aufeinauber; ti faats 

G a auf 



uigiiiz&a Dy 



40 €r(l<6 S3u#. I. Bbft&nttf, 

auf biefe SBcjie^und / ttte fic frier iff, nicfrt angettenbef 
werben/ weil fie vielmehr eine (Einheit t>on reinen, be* 
ffimmungtflofen atbfiractienen, alfo wefentlicfr nocfr feine 
Vermittlung ifh 

SBiirbe baö Öerhalfnif ber 35ebingung herbe^ 
gejogen , fo gäbe bie fcejiehung beö ©epnö unb SRicfrN 
fepntf bte<5<l$e: 

(ittoai famt nur unter ber Sebingung in 
ba$ SJiicht* Vergehen, bag eö ijt; 

unbnur unter ber SBebingung in baö ©epn, 
ba§ e* nicfrt ijt 

©iefe ©ä§e ftnb leere Satrtologfen ; benn ba barto 
«in Uebergefren in$ £ntgegengefe£te angenommen.^, fo 
1 ijt gewiß, bamit ba$ <£ntgegengefefcte , baß ©epn f% 
nfafrig, ba§ fein (Snfgegengefefctetf, ba$ fticfrttf, fep. 
Slnberntfreite infofern ber ^ufamraenhattg biefetf lieber* 
gangtf in ta$ 93erhalfniß ber S5ebingung gefe&t 'tt>ttb, 
Wirb ihre eigentliche (Einheit aufgehoben ; bemt bie $ebin* 
gung iff $war ein SRofhwenbigetf für ba$ 55efcmgfe, aber 
nicht ba$ ©efcenbe bejfelben; e$ muß erft ein ©ritte« 
frinjufommen, welche^ ben Uebergang bewirft. £>urd) 
bie (Sinmifcfrung ber Sebtngung werben alfo 6epn unb 
Sftichttf autfetnanber gerucft, unb ein ©rittet, ba$ aufiet 
ihnen fällt, für ihre Q5e$ief)ung gefbbert. £>a$ Serben 
aber ift eine folche Einheit berfelben, bie in ber Sßatur 
eine* f eben felbfi liegt ; ba$ ©epn ijl an unb für ficfr 
felbft ba$ 3iüfrt$, unb ba$ Sßicfrt* an unb für ftcfr felbfi 
batf ©epm ✓ 

4nmerfutt^ 4* 

» • » 

geht au$ bem bisherigen hervor/ welcfre S5e* 
waubnifTe* mit ber gewöhnlichen ötalefttf ge* 

- gen 



Digitized by Google 



1 ' 
Ünatitat. 4* 

i 

jcn baS SSJer b ett, ober gegen ben 9lnfang unb Un* 
tergang, (Entfielen ober SSergefcen f>at. — ©ie Äanti* 
fd)e Antinomie ufcer bie £nbltd)fett ober Unenblicfyfett ber 
SBelt in JKaum unb £eit wirb unten bep bei» ^Begriffe 
fcer Umnblidtfeit nä&er betrautet werben. — 3ene ein* 
fadje gewitynlicfye Sialeftif berti&t auf bem $efif)alfen bei 
©egenfafcetf t>on <§tyn uttb 9?id)t$. wirb auf fol« 
genbe 2irt bewtefen , ba§ fein Slufang ber 2Be(t ober tum 
• <&Wa$ m$g(icft fep : 

» • - 

(ig fann nid)tä anfangen, Weber infofern etwa* iff, 
tiod) infofern e$ ntcf)t iff; benn infpfern e$ ifl, fangt tt 
»id)t erftanj Infofern e$ aber nid)t ifi, fdngt e$ audj 
fliegt an. — SBenn bie Sßelf ober <£twa$ angefangen 
fcaben fol!te, fo ftatte fie im SRidjttf angefangen, aber im 
jsiid)tß ober baä 3ßid)t$ ifl nid)t Slnfajtg] benn Slnfang 
fliegt tfn ©epn in ftd> , aber ba$ 9*td)t$ entölt fein 
©epn, — 2lu$ bemfelben ©runbe fann auef) €twa$ nidtf 
«uferen. £)enn fo muffte baß ©epn baß 3fiicf)t$ entf)al* 
ten/ ©epn aber ifl nur ©epn, nic&t baß ©egent&eil feu 
Iter felbff, 

©erben "aber, ober Anfangen unb Sluftiren ftttb 
gerabe biefe (Einheit bc* ©cpnö unb 9ßicf;r$, gegen 
We(d)e biefe ©tafefttf nic^td vorbringt, al* fte* affertorifeft 
|u leugnen , unb bem ©epn unb 9iid)t$ , jebem getrennt 
ton bem anbern, SBa^r^eit jujuföretben. — ©cm ge# 
Witynlidjen repectirenben SSorffetten, gilt e$ für tooöfora* 
ntene SBa&rfjett, baß ©epn unb SFitc^tö / nidjt eine* 
fepenj auf ber anbern ©eite aber tä§t e$ ein Anfangen 
unb Sluf&dren, al6 eben fo wa&rfjafte 55efiimmungen gef? 
ten j aber in biefen nimmt eß in ber £&at eine €inf>eit 
beö ©epn« unb 9iic&« fiSr wa&rfjaft an. 

Snbem bie a&folute ©eföieben&eif be$ ^epnö t>ow 
flic&t* fcorauögefefct wirb, fo i(i — waö man fo oft fcftt — 

Ott - 

» 



Digitized by Google 



4» Crfies ©uc&. I nbfänitt. 

ber Anfang ober ba$ Sßerben afferbtng* etn>a^ unbegretf* 
ltd)c£ ; benn man macht eine 3Sorau$fe£ung , roelche ben 
Sinfang ober ba$ SBerben aufgebt; baö man boch auch 
ttrieber jugibt. 

25a$ angeführte tfl biefetbe Stalefttf / bie ber 2Jer* 
ffanb gegen ben Segriff brauche/ bte h$h ere 2lnaft)fi$ t>on 
ben unenbltch'Hetnen (Stilen f)at ©er Stift 
bruef: unenblich** lein hat iJ&rtgenS em>a£ unge* 
fehief tetf / unb e$ ttrirb tum biefem begriffe fetter unten 
ausführlicher gehanbelt. — 25iefe @rd§en ftnb atö folche 
bejtimmt xooxbm, bie in ihrem SSerfchtoinben 
ftnb/ nicht t>or ihrem 93erf^n>tnben/ benn altfbamt 
ftnb fte enbliche (Brägen; — nicht nach t^rem 3Ser* 
fchlt)inben, benn aßbann ftnb fte nichts ©egen biefen 
reinen begriff ifl befannfltch eingetoenbet unb immer 
loieberhohb roorben / ba§ folche @ro§cn e n t tt> e b e r (Et* 
toaä fepen, ober SttchtS; ba§ eß feinen 9Ktttelju(?anb 
(3ufl«nb ifl hier ein unpajfenber/ bar6arifcher Slutfbrucf) 
imifchen ©epn unb SRichtfepn gebe. — <£$ tfl fyiebet) , 
gleichfalls bie abfohlte Trennung beSSepnS unb 9?tcht$ 
angenommen, dagegen ifl aber gezeigt korben / ba§ 
©epn unb SRich« in ber Shat baffelbe ftnb, ober um in 
jener Sprache )u fprechen ; baß eä gar nichts gibt/ baä 
nicht ein SGBerben / batf nicht ein Sttittelju jlanb jn> t* 
f^en ©rpn unb 9licht$ tfl. 

» 

©a ba$ angefügt* Kifonnement bie ,falfche SBor* 
auSfegung ber abfoluten &etremt<hett beS ©epnS unb 
Sflichtfepnö macht/ ifl e$ auch nicht ©ialeftif/ fon# 
bern ©ophiflerep I« nennen; benn ©opferet) ifl 
ein Stäfonnement autf einer grunblofen S3orauöfe§ung, 
bie man ohne Ärifif unb unbefonnen gelten Id§t; ©ta* 
lefiif aber nennen toir bie h^h*** bernttoftige 35ett>egung, 
in welche folche fcfjlechthtn getrennt fcheinenbe/ burch ftch 



Digitized by Google 



Qualität 43 

fefSj?/ unb barin in efnanber übergeben. €3 i(I bie bia* 
leftiföe Sfafur betf ©<»ntf unb 0l«*t$ felbfi, ba§ fie 
i&re Sm^eif / batf SBctbcn, all t^re UBa^r^ett jeigew. 



SÄonunfe beö ©erbend 

SMS SBerben tfl bte ©nbeitbeä ©et)n$ unb SfttcbW; 
fliegt bie ©nbeit, welche fcom ©epn unb 9ttd)t$ abfira« 
l>irt; fonbern aW €tn$ett betf ©epn$ unb SRic&t* ifi e* 
biefe befiimmte €(nl;ett / ober in toelcber fon>o^( ©et>n 
atö SRic^tö ifi. 216er inbem ©epn unb 5Ricf)t$, jebetf in 
ber Sinbeit mit feinem Slnbern i|i, iß eä nid) f. , ©te 
ftnb alfo in tiefer €m&ei(/ aber aW wfcfyttnnbenbe/ 
itur aW aufgehobene. 

©te ftnb al$ niebt feijenbe; ober ftnb 50? o* 
m e n t e. — 25er SSorflellung bieten fte ftd) junäcfcft bar, 
aW fo(cbe, beren jebetf ftir ftcb getrennt Don bem anbern 
felbtffränbtg ifi, unb fte ftnb nur ©etjn unb 9?tcbtf in 
tiefer Trennung. 216er inbem bepbe baffeI6e ftnb, finfen 
fie fcon ber ©elb jl|l<f nbigfeif ju StfDmenten 
berab, inbem fte überhaupt junac^ft noeb af$ unterste* 
bene, a6er jugletcb <x\$ aufgehobene betrachtet werben. 

3nbem ©epnunb SfticbW in €inem ftnb, fo ftnb 
fte b(trin unterfc&ieben; aber fo ba§ jugleicb jebe$ in 
feiner Unterfcf)tebenbeif/ € in bei t mit bem anbern 
ifh £)aä SSerben enthält alfo jtoet) folebe €inbeitenj 
jebe ifi ©nbeit beä ©epntf unb bc$ Stabil a&er bfe eine 
tfl ba* ©epn aW 35e$iebung auf ba$ 3itcf)t$; bie anbere 
baß Widjtä afö 35ejtebung auf ba£ ©epn : bte bepben 
JBefHmmungen ftnb in ungleiche» SBertfce in biefen <5m« 
Reiten. 



uigitizöo Dy 



44 Srflei 8u(&. I. *&f<$ni(f. 

©a$ SBerben ifl auf tiefe SBeife in gebeulter 55e* 
fltmmung; al$ anfangenb bem Sliüjtß, batf ftd) auf ba< 
©epn bejte&t/ baß f)ej§f, in baffelbe uberget>f/ ober Dom 
©epn, ba$ in baß Sltdjtf überge&t, — €ntfle&en 
unb S3erge&en. 
» 

3lber biefe fo untergebenen Ktcfifungen burcfybrm* 
gen unb paralpftrcn ftety gegenfettig, ©ie eine ifl 18 er« 
ge&en; ©epn gef)t in 9ttd)tö über / aber 9}id)t$ ifl 
eben fo fefcr baß ©egent&eil feiner fel6fl unb fcielmefjr 
ba$ Ueberge&en in ©epn, ober (Sntfleljen. ©i§ £nt* 
fielen ifl bie anbere 9itd)(ung ; 9?id) tß gef)t in ©epn über, 
ober ©epn fcebt eben fo fe&r ftd) felbfl auf unb ifl bieU 
me&r baß Ueberge&en in Siidjtf, ober SBerge&en. 
< 

€nfffef)en unb SSergefjen ftnb ba&er md)f ein Der* 
fd)iebene$ SBerben, fonbern unmittelbar <£irw$ unb baf* 
felbe : Sie ^eben ftd) and) nid)( gegenfeitig / nid)t ba$ 
eine dufferlid) baß anbere auf; fonbern jebeä l)ebf ftd) 
an ftcfy felbfl auf; unb ifl an i&m felbfl batf ©egent&etf 
feiner* 

■ ♦ - * y 

Äuf&eben beö ©erben** 

©a$ @leid)gett>td)f , tooretn ftd) €ntfle(>ett unb 33er« . 
$e$en fefcen , ifl junddjfl baß SSerben felbfl. 316er bie* 
feä ge&t eben fo in ruhige (Einheit jufammen. 
©epn unb 1ftid)tß ftnb in tf)m nur alß fcerfdjttnnbenbe ; 
aber baß SBerben alß folcM ifl nur burd^ bie Unter* 
fcfjieben&eü berfelben. 3&r 2?erfd)n>inben ifl ba&er baß 
33erfd)toinben btß 2Berben$, ober 58erfd>romben beß 
$erfd)tt>mbenö felbfl. ©a$ SBerben ifl alfo eine fcal* 
tungflofe Unruhe/ bie in ein ru&igeö Siefultat jufammen* 
finff- 

m 



Digitized by Google 



I 



Öiralitdtv 45 

/ 

SMg f innre auch fo mitfgebräcft »erben: ©a« 
Serben ifl ba* 23erfchttnitbeti t>on ©epn in Sticht* , unb 
t>on Sfticht* in @et)n, unb baä JBerfchttnnben »on ©epn 
unb 9iid)t$ überhaupt; aber e$ beruht jugletch auf bem 
Unterschiebe berfdben. <E* toiberfpricht ftch alfo in ftch 
felbfl, n?eil etf foldje* in ftch weint/ ba$ ftch entgegen 
gefefct i(i; eine foldje Vereinigung aber jerfltfrt ftch. 

©ig Stefiifrat tfl ba$ 33erfd)n>unbenfe9>n nic^t a« 
9Jtd)tö; fo tvdre e$ nur ein Stucffatt in bir i?ine ber 
fc^oti aufgehobenen 25eflimmungen. ©enbern fi ' ifl bie 
ju$ ruhigen Einfachheit geworbene (Einheit be$ SemuJ 
unb 9lich«. 

3m ©erben felbfl ifl fo»ohl ©epn altf Sticht*/ je* 
beä auf gleite SBeife: Dielmehr nur alä taä SJtahttf feiner 
felbfl. 2B erben ifl bie (Einheit aW Serfchtmnben , ober 
bie (Einheit in ber Seflimmung be$ Sftichttf. 
216er big 9?id)t$ ifl »efentlidje^ Uebergehen in^ ©epn, 
unb ba* SBerben alfo Uebergehen in bie (Einheit be$ 
©epntf unb Sticht*, toelche altf fepenb ifl/ ober bie 
©eftalt ber . u n m i t te 1 b a re n ßinheit tiefer SKoment* 
hat; ba* Safepn, 

^nmerfuttig. 

Slufheben unb ba* Slufge^pbene ifl einer ber 
totchtigflen Segriffe ber !Ph^°f ö Ph^/ «ine ©runbbeflim* 
mujtg, bie fdjlechthtn allenthalben tmeberfehrt, beren 
(ginn beflimmt auftufdffen, unb befonber* fcom 3lid)(* $u 
unterfcheiben ifl. — ÖBa* ftch aufhebt/ nrirb baburch 
nicht ju glicht*, Sltcht* ifl ba* ttttnt'it te Iba rej ein 
"aufgehobene.^ bagegen ifl ein Vermittelte*,' e* ifl 
ba* SRichtfepenbe, aber al* SKefulfat, ba* toon einem 
ßepn ausgegangen ifl. <£* h<** &<#et bie SSeflim^ . 
mung/ au* ber e* (ertommt/ noch an (Ich. 



Digitized by Google 



46 €rjl«« S5udJ» I. Mfönltt. 

Aufheben fyxt in ber Sprache ben geboppeften 
©tan, bag e$ fotnel alä aufbewahren, erhalten be* 
beutet, unbfotwl at$ aufhören foffen, etil €nbe ma* 



ftd) , tag etwa$ fetner Unmittelbarfett unb bamit einem 
ben iufferltcben (Einwurf ungen offenen ©afepn entnom« 
tuen wirb, um ti ju er^lten. — ©o i(l ba* Slufgeho* 
bene ein jugletd) Aufbewahrte* > batf nur feine Unmittef* 
barfeit verloren hat, aber barum nic^t »erfchwuuben tft. 

©aä Aufgehobene genauer benimmt , fo tfl &ier eU 
toaß nur infofern aufgehoben , atö e$ in bie (Einheit toxi 
feinem (Entgegengefefcten getreten ifi; e$ tfi in tiefer hi* 
hern 35efHmmung ein reflecrtrtetf, unb fann ■• pajfenb 
Moment genannt werben, — SSJie noch öfter bie $e* 
merfung ftd) aufbringen wirb, tag bie phüofophifcfce 
Äuntffprache, für repectirte SJeftfmmungen lateimfche 
StuebrtScfe gebraucht. 



©er näher* ©inn aber unb 2lu$brucf ,.■ ben ©epn 
unb Süchte, inbem nunmehr Momente fmb, er» 
halten, ^at ftch bei? ber Betrachtung be$ „öafepnö, als 
ber (Einheit, in ber fie aufbewahrt ftnb, ndf)er $u erge* 
ben, ©epn ijl ©egdty unb Siichttf ijt SRichttf , nur in 
ihrer Unterfchiebenheit Don einanber; in ihrer SBahrhett 
aber, in ihrer Einheit ftnb fte afö biefe Stimmungen 
t>erfchwunben , unb ftnb nun etwa* anberetf. ©epn unb 
2Richt$ fmb baffelbe; barum weit fte bajfelbe ftnb, ftnb 
fte nicht mehr Eerjn unb SJitchW, unb höben eine btt* 
fchtebene 93ef!tmmung; im SBerben waren fte (Entlehen 
unb Sergehen; im ©afepn ate einer anber$ befttmmteiu 
Einheit ftnb fte wieber anberS befttmmte Momente« 



4 % 



1« » 



l ■ 



Digitized by 



Qualität. 47 
Smepte« Äapitef. 

S> a $ SD a f t 9 n. 



©afepn ifi &e|Hmmte$ ©/pn. Sa« ©afepii 
felfcfHft iugletc^ t>on feiner SBefttmmt&eit unterfdjie* 
ben. 3« bec 3$e(Jimmtf)eit tritt ber S5egriff ber 
Qualität ein. 2lber bie 25eflimmt(jeit ge^t in 35e* 
fcfyaffenfceit unb 2Seranberung , unb bann in ben <§e* 
genfa£ be$ enbltdjen unb Unen blicken Ü6er ; ber 
ficf> in bem Särfidjfepn auflfot, 

Sie 216fcanblung be$ £>afepn$ $at affo bic brepf 
St&t&eilungen 

A) be$ £>afepn$ al$ folgen; 

B) ber Seftimmtljeür ~ 

C) ber qnalitattöett Untnbliä)t etf. 

■ • * 

A. 

©afepn al$ fold^e^ 

©aö Safepn alö folcfjetf 6e|timmt fid) an tym felBff, 
ju bem Unterfc&iebe ber Momente be$ ©epn$-fur-an« 
beretf, unb beö Slnfidjfepntf, ober e$ befHramtfi d), 
tnbem e$ beren StnQeit ifi/ afä 3? eo Ii tat; unb weiter 
jum 2)afepenben bbtt (Etwa«. 

i« 

i 

SDafepn fi&er&aupf* 

> . ■ 

©afepn fjl ba$ einfache ©näfepn bei ®epn$ 
unb 3hcfct$- <E$ t>ot um biefer ©nfaef^eit nullen, bie , 

gorm 

_ 

p i • \ 



Digitized by Google 



1 



48 Crfle« 25ut&. I. KSftynife. 

gorm t>on einem Unmittelbaren, ©eine SJermtf u 
lung, ba$ Sterben, liegt bmtertbm; fte &at ftcb aufge* 
Robert, unb batf ©afepn erfcfyeint baber alä ein erfietf/ 
t>on bem ausgegangen toerbe* 

<£$ ift ntcbt, Woge* ©epn, fonbern 2> a f e 9 n* 
(Etpmologtfd) genommen, ©epn an einem gefotffen Ör* 
te; aber bie 9iaumt>or|teffung gebart niebt lieber. Sa* 
fet)n tfi, nacb feinem Sßerben, Ubetfyavipt ©er>n mit 
einem SHcbtfepn/ aber fo bag big SRicbffepn in ein* 
fadje ©nbeit mit bem ©epn aufgenommen t(i; batf 2)a* 
fepn tft b e fl i m m t e $ ©epn ilber&aupt. 

Um ber Unratttelbarfeit totflen, in ber im Safet^V 
©epn unb 9}id)t$, ein* ftnb, geben fte niebt tfbereman* 
ber fynaug; fonbern fo toeit ba$ ©afepenbe fepenb if?, 
fo i(l e$ fticbtfepenbetf, fo tt>eir tfi e$ 35eflimmfe& ©a< 
©epn tfl nid)t baö 31 flg e meine, bie 33efiiramfbeit 
ntcbt b<>$ 95 e f 0 n b e r e. ©ie ?>efiimmrbeit \)dt ftcb noeb 
niebt t>om ©epn abgebt 5 ober bielmebr ttnrb fte ftcb 
niebt mebr t>on ibm abWfen; benn ba$ mtnmebr jum 
©runbe liegenbe SBabre ift biefe Stnbeit betf Sfttcbtfepntf 
mit bem ©et)n ; auf ibr ali bem ©runbe ergeben ftcb 
äße fernem 95eftimmutigen. Saä ©epn, ba$ ber 35e# 
jltmmt^eit fernerbin entgegentritt , iji mc$t me&r ba$ er* * 
(te / unmittelbare ©epn« . ♦ 

♦ 

s. 

9t c a f I ( i (. 

Sai ©afepn ifl ©epn mit einem SRtefafepn. 2!($ 
unmittelbare €inbeif aber be£ ©epn$ unb SRicbW iff 
e$ Dielmebr in ber 35ef?tmmung be$ ©etjntf, unb ba$ 
©efefctfepn biefer €inbeit ifl baber unDoBftdnbig ; benn 
fte enthält nid)t nur ba$ ©epn , fonbern auefc ba$ Siicbtf . 



■ 



Digitized by Google 



öualieaf/ • ' , : 49 



a) Knber «f e p 



£>a$ Safepn ift ba&er erjlentf jene <£m%t\t nidtf 
nur al$ Sepn, fenbern fo toefentlid) altf 2Rid>tfcptt. 
«Ober jene ©n&eit ifl ntdjt nur fepenbetf ©afepn, fonbern 
«uefy nicfjtfepenbetf ©afepn ; 3lic&tbafepn. ' 



> ■ 



;! (iß ift bepm Ucbergang beg ©epn$ in SRid^tö erin* 
itert Korben./ inwiefern er unmittelbar ifl. 25a$ !Rid)t£ 
ifi am ®epn noeft nidjt gefegt, ob jmat <Sepn toe* 
f entließ 3ltcfct$ ift. ©a$ ©afepn hingegen enthalt ba* 
3?id)t$ fd)on in if>m felbfi gefcfct , unb ifl baburefy ber 
eigne 9D?a§fiab feiner Unbottflänbigf eit , unb bamit an 
«>m felbfi bie SRo^toenbigfeit, altf SRicfotbafepn gefegt ju 
»erben» , 



3 n> e p t e n ß , baß 3tfcf)f bafepn tfl nid) t reine* 
Sltd)t$; benn e$ ifl ein.3*icfctö aU be$ ©afepntf. 
Unb biefe Verneinung ifl auf }em Safepn felbfi genom* 
oten; abef in biefem ifl fie Dereinigt mit bem ©epn. 
©a$ 9?id)tbafepn ifl. ba^er felbjl ein ©epn; tß ,ijc 
fepenbetf 9licf>t bafepit. €in fepenbetf Slicfytba* 
fepn aber ifl felbff ©afepn. 35i§ j tt> e p t e © a f e p n ifl 
jebod> jugleid) nicfyt ©afqpn auf biefelbe SBetfe, toie alß 
juerfl; benn e$ ifl eben fo fe(>r 9liict)tbafepn ; £>afepn al$ 
Sßidjtbafepn ; ©afepn alß baß SRicfytä feiner felbfi, fo 
ba§ big 3ltcf)ttf feiner felbfi gleichfalls Safepn ifl* — 
Ober baß Safepn ifl toefentlid) 31 n b e r ß f e p n. 

■ » 

Aber für $ mit ftd) felbfi Berglen, fo ifl ©afepn, 
unmittelbare einfache £mj>ett beß Sepntf unb %lid)tß; 
ober weil e$ (Einheit betf ©ep^ttf unb 3lid)t$ tfl, fo 
ifl iß t>ielme^r niefa ftd) felbfi gleiche ©n&eit, fon* 
bem fid} föled)t&in ungleich/ ober ifl baß 2lnberö« 
fepm 

Ä)a* 



Digitized by Google 



5© £rjle« 25uc&. I. Ä&fönift, 

©a$ Slnberöfepn i|l jundd)fl änbertffepn an unb 
filr fid), nidjtbatf Slnbre *on €ttt>a$, fc bag ba$ 2>a* 
fepn bem Stobern nod) gegenüber fielen geblieben wäre, 
unb bagtoir Ratten, ein Safepn, unb ein anbetet 
©afepn. Senn ba$ ©afepn ifl überhaupt übergegattgert 
in Slnbertffepm ©a$ Slnbertffepn ifl fclbfl ©afepn; aber 
' ©afepn afö feld)e$ tfl ba$ Unmittelbarer tiefe Unmitfet 
barfeit ifl aber nic^t geblieben, fonbern ba$ ©afepn ifi 
nur 2>afepn al$ SRic^tbafepn / ober e$ ifl 2lnber$fepn. 

2Bie @epn in 3lid)t$ überging, fo Safepn in Sin* 
* bertffepn; Slnbertffepn ifl ba$ 9licfyt$, aber afö 95 e jie^ 
$ung. Slttbere* i(l 9ltd>tbig; aber bi§ if! 
gleichfalls ein Slnberetf, alfo aud> 3lid)tbtg. iff 
fein ©afepn, ba$ nietyt jugleicf) altf Slnberetf fcejlimM 
toclre, ober eine negative ^ejie^ung frätfe. 

©ie SSorflettung gibe big gWe&faDtf $u. Sßenn wir 
ein ©afepn A nennen, ba$<mber4 aber B; fo ifl ju* 
nad)fl B altf ba$ Sintere beflimmt SlHein A ifl eben fo 
fefcr ba$ Slrtbere betf B. 5>epbe finb anbere. 

Jjiebep erfdjetat aber ba$ 2lnber£fepn al$ eine bem 
fo befliramten ©afepn frembe 2>eflimmung , ober ba$ Sin« 
bere auffer bem einen £>afepn; tfjeiföfo, bag ein Sa* 
. fepn erfl burd) bie S3ergleid)tmg einetf Srttten , altf an* 
beretf benimmt toerbe, für ficf> aber nid)t ein anbere* 
fep, t&eiltf fo, bag etf nur um beä anbern nullen, bat 
auffer i&m ifl, ah? anberetf beflimmt werbe, aber nid)t 
an unb für jid>. allein in ber 2f)at beflimmt ftd) jebetf 
JDafepn auefy für bie SSorflettung eben fo fe&r afe ein an* 
beretf ©afepn , fo bag if>m md)t ein Safepn bleibt , bai 
nur altf ein ©afepn , md)t al$ ein anbereä beflimmt tt>ä* 
re; ober nteft ein ©afepn, ba$ md>t aujferfcato eine* 
JDafepntf, a(fo nidjt felbfl ein 3lnbere< wdre. — Sie 

S3or* 



Digitized by Google 



5* 



«Jorflcffutig fommt jn>ar jur Sldge mein&eit *iner Siefltm* 
mung, md)t ju* SRot&toenbigfeit Jbcrfelben an unb für fic^ 
felbfl, . ?>iefe 9?or^n>enfc$gfeit . aber liegt barin, bag ei 
ftd) am Segriffe bei ©afepni gejeigt (>at, bag bai £>a* 
fepn ali folcfcei an unb für ft* bai 2lnbre i^, bag ei 
fein Stoberifcpn in ftc^ felbft entölt. — 216er bai Sin* 
berifepn ifi bai Slicfyti toefentlicfy ali Seju&ung, ober 
ijl bai brennen, Entfernen t>on ftcf> fclbjl, ba&ec biefe ' 
SSejlimmung bei 9lnberifrpni fid) bat ©afepw gegenüber* 
(feto; n?eld)e 6eite allein ber SBorftelftmg t>orfcf>»ebt. 

i 

£> ritte ni: ©ai Stafepn felbfl ifl toefenf lieft 8tn« * 
berifepn; ei ijl barein übergegangen, ©ai 9lnbe;r< ijl 
fo unmittelbar, nieftt 95ejtebung auf ein aujfer iftm 
$3 e tfn.bJid) eiy fonberq 8nberei anunbfurfid). 2lber fo 
tfle^baö Slnbre feiner felbfl. — 2lli bai 2lnbre 
feiner felbfl ifl ei auefy ©afepin überhaupt ober unmitteU 
bar- ©ai ©afepn terfeftminbet a(fo ntefa in feinem 
Slid^tiHifeptt, in feinem Snbern; benn big ijl bai 3ln$>re 

feiner felbfl; «nb bai 3Ücf)tbafepn ifl felbjl ©afepn. 

• * *' , . ». 

©ai ©afepn ttfy&lt fid) in feinem Sftiefttbafepn ; 
ei ifl roefentlid) eini mit if)m, unb roefentlicfy ntcfjt ein* 
mitt&ra- ©ai ©afepn jlefttalfo in Sejte&ung auf 
fein Slnberifepn; ei ifl mtfa rein fein Slnberifepn; bai 
Slnberifep» ijl }uglei$ toefentlicfc in t&m enthalten, unb 
jugleicf) noeft bawn getrennt; ei ifl ©epu*fur* 
«nberei, 

b) ©epn.ffir'Ttnbere* unb Enjidtfepn. 

• 

i. ©epn*ftir»2lnb*rei madjt bie tvaJ^affe 
SSejlimmung bei ©afepni aui. ©afepn a(i folcfcei ijl 
Unmittelbare^ fceiie&ungilofei ; ober ei ifl in ber Se* 
ffimmung bei @epni. Slber ©afepn ali bai SRic^tfepn 

in 



- 



5« €rjle« I* Bbfc&Mftf. 

in flt& fölieffenbl ifr »efeiufidj htftimmttg Gtt>it, 
t>enieinte$ ©cptt , Wnbtteä, — abtt toeif tß fidj in fei« 
ner 33etnemuitg jugfeicfy aucf> crfxflt/ nut ©cpn«für- 
«»«er««. 

9IW reinerf ©e9n*fitr*9lnbere* ift ba* ©afegu 
eigentlich nur äbergetyenb in ba$ 2lnbertffet>n. £tf erb&f 
ficb a6er aud) in feinem Stidjfbafepn, unb ifl-Qfpm 
ift aber nidjt nur ©et>n tiber&aupf, fonbern im @egen# 
fafce- gegen fein 9?id)fbrtfe9tt~$ ein @ei)tt att 95e}ie&ung 
auf ftd) gegen feine 25ejief)Uttg auf SJnberetf, altf @letd)# 
freit mir ftcf) gegen feine Ungleichheit, ©n fold)e$ ©epn 
tft batf Slnftdjfepm 

3. ©eptt'fiir'Stoberetf unb 2lttftd)fe!)n machen bie 
jtt>ep Momente be$ Saftyntf au&"'<€6 ftnb jfeep 
}Jaare »on SSefWmmungen, bie hier fcorfommen: i> 
©afepn unb Slnberetf; a) ©e9n.filr*2lnbere$, 
unb 21 n ft d) f e t) n. ©ie erftern ent^alfen bfe gletdjgiil* 
(ige, bejiebuugtflofe 25efJmtmung; Safcpn unb ein Slnbe* 
re$ faflen autfeinanber. aber ihre 9Baf)tf)tit ifl if)tt 
SJejiehung; ba$ ©epn^ffir^nbere^, unb ba$ 3lnftch* 
fepn ftnb ba^er jene Stimmungen afö Momente; als 
95efiimmungen , welche 35ejiebungen ftnb/ unb in ihrer 
©nbeif/ In ber ©njjeie betf ©afepntf bleiben; ober jebe< 
felbfl entölt an tym jugleich auch fein t>on ihm fcerfchte* 
bene* Moment. 

ifl oben erinnert korben*, ba§ ©cpn unb SRicht* 
in ihrer, £infyit, welche ©afeyn iff, nicht« mehr, ©epn 
unb Sttchtö ftnb/ — benn biß ftnb fte nur aufier ihrer 
Gmbeif; fo ©epn unb 9?id)t$, in ihrer unruhigen ©n* 
heit, im 2Berben, finb €ntffehen unb Vergehen* — * 
©epn im 2)afepn, ifl Slnfidbfepn. ©ennßepn ifl bie 
©ejk&ung auf ftch, bie ©leichheit mit fwh/ bit aber i$t 

nicht 



/ 

I 

Qualität 53 

trid)t me&r unmittelbar tff, fonbew fie ifl 95ejfe$ung auf 
ftd) nur afö SRicfafepn be$ 3iid)fbafepn$; (ate reflectirte* 
SDafepn). — <£6en fo ift SRidjtfepn atö 5D?oment be$ £>a* 
fepntf, in tiefer Einheit be$ ©epntf unb 2Rid)tf*ptt$ / 
nidjt SRidjtbafepn überhaupt , fonbertt unmittelbar 5lnbe* 
ui, unb beftimmter, 35ejte&ung auf ba$ SJitc&tbafepu ober 
©epn*fut«2(ttberc& 

■ 

\ im 

Sllfo Slnftcfrfepn ifi erfind) negattoe Sejie&ung 
auf ba$ 9?id)tbafepn, etf fcat batf Slnberäfepn auffer i&m 
unb ifl bemfelben entgegen; infofern ettvatf an ftc^ 
tft e$ bem 2lnber^fet>n unb bem ©epn*fi!r*2inbere$ enf* 
nommen. »6er §n>epten$ (>at batf 3?id)tfepn audj 
felbjt an iljmrbenn etf felbjt ift ba$ SRtc&ffepn bei 
®epn$*ftlr*2lnbere& 

£arf ©epn*fär*2lnbere$ aber ift erfflicfr 3?e# 
gation be$ ©epntf, im ©afepn; infofern ettoatf in einem 
Slnbern ober für ein Slnberetf ift, entbehrt ei betf eigene« 
©epn& Slber sroeptentf ift etf nid)t ba$ Siicfytbafepn al$ 
reine* 3Hcf)tf; e* ift 3RicfKbafepn, ba$ auf ba$ Slnftcf)« 
fepn fchwetft, fo n>ie umgefe&rt ba$ 3lnftd)fepn auf bai . 
©epn * für * 2lnbere$ fcintvetft. * 

c) 91 c a l i t ä t. 

Stoftdjfepn unb ©epn*fär*5lnbere$ ftnb bie 9J?o* 
menfe ober innern Unterfc^iebe betf £)afepn& ©ie finb 
ba$ ©epn unb SRfcbtö unrerfdjieben im ©afepn* £)btt . 
burd) biefen Unferfdjteb ift batf ©afepn tuc&t aufgellt; 
fonbew biefe Momente finb n>efenrltcb in ber Canfjeit ge* 
galten, welche ©afepn ift; benn fic ftnb felbjt, ft>ie fo 
eben gejeigt, biefe ©n&ettem 

2>aß Safepn felbft ifl {unacfcft unmittelbare; ein» 
fa#c. Sw&ett be* ©epn« unb 9*td)«. Snfofern fid> > 

S ©epn 



Digitized by Go 



54 €rfl«5 23uc&. I. 7tf>fäaitu 

• 

©epn unb Sftidjtö ndtyer in i$m aU bie fo eben betvad)* 
teten SD?omente benimmt fjaben , i(t e$ ntd^t mef>r in ber 
crflen gorm ber Unmtttelbarfett, fonbern ifi reflectirfeö 
©afepn ; etf ifl £afepn , infofern e$ fiefy al* Slnficftfepn 
unb al$ ®epn*fur*2lnbcte$ be|timmt f>at , unb bie Sin* 
f>eit fcon i&nen aß feinen SSRomenfen ifh 211$ • big u* 
flectirte Safepn ijt e$ Realität. 

TCnmerfung. 

SXealitdt fann ein fcielbeuttgetf 2Borf ju feptt 
fdjetnen, weil e$ t>on fefjr fcerfdjiebenen, ja entgegenge* 
festen SBefttmmungen gebraucht wirb. SBenn t>on ©c* 
banfen/ Gegriffen, Leonen gefagf wirb, fie fjabeti 
feine Realität, fo fcetgt big f)ier, bag il>nen fein 
4ujferlid)e$ Safepn, feine SBtrf ltd)f ett jufomme; 
a n ft cf) ober im begriffe f dnne bie 3fbee einer piatont* 
fd)en Siepttblif $. 35. , wof)l waf>r fepn. — llmgefe&rt 
Wenn j. 35. nut ber Schein betf 9Jeicfytf)um$ im 2lufwanb 
t>orl)anben ijt/ wirb gleichfalls gefagt, ei fef>le bie 
Stealttäf, etf wirb öerffanben, bag jener SJufwanb 
nur ein ättfferlidjetf ©afepn fep, batf feinen innert? 
©runb bat. 23on gewtffen $efcf>dffigungett wirb gefagf, 
fte fepen feine reetle 35efd><ifügungen, nemltcb feine 
folcfje / bie SBertf) an fief) &aben ; — ober t>on ©runben, 
fte fepen nid)t reell, infbfern fte nid)t autf bem SBefert 
ber ©adje gefcfjfyft ftnb. 

©a$ etnemal ift alfo unter Realität ba$ du ff er* 
ttcfye ©afepn, baß anberemal baß 21nftd)fepn »er- 
ßanben. Slllem big ifl md)f eine fcerfdjiebene ober ent* 
gegengefefcfe Sebeufung ber &eafität/ fonbern fcielme&r 
nur Sine , weil bie Stealttdt wefentlid) jene bepbe 25cff inu 
munden in ftd) fliegt. SBenn, alfo nur batf Shtftd)* 
fepu, ober nur ba$ ©epn » für * Slnberetf fcor&anben ift, 

fo 

I 



Digitized by Googl 



f 

fe wirb bk SRtdit&i barum fcermigt, Weif jebe fctefer 
SBefttmmungen für ftcft einfeitig, fte aber feie Totalität 
i|t, welche bepbe föberf* 

2lud) ba$ 3In^ft frat jum S&eil biefe ©oppelbe* 
• beutung, 2ln*fi* ifi etwatf, infofern e$ au$ bem eepn» 
für * 2lnbere$ J>erau$, in fid) $urilcfgefe&rt ift 2lber €f* - 
wa$ fcat aueb eine 25efiimmung ober tlmffanb an fid) 
(f>icr fiüt ber Slccent auf an) ober an i&m, infofero 
tiefer Umftanb äufFerli* an i&m, ein ©epn * filr - 2lnbe« 

Siefen bepbe$ if? in bem ©afepn ober ber SRtalitat 
tereinigt. ©a$ ©afepn i(l fowo&l an f?d) , aW e$ etwa* 
an ü)tn &af, ober ©epn-fur^Sinbere* i|T. 216er bag 
baö ©afepn ba$, wa$ e$ an ftd) ifl, aud) an i&nt 
f)at f unb umgcfe&rt, wa$ e$ afö ©epn * für * 2lnbere£ 
ifi, aud) an ffd^ ift, — big betrift bie Sbentitdf be$ 
Slnftdtfepn* unb ©epn^fiiriSlnbete*, t>ornemKd) einem 
3n&al*e na*, unb ergibt fid) formell jum tfailfäon 
in ber ©pl)<Sre be$ ©afepntf, infofern bie $eflim* 
raung in 95 c f a ff e n t> et t i!bergef>f, aber autfbrüdf- 
licf)er in ber 25efrad)tung be$ Sßefenä unb be$ »erfjaltf 
nifletf ber 3nnerlid)feit unb SUufferlidjfeit, 
unb bann am bestimmteren in ber 35etrad>tung ber 3bee # 
PU ber ©n&ett be$ S3egriff$ unb ber WüttUdjUiu 

* # 

<£& jeigt ftd) frier aber fdjon vorläufig au* ber 
einn be$ © t n g $ * a n * fi d) , ba$ eine fe&r einfach 2lb* 
jhraetton ift , aber eine 3eitlang eine fe &r totefrttge S5e- 
ftimmung, fo wie, ber ©a$, bag wir ni*t wiffen, wa* 
bie ©inge an fid) finb, eine toielgeltenbe «Bereit war. — 
©te ©inge Riffen an«ftd), infofern fron allem Sepn* 
fdr-anbere« ab ftrafrirt wirb, ba$ &ei§t überhaupt, in* 
fofew pe o&ne äße S5e(iimmung r aW SRicfctfc gebaut 

Sa wer* 



Digitized by Google 



56 €r<te$ ©ucf;* I. HbfönitU 

»erben. 3n tiefem Sinn fann man freplid) ntd)t ttnf* 
feit/ n>ä$ ba$ £>ing an*ftc& ifi, ©enn Die grage: 
wag? verlangt/ baß S5e)iimmungen angegeben »erben; 
iubemetf aber jugletcf) £)inge*an*ftd) fepn'fotten, ba£ 
&eif?t eben o^nc 25efiimmung / fo ifi in bte grage geban* 
fenlofertoeife bte Unmog(icf)fett ber 95eanttt>ortung gelegt/ 
ober man madjt eine tt>iberfpred)enbe Slnttoort. ©a$ 
£>ing > an < jtd) ifl baffelbe, n>a$ jeneö Slbfolute , von bem 
man nid)(ö tt>ei§, al$ baß Sllleä ein$ in if>m if?* 2Baö 
aber batf 2>ing * an * ftd> in SBa&r&eit ifi, ober tnelme&t 
n>a$ überhaupt an ftcf> ifi, bat>on ifi bte Sogif felbft bte 
©arfießung. SBettn fcon einem befiimmten Singe ge* 
fragt wirb, tt>a* e$ an ftd> fep ; fo ifi bie einfache logi* 
fd)e Slnttoort, baß e$ batf a n ft d) iff, tt>a* e$ in feinem 
«egrtffe ifi. " . 

<?g fatm tyet ber bormaltge metapl)t)fifd)e 35 e g r t ff > 
bon ©Ott/ ber fcornemlicf) bem fogenannten ontologi* 
fd)en Semeife »om ©afepn ©ottetf *u ©runbe gelegt tour* 
t>e, erwä&nt Berbern Sott »urbe nemlid) aß ber 
Inbegriff atter Realitäten befiimmt, unb i>on 
biefem 3nbegrtffe gefagt , baß er feinen SBtberfprucfy in 
ftcf) enthalte , baß fetn,e ber Realitäten bie anbere auf* 
J>ebe; benn fte fep nur al$ eine gSoüfommen&ett, aU ein 
^poftttoes jtt nehmen / ba$ feine Negation enthalte, Jgo* 
mit fepen bie Realitäten ftc& nid)t entgegengefefct unb t»U 
berfpre^en ftety nid)f* 

$>ty btefent begriffe ber Realität tt>irb alfo ange* 
ttomnten, baß fte bann nod) bleibe f infofem alle 3ftega* 
tton, bamtt aber aße 25efiimmt&eit berfelben aufgehoben 
fct). allein fte ifi baß ©afet>n überhaupt; fie entölt 
ba$ SRiefoffegn al$ ©et)n>fur<2lnberetf, unb nä&er bie 
©renje ober Sefiimmtbeit. ©te Realität, bte im 
foaenannten eminenten ©inne ober aftf unenb* 

iic^e 



Digitized by Googl 



Slualit&t. 57 

Ii $e, —-in ber gett^nltdjen 25ebeufung bei SBorW, — 
genommen werben fott, n>trb SJefltmmungtflofe ermei* 
terf, unb verliert tyre 25ebeutung. Sie <$ute ©ottetf 
foOe ntc^t ©dte im genutynltchen , fonbern im eminenten 
(Sinne, nid)t t>erfcf)teben t>on ber ©eredjtigfett , fonbern 
fcuref) fe temper ire feijn, fo tt>ie umgefaßt bie ©e* 
recfjtigfeit bmd) bie ®ute; fo ifi n>eber ©ute rae&r@ute, 
no# ©erecfcttgJeif mefcr ©ereeftttgfeit, — ©ie 9Wad)t fol* 
(e burd) bie SBei^eit temperirf fet>n / aber fo tfl fte nicfjt 
abfolttte SD?ac^t; bie SBeitffjeit fefle jus SKacfyf er* 
Deitert fe^n, a6er fo serfchttunbet fte altf groeef unb 
SKaag befiimmenbe 2Bei$l>eit. wirb ftcfy fpdter ber 
tta&re Segttff be$ UnenbÜdjen ergeben, fo mie bie ab* 
fo litte (Einheit fid) immer me&r ndf>er befiimmen 
ttirb, bie nid)t in einem £emperiren, einem ge* 
genfeittgen 95 efeft r an f e tt ober 3Sermifc^en befiefct, 
al$ toelcM eine f>tfd)fl oberflächliche, m un6e|timmtem 
SRebel gehaltene 25ejieftung ifl, mit ber ftch nur ba$ be* 
grifflofie SSorfiellen begnügen fann. — Sie Siealttdf, 
tt>ie fle in jener ©efuutton ©otteä atö befitmmte ßualttät 
genommen n>trb, über ihre 35eftimmtheit hinautfgefu&rt, 
1)6tt auf Realität jtt fetjn; fte n>irb ba$ eiufeittge Slnftch, 
ba$ leer ifl; unb ©Ott afcel batf rein Sieale in allem 9iea* 
fen, ober alö 3 «begriff aller SRealtfdfen, ifi baffelfce 
ffieftirnmungtf * unb ©efyalflofe, toaä baß fcorhin ermahnte 
leere St^folut^ ifl, in bem aCetf £m$ tfl. 

N - * . 

©a$ ©aftyn ifl al$ Sttaltiat bie ttnterfchetbung fei* 
«er felbfl in 2lnftchfepn , unb @etm * für * Slnbereä. £ier* 
in ifl bat änftchfegn afö unterschieben t»m ©e^n * für* 
Slnberetf; aber eö ifi fomtt nur al$ barauf bergen, unb 
^ &er (Einheit mit tyw, £*W fo M @eijw*fur*2tobe« 



58 €r|h*33uck h Tl&fc&nitf. 

retfjfl nicht baß Slnbertffe^n fel6jl, fonbern ertthdlt bte 
SSejiehung auf fich felbft/ ba$ 2lnfichfer>n, in fich. ©iefe 
bepben (Einheiten machen alfo in ihrem Unterfchtebe felbfl 
©ne (£m^eit au$, unb finb baß Uebergehen in etnanber. 

©a$ ©afegn jundchfl al$ folcheö ifl nyr bie un- 
mittelbare (Einheit be$ ©er)tt$ unb Siichtö. Sie 
SXealität ifl biefe ©nheit in bem befltmmten Unterfchiebc 
ihrer Momente, bie an ihr fcerfchtebene Seiten au$* 
machen, SJefleyiontfbefltmmungen , bie gegen etnanber 
gleichgültig finb. 316er weil jebe nur ifl alß in 35e$te* 
hung auf bie anbere, unb jebe bie anbere in fich fchliegt/ 
fo hfo bie JRealitdt auf, eine folche ©n(jeit ju fet)n, in 
welcher be^be gleichgültig befielen, (iß ifl eine ©nheit/ 
tt>elc^e fte nicht befielen Idgt, ihr* au fhebenbe ein* 
fache (Einheit. ©a$ ©afeyn ifl Snfichfepn, unb alß 
Snfichfepn ifl tß ©afepenbetf ober € t w a ß. 

©a$ 3nf?chfet>n ©afepntf ifl fomtt bie einfache 
SSejiehung beffelben auf fich felbfl, Wie baß Slnfichfepn. 
Slber ba$ Slnftchfepn ifl biefe ©letchhett mit fich mehr auf 
unmittelbare SBeife ; im Slnftchfepn ifl baß Moment beß 
Seijntf baä jum @runbe liegenbe, unb baß Set;n*für* 
Slnberetf fleht ihm gegenüber, ©ig fann fo autfgebrücft 
werben, baß Slnftchfepn ifl bie 35ejiehung beö ©afeijntf 
auf fich fel6fl, nicht aW eigene SKeflejrtott beß 
©afetjntf in fich, fonbern alä eine aufferliche; ober 
nur baburch , bag batf Set>n * für * 2lnbere$ t>on ber $e« 
jiehung auf fu#, abgetrennt wirb. — ©a$ Snftchfetjn 
hingegen ifl nunmehr baß eigene Sfnfichfepn beß ©afeipntf; 
tß ifl feine Steflejcion in fid). ©a$ ©afepn ifl 
bie ©nheit, welche Sfealitat ifl, infofern fte t>erfchiebene 
Seiten 1>at, baß heigt/ bie Sfealitüt ifl bie unmittel- 
bare ©nheit, aber bejogen auf jene äufferliche Sieflejion, 
welche wfchiebene Seiten, unterfcheibet. £>aß 3nf?ch* 

fepn 



Digitized by Google 



I 



SXaatitat. 59 

feQtt bagegen tfl bie 35e$iehung be$ ©afet)n$ auf ftdj / in* 
fofern batf Slufheben be$ @eipn$*fur*2lnbere$ fein eige* 
netf ifl; batf Sepn* für * Slnbcretf geht an ihm felbfl in 
ba$ SJnftchfeijn übet, imb biefetf tfl baburch nicht mehr 
unmittelbare^ SJnfichfcpn, fonbern baS fidf gleichfalls mit 
feinem anbern demente vereint fyat, unb in bem ba$ 
©epn * für * 3lnbere$ aufgehoben Mfi, ober 3nfichfer>n* 

§ 

€ t n> a $ beflimmt ftch fernerhin n4&er alä gürfirf)* 
fepn, ober Sing, @u6flanj, ©ubject u. f. f. Sitten 
tiefen 35eflimmungen liegt bie negative (Einheit ju (3run* 
t>e; bie'3>e$iehung auf fich burch Siegatton be$ 2lnber$* 
fe^nä. Gtmatf ift biefe negative ©nheit be$ Snfichfepn* 
nur erfl ganj unbeflimmt, 

2>a$ Safetjn geht in £>afet)enbe$ innerhalb feiner 
felbfl über, baburch ba§ e$ altf Aufheben bt$ ©epn* 
für * Slnberetf biefen <punff ber negatiten (Einheit genunnt. 
£)a$ 2)afet)n ifl alfo al$ ©toa$ nicht bie un mittel* 
6a re, fet?enbe ©nheit bei ©epntf unb 3licht$; fon* 
t)ern al$ 3»tfchfe0tt ^at e$ 35ejiehung auf ftch, infofem 

Negation ifl, ©a$ ® e 9 n betf €ttt>a$ befielt alfo 
nicht in feiner Unmittelbar? eit , fonbern im Sftlchtfetjn 
8e$ 2Iuber$fet;n$ , ba$ Saferen ifl alfo im ©t»a.$ inf* 
fern in ba$ 9Jegatit>e ubergegangen, bafj btefetf nunmehr 
|u ©runbe liegt. £)a$ £tn?aö ifl Safepn allein infofem 

eine Sefltmmtheif $at. 

I 

.1 




uigiiiz&a Dy 



60 Crfle* 95u(&. I TlbfätiUt. 



' ©afet>n i(l ©epn mft einem üticbtfepm ifl 
&t\)n, einfache 35e$iebung auf fid^ felbft, aber mdjt 
roefcr alö Ummttelbarfeit/ fonbern al$ negative 25e}ie* 
fymg auf fid> felbfl, tiefe maebt fein ©et)n au& @o 
ifl eö etwa«. £ier febrt ftcb alfo am ©afepn, toi 
SRoment be$ SRicbtfepn* fterau* 

<£ttt>a$ aW ©afepenbe* unterfebeibet e r fl I i cb fein 
SRoment ber SResatibitft t>on ibm felbft, aW feine 
©renjc ^ 

1 SU bann aber jeigt fieb bie ©renje afö bie 3Be*. 
fentlicbfeit be$* <£ttt>a$, unb ifl feine 35eflimmtb*it/ 
bie ftcb in Seflimmtbeit aW an * ftcb * fetjenbe , in 95 e« 
flimmung, unb in S5efltmmtbett aW fepenbe fit*%nbt* 
xti, in Sefcbaffenbeit, unterfebeibet* SM* 
fltmmtbeit ijl afö bie $ejtebung biefer Momente Üua* 
litU 

©ritten« aber gebt bie X)uati(4t bu*c& bie 
fcMfen&eitin Serättberung 4ber, 



©ren je. 

i. ©a* €twa* <ff erflen« ein überbauet um* 
fcfjtoffene* ©afep; e$ entölt ba* Siicbtfepn be$ 2ln* 
tertfepn* in fiel)} ein Sttc&ifep, feoburcfc e$ ifl/ aW 
3nftc&fepn, 



Digitized by Google 



Öuatiraf. 6i 

*3wet)ten$ ifl e$ a\ß ©afepn wohl ©etjn * für • 2ln* 
t>ere$; aber ba$ ©epn*für*2lnbere$ ifl in ba$ Stufte^* 
fepn jurüefgenommen. ©ig ^cigt etnetffheifö baä Sin* 
fcertffeijn ifl nicht t>erfd)wunben ; aber weil baß Stwaä 
eben au$ bem (Srunbe be$ guruefgef^rffepnö in ftch 
einfache* 3nftchfei?n ifl, fo füllt ba$ Slnbertffetjn aujfer 
ibw. ©ig Slnbre ifl ein anberetf €twa$ , wogegen baß 
€twatf gleichgültig ifti tß ifl, ob big Slnbere fer?, 
ober nic^t fet>, ober wie e* fet}. ©a$ ©wa$ tfl 21 n* 
ftcbfepn, unbjwar gegen batf Slnbre; big SInffcbfetfn 
macht feine (Sleicbgültjgf eit au& ©q$ erfle 
2lnftcbfei)n betf ©afetjng ifl unmittelbare* 3lnfid>fet>n ; 
hingegen ba* 3nftd)fepn ifl auch Slnficbfe^n, aber alß 
ni4tt unmittelbare* , fonbern ein 2lnftcbfetm, ba* negatit) 
ift / g*gw Slnbereö , ober baß Slnftchfetjn , baß herauf 
getreten ifl, in baß <£epn * für * Slnbereä. — ©arin al* 
fo, ba§ baß ©afeijn befljmmt ifl al* gleichgültig, tritt 
erflbatf Slnbere einem $)afet;n eigentlich gegenüber; 
in baß 2lnber*fei;n , wie e* vorhin erfebien, war ba* 
<pafet)n felbfl übergegangen j btefe fiinheit bepber bilbete 
ftch ju ben betrachteten Momenten auß, burd) beren ne* 
gatwe ©nheit, s baß Snftchfepn, fleh ba* ©afetjn 
• t>om 2lnber*feipn abtrennt uub in gleichgültige Sejtehung 
«uf euiauber fety, 

©ritten* befwegen aber, weit ba* Snftcbfegn baß 
JRicfetfepn baß 2Jnber*few* ifl, ifl ba* <Stwa* nicht 
gleichgültige* überhaupt, fonbern, baß Sftichtfepn be* 
Slnbern ifl wefentlicbe** Moment feiner ©(eichgültigfeitj 
<* ifl ba* 2|ufht5pcn ein?« Slttbem in ihm. 

<£twa* enthalt alfo bie bjretj Momente fein 
SRiehtfepn, baß Slnbere ifl aliffer ihm; e* felbfl ifl ftch 
felbfl gleite 5?ejiehung auf ftch, O baß 2lnbere ifl nicht 
Stöbere* ufrfyMft, * n t{m aufferlichen Keflejion, 

fonbern 



□ 



gitized by Google 



« 

I 

6a €rfie« S3uck I. H6fd)nia 

fonbern et fy&tt im (Sttoat auf, €tn>at ifl fein Sßtc^t» 
fepn ; 3) <£tn>at &at baburcf) tat 9?id)tfet)n felbfl an if>m, 
aber alt Sluf&dren feinet Slubertfepnt, unb bamit alt 
©epn feiner felbfl. 

€t &at eine ©renje. 

y (Stwat f>at eine ©renje $un<$cf)ft nur alt gegen Sin- 
teret; fte ifl bat Ki^tfepn bet Slnbern, md)t bet du 
wat felbfl; et begrenjt ni<t)t fid) felbfl baburd), 
fonbern fein Slnberet. 

a. 316er bat 3lnbre ifl felbfl ein CEtmat äberfjaupf, 
benn et ifl gleicfjfaßt ©afepn. £)ie @renje alfo, n>eld)e 
bat €tt*at gegen bat Slnbre bat, ifi aucf> ©renje bet 
Slnbern aft (Efroat, ober et ifl ©renje beffelben, too* 
burd) et bat erfle €ftt>at alt fein Sinteret oon ftd) ab» 
Ijält, ober ifl ein Sftidjtfepn jenet £ttoat. ©ie 
ifl alfo niefct nur TOcfttfepn bet Slnbern / fonbern auefc 
bet <Ettt>at; fie am <5m>at felbfl. 

£>ber unmittelbar infofem bat <£tn>at nur ifl, alt 
Siidjtfepn bet Slnbern, fo ifl et an ibm felbfl SRidfotfegn, 
unb bie Srenje ifl eben fo fefcr bat, »oburefc et felbfl 
begrenjt toirb. 

3. ®ie ifl alt SRicbtfepn bat 3lufb$ren bet JZftoat. 
Slber inbem fie toefentlicfo bat Sluftfaen bet Sfnbern ifl, 
fo ifl bat €ttt>at jugleid) tmrc& feine ©renje. — Sat 
Slnbre ifl gleictyfallt SRtcftffepn bet €tn>at, aber tt>enn 
bie ©renje nur biß SRtd&ffepn toare, fo fcdrte £ttt>at 
itberbaupt in feiner ©renje auf; aber fte ifl nur fo 
SRicfafepn bet €tmat, bafi fte jugfeiefc Siicfctfe^n bet Sin* 
bern, alfo ©epn bet €ttoat ifl. 

Snfofem "nun Sttoat in feiner ©renje t fl unb 
nicfjf ifl, unb biefe Momente in unmittelbarer Unter* 
fc&ie&enfcett jundcbfl genommen werben, fo fällt bat 



Digitized by Google 



ÜtioUf at. 65 

* • 

Sttcfttbafepn utib ba$ ©afepn be* ©tt>a$ auffer einanber, 
€(tt>a$ fcatfein Safepn au ff er feiner ©renje; eben fo 
ifi aber auef) ba$ Slnfcre, weil e$ &tt>aß ifi, auffer* 
$alb berfelben. (Sie ifi bie Sföitte bepber, in ber fte 
auf^iren. ©ie fcaben ba$ Safepn jenfeittf &on 
einanber unb t>on ifcrer ©renje; bie ©renje alß 
feaä 9?id)tfepn einetf jeben ifi baß Slnbre, jebeä &at fo 
fein 2>afcpn aujfer feinem Siicfytfepn. 

— 3?ad) biefer SBerfdjteben&eit bei <£ttt>aß bon fei* 
Her ©renje, erfd)eint un$ bie Unit alß Jinie nur auf* 
fert>afb tyrer ©renje, bem fünfte; bie §f<Jd)e alß 
gladje aujferf>alb ber Jinie; ber Äärper alt Äärper 
nur aujfer&alb feiner begrenjenben gltSd&e. — ©i§ ifi 
bie Seite, bon welcher bie ©renje jundc^fl m bie 33or* 
ffrllung, — ba$ SMuffcrfic^fepn btß begriffe*, — fällt/, 
alfo bornemlicf) auc& in ben räumlichen ©egenjlänben ge* 
twmmen wirb. 

4. gerner aber ifi ba$ dttoaä, wie etf auffer ber 
©renje ifi, batf unbegrenjte dmaß nur batf Safepn über* 
fcaupf. Sluffer ber ©renje ifi &toaß ntc^t bon feinem 
Slnbern unterfd)ieben 5 etf ifi nur Safepn, cß (>af alfo 
mit feinem Slnbern biefelbe 35eflimmung; jebetf ifi nur 

€ttoa$ überhaupt, ober jebe$ tfl 2lnbere$. 

» 

€ttoa$ aber ifi <£ttoaß nur burd) 3nfld>fepn; unb 
tß ifi in ftd), nur burefj Sfäc&tfepn eineä Slnbern; o&ne 
©renje ifi tß fein Jlnbereä. ©ein £inau$ge?e&rtfei;tr 
gegen SfobereS, baß Siicfafepn, ba$ feine ©renje tfl, 
macfjt fomit baß SBefentlicfye beß dmaß , ober fein Sa* 
fepn auß. €ttoa$ ifi, naß tß ifi, nur in fei* 
»er ©renje. 

Snftc^fepn, alß einfache 35e$ie&ung auf fic& - 
fel&fl fliegt junäc&fl baß 2lnber$fepn unb bamic bie 
, / —©renje 



Digitized by Google 



©renje felbff atß bie Q5e$ie&uwj auf ba$ SInbere — 
t>on ftcf) unb autf bem (Ettoatf autf. 316er bte ©(etdjfjeit 
beä <£twa£ mit ftd) beruht auf feiner negativen 9?atur ; 
oberba^ idf>t fep.n ifl ^tcjr ba$ Slnftcfyfepn felbjf; 
alfb ifl bte ©renje ba$ ^ntfcfjfepn. fcätte ftcft oben 
ba$ -jnftcfyfepn b** Ctttatf fo befiimmt/ baß etf ba$ itt 
ba$ 2lnfid)fepn aufgenommene £et)n*fur'2Inbere$ iff; 
baö Slnficbfepn gegen Slnberetf war bte ©leidjgultigfett 
betf <£ttoa$ gegen 5lnbere$. Slber umgefe&rt ifl batf 2tn* 
beräfetjn ober SRidjtfepn be$ (Etoaä bamit al$ Slnftdjfeptt 
gefegt, batf feinen anbern 3n&aitobe? 25*fie(>en &a*<? a(S 
- bie ©renje felbfh 

r«- ©et «punft ifl affo nicfyf nur ©rewje ber 
£ in t e/ baf biefe in i&m nur auftärt, unb fte aW ©a* 
fepn auffer i&m ift» — bte $t nie nieftt nur fo ©renje 
ber Släc&e, ba§ biefe in ber £inie nur auftärt, eben fo 
bie gl<fcf)e aW ©renje be$ £i$rper& ©onbern im 
fünfte fangt bie $tnie aud) an; er ift tf>r abfolutcr 
Slnfang, er madjf if>r (Element autf, tt>ie bte £mie 
baä (Element ber gldcfje; bie giddje. ba$ betf Surpertf* , 
2Hefe ©renjen ftnb fp jugleicf) ba$ ^)rincip beffen, - 
H$ begrenjen; tote ba$ <£tn$, j.'3\ altf fcunbertfle$, 
©renje ifl, afrer auefc (Element be$ ganjen Jjmnberf. 

i 

©ie ©renje ifi alfe Don bem Gttoaö ttic^t unter* 
Rieben; big SfttdKfepn ifl t>ielmef)r fein ©runb, unb 
mac^tei ju bem, toatf eSifl; fte madjt fein ©epn autf, 
ober fein ©epn ge&t nidtf iJber fein Slnber^fepn, über 
feine SRegatwn &inau& ©p ifi bie @reuje befiimmt* 



Digitized by Google 



öuaUtaf. 65 
s» 

S3 e jl t m m f ^ e i f . 

&ie ©renje gehört bem <£ttt>a$ fetöfl an; e$ ^at 
f ein Safepn auffer ihr ; fte ifi ba$ Slnftchfepn be$ £tma$ 
felbfi; if? feinem Snftchfepn ntc^t äufferlich, fonbern ifi 
felbfi mftdjfepenbe ©renje. 3hre 2Bafcri)nt ifi bie Sc* 
flimmtheit überhaupt- — ©iß tfl batf 3fefulfat be$ 
*otherg*h*«ben. — 2Benn bie ©renje ftch fceränbert, 
fo fdjetnt ba$ gtroatf überhaupt noch altf ein ©afepn ju 
Wethen , unb bie 23eranberung auffer ihm / nur in ber 
©renje ttorjugehen. SBie aber bie ©renje in SBahrljeit 
ifi, nemlichate Seflimmtheif, (bie qualitative , noch 
nicht quantitative ©renje;) ifi fte ba$, ttoburd) <Em>a$ 
ba£ ifi, toatf etf ifi; wenn bie 95e)iimmt^eit aerfchtoin* 
bef, fo t>erfd)tt>inbet (Ettvatf felbfi, ober wenn eine an- 
dere 35eflimmthett an bie ©teile einer anbern tritt, fo ifi 

€ttt?a$ fclbji ein 3lnbere& 

/ . 

®tn>a$ h<*f eine 8efcimmthetf> 3n biefem 2lu& 
fcruefe wirb batf (Ettvatf unb feine 25eftimmtheit t>on ein* 
anber unterfchieben. ©iefer ilnterfchieb gefjfat aber 
ber auffern Üteflepion an. Gfmaö ifi batf 25efiimmte$ 
e$ ifi in einfacher unmittetbarer (Stnheit mit ihr» (Et* 
toaß tterfchnrntbet barum in feiner Sefiimmf^eit ; e$ ifi 
ba her eigentlich nicht foroohl mehr t>on bem €tn>a$ aW 
Don ihr ju Iprechen. 2>enn ©ttt>a$ ifi ba$ 3ftftchfepn in 
einer Unmtttelbarfeit; nach biefer hat c$ bie Negation, 
bie ©renje nur an ihm, afc ©epn * für ■» 2htbere$ , unb 
€ttt>a$ ifi an fich gegen fte; aber in ber (Einheit mit ihr 
ifi e$ aufgehoben, benn feine Ünmittetbarfeit tfl Der* 
fchmunben, unb eö tfl in bie 25efiimmtheif übergegangen* 

£ie einfache Sefitmm theit ifi Einheit be$ $tl# 
ßchftpntf unb ber ©renje. Sie enthalt bepbe in ihr al$ 

auf* 

- 

r 



Digitized by Google 



I 



66 @rfie« S5u<$. I. Kbfcfcniff, 

i 

aufgehobene, aW Momente, ober fie ifi felbfi auf 
tiefe geboppelte 2Betfe benimmt, ©ie ifi ei- 
nerfetfg in fich gefe^rte ©renje, anbererfeifg aber aud) 
ta$ ^nfichfetju , ba$ in bat @et;n * für *3lnbere$ äbergc* 
jangen ober alt ©renje ijh 

a.) Se jlimmunj. 

Sil* infichgefebrte ©renje i|i bie Sefltmmthett a n 
(ich; fie ifi batf 35efiimmfe aß fid) nur auf fid) bejte* 
fcenb; al$ bat SRichtfepn betf Sintern, fo baß eä baburcfr 
nicht felbfi begrenjt n>irb> 

« 

2)te 95efitmmfhett fann na# tiefer Seife genauer 
$5ejlimmung genannt werben. 3n feiner 35efltm» 
mung ruht (imat in fich felbfi; eö ifi in ihr ba$, toab 
et fetjn fott. <£$ ifi jmar Slnbercö auffer ihm, aber fo 
Dag €tn>a$ nicht ba$, ttntf e$ ifi, in biefer SSejiebunj 
auf 2Jnbere$ ifi, fonbern e$ i(l auä ber 35ejiehung auf 
2lnbere$ in fid) juriScfgenommett, ©renje alt 35 e* 
flimraung ifi nicht mehr bie bejtehenbe SRitte jn>ifchett 
ihm unb Slnberem, fie gehört nur bem <£ma$ an, 
ba$ fie nic^t gemeinfchaftlich hat/ fonbern fie ifi feine 
$ejie()ung auf fiel felbfi* 

h.) «8 e f o ff e n § « i f. 

£ie 25eflimmung macht tag Slnfichfepn be$ 
tt>a$ au& 9tber bie 35efiimmtbeit ifi nicht nur 2ln*fich* 
fetjn, fonbern ifi al$ ©renje, auch ®et)n*fiir*2lttbe* 
reg, ober bat in bat Sinbergfepn übergegangene 3nftch* 
fe^n. 2>ie Sefiimmtheit ifi juerfl ©leichgulrigfeit gegen 
SlnbereS, unb ba$ Slnbre fallt auffer bem (Etrna*. aber 
jugletd) inbem bie ©renje ihm felbfi angehört, fyat ei 
tat Slnbergfepn an ihm felbfi. 2>ie Sejlimmtheit ifi auf 

tiefe 



» 



Digitized by Google 



&u<jiifat, ' 67 

biefe SBeife 4ufferfid)e$ Safeyn be$ €ttt>a$/ ba$ jtt>ar 
fein Safepn ifi, aber ba$ nic&t feinem Slnfic^fepn an* 

Sie Sefrimmtfjeif i|t fo 35 efd> affenf>e it 

©0 ober anberS befdjajfen / ifi (Ert^aö ntc^t «fö in 4 
fid) ftpenb, fontern al$ in äufierem (SinfUig unb 23er* 
l><Sltnifie begriffen. Siefe 95e(limmr^eit ; bie if>m jroar 
angef)£rt , i(i vielmehr fein 2tnbcröfei;n , a6er infofem e£ 
an i&m if!. Sie äufferlicfye S5e$ief)ung , t>on ber bie 25e* 
fcf)affen^eit abfangt, unb ba$ &eflimmtroerben. burd) ein 
Sinteret erfcfceint atö ettt>a$ Sufatttcje^, weit etf aW ein 
Sinteret, äeujferlidjetf erfcfyeinf. 216er baß (Em>a$ be* 
fief)t barin, biefer Sleufferlidtfeit preisgegeben ju fepn, 
unb eine 35efcftajfenl)eif $u f>aben. — Sie S5efitm< 
mung ifi batf in fid) juruefgenommene Slnber^fepn; eben 
baburdj ift t>ielme()r ba£ 2Jnber£fei;n / ffaft aufgehoben 
ju fei)n, jur 35efiimmung ber 35e|itmmt&eif/ ju i&rem 
Snftchferjn gemacht twrben, 

c.) Ü tt a I I t & U • ' ' 

Sie 35ef!imratt>eit ifi affo juerfl bie rittfache in 'fleh* 
fetyenbe ©renje, Slber fie ^at baburd) bie jtt>ei) 9)?o* 
tnenfe, bie betrachtet morben fmb. Sie S5eflimmtheit in / 
tiefer nähern 9feflej:iOtt ijl Qualität, welche fomohl 
bie S5ebeutung bon ©efiimrauttg aW Sefchaffenheit in fid) 
bereinigt. Sie Qualität al$ biefe ^Bereinigung i(I bie 
befnmmte SRatur »on €ttt>a$ / nicht altf tine in fid) ru* 
$enbe, fonbern fofern eä jugleid) eine bureb bie Sejie^ung 
auf 2lnbere$ fid) bejlimmenbe SSeife an ihm hat. 

3nfofern bet) ihrer befonbern Befrachtung 35efiim* 
mung unb SSeft&affcn^cit ton einanber unterfdjieben tour* - 
ben , fo ijl €tn>a$ na* feiner S5efiimmung gleichgültig 

gegen 



Digitized by Google 



68 €rjles 93uc&, t Wfc&niff. 

gegen feine t8efch«ffenheif. 2lb<r 6et)be ftnb tt>efenrtid> 
Stöomente einetf unb beffelben, ober näher t|l bie 2>c* 
fchaffenheit eigentlich bie in ber &eftiramtmg felbf! tntfyaU 
tene ©renje. ©ie 35efchaffenf)eit/ infofern fte jugletd) 
in einem Sleujferlichert/ einem Slnbern überhaupt ge* 
grtfnbet erfcheint, hangt alfo auch t>on ber 2>efttmmung 
ab/ unb bie frembe 35eflimmung ift burch bie, eigene/ 
immanente jugfeich befa'mmt. Umgefef>rt gehört bie 25e* 
fchaffenheit ju bem, tt>a$ ba$ (Etroaö an fleh ift; mit fei* 
* ner 25efchajfenhett Hubert ftd> £ttt>a& 

ttnmerfung, 

©te Öuafität i(l in biefer fturfftcht ttornemlich €i* 
genfehaft/ altf fte in einer tf uffer liehen 35e$ie* 
hung ftch al$ immanente SBeffimmung jetgf* 
2)enn unter (Eigenfchaften j» 85. Don Ärdutern fcerffeh* 
man 93efrimmungett , bie einem €fmatf nicht nur über« 
haupt eigen ftnb/ fonbern infofern c£ fid) baburd) in 
95e$iehuug auf anbere £)inge auf eine eigentümliche 
©eife &erb<Uf / unb bie fremben in ihm gefegten Sintmr* 
Jungen nicht in ftch gettxSfjren lägt / fonbern feine 
(gehranfe afö ein 3nftd}fct;tt jeigt/ unb fte in feinem Sin* 
bertffepn — ob etf big jroar ntc^t t>on ftch abhält — ■ 
gelte nb macht. Sie mehr ruhenben 35eflimmtheiten, 
}. 55. Sigur, ©efiatt, @r^e ; nennt man bagegen nicht 
n?ohI Sigenfchaften. • 

Snfofern man t>on guter ober fd)Iechfer £>ualifäf 
fpwht, fo h<*t bie Öualitat bte 35ebeutung feinet 59?o* 
metu$/ ber 25efchajfenhetf. £)enn gut unb fdjlecht 
ftnb Urrf)eiföbe(ttmmurtgen über bie liebe rein)! im« 
mung ber 2>efchaff enheit mit ber 25efitmmung/ 
mit bem begriffe. Zugleich aber tff tiefe 95efchaffenhei( 
nicht eine Möge mwefentltche/ abtrennbare äeuffertich* 

feit, 

* 

» » 



Digitized by Google 



x auaUfat, , :;• 69 

m 

feit/ ober ein bloger 3«ffÄttb/ fonbern SBefHmmt&eif 
be$ ©epntf ber ©ad)e felbft S5efd^affen^ett iff mcfabon 
ber 35eflimmung abgefbnbert/ fonbern toie bie gad)e , v 
bef d) äffen tfl, fo t ji fie aud). Sie Qualität ifl eben 
big/ baß bic in £e|tiramung unb 2>efd)ajfen^eit unter* 
fcf)iebene $efiimmtf>eit/ tpefentßd) bie Cin&eit be^ber 
SRoraenfe tjf. 

SMe «Oualirung ober Snqualiruttg einer in 
bie Siefe aber in eine triibe Siefe ge&enben <p(jtfofopf>te/ 
besie&t ftd) auf bie 2>effünmf&eif, infofern fie an fxd) f ^ 
aber $ugieid) ein Bnberetf anfiel ifl ; ober auf bt£ 
nähere Siatur be$ @egenfafce$/ toie etiraSBefen ift, in* 
fbfern er bie untere SRatur ber Qualität unb ttefentßdj i^re 
©elbffberoegung in fid) autima&L Sie Öualtrung be» 
beutet^ ba^et in jener «p&tlofop&ie bie Setoegung einer 
33efitmmt$eit in i&r felbjt, infofern fie m tyrer negative« 
SRatur (in tf>rer üual j fid) au$ anberem fegt unb &e* 
fefitgt, überhaupt bie Unruhe i&rer an üfyt feibf! ifl, uadfr 
ber fie nur im Äampfe fid) $erborbrin$t unb efytiL , 

9J e r a n b e r « « j. 

2)te «efKtmntyett if? ßttolität, reffettrte 35>efttnmtt* 
fceit, infofern fie bie be^ben &tittn, ber 35ejlimm*ng, 
unb ber 95ef(*offen^eit/ bat 

£>ie feiere if! bie ®effcmmt$ett, infofern fie ba* 
anberife^n an i&r felb# ift ©ie ©renje, <Se9» 
äuffercr Sejltmmungen mad)t bie ^fcfyaffenfjeitautf; übet ~ , 
eätfUie S?efttmra#eit felbfi/ tod^e biefe <S*enje ifi, bie ' 
2leufferlM)feit ift ba&er eigne Steufffriidto feiner 
felbfi. 3»bem alfo ©loa* in feinet fcefümmf&eit air 
ifcra felbfi fein Sliditfeyn iß f ober feine *efümmt$eit ebett 
fo fef>r fein Ölnberetf, aW bie feintge ijt / fo iflE $ier m 
SSerben sefefct/ toüd)t$ SJeristberung ijl 

@ 2>te 



Digitized by Google 



70 Seile« SBud). i< Hbfänitt. 

■ 

©te 93erdnberung liegt nofJ>menbig fdjon im ©afefltt 
felbfl; eß ifl €in&ett be$ ©etjntf imb SRictytf, eö ifl an 
ftd) Serben. Slber e$ ifl ba$ jur unmittelbaren ©n&eit 
geworbene ©erben. 3nfofern etf ftd) jum Sffierben tote* 
ber entnncfelt, ftnb e£ nid)t bie abflracten Momente be* 
Seijntf unb 3Rid)t$, in W e$ auäeinanber tritt/ bie ba£ 
überge&enbe auärnadjen, fonbern bie Momente al$ auö 
bent ©afeptt; ber (Ein&eit be$ ©epntf unb 3lidjt$, fcer&or* 
gefcenb; al$ folc&e ttelcfje felbfl biefe einleiten ftnb. 
©iefe Momente ftnb batf 3nftd)fetjn beä (Etroatf , unb ba£ 
Sinbere; — md)t al$ SRometjte ber duftem 9feflej:iott/ 
n?ie Slnftc^fepn unb ©et>n für Slnberetf — fonbern äl$ im* 
manente SKomente betf ©afe^n* felbfl. 2fn ber 95eflim* 
mung ifl ba$ Slnbertffepn, ba$ jundcOfl aW ©renje ifl/ 
§ur einfachen 53eflimmtbeit juruef genommen , ober fte ift 
felbft bie einfache ©nfoeit bepber 9J?omenre. Slber bie 
35efd>ajfen()ett ifl bie 35ejie&ung berfel6en altf ftdj einan- 
ber anberä fetyenber ober alß untergebener , unb if)rc 
S5ejicf>ung in einer unb berfelben Siucfftc&t; fomit i&r 
aufgeben an t&nen felbfl. 

a) 95eranberung ber SBefd^aff en&elt. 

©ie SSerdnberung fdarjunddjjl nur in bie S3efd>af* 
fenfceit ; bie 35eflimmimg ifl bie ber S5ejte^ung auf Slnbe* 
reä entnommene ©renje; bie SSefdjäffen&ett bagegen bie 
bem 2lnbcrn offene Seite, ober bie Seite/ in ber baS 
Slnbre al$ 2lnbre$ ifl. (5$ ifl infofern in ber SJefltro* 
mung nod) ein 3nftdjfet>n t>orfcanben / ba* botr ber 25e* . 
fcfjaffen^eit unb ber Serdnberung t>erfd)ieben ifl; baä 
€troa$ ifl nod) öor&anben unb gibt nur bie eine feiner 
Seiten pretä. — 2lud) ifl ba$ SBerben barum &ier ndftcr 
' ' aW SJerdnb-erung beflimmt/ »eil nid)t rein abflracte 
SRomettte in 95ejieJ)img ftnb , fonbern foldje, n>eld)e felbfl 
©n&eiten bon etnanber ftnb/ tpoburc^ alfo bie SJeflim* 

/ numj 



Digitized by Google 



t I 

I 

v > Stuafttäf«; fi 

mung ftcf> im Ue6ergefjen jugleid) erftflt, uub f>tcr nid)t 
ein SBerf^tpiitbett/ fonbern nur ein Stabertftwben ge« 
feetijl. . 

3undd)ft ift etf alfo bie 95efd)affen&ett, welche fid> 
fo dnbert/ baß fte nur eine anbete 25efcf)ajf en« 
fceit ttirb; inbetn nemlicfy eine 95efd)affen&eit ei« 
ne beflimmte ifl, unb bie 35eflimmt&eit in 93er<Snbe# 
rung übergebt, 216er btefe aSerdnberung ber 35eflimmN, 
&eit ift e* felbfi/ bie fciemi&er betrachtet nurb; bie 25e# 
jltmratf)eit ge&t barum in SJerdnberung über/ »etl fte 
35eföaffen&ett ifl v * 

ifl alfo bie SSefc^affen^etf afö foldfc, bie 
fteft t>eranberf; nid)t eine 35efcfcaffen&eie , fo baß bie 
35efc<)affenf)ett al$ folctye bliebe; ba&er muf nid)t fon>o^I . 
gefagt noerben , baß fte ftdj terdnbert, fonbern ift fel6fl 
bie SJeränberung. 

< < 

b.) ©ollen tinb ©efrranfe. 

- 

€ttt>a$ etljdlt ftcf) in ber SJeranberung feiner 35e* 
fc&affen&ert ; bie 2?erdnberung trift nur btefe unftdfe 
£>berfläd>e be$ Slnbettffepntf, md)t bie S5efiimmung bei 
€toa$ felbfl ifl aber bie 33efd)affen(jett beö €r- 
tta$, n>eld)e 5Beränbei;ung i(t: ba$ fceigt, ba$ 2lnbertf« - 
fepn befTelben / n>eld)e$ a n i f) m f e l b ft ift. ©ie S5e* ' 
föaffen&eit be$ <Ettt>a$ ifl nid>t nur Äberflädje, fonbern 
bie ©renje ifl ba* Saftd^feptt be$ €ttt>a$; ober bie 25e* 
fdjaffen&eit ifl feine &eftimmung felbfl Scpbe ergäbe« 
ftd) oben nur altf t>erfd)iebene Seiten für bie 4uffere 
SJefleyion; aber fte fmb an ftd) in ber .Qualität fcereinigf 
unb ungetrennt; bie 2leufferlid)feit be$ Slnbertffepn* ifl 
bie eigene 3tmerltcf)feit betf €tn>a& <Etn>a$ ift befliramf/ 
ti ifl in ftcfy nur burefc feine ©renje ; fte ifl Negation be* 

9& SSnber* ' 

s 

I 



1 » 

Digitized by Google 



7 a Srjle* 23uc&, I* 2l6fc&nttf. 

SlnbenJfepiti/ aber bamit ifl ba$ SJnbertffepn bie an<ftc$# 
fepenbe immanente S5eflimmung be$ €tn>a$ felbjt 

<?$ tfl nemlid) im ©tva* ntcfjt nur fcor&anben, ba« 
Snftdtfepn unb fein Slnbereä überhaupt, fonbern big fein 
SlnbereS tfl feine anfidjfepenbe 95eflimmf|>ett / nemlicft 
fcie $efltmmung felbft- Siefe ifl bafcer batf ficf) auf flcty 
6e$iefcenbe Snftdtfepn / ba$ aber al$ biefetf Snftcftfepif 
fclbft feine @renje ifl. £>a$ ftd) felbfi gleite 3nfid?fepit s 
bejief)t ftd) ba&er auf ftd) felbfi al$ auf fein eigene« 
3}tcf)tfepn. 2Me ©renje, bie fo bie 25ejlimmung be$ (Et* 
toa* autfmacfa / aber fo baß fte jugleid) alt fein Sttdjt* 
fepn benimmt ifl , ifl Ä * r a n t e. 

£>atf Slnjtdjfepn ber 35eflimmung aber in biefer $e* 
jiefjung auf bie ®ren|e r nemlid) auf ftd) alt ©djranfe, 
ift ©cttem 

* 

£)ie ©renje, bie am äbafeptt iUtfyaupt ifl, t|l 
nid)t ©rf)ranfe. Saß fte ©djranfe fep, muß ba* Sa* . 
fepn jugleid) über pjc f)inau$gef)en. <£$ muß ficf> 
auf fte al$ auf ein Sflidjffepenbetf bejie&en. 
&ai Safepn be$ €tma$ Ifegt nur ru&ig gleichgültig 
gleid)fam neben feiner ©renje. €ttt>a$ ge&t aber über 
feine ©reftje nur t)in«u$, infofern e$ beren Ölu/ge&oben* 
fepn ifr. Unb inbem bie ©renje bie 25efliromung 
felbfi ifl, flefct <Stn>a$ bamit über ftd) felbfi {>tnau$. 

2)a$ ©oUen entölt alfo bie terboppette 35efcimo 
wung , t i n m a l fte altf anftd)f epenbe S5eflimmung ; 
ba$ anbremal aber biefelbe aW ein 9lid)tfepn, al$ 
©djranfe. £a$ ©oUen ifl bie S5eflimmung unb bat 
Slufgeljobenfepn i&rer felbfi, unb jroar fo baß eben big 
~ 2tufgef)obenfet)n i^cr felbfi in t^r ifl. ©aß ©ollen ifl 
atfo bie S5ejief>ung ber 25e(limmung auf ftd) aß auf $r 
Sta&tfepn, ober auf baö 9lid)tfepn, ba* fte felbfi ifl. 

2BaS 

«• t 



Digitked by Googl 



2ßa$ fepn fbDf, i fl unb t fl jugleich n i ch t . SSentt 
*ä ttxfre, fo foffte e$ nicht bloß fei) tu Sllfo ba$ 
©oßen bat mfentlid) eine ©chranfe. — 216er ferner bie* 
fe ^Schranfe ifl nicht ein grembetf. ©a%, n>a$ fepn 
jblt, ifl bie 25eflimmung, b. i. e$ i|l bie 35eflimmt* 
Ijeit ber $eflimnum$ felbfl, toelehe nicht ifl. £>t§ i|l 
batf, n?a$ fo eben fo autfgebrucft ttuirbe, ba§ batf Sotten 
bie 25eftimmtheif ifl, aber eben fo ba$ Stufgehoben* 

. fepn biefer £ejlimmtl>eit felbft. 

.... **■ 

23a$ fleh alfo ergeben f)<tt, befleht bar in: <itmt 
hat eine Seflimmung; b. h- eine 35eflimrathett, toelcfc 
aber nicht feine ©renje, ftidjt fein Sluf^ren fet>, fon* 
bern vielmehr fein Sntfchfepn felbfl. 2lber e$ f>at ba* 
mit jugleich eine ©renje ober tfl befiimmf ; bie aufgebe* 
; bene ©renje ifl aufbemahrt. Siefe ©renje i(l ©chranfe, 
tinb bie 25eflimmung i(t ©ollen, infofern bie £efftmmr* 
f)Ht in ber einfachen (Einheit be$ Snftchfepnä jugleich ifl 
unb nicht ifl 

55aö 3tt - (tc& * 55etu^cn beö £tma$ in feiner 5Be* 
ffimmung fefct ftch alfo jum ©ollen ^erab'/ fcabttrd) 
bag biefclbe Skfhmmtheit, welche fein Snftchfepn au** 
macht, jugleich auch in einer unb berfelben SKucfftcfct 
aufgehoben, al$ 3TJ i t f c t> n ifl. Sie ©chranfe be$ 
€trca$ ijl bafcer nicht ein SIeuffereS, fonbern feine eigene 
SSeflimmung. ifl auch feine ©chranfe. 

31(3 ©ollen geht ba$ £tmi ferner t56er feine 
©chranfe hinauf; b. h- baß tttaä nid)t ifl intern, toai 
aufgehoben ifl/ ifl auch in ihm; nemlich biefelbe 3>e* 
frimmfheif/ al$ »eiche e$ aufgaben ifl, ifl fein Sfaftd)« 
fepn , unb feine Orenje ifl auch nicht feine ©renje* 

Site ©ollen ifl fomit ©tt>a$ über feine 
©chranfe erhaben, umgefehrt fyatti abtt nur ali 

©ollen 



Digitized by 



74 €r(!<« S3u($. i. Hbfönltt. 

9 * 
— • 

©offen feine ©chranfe. 35epbe$ ifl untrennbar. 
<££ ^at infofern eine ©chranfe altf e$ eine 95eflimmung 
hat, unb bie 25eftimmung ifi auch ba$ Slufgehobenfepn 
ber ©chranfe. 

2tnmerfung* 

*Da$ ©offen ^at neuerlich eine groge Stoffe in 
ber «phifofophie, jjornemlich in 35e$iehung auf SDforali* 
x tat, unb überhaupt aud) al$ ber legte unb abfohlte 25e# 
griff t>on ber Sbentität ber ©leichheit mit (ich 
felbfl unb ber 35effimmtl>ett gefpielt. 

ßu fannfl, weil bu fofffl, — btefer 2lu& 
brucf, ber t>ie( fagen fbfffe, liegt im Segriffe be£ ©ol* 
len$. SDenn batf ©offen ifi ba$ J&tnauäfepn ü6er bie 
©chranfe; bie ©renje ifl in bemfelben aufgehoben* 
316er umgefehrt ifl ti eben fo richtig: Su fannfl 
nic^t/ eben weil bu fofffl. Senn im ©offen liegt 
eben fo fehr bie ©chranfe altf ©chranfe; bie 35eflimmN 
^ett macht bie SJejlimmung auf att Snftchfepn; aber bai 
Snjichfepn ifl wesentlich atö ba$ Slufgehobenfepn biefer 
55ejlimmtheit, »eiche bod) ba$ 3nftchfei)tt felbfl ifl, alfo 
bie SSeflimmthe« aW SJlichtfepn, aW ©chranfe. 

3m ©äffen beginnt überhaupt ber SBegriff ber 
€ n b l i ch f e i t , unb bamit {ugleich batf hinaufgehen über 
fe A bie Unenblichfeit. £)aä ©offen enthalt ba^entge, 
wa$ fich in »eiterer (Sntwicflung al* ber 5progrc§ int Un* 
enbliche barfiefft , bep welchem bie 9?ati|r ber barin ent* 
haltenen un&offfommenen SfoetttUat naher betrachtet wer* 
ben wirb, 

* 

e.) «n«. 




Digitized by Google 



Quatitat - 

c.) 91 e a t i o n. $ 

i. ©a* ©afepn, batf Befltmmte ©epn, ali 
€in&eit fetner SKoraente, beä ^njtd&fepnä imb be$ ©epnf* 
fur*3lnbere$, war oben Sie alt 1 4 u 

©ie frepgeworbene Seflimmt&ett ifl / greic^fatt* aW 
Cuttert ber 35eflimmung unb ber Sefc&affen&eit , £ u a • 
litdt. ©er Realität fle&t bie Negation gegenüber. 
Sie £>ua(ttdt mad)t bie SKitte unb ben "Uebergang jtt)i» 
fd)en Sfealität unb SRegation auä; jte entölt biefe bep* 
ben in einfacher Sin&eit. 216er in ber 3?egatibn tritt bai 
Sfiidjtfepn alö bie SBa&r&ett frer&or, in welche bie Stea* - 
litdt ubergegangen tft. 

©em Heeßen (le^t aud)"ba$ 3 beeile entgegen, 
unb bem 9?egatiben baä sßofttibe. ©er (Segenfat* 
beä 3feetten unb Sbeellen tt>trb ftd) unten bepm Surfi#* 
fepn ergeben; ber ©egenfag be$ ^3oftttt>en unb Kegatiben 
aber gebort unter bie eigentlichen Sieftycionäbeflimmun* 
gen, ober ifl ber ©egenfafc,, ttne er im SBefen ifi/ unb 
tritt bort fcerbor. — Snfofew ber Negation bie ^Option s 
überhaupt entgegengefegt nurb/ fo &etgt biefe nic&t$ an» 
beretf altf Siealitdt. 

SBie bie 3tealit<St baffe(6e iff, toai batf ©afepn, 
infofern biefeä bie Momente betf 2lnftd)fet)n$ unb bei 
®et>n > für * 2lnbere$ an tf>m &at , fo fann bte 9* e g a t i o n 
aud) für bie reflectirte SBejltmmtfjeit angenommen werben/ 
nach bemjenigen nemlid) / n>a£ ftcf> altf bie SQBa^r^eit ber« 
felben ergeben f)at, nemltch bie (Ein&eit &on ©oßen unfc 
ton ©c&ranfe ju fepm . 

2(nmerfung. 

©U 35efHinmt&ett überhaupt ifl 9tega« 
t i O n , (Determinatio eft negatio) fagte © p i n 0 1 a ; — 

ein 



Digitized by Google 



?6 €rfltö 95ut&. I. afcfefcnüf. 

ein ©a£, ber t>on burc&gangtger SBidjtigfeif iff; — ber 
ftct> an ber ^Betrachtung ber SBeffimmtfreit ergab. Senn 
fte ift wefentlicf) bie ©renje unb &at ba$ 2lnber$fepn ju 
i^rem ©runbe; ba$ ©afepn i|l nur burd> feine ©renje 
i>aö f waä e$ ift; e$ faür nic^f auflfer^alb bicfcr feiner 
Station. £>a{>er war notJjwenbig, bag bie Sfealiiät in 
Negation überging; fte macfct bamit i&ren @runb unb 
SBefen offenbar. 

» 

-» • 

ifl bep ber Realität tfemerft werben , bag ber 
Sfnbegriff aller Stealitäten, wenn fte j>fcne (Sren* 
je gebaut werben/ Junt leeren 3l\d)t$ wirb. SBerben 
fte aber a(ä beftimmte Realitäten erhalten , fc wirb ber 
Inbegriff aller SXealtt&en eben fo jtim 3n6egrtff 
<tller Sflegationen. ©ig fann,. ba bie SRegation ftdj 
fo eben jur ©djranfe unb ber <5nbltd)feit befümmt bat, 
audj Riffen, ber Snbegriff aller ©d)ranfen unb <£nb* 
lidtfeiten. Siber ©djranfe unb €nb lief) feit ftnb nur big/ 
ftd) felbft aufjul>eben$ bie Negation aber, bag fte aW 
abjblute 9legatit>ität wefeirtltcfce Seflimmung betf abfoluten 
SBefcntf/ unb biedere 35eflimmung alti bie Siealttät ift, 
Wirb gleich nachher torldufig erwähnt werben. 

, SSon bem ©afce, bag bie Seflimm^eif SRegatio» 
if!/ ift bie (Einheit ber ©ptno jtfHfchen ©ub* 
flanj/ ober bag nur (Sine ©ubffanjifl, — eine noth* 
wenbige Gonfequenj. ©enfen unb ©epn mugte er in bie* 
fer (Einheit in ein$ fe&en, benn aW befftmmte 9iealtt<f* 
ten, ftnb fte SRegafionen , beren Unenblidtfett oberSßaJjr* 

'fjef* nur ihre (Einheit iff. . (Er begriff fte baher aU 2lt* 
tribute, b. h- al$ foldje, bie nicht ein befenbere* 55efle* 
|>en, ein 3ln * unb * für * fich * ©epn haben, fonbern nur aW 
aufgehobene/ aW SKomente ftnb. — (Eben fo wenig 
fann bie ©u6f?antialität ber 3nbtoibuen, gegen jenen 

, ©a$ beftehen. SDenn ba$ Jjnbuubuum ift ein nach allen 

Diücf, 



77 

Sfücf fldjten 6efcMnfte$; e$ itf inbitnbueHe 95ejie&ung 
•auf ficfr/ nur babur*, ba§ e$ allem 2lnbern (Srenjen 
fe§t; aber biefe (Srenjen ftnb bamit aud) ©renjen feiner 
fel&jl/ Weiterungen auf Slnberetf/ eä (>at fein ©afeptt 
nicfjt in *m felbfi. £a$ Snbfoibuum ift $tt>ar mefjr aW s 
nur ba$ na* aßen Seiten befefcrante; aber infofern ti 
altf enbücfjeä genommen toitb, fo macfjt ftd) bagegen, 
ba§ ba$ (Enblidje alä fold>c^ aW bett>egung£lo$, alt 
fepenb/ an unb für fid) fep ; bie 25ejtimmt&eit toefent* 
Ii* aß Negation gelten^, unb retgf etf in bie negafiüe 
35ett>egung, worauf etf aber nicf)t fein leere« Siic&f«, fon* 
betn tnelmcfcr erft feine Unenblicftfeit unb ba« 2ln*uub* 
für* fiel) *©epn (>ert>orge&t, \ 



2. £)te SJefiimmf&etf iftSiegatton dber^aupe. Übet 
ni&er i(l bie Negation ba« geboppelte SKoment ber 
©c&rante unb be« ©ollen«. 

V. 

f* \ - t 

€rflen« : £>ie SRegation ifi nid)* 6to§ b<j« SRid)# 
ä6er&aupt/ fonbern refieefirte , auf ba« Slnftdtfepn be$o* 
gene SRegation; ber SKangel al« fron €m>a«, ober bie ' 
©djranfe; bie 23efiimmt()eit , gefefct al« ba« rca« tfe 
in SBa^eit ifi ; afö SRidjtfepn. 

t * — § * 

groepten«: £>ie Negation al« ©ollen ifi bie an 
ftd) fepenbe Sefiimmt&eit, ober umgefe&rt, ba« ©ollen 
ift bie 93eflimmt^eit ober SRegation al« 2ln . fid) * fepn, 
©ie i|l infofern bie Negation jener erfien 55e* 
ftimmtfjeit/ welche al« SRidjtfepn, al« ©d)ranfe ' 
gefegt ifh v ©ie tft fomit Negation ber Negation, 
unb abfolute SRegation. 

©o ifi bie Negation ba« n>a&rfcafte Sieale unb ?ln* 
fic&fepn. ©iefe SRegatifcität tfl e«, bie ba« ©nfacfce tfi> 

tteldje« 



Qualität. 

i 



Digitized by Google 



78 €r|l«* $5uc$. 1. V6f$niffc 

mlütß *W2luf&e6en betf afobertffepntf in ftc& jurfltffe&rf 5 
bieabflracfe (Srunblage aller p&üofop&tfcfcen 3been, unb 
fc^ö fpcculari^en ©cnfentf überhaupt , t>on ber man fagen 
mug , bag fie erfi bie neuere itt if>rcr 9Baf)rf)eif auf* 
v jufajfen begonnen fyat. — ©iefe Ginfad)(>ett &at an bie 
©fette betf ©epntf, ober jeber $eftimmf$ttt }ti treten, 
bie in unmittelbarer §orm, alä an * unb * ftlr * ficft^ 
fepenb genommen ftirb. SBenn fernerhin t>on SRegatfoi* 
tat ober negartberUtatur bie Diebe fepn ttrirb, fo ifl bar* 
unter nid)t jene erfle Negation, bie ©renje, ©djranfe 
ober 9D?angd, fonbern tt>efenfitc^ bie Negation bei 2In* 
bertffetjnä ju t>erffe&en, bie, alt foldje, S5ejie^unj 
auf ftcfc felbfi tfh 

Jjter tfl bie an • ficft * fepenbe Negation nur erfl 
©ollen, jtoar Negation ber Ncgarton, aber fo bag big 
Negiren felbfi nod) bie Sefiimmt &eit ifl. 
ifl nemlic^ bie ©renje ober Negation , toelcfce fic& al$ 
SJl nfi cf) fes> n auf ftd> al$ Ntdjtfepn bejte&t. 2>ep* 
be Negationen , n>eld)e ftd) aufeinanber bcjk^en / machen 
bie Sejie^ung ber Negation auf ftd) felbfi au*, 
aber fie ftnb nod) an bre fureinanb«; fie begrenjen ftcfr 
gegenfeitig. 

©iefe Negationen nun, bie frcft nod) al$ anbere 
aufeinanber bejie&en, f bie al$ Nitftfepn gefefc* 
t e Negation unb bie anfic&fepenbe Negation — bie 
ßdjranfe unb ba$ ©ollen, machen ba$ C<)ua(itatib> 
(En blicke unb (qualitativ) U neu blicke, unb beren 
Sejie&ung aufeinanber au*. 




• 



Digitized by Google 



öuaHtof. v . 79 

t 

OQua(ttatfoe) 
W n e n i> l i $ 1 1 i %. • 



I. 

€nbftc&fetf unb UnenMic&feif. 

S5a$ 2>afepn ift beffimmt; unb bte 25efitmmtf)eit 
fefct ftdj al$ SRegation unb ©cfjranfe baburcfc/ bag ftc 
al$ tnficftfepenbe 35ef?tmraf&ei* $ugleid) über fid) f)inau$* 
gc^t / unb ftcfy auf fid) atö auf t^re SRegation be$tcf)t. 
2>a£ ©afepn tfi auf biefe SBeife trieft 'nur bejiimmt/ fon* 
bern befd)r<Snft; enblid)/ unb e* ift nic&t nur enblicfc, 
fonbernetf ift bie €nbfid)fett. 

3nfofern tt>ir bon ben Singen fagen / ffc pnb enb* 
liefe / fo totrb barunter berpanben , ba§ fie ncc^t nur eine 
SSefiimmtfeeit enthalten , — benn bie ^Qualität fann alg 
SBefftmmung ober and) al# dlealit&t genommen werben/ — 
fonbem bag nic^t ba$ ©epn , bielmefer ba$ 3ttcfetfepn 
ate ©eferanfe tfete SRafur autfmaefef. 

25a$ 25ef!tmmte ift aber nur im Soßen enblicfe ; 
baä feeigt ; infofern e$ über fiefe felbft altf über feine 
Negation feütautfgefer. ©a$ (EnMicfee ift Negation, info* 
fern e$ ftefe Negation tft, ftefe auf ftefe aW auf Sticfet* 
feyn fee jiefet / infofern e$ alfo bie © d) r a n t e eben fo 
fefer auffee6f. <E$ ift nemliefe bie ©renje; infofern fie 
ba$ Slnftcfefepn, ober bie 35eftimmung autfmaefet/ batf 
feetgt/ eben fo fefer infofern e$ ftefe auf ftefe be jiefet/ alfo 
fid> felbfl gleich ift. 3n biefer S5e|iefeung ber SRegation 

auf 



Digitized 



80 €tfle« SSuck t nbfönitt. 

auf ftd) felbfl aber Befielt ba$ aufheben ber 9?egatiotr 
feiner/ ober feiner Ungleichheit Sie Seflimmfhett ifl 
alfo nur infofern SRega(ton unb (Snbltc^f ett / altf jugleich 
barin bte 25ejiehung auf fid) felbfl/ bie ©leichfjeit mit 
ftd), batf Aufheben ber ©chranfe fcorhanben tff* ©a$ 
gnbliche ifl alfo felbfi btefeS Aufheben feiner, e$ ifl felbfl 
biß/ unen blich ju fepn. 

SQBte ftch alfo ber 35egriff be* UnenbHchen er* 
geben ^at, fo ifl tß baß Slubertffepn betf Slubertffepntf, 
bie Negation ber Negation , bie Sejtehunj auf ftd), burch 
Aufheben ber Sefltmmtheit. — Unenbliche in bie* 
fem feinem einfachen Segriffe fann alß bie jwepte £>efi* 
nition beß Sbfoluten werben; er ifl tiefer alt baß 2Ber* 
ben; aber \)kt noch mit einer Sefiimmthett behaftet; 
unb bie Jjmuptfadje ifl, ben wahrhaftem Segriff ber Un* 
enblidjfeit fcon ber fchlechten Unenblichfeit/ ba$ Unenb* 
liehe ber Vernunft ton bem Unenblichcn be$ SBerfianbe* 
ju unterfc^eibem 

^* • 

, ■» • • t ( , 

3tierfl hat tß ftch am beflimmten ©afepn gejetgf, 
ba§ cß in feinem änfichfepn ftch alß (Enblichetf beflimmf, 
unb über fich alß bie ©chranfe hfoautfgeht. (iß ifl alfo 
überhaupt bie 3?atur betf €nbltchen felbft, Wer ftd? bin* 
ausgehen, bie Negation ju negiren unb unenbltch ja 
»erben. 2>a$ Unenbliche fleht alfo nicht alß ein für ficf> 
fertiget über bem (Snblichen , fo ba§ baß €nbltche auf* 
fer ober unter jenem fein SBIeiben h&te behielte. 
Sßoch gehen wir nur alß eine fubjeeffoe Vernunft übet 
baß (Enbliche inß Unenbliche fynanß. 38te wenn man 
fagt/ ba§ baß Unenbliche ber SJernunftbegrif fep, unb 
wir unß burd) bie Vernunft über batf 3eitltche unb €nb* 
liehe erheben, fo gefchieht big ganj unbefchabef ber €nb* 
lidtfeit, tpeld^e jene ihm dufferlich bleibenbe Erhebung £ 
ttich« angeht- 3«fofem aber baß gnbliche felbfl in bie 

Unenb* 



I 

ÖUttUtäf. ' 81 

ainenbluftfeit erhoben toitb, fo ifi ti eben fo ft>etttg eine 
frembe ©emalt, welche ihm bi§ amfyut , fonbern e$ ifl big 
feine SRatur / ficb auf fleh altf ©chranfe $u begeben , unb 
fomit über btefelbe ^mauöjuge^en. 25enn toie ftch ge* 
jetgt N/ i<t ©d&ranfe nur, infofem über fte bin* 
ausgegangen wirb. 3Ufo nicht im Slufbcbcn ber (EnbUch* 
feit überhaupt, befiebt bie Unenblicbfeit überhaupt/ fon* 
fcern.baä (Snblicbe ifi nur big, felbfi burefr feine Sftatur 
baju jü »erben. Sie Unenbltcftfeit ifi feine 8>efiim* 
tu w n 9 / ober ba$ toatf e$ an ficb ifi. 



®ec^f<I6e(Hmniuii8 be* ©iMtd&en unb UnenMidjen, 

5>ie Unenblicbfeit ifi bie 25efiimmung be$ Cnbficben, 
aber biefe 33efiinunung tfl ba$ 35efiimmte felbfi. ©te 
Unenblicbfeit ifi alfo felbfi beftimmt, $e}tebung auf 21h? 
beretf. £)atf Slnbere aber, auf toelcbetf ftd) ba$ Unenb» 
Jicf)e bcjtebt , ifi ba£ (Enbltcbe. Sie finb aber nicht nur 
anbere überhaupt gegeneinanber, fonbern finb bepbe9ie* 
gationen, aber ba$ eine ifi bie an*ftcb'fepeube Negation, 
ba$ anbere bie Siegatton, aW niebtanfiebfepenb/ bie 9te* 
jation al$ SRicbtfepn, altf aufgehobene^ , 

■ 

3?acb btefer feiner Seflimmtbeif gegen ba$ Unenb* 
liehe, ifi ba$ CnMicfce bie Negation ate bie 35efiimmtbeit 
am ©afepn; eä ifi nicht bie Negation ber Negation; 
fonbern bie erjie Siegatiort, obe* bie welche baä ©e^n 
jtoar in ftch aufgehoben 1)at r aber etf in ftd) aufbewahrt, 
twir bie unmittelbare Sßegation. ©a$ €nblicbe 
fleht baher aW baä reale ©afepn bem Unenblicben 
aW feiner Negation gegenüber, 2>epbe fiehen nur in - 
JBejie^ung aufeinanber; ba$ Entliehe ifi noch nicht wahr* 
haft aufgehoben/ fonbern bkibt bemfelben gegenüber jie* 

f>en; 



Digitized by Google 



«a €rjie« SSuck I. TCbfc&ni«* 

i 1 ' 

fcen; unmittelbar f)at bai tlnenbliehe glctchertoeife baß 
Cnbliche nidjt wahrhaft in fid> aufgehoben / fonbem |»at 
e$ auffer fuh. 1 

@o bai Unenbliche gefefcf , ifi ei bat «Schlecht* 
U n c n b I i d> e , ober ba$ Unenbttc^e bei 2Serftanbe& 
ifl nic^t bie 9?cgation ber Slegation, fonbem ifl j u r ein« 
fachen erflen Negation 1)etab$efe%L €$ ifl 
ba$ 3?ichf$ be$ (örtlichen, toeldM ba$ THeale ifl, e$ ifl 
ba$ *eere, beflimmungtflofe 3enfeit$ bei ©afepn*. 
— €tf tfl auf tiefe SSBeife toohl bie SJeflimmung beä 
gnblichen, unenb(id) $u werben, aber ei ^at tiefe feine 
S5e(Hmmung nicht an ihm felbfl; fein Slnftchfepn tft 
nicht in feinem ©afepn, fonbem ein 3enfeit$ feiner. 

£)i§ Unenbliche ifl biefelbe leere Slbflraction, bie 
ali Sticht* im Anfange bem ©etjn gegenüber ftanb. ©ort 
toar e$ ba$ unmittelbare 9licht$ ; ^ier ifl e$ ba$ SJltchtf/ 
ba$ auä bem ©afepn jurücffommt unb her&orgeht/ unb 
al$ nur unmittelbare Negation in Sejtefjung auf baffelbe 
fleht. 8Bei( ihm batf €nbltche fo ali ©afepn gegenüber 
bleibt r fo ^at ei feine (Srenje an biefem/ unb ifl fomit 
nur ein beflimmtetf, felbflenbliche* Unettbliche*. x 

©o erfcheint ber SorfleHung ba* (örtliche ali bai 
• SBirfliche, unb ba$ Unenbliche bagegen ali bai Untoirf* 
lic^e, batf in trüber, unerreidjbajrer gerne ba$ Slnftch 
< bei örtlichen/ aber jugleid) nur feine ©renjc fep; 
benn bepbe finb aujfer unb jenfeittf t>on einanber. 

©ie fmb aujfer einanber, aber ihrer Slatur nad) 
. fchlechthin aufeinanber belogen ; jebed ifl bie ©renje bei 
anbern, unb befleht nur barin biefe ©renje ju fyaben. 
3n ihrer Slbfonberung h«f baher febeö jugleich big fein 
Slnbere* an ihm felbfl/ aber ali bai SRichtfepn feiner 

felbfl, 



Dipitized by Google 



I 

&uaUtaf. ' 83 

fel6(f / ii eben fc unmittelbar ton fich ab|?offen>. 3hre 
©nheit ifl fomit nid)t bie an ihnen gefegte SBejiehung; 
biefe iff t>telme^r ihre ^ejiehung altf fchlechthin SJnberer, 
fcer (Enbltchfeit alß ber Üiealitdt, ber Unenblichfett al$ ber 
SRegation. — 3f>re 25egriff$ein(>eit ift bie Seflirn* 
mung 7 in ber bat? Solleh unb bie Schranfe altf baflfelbe 
tt>ar, unb auf ber bie OhtblichJett unb Unenblichfett ent* 
fprungen fmb, Slber tiefe ©nhett hat ftch in bem 2Jn* 
berffepn berfeltan verborgen, fte tfl bie innerliche, ' 
feie nur-ju ©runbe liegt; — baher fcheint baf 
Unenbliche an bem €nbltchen, unb baß £nbltche an bem 
Unenblichen, baf Slpbere an bemSlnbern, nur &eroor* 
jutreten, baf \)z\%t, jebef ein eigewf unmittel« 
baref €nfffehen $u fepn, unb ihre 25ejiehung nur eine 
äufferltche, 

(iß n>itb baher über baß (Entliehe hinaufgegangen 
in baf Unenbliche. ©ig J&inaufgehen erfcheint alf ein 
iufferlichef 2&un. 3n biefem Seerert n>af entfielt? 
SBaf i(i baf tpoftttoe barm? Um ber (Einheit bef Unenb« 
liefen unb £nblid)en willen, ober weil big Unenbliche 
felbfl befchränft ifl, entfielt bie ©renje; baf Unenbliche 
fcebt fleh wieber auf, fein Sinberef , baß (Enbliche ifi ein* 
getreten. Slber bi§ (Eintreten bef (Snbltchen, erfcheint 
alf ein bem Unenblichen du jferltcbetf Shun, unb bie neue 
©renje alf ein- fclcM / baf nicht auf bem Unenblichen * 
felbfl entftehe. <Ef ifl fomit ber SlücffaO in bie öorheri* 
ge, aufgehobene t 2?ef?immung t>othanbcn. 2)iefe neue 
©renje aber iß felbft nur ein folchef , baß auf{uheben, 
ober über baf hinauf ju geben iff. ©omit ifl wieber 
laß Seere, baß Sftichtf entflanben, in welchem aber jene 
JBefHmmung, eine neue ©renje gefegt »erben fann, unb 
fofort inf N Unenbliche, 

• 

<gß ifi bie 2Bed>felbeflimmung btß <£nbli* ■ 
chen unb Unenblichen Rauben; baß €nbliche ifl 

enblich 



Digitized by Google 



I « 

84 • €rfle« S5u<&. I. X6fc$nitf. 

■ 

• 

enblicf) mir in ber 3?e$ief>mtg auf ba$ ©otten ober auf 
batf Unenblicfje, unb batf Unenblidje tfl nur unettbRd^ in 
©ejie&ung auf batf €nblicf)e. ©tc ftnb f$fed)$itt 31nbe< 
re gegeneinanber, unb jebeS (>at ba$ Sinbere fetner an 
ifrmfcl&ft 

• m 

©iefe 5Bed)felbefiimmung iff etf, welche na&er im 
£juanti(atiüen alä ber SJSrogreg intf Unen blidje auf* 
tritt, ber in fo triefen @ef?alten unb Slnmenbungen alt 
ein Sefctetf gilt/ über ba$ nidjt mef>r hinaufgegangen 
wirb, fonbern angefommen bep jenem: Unb fo fort 
tn$ Unenblic&e, pflegt ber (Bebaute fein (Enbe erreicht ju 
fcabem 

©er ©runb, { bag über big J?tnau$ge&ett 
nid)t fcl6ff ^in ausgegangen wirb, fyat ftd; ergeben. 
<E$ i(l nur baö fcfylectyte tlnenbKd)e t>otl)anben; über baf* 
feI6e n>irb atterbingf hinaufgegangen, benn erwirb eine 
neue (Srenje gefegt , aber barait eben toirb Dielme&r nur 
jum €nblid)en jurücfgefehrt. Sie fcfylecfte Unenblicfy* 
fett i(i baffelbe, tt>af baf perennirenbe ©ollen, fte i(l 
jmar bie Negation bef (Snblic^en, aber fle vermag f\d> 
nicht inSBahrheit ba&on ju befrepen; big tritt an xf)t 
felbfl tt>ieber fcerbor, altf ihr Slnberef, »eil big tln* 
enblid&e nur tfl altf in S e j i e & u n g auf baf ihm anbre 
€nblid&e. ©er <progtcß inf UnenMiche ifl ba^er nur bie 
flc^ ttieberhohlenbe ©nerlepheit, eine unb biefelbe lang« 
»eilige 3lb»ed)flung biefef Qcnblichen unb Unenblichen. 

£>iefe Unenblichfeit bef unenblichen ^rogreffef, bfe 
mit bem (Snbltchen begafftet bleibt, t>at an tfjr felbfl iht 
SBnberetf, baf €nbltche; fte iff fomtt baburch begrenjt 
unb felbfl e n b I i ch ; fte i|t barum bie f ch 1 e <f) t e Unenblich* 
fett, mit fie m<$t an unb für ftcfc, Zubern nur ifi, 
alä ©ejiehung auf ihr Slnbere* 

©ig 



Digitized by Googl 



I 

©ig Unenblic^e i$ felbjl enblick — Co, 
mit wäre ei in ber tyat bie Em&ei* bei €nblid)en unb 
Unenblicben. 2!ber auf biefe (Einheit wirb mcfyt reflecfirt* 
Slttein ftc i|t ei nur, Welche im (£nblid)en bai Unenbltc&e, 
»nb im UnenMid)en bai (Enblicbe bet&orruft, unb, fo ju 
fagen, bie Sriebfeber bei unenblicfyen <progreffei iff. €r 
ifl bai SHeuffere jener Cinbeit, bet) welchem bie 33or* 
fleflung fiebert bleibt/ bep jener perennirenben SBieber* 
f>o(>lung einei unb beffelben Slbwecftfelni, ber leeren Un, 
ru&e bei 3Setferge&eni über bie ©renje fynauö, bai itt 
tiefem Unenblicfyen eine neue (Srenje finbet, auf ber, 
feiten aber ftd> fo wenig fcalfen fann f ali in bem Un* 
«nblicfyen. Siefei Unenblic^e bat einmal bie fefie £eter* 
tntnafion einei 3enfeiti, bai alfo nid)t erreicht wer, 
ben fann, barum weil ei nid)t erreicht werben fott, 
»eil ei bie Seftimmung einei 3enfci(i f>at. <£i &at 
nad) biefer 35efiimnumg bai Cnblicfje, ali bie 2>efiinu 
ntung einei ©iffeiti, ftcf) gegenüber; bai fidMbett ' 
fo wenig ini Unenbltcfye erbeben fann, barum weil etf 
Wefe Determination einei Slnbern für ei $at 



3» 

«Rutffe&r ber Unenblldjf elf in jic$. 

* 

3fn ber 2f>af aber ifl in biefem gröber , «nb &tn« 
äbergefcenben ^edtfelbejftmmen bie SBa^rbeit biefei iUu 
entließen fcfjon embaüeu. €i iff nemlid) , wie erinnert/ 
ali f#lec&t&tn bejogen auf bai €nblid)e felbfl enblick 
£)ie €inf>eü bei <Enbltd)en unb Unenblidje* 
tft alfo ntdjt nur bai Sfnnre, fonbern fle iff felbtf t>or* 
Rauben« Sai Uncnbltcbe ift nur ali bai £ina*tig*ben - 
«6er bai €nbltd)e; fo bai <&*blicf)e nur ali bai/ wa* 
«ine (Srenje ift, unb über bai fcmauigegangen werben 
muß. 3n jebem felbjl liegt ba&er bie SSejlitumuna / mU 

S) xf)t 




Digitized by Google 



86 €r|ie$ 25«*, I. Kbfönltt. 

cfte in ber Sttetjuung bcß unenblichen <|}rogreffe$ ober be£ 
€otten$, nur aon ihm auögcfc^loffeu iff , nnb ihm ge# 
genuber fleht. x 

Sic (Einheit be$ (Entliehen ttnb tlnenblicheit 
aber ^e&t fic auf; benn eben (Enbltchetf unb tlnenbli* 
d)e$ fmb fie nur in if>teir Trennung. 3febe$ aber ifl an 
ihm felbfl bicfc (Einheit uub big Aufheben feiner fcI6ff^ 
Sie (Enblid)feit ifl nur al$ Jpinautfgehen über ftch ; e$ iff 
alfo in ihr bie Unenblichfeit, baß Slnbre ihrer felb|i ent* 
Ralfen. (Eben fo ifl bie Unenblichfeit nur alß S?inauß$e* 
f>en über ba$ (Enbliche; fie h<*t nur Sßebcutung al$ bie 
negative 55ejiehung auf batf (Enbliche, fie enthalt alfo 
ttjefentltd) ihr 2lnbre$, unb ifl fomit an ihr baß Slnbre 
ihrer felbfl. ©a$ (Enbliche mirb nicht t>om. Unenblichen 
al$ einem auffer ihr fepenben aufgehoben; fonberii feine 
Unenblichfeit befielt barin, fid) felbfl aufjuheben. — + 
gerner ifl big Aufheben nicht baß Slnbertffepn überhaupt* 
fonberii baß (Enbliche, nad) fetner 35efliramung, alß 
büß tvaß cß an fich fepn fott, ifl Negation, ifl 
Slnbersfepn, ifl baß Safepn alß ein 9?id)tfepn. 3«^«t 
e$ alfo batf Slnbertffepn feiner 33ef?immung an ihm felbfl 
hat, ifl e* felbfl baß Slnbcrefepn btß 2lnber$fepn& — 
©o befielt bie Unenblichfeit nicht in bem leeren 3enfett$/ 
ba$ nur atifierlid) begrenjt wirb unb eine 2>efiimmung er* 
halt, fonbew fie ifl gleichfalls an ihr baß Qlnbre ihrer, 
baß fid) auß feiner Stacht jurüefruft, unb fomit alß 2ln* 
bereg beö leeren 2lnber£fepn$ , alß Sflegation ber Slega* 
tton, SÄucffehr ju fid) unb S3e$iehimg auf fid) felbfl ifl. 

SSeber baß (Enbliche alß foldM, noch baß Unenb* 
liehe alß folchetf f)aben bafjcr SBahrheif. 3ebe$ ifl an 
ihm felbfl baS @egenrf)eil feiner, unb (Einheit mit feinem 
Slnbern. 3hrc Seflimmtheit gegen einanbet 
ifl alfo öerfchwunben. <£ö ifl tymit bie toafytt Un. 

cnb* 



« ■ 

SiuaHfaf. &7 

tttbtid)fetf, in ber fott>ofcl bie enbfidtfetf, alß bie 
fdjled)te Unenblic&feit aufgehoben ifl/ eingetreten» Sie be* 
fl cf)t in bem Jpinautfge&en über batf Slnbertffepn , altf ber 
' SUcffe&r ju ficb felbfl; fte ifl bie Sflcgafioit als 
fid) auf fid) felbfl bejte&enb; batf Slnbettffepn, 
tnfofern e$ nid)t unmittelbar e$ Sinber^feptt/ fott* 
fcew 2lufteben be$ 2lnber$fepn$, bie ttvieber&erge* 
fleUfe Q5Uid)\)t\t mit ficfc ifl* 

\ 

* I 

25a$ ©afepn ifl {un<Scl)fl befltmmtetf ©epty 
tocfcnflic^ bejogen auf 2lnbere& S)aß SRidjtfepn ifl im 
©afepn alß ©epn ; fjieju &at tß fid) nun an i(;m felbfl, 
itemlicb al$ Unenblidtfeit gemacht £>ie S5eflmimtf)cit be$ 
JDafepn* ifi alß 25e{ie&ung auf Slntjeretf fcerfdmnmben; 
fie ifl jur ftd& auf fid) felbfl bejie&enben 25effimmtfjeif, 
jum abfohlten, fdjranfenlofen SBeflimmtfepn geworben 
©tefetf reine Sejlimmtfepn in ftd), titelt burd) 2lnbere#, 
bie qualitative tlnenblid)feif^ baß ftd) felbfl gleiche ©epn, 
alß bie negative JBejtc&ung auf jid) ift §ätf*$* * 
fepn* 

Tfnnurfunfl. 

©a$ llnenblid)e, — nad) bem gettJ^nlic^en 6inne 
»er fdjlecfyten Unenblidjfeif, — unb ber <progre§ in$ Unenb* 
lid)e f wie batf ©öden, ftnb ber Slutfbrucf einetf 2Bi# 
betfptuä)ß f ber ftd) felbfl für bie Slufläfung, obeti 
für baß «efcte Ijäff, ©ig Unenblicfce ifl eine erfle Sr&e* 
fcung be$ finnlidjen SSorftellen* über baß €nblid)e in bett 
©ebanfen , ber aber nur ben 3nf)alt Don 9lid)t£ (jaf, — 
eine gluckt über baß SSefcfyränfte, bie ftd) nicf)t in ftdj 
fammelf, unb batf Negative md)t jum ^Jofttiven |UVi!cf* 
jubringen tvetß. Stefe unvottenbete SKeflejien 
1)at bie SRegatit>it<ft jenfeittf, baß, ^Jofttive ober Siede aber 
biffeit*. £)bw>$ *>ie <Er&eb«nj beö (Snblic&en in* Un* 

£ a enbfi. 



Digitized by Google 



83 €r(les 23ud>» l «bfc^niff. 

entließe unb bie guruef rufung bc$ 3cnjfci(ö in ba$ ©ifV 
feiitf, ober ba$ 2luf(>eben biefer bepben unvoltfommenert 
Sxftimmungen vorfjanben ift, bringt fte bod) biefe bepben 
©ebanfen nidjt jufammen. Sic Statut betf fpeculattoett 
Senfentf heftest allein in bem Sluffaffen ber entgcgengefc5# 
ten Moment* in i&rcr (Einheit 3nbem jeber f;d> an fid> 
jeigt, fein ©egent^cil an if>m felbff ju fjaben, fo ifi feine 
poftttoe $Baf)rJ)cit biefe $ittf>eit, ba$ gufammenfaffen 
bepber (Sebanfen, if)re Unenblid)feit , bie Be$iel)ung auf 
ft<# fclbft, nidjt bie unmittelbare, fonbern bie unenbltd>e* 

£a$ Sßefen ber ?)JI)ilofopf)te iff läufig, von foldjetv 
bie mit bem ©enfen fd}on vertrauter finb / in bie Slufeabe 
gefegt worben, ju beantworten, wie batf UnenblU 
d)e au$ ftd) fterautf unb $ur <E*nbltd)feU 
fomme? — £a$ Unenblicfye, bep beffen Segriff wir 
angefemmen finb, wirb ftd) im gortgange tiefer 35ar|M* 
fang, Weiter befitmmen, unb fomit an i&m ba$ @e* 
foberte jeigen, wie eä, wenn man fid) fo autfbruefett 
will, jur £nblid)feit fomme. Jpier betrachte» 
wir tiefe grage nur in if>rer Unmittelbarfeit, unb in 
Sfücfftdn berf vorhin bttwd)tttm <£inne$, ben ba$ Un* 
enblid)e ju {>aben pflegt 

95on ber Beantwortung biefer grage foH c$ tfber* 
fywpt ablängen, ob e^ eine <p()UofopljU gebe, 
unb inbem man e£ hierauf nod) anfommen lajfen ju 
wollen vorgibt, glaubt man jugleid) an ber grage felbjf 
einen unuberwmblid)en Salitfmann ju beftgen, burdfr 
ben man gegen bie Beantwortung unb bamit gegen bie 
$pf)ilofopf)ie überhaupt fcfi unb gefiebert fei)., — 2lud) bep 
anbern ©egenfidnben fegt etf eine SSilbung vorauf, um 
ju fragen ju verfielen, noef) mefrr aber bei; pf)ilofopfci# 
fdjen ©egenfianben, um eine anbere Slntwort ju er&aU 
ten, alä bie, ba§ bie grage nid)ti tauge» 



Digitized by Google 



V 

\ 

€< pflegt 6et> folgen fragen tit SfnjV&ung be$ 3to* 
trueftf/ bie 35ifltgfett in 3lnfprud> genommen }u werben/ 
fcag e$ auf bie SDBorfc nid)t anfomme/ fonbern in einer 
ober anbern 2Beife be$ 9lu$brncf$ fcerfiänbltd) fet)/ wor* 
-auf eß anfomme? Sluäbrucfe ber .jtnnltdjen Serftellung, 
*>ie &etau£gef)ett unb bergleid)ett/ bie gern bep ber 
grage gebraust werben/ erweefen ben SSerbadjt/ bag 
*te ^eimatlj/ auß ber fte (rammt/ ber 23oben beß ge* 
n?6()ntid)en SSorfMentf ift, unb baß für bie 25eantwor* 
lung aud) SJorflellungen/ bie im gemeinen Jcbcn gangbar 
£nb, unb bie ©eßalt eme$ finnigen ©teidjniffeö ttmu 
Ul werben, 

SBenn Hatt be$ Ünenblidjen ba£ Cepn -u6er^aupt 
genommen wirb / fo fcf>ctnt baä 3>efummen beß Scpntf/ 
<ine SRegation an if)nt/ Ieid)fer begreiflich 3>enn @epn 
ijt jwar fc(6ft baß Unbefiimmte j tnfofern eß a!fo be> 
fJiramt ifi/ iff eß baß befitmmte Unbestimmte, <£tnf)eit ber 
33ef?immf&eit unb Unbefiimmtbetf. Siber e$ tft nid)t un* 
. mittelbar an ü)tn auägebrucft/ baß eß baß @{gentfyci( 
heß SBeftimmten fep. £>a£ UnenbÜcfye hingegen enthalt 
*ig auägebrutf t j e$ ift ta$ 3Jt djNeublidK. £ne 
$eit beä (Entließen unb Unenblidjett fdjeint fomic unmit* 
telbar autfgefdjloffen; bie unttoBenbetC/ iwfiellenbe Sie* 
fle^ion ifl ba^er am bartnäefigfon gegeit biefe <Sinf>ci.f. 

ift aber gejeigf werben / unb eß tttyüt mmit*. 
. telbar/ bag ba$ Hnenblidje, unb jwar in bem ©inne, in bem 
tß »Ott jtfttem Sieflectiren genommen wirb, — uemlicfr 
alß bem €nblid)en gegenuber|te&enb ; ^- b<irum weil ei 
tym gegen»bcrf!ef>( / an t&m fein Slnbercä t>at, Hfy* be* 
greift unb fclbfl entließ iff. £)te Antwort auf bie gvage, 
tvie ba$ lUeubltcfje enblicb werbe* ift famii; 
biefe 7 bagetf nid)t ein Unenblidjetf gibt/ baö fcorcrfl 
tmenblid) ifl/ unb ba$ nad^er er(i *enblid> ju werben* 

♦ 

\ 

" - Digitized by Google 



* . 

|ur (Enblichfett ju Ämmen n ft&ig h<*6e, fonbern ti fft fdr 
fld) felbfi fchon eben fo fe^r enbltch altf unenbltch. £)btt 
• inbem bie grage ba$ Unenbliche einerfeitä für ftd) an« 
4 nimmt/ unb bag ba$ Cnbliche , ba$ auß ihm ^erawö itt 
tue Srennung gegangen fet) , abgefonbert oon ihm, toahr* 
$aft real fep / ober bag toenn auch eben nicht big Gnb* 
liehe, toenigfJentf jenetf Unenbliche bie SBahrheif fet>, — ' 
fo Knute man fagett , biefe Trennung fep atterbingtf tm« 
begreiflich. Senn toeber folche* SnblicheS, noch folche* 
Unenbliche^ f>at 9Baf)tf)e\t; baß Untoahre aber ifl unbe* 
greiflich. SKan fann alfo fagen , jene grage fiettf einen 
nnioahren Inhalt auf/ unb entölt eine umoahre $5e* 
jiehtmg beffelbem Somit ifi nicht auf fie ju antworten, 
fonbern vielmehr ftnb bie falfchen 93orau$fe§ungen , bie 
fic enthalt, ober bie grage felbff ju mgiren. & i£ 
aber , m$ fchon oben t>on ber Einheit beö SepnS unb 
Sitchtf bemerft toorben ifl, itt Erinnerung ju bringen, 
tag auch ber SluSbrucf : (Einheit betf Unenblichen unbSnb* 
liehen/ ober: bag £nbliche$ unb Unenblichen baffelbe ftnb, 
eine f chief e Seite f)at; toetl er baß, n>a$ ein ©erben ift, 
afö ruhenbetf Sepn autfbrticf f. So ifl auch batf Unenb* 
liehe ba$ SBerben jum (örtlichen/ unb umgefeh** batf £nb* 
liehe' baß SBerben jum Unenblichen. 9Ran (ann fo fagen, 
laß Unenbliche gehe jum (Snblichen fytauß, unb jtoat 
fcarum, toeil e$ feine 2Bahrh*i'/ W» SJefiehen an ihm 
felbfl iatu fo umgefehrt geht ba£ CEnbltche, auö bemfel* 
ben @runbe feiner Siichtigfeif , in baä Unenbliche gittern. 
Sie grage aber nimmt baß Unenbliche, batf bem (Enblt* 
chen gegenüberfteht, alß ettoatf SBahrhaftetf an; ober 
auch ba^ bejiehungtflofe Unenbliche, batfbenn aber 
nicht Unenbliche^, fonbern ©epn ^etflVn fottte ; aber am 
©et>n fyat cß fich fchon gejeigt, bag biefe reine unmit* 
fel&are (Einheit feine SBahrheit hat. 



• SDrif* 



)igitized by Google 



£)rtff*$ Siaplttl 



3m gurfidjrfeptt ifi ba$ qualitative ®ci)tt 
üötlenbet; etf ifi ba$ unenblicfye ©epn. ©aä ©cptt 
fcrf Slnfangtf ifi beftimmung#o& 2)a$ Safepn ifi baß 
aufgehobene ©epn / aber nur baß unmittelbar aufgeljo* 
tene ©epn. <£$ enthalt baljer $un<!d)fi nur bie etfic/ mu 
mittelbare Negation , baß ©epn ifi gleichfalls altf etfyaU 
ten, unb bie 25efiimmt&ett ift &fi ©renje, Sie 95ett>c* 
gung be$£>afepn$ befielt barin, biefe ©renje au$ if)rer 
Sleufferltdjfeit in ftd) hinein ju verlegen. 3m gurficfifeptt 
ifi biefe Umfe&rung fcollenbet. £a$ Sßegatbe altf 3«* 
ficfjfepn unb baß Siegattbe alß ©renje, alß Slnbcrtffepn 
ifi alt ibentifd) gefegt; ba$ görft^fepti ifi baß ftcf) 
auf ftcf) bejte&enbe SRegatt&e; baß abfolute 
SSefiimmtfepn. 

SBie nun baß ©afepn ftd) jum SJafepenben befiimmt 
ober macfit, fo befiimmt erfientf ba$ gurftdfofepn ftd) 
jum Sürfidjfepenben, ober jum <linß. 

Btvevttnß ifi baß <£lnß SKepulfton tmb gc^t - 
in Steifheit ber <£inß tfber. 

©ritten« aber 1>cU f?d) big Slnbertffepn bcß Sin« 
turd) bie Tlttraction auf; unb bie Qualität/ bie 
fidd im giirftc^fepn auf i&re ©pi§e ttiefr, ge&t (n 
ßuantitat «ber, 



» - 



* ' " Digitized 



9* €r{lc* Su$. I« Tlbiünitu 

V 



A. 



©er allgemeine 55egrtff be$ ftdrftdjfet^tf (jat ftc& 
ergeben. <S$ unterfdjeiben ftd^ in ifcm bie Sföomenfe fet* 
ner tmenbttcf)en 95ejief>ung auf ftcfe felbft, unb 
bct gür<eine$*fet)n& 211$ big teflecfirfe $ürfid)* 
fepn ift 3bealitäf. 216er aW bic an i&m felbft m 
fc& jurücffel;tcnbc (Stn^eit feinet SBfomentc i(l e$ baö 

gurjid^fe^n überhaupt. 

95a$ für fid) ift, ift e$ baburcfc, bag e$ ba$ 2ltt* 
fcerSfeptt; tmb bie Sejiebung unb ©emeinfdjafe mit Sin* 
fcerem aufgebt 2)a$ 2lnbere ijl in ibm nur alt eilt 
aufgehobene^, als fein SDIoment. £)a$ gürftdjfepn gc^t 
ttidjt über firf) &inau$, fo baß tt fid) eine ©cbranfe, ein 
Slnberetf wäre, foubern et befte&t tuelraebr baritt/ über 
fcie ©cfyranfe, über fein 2Jnber$fepn fjittautfgegangett, 
unb alt biefc Negation bie unenbltclje SKücffe&r in 
ftd) ju fepn. 

©ff SWomenfe t>e$ 5ürfid>fetjnö/ 

• £a$ ftürftdjfepn i|t alt Sftegarion be$ Slnbe^fepn^, 
S3eiie^uns auf pc^j ©leid^eit mit fi$, 2>ig madjt 

* 

$ 

- • 



Digitized by Google 



a.) taS SOfoment feine« ttnjtchfe^n*, 

«Iii. ©ig sinftcbfepn ifl ober weiter beflimmt al$ e$ im 
©afepn tt?ar. ©a$ Slnficbfepn bc$ ©afepnä ifl trclgc, 1 
toirb beftimmt/ unb erhalt ftd) nicht gegen bie ©renje 
unb batf 23egren$m>erben ; fp wie auch ba$ Slnftchfepn al$ 
Sßeflimmung jmar feiner ©d)ranfe gleich iff/ ober fleh 
felbfi feine €cbranfe tvirU, aber fo, bag etf ftd) bariti 
fdjled)t()in baei 3iid)tfepn feiner ifl. 3» Slnftchfepn be$ 
©afeputf ifl jwar gleichfalls ba$ ©epn*fur*2lnbere$ auf* , 
gehoben; aber big Aufheben befleht vielmehr nur in bem 
ttnterfcheiben unb Slbfonbern bepber t>on etnanb*r, unb 
|t»ar gcfydrr big Slbfonbern einer Puffern Svefle^ion an. — 
JDie 55efltmmung ober batf ©otten unb bie ©chranfe ftnb 
n>obt an ftd) eine unb biefelbe 95e(limmt^etf / bie aber 
nur batf einemal al$ batf 2tn ^ ftc^ ^ fepn gegen batf SRicfet- 
fepn, unb^batf anbretqal, aU big Sßichtfepn ober altf ab* 
folufetf Slnbertffepn gefegt ifl; fie (inb nur an ftch- baf» 
felbe, barum tt>eil fie ftd) nod) nicht an ihnen felbfi in 1 
ihrer Unferfchicbenhett, aufgehoben haben unb noch nicht 
für ftch baffelbe fmb- 

©a$*2lnftchfepn be$ $urftd)feptt$ bagegen ^at bie 
35efHmtmmg btefetf Slufhebenö; batf gurftchfepn ifl ba* 
fcurch auch in bor ttnterfcbctbung , tm©afepn, bie (Ein* 
fceit, fcelebe batf Sotten unb bie ©chranfe, ober ber nn* 
cnbliche Sprogreg nur an jtcb ifl. ijl in ftch bcfchlof* 
fenetf ©afcpn, unenbliche ^cjiehung auf fich felbfi* 3n* 
bem e$ 9?ejiehung auf 2lnbere$ ifl, ifl etf 3?cjief)ung 
barauf nur altf auf ein aufgehobene^; e$ ifl alfo im 2ln* 
bem Ziehung nur attf ftd). 



b.) gür eineö fepn. 

©ie unenbliche 25ejtebung betf SiSrfichfepn* auf ftch 
befleht in ber ©ieidjheit ber Negation mit ftch felbfi 

©a* 



Digitized by Google 



94 €rtfe* 23udv h TthfönltU 

Satf Slttbertüpit ifi aber nieftt t>erfd)tt>unben, fo baß ba* 
gurftebfepn nur bte ' unmittelbare 25ejiebung be$ SepnS 
auf ftd) n?<$re, fonbern etf ifi ein aufgebobenetf. Sa* 
Slnberäfcptrifl mtfjt jrotfeben bem gürßebfepn unb einem 
Slnbern fcertbeilt; ba$ gürßebfepn bat nid)t ba$ 9iid)f* 
fepn an ibm aftf ©renje ober 35eßimmtbeit, unb ba* 
mit aud) niebt al$ ein ton ibm anberetf Safetjn. Sa£ 
Slnbre ifi baber überbauet fein ©afcpn , fein £ttt>a£$ etf 
tfl nur im gürftebfepn, tfl nid)ttf auffer ber unenblicbett 
SScjiebung befielben auf ftd) fclbfl, unb f)dt bamit nur 
biß Safepn/ für einetf ju feprc. 

Siß §n>et)fe SBtoment betf gürftdjfepntf , brüeft tt 
au$, wie ba$ (Enblidje in feiner Sinbett mit bemUnenb* 



i 




•IN 


tt 



ober ba$ Safepn ubttfyavupt bat biefe Seite für etnetf jtt 
fepn; aber aufferbem ifi e$ auefc an ftd), gleid)güiti$ 
gegen biefe feine ®ren$e. 

• ■ ■ » 
2(ttmcrfung. 

Ser jun<icbf! attf fonberbar crfdjetnenbc 2/ugbrucf 
unferer <2prad)e für bie grage. nad) ber ^Qualität, n>aS 
für eirf Sing etmatf fep, bebt batf fyiet befradjtete 
SJJoment bornemlid) fyetauä. Sie $efhmmt$eit ifi taxin 
autfgebrücft, ntd)t aWein an^ftcb'fcpenbetf, fonbern al$ 
ein folcftetf, ba$ nur für eine$ ifi Siefer ibealifli* 
febe 21utfbrucf fragt babep nid)t, ttatf biß Sing A für 
ein anbereö Sing B fet> / nid)t toatf biefer SföeHfd) 
für einen anbern SKenföen fet); — fonbern tvatf ifi big 
für, ein Sing, für ein STOenfcb?.* fo baß biß 6et>« 
für einetf jugleid) {urücfgenommen ifi in biß Sing, in 
biefen SKenfcben felbfl, ober baß batfjenige, toeld)e$ 
ifi, unb ba$ für tt>eld)eß e$ ifi, ein unb baffclbe 
ifi, — eine 3bentitat, toelcfc igt an ber Sbealitat be« 
trachtet werben nnrb* 



Digitized by Google 



c.) 3 b t * II t & f* 

2>a$ Surfic^fepn ifl tic einfache ©leid^eif mit flg. 
€3 fcat bie bepben unterfd;iebenen Momente in fid>, n>eil 
t)te einfache ©leid^eit mit fiefy/ nid)t ba$ Unmittelbare, 
t>a$ ®epn , ift , fonbern nur al$ Sluf&eben be$ Slnbertf« 
fepntf; fte entölt affb }ugleid) eine Srennung, ober 2ln- 
tertffepn, aber ate t>g:fd;tombenbe Trennung / al$ ftd> 
auf&ebenbetf Slnbertffepn. 2>ie bepben Sföomente finb ba* 
^cr unjertrennlid). £>ie unenblicfye 95cjie^ung auf ftd) 
ifl nur ate Sßegation ber Negation ; unb bi§ 2luf&eben 
M Slnbertffepntf ifl unmittelbar jtd) auf ftd) bejte&enbe 
<5in&eit. 

©a$ gurftc^fepn in biefer 35eflimmung / bag e$ ftc& 
«uf fic& be$ief>t, baburc^ ba§ batf Slnbre in i&m nur auf* 
ge&obeue* ifl, i|l Sbeaiitar. 

2>ie 3beafit<St ifl affo baffelbe, tt>a* bie ttntnb« 
lid)feit ifl, ober fte ifl ber poftttoe unb reflectirte, be« 
fKmmte 2lu$brucf berfelbert. 2Ba$ unenbltd) ifl/ tfi 
t beeil; e$ ifl nur infofern fdjranfenlo* , infofern bat 
Slnbere nur für e$ ifl» £<Sfte ba$ SInbere ein ©a* 
fepn, fo toäre e$ nicfjt nur ein für einetf, fonbem 
machte «ine ©renje au& 

2) xt Sbealitdt unb fÄealttdt ifl ein unb 
baffelbe, ifl einer ber fd)on gerügten Riefen 2lu& 
feruefe. ©ie 3bealit<ft ift t>ielmef)r bie 2Baf)rf)ett ber 
JKealität, obertoenn man unter Stealttcff, batf (Eubflan* 
tiette, ba$ 2Baf)re felbfl t>erftel)ett n>iß, fo ifl bie Sfbeali* 
tat bie tfatfr&afte Realität ; infofern nemlid) ba$ ©afepti 
©ber bie Siealität ftd) jur 3bealit<St beflimmt &at. 

SSBie bie Realität nad) if>ren bepben Seiten, be$ 
3lnftc$fepn$ unb be$ eepn$*fur<2inbere$, unterfdjie* 

bene 

» 

■ 

' , Digitized by 



I 



96. grfte* ©tieft. I. -Vfcföniff. 

bene ISebeufungen ju haben fd)ien, fo fc^etttt aud) baS 
3beefle im <£inne W Stoftc^fepn* / al$ unen bl tdj.e 
Sßcjiehmtg auffiel)/ unb im Sinne be$ ©epn^fur* 
2lnberc$, nemlid) al$ ©epn'fur'einetf, unterste* 
ben ju fepn. 

— ©o ift ber @ci(T, ©oft, baß SlBfblufe über* 
fcaupt, ein 3 b ee lies, aW uuenblidje 3xjief)ung auf, 
fid) felbft, als .(Einheit mit ftc^ 7 bic nid)f in bte Sleufler* 
lid>feit unb in ba$ Slnberäfepn öerloven i|?, fonbern f tS r 
n>eld;e alle 25eftimmtt>eit tfi — £a$ Jeibntfctfche 
t>orfieÜenbe 2B?fen, bte CTOonabe, ift tt>cfcn(Itc^ 
3beclleä. £>a£ SSot-frellen ift ein gurftchfepn, in toel* 
cf)cm bte aSeflimmcftcifen, ttic&f ©renjen, fonbern nur 
Sföomente ftnb. SSorftellen ifl jroar eine concretere S5e* 
jlimmung, bte bem Scnmgtfcpn angehärt, aber eä fcat 
hier feine weitere SBcbcu.un^, al$ bte ber 3fbealitdt; 
fcennauch betf ^ettußtfcynelofe äbethaupf tfi SSorfteHen* 
betf. (Stf ifi in biefem epffrme olfo baä 2lnber$feptt 
überhaupt aufgehoben ; ©ei|r unb ÄiJrper, ober bte 9Ko* 
»aben überhaupt fnib nicht 2lnbere,für etnanber, fte be* 
greifen ftd) nicht, haben feine €inmirfiins aufcinanber; 
. e$ falten Merfcaupt afle SJer^Ifniflfe n?eg, welchen ettt 
SInbertffepn jum ©cunbe liegt. £)aß eä ntebt-ete SRo* 
na ben gibt/ baß fte bamit auch al$ Slnbere beflimmt 
»erben, gefrt bie SKonabett felbfi ntcbtf a«> etf ift bie 
auffer ihnen fallenbe 9?eflej:ion einetf ©ritten; fte ftnb 
niebt an ihnen felbfi Slnbere. — SlHetn hierin 
liegt jugletcf) batf Unt>oflenbefe btefetf Spfiemtf. ©ie 99?o* 
naben ftnb nur an ftc# 7 ober in ©Ott, atö ber 9Ro* 
nabe ber 5)?onaben, ober aud) im ©pfieme, SJor* 
ftettenbeg. Slber baä Slnbertffepn ifi gletdjfalW fcorbM* 
ben ; eä falle n>of>ta e$ trotte , in bie 2SorfMung felbfi, 
ober n>te batf ©ritte befiitftmf werbe, tt>ejcbe$ fie aW 
Sinbere betrachtet, ©a$ Slnbre ift babtt nicht an f?c& 

im 



Digitized by Googl 



aualifäe. 97 

fel&ft aufgehoben ; ifl nur atftfgefcfifoffett/ unb bie ܻo* , 
1 ttabch nur burd) bie Slbftraction al$ folc^e gefegt f ml$e 
niefct Slnbreftnb. Öber n>enn e$ ein Drittel tff, toel* 
cfotf U>r 2lnber$fepn fcftt/ fo ifl es? aud) em 2>rtfte$, 
ttelcfyetf ifcr 2inbertffepn aufl)e6r; aber biefe ganje 95 c* 
ttegung/ n>eld)e fie $u ibeellen madjt, f&üt 
«ujfer ifrnem ^ 
> • 

Slnberer 3beafi*mu^ A n>te jum SBepfpief ber Äantv* 
fd)e unb Sid)tc'fd)e fommt nidjf ttber batf ©ollen ober 
ben uncnblidjen sprogreg f)inautf, unb erreicht 
fciemit ben 3beali$mu$ unb baß St5rftc^fcpn nidjf. 3a 
tiefen ©fernen tritt batf 2)ing*an*fid) ober ber «nenb* 
ltd)e Slnjtog jroar unmittelbar in batf 3$ unb wirb nur 
ein für baffelbe*, aber er ge&t t>on einem freien Sin* 
fceräfepn au*. £>a$ 3^ tt>irt> ba^er n>of>l al$ ba$ 
Sbeefle t>on ber ©eife be$ 2Inftd)fepn$ al$ unenbltd^c 
£>e}ief>ung auf fid) beflimmt; aber bie ©*i(e be$ §i!r* 
eine$*fepn$ ift nidjt aollenbet/ ba&er aber auefc nidjt 
jene ttfa. 

55a$ 3beeffe t# jtueptentf aud) ba$ ©et)n* 
fur*ettfe& Siefer ©inn n>irb unferfefcieben t>on bem 
*rf?en, ber unendlichen J5e$ief)Ut:g auf fiel? felbfi. 3m 
crjtern ©i«ne, roirb ©ott, 3d) u. f- f. ein ibeeHetf ge* 
nannt/ unb iba$ eigentlich gurfteftfepn, bie Unendlich* , 
feit auf if>n eiftgefd)ranft , fo bag ©Ott/: 3d) fo nur ei» 
Sbeetletf fepen, bag fie fd)led)tf)m nidjf für* ein«« 
fepen, — . 3« biefem anbern ©inne / n>irb eine leere 
S^eorie/ sin nur tbeelletf genannt, £a£ 3beelle fyat 
fcann ungefähr bie 25ebcufung einer blogen ©nbilbung, 
toenigfientf einer Wogen SBorjiellimg , ber nid)t$ SBtrf* 
lidjetf ewfpricfct/ ber*u 3n&afc «üM f«* fi* felbf? 
»fr 



Digitized by Google 



98 (Erftts 23ud), X^bfönitt 

Snfofern aber an tiefem tlnterfchtebe fetfgehalfeti 
tt>irb, fo ifi Oer 3Sorjiettung , nosh ba* Safepn unb 
ein (Etwa* geblieben; ober eben burd) jene* Sbeftiuu 
tnen fclbff juruefgefehrt. Site ob nemltch ein Gtwa* fcor* 
fcanben, ba* al* ©runb ober ©ubject befiunbe, unb für 
welche* ba* Slnbre, fo tote ein <£twa* fct>, welche* 
nur ba* ©ejogene wäre; jene* ba* für* ftch *fepenbe, big 
ober nur ba* für*anbere* fepenbe (Stwa*. Slber bat 
gur*eine**fepn unb baß gurftchfepn machen 
feine wahrhaften Sefiiramtheiten gegenetnanber au*, 
25a* §ur*eine**fepn brueff baß Slufgehobenfepn be* 
2lnber*fepn* au*; eß ifl a(fo wefentlid? mit bem Surfte!)* 
fepn ein*, ©a* gurftchfepn ift unenblicbe fflejiehung auf 
ftch, baburch baß e* baß aufgehobene 2Jnber*fepn ift 
3fnfofern ber Unterfchieb auf einen Slugenbltcf angenom* 
men, unb hier fcfjon t>on einem Surft chfepenben ge* 
fprocfjen wirb, fo tff ba* $urftchfepenbe e* felbfl, auf 
weichet e* ftch al* auf ba* aufgehobene Slnbre befiehl 
welche* alfb furzet ne* ift. Sa* gurftchfepn ifi SJe* 
jiehung auf fid), aber unenbliche; eß ift a(fo bte Sftega* 
tion barin enthaften. £>ber baß ftiirftchfepenbe ifl nicht 
Unmittelbare*, nicht ©epenbe*; aber biefe* SRichtfeptt 
ift fchfechthtn aufgehoben; e* ifi alfo ftch felb|t baß auf* 
gehobene Sintere, baß $x\i> etne**fepn; e* bejteht 
ftch baburch in feinem Sfnbern nur auf f?ch. ©a* 3bectte 
ifl alfo nothtoenbig ftir*etne*, aber eß ifl nicht fiir 
ein anbere*; ober baß eine, für welche* eß ifi, ifl 
nur e* felbfl. 

v ' ' . 

3ch alfo, ber ©eift überhaupt, ober (Sott, ftnb 
3beette, »eil fte un*nblid) ftnb; aber fte ftnb ibeett nichf, 
al* für* ftch* fepenbe, fcerfchieben *on bem, baß für* et*» 
ne* ift. ©enn fo reiten fte nur unmittelbare, ober neu 
her wären fte ©afepn, ein ©epn*fur*3lnbere*, ttpil 
ba*, welche* für fle wäre, nicht fte feibfi/ fonbern ein 

Stabe» 



s 

Digitized by Google 



£uaUt&t. . . . " - 99 

» • • 

Stotew* tobt, mm iaä mment, fit »tintt $u fepn, 
nid)t ifmen jufommen fodfe. @ott ifl tofct für fid), 
1 infofern et fettfi batf ifl, t>a$ für f|n tff. 

5i5r*ftd&-fct>tt unb Sdr*eineö.fet?tt ftnb alfo nf d>t 
*erfd)iebene 25ebeutungen ber Sbealirdf, fonbern ftnb 
. ttefewlictye, untrennbare Momente berfelben. 



i iSBer&en t>es €in$. 

©a* gtlrftc&fepn ifl Sbealifaf ; unb e< ift, n>te ftc& 
fo eben ergeben f)at, bie einfache ©nf>eit ferner Sfto* 
menfe, unb eigentlich fein Un(erfd)ieb berfel6en. 
entölt ba$ 31nber$fet;n alß aufgehobene*?; ba$ Slufljeben 

. hzß Slnbertffepn* unb bie 35ejief)ung auf ftd) felbfl ftnb 
baffelbe; e$ tfi nur €me ©eflimmung fcorfjanben, bie 

# SeiieJ)Uttg*auf*ftd)*fel6jl be$ 2!uff>eben& Sie mnern 
SRomente be$ gurfkftfepn* ftnb bafjer in ber 2£at in 
Unterfd)ieb$loftgfeit jufammengefunfen, 

©a$ gütfic^fepn ifl baljer ein einfach (Emöfepn 
mit ftd), ein 3n*ftcf) * fcpn, ba$ feine ©renje ober ©e* 
flimmt^eit ^at, ober beflTen »effimmt&eit ba$ reine Sftegt* 
, *en ift. 3nbem e$ überhaupt ba$ ft d> auf ft cf> be* 
jtef>enbe 2UtfJ>eben, biefe einfache ©leic&foit mit fkft 
felbfl ift, ifl e$ fomit ein Snjfäfeptt, batf bie $orm ber 
Wmnittelbarfeit &at; Sttvatf, aber ein unbefltrarabare* 

• > - 

SRadj biefe* Unmittelbatfeit ifl big Snjtdjfepn fein 
©eitern/ fonbern ein ©epn. 3lber alg Unmittel« 
^arfeit, bie ftd) auf ba$ 9?egiren gninbet, ifl e$ ju* 
flleid) ttefemlid) #e}ief)ung, big ntadjt feine S3e|limmung 
«u$. ©eine Umuittelbarfett unb biefe feine Öeftimmung 

unter* 



Digitized by Google 



unterftfetben ftcf> alfo aon elnanber. feiner einfo* 
d)en Unmittelbarfeit, ober ateßepn, ijl e$ jugleicfy rei* 
ne$ SRegirett/ eine ©ejtcbung nad) Siuflfen überhaupt; 
ein retnetf negirenbetf ©e$tef>en; aber nid)t auf ein 3Iu« 
beretf; benn e$ ijt bier 'ew Slnberetf me&r twbanben, 
fonbern t>ielmebr fcblecfabm aufgehoben. £)iefe Sejio 
fcung tft aueb noeb ntd>t SSejiebung auf batf Unmittelbare/ 
fonbern $unäd)ft ijl biefe Unmittelbarfeit nid)t# anberetf 
ali ba$ einfache S5ejiej>en ber Negation auf ftc^ felbft. 

SBatf alfo gefe&f iff , i(l bie TH&dUfyt ber ^bealitdt 
in ba£ einfache ^nftebfeyn, in eine ©idjfelbfrgleicbbcit/ 
fcelebe bie gorm t>on Unmittelbarfeit fcat, unb bie ein 
blo§ negative* Se$ief>en, ein Sejieben auf 9}id)t$ über* 
$aupt ifl. ©a$ gtSrgcbfepn tft, altf biefetf Unmittelbare/ 
fcatf reinem 3iegiren ifl/ ba$ giirftc&fepenbe/ batf 
<Ztn*. K 



* » 



Digitized by 



I 



SLualitU toi 



SD a * € t tt #. 



2>a$ €ln$ unb t>a$ ieere« 



JDa$ Sing ifl bte einfache Seite&ung be$ frirftd^ 
fetjnS auf ftd) felbff, bie, inbem feine Momente in ftd> 
jufammengefatten ftnb, bie Sorra ber Unmittelbar* 
feit &at. ift ba&er liber&altpt, ,o&ne ein ©afepn 
ju haben; ba$ befiimmte gepn ober ©afepu i|l im 
fttfyfepn jum reinen ©epn jurucfgefefcrt* 

9Beil ©n$ fein ©afepn unb leine ©ejltmmt&eit aW 
S5ejief>ung auf Slnbere* f)at, tfl e$ aucfy feine Sefdjaffen* 
fceit unb fomit feine* 9lnber$fepn$ ffytgj e$ ifl unt>er* 
dnberlic^ 

<£* ift unbeflimmt, a6er nfc^t nne ba$ ©epn; fon» - 
ber« feine UnbefJimmt^eit ift bie Äejiimmf&eit, n>etd)e Sie* 
jie&ung auf fid) felbjt ift, a&folutetf Seftimmt* 
fepn. — 2)a* abfolute SBefitmmtfepnnfl bie 95ef?immt* 
(>eif, ober SRegation, al$ S5ejie&ung nidjt auf 2lnbere$, 
fonbern auf ftd). ©tefe @leicf)f)ett be$ €in$ mit flc& &at 
etf alfo nut/ infefetn etf Verneinen; eine Ütidtfung t>o» 
fld) ab , fynautf auf Slnberetf ifl ; bie aber unmittelbar 
aufgehoben, umgercenbet, weil fein Rubere* ift, auf 
batf fte gefce, unb bie in ^ jurucfgefefc« t£ 

©eil um ber ©nfatfyfa tt biefetf 3« * f$ * jurühfge* 
fcfcrtf epti$ ttiflen, tot «in* bie ©efiaft eine« Uwnit* 



Digitized by Google 



fel6aren, ©epenben J>af, fo erfcfyctnf fein Sluftebett/ 
ober bie Sftegation, alt ein auffer i&m fepenbe* 
Sinteret, ba$ nid)t <£tn>a$, fonbern batf Slidjtt ift, ba$ 
felbft bte ©effalt bec Unmfftelbacfett gegen jenetf ©epen* 
be$ fcat, a & cr att tf* |«8fcW nic^t ba$ erjle SRicfyttf, 
nid)t unmittelbar ift, fonbern bat 9?id)t$ al$ auf* 
gehobene* <Ettt>a$ — ober et ifl ba$ SRicty« al$ 
£ eere& ♦ . : 

£a$ f eere t(l alfo in 23a&r&eit n\d)t unmittelbar, 
gleichgültig für fid) bem £in$ gegenüber, fonbern et i|t 
beffen @icf)^bejie^en^uf^2lnbereö ober befien ©renje* 
©a$ £in$ aber iff felbft, alt bat abfolute 35efftmmt* 
fepn, bie reine ©renje, bie reine Negation ober 2eere* 
dt ift alfo, inbem et ftd) $um beeren t>er^alt, bie un* 
enbltdje Sejie^ung auf fid). <£$ felbft ift aber bie reine 
SRegatton, alt unmittelbar fid) felbft gleid), altf fepenb; 
bie £eere aber ift bagegen biefelbeSKegatidn, alt 5Rid)t* 

f*9«- 

£>a$ Surfidjfepn, inbem et ftc^> auf biefe SBeife 
alt tat €in$ unb batf ?ee?e benimmt f>at, f)at toiebec 
ein' ©afepn erlangt 2Bie aber <£tn>a$ unb ein Slnberetf, 
fo ju fagejt, ju i&rem 95oben bat ©epnJjaben, auf bem 
bie 35efiimmt&eit berfelben gefegt ift, fo fcat bat ding 
unb bat Seere, ba$ SRicfatf ju i&rem gemeinfctyaftlicfyett 
ober t>ielmef)r einfachen SJoben. &at gurftc^fepn f)at 
juerft ben Unterfdjteb in i&m felbft, unb bie umerfdjie. 
benen alt feine Momente, bat §urftd)fepn alt Slnftd)* 
fepn, unb bat ©epn* für* eine*/ beren Sin&ett bie 3fbea* 
litat ift. ©te treten ant biefer Einheit ober werben bie 
ftd) 3eu(Terlid)en, bat dint unb batfJeere, inbem burc& 
bie einfad)e <£inl>ett ber Momente felbft, bie 33efiimmung 
be$@epntf Ijereütfommt , tooburd) bat, toat öor^er SD?o» 
ment tvar ; bi^ ©eftalt eine* ©epenben erhalt — £>btt 

ei 



Üualitafc 105 

tß ftob $n>ep Momente, baß einfache SiSrftcty feptt ; m* 
fca* ©epn * für * eine* ; jebe* für fteft befragtet, unb je* 
beß ifi aud) fo für pdf) , benn jebetf ifi aud) batf @anje/ 
ftnft in ber einfachen 33e}ie(juttg auf ftd) jn bie Unmif« 
telbatttit jufammen / unb bamit in baß ©afepn gegen* 
einanber, in eine 35e$ieljung t>on folgen, bie titelt nur 
ate Sejogene, fonbern auc& unmittelbar fmb. 

Knmerfung. 

Sa* dinß in biefer gorm t>on ©afepn iji bte ©tuf* 
fe ber Äategorie , bie bep ben Sitten / alß ba$ 21 1 0 m i * 
fiifcfre ^3 rt n c t p fcorgefommen iji, nad) »eifern ba$ 
SBefen ber ©mge ifi, ba$ Sltome unb batf Seere, 
(ro ocrofjLov ober t« aVöjUÄ xa< ro ksvov.) 2Me 316 flractiott 
ju biefer gorm gebieten, fcat eine grägere Sefiimmt&eit 
gewonnen, atö ba£ ©epn be$ ^Jarmenibeö unb ba< 
©erben be$ £erattit& ©0 Ijod) fte jie&t, inbem fie 
biefe einfache S3efitmmtj>ett be$ ©ntf unb btß beeren junt 
*princip aller Singe macfyr, bie unenblidje Sftannidjfal* 
tigfeit ber Sßelt auf biefen einfachen ©egenfag jurdet . 
fttyrt unb jte au* i&m ju erfemteh ftd) erfu&nt, fo leicht 
ifi e$ für baß tjorjteflenbe SJeflecftren, ftcfc ftttr Sltome 
unb b an eben batf $eere Dorjufietten. tft bafcer 
feinSBunber, ba§ baß atomifitfcfye ^rinetp ftd) jeberjett 
erhalten f)at; baß gleidj triviale unb dufferlicfye 23er$4ft* 
ni§ ber 3 ufa turnen fefcung, baß noety $tn$ufommei* 
mug, um jum ©cbeme einer 33erfd)ieben&ett unb SRan* 
ntdjfaltigfett ju gelangen, ifi eben fo populär alß bie 
Sltome felbfi unb baß £eere. 35a* €in* unb ba* 8eerc 
ifi baß gurficfjfepn, baß f>äd)fie Snftdjfepn jur ttfUtgett 
Sleufferlicfyfeit fcerabgefunfen; benn im (Ein* ip bie tln* 
tniftelbarfeit ober baß ©epn toorfcanben, ba*, tt>etf e< 
MeSJegafion alle* 2lnber*fepn* ifi/ nicf)t mefcr befiintm* 
bat unb t>erauberltc& iji 7 alfo au* niefct »ieber in ftd> 

3 ft iuru(fc 



Digitized by Google 



to4 gtfiet&ud), LUbfönitt. 

* W F r * ä 

luriltf feJ>ren $u Wnnett fd)etnt / fonbern für ba* in feine* 
abfoluten ©pribigfeit alle Sejtimmung, 9D?annid)faliig* 
fett/ fßerfnüpfwng fcf)led)t()in 4uffey(id)e SSejie&ung bleibt* 

3n btefer 2leufferlid)fett aber fft ba* afomtftifc&e. 
JJrtncip mcfct bet> ben ertfert ©enfern beflelbett geblieben, 
fonbern eg fyMe außer feiner Slbffraction, aud) bte fpe* 
culatibe Stefe barin, ba§ ba$ Jeere al$ ber Öuett 
ber35ett>egung erfamtt toorben ift; n>aö eine gan§ 
anbere £e$iel>ung be$ Sltomen unb' be$ beeren tfl, al$ . 
batf Woge SJebeneinanber unb bte ©leicfjgultigfeit btefetr 
bepben 35efitmmungen gegeneinanber. £>a§ ba$ £eere * 
fcer Ouett ber 35ett>egung ift / fcat aber ntd)t ben gering* 
fogigen ©tnn, baß ftc^ ettoatf nur tn ein £eere$ hinein* 
bewegen fdnne/ unb nid)t in einen fcfyon erfüllten Kaum; *» 
in freierem SSerftanbe batf Seere nur bie 93orau$fegun<j 
ober 35ebmgung / titelt ber & r u n b ber Bewegung toi* 
re, fo wie aud) bie 35ett>egurtg felbfl al$ fcor&anben t>or* 
auögefe|;t/ unb ba$ SBefenflicfye , ber ©ebanfe an eine» 
<grunb berfelben t>ergeflen ift. ©ieSinftdjt bagegeu, ba§ 
ba$ Üeere ben @runb ber 95en>egüng auSmacbt, enthalt 
ben tiefen @ ebanfen / bag im SRegattoen überhaupt, be£ 
©runb be$ SQBerbentf, ber Unruhe ber ©elbffbetoeguna 
liegn SEBobep aber batf 9iegattt>e nid&t al* ba$ ber 93or* 
fleBun$ am ntfcfyfien (iegenbe 2Rkf)f$, fonbern altf bie 
tpa&r&afte SRegatiottdt, al$ ba$ Unenbltc&e ju nehmen <ffw 

Ä i * I e € I Ii »» 

(Stepuljtoti.) 

(ftftl unb M tmi wa^t ba$ $jJtft#ptt to 
f«inefo ©afepn auf. ' 

; - 3<be* 



Digitized by Google 



3ebe< biefer SKomente ift |ugleic& bie ^ftegfltion; 
ta$ <£inä unb baö ieere mad)f alfo bie 2>e$tef)ung (er 
Negation auf bie Negation au& Slber bie 25eftimmtf)eit 
»tefeäSafeflnS, n>te e$ ftc& ergeben bat, f fl , baß ba$ 
€in$ bie 3legation in ber 35ef?immung btt ©epntf, bat 
Seere aber bie Negation m ber 25e|timraung betf SRic^t* . 
fepntf ifl. SOiefer erfl abftracte Uttferfc&ieb bat fiel) foei* 
<er $u beftimmen, 

©4$ <Sin$ $at ttnmitfelbarfeit ) ti iff 35ejief>ung 
$uf fid> unb gleichgültig ftfr ftcb , gegen ba$ Sfticbrö/ ba$ 
nuffer xfyn ifl. 215er ba$ ©nö ift n>efentlicf) mcf)t gleich* 
«ülttg gegen ba$ £*ere; benn e$ tf! 85ejte&tmg auf ftcb 
stur alä fcejte&enbe Negation / b. fc. alt batfjenige / tt>at 
tat £eere Buffer ibm fepn fott. 3fnfofern baber er* 
tfentf bat ©ntf alt unmittelbare^ ftcb auf bat £eere ; 
tat gleichfalls bie (Seffalt eine* unmittelbaren f)at f be# 
iie&t, fo t|t bi« Sejiebung bet ©afepnä frorbanben, bat 
(£int befielt fief) alfo auf ba$ £eere alt ein ibm ?l tu 
betet, unb gebt tfber ftcb binautf in ba$ £eere. Slber 
ba jtteptenä in ber ^bealitdt be$ Stfrftcbfepntf fem 
SlnbercS / ba bie 35e)iebung auf fein Slic^tfepn n>efentltcj> 
SSejiebung auf fid) fe(b|t ijt, fo i|i ba« bafetjetjbe Slnbere 
lugletcb tt fef 6fije unb jugleidfr fein Sßicbtfet)«, £a* 
<£ütf if? formt Serben |u fielen €in& 

- ©iefe S5ett>egung beö ©n$ ju fielen <äflt ifl aber 
ttic^t fowobl ein SBerben 5 beim SBerben ijl ein Ueberge* 
&en int €ntgegengefe§(e Don ©eyn in Ulidjtt, imb e$ 
tfl eine Sejiebung, bie ttidjt unmittelbar ba$ 35ejogene 
frfbfi ift. S?ia hingegen toirb <£in$ nur ju Sine; ; ferner 
eintf; ba« 35e$ogene, «l Wefe negafiw SBejie^ung felbff, 

35emt €tag tfl ©ejte&utta auf fl(& atä negafiueö $t* 
fielen; fp ifl e$ gflrjic&fepn tfper&iwpt , ein ty^en o^« 

. w 



Digitized by Google 



I 



> 

xo6 €rfle*23uck titbfänUt 

m SJejogenetf. 216er infofern e$ <£in$ ifl, ifl e* unmtttel* 
bar; unb ift bamit ttefcntltd) fficjtc^ung auf ficf> / al$ 
auf ein unmittelbare«; e$ ifl bamit ein ©ejo* 
genc« t>orf)anben, aber burcfy abfolut negatibe ©ejie* 
. fymg f todcfye unenbltd)e« 2luff)e$en be« 2lnber«fepn« ifl. 
©a« ©n« ge^t a(fo nicf)t in ein Slnbere« über; 
fonbern e« fläfH ftd> felbfl fcon ftcf> ab*- ©ie ne* 
gati&c 35ejie&tmg be« (Ein« auf ftd) ifl SXepulßon. 

©ie Stepulfton ifl alfo n>of)l ©erben ber fielen 
€in« / aber burcfy ba« ©n« felbfl. 

Sa« €in« ifl barum aud) nicfa al« ein gett>or* 
' »ene«; ba« ©erben ju Sielen t>erfd)tt>inbet unmittelbar 

al« SBerben; bie geworbenen flnb €in«, ftnb md)f für 

Slnbere«, fonbern bejie&en ftdf> unenblid) auf fid) felbfl. 

©a« Sin« fWgt nur flc^ öon fic& felbfl ab, e« wirb alfo 
' ntd)t 7 fonbern e« ifl fc&on; big 2Berben ifl ba&er 

fein Ueberge&en. x . J 

©ie 58iell)ett ifl fomif nid)t ein Slnber^fepn, 
unb eine bem €in« t>o Wommen duftere 35eflimmtmg. 
©a« €in« , inbem <« ftd> felbfl repelltrt , bleibt 25e$te* 
(>ung auf ftd) , wirb nid)t 23e$ief)en auf ein Slnbere«. 
©aß bie Sin« anbere gegeneinanber / bag fte in bie 93c* 
flirttmt&eit ber 2?ielf)eit jufammengefagf 'ftnb, gel>t alfo 
bie ©n« nicfytä an. SBdre bie 23ielf)eit eine Q5e$tef)ung 
ifjrer felbfl aufetnanber, fo begrenzen fte einanber ober 
fcdtten ein ©epn * für * Rubere«. Sfljre S3ejief)ung, info* 
fern fte al« unmittelbare DorgefleHt werben , ifl ba« Seere, 
ober feine $ejie()ung. ©ie ©renje ifl ba«, roorin bie 
53egren$ten eben fo fef)r ftnb al« ntdjt ftnb; aber ba« 
i eere ifl al« ba« reine SRicfttfepn fceflimrat / unb nur big 

macfyt if>rc ©renje au& 

i 

», » I -4 

©ie 



Digitized by Google 



£)ie ftepulfton bet €in$ t>on ftch felbfi, ifi baher 
bie auffer ftch gefommene Unenblichfeit; fte ift ein ebeft 
fo einfache^ 35ejichen betf Sing auf (Sang, aß ötelmehr 
bie abfolute 55ejiehung$lofigfett ber €in& £>ber bie 
SStelheit be$ (Sin* ifi barf eigene Segen betf dint ; ta* 
Ctntfifi nicht* alt bie negative 35e$iehung betf <£tn$ auf 
ftch, unb fciefe 25ejiehung, alfo batf £in$ felbfi ifi batf 
Diele ©n$. Slber eben fo geht bie SBielheit batf €intf 
md}tß an, fte ifi ihm fchlechfhm dufferltch; benn batf 
dxnt ifi eben bat Aufheben be$ 2lnber$fepn$ , bie Üfc* 
- pulfton t|i feine 55ejiehung auf ftch , unb einfache (Bleich 
fceit mit ffd> felbfi, 

■ 

Enmerfurtg, 

€$iftmhin be$ £eibnigifchen 3bealitfmu$ , 
ttvofynt toorben. (Etf fann hier hm$ugefefct werben , ba§ 
berfelbe t>on ber t>or jieflenben 3)?ona be, bem Sur* 
ftchfepn, in ber weifern 25efiimmung btefetf Surftchfetjntf, 
nur biß ju ber fo eben betrachteten SKepulfton fortging/ 
«nb jmar ju ber 23 i elf) ei f, in ber bie £int jebeS nur 
für ftch , gleichgültig gegen bat ©afepn unb Sür'ftch'fepn . 
anberer tff , ober überhaupt Slnbere gar nicht für bat 
(Eintf ftnb. ©ie SKonabe ifi für fich bie ganje abgefchlof» 
fene ©elf; etf bebarf feine ber anbern. ©ie innre 9)?an* 
1 nichfaltigfeit, bie fte in ihrem aSorfiellen fcaf # S*fy 
hier nichts an; benn fie &tbert in ihrer 25eftiramung, 
für ftch $u fepn , nichte; bie SKonabe, ba bie SÄannich* 
, faltigfeit eine ibetüe ifi, bleibt nur auf ftch- felbfi bejogen, 
bie Söeränberungen etWoicfeln fich innerhalb ihrer, unb 
fmb feine Bejahungen berfelben aufeinanber ; toatf nach 
ber realen Befiimmung alt SJejiehung ber Sftonaben auf* 
einanber genommen wirb, ifi ein unabhängige^ nur 
ftraultanetf ©erben, ©er £eibni$ifti)e 3bealitfmu$ nimmt 
übrigen* bie Sielheft unmittelbar alt eine gegebe* 

nc 



Digitized by Google 



io8 Crjle« 93uc$. L ÜbfönitL 

tte auf; unb begreift fie nkfyt al$ eine Dvepulftott ber 
SRonabe. (Er bat baber bie 33ielbett nur nacb ber ©ette 
ifcrer abfoluten BeufTerlicbfeit, mcfa nad) ber ©eite, bag 
bie 95e}iefnmg ber SDJonabe auf f?d> / altf negattoe eben 
fo febr felbji bie SBielbeit ifl; — toeldje bepbe SJfomen* 
te bie SRepuIjion in fieb fagt. Sie Sltomiflif bat 
cinerfeit$ ben begriff ber Sbealität ntebt ; fie fagt ba* 
©n$ ntd)t ate ein foldjeS, ba$ in ibm felbft bie bepben 
flRoraente be$ SÄrficbfcpnS unb be$ gür^e^fepnä ent* 
b<Ut; a(fo ntcftt &lß ibeetteS; fonbern nur atö einfad), 
unmittelbar §ür * fieb * fepenbetf. ©agegen gebt fie über 
bie bieg gleicbgiUtige SSietyeit ^inau^ ; bie 2ltomen f om* 
men bod? in eine weitere Skfltmmung gegenetnanber, 
toenn aueb mcfyt bureb bie SKepuIfton felbfl ; ba hingegen 
in jener gleicbgtfltigen Unab&ängigfeit ber SRonaben / bie 
SSielbett, tteld&e @ runbbefltmraung ifl, n>ie oben 
febon erinnert/ etn>a nur in bie SRonabe ber SDfonaben, 
ober in ben betraebtenben spbifofrpbw faßt/ unb md)t 

, ' eine 35efltmmung ber SKonaben an fid) ifl. £ber eben 
infofern bie SBiel&eit titelt eine 35efiimmung ber Sföonaben 
an fid) ifl, infofern fie nid)t anbere für einanber ßnb ; 
fo gebart biefe SJefliramung nur ber €rfd)einung an, ifl 

, i&rem SBefen äufferlicb/ unb tyre SBa^eit ifl nur 
*ie ©ubflani, bie (Sine ifl. 

» m 

• ♦ 

3- 

©ejjenfdtifle SXepufßon. 

1. Sie Siepulfton maebt bie 25ejtebung bzß €in$ 
«uf fieb felbji au* , aber ifl eben fo fe&r fein Stujfer * fieb' 
fommem ©ig Slufferficbfornmen , bie Söiel&eit ber ©n$ 
ifl bie SXepulfton be$ ©n$ ton ftcb felbfl ; ba&er md)t tu 
ne bem &nt äufjerlicbe 35efnramung, ntc^t fcerfebteben 
wn ber gteyulfum aW einfacher SSejte&ung auf fid). 

* 



Digitized by Google 



I 

\ 

I 

©iß nd&er betrachtet, fo bejieb* batf ©n$ f!d) auf ftcfy 
1 att auf ein unmittelbare^ ; aber bte Unmittelbarfeit ifi 
©epn; ibie SXepuIfton 7 al$ bie fid) aufflog bejtebenbe 
Negation aber ijl nidjt Uumittelbatfeit ober ©epn. €in$ 
beliebt ficb ba&er auf ftd) jugleid) al# fein abfolureö 
SRidjtfeijn 5 e$ ifi Stbfioffen feiner t>on ftd) felbfi; bat 3lb* 
, gefioffene ijl einerfeitä jmar*$ felbfi, aber eben fo febr 
fein dl x d) t f e 9 n. ©ig Slbgefloffene felbfi afö €m$ i(l 
ein Unmittelbare^, unb jugleid) al$ 3Rtcbtfepn be$ ftcb 
auf ftd) felbfi bejie^enben benimmt 3 ober afö ein «bfoftrt ' - 
Sintere* Sie SSielbeit entbiell junicfcfi fein 2lnber& 
fepn; bie ©renje toar nur batf $eere, ober nur bai, 
toorin bie (Ein* nid)t finb. Slber fie finb aud) in ber 
1 ©teni*} fte finb im $eeren, oter i&re SXepulfion ijl ifcre 
gemeinfame 35e$iefjung. 

©ie SRepulfton be$ €inö alfo, inbem fie Slbfiofien 
feiner t>on ficb felbfi ifi; ifi lugleid) 21 bfi offen be$ 
€in$'al$ eines Slnbern t>on fiel), unb bamit ein 
jegenfeitigetf SKepeßiren ber Dielen £tn$. 

©ie 23ielen fielen auf biefe SGBeife al$ einanber ab« 
ffoffenb, in 33ejiel)ung auf einanber; fie erbalten ftc& aW 
für fid) fepenbf in ber Sfepulfion ; t&re Sejie&ung befielt 
barm, ifcre 85ejie&uug ju negiren. 

• 

©iefe gesenfeittge SKepulfton mad)f erji baß © a * 
. fepn b*r Dielen ©n$ au$ benn fie ifi nicbt ib* §urf<d)* 
fepn, ba$ nur in einem ©ritten unterbieten nxSre, 
fonbern ibr eigene^ ftcfy erbaltenbetf Unterfdjeiben. 35a* 
ber befiimmt ifi fie, infofern barin jebe$ gegen bie 2ln* 
bern ftcfr er&cÜt, ein gegenfetttgetf Slutffcblieffen. 
£)btt biefe 35ejiebung ifi eine nur relative Sfepulfton. 
©ie negiren ficb neraltcb gegenfeitig, ober fegen ftcb al$ 
fol<f)e, bte nur fur*eine$ ftnb, Slber fic negiren 

eben 



Digitized by Google 



ito €rfie* 23u^ I* 2f6fönitf* 

eben fo fefcr jugteid) tt§, nur ftlr*etne$ ju fepn; 
fte repelliren tiefe i&re ^bealitäu 

i 

a. 3« tiefem Safepn ber Helen (Sin* trennen ftd) 
fomit bie Momente / bie in ber 3bealif<St fd)kd)tt>in fcerei* 
ntgt ftnb. £)a$ (Sin* ifr in feinem gurjtctyfepn $n>ar aud> 
fo filr^eine^, bag big 2lufgef)obenfei;n betf 2Jnber$* 
fepntf feine Skjte&ung auf ftd) felbfl ifl. 216er ju^feic^ 
ifl baö ©epn^fur^eine^/ wie etf in ber refatiben Siepul* 
(ton, bem 2Ju$fcf)liefFen beflimmt ifl, ein ©ei)n*fi!r'2ln* 
teretf. 3ebe$ wirb ton bem Einbettl repetttrt, aufgetyo* 
ben unb ju einem gemacht , batf tiid)t für ftd), fonbem 
für* eine* ifl. Sein <£epn * für * eine* fäfft fottad^ ntc^t 
nur in ba* (Sin* a(* foltf)e* felbfl , foubern au* in ein 
anbere* (Sin*/ unb ifl @epn * fiSr * Slnbere*. 

S5a* ^f?*fet)n ber tiefen (Sin* ifl $temif bie 9fe* 
pulfton terfelben gegeneinanber, n>oburd) fte fo ftcf) er* 
f)alten/bag fte ftd) gegenfetrig aufgeben/ unb bteanbem 
al* ein bloge* gepn * für * Slnbcre* fegen. Slber jugletd) 
befielt bie 9iepulfron barm / tiefe 3teali(dt ju repeütren, 
itnt ftcfc ju fegen, md)t fur*etn<2lnbere* }U fepn. SIber 
bepbe* ifl lieber eine unb biefelbe 3>e{ie£ung; bie gegen* 
feitige 3iepulfton ifl gegenfeitige* Sluf&eben , jebetf erfrdlt 
, ftd) nur, intern ei bie Sintern allein ©epn*fur*2lnte* 
' re*, altf ein Slicfttafepn fegt, unb eben fo fe&r nur in* 

bem e*Jbtg auftebt, ftir ein Slnbere* ju fepn. 

- 

3. ©a* ©et)tt*fiIr*2Jnbere* ifl infofern fo fe&r 
aufgehoben al* tor&anben. Slber e* ifl in t>erfd)iebeijer 
SRucfftdjt gefegt unb aufgehoben. £>ie ©n* f?nb unmit* 
telbare; fte beziehen ftd) repeflirenb, auf&ebenb gegenem* 
anber; fte fegen fo gegenfeitig ba* gdrftdjferjn ber Sin* 
bem auf ba* ©epn*fur*9lnbere* ^erab; big SBIoment 
f>at alfo Qtatt in $ejie()ung auf Slnbere, Slber 

ba* 



Digitized by Google 



t 

, £>u<jIi(of. , (ii 

% 

tag ©n$ $eftt big fein ©epn * f ür * Slnberetf auf; big 
SEoment ifl feine 35e$te&ung auf ftcfy felbft. £)a$ 
<£m£ ifl Sepn * für * Slnberetf nur in Slnbern; aber big 
SUifge&obenfepn be$ ©n$ gc^t ba$ ©n$ nichts an; in 
tf>m ftnb bie Slnbern nid)t al$ bafepenbe/ unmittelbare 
Slnbre, fonbem nur alg 2lufgef>obene/ baburcfc bejie&t x 
tg fid> auf fid). 

25a$ €inö tvar SÄepuIfton , inbem tg ff* t>on fic& 
abfWgt , unb inbem fomit ba$ 2I6geffo(fene nur etf felbfl 
ifl/ ifl c$ bamit unmittelbare 3lücffej>r in ftd). Slber 
biefetf Siepelliren ifl übergegangen in bie Siepulfton Slnbe* 
rer unb betf ©epnä« für<2Jnbere t>on ftcfj. ©a$ ©n$ 
erhalt fid) nur baburcft für ftd), bag tg ftd> auf Slnbere 
y negirenb bejie^f, unb inbem biefe Negation gegenfeitig 
ifl, bag eg ba$ ©epn^für^eintf; ba$ tt barin er&4lt ; 
aufgebt. Sie Sfepulfton, ba$ Abflogen be$ ©n$ ton 
fid), ifl fomit übergegangen in abflogen ber 9lnbew/ in 
tag Segen ber Slnbern al£ fepenb nur für*eine$/ unb 
fcaroit tag Stufteben feine* €*pn$*für*2lnbere$, in bie 
attraction, » 



\ 



)igitized by Google 



N 



t 

c. 



Sie Sfepulfton ift bie ®elbf?$erfplitterung W ©na 
$un£d$ in Siele/ unb bann um i^rer Unmittelbarfeit 
ttiflen, in Stobt*. 3fnbem aber t)ie €m$ tfber&aupt 
33iele unb eben fo 9inbre finb , fo ifl babur* fein Unfern 
fdjicb berfelhen DDt^anben / itnb batf abfohlte 95efttramt* 
fepn betf €in$ an ftcfy felbfi ifl no* nicfjf realtftrf. &ag 
(Sintf nemlid) altf ba$ 3beette , welche* ebenfofoo&f für^ 
fid), afö au* filr einetf, bepbc* in einer Sbentifat ift, 
fallt um biefer Unterfcbiebäloftgfeit nullen in bie Unmtt* 
telbarEeit be$ ©epntf jufammen. SBeil in biefer 3&cali* 
tat fein »a&r&afteä Slnberetf aor&anben ifi, fo ftnbet 
au* fein tt>a&r&afte$ Siuf&eben be$ 2lnber$fepn$ <&tatt f 
unb bamit feine reelle Sibeaüfät. SMefe toirb nun in ber 
Sittractton. £)ie 3Jepulfton ent&dlt Jttwr anbere; aber 
inbem bie fielen (Stntf überhaupt ft* tntfgefammt anbere 
finb, fo f)ilt fid) i&re Sfepulfton ba$ ©let*gett>idjt; fte 
t>eben ifjr gegenfetttgetf ©epn * für * eineä , felbft auf« 
©ie repelltren bieSXepuffton, ober batf änber^fepn, 

\ 

3nbem nun a&er ba$ 2in$ auffi&t bie blo§ ein* 
fad)e S5e jie&ung ber Negation auf ftd> felbff ju fepn / unb 
ju einem beflimmten Unter fcfjiebe in ft* gelangt, fo tx>trt> 
e$ jur Sotalitdf, ober jur 3benttt4t ber Sbealität unfc 
SJealitiL 2>a$ abfolute 35efJimmtfet)n &at batm feine 
©pi|e erreicht, etf i|t in ftcf> jurutf gegangen; unb bie 
ÖuaKtit, baä unmittelbare 55ef?immtfeptt bur* ein 2ln* 
bere<, ober batf 2lnbertfepn überhaupt, toirb ein gleid)« 
gültige*; bie üualttdt tpirb an biefer in ft* gelegenen 
(Einheit jur £uantit<ft< 

* 



Digitized by Google 



I 

• ■ 

Sie Sfcpulftott mac&t bte fcielen Q?in$ ju Sepenben* 
für * Sinteret 216er e$ ftnb bie Sielen , benen big 3ie* 
jpellirett jufommf / unb jroar femmf e$ i^nen ju altf €in& 
Slber all Sintf finb fte unenblicfye 55e$ief)ung auf ftefe felbft/ 
al$ folcfje repeüiren fte eben fo fefrr big Sepn*für*2ln* 
tereS, ober jeneä Siepettirem ©iefe JXcpuIfton ber SKe* 
pulfion ifi fomit, oft ftd) felbjl'auftebenb, Stttractiom 

tritt ober fcier ber erttxl&ttte Unterfdjieb ein; 
€in< fefcf nemlicf) bie anbern €inö, aß ©epn*für* 
Slnberetf/ unb ^e6t, — infofern big SXepefliren gegen* 
fettig lohe, — fein ® epn * für • Slnberetf, baä etf barin 
erhielte, auf; tt er&4lt aber ba$ ©epn*für*2lnbere$ 
ter Sintern» 

£)ie Slttraction i(l ndmlic^ Stepulfton ber Jftepulfton. 
SDaS ©1W fegt bie anbern ©n$ ibeefl/ al$ 6epn*für* 
2ln*ere$> äber ^ebt big <Set)n * für • Sintert eben fo fe&r 
toieber auf. £* ift fomit bie ftütffe&r be$ €m$ it? ftd> 
felbfl gefegt , ober btefel&e unenblicfje Seiie&ung auf ffö f 
ttelcfje ba$ ©n$ an ftcf) ift äber e$ finb bamit 
jmeperlep <Süxi8 tor^anben; nemlid) ba$ untaitttlba* 
xe ©ntf, ober ba$ ©ntf, tote e$ an fid) ifi, unb bann 
lag (Eintf, baS autf feinet Serftreuung, au$ ber 
©tel&eit in ft* jurücffef>rt> 

£>iefe$ ©n* fann baS reale €ftt« infoffern ge#- 
toftmtt werben , al$ e$ auä ber 23ielf)eit unb bem ©et)n» 
für * Sinteret in ftd> jurütffe^rt, unb big Moment/ a&rr 
al£ aufgehobene^ an if>m &at ; ober infofern ba£ Moment 
be$ eet>n$« für* eine* , ba$ in feiner 3bealtt4t ent* 
JÄlt/ nid)t 6hg bijs a&firacte aRörotot m^rifl, fonbertt 

bie 



i 



Digitized by 



n4 €rfl«6 93u<fj. I. H&fc&nitf. 

fcie unmittelbaren €in$ eß aufmachen. Sa* anbere ©n$ 
bagegen ip biß unmittelbare nic^t in ftcf) jurucffefcrenbe 
©n$, ba$ ttefentttd) al$ aufge&o&ene* tp, unb im ©epn* 
für*2lnbere$ bleibt. 

3cne$ €in$ ift ba$ attrafcirenbe Stn$; ba* 
pd) an ben unmittelbaren <£in$ fein SBfroment beß Septu» 
freute* gibt, ©icfe werben attraf)irf. ©te . 
pnb unmittelbar; aber ba$ €in$ i(l ttefentlid) big, nid)£ 
ein unmittelbare^ ©epenbetf ju fepn ; benn tß ip »iel« 
mef>r bie pch auf pd) bejiefjenbe Siegatton. Snbem pe 
alfo unmittelbare pnb, pnb pe nur pcfc felbp^ungleidje, , 
anbre an pd) felbp. 

dß tp hiemit auch baß att^pdhfepenbe Sin» 
bertffepn Dor^anben, unb baß vorherige, nur äujfer* 
liehe Slnbertffepn fcerfdjwun&en. ©a$ unmittelbare ©n$ 
ip nur alß aufgehobene*, baß nur für* anbere* ip. 
©a* ^tirpchfepn aber, baß nur fdr* anbere* ip, ip eben 
baß änber*fepn an pch felbp. ' 

ferner baß aftrahtrenbe ©n*, welche* baß ©epn* 
fär'2lnbere*tft pch aufgebt, unb au* bemfelben in pdv 
jurdtffehrt, ip eben bamit nicht mehr baß einfache 
gdrp^fepn , fonbertt baß auch ba* Slnberifepn al* 2Ro* 

ment in ihm felbp fyat 

* . 

©a* attrahtrenbe ©n* alfo alß au* ber Söielheie 
in pd) nirucffe&renb , bepimmt pch felbp al* ©n*, 
e* tp ©n*, alß nichtfepenb 5Biele*, €in Sin*. 

4 • + 

t « 1 k * 

a. 

©leid>gett>fd>f ber llftractio« unb SRepulftöh* 

Sa* giirpchfepn, baß pch alß ©n* bepimmt hat/ 
verliert pch juerp al* »tetyett in abfolute Sleufferltchfett, 

wn* 



Digitized by Google 



Üualitöf, 



tinb erhält fleh barm nicht fon>c^( nach feiner Unmit« 
telbarfeit, — tnfofern bie Sielen auch €in$ finb, — 
al$ tß ffd> batauß ju (Einem (Eintf n>ieberber* 
flellt. 

©ig in ftch jurörfgefc^rte ©n$ ifl, nicht nur bie 
einfache 35ejiebung auf ftch felbfl, fonbern bie 2>e$iebung 
auf ftch alß aufgehobene« Slnbertffepn. — $et ner ifl ba$ 
Slnbertffepn , tt>ie tß ^ier fcorfommr , nicht baß unmittel* 
bare Slnbertffepn btß £)afepn$ al& folgen; fonbern baß 
eigene 2Inber«fepn beß ©n$ A bie SStetyeit. £>aß $ur* 
ftchfepn ifl nach feinem SBerben anß bem ©afepn jmar 
fchon an fleh aufgehobene« 2Jnber«fct;n ; aber e« ^atte 
fleh Jjierroieber an ihm felbfl fein tinbmß ju fe£en, 
um ba«, n>a« tß an fleh ifl, auch im gurflehfepn al« 
folgern ju fepn. &aß Slnbertffepn hat aber in ihm eine 
anbere gorm, <*W im ©afepn. SBeil ba« gurflehfepn 
linenbliche 25e$iehung auf fleh ifl, ifl ba« Slnbertffepn 
an ihm nur bie Vielheit, e« felbft alß anbere«. 

3fnbem ba« gürflehfepn aber fo feine Unmittelbar* 
feit aufgehoben fyat, unb für* fleh *fepenbe« gär* fleh* 
fepn ifl , hat in ihm ba« SSeflimmtfepn ftc^ jwar jum ab* 
foluten 35eflimmtfepn an ihm felbft, jum abfluten £>ua* 
ixtatmn gemacht; aber tfl in biefer SJealitdt fchon über 
fcie ^Qualität hinaufgegangen. ©n« ifl nur (Ein ©n«, 
infofern in ihm bie SBielhetf, b. b- ba* (Sin« felbfl 
aufgehoben ifl. — £)ber (Ein« ifl alß ©n ©n* 
mit fleh felbfl jMfammengegange^n; e« bat alfp, 
flatt auffchlieffenb ju fepn, fleh in Kontinuität ge* 

fegt. • ■ , 1 , 

©ie Slttraction nemlidj, ober ba« ©ne ©n« na« 
her betrachtet/ fo ifl e« beflimmt an fich felbfl, 
benn e« ifl nicht ein« ber fielen, tß hat bie SSielheit in 



ii« €rflt« 93u<fc h Tlbfötiitt. 

fleh aufgehoben; e* ifi alfo nicht ein Sefiimmte* gegen 
«nbere*, fonbern fyat ba* Slnbere unb bie 35ejiehung 
barauf an if>m felbft. Sil* £tn (Einö i(t aber feine ab« 
folute SJefKmratbeit gleichfalls in bic Unmittelbarfete 
jurycf gegangen , unb bejieht ftch al* au*fcblieffenb 
auf bie Sielen, al* gegen anbere, al* gegen fein SRicht- 
fepn, ba* felbft unmittelbar tvdre* 216er e* ifl nur 
€in X£itt * ; bie Sielen finb gar nicht, fte höben ftch 
aufgehoben; fo finb fte mit (Eine! in ein* gefegt, 
unb biefe* i(! nicht mehr «in* al* folche*. 

35a* Sine Sin* tfi an ftch Slff raetton , aufgehobene 
ÜJepulfion; aber biefe* (Ein* fängt felbfl bamit an, ein 
unmittelbare* ju fepn; e* tjl ein €in*, unb feine 9te* 
flejion in ftch beflebt barin, eben bie Unmittelbarfeif 
aufzuheben. £)ie Stepulfton ber SKepulfton hebt nur ba* i 
eigne ©epn* für > Slnbere*, erhalt aber ba* Sepn^fär* 
Slnbere* ber 3lnbern; aber ein eigne * folche* ©epn, 
ba* ftch unterfchiebe t>on anbern fe|t eine urfprting* 
liehe, eine unmittelbare Unter fchiebenheit 
ber€in* fcorau*, toclche nicht t>orf>anben ijf. ©ie Sie* 
pulfton ifl alfo ein ©epn * für * eine* ber Sielen über* 
haupt, unb infofern fte SXepulfton ber SXepulfion tfJ; fo 
ifl fte (Erhaltung eben fo fehr ber Sielen (Ein*, beren 
©epn« für* eine* t>on ihnen felbfl repedirt wirb, £* * 
finb baher alle gleich attrahirenb , fte fefcen alle auf glei* 
che 2Beife einanber , al* @et)tt*fiSr*2lttbere*, unb re* 
pettiren baffelbe, heben e* in ihrer unenblichen 35e$tehung 
in fkh felbft auf. ©ie Sielen ©n* finb fomrt erhalten. 

s 

— ©chon in ber ftnnlichert Sor|fetIung ber r<fum* 
liehen Slttraction bauert ber ©trorn ber attrahfrt ^wer* * 
benben fünfte fort; an bie ©teile ber 5ltome, bte in bem • 
einen attrahirenben fünfte t>erfthn>inben , ttitt eine an* 
btre SWenge au* bem Sticht* fcmt. £if 3Berben geht 

nicht 

s 

. • ' 



Digitized by Google 



t 

t 

» '1 

QuaHfof* txj 

fliegt in baß SJTefltlfat r be$ (Einen ding fo jurilcf , bag 
nur baä ©ne ©nrf unb fonfl ntdjtf todre; auf biefe SBet* 
fe n>ärbe nur bie anfängliche 35efliramung, ba* ©n$ 
linb ba$ £eere gefegt , unb bie Realität betf ©n$, ba£ 
• 3uriicf teuren in fid) aud bem Siefen, öerfdjmunben fepn. 
©onbern mbern e* fid) aW ©n ©n$ burcfo biefe SKucfr 
fe&r wirb, fo ifl e$ autffc&lieffenb, ©n ©n$ gegen SSiele 
unb e* erhält fie bamit eben fo. 2l6er bie ©Haltung 
ber Siefen fceigt nid)t$ anbetet, altf bag fie attra&trenb 
flnb/ bag fie i&r 6epn*fttr*2(nbere$ aufgeben. 

Slttraction unb ftepulfton flnb auf biefe SBeife nic&e 
nur im @letd)getoid)t, fonbern fie ftnb in ber £fcat iben« 
tifd) unb ununterfdfjeibbar baflfelbe. Sie SKepulfion er» 
fdjeinf jundcbfl altf bag Shrtfdjlteffen ber anbern; aber 
big Stotffc&lieffen ifl gegen berfelben alß Sepenber * fiir* 
Jlnbere. 216er bie Sitrraction tff baffelbe, benn fie be* 
flef>t eben in fber Selbfler^altung betf ©ntf gegen bie 
Slnbern, in bem Aufbeben berfelben, im Segen berfel6ett , 
aW @epenber*fur*2lnbere. Sie Sfepulfton ifl ferne« 
umgefe&rt ba$ aufgeben biefetf Sepn$*fiir*2lnbere$# 
burd) fte er&dlt ftd) bag ©n$, tnbem etf fein 9?egirtoer* 
ben aufgebt; aber bie Sttrracuon ifl eben big 2Juff>ebett 
feineö @epn«*fur^2lnbere, toeldje* 2luft>eben eg erfciett* 
Sie ftnnlidje 93orflettung er&dlt allein ben Unterfcbieb t>ott 
Slttraction unb Sfepulfton, inbem fie einen un mittel« 
baren <punfc feftydlt^ unb bie Unmittelbar feit ber an« . 
bem t>erfd)tt>mben, aber in ber $&at eben fo fe&r aucfr 
toieber entfielen lägt. v 

3Bie bie Stepulfton ftd) fetbft ttptUM , fo affra&irt 
bie Slttraction fi<$ felbfl, ober ifl Slttraction ber Slttra- 
ction. Senn tfjrer 33eflimmung nac$ ifl fte ba$ 3beeff# 
fegen ber Dielen ©ul, unb baburd) baä SBerben (Eine$ 
©ntf, ba$ fdr ficfr bleibe/ unb fein ©epu«fut*Slnbere$ 

St auf« 



Digitized by Google 



n8 *€rfie«©u(k I. 3 

aufgebe. SMter unter ben tuelen ©n$, bte attfgef>obert 
toerben follen, finb alle (Eintf tegriffeh; bie Slttracttoti 
fcebt ba$ ein* Sin« , beffen ©erben fie fepn foO, eben fo 
fefjr auf. £>ber umgefe&rt inbem fie alS ©erben be* 
€inen <£in$ bai Sepn # för * Sinteret be$ (Eintf aufgebt/ 
fo bebt fie eben fo febr ba$ Sefcen; trobureb bte £in$# 
©epn-fifoSlnberetf »erben, Hi ^eißt wieber, ftc^ felbfl auf* 

< 

©iefe 3bentitit ber Stepulftita unb Slftractfon fcat 
fomit bä$ Sfefultat, baß bie unenblicbe 25e}tebung be$ 
Gin* auf fid), fein ®epn * für * 2lnbere$ ig; fein gtir* 
ftcbfepn ifl unenbltdje SRegatfen feiner felbfl , unenblicfje* 
Slufferjicfjfepn , unb big Slufferftdjfepn ifl umgefe&rt ttu* 
*nblid)e$ gurrtefgefe^rtfepu in ftdj felbfl* 

©a$ €in$ ift a n ft et) nur tiefe unenblicfce 35e$ie* 
&tin$ auf fid) , beren SKefultat bie Sbentitdt ber Slttra* 
ction unb ??epulfton ifl ; — ba$ Sintf ifl ntdjttf auffer 
ber Siepulfton unb Slttraction, Slber infofern ba$ ©ni 
bie ©efialt ber Unmittelbatfeit erhalten &at, erfebeinett 
fie alt 2Je$iebungen bcffelben, fo baß etf auffer ifymn 
ftd) für ftd) erbielte; al$ ob feilt ©epn * für * ein * Slnbereä 
imferfd)te6ert nxire bon feinem gÄrfidjfepn, ober t>ieU 
tttebr t)6rt feinem Slnftdjfeprt, feiner unenblicben S5ejie* 
fyung auf ftd) felbfl* Qcintf aber a(£ a n ft d) genommen; 
unterfebieben t>on feiner negattoen Sejiebung', ifi eä batf 
unmittelbare €in$, ba$ Stele. Slber eben fo unmittel* 
Bar fdttt ba$ Stele in €in« jufämmen, ober ift bai 
Siele bie Negation feiner felbfl. Senn Don bem Sielen 
ifl jebetf Stntf, ober jebetf ifl ein Sieletf, ober jebetf un* 
terfebeibet ftd) fd)led)tl)m t>on ben Slnbern, unb fdjließt 
fie oon fieb au& Slber eben barin finb fie emaubet 
gleid) ; jebetf fyat gant unb gdr biefelben 95efltmmungen/ 
toeldje ba£ Slnbere f>at ; barin baß ba$ eine ber Sielt 
nid)t fep, tf>ai iai anbere, finb fie baffelbe* 

©ie 



öuafltaf. ; " ■ «19 

©ie t>oir^ttt wlaftoe föepuftfofl unb 9Tf fracffott , »efc 
d)t nur eine 35ejiebung ber dini »ar, »ot>on fid» 
i&re Unmittelbarfeit, a« S5c{ie^ung auf ft* 
felbp, unferfebieb, i|i alfo in ber Sfcat abfolute 
Kepulfion unb f&tttactm; Stepulfion unb Sterracttott/ 
»eld&e ibentifcb ftnb. 35a* *or(>anben if!, ffi, ba§ (Sin*, 
aU ftd> unenbltcb auf ftd) felbft be}ief>enb, fid) auf 
fein abfolutetf Slnbertffepn bejiefct, unb fobem e* ft($ 
auf Mß fein SRtcbtfepn bejie&t, eben barin jtd> 
auf ft* felbfi bejie&t, unb baß ba* ©n« fefbf? nue 
tiefe* 35e$ie&en tfi. ©eine Unmittelbarfeit, fei» 
©epn iji t>ielme$r fein »ttbertffepn, unb biß fei» . 
tlufferfic&fepn tfi fein ©cpn. 
- ./* *- > 

.< ^ . * 

Bnmerfung. 

Sfttraefion unb Sfepulfton pflegen fafanntlidi att 
Ärifte angefe^en ju »erben, ©ie »erben bep biefec - ' 
33or|Mung aW felbjffiänbig betrautet, fo bag fle ftd> 
niebt bureb i&re SRawr aufefnanber belieben/ b. ^ bag 
«id>t jebe nur ein in t&re enrgegengefefcte tfberge&enbe* 
SRoment fepn, fonbern fcfl ber anbern gegenüber be* 
Marren fott. 1 6ie »erben ferner ttorgefieUf , att in einem 
©ritten/ ber 3)?aterie, jufammenfommenb 5 fb je« 
bod)/ baß biß irt*etntf*3Berben' nid)t atö ibre ©abr&eft 
gilt f. fonbern jebe t>ielmebr ein (SrfJetf unb 2ln * unb * für« 
ficf^fepenbe*/ bie Sftaterie aber ba$ bureb ft* gefegte 
unb &ert>orgebrad)fe ift. SBenn gefagt »irb/ baß bie r 
SRaterie biefe Ärdfte i n ftd) fcabe, (b tf! unter biefec 
t&rer ©nbeit eine SJerfndpfung Derflanbett/ »ebep fle 
|ugleid> aW in ftc& fepenbe frep bon einanber trtrautfgtP 
fefct »erben. ~ 

Äant &af bcfanntlid) bie Materie au« bet 
9tejMilf?t>* unb 8lttractit>*Äraff conflrutrt,^ 

Ä a 0bec 



Digitized by Google 



120 



ober, wentgfTentf , ttte er ftcb * autfbruef f / bie mtfaphpP* 
feben N (Elemente biefer (Eonflructton aufgeteilt. — <E$ 
n>i«b nicht obne v 3nterejfe fepn, biefe <£onfirucricn naher 
ju beleuchten. £)iefe ntetapf)pfifd)e ©arfiellung et* 
netf ©egen jianbetf , ber nicht nur fclbff / fonbern in fei* 
nen 55ef«mmungen / nur ber (Erfahrung anjugebtfren 
febien/ ifi einetftbeiltf babureb nterf tturbig / baß fte n?e# 
nigfientf ben Slnftog jur neuern SRaturp^ilofopfeie gegeben 
hat, — ber ^p^ilofop^ie, toelcbe bie SRat ur nicht al$ ein 
fmnltcb gegebene** ber SBabrnebmung jum ©runbe ber 
SSiffenfcbaft macht/ fonbern ibre'Sefiimmungen au$ bem . 
abfohlten Segriffe erfennt ; anbermbeilä auch / tteil Jbep 
jener Äanfifcben Gonfiruction noch bautfg ff eben geblie* 
ben unb fie für einen phüofop&ifchen Slnfang unb ©runblage 
ber tphpjif gehalten wirb. 

€3 gehört hieher Jtoar äoeh tttcht eine fotehe <£?U 
tfenj, fbte bie fhtnltcbe S0?aterie/ eben fo twnig ati ber 
SKaurn unb 3?aumbeflifomungen. 216er auch ber Slttra* 
ttit>* unb 9fepulfit>*Äraft/ fofern fte afö ÄnSfte ber ftnn* 
liehen Sttaterte angefehen Herbert, liegen bie hier betracb* 
t eten reinen $e|?tmmungert Dom ©n$ unb Sielen , un& 
bereu Beziehungen aufemanber ju ©runbe, bie ich gleich» 

faUtf Sifyulfton unb #ttraction genannt habe. 

t • • • t 

Äanttf ©erfahren in ber ©ebuetton ber Wlattvit 
au« biefen Äräften , ba$ er eine ßonjlruction nennt; 
terbient, näher betrachtet/ biefen SRatnen nicht/ fcenn 
nicht anbertf jebe 2lrt t>on 9?efTejcion / felbfi bie anatyfi* 
renbe, - eine &*n|Truction genannt nnrb/ n>ie benn freplid) 
fpatere Slaturp^Ucfop^en auch baö flachfle 9J4fonnement 
unb ba* grunblofeff« ©ebnfue einer ttnUführlichett ein* 
bübungäfraft unb gebanfenlofen SKe^ton, — ba$ befon* 
bertf bie fogenannten ^aftoren ber Slttractibfra^t unb 9te* 
pulfttrfraft -gebrauchte unb allenthalben vorbrachte / 
ein ßonjiruiren genannt haben. 

Sauf* 



Digitized by 



ßöOlUÄfc ... 121 

■ ■ 

Stanit. Verfahren iff im ©runbe analptifch, 
nicht conflruirenb. €r fegt bie 23orfteßung bcr 
SRaterie -aoraurf, unb fragt nun, welche Äräfte ba* 
ju gehören, um ihre fcoraurfgefefcten SJefÜmmungen ju 
erhalten, ©e fobejrt et alfo eineät^ettö bie 2Jttraciii>f raft 
tarum/ weil burd) bie SXepulfton allein/ ohne 
Slttractioit, eigentlich feine SRaterte ba* 
fer>n ftfnnte. (3lnfang$gr. ber 3fcmir*ffiiffenfch- @. 
53. f.> Stepuljion anbernthetltf, leitet er gleich* 
faflä atrf bet SBfatertc ab, unb gibt alä @runb berfelben 
an, weil mir unö bie SRaterie itnburd)« 
fcringlich fcorfleHen, inbembiefe neralichbem ©in* 
ne be* (Befähig burch ben fie fWj im* offenbare, 
ffc^ unter biefer 95efHmmung prifenttrt, JDie SJepulfion 
Werbe alfo fogleich im 55 e griffe ber Sföateric gebaut, 
weil fiebamit unmittelbar gegeben fet>; bie 2lttraction 
bagegw werbe berfel&en burch © df) ( u ff e beigefügt. 
JDtefen ®0()liljfen aber liegt bai fb eben ©efagte ju f 
©nmbe, ba§ nemlich eine SOfaterie, bie bloß 9?cpulfit>* 
fraft hatte, ba$, wa$ wir wn* unter Slfaterie wrftef* 
Un 1 nicht erföipfte t , 

€3 tft big, wie erhellt, ba* ©erfahren be$ ge* 
Wörtlichen, über bie (Erfahrung reflectireflben (Erfennentf, 
fcatf fuceft in ber Crfcheinung 95effimmungcn wah** 
nimmt, biefenun ju ©runbe legt, nnb für baä foge* 
nannte € r t Ii r e n berfelben ©rttnbjfloffe auch 
Grifte annimmt, welche jene $efiinwungen ber 
fcheinung hworbringen fotten, 

3n Jlnfe^ung bei angefügten tlnferfchiefetf , wie 
bie Stepulftofraft unb wie bie Slttractitfraft fcon bem €r* 
fewten in *er Sttaterte gefunben Werbe, bemerft Äant 
tweh femer, ba§ bi* ättraetfofraft jwar eben fo wohl 
$um begriffe ber Materie gehfae, 06 fie gl^th 

Picht 

- 

Digitized by Google 



«2a €rft<« 35u<&. l» K6f<frnlff. 

titelt barin enthalten fep, Äant lehnet biefett 
feiern SJutfbrucf au& €$ ijt aber ntd&t abjufe(jen/ 
welcher Unterfd)teb barin liegen fott; benn eine 25effim« 
rnung, bie {um begriffe einer Sadje ge&ärt, wußf 
toa&r&aftig barin enthalten fepn* «~ 

2Ba$ bie ©cfttbterigfeü mad)t/ unb biefe leere »u$* 
f ud^t fcetbepfil&rt, befielt barin/ baß Äant jum 95egrif* 
fe ber SKaterie bloß bie SSeflintmung ber Unburd># 
bringlicfjf eit rennet, bie nur bureft fatf .@e# 
ftf&l toa&meftmen fotten, »eätoegen bie JXepulftt)* 
f traft , al$ bai abgalten eines! anbern t>on ftd), unmit- 
telbar gegeben fep. SIHein toemt bie SDfoterie o&ne SIN 
fraettofraft nietyt foD bafepn Wnnen, fo liegt bqbei) 
«ine au* ber 2Baf)rnel)mung genommene Sprfteßutfg ber 
SDfaterie- ju ©runbe j bfe $eflimmung ber Slttraction mug 
alfo gleidtfal« in ber 2&at au* ber 5Ba&rne&mung ge* 
fc&äpft unb ba^er in tyr anjutrejfen fepn. <£$ i(i aber 
tooftl tpa&rjune&men , baß bie SRaterie auffer tyrem $&t* 
ftc^fepn , ba$ ©epn * fiir * 2lnbere$ auf&ebt, aud> 

eine 35ejte&u«9 be$ gtUficfcfepenben aufein* 
anber, r<fumltd)e 2lu$bef)nung unb ^ufamraen* 
(alt 1)tU 9lu$ biefer 2Baf>we&mung , fann bie Sie* 
flejion eben fo unmittelbar bie Slttracttofraft ableiten? 
ober fie al$ gegeben annehmen, aW fte ti mit ber 
Sfepuljfofraft t&at. 3n ber $l;at/ tpenn bie ©cWüffe/ 
au* benen bie Slttractiofraft abgeleitet werben fott, be* 
trachtet werben, (©. ben S>ett>ei$ beä £e&rfa£e$: bag 
bie gjfiglid)feit ber SD?<*ferie eine 2ln|te&tmg$fraft al$ 
ftoepte ©runbfraft erfober* a. a* £>0 fo enthalten fie 
«fcf)t$, alä baß burd) bie bloße Sfepulfton bie SKaterte 
«icf>t räumlich fepn mürbe, JJjnbem b|e SRaterte, alä 
Kaumerfüflenb t>orau$gefe$f ijl, fo i(l t&r bamit bie gon* 
tinuttdt jugeförieben, all beren (prunb 8ln$ie&ung$* 

traft ^nommtn «wb* 



©enn nun hiefe fogettanttee (Sönflrutfton ber 9Ka* 
fem, h&hf?en$ ein analptifchetf SSerbienfl hatte/ ba* 
Itoch burch £ie unreine ©arffeflung gefcfjmdjert mürbe/ fo 
ifl ber (Brunbgebanfe immer fehr ju fc^d|en, bie 3)?arerie 
<iu$ biffen |tt>ep entgegengefefcten 35e|timmungen a\S Uj* 
t en ©runbfrdften ju ernennen. <£rf ifl Äant bornemlid) 
um bie Verbannung ber gemein * medwmfcben StyrfleU 
lungtfweife ju thun ; bie bep ber einen 2>e|timtnuttg, 
ber Unburchbrmglichf eit / ber f & t * ft ch * f e p e n b e n 
Spunftualifdt/ flehen bleibt/ unb bie entgegengefefcte 
©eflimroung ; bie 25 e j i e h u n 9 ber Sftaterie in ftcf) ober 
mehrerer SJfaterier/ bie wteber aW befonbere (Einä ange* 
feiert werben / aufeinanber 9 ju et rnatf d u ff e r U cb e tn 
macht ; x bie 83or|iel(uttg$tt>etfe / »eiche / Wie Äant 
fagt/ fottfl (eine bemegenben Ärdfte, al$ nur burch 
SDrucf unb ©tog / a(fo nur burch (Einwirfang Don 2iuf* 
fen / einräumen will. Sitfe % e u ffe r l t ch t e i t be$ £r* 
fenneng fegt bie Bewegung immer fchon a[$ bdrhanben 
povauf, unb benft nicht baratt/ fte altf etwa*? innerlichem 
ju fafien unb fte fe(bft unb in ber SRaterie ju begreife?/ 
fonbern nimint tiefe f4r ftch ali fretpegungSM unb als 
trdge an. 3nbem nun #ant tiefe SHeuffcrlichfeit 
jt»ar infofern aufgebt/ ali er bie Stttracttott / bie 35 e« 
| i e h u n 9 ber 9D?aterien aufeinanber / infofern fte ali 
t>erfd)i«betf angenommen werben/ ober ber SKaterie uher« 
haupt in ihrem aiufferftchfepn/ jn einer tfraft be? 
SJfaterie felbfi macht/ fo. bleuen jeboch $uf ber anbertt 
Seite feine bepben ©runbfrdfte/ inner&alfc h** SWateriej 
4ufTerli^wnbf4rft4feIbft(l4nbi9f geg*n fte««»*«t 

©0 nichtig ber Unterfchieb tiefer bepbett Slrdffe, be? 
{hnen in Sitfcfftcht auf batf €rfennen beigelegt würbe/ 
t»ar / . eben fo nichtig muf ftch jeber qnbere Unterfchieb, 
fr er in SJnfehung ihrer Snhalttfbeftimmung gemacht wirb/ 

WWt Mi $U »fe P* *N SPtf fettaefr 

tu 



Digitized by 



«4 Crfle* ®u<k .1» K&fc&nlff. 

f 

tet würben, nur Momente finb, Me in eiuanber 
fcbwinben. 34 betraute tiefe fernem Unterfc&tebäbe* 
ftimmungen, wie fte £ant angibt, 

Cr bejtimmt bie »ttractibttaft a« eine burd># „ 
bringenbe, bie SXepulfwfraft , alö eine §läd)en# 
traft, ©er @nmb, ber angeführt tt>trb , bag bie leg« ^ 
lere nur eine glädjenfraffc fepn foO, ifl folgenber: „Sie 
cinanber berii&renben £&eil* begrenjen einer ben 
SBtrfungtfraum betf anbern, unb bie repulftbe Äraft 
fönne (einen entferntem Sfceü bewegen / ©&ne bermitteljl 
ber bajwifcfyen liegenben 7 eine quer burd) biefe ge&enbe 
unmittelbare SBirfung einer SDfaterie auf eine anbere 
burd) 2Iu$be&nung$fräffe (ba$ &ei§ t fter SKepirifmNfte^) 
fep unmäglici" 

• 

3d) will mid) nic&f bamit aufhalten, tag, inbem 
nS&ere ober entferntere $&eile ber SBfaterie ange« 
itommcn werben/ in 9iücfftd)t auf bie älttra* 
etion gleichfalls ber Unterfcftteb etttfitSnbe/ ba§ 
ein Sltom jwar auf ein anbere* etnwirfte, aber ein 
britte? entferntere«, fc bat baä anbere jwifd)en 
if)iu unb bem erften attrafcirenben ftd) befänbe, junädjfi 
in bie 2ln$ief)ung$fpf)<lre be# bajwifdjen Ifegenben t&m 
ttd&ew träte, ba$ erftealfo nicfct eine unmittelbare 
einfache SBirfung ausüben würbe; worauf eine eben fo 
termtrtelte SBirfung für bie Slttractitrf raft / a(£ für bie 
SJepulftofrafr entwicfelt werben fdnnte; — ferner/ ba§ 
überhaupt baö waf>re ©urc&brtngen ber Sfttra« 
ctibfraft allein barin bef?ef>en mügte, bag ade S&eile ber 
(Materie an unb für fid) attra&irenb waren, nicfyt 
«ber eine gewiffe Spenge paffitt unb nur Sin 2ltom actio 
fld> »erhielte. 3fd) bemerfe aier unmittelbar in 9fü<fftd>t 
auf bie Stepulftbfraft, b^ff in ber angeführten ©teile 
fi$ berü&renbe S&eile, a(fo eine ©ebtegen&et.t 

, unb 



* 

* 

unb € 0 n t i n u 1 t & t einer fertigen SWaterie t>orf ommf, 
welche burd) ficf> hinburch ein EKepediren ntd)t ge^atfe; 
tiefe @ebiegenheit ber SDfaterte aber/ in welcher Steile 
fich berühren, nicht mef>r burch baä Seere getrennt 
ftnb , fefct baä Slufgefcobenfepn ber 9tepulftt>* 
fraft bereite fcorauä. Sief) berdhrenbe Steile ftnb 
nach ber ^ier herrfdjenben fmnlidjen 3Sor|teflung ber SXe* 
pulfion al$ fold)e ju nehmen, bie ftd) nicht repelltrett 
folgt alfo gannaMologifd), ba§ ha, wo batfSRicht* 
fet>n ber EKcpulfton angenommen ift, feine SIepulfton 
Ctatt finben fann, karautf aber folgt m<J((t$ Weiter für 
eine $efiimraung ber sXepulftöfraft, 

Sluf btefelbe SBetfe ifl e$ bem finnigen SSorfleßen 
natürlich, anjune&men, inbem e$ einen an$tef)enben 
Spunft unb anbere, bie nicht anjtehen, fonbern nur an* 
gejogen werben, t>orautffe$t, bag jener etwa« mit fei* 
ttem Slnjiehen t>or ftd) bringe, unb eine SMcfe, alä eine 
€ph<Ire um fid) anlege, fo baß in berfelben, weil fte 
imter ber Jperrfchaft feiner Slttraction flehe, bie SKepul* 
fton aufgehoben fet), fomit nur außerhalb, gegen bie 
£>Utfl&d)e biefer ©ph<ire ©tatf finben Wnne, — €ine& 
theitö erfchetnt bie öberfidche alt W, watf noch im 
SJerhältntffe ju einem unbejogenen Slnbern fleht. Sin« 
bemt&eiW «6er i|i bie ftepuljton felbji innere 
halb jener epM^c ber attractio«. diejenigen 
Ätome nemlid) ober materiellen £$eil?, bie afö attrahir* 
te f4r ba$ 33orftcllen ftnb, ftnb für baffelbe in ber 5(>at 
eben fo fehr auch repelltrte 0— inbem wir nemlich 9fe* 
pulfton ali (Entfernung , Jättraction altf Näherung ju ei* 
nem befltmmten fünfte gelten lafftn Senn bie at* 
trahirten, wenn fte bi§ nur nxSreit, wären im fünfte 
Iber 51ttractton fcerfchwunben, e$ wäre nur biefer 9Itora, 
nicht ein attrahirtetf t>on ihm unferf chiebe* 
netf, fomit nicht ftd) beni&renbe, b, h> auch tugleich 

aue* 



1 

- 



Digitized by 



«6 CErfleö ©Mck i. HhfänUt. 

Ätrteinanber gehaltene $&ei(e, Snfofern a$er folcfc att*^ 
genommen werben/ fp ifl in ber £&at bie Stepulflon nic&<" 
autf jener ^p&dre ber Slttratfwt autfgefc&lojfett/ fonbertt 
innerhalb i&re* wr&anben. 

Semer nimmt 5tant bie weitere 35eftimmung atty 
ba§ burd) bie Slnjie^ungöfraft bie SRaterie ein^n K a u m, 
nur einnehme/ o&ne if>n ju erfüllen. //SSetf 
bie SRaterie bunfc bie 2Injiefcung$fr«ft ben K$um nic&t 
erfülle/ fo fönne biefe bureft ben leeren Kaum wir« 
fen, tnbem ifcr (eine 5J?aterie ; bie bajwtfcben läge* 
©renjen fege."*— Siefer Unterfcbieb ifl ungefdfcr wie 
ber obige 6efc^affett # wo eine SJeftiwmung jum 35egriffe 
einer ©acfye gej>dren ; aber niebt barin enthalten feptt 
fottte, SDurdj bie 3lnjief>ung$fraft fpfl bie SKaterte bea 
Kaum md)t erfüllen/ fonbern foU in Ktftfftc&t auf 
bfefe «raff/ ft# bur* ben leeren Kaum ju ß<* fcer* 
galten; — ei ifl fomit nid)t ab$ufe&en/ wie fte i&n ein* 
nehmen fott, wenn er leer ifl. ' 316er ferner ifi ei bie 
Kepulflon/ wenn wir bet) i&rer erjien $5ef?tmmuna , 
flehen bleiben / bu*d) weldje ficf> bie €intf abfioffen unb 
nur negato, ba£ fceigf &ier 7 burd) ben teeret* 
Kaum ; ft<$ aufeinanber bejte&en. £ter afcet 
er&dlf fM> bie »ttraetibfraft ben Kaum leer, fte 
erfüllt ben Kaum bureft t&re 2$e|ie&ung ber Sltome 
nic&t/ ba$ $eigt/ fte ttfy&lt bie 2ltome in einet 
negativen 35 e h i e £ u n g auf ein<mber. — 2Btr feiert 
fomit/ bag frier Äant bewugtlotf ba$ begegnet/ warf in 
ber SRamr ber Sac^e, in ber «Rieft tigfeit bei Unterfcfjiebä 
uon Kepulfton unb Sittraefion/ liegt/ bog er ber Sit« 
traettofraft gerate bai jufcbretbt / toai er ber erften 
flimmung nacb/ ber entgegengefegten Äraff jiifcbrteb. 
Unter bem ©efcbdffe ber geftfegung be« Unterfcftiebe^ 
bepber Ärdfte / war ei gefdje&en, ba§ eine \n bie an« 
bere dbergeganflen tpftr t @ö foK biegen bureft bie 



Digitized by Google 



« 



» < • 

I 

Qualität, iä7 

Äepulfton bie SDIaterie einen 9faum erfüllen/ fortttt 
Wird) fte ber leere Sfaum, beu bie Slttractftfraft la§t/ 
Derfe&tmnben. 3n ter $tat &ebt fte fomit / tnbem fle 
ben leeren Sfouro' aufgebt; -bie nes<|ttt>e 95ejte&ung ter 
2l(ome ober©n$, b. fc. bie Stepulfion terfelM/ auf; 
ober bie Siepulftpn iji a($ b«$ ■ Qepentyetf i&rer felbfl ge# 

3u biefer fb eben Aufgelegten 33erwiftyung ter Un* 
. terfeftiebe fommt noef) bie SSeroirtung &tn ju , baß / wie 
gleich anfangt bemerft werten, tiefe ©arjiettung bir 
entgegengefe&ten Sx&ftt anatytifcf) ift, unb in beut gan* 
§en Vortrage, bje SKaterie, bie erfl au« i&ren Siemen* ' 
tett hergeleitet werben fott/ bereits atö fertig unt $on* 
fiituirt tjorfomrat, ^n SDefinitipn ber Slawen * unfr 
fcer bure&bringenbett Äraf* »erben bepb'e al$ bewegenbe 
5?r4fte angenommen, baburefc SJfaferien auf bie eine 
ober bie anbere SSBeife fetten wirfen f tonen. — S5ie ftnfr 
alfo W al# Ärdfte bargefiettt, niefc burefc wefäe tie 
SJfaterie erff $u @twbe f4me, fpnbern wpburö fte # . 
fd)on fertig, nur bewegt würbe. 3fnfofern a&*r t»n , 
Är 4ften bie Siebe ifi , wobuwft t>er fc^iebene ÜRaterien auf 
cinanber entwirf en unb fttfc bewegen/ fP ift big etwa* 
ganj anbere«, atö bie «eflimraung unb 35e|ie&uu$, tie 

fle aW tie SBfouwnte ter Sterte baten foßten, 

*. . • ■ •* 

©eufelben ©eflenfol, <|W »ttraetfo * unb SKepultfi^ 
fraft macten in weiterer SJetfimmnug €en*ripet<if* 
Wh €entrifugalf raft ©iefe fc&einen einen we* 
(entließen tlnterfdjieb ju gew4f)ren, jnbem in ifcrer 
6pf)4re £in €intf, ein Zentrum, fefiffebt, gegen baä 
ftd» bie (tnbern ein* aW nieftt ftirfubfepenbe perfcaltem 
- Snfofern fte aber §ur €rf I4rung gebraucht werben — |u 
welchem 35ebuf man fte, wie auef> fenfl bie Siepulfet^ 
unb Stttratfwf raft , in entgegengefeftfem qiiatttitatieem 
y 33er*. 



Digitized by Google 



I 



Söerhdltmg annimmt, fo bag bie eine junehme, wie bie ött* 
bere a6nehme, fo foll bie Erfchemung unb beren Ungleichheit 
erft au* ihnen rcfulttren. SJfan braucht aber nur bie 
ndchfte beffc ©artfeßung einer Srfcheinung, j. bie 
ungleiche ©efchwtnbigfeit/ bie ein planer in feiner 93ahtt 
um feinen ßentralfärper f)at r auö bem ©egenfa?e jener 
Ärdfte i t>or ftcf> nehmen / fo erfennt man halb bie 2Jer* 
toirrung, bie barm herrfdjt / unb bie Unraäglichfeif , bie 
(Srägen berfeiben auäetnanber ju bringen; fo ba§ immer 
eben fo gut bie jenige all junehmenb anzunehmen i|t , tvet* 
«he in her Erftärung a(* abnehraenb angenommen nnthf 
unh umgefehrt* 

»4 • '. •• ' i » » i . 

: ©a* Öuatttatibe hat ju fyuer @runb6ef?tmmüns 
ba* ©*pn unb bie Unmittelbarfeif/ in sicher >bal ©eptt 
imt Sttd^tÄ «iä* t#; bie ©renje unb bie &e(fimm*heit ifl 
mit benign be$Stt»otffo ibentif*/ baß mit ihtc^Sfer* 
• anberung biefe* felbfi terfchminbet. Um ber Unmittcl* 
fcarfeit btefer ©fth«it toißen , worin ber Umerfcffieb frer* 
fchtt>unben f 1(f /' ber aUt 1 a n ft ch ba rin in ber Einheit 
M'&tyn+tmV Sltcht*/ t>orhanben ift f fdöt er aW 
ba* an^er^f^n* auffer Jen« (Einheifr Siefe $e$ie* 
hung auf Slnbere* aber nnberfpricht ber Unmittelbarfeif, 
in ber bie qualitativ 95eftimmthett ifl. ©ie hebt big 
SJnbertffepn, >eht fleh in ber ' Unenblichfeit be* §irffch* 
fepn* auf; welche* bie 35ejiehung be* $efttmmffe?u* auf 
fid) felbfy baö^efltmmtfepit an ftch ifr 

3n biefer ©leichhelt mit ftch hat ba* Öualitatifce, 
welche* ba* Slnbre junächfl al* ein Sleuffere* hatte, ftch 
ju feiner wahrhaften Einheit erhoben. 216er feine 55e# 
flimmthetf/ bie Unmittelbarfeit/ ifl jugleich »erfchwunben. 

Sa* 



Digitized by Google 



Stuallfif. 139 

©a$ $frfld)f*9tt ifi jun<Sd)ji nur ber 55egrfff ber 
tmenbltdjen 2>e$ief)ung beä SRegattben auf tfd) felbff, o&ne 
tia$ 3?edartt>c afö realen Unterfcbieb in tiefer ©n&eit ju* 
filetcf) ju enthalten , fo ba§ e$ burd) biefe einfache ©nfceit 
felbfi roieber in bie Unmittelbarfeit jufammemje&t , unb 
batf Sinbre al$ 58teleö aufler ihm (>at. 216er big SSiele ' 
ifi felSfl tenr, ober ba$ Ott* ifi SBiel&eit in t&m felbfi. 
äbie 35*tx>egung be$ gürftd^fepnö fcat barin befianben, ftd> 
ju realiftren, ober ba6 in i&m aufgehobene 2triber$fepn 
in fid) fclbft ju fefcen, unb bamit fid? alt bie 3bentu<U 
mit fid) im Slnbertffepn barjujielttm " 

% 

3Ba$ alfo nunmehr fcorfcanben ifl f ifi ba$ Sin*/ 
ta$ mit ftd) in (Einheit, aber nid)t unmittelbar iß, fon* 
fcern barin ba§ e< fid) auf fein SRicbtfepn be&te&t, öber 
fcamit auf ftcfc felbfi r feine unenblicfje SJejie&ung burcfr 
fein 9?id)tfet)n auf fid) felbfi. 2>a$ ©n$ i(i formt jur 
(Einheit erweitert ; batf Slnbertfepn ifi eine ©ren je ge* 
toorben, bie in if)rer SRegation in ftd) jurdcfgefebrt/ 
»i*t me&r 25ejtimmt&eit al$ 35ejie&ung auf 2Jnbere$ ; alfo x 
eine gleichgültige ©renje tfh ÜDie unmittelbare . 
(Einheit beä Qualitativen mit ftd) ifi alfo übergegangen in 
Me ©n(>eit mit ftd) burd) fein Stnbertffepn. ©tefe ©n* 
$eit ; in ber baß 2lnber$fepn in ftd) jurücf genommen , unb 
fcie Sefiimmt&eit baburcft gleichgültig ift; We aufgehobene 
Qualität ifi bie Quantität. 



► * 



Digitized by Google 



.1 




(ü u a n t I t ä f.) 



ttnferföirt ber &Mtititfc t>ott ber £}uaftf& if 
fo eben angegeben toorben* Sie £>ualit<ft ifl bie erfle, 
unmittelbare $eftimmtf>eit/ bie Öuantitäf i(l bie 95c* 
ftimmt beit; bie bert 6epn gleichgültig geworben/ eine 
Orenje, bie eben fo fe&r feilte ijh 

£)a$ ©et)n bat bie 95e(Hmmnng erhalten, bie ein« 
fad)e ©leidet mit ftd> / in feinem Slnbertffepn unb nur 
burcb ba* Slufteben feine« 2lnber*fepn« ju babäu 

■ 

* 

ÖInber«fet)rt unb bie Sefümmtbeit, infofern f?e 
in biefer ©pb^re n>ieber beroortrirt/ iß baber nidjt meb* 
alt unmittelbare/ bleibenbe/ fonbern ate aufgebo6ene/ 
«tmatf batf nic&t in einfacher 35e$te(jung auf fitb felbft, 
fonbern fcielmebr ein fld) fcbledM*« Sleufferlicbetf tft. Sie 
ßuantirdt ift bie unenbltcfy in ftd) jurucfgefebrte 3Je* 
(iimmtbeitj fte ifl nicbt mebr @epn aW Sejiebunj 
auf Slnbere* unb ate 9?id>tfepn eine« 9lnbern ; bie 35e* 
fltmmtbeit fyat fid) in t&rem Slrtbevgfcpn, mit bem fte in 
€inbeit ifl / aufgehoben ; unb bie »Quantität ifl bie ©letcfa 
jtil'tgfeit ber fceflimmt&eit. — Snfofern aber bie 95e* 

£11 M tm , 4 La 

lummr« 



V 

. Digitized by Google 



öuanfttÄn 131 

' * • 

Jfimmfhcit al* ttttfcrf Rieben wn biefer {^rer (Einheit tote? 
ber auftritt , fo tritt fJe auf aW batf , n?a$ fte in 2Bahr* 
$eit ifi/ nemltch fcfclechthin nur in (Einheit mit ihrem 
Slnberäfepn, 2Ü£ Qualität folite fte eine fepenbe, in ein* 
facher Sejichung mitftd) tfehenbe.fepn; aber oU Quan* 
titdt i(i ftc atebte nur aufgehobene/ äufferltche, nicht in 
ftch , fonbern im anbejrn fepenbe ©eftimmtheit, 

316 er junächjl i|l bie reine Quantität ton ftch 
fttt beflimmter .Quantität, wm Öuatttum ju un* 
terfdjeiben, " * 

S)it Quantität f|f erffentf ba$ in ft<h jurdcf* 
gt^rte/ reale §ärftchfepn> ba$ noch feine Siejitmmt' 
f^eit an i^m ()at ; bie gebtegene unehliche (Einheit. 

S)iefe geht jtt>epten$ in bte SBefftmmthett ä6er, 
tber in eine fbldje, bte $ugleich feine; nur äufferltche - 
tft. ©re n>irb -Quant um> £)ä$ Quantum xfl bte 
gleichgültige 9?eflimmthett / b, h- bte über fhfe hinauSge* 
fcenbe / ftcf) felbfi negirenbe ; e$ wirb al$ big Slnbertf» 
fepn be$ Slnbertffepn urtenblid)* £>at utttnbliche 
Quantum aber tjl bte aufgehobene gleichgültige 55e(iimmt* * 
fwt, ober tt ift bie lieber herfieOung ber Qualität* 

© r i 1 t e n $ , ba£ Quantum in qualitativer §brm 
tfl ba* quantitative 85 e r h ä 1 1 n i % £)a$ Quantum geht 
, tiut überhaupt über ftCh ^inau^ ; im Sterhältnijfe aber 
geht e$ fo über ftch in fein Slnberäfepn hinauf, ba§ e$ itr 
tiefem feine 95eff immUng f>at , alfo jugletch in ftch jurütf* 
gelehrt, unb bie fcejtehung auf ftch in feinem SlnberS* 
fepn trtrhanben iff. 3m SBerhdltniffe i|l baher ba< 
Quantum in bie Quantität juruefgefehrt, tpelche bamit 
jugleich Qualität bejltmmt tporben ijir 

* 

•iefew 



/ ■ 

I 

Digitized by G 



i'S» €rfle« 23ti<&. n. Wfönirr. 

■ 

JMefem 3?erh<Slfniffe liegt noch bie ©fefchaültrgfrit 
be$ £uantum$ |u ©nmbe, ober ti ifl nur formelle ©tu» 
f)cit ber Öualttät unb Quantität. Sie Bewegung betf 
©erh<SlfntJFetf ifl fein Uebergang itt i^re abfolute €tit$eit 
tnbatfSKaaß. 

Bnmerfung. ; - 

3fm qualitativen @epn erfdjien bte ©renje juerfl 
«W ein folc^eö, ba$ vom ^nfid&fepn betf (Etwa* unter* 
fdjieben, al$ ein äußerliche* ifl, wogegen batf 6twa$ 
felbfl gleichgültig ifl. 2lber biefe Sleufferlidjfett ber ©ren* 
|e hob ftch fogleich auf, unb bte ©renje jeigte ftch alt 
ein* mit bem 3nftcbfepn beö (Stwatf, unb alß S5eflimmt* 
hett. 2l6er jene ©renje war noch ntc^t bie quantitativ 
©renje } benn baö Snftc^fepn be$ Stwatf t|l nur erjl un* 
mittelbar, welchem baiJ Slnbere fleh gegenüber erhält; 
t$ ifl noc^ nicht ba$ unenbliche gurücfgefehttfepn ber 
■Quantität, in welchem baä Slnbertffepn fich an unb für 
ftch felbfi aufgehoben hat. 91m (Etwa* ifl baher feine 

©renje wefentlich feine fceftimratheit. 

> 

SBenn wir fotiach unter ©renje bte quantitative 
©renje »erflehen, unb j. 35* ein Sief er feine ©renje/ 
neijtlich bie quantitative veränbert , fo bleibt er Siefer vor 
wte nach. Sßenn aber feine qualitative ©renje verdn* 
bert wirb, fo ifl big feine 35ejlimmtheit, woburd) er 
Siefer ifl, unb er wirb SBiefe, SBalb u. f. f. — (Ein 
S?oth, ba$ uttenfiver ober fchwacher ifl , ifl immer &oth; 
wenn ei aber feine Qualität anbert , fo härte auf 
Stoth ju fepn; e$ würbe 25lau u, f. f. — S)er wahre 
unb befttmmte begriff ber @rt$e, wie er ftch hifct 
ben hat, bafi ein 35leibenbe$ ju ©runbe liegt, batf ge- 
gen bte &eftimmtheit, bie e$ hat, gletchgüU 
1 1 j i fl/ ergibt ftch äu jebem anbern SSepfpiek 

©ewähn* 

V 



Digitized by 



Stuantitäf* 



*55 



®ew$&nlid) wirb eine ©räge beff nirf / ali etwa*, 
*bai pd) t>ermel>ren ober Derminbern lägt. SSer* 
mehren aber ^>ei§f / etwatf me&r grog, Derminbern 
weniger groß machen, unb bä$ SKe&r in rae&r 
grog, unb ba$ SBeniger in weniger grog — Üit 
lieber fo auf» <E$ liegt bartn ein Unterfdjieb 
ber ©räge überhaupt Don i&r felbjt, unb bie ©roge 
wäre alfo batf, bejfen ©rtfge ffc& Derdnbern ÜfL 
JDie ©epnttion jeigt ftd) begwegen al* ungefdjiff, weil 
in if)r btejenige SSeffiraraung felbfl gebraust wirb/ 
welrte befinirt werben (bitte. *€$ ift jebodj in biefem 
mwollfommenen Slutfbrutf ba$ £auptmoment nid)( ju 
terfennen, worauf e$ anfommt; nemltd) bie ©leiefc 
gältigfeit ber Seränberung, bag in i&rem SJegrtff 
felbfl t&r eigene« ©fe&r SJfinber liegt; i^re ©letcfaiil* 
tigfeit gegen jicfr felbft 



t Crfte* 



Digitized by Go 



i54 erjle$23u<&. U. Hbfönltt. 

■ 

SD i e Ö « a n H t 4 fr 



A. 



. *• • SÖU refwe öutthtlfäf» 

feie ©röge tfl ba$ aufgehobene S^rft^ptt? 
bag repellirenbe £tn$, baö fid) gegen anbereö nur nega* 
tii> t>erf)ielt, iftut bie 25e$ie&urtg mit bemfelben überge- 
gangen/ e$ t>erfcalt fldfr tbentifcty fu fcem anbern^ unft 
|>at bamit feine 35ef?iramung t>erlo&ren. £>a$ ^urftd^ 
fe*;n tft Slttraction geworben; aber tiefe t|t fel6(l nicfjt 
ba$ SBerben ber 2Stelen ju €in$ geblieben; benn ber 
tlnterfd)ieb (Sine* «£in$ ju anbern ifl gleicftfaB* Der* 
fcfyrounben unb big £öerben jur 9fu&e geworben. Sit* 
traction Unb Sfepulfion ftnb in einer <£inf>eit auf* 
gehoben, ober $tt Momenten fcetabgefunf etu 
£)a$ ©n* ift in 35e$icbung auf fid) felbfi, burd) bie Sit* 
traction, unb auf ftcfy juglcid) altf auf ein 2lnbere$/ 
burd) bie Svepulfton. £)a$ £in$ al$ big mit ben £tn$, 
bie ftcf> repetliren, eben f* fc&r jufammengegangene Gin$/ 
$at fomit; fo JU fagen, eine breite erhalten, unb fid) 
iur (Einheit autfgebe&nt. 25ie abfolute ©präbigfeit 
b*$ repeliirenben (Einä ift in tiefe £mf>eit jerflojfen , weU 
d)e aber al* big Ging entf>altenb burd) bie innwo&nenbe 
Sttyulfiott jugleid) beffimmt, unb fomit al* (Einheit 
be$ aufferfidjfepntf (Einheit mit ftd) felbft 
ifr Sie Slrtraction iji auf biefe SSBetfe ba$ SRoment ber 
Kontinuität in ber ©rtfge geworben*. 



Digitized by Google 



Öuanfffaf; * ^55 

©fe Sontinuttät if? alfo einfache, fleh fel6fl 
gleiche 35e$iehung auf ftch, bie burch feine ©renje unb 
2Juöfd)lteflTw«9 unterbrochen tfl, aber nicht unmittelbare 
Einheit, fonbern ©n&eit ber furfichfepenben <£tn& 
Sarin ifi alfo ba$ 2lu jfereinanber ber SSielljett 
enthalten, aber jugleich al$ eine nicht unterfchtebene/ 
ununrerhrochene. ©ie 93ielheit i|i in ber gontinm* 
t^t fo gefefct, tx>ie fte an fid) tft; bie Stelen finb uemlich 
ein$ tta$ anbere, jebetf bem anbern gleich, unb bie Siel- 
(Kit bafjer einfache, unferfchiebtflofe ©leichheit. ©ie 
Kontinuität tfl biefetf SRoment ber ©ichfelbjigletch" 
Jett be$ Slujferemanberfepntf. 

9. Unmittelbar &at baher bie @r£j?e in ber Gontf* 
miifät ba$ SWoment ber ©tferetton. ©ie ©tätigfeit 
tfl ©ichfelbffgletchheit aber be$ Sielen, ba$ jeboch nicht 
jum SlutffchlieflVnben nnrb; unb bie Slepulfion be&nf erft 
bie ©fchfelbfigleichheit jur Gontinuf tät autf. ©ie ©i& 
cretion ifi ba&er ihrerfeittf {ufammenfUeffenbe ©iferefion, 
beren ©n$ nicht ba$ $eere, ba$ SKegattoe, $u ihrer 25e« 
jiehung ha^en, unb bie ©tä/igfeit, bie ©Jeichheit mit 
(ich felbfl im Sielen, nicht unterbrechen, ©er Unter* 
fchieb be$ 3?epe8iren$ ifi bafrer nur alt Unterfcheibbar* 
feit t>orhanben. 

's • * 

3. ©ie ©riJße, afö bie ©nheif btefer 3)?omente, 
b*r| Kontinuität unb ©iferetion fann Quantität $e* 
nannt werben; inbem bep bem Slutfbrucf @r$j?e baf 
Unmittelbare berfelben, unb bie begrenze ©rdße, ba$ 
Öuantum, ber SorfieHung näher liegt,; Quantität 
aber mehr an ba$ SSeflectirte unb ben begriff berfelbe» 
erinnert. 

... ©ie Öuantität tft alfo gärtfehfepn, n>te e* in 
Sßahtheit i|i* tvar ba$ ftch aufhebenbe 95e|iehtn auf 

i » ftcfc 



1 



Digitized 



I 

m 

> 

I 

136 €rjie$ 23u4 11: Tt&fönitt, 

fleh felbft, perenmrenbe* 2lufrerfithfotom*n. 2t6er baö 
Sibgefioffene ifi etf felbfl ; bie Siepulfion ifi bahcr ba$ er* 
jeugenbe Sortflieffcn feiner felbfi» Ilm ber ©iefelbigfett 
tpitfen be* abgesoffenen tjt big ©ifeerniren , ununterbro* 
d)ene Kontinuität ; unb um be* Slufferftthfotnmen* toitten/ 
ifi biefe Kontinuität, ohne unterbrochen ju fe9tt / jugleicfc 
33ielf>eit, bie eben fo unmittelbar in i^rer ©leichheit mit 
ft* felbfi bleibt. ' 

* 

Änmerfung t* 

£)ie reifte Üuantit<ft hat noch feine <8r*n$*/ 
ifi noch ntd^r Öuantum ; — auch inföfern fte Öuantunt 
wirb; wirb fte burefy bie ©rertje nicht befchränft, benit 
fit fofteht eben barin , burch bie ©renje nicht befcfyrinft 
|U fepn , ba$ gurftchfepn a U ein aufgehobene* in ftch $it 
haben, ©a§ fte bie aufgehobene ©iferetion ifi, fantt 
auch fo autfgebrücft Werben ; bag bie Öuantitit fehlest* 
hin in ihr allenthalben bie reale SKoglithfeit bei 
ein* ifiy aber urägef ehrt, bafs ba$ ©n* eben fb fehlest* 
#n nur al* contmuirliche* i$ 

$>er begrtfflofen SBorfieffüng toirb bie Gonttnut* - 
f At leicht jur 3 M f a mmenfefcung, nemlich ein# 
äuffer liehen £e|iehun$ ber €in$ aufeinanber, toorut 
ba* ©n$ in feiner äbfolufen <3pr$bigfeit unb auslief* 
fung erhaltet* bleibt* <W fyat jt<h aber am ©n$ gejeigt; 
baß e* an unb für ftch felbft, in bie Slftraction, in feine 
Sbealttüt übergeht, tfflb baf* baher bie Kontinuität ihm 
nicht üuffttfich ifi, fonbern ihm felbfl angehört, unb tu 
feinem ©efert gegrünbet ifl, ©iefe 21 eufferlich feit 
ber Kontinuität für bie €in* ifi e* überhaupt , an ber 
bie Sitomifiif fangen bleibt, unb bie ju fcerlaffen unb in 
ben ^Begriff, itV ba* 3mtre |U gefan, bie ©<$nH*tfgfeit 
für ba£ 58orfieKen macht* 

Äert 

* 



öi'gitized by .Google 



,£uottfifaf. 



*37 



©en S5cartff ber reinen £u<mti(<ff gegen fett bloge 
©ortfeHung J>at ©ptno ja 7 bem e$ fcorjugltcf) aufbette 
felben anfam ; im ©mne/ inbem er (Eth. P. L Prop. 
XV* Schol.) auf folgere SBeifr t>on frt £u<*nftfft 

Quantitas duobus modis ä nobis concipltur,' ab* 
fraäe fcijicet five iuperficialiter , prout nempe ipfam, 
Imaginamur ; vel ut fubftantia , quod a folo intelle&u fit, " 
Si itaque ad quantjtatem attendimus, prout in imagina.« 
tione eft, quod faepe et facilius 4 nobis fit, reperietur 
finita, diviflbilis et ex partibus conflata, fi 
juitem ad ipfam, prout in intelle&u eft, attendimus, et 
cam, quatequs fubftantia e(l, coneipimus, quod difficiU 
lime fit, — - infinjta, unica $t indivifibilis re- 
perietur. Quod omnibus, qui inter imaginationem et 
Jmeile&uni djftinguere feiverint, fatis manifeftum erjt. 

SBeffimmtere SBepfptele ber reinen Quantität f wenn 
man beten oerlangt/ f>at man an Staum unb^eit; aud) 
ter Materie überhaupt, fid)t u. f; f. fel&ft 3fc&; nur i|t, 
n>ie fefan bemerf f / barunter mefa batf Öuanfum ober 
©täge dber&aupt; infofern biefe junddjjl an ba$ £iuan* 
tum erinnert/ ju t>erffe£«tt» fRßÜm r >Sttt u. f, f. flnb 
Sutfbe&ttungen , %wlf)t\ten s bie ein Sluffer ^ftc^^ge^en/ 
ein ©tränten fmb, ba$ (iber uicftf in< ^nfgegcngefe&te, 
|n bie Qualität ober in batf (£mä übergebt; fcnbem aW 
€iufferftd)fommett ein perennirenbetf @elbfiprobuctren 
flnb t ©er ffiaum- ifi big abfolute SJuflFertfc&fepn, 
fcatf eben fo fe&r fdjlec&rl>in ununterbrochen , ein »nberi* 
ttnb SBteber * Slnberäfeyn , ba$ tbenrifrf) mit fk(> ift; bie 
£eit ein abfolutetf SJufferfttftfommen, ein jSunidjte* 
Werben / batf f?<fttg lieber baä Sumcfyt werben biefe* 
SSeräe^n« ifi 5 fo bag big tfc& €rjeugen be$ 3Jtcr;tfe»n$ 
tfren (o fe^p ejnfoc&e ©(eietyeit unb 3fbentit<St wir fiefc ift. 

©AI 

« 

r 



Digitized by 



i38 €r(le« 33u<$. iL 2Cbfc$nief* 

2Ba£ bte Materie aW Ouantttit betriff, fo 6e* 
1 ftnbet ftd) unter ben fteben sptopoftttonen, bie 
Don ber erften ©tflerfatton tetbntgentf atjfbema&rt 
ftnb ,• (fe ©eif e be$ I. fein« 5Berf e) eine herüber, 
Me sn>epte , bie fo lautet : Non omnino improbabiie eft, 
materiam et quantitatem effe realiter idenu — 2fn ber 

2&af ftnb biefc begriffe aud) nicfjt tt>etfer öerfdjteben, 
al$ barin , bag bie £>uantität reine ©enf befftmmung, 
bte Stfaterte aber btefelbe in <JufferKd)er Soften} t(L — 
Sind) 3d) fommt bie 35effimmun<j ber reinen Quantität 
|u, alö e$ ein abfoluteä 2lnber$toerben , eine unenblicfre 
(Entfernung ober allfeitige Slepulfton jur negativen fttty* 
fcett be$ giirfrdjfepntf ifi, aber meiere fd)led)t&in einfache 
€ontinuitdt bleibt. — 2Belcf)e flcfy bagegen fträuben, 
bie Siel&ett als einfache (Ein&eit $u fajfen, 
itnb auffer bem begriffe , ba§ t>on ben Sielen jebetf baf* 
felbe ifl/ tt>a$ ba$ Slnbere, nemlid) eintf ber Sielen, — 
tnbent nemlicfy &ier nicf>t fron weiter bejf immtem Stelem, 
ton ©rünem, SKot&em u. f. f. fonbern Don bem Sielen 
<m*unb<fur*fic& betrautet, bie Diebe i|t, — au* eine 
SSorffeUung »on biefer ©n&eit verlangen, bie flnben ber* 
gleichen fcintönglid) an jenen ©tättgfeiten , beren einfache 
( Slnfc^auung unmittelbar bei* bebucirten begriff ber 
£>uaniit4t - . 

Hnmttfun$ *♦ 

3n bie SRafur ber ßuantttff / biefe einfache ©tu 
fleit ber ©iferetion unb ber 6ommutf4( $u fetjti/ fdfft ber 
Streit ober bte Slnftnomte ber «nenbliefjeit 
S&eUbarfeit bei Üi«wt$.i Uv 3eit, ber mttm 

©iefe Slntinomte befielt allein .barin , fcaf bie £t$* 

•W»« tfett (o fe&? atö bte <&>min«it<St Wwvttt n>er* 

ben 



Digitized by Google 



* v 

■ 

1>en ntu§. $je eittfeittge ^aupfung ber ©ifcretion 
gibt batf unenblicfye ober q&fblute ©et^eUtfepit, fo* 
mit ein Untfjeilbaretf jum iptmeip; bie emfeitige 35$f>aup* 
tung ber Kontinuität bagegen bie unenbfic&e 2 heilbar* 
fett 

Sie 5?<mfifd)e Jtritif ber reinen SSernunft flellc 6e< 
fanntlidj t> i e r (fotfmofogifd&e) 21 n t i n o m i e n auf, 
worunter bie j tt>ei>t e ben Gefreit füg betrift, ber 

tie SRomente ber £uanttt<St autfmacf)t. 

■ 

©jefe Äantifc^en Sfnfinomien Bleiben immer ein 
Wichtiger £J)etf ber fritifcfjen ^p^ttofop^te; fte (tnb e$ 
tomemlicfy , bie ben 6turj ber fror&erge&enben SDTetap&p« 
fif betoirften / unb al$ ein Jpaupttfbergang in bie neuere 
Spfjilofop&ie angefe^en »erben Wnnen. 25ep if>rem grof* 
fen Serbjenfle aber ifl tf>re ©arfietlung fe&r un&oüfom* 
men ; t&eiltf in ftd) felbft ge&tnbert unb fcerfcfjroben, 
tfreiltf fd)ief in 5infe&ung iljretf Siefultatö. SBegen ifcrer 
3J?erft*urbigfeit fcerbienen fte eine genauere Ärittf, bie 
fptt>ol)f t^ren ©tanbpunfc unb SWet&obe näfcer beleuchten, 
altf and) ben Jjauptpunft, nwauf e$ anfommt, bon ber 
Sortp, in *>te er fHnetitgejtv4ngi ifi, befreien 

Wirb. 

3uni^(l bemerfe icf), ba§ Äant feinen frier foetoo« 
(ogifcf)en Slntinomten buref) ba$ ßint&eilungtfprineip ,^ ba$ 
er opn feinem ©cfyemq ber Kategorien # f)ernaf)m, einen 
Schein fron aSoHftdnbigfett geben tpoßte/ Slüein bie tie* 
fere Smftcfct in bie antinomifcfje ober tt>af>rf)after, in bie 
bjaleftifcfye 3?a(ur ber Vernunft faßt überhaupt jeben 3>e* 

, grift altf Einheit entgegengefefcter äJfomcnte, benen man 
bie gorm antinomifefoer Behauptungen geben Wnnte« 
Serben , ©afepn u- f. f. unb jeber anbere Begriff fiSnnte 

( *af>er feine befoubere Antinomie liefern, unb alfo fo t>ie|e 

Sinti* 



Digitized by Google 



«4* erfies 5$u& n, Tlbfc&nitr* . 



Antinomien aufgehellt tperben, aW 95cg?iffe aufgehellt 
»erben* 

ferner (ja* Ä<»ttt bfe Slntinomie nicht in beq SBegrif» 
fett fclbf? / fonbern in ber fd)on concreten gorm 
fotfmologifcher 25efltmmungen aufgefaßt. Um bie 2lnti* 
ttomie rein $u ^aben unb fte in ihrem einfachen begriffe 
ju behanbefo/ mußten bie Senfbefiimmmtgen nicht in if>* 
rer Slntoenbung unb Söermtfchung mit ber SJorjMung 
(et SBelt / be$ 9?aum$ / ber 3cit ; ber Materie u. f. f. 
genommen/ fonbern ohne tiefen concreten ©toff/ ber 
fcine Äraft wo* ©enwlt babep h4t/ rejn föt fich be« 
(ragtet tvetben ; inbem fte allein ba$ SBefett unb ben 
fjrrwnb ber Antinomien aufmachen, 

5tant gibt biefen Segriff fcon ber Slntinomie, -baß 
fle t,nid)t fop&tfKfcfce Äönflelepen fepen, fonbern 2Siber* 
fprdche/ auf welche bie Sernunft not&toenbtg (i offen 
(nach Äantifchem Sluäbrucfe) muffe f — mi eine wich* 
fige Slnftcht ijl. — //$8on bem natürlichen ©eheine ber 
Antinomien »erbe bie Vernunft / wenn fte feinen (Srunb 
einfielt/ jmar nicht mehr hintergegangen/ aber immer 
«och getiufcht." — 2>ie frttifche Slufldfung nemltch bureh 
bic fogenannte tranfeenbentafe Sbealitdt ber Sßelt ber 
Wahrnehmung W Wtt anberetf SXefuItat/ al$ baß fte 
fcen fogenannten SGBiberflrett ju etp>ag fubjeettbem macht/ 
loorin er freilich noch immer berfelbe ©chein / b. h- fr 
itnaufgeltet bleibt aW borher. 3hre wahrhafte Sluflfc 
fung fann nur, barin befiehen, baß jftep 35eftimmungen, 
inbem fte enf gegengefegt unb bemfelben ©egrtjfe npthmen* 
big ftnb/ nicht in ihrer ©nfetttgf ett / jebe für ftch/ gel* 
ten fann, fonbern baß fte ihre SBahrhetf mir in ihrem 
Slufgehobenfepn haben» 

» 

•Die Äantifchen Antinomien näher betrachtet/ ent* 
galten «ich« anbetf / afö bie satt| einfache fategprifche 

S5ehaup* 



Digitizöd by 



I I 

< > I 

55ef>auptung einetf je^eti ber jwep entgegen gefegten 3Bo* 
tnewe ber $lnttnomie. Stber babep iji tiefe eipfacfce fate* 
gorifc^e obef etgent(id) afftttorifcfce S5ef)auptung in ein 
fcfyiefel ; t?ertte^(?ö @eru(!e Dpn Siäfonnement eingebüßt, 
wobur* ein ©cfjem tum Setpetfen ^ermgebra^t, unb 
ba$ Wog äffertorifd)e ber $e&auptung fcerjtecft «rtb nn* 
fenntlt* gemalt werben foß; wie ftd) big £e$ be? nd* 
&e*n $et*qd)tung berfelben {eigen wirb, 

, Die Slntinomie/ bie fte&er g*Mtf * betriff bie jbge* 
nannte unenblic&e S&eilfrarfett ber SRaterie, 
unb beruht auf bem ©egenfafce ber SKcraente bet €on* 
tinuität unb SMfcrettpn, wel#* $3*gnfF fc? £}uan* 
titat in ji* entölt, ^ 

£>te berfelfcen na* Äantiftyer SDarffeßun^ 

lautet fo $ 

• «, 
6tne |ebe jufammengefe&fe ©ubftnnj 
in ber 2Bclt befielt au$ einfachen Steilen, 
\mb e$ e^iflirt überaß nicfytä a($ ba$ Sin* 
fa^e, pb*rn>«$ an$ biefetn tufammeng** 

* 

€$ wirb fcier bem (Einfachen/ bem Slfomen, ba$ 
3ufammengefe§te gegenubergefießt/ waä gegen ba$ 
©tätige ober GoMinuirficfje eine fe&r jurucffie&enbe 3?e* 
(limniung tfi t ©aä eubfaat, ba$ biefen SJbßractio* 
nen gegeben iff; nemlicf) empirifcfye ßubftanjen in ber 
SBelt, pa$ fcier weiter nid)t$ (jeigt^ al$ bie £)inge/ 
toie ftefmn(id) wa&rnefwtbar fmb, fcat auf ba$ 9intinp* 
mifcfee fe(bft feinen (£influ§ ; eä fonnre eben fo gut au* 
Kaum unb Seit genommen werben, -r 3nbem nun bie 
£&eft$ uur t>on c 3ufammenfe$ung fwt t>on (Eon* 
tinitttdt lautet, fo iff fte etgentft* ein anatytifcljer 

ober 

■ 



Digitized by Go 



i4a Crjle« £u(&. IL Hb{d)nit(, 

oker t a * i o To g f f d) e r ßafc. ©ag ba$ 3uf<wttt*ttge* 
fe^fe nicfjt an unb fi!r fld), fonbern nur ein äufferlicft 
SSerfhü^fTeö tft, unb au$ Slnberem befielt, ifi 
feine unmittelbare 95e|timmung. — ©atf Slnbre aber be£ 
3ufammengefe$ten ifi ba$ Cinfadje. t|i bfl&er ein 
fatxofcfctfcfyer ßafc, tag ba$ 3ufammengefe§te autf (Sin* 
facbem befielt. — 2Öenn emrnctl gefragt wirb, au£ 
tt>atf Stroaä b eff c^c, fo Verlangt man ein Slnbe* 
retf, beffen SBerbinbung jenetf €m>a$ auemad)e% 
8<$gt man bie ©inte lieber atrtf ©inte (>e(ie(>en/ fo t£ 
ter ©inn ber grage nad> bem $ef?ef)ett fcerfefclt, fie \ft ^ 
nid)t beantwortet» ©ie grage ifi benn allein noefy , o& 
batf/ woäon bie SKc^e ijr / autf ettoatf befreien ;< 
fofl, ober nid)f. 316er batf Sufammengefefcte ifi fd)led>t* 
(>in ein foldjetf, baä nicfjt unmittelbar, nic^t an unb fuc 
fieb, fonbern ein vermittelte^/ ein öerfcunbeneä ifi, un> 
auä anberem befielt. - 5Senn e$ ba&er wieber auä 3u* 
fammengefefctem befielen fptt ; fo bleibt bie grage: attf 
tt>aö batf 3ufammengefe$fe befiele? tot wie naefy; weil 
fie jm Sufantmcngcfegten felbfi liegt. — SBtrb batf Sin« 
fad)e^ Weldjeä ba$ Slnbre beä 3ufammengefe$ten unb 
baäjemgo, naeb welchem gefragt wirb, nur für ein re# 
latio*einfadjetf genommen, batf für fid) lieber $u* 
fammengefegt fei;, fo wirb bie 2Inttrorf Wieber in jene; 
baß bie ©inte äu$ ©inte befle&e, t>erwanbe(t, unb fo* 
mit bie grage nur wieber&olrft, ©er SSorfieflung pflegt 
nur big ober jenetf 3ufammengefe|te fcorjufebwefren/ t>oit 
bem aud) big ober jene$ €twa$ aW f e i n £infad)e$ an* 
gegeben witrbe, warf etwa Wiebe? für ftct> ein 
mencjefefctetf wäre. Slber eÄ ifi tum bem Sufammen* 
gefegten al$ folgern bie SKebe. fann alfo 
aud) niebt wieber gefragt werben , auä wa$ bpn neuem 
batf (Einfache befiele, batf felb(l ein 3wfammengefegte* 
fcp ; benn baä einfache ifi niifjt ein 3ufammengefe£te$, „ • 
fonbern vielmehr baä Slnbre t>cö 3ufa mmengefe&ten. 

> 2Ba$ 



Digitized by Google 



Quantität* ) i43 

©a$ nun ben Äanfifdjen f& trotte ber 2f>efi$ 
betrift, fo mqcfyt et/ wie alle Äantifcfyen 25ewetfe ber 
übrigen anfmoratföett ©4$e, ben Umweg/ bcr fid) aW 
fe&r überflüjfig jeigen wirb, apogpgifcfc |u fepn. 

f/Slcfymtt an, beginnt er, bie jufammengefegten 
„©ubftanjen beflänben nidjt autf einfachen feilen ; fo 
„würbe, wenn otte 3ufammenfe§ung in ©ebanfen auf* 
„gehoben würbe, fein jufammengefe§ter £&eil unb ba e$ 
„(nacfc bcr fo eben gemachten Slnna&me) feine einfache 
,/SfKÜe gibt, auef) fein einfacher, mitbin gar nicfjtf 
„übrig bleiben, folglich feine ©ubft<W| fepn gegeben 
„wprben/' — 

©icfe Solgerung ifl gan§ richtig: wenn t$ n\d)t& 
aU 3ufammengefe£te$ gibt, twb ,man benft ftd> attttf 
Snfammengef^te weg, fo, fcat man gar niefatf übrig; — 
man wirb biß jitgeben , aber biefer taofologifdje Ucber* 
flu§ fonme wegbleiben , unb ber $ewei$ foglejcfc mit 
bem fp(genbe*t anfangen ; 

„(Sntweber li§t fte^ unm$glicf> alle Sufammenfefcung 
„tn ©ebanfen aufgeben , ober tß mu§ nadf) beren 5luf* 
„ftebung etwas ofjne alle 3ufammenfefcung befiefccnbetf/ 
„b, U ba$ einfache, übrig bleiben." 

„3merf?ern gaßaber würbe ba$ 3ufammengefe6fe 
„Wieberum nicfct auä ©ubpanjen befielen (weil bep 
„biefen bie 3ufamntenfe|ung nur eine }u* 
„fdaige Delation ber ©ub(Un$en *) ifi, o(j* 

// n e 

. 

* ■ i , j i . >< 

*) 3w« Ueber(iu§ be^ Q5ctoeifcn$ fdbft Feinmt bier wocf) bcr 
• Hcbcrfluß ber^pracftc, — toctl &ep bieten (be»€ub|tan* 
ien nätnlid)) bie Sufammcnfc^unö nur (tue iufdfiitje SKe^ 
tetio» ber ©ubftaiuen ifr. 



uigmzea Dy uuuyit 



\ 

1 

i44 €r|!e$ 23u& n. tbfänltu 

„tte toeiäfe biefe alt fit ftdj) frefrarrlicfte 
„fiBefen, frefie&en »äffen.) — ©a nun biefer 
,/8aß ber Sorautffefcung n>iberfpricf)t , fp bleibt nur ber 
z/jtD^tc übrig : baß nemlid) ba$ fubfiantteKe Sufararaen« 
//gefeite in ber SBelt au$ einfachen Sfcetlen befiele/' 

©erjenige ©runb ß treibet nebenher in eine sparen* 
t&efe gelegt ifi/ ifi in ber £&at bie £auptfad>e, gegett 
' t»eld)e aM bisherige ttfltig überfltfffig tfr ©<tf ©ileuu 
nta tfi biefetf; €nttpeber ifi ba£ gufammengefefcte ba$ 
SSIeiMbe/ ober njeftt, fonbern tat ©nfacfje. 2Bäre 
tat erjiere/ nemlid) baä Sufamraengefegte tat bleiben« 
be 7 fo todre tat 35leibenbe nid)t bie ©ubftanjen, benn 
tiefen ifi bie 3ufammenfe&ung nur jufattige Delation; 
a$et ©ubfianjen fmb tat fyktiwtef alfo (Jnb fte ein* 

€d erhellt/ baß o&ne ben apogogffeften Umtbeg ; an 
bie 2&e{i$: ©ie $ufammengefe$te ©ubfianj befreit aut 
einfachen Steilen ; unmittelbar jener @rut|b al$ 25en?ei£ 
angefcftloffen »erben f Hinte / n>ei( bie 3ufammenfefcun$ 
bloß eine ju fällige SSelation ber ©ubfianjen ifi/ toel* 
cfye i&tten alfo äujferlid) ifi r unb bie ©ubfianjen felbfl 
ttid)t$ Angebt. — £at et mit be* *}nfalligJett ber 3u* 
fammenfefcung feine SXicfettgf cit / fo ifi ba$ 58efen fre$* 
lieft ba$ Sinfacbe, ©iefe Sufdßigfeit aber, auf n>elcfte 
tt allein ankommt; fttrb nieftt bemiefen, fonbern gera* 
beju; unb Jfoar im 33orbepgtf>en , in ^arentfteft ange* 
npmwen , al$ ettyatf ba$ fteft Don fel&fi frerfie&t ober eine 
siebenfache ifi, <Zt fcerfie&t fid) $n>ar allerbingg t>w 
felbfi / baß bie gufammenfefcwng ^ Sefiimmung ber 3"* 
fälligst unb SJeufferltcftfett ifi; allein tinter gufammen* 
fefcung follte bie <£pntinutt<ff jr&erfie&en fepn ; unb biefe 
bann freplid) n\fy in einer #$r<wt&efe <*$get&an feerben, 



Digitized by Google 



Öuanfifäf. 145 

3tt kein apogögifdjen Umwege feiert wir fom« bie 
£*$auptung felbfl fcorfomtnen/ bie tut* ifjra refultiten 
foüv ßurjer lägt ftdj ber S5eweW fo fäffeti : 

$D?drt nefcme M ; bie iufammengefefcfett ©ubftortjtt* 
fcepunfcen nid)t au$ einfachen feilen. 3?un aber fantr 
man alle ^ufammenfefcung in ©ebänfett aufbeben, (benn 
fie ifi mit eine jüfdlltge Delation 0 alfo blieben nad) be* 
rert Sftffbebung feine Subfianjen übrig, wenn fie nid)t 
eng einfachen Steilen beffrinben, @ubf?änjen aber muf* 
fen wir i)aben , benn wir fwben fie angenommen ; e$ fott 
mtf ntdjt alleö Derfcbwinbett/ fonbern €twa$ übrig biet« 
Ben, benn wir baben ein folebetf 95c|arrlfd&c^ , ba$ wir, 
<&ubfian$ nannten , &orau$gefe$t; big €twa$ muß alfo 
einfach fepm 

$* ge&Jrf noefc jiim ®anjen , beti edjluf f» 
fretracfyten ; er laufet fblgenbermaffen : 

„j&ferau* folgt unmittelbar/ bag bie Singe ber 
„5Belt inSgefammt einfache SBefen fepn , baß bie 3 h * 
„famttienfefcung nur ein Pufferet 3ufianb 
„berfelben fep, unb baß bie Sernunft bie Siemen» 
„tarfubftonien , al$ einfache« SBefen teufen m&fteJ' 

£ier feiert wir bie $uf4ttigfeif ber 3ufamftten# 
fe|ung ali &olge aufgeführt, na^bem fie trtrber iqi 
SBeweife parentbetifcf) eingeführt/ urtb in tyro je» 
trauet warben war. 

Starit protefiirf fe&r, baß er Up beft wibrtffreifen* 
ben (Sägen ber Antinomie md)t SBlenb werfe fucf>e, um 
etwa (wie man $u fagen pflege) einen Slbi>ocatenbeWei$ 
}u führen, ©er betrachtete 25ewei£ iff nidjt fo fefcr ei« 
tte* 3>lenbWerf$ ju befestigen / alä einer unnü|en ge* 

quälten 



Digitized by 



■48 €rfte6 9u$. Ii. -ttbföntff. 

trat bat $egr*tfen ju erftaren, tft ber ©ertfc unb bat 
©ebiet berfelbttt in« Unenblid)* Reifert »orten. Jpte* 
fcer geirrt nur / bog ber 9f aum / tfcie aucb bie 2ltv 
fcfyauung felbff jugletcf) begriffen werben muffe; tüenn 
man nemlitb übttf>aupt begreifen tbitt* £)amit etttfliinbe 
bie grag*/ ob ber Kaum nid)t, toenn er au* alt 2to. . 
fcfyauung einfache Sonttmutdt tt><Jre, na* feinem Segrif* 
fe alt avtt einfachen ibetlen befiefcenb / gefaßt »erben 
müffe, ober ber SRaum träte in biefelbe äntinomie ein, 
in toel*e nur bie gubflanj t>erfefct würbe* 3n ber Zfpt 
wenn bie äntinomie abjlract gefaßt wirb/ betrift fte, 
tpie erinnere , bie Quantität überhaupt unb fomit Staunt 
unb 3e« eben fo fefcr. 

©eil aber einmal im JBeweife abgenommen ift, baß 
bet SSaum ititf>t au« einfachen Sbetlen befiele, big fyittt 
©ruft* fepn foßen, bat ©nfa*e mcfjt in big (Element $n 
t>erfe|en, mld)et ber SBeflimmunj bc* (Einfachen niebt 
angemejfen 1(1. x 

3n b*r Sfnmerhlnö Ju bem &ewet$ ber 9totit&efl# 
»trb nod) attfbrucflicb bie fonjttge ©runböorffetttmg be* 
fritifeben ^ilofo^bte berbepgebrad)*, bag wir ton Sit* 
pernnur alt <£rfd)*inttngen einen Segtlff babett/ 
alt folebe aber fe$en fte ben 3?aum, alt bie Sebingung 
ber SÖJoglidtfeit , aller «fufiern (Erlernung nortjwenbij 
' t>orau& SBenn biemit unter ben ©ubffanjen nur Sit* 
pergerttepnt ftnb, tote toir fte febett, fdblen ; fömeefett 
u. f. f./ fo ijl fconbem, toaSfteim ©enfert ftnb, ei» 
gentlid) ni*f bie Siebe; tt banbelt ftd) nur t>om ftnn» 
lief) Malgenommenem 33er fceweW ber 9lntitbeft* 
mt alfo fur§ ju faffen: ©fe ganje Srfabrung uttfere* 
©eben«, giriert« u. f. f. jeigt mt$ nur gufammengefefc* 
ttt\ aueb bie befien SWitrofcope unb bie feirtjien STOeffer 
l>aben un* notfc auf nicfctf einfache* flogen laffem 

«Ift 



Digitized by Google 



Stffo fott auch tie Söernunft ntd)t auf etwa* einfache* 
(logen tooDen. 

> 

SBenn wir a!fo ben ©egenfafc biefer S&eftS unb Sin« 
tithefi* genauer betrachten / unb ihre S5eweife t>on ädern 
unnä|en Ueberflug unb Serfchrobenhett befreien , fo ent* 
fyält ber SJewei* ber antithefi*/ — burch bie SBerfefcuna 
ber ©ubflanjen in ben Kaum, — bte affertorifche Annahme 
ber CEontinuitit, fo wie ber 35ewei* ber £h*tf*/ — 
burch bte Slnnahrae ber 3ufammenfe$ung , al$ ber 3lrt 
ber 35ejiehung be* ©ubflantietten, — bie aflertorifche 3ln* 
nähme ber 3ufatttgfeit biefer 3>eitehung ; unb 
bamtt ber abfoluten <£ing. Sie ganje Slnttnomte 
rebucirt fleh a(fo auf bie Trennung unb birecte 25ef>aup* 
tung ber bepben Momente ber Quantität, infofern fte ge* 
trennt ftnb. 9?ad) ber blogen ©iferetion genomtuen/ 
ftnb bieSubflanj/ SKaferie/ Sfaura, 3eit u. f. f. fehlest* 
hin geseilt, ba* €in* ijl ihr <princip. 9toch ber <&>n* 
tinuitit ifi tiefet ©n* nur ein aufgehobene* ; ba* Sfjei* 
(en bleibt S^eilbarfeit , e* bleibt bie Sföäglichfett ju 
feilen, al* SKäglichfeit/ ohne wirf Ii* auf ba* Sltome 
|u fommem — ©o aber enthält bie Gontinuität felbft 
ba* SDfoment be* Slroraen ; fo wie jene* ©etheiltfepn al« 
len Unterfcfjteb ber €in* aufgehoben hat $ — benn bie 
einfachen ©n* ifl eine* wa* anbere ift, — fomit ehe» 











Li 



hilf. 3nbem jebe ber bepben entgegengefefcfen ©eitel* 
an iht felbji ihre anbere enthalt > unb feine Ohne bte an« 
bere gebacht »erben fann, fo folgt barau*/ ba§ {eine 
tiefer Seftimmungen , allein genommen/ ?HJa^r^ett hat/ 
fonbem nur ihre ©n&eit. £ig ifi bie wahrhafte tya* 
(eftifche ^Betrachtung berfelben/ fo wie ba* wahrhafte - 
JRefultat* 

Unenbltch fimtretcher urtb tiefer , al* bie betrachtete 
Äantiföe Slwiuomie pnb bie bialeftifche» SJepfptrfe ber 

3S Alten 



* / 



D 



gitized by Google 



I 

I 

*5o €rfteö »ndj. Ii. «Of^nift. 

alfett eleatiftfen Schule, befonber* bie 95ett)egmt$ 
betreffenb , bie ftd) gleichfalls auf ben Segriff ber Öuan* 
tität grunben , unb in ihm ihre Sluftffung fyabtn. <E$ 

* tttfrbe ju roeiftäutfg fepn, fte hier noch $u betrafen; fte 
gelten näh** $u bett Segriffen t>on 9?aiim unb 3eit, unb 
jmb bep tiefen unb in ber ©efehichte ber ^hilofaphte ab* 
juhanbeln. ©ie machen ber Vernunft ihrer (Srfhtber 

. bie ^d)f!e (Ehre ; fte haben ba$ reine ©epn betf <parme< 
nibeä ium Sief ultate, inbem fte bie 2luftffung alle« ( 
beflimmten 6epn$ in ftch felbft aufjejgen, unb fmb fo* 
mit an ihnen felbfi batf Slieffetv be$ £eraflit. ©ie 
ftnb barum auch einer gröblichem ^Betrachtung ttmrbig, 
als ber gett)^nlic^en £rflarung, baß e$ eben ©ophtf* 
tuen fepen; roelcfce Slffertion ftd) an bie 2Bal)rnef)mung 

• nach bem / beut gemeinen 9J?enfchenberftanbe fo emleuch* 
tenben, Vorgänge be$ Sfogenetf hält, ber, als ein Sia* 
lectifer ben SBiberfpruch / ben bie Bewegung enthalt, 
aufjeigte, feine Söernunft weiter nicht angeftrengt hahen, 

, frnbern burch ein ftummetf Jpin* Unb Vergehen auf ben 
Slugenfdjcin fcewiefen haben foH, — eine Slffertton unb 
Sßtbedegung , bie freplich leichter |U machen iff, altf ihre 
wahrhafte (Erfenntni§ unb Sluflfrimg , bie eine (Einfielt 
in bie bialeftifche Sßatur ber begriffe borautffefcf, 

£Me Äantifche Sluftöfung ber Slntinomie begeht alleitt 
barin/ ba§ bie Vernunft bie ftnnlidje SBahtneh* * 
tn u n g nicht ü b e r fl i e g e n unb bie (Erfcheinung, n>te jie 
ift, nehmen foße, ©iefe Slufldfuttg lägt ben 3"h«lt ber 
Antinomie felbfi auf ber Seite liegen , fte erreicht bie 9}a* 
-tur be$ begriffe* nicht/ ber n>efentlich bie (Einheit enf* 
gegengefefcter tfi , beren jebetf, für fich tfolirt, nichtig unb 
an ihm felbfi nur batf Uebergehen in fein 2lnbere$ ifi, 
rote hier bie Quantität biefe (Einheit unb barin bie SBahr* 
fcett ber bepben bie Slntinomie autfmachenben Sefiimnum« 

* 

— - . * 



Digitized by Google 



Studncitif. 151 



* * ■•.•'*• 

€ontfnuir(t$e un& Dtfcrete ©tftge. 



1. 2Me Quantität entölt bie bepben SRotnente ber 
€ontmuität unb ber £)ifcretton. ©ie ifl $tw4cf)fl, utw 
mittelbare ©n&eit berfelben. @ie ifl fomit fe(6fi in 
ber SJefrtmmung ber eontinuitdt / unb ifl conti nutr* 
lictye ©rtf§e. 

£>ber bie €otttinuif& ifl jtoar $un<lc$fl nur ein« ber 
Momente ber Quantität , unb bie Quantität ifl erfl mit 
bem anbern / ber ©ifcrefton > fcoflenbet. 216er bie <lon* 
ttnuttät ifl eben fo toefenrftd) and) ba$ @an$e$ benn fte 
ifl nur bie jufarttmettfjängeube, gebirgene ©njjeit, al$ 
©nf>ett ©ifcreten. ©ie Gontinuitdt ifl fomit ntc&t 
nurSRoment, fonbern eben fo fef>r ganje Quantität; unb 
biefe in biefer unmittelbaren / felbfl conttnuirltdjen ©tu 
fceit ifl nic^t fo fef>r Quantität, al* ®t6fc; — alfo 
continutrltc&e ©räge. ^ 

v . ' : 

2. Sie unmittelbare Quantität ifl contimtir* 
(ic^e ©räfie. Slber bie Quantität ifl äberfcaupt nitft ein 
unmittelbare* ; ober bie Unmittelbarfeit ifl eine Seflimmt* 
fceit/ eine Qualität berfelben, beren v Slufge&obenfetjtt fte 
felbfl ifl. ©ie gel>t alfo auä ber Unmittelbarkeit ober 
Unbeflimmt^eit in bie 35eflmtraf(>eif über ; bie if>r tmtua* 
nente 95efliram^eit aber ifl ba$ <Etn& — Ober bie un* 
mittelbare Quantität/ bie continutrlicbe ©räße/ tflnidjf 
bie Quantität altf folcbe, fonbern aW befliram« 
fe; aber bte toabr&afte 35eflimmt&eit berfel6en tfl ba* 
©n$, unb bie Quantität ifl ate bifcrete ©räße, 

3R » Sie 



Digitized 



i5a €tjl<* SJüt^; ..Ui.Xbfönitt. 

1 

. » 

Sie Sifcretion ifi überhaupt ©?oment ber Öuattti# 
tät, ober ifi felbfl auch bie $anje Quantität, weil biefe 
wefentlid) vermittelt , negativ in fich felbfi, in ber,93e* 
jiimnttheit be$ €in$ ifi / eine junächfi unbeffintmte SÖiel* 
heit von £in$. Sie Quantität ifi Sluffereinanberfeptt/ 
unb bie conttnuirliche ©roge ifi big Buffer einanberfepn, 
altf ftch ohne Slegation fortfefcenb, al$ ein in ftch felbfl 
gleicher gufaramenhang. Sie bifcrete ©rage ifi big 2luf* 
fereinanber aW nicht centtnuirlich / al$ unterbrochen, 
gjfit tiefer SDfenge von gin$ aber ifi nicht bie Sftenge 
be$ Sltoraen, unb ba$ Seere wteber vorhanben. @on* 
bern weil bie bifcrete ©r<$ge Quantität ifi, ifi bie in ihr 
aufgehobene Kontinuität felbfl continuirlich» Stefe <£on* 
tinuität am Sifcreten befielt barin, bag bie €in$ ba$ 
etnanber gleiche fmb, ober baß fie biefelbe €in&eit 
haben. Sie bifcrete ©räge ifi alfo ba$ Sluffereinanbec 
beä vielen €in$, aU be£ ©leichen, nid)t ba$ viele 
<£in$ überhaupt, fonbern altf baö SBiele einer <£in* 
fceiu 

fcnmfctfuna« 

3n ber gewöhnlichen SSorfiettmtg von conttnuirR* 
ther unb bifcreter ©roge wirb e$ überfein, baß jebe 
biefer ©räßen bepbe SKotnentt; fowohl bie* Kontinuität 
alä bie Sifcretion an ihr fyat , unb ihr Unterfchtcb nut 
baburch confiituirt wirb, welche^ von ^epben SRomente 
aW bie jum ©runbe liegenbe SJefiimmltng gilt , bie aber 
nicftt aHein in einer folgen ©räge vorhanben ifi. Sabep 
aber ^at bie tontinuirltche ©roge bie Sifcretion nicht fa 
an i(>r ) baß fie au£ (£in$ befiunbe, benn bie (Etnä ftnb 
in tf>r aufgehen/ fonbern ate fluffereinanberfeyn; fie ifi, 
nicht bloge ©leidet mit fi<h felbfi, fonbern bie Wefewlich 
baä €in$ in ihr aufgehoben unb aufbewahrt hat, bie 
©leichheit be$ äufTerjtthfepntf ber SXepulfiom SKautrt; 
Seit, SRaterie u. f. f. ftnb Quantitäten/ bie eine (tätige 

©riße 



Digitized by Google 



I 



©rfge Mafien / inbem fte SKepuffionen boit ftd) ftlbfj, et« 
flriJraenbetf 2luff erfic^f ommert fmb/ ba$ nicfyt ein lieber« 
geben in ein SInberetf ift. Sie fcaben bie abfofyte 9D?äg« 
licftfett, bag ba$f Sintf aütmfyalben an i&nen gefegt wer« 
fce ; fte fcaben biefe aRägltdjfeit trieft* , al$ bie leere 3Wg« 
Itcf>fett einetf blogen Slnbertffepntf (nue man fagt / e£ tt>a* 
re mtfgltd) , ba§ an ber ©teile btefeä Steinet ein Saum 
ftdnbe) fonbern fte enthalten $a$ ^rirtcip be$ €inö an 
tfcnen felbft 

Umgefe&rt ifl an ber bifcreten ©räße bie Gontinui* 
t$t nic&t ju ü6erfef>cn; big. Sföoment ijt, wie gejeigt, 
m €itt$ al$ «Einheit, 

JDft eontinutrltc&e unb bifcrete ©riße Wunen al* 
Wrten ber ©ri§e betrautet toerben, aber nur infofem 
bie ©riße ntdjt unter irgenb einer äußerlichen Sefliramt* 
&eit gefegt ifl, fonbern unter ber %e{l immt&ett if># 
rer eigenen 2Nomenfe t 3« bem getotynlicfyen lieber* 
gange t>on ©attung ju 2lrt/ Id§t man an jene nad) irgenb 
einem t&r iuffVrlicfjen (Eint&eilungägrunbe dufferlidje 35e* 
fiimmungen fommem — Serner aber gef)t bie continuir* 
lidje in bie bifcrete ©rdge uber 7 n>etl jene jtt>ar bie 
©räße in einer Sejitmmung iß , aber bie Itttmittelbarfett 
ober (Eentinuttdt iß mcfyt bie eigent&ümltdje ; immanente 
Seftimmt&ett ber Öuantität, fonbern big ifl ba$ (Ein*. 
£)ber bie ©räge &at erfi aW bifcrete eine reale $ejiim* , 
ntung / benn bamit tritt ber Unterfcftieb ober baß 2lnber& 
fepn an if)r felbfi ein. ©ie cpntinuirlicfce ©räße ifi nur 
fldtig, unuttterfefaeben an if>r felbf?/ unterfdjieben nup 
gegen bie if>r gegendberfle&enbe bifcrete ©rdge« w Sittein 
t>ie reale S5ef!immung ifl in ber bifereten ©räge alß fol* 
d)er, ben ßintf/ meiere burefc i&re (Einheit jtättg fmb, 
ttod> nic&t boSenbet ; ei ge^rt ba ju nodj bie $efhmmung 
Nefer $rtr fymuitk byrd) baö ©n$, 

» 

- 



Digitized by 



»54 €rjie* $u$, n. Tlbfänitt. 



95earensuttö ber Quantität. 



©ie biferete ©t6ge hat erflltch ba$ €m$ jum <prin* 
cip / jtoeptenS i(l fte toefentluh ftdttg / fte ifl baß <£in$ 
jugleichate aufgehobene^, alß <£t n ^ett, baä gleichfam 
breite; continuirte £in& ^nfofern aber ba$ Sina, ober 
bie Dielen €in$ gleich toefentltch unb unmittelbar <£tnJ>eit 
ftnb, ijl bamit nur Quantität überhaupt, ober tnfofem 
ba$ ©n$ in ber (Einheit aufgehoben iff , unb altf Diele 
€mc? in bie Cinheit jufammen ftnfett , conttnutrliche £>uan* 
titit gefegt. 216er biefe ifl umgefehrt in biferete ©rdge 
übergegangen, unb bie Kontinuität baß im (Etnä aufge* 
fcobene SRoraent. ©a$ €in$ ijl fomit jtoar einerfeitS 
jur ©nhett erweitert, unb biefe ifl nicht Derfcbtounben, 
fbnbern vielmehr toefentlich borhanben , aber fte ifl m£ 
einer SRegation gefefct; baß €in$ toirb an ber Einheit jur 
©renje. ©ie ßontinuitdt iff toefentlichetf SJfomenf, unb , 
hat bie Negation an ihr, aber iflunterfchteben jugleich 
t>on biefer ihrer Negation, bie in biefer 2>efftmmung 
©renje ifl. ©iefe ©renje/ auffer bem, bag fte auf bie 
«Einheit bejogen unb bie Negation an berfelben ijt, 
ijl fte aud? auf ftch bejogen; fte ijt alßbaß/ n>ie fte 
an fwh ifl, nemlich alß <£in$, umfchliefenbe, befaf* 
fenbe ©renje. Sie ©renje unterfcheibet fich f)i*t nicht 
juerfl oon bem Snftchfepn ober bem €twa$ ihre* ©a* 
fepnä , fonbern all Stntf ifl fte unmittelbar biefer negativ 
De $unf t felbft. Stuf ber anbern (Seite ifl ba$ ©epn, 
ba$ begrenjt ifl, toefentltch hi« <£ontinutt<lt, bie 
über bie ©renje unb big dinß f>\nauß$$t. ©te toah* 
hafte biferete Öuantitdt ifl alfo eine Quantität, ober 
Öuantum. 

> Ober 



0 



Digitized by Google 



auoweitof. : i55 

Öber bie @ro§e ifl juerft unmittelbare <£infyit ber 
€ontinuif<f f unb ©ifcretion. 211$ ßuantität tfl fte b t e 
in ftd) jurücfgefe&rte €inf)dt biefer SMpmente; al$ 
tiefe tyre negattbe gin^eit &at fie ben in ber unmittelbar 
ren ober contmuirlic&en ©rdße nur t>erfcfctounbenen ober 
ttur mägfidjen Unterfc&teb an i&r. 

€rf?en$ ift biefe negaflfce ©n&eif nid)t nur €in* 
fceit ber Kontinuität unb ©ifcretion t al$ abftracter Sföo* ^ 
ttiente/ fonbern aud) berfelben betrautet al$ continliirK- 
d)er unb bifcreter @rä§e. ift überhaupt fein toa&r* 
haftet Unterfcfyieb ber contmuirlidfren unb bifcreten ©riföe. 
— $totytett$ aber ijl biefe negative (Einheit nidjt eine 
35efiimratf)eit, in n>eld)ebie @rd§e übergebt/ fonbern bie 
fte ani&r fe(bf{ {)af; fte ifl ba$ €in$/ in toelcfyem ftd) alß 
i&rer eigenen $eflimmt()eif ftd) bie Quatttitit fefct. 3n* 
!>em überhaupt bie Öuantitclt bie aufgehobene .Qualität/ 
tnbem fte an ftd) fefbfi unenbfid) tfi / fo ifl in i&rer 95c* 
toegung fein Uebergefcen in abfofutetf Stabcrtffepn t>orf)an* 
fcen, fonbern i&r Sefiimmen befielt eben fo fe&r nur in 
fcem J&erwrtreten ber itt t&r bereite wr&anbenen Momente. 
. ■ » 



( 



\ 



Digitized by Google 



i5« €r(l<« $Suc&* Ii* KbfänUu • 



3 n» e 9 t < s X a p i ( < I. 

s 

Ouantutn. 



©aiöuantum tfl bie reale fiuantitat, tme Safepn 
tat reale Sepn. ift jun<ld)|l Üuantttdt mit einer 
JBefliqtmt&eit ober ©reit je überhaupt; aber itt feiner 
tcOfommenen 35e|tmtrat&ett i(l e$ $$a $1 £>a$ £}uan* 
(um unterfc&eibet fic& 

Itoeptett* in ejetenflfcetf unb intenfi&e* 
fiuantum, beren Unterfd)ieb aber einerfei« glet^giUttg 
ifi/ fo bag biefelbe 3af>lbeftimmtf)rit eben fo fe&r auf bie 
eine al$ auf bie anbre SBeife t>or&anben ift. Slnberer* 
fei« aber liegt barin ber ttaterfc&ieb beö Öuantun« an 
ftcfc felbfl, ba* 

n brüten* a(« an ffö (14 fettft 4ufler(i4 in bie 
quantitative Unenblic&feit überseht. 



A. S)te 



'Digitized by Gbogle 



SD i c gaH 



©ie Üuantit 4t ifl Ouantum , ober f>at eine ©ren^e. 
Jfnfofero bie continuirliche unb btfcrete @t$§e afe Sitten 
ber @räf?e angefeilt toerben/ fo ifl ba$ Quantum fo* 
tt>of)l bie eine aW bie anbete altf begrenjt; ober jebe t>on 
ihnen |>at eine ©renje; an bet continuttlichen ifl bie 
©tenje alt ©rcnje bet Kontinuität; an bet bifcteten atö 
3?egatton an bet SSiel^eit, bie fiit ftch ununtetfchiebene 
SRenge dbethaupr ifl, 216er bet Unterfchieb biefet Sitten 
|>at htet feine $ebeuttrog mehr. 

«» 

3un<!chfl als negatfoe (Einheit be$ Unfetfchtebetf, 
bet (Sonttmutdt unb bet ©ifctetion, ijl bie &uantttdt 
ein Sntfchfepn , in bem bet Untetfchieb aufgehoben ifl, 
obet ba$ ftch t>on ihm untetfcheibet. £>ie ^Quantität ifl 
an ftch ba$ aufgehobene gurftchfepn; fte ifl a(fo fchon an 
unb füt fleh felbfi gegen ihre @tenje gleichgültig. 

316er fo toentg ate ba$ Cttoa* eine Don feinem 3fn* 
ftchfepn unterfchiebene (Stenge hat/ fo wenig ifl big hier 
bet ga& Sie ©ren je ifi ba$ / toobutch ftch <£ttcat t>on 
Slnbetem abfcheibet, unb ftch auf ftch felbfi hejteht; 
butch feine ©tenjc ifl alfo dtmi in ftch unb nicht in 
Sinbetn; feine ©renje ifl alfo fein ^nftchfepn. Set 
Quantität ifl überhaupt unmittelbar bie ©renje, ober 
ein Öuantum ju fepn, nicht gleichgültig; benn fte ent* 
halt baö €m$, baß abfolute SSefliramtfepn , in fich 
felbfi, altf ihr eigene^ Moment» 

i Sif 



Digitized by 



i58 €rft«ö93udj, Ii. afcfdjnitf. 

• 

£i § ©n$ if! bag «prtttctp beg Üuantumg ; eg tff 
ober \\id)t tag abfttaett (Sing, fonbern bag ding ali 
ber Quantität. Saburcl) if! eg erftltd) continuir* 
lieft; eg ifi (Sin^cir; jtoepteng ifi et biferet, ba* 
bureft ift eg in ftcf) eine Stetyeit ber Ging, n>elcf)e aber 
bie ©leid)f)ett miteinanber, jene Kontinuität, biefelbe 
€inf)ett &dben. Sritteng i|i bi§ Sing Negation ber 
Kontinuität unb ber Sifcretion; unb mbem fie feine SOto* 
mente augmadjen, fo if! eg fomit bie Sßegation feiner 
felbfi; inbem eg aber eben fo unmittelbar ifi, fo ifi bie* 
fe Negation feiner jugletd) ein 2lugfd?liejfcn feinet 9?id)f* 
fepng aug fid> , eine 95ef!immung feiner gegen anbete 
ßuanta. Sag ©ng ifi infofern fid> auf ftd) bejie&enbe/ 
umfcftlieffenbe, unb anbereg augföließenbe ©renje. 

\ 

C£g ifi gefagt Horben , ba§ bie Momente ber Kon* 
tinuttät unb ber Sifcretion in bem begrenjenben Sing 
enthalten ftnb. ^nfofern in biefem 35egrenjen bag 
Sing tag 35eftimmenbe, ober bag @an$e überhaupt 
in ber gorm ber Sifcretion if!, fo ifr bie Kontinuität alg 
bie Sinfjeit ber twkn Sing oorfcanben; fie ift bog 
ging, infofern eg bag <prtncip ifr, ober bie Sielen 
alle Stng ftnb. Siefe (Einheit unterfeftetbet ftd) infofern 
jugleicf) Don ben Sielen alg folgen. Sie Kontinuität ifi 
aber audj bag Unbeflimmre ber Siel&ett dber&aupt, 
unb infofern ifi bag (Sing alg ©renje an i&r. Sie Sie* 
(en alg biferete Siele ober alg (ging ftnb unbegrenjbar, 
benn alg gilrftdjfepenbe enthalten fte bie ©renje ali ein 
aufgehobene^ SEomenf, unb ftnb bie a&folute iRegattoi* 
tät gegen biefelbe. Sine Sföenge alg fold&e ifi feine @ren# 
je an ben Sielen felbft, eg if! eine i&nen &«$ffig äufferlicfye 
S5efiimmung. Sie ©renje ift an i&nen nur alg ben Sie* 
len, bie barin ftcf) gleicfc ftnb, ba§ fte Siele ftnb? biefe 
t&re Kontinuität ift tag unbefiimmte ©etjn, an bem bie 
Negation alg ©renje if!. gugleicft aber if! fte nidjt 

©renje 



» 



Digitized 



Üuandfaf. 159 

@renje an ber Kontinuität, tnfofern fte als bie ©n&ett ifl, 
benn tiefe mad)t eben batf oon bem Sielen/ bemSifcre* 
ten unb bamtt bem 9Iegattoen überhaupt unterfc&iebene 
SRomenf au** 

Sa$ fjuanfum er f c^eiitt bafter in feinem 
2ln*fid>*beflimmtfe9n nid)t als continuirlidje fon* 
bem aW biferete @rd§e, tt>ie ftd> aud) im lieber« 
gange ju bemfelben gejetgt fyat Sa$ Ötuantum al$ be« 
grenjte continuirlicfje (Bräße, iff eine unbeflimmte ©renje; 
benn fte ^utftflt nid>t ba$ continuirlicfce altf tneletf ©ntf, 
fomit audb nid;t in ber §orm betf Sin « tfd) * felbfi * be* 
fltmmffepntf. — Sie SDfomente ber Kontinuität unb 
JDtfcretion aber , inbem fie in bem üuantum alä i&rer 
Gm&eitftnb, ftnb felbfi baS Slnftdjbeflimmtfepn, ba$tl>re 
©n&eit au$mad)f. Sie Kontinuität i(l afö (Em&eit, aW 
aud) alä oieleä Kin$. Sie Sifcretion ober ber Unter« 
fdjteb ifl ferner barin ntdjt nur ber unbefltmmte ber 
Sietyeit überhaupt/ fonbern als ber 25eflimm(e ber €in* 
|>eit gegen bie SStel&eit. Sig ifl aber jugleicj) nidjf ein 
bloß qualitativer Unterfd)teb/ benn bie Sielen ftnb €in$/ 
fte fcaben biefelbe (Stnfjeif. — ferner tfl ba$ SBtele nidje 
untergeben oon ber ©renje ober bem begeenjenben 
€in$; tS mad)t bie Kontinuität fotoo&l als bie Sifcre« 
tion beS umfc^Ueffenben £in$ felbfi au$, benn e£ ifl 
felbfi continuirlid) unb biferet; baS Quantum ober bie 
©renje ber &u*ntit<ft aW folc&e ifl felbfi Ouantitdf- 

Sa$ Quantum auf biefe SBeife an ftd) felbfi be* 
flimmt , ifl bie 3 a f) l ©ie ifl ba* üuantum in feiner 
S5eflimmt&eit, meil fte nur ein 93er^alten beS £üi$, bat 
abfolut an*ftd)*beflimmtett ju ftcf) felbfi ifl/ ba$ in fei* 
nem Unterfdjtebe oon ftd) / alfo bem Seflimmtfepn al$ 
burd) anbereö jtd) felbfi gleidj bleibt, ober worin biefer 
Unterfcfyieb eben fo unmittelbar ein aufgehobener ifl. 

Sie 



Digitized by 



160 €rfl«$ iSui TU Hhfönttt 



Sie34l&at erfleni ba$ (Ein* alt tytitttip, 
infofern ifl etf batf continmrltdje (Eintf, ober bie (Einheit, 
ferner i(i tiefe (Einheit »on ftcf? repefftrt; fte tjl altf 
58 tele (Etntf; aber biefe SÖtelen magert fel6fl nur ba$ 
<Ein$ au$, infofern ti ba$ begrenjenbe tfl. £>te Stelen 
ber ^af)l machen ba£ öuantum auä; bie 2Jtelf)eit ift 9Ko* 
ment be$ begrenjenbeu €in$; bie. SStelcn, bie 
buref) bie ©renje abgefonbert unb umfdjlojfen werten/ 
ftnb ntcfyt aujfer&alfr if>rer ©renje; biefe ifl 
baö (£inö felbft/ unb big (Eintf ifl bie Quantität unb ba$ 
©iferete ober ba$ <Eontmuirlid)e fel6fl, toelcM 93fc* 
len ftnb. ©iefe Siefen machen bie 9ln$a(>l ber 3<M>1 
au& (Einetft&etltf unterfcfceibet fte ftd& t>ou bem 6in$ 
a(ö ber (Einheit, aber jugtetef) ifi fte nur eine 2ln$af)l fol* 
djer (Entleiten. Sinberm&eiW ifl fte nidtf eine 3Siel&eif 
gegen baä umfcfjlieffenbe, begrenjenbe (Eintf; fonbem 
bie 2lnjaf)l maetyt fclfrfl biefe 35egrenjung au$, welche ein 
beflimrate$ Quantum ifl i bie Stelen machen eine 
(Ein 3toep, Sin 3e&en/ Gin Rimbert u. f. f, au£ 

Sie &at alfo ju t&ren Momenten bie (Einheit 
unb bie 2ln$af)I/ ifl felbft bie (Einheit berfelben. 
3ene madjt ba$ 9)?oment ber ßontinuitdt, big ber SDtf* 
cretion au$, toie fte, in bem Üuantum, alä 3ä()f ftnb, 
5)ie ©nfceit unterfc&eibet ftd) Don ber Slnjafjl, unb ju* 
gleicfr ftnb fte vereinigt in ber 3al)l felbfl altf bem n e * 
satit>en <Stn$, U»3e&en/ im £unbe«, MbMctai 
fo fe&r felbfl (Einheit al$ bief* 8lnja&l ifl. 

2>a$ begrenjenb* €inö ifl ba$ SJefHmmffepn gegen 
anbereä, bie Unterfdjeibung ber 3af>l von anbern, 216er 
biefe Unterfäeibung tvirb md)t qualitative Seflimmt&etf, 
fonbem fcleibt quantitativ , fattt nur in bie vergleicfoenbe 
4ufferlic^e Stedum; bie ga&l felbfl bleibt in ftc& ju* 

rilcfgefe&rt/ uub gleic&giiWä gegen ba$ 2|nbere, ober ifl 
nic&t barauf 6e$ogen» 



Digitized by 



üuantitdf* 161 

$>iefe ©lefchgülfigfetf ber 3ahl gegen anbere* ifl 
bie »efentfic^c 35ejlimmung berfelben; fte macht t^r 
an^ftcbsbefiimmtfepn/ aber jugleich ihre eigene 
aeuff erlicb feit au*. — 2Ba* ba* erfle betrift/ fo 
ifl bie öuanritdt felbfl nicht gleichgültig gegen bie ©ren* 
je ; fte bat an ihr felbfl bie ©renje in ihrem SMomen*. 
te ber ©ifcretion. aber biefe ©renje ifl nicht bie S5e* 
jietyung auf anbere* al* anbere*/ fonbew gleichgültig 
bagegen. ©iefe ©letcbgültigfeit befielt barin/ ba§ bie 
Negation ber Quantität, ba* (Sin*, unenbltcb auffiel 
belogen ifl, unb ba* 2lnber*fepn al* aufgehobene* an 
i^m felbfl b^t; ferner hat {ich auch bie eigne Stepulfton 
be* furjichfepenben €in* aufgehoben. £)a* Sin* ber 
3ahl ifl infofern numerifche* (Ein*; ein abfolut an 
nnb für ftch beflimmte*, ba* jugleich bie Sorm ber Un* 
mittelbarfett hat/ unb bem baher bie 35e$tebung auf an«» 
»ere* t>dUtg dufferlich ifl. ai*©n*, ba*3abl ifl/ hat 
e* ferner bie 95efHmmtheit/ infofern fte S5ejie* 
fcung auf anbere* ifl/ in ihm felbfl/ in feinem Un* 
terfchiebt ber (Einheit unb ber 2ln$af)l- ©ie* 
fer Unterfchieb ifl aber jugleich quantitativ / inbem bie 
anjahl 33ielhfit ber Einheiten, unb bie Vielheit ba* 
fetferete Moment ber 3ahl felbfl/ ober ihr (Sin* ifl» 

aber eben |b fehr ifl bte üuantitdt felbfl bie auf* 
gehobene 35eflimmtheit / ber dufferlicb geworbene Unter» 
febieb. SOa* (Ein* ifl r i n c i p ber Saht / al* numeri* 
(che* (Ein*, ba* b^ßt/ gleichgültige*/ bem bie Se* 
jiehung auf anbere* völlig dufferltch ifl. Sie £abl aber 
ifl bie «ejtehung tiefe* ©n*; fte ifl bie ©nbett, bie % 
«l* viele (Sin* in ftch jurütffebrt. aber weil e* mime/ 
rifche (Sin* ftnb, fo ifl ihnen biefe 95ejiehung unb SJütf* 
fehr in fttb eben fo fehr ein gleichgültige*. &ie ©renje 
be* Quantum* befleht in ber anjahl/ in ber ftch duffer* 
liehen SJielheit/ welche ju ihrem ^Jrmcip ober (Einheit 

ba* 



Digitized by 



16a €rfie« SSudj. II. 3t&fc&iiitf. 

ba* gleichgültige <£int hat Sie 3a^f iff auf tiefe 25ctfe 
batf Staftchbefiimmtfepn, aber ba$ Slnftchbeftimratfepn 
ber aeufferKdjfeif; ober ein Snftchbefiimnitfeyn, batf 
eben fo unmittelbar botttge Sleufferlichfett betf Sefftmmf* 
fepntf ifi. £>ie üuantitdt ifi bie Unenbltchfett in ftch. 
SDie 3a^l ifi näher biefe Unenblichfeit altf innerhalb i^rer 
felbji an ftch benimmt , unb aW eben fo abfolute* 3lufger 
frobenfepn ober Steuffertic^feit be$ 8efHmratfepn$. 

#nmer£ung I* 

@ett?i^nlic^ werben Dfaumgräge unb bie 3aft(grtfße/ 
fo aÜ jttet) Slrfen befrachtet ; «W ob bie SXaumgrdge für 
ftd) fo fef>* befiimmte ©räge ate bie 3af)fgrä§e tt>ite; ifyt 
Unterfchieb befiunbe nur in ben berfchiebenen 95e(!immun* 
gen ber (Kontinuität unb ©iferefion; att üuanfum aber 
fidnben fie auf berfelben ©tuffe. £>te ©eometrte f>at 
{mar im Allgemeinen in ber SKaumgrdge bie continuirliche, 
. unb bie 2lrit(jmetif in ber 3a^(srd§e bie biferete ®r$ge 
$um ©egenflanbe. 3(6er bep biefer Ungleichheit beö @e* 
genfianbetf fyaben fte nicht eine gleiche SBeife unb IBotU 
fornmentjeit ber 33egren$ung ober be$ 35efiimmtfe9n& 
2>ie ©ijfenfchaft betrachtet mefentlich bie 35efitmmtheifen 
biefer ©egenftönbe, infofern fie Öuanta finb/ unb fich 
nach biefer Seife behalten. Sie SBeife ber Segren« 
jung aber ifi an bepben ©egenftdnben gleichfalls berfchie* 
ben. £>te SJaumgrdge ^at nur eine Stegrenjung tfber« 
haupt; infofern fie altf an ftch befiintmfetf Üuantum be* 
trachtet n>erben foO , hat fie bie £ah( n&hig. 2(uch be* 
trachtet bie ©eomefrie bie Üiaumftguren nicht nach einer 
an unb fijr ftch befiimmten ©rägejfte migt fte nicht; 
ifi nicht 9U?e§funfi; fonbern vergleicht fie nur 6. h* 
fie betrachtet fie nur altf relattbe Öuanfa, nach (inet 
@r igebefümmung , bie fie ju Sintern haben. 2Jud) 
bei) ihren Definitionen finb bie S5efiiramungen {um Zfyil 



V 



Digitized by 



Üuanthat, 163 

/ 

ton ber ©feichhei* ber Seiten, 5Bmfel, ber glei* - 
chen (Sntfernung hergenommen. So bebarf ber Äreitf, 
»eil er allein auf ber ©leicftfjnf ber (Entfernung al* 
ler in ihm möglichen fünfte fcon einem Sftittelpunfte be* 
tnf)t f ju feiner 35ef?immung feiner Bafyl Siefe auf 
©letchheit ober Ungleichheit berubenben 33eflimmungen fmb 
4d)t geometrifeb. 2Jber fie reichen nicht au$ , unb ju an* 
bem j. 95. Srepecf , SSierecf, ifi bie 3a^l erforberfid), bie 
baß 2ln*fid)*23eftimmfff9tt/ nicht ba$ Seflimmtfepn 
burch £ulfe etne^ Slnbern / atfo nicht burch 33ergleichung 
enthalt. 4 

©ie 3<*f>l «6er enthält biefe 95eftimmtheit an fich, 
toeil batf Stntf ihr «prineip ifi. Sie Sfaumgräge bat 
jtoar an bem fünfte bie bem <£in$ entfprechenbe 35e* 
fHmmthcit; ber yuntt abertoirb, infofern er aufler ftcb 
fommf, einSlnberetf toirb , $ur Stnie ; toeil er toefentlich 
nur alß Sintf btß 9faume£ ift , toirb er in ber 35e jiefnmg, 
ju einer Kontinuität, in ber bie sßunftualität, baß Sin« 
fi d) * Sejtimmtfepn , baß Sinti; aufgehoben ift. ^nfofern 
baß Sn * fich ^efftmmtfepn im SJufferftchfepn fich erhalten . 
fott, muß bie &nie al$ eine SD?enge ton ßtntf Dorgejfellt 
»erben/ unb bie ©reu je bie 95eflimmung ber 23 ie» 
len (Ein* in fich enthalten , b. % bie ©räße ber Jinie — . 
eben fo ber anbern 9iaum*$eflimmungett — mu§ alß 
gal)l genommen werben* ^ * 

. . « 

'Xnmerfung 2. 

> » > 

$efannflich hat «ppthagora* SBernunff&er* 
h<Sltnijfe ober ^h^°f°Ph^nte in Rahlen bar« • 
gefleHt, unb in neuern Reiten ifi ba$ Rechnen alß gleich 
tebeutenb mit bem £>enf en , ober toie man fich genauer 
autfgebrueft f)at, mit bem reinen realen Senf en ge» 
nommen worben. — Stuch ifi i« päbagogifcher Sitfcfftcb* 

. bie 



uigmzea Dy uuuyit 



164 €tf!e* S5utfr iL Hhfönitt. 

bie 3of)l für ben geeigneten ©egenftanb be$ tttncrtt 2ln* 
fchauentf, unb bie rechnenbe 25efd)t!friguttg mit 23erh<$lf* 
xtiffett berfelben, für bie S^tigfett be$ '©eiffe* gehalten 
tt>orben, »ortnn er feine eigenflen 33erh<tttmfle unb über*, 
fcaupt bie ©runb&erhdltntffe be$ Sßefentf jur SJnfchauung 
bringe, — Steiefern ber gafjl btefer höh* SBerth bepfom* 
men Urne, geht au$ ihrem begriffe fcerDor, tote er ftcfr 
ergeben $au 

©ie 3ahl ifi bie a&fofofe 35effimmtheit ber üuan* 
ttt& ; ihr €lement ifi ber gleichgültig geworbene Unter* 
fchieb. ©tc i(l a(fo bie 93cflimmt^eie an ftch, bie $u* 
gleich DiJflig nur iufferltdj gefegt ifh ©te Slrtthmetif ijf 
baher analptifche SBiffenfchaft , »eil alle 93erf niipfungetr 
unb Unterfcf)iebe/ bie an ihrem ©egenfTanbe t>orforaraen/ 
mc^t in ihm felbfi fchon liegen; fonbern ihm oällig duffer* 
lieh angetan ftnb. ©ie fyat (feinen concreten (Segen* 
fianb/ melier innere 93erh<$ltniflFe an ftd> ^atte/ bie ju« 
nächf! filr ba* SSBiffen »erborgen, nicht in ber unmittel' 
baren 23orfleffung t>on ihm gegeben, fonbern er|t burefj 
bie Bemühung betf €rfennenä ^erau^jubringen todren. 
©onbern feine 93erh<Htniffe ftnb rein burch bie SXefle^iott 
felbft in ihn hineingelegt; biefe hat e$ baher in ihrem 
red)nenben (Sefdtffte nur mit folgen hineingelegten 95e« 
Kimmungen ju thun. SBeil in tiefen 25e jiehungen Eternit 
nic^t ein wahrhafte^ 2lnt)er$fepn enthalten ifi, fo hat fte 
e$ nicht mit (&tfgegengefe|fem ju thun ; fte hat überhaupt 
bie Slufgabe be$ 25egriffe$ nicht; geht nur an bem gaben 
ihrer eigenen 3benttf<!t fort, unb öerhdft ftch in ihrer 
ty&ti$ttit rein analptifch. * 

Um ber ©leichgiHtigfeit betf SSerfnupften gegen bie 
SBerf nupfung , ber bie SJJothtoenbigfeit fehlt, tmHen, *«• 
ftnbet ftch batf ©enfen hier in einer Sh&igfeit, bie gu» 
gleich bie iufferfle €nt4ufferung feiner felbft ifi, in ber 

flen>alf* 



Digitized by 



Üuönfffdf. «65' 

— • \ • - 

S l . 

gmaltfamm Sftltigfeit/ fleh in ber ©etanf «ttlofi^ 
feit ju bewegen unb ba$ temer 9?otbtt>enbtgfett fähi- 
ge ju fcerfnupfen. ©enq ber ©egettflahb / bie £ahl, ift 
nur ber ©ebanfe uttb ber abflracte @ebanfe ber Sleuffer* 
lidtfeit felbfl. 3n jebem anbew concreten ©egenflanbe 
ifl ba$ Serif en fleh gletc^fatt^ aufferlich, aber er ifl $u* 
gleich an ihm felbfl ein innerlich tverfnupfte* «nb noth* 
Wenbtgeä; e$ finbet alfe in ihm Wefentltche95ejiehungen; 
bie 3a&l bagegen f>at ba$ tt>efentli# S5eiiehung$lofe {uns 
fJrincip. 

Um btefer reinen Sleufierlichfetf unb eignen 35eflim« 
mungtffoflgfeit Witten hat bat £enfen an ber 3a()l eine 
unenblifhe beflimmbare SEaterie, bie nicht Sßiberflanb 
burch eigentümliche Sejtehungen leiflet. 6ie ifl jogleich 
bie Slbftraction üon aller fmnltchen SÜtannichfaltigfeif, 
/ unb hat t>om Sinnlichen nichts a($ bie abflracte 35eflim# 
* mung ber Sleufferlichfctt felbfl bemaltem ©urch tiefe 216- 
ftraction liegt fle, fo ju fagen, bem ©ebanfen am nid)* 
ffen; fte ifl nur ber reine ©ebanfe feiner eigne» 
tEntdußerung. \ 

©er ©eifl, ber fleh fiber bie flnnliche SBelt er^e6f, 
imb fein ffiefen erfennt, inbem er ein Clement für feine 
teine SBorflellung, für ben Slutfbrucf feine* 
SBefen* fucht, fann ba^er barauf verfallen, ehe et 
ba* ©enfen felbfl aW big Clement fagf , unb för feine 
fcarflellung ben rein geifltgen 2Utfbrucf gewinnt, bie 
S a h 1/ biefe innerliche, abflracte 3leufferlichfeit ju wählen. 
Daher fehett »ir in ber ©efchichte ber SBiffenfchaff, ehe 
haß ©enfen ben Slutfbrucf fanb, ber nur ben abflracte» 
©ebanfen felbfl enthält, bie 3ahl tum 2tu$brucf t>oti 
^h^ofophemen gebraucht »erben. Sie macht bie legte' 
©tuffe ber Ufl&ottfommenheit btefetf ftutfbruc« au$, mit 
tyr wtögt.batf Senfen, ba* fchon bie flnnliche SBorfteU 

R.. fang 



Digitized by Google 



; 166 <£rfleö SÖudj. Ii. ttfcfc&ni«. 

' lung für feine ©arffeflung DerlafiTen ,f)at, toflenbS auch 
fclt>(l ben reinen (Bebanfen ber 2leufferlichfett, 

3nbem nun ba$ ©enfen feine 35effimmungen in big 
Clement nieberlegt/ fo fallen fte um ber betrachteten 3Ja* 
tur befielben willen/ barin unmittelbar in bie 25egrifflo* 
flgfeit fyttab ; ober bie ©ebanfen werben in ihm ali bem 
gebanfenlofen , ju ©ebanfenlofem, Sie ©ebanfen, ba$ 
' $ebenbigfie ; 95ctt>cglic^fle / nur im 85e}ief)en Gegriffene/ 
Werben in biefem (Elemente betf SJufferftchfepnS, ju tobten/ 
fcewegungtftofen 25efiimmtmgen. 2Je reicher an Geftimmt* 
tyit unb Gejiehung bie ©ebanfen werben/ befto fcerwor* 
rener einerfeittf unb beffo wtßführlicher unb ftnnleerer an* 
bererfeitö wirb ihre ©arfteßung in Rahlen. ©a$ Sin*/ 
fca$ £wep / M ©rep / batf 9Sier / aU J[)ena$ ober S0?o* 
tta$, ©pa$, £ria$, Setraftp*, liegen noch einfachen 
Gegriffen fehr naf>e; aber wenn bie Rahlen ju weitern 
SSerhältniffen betf 35egrtff$ übergehen foflen, fo ifl ei 
uergeblic^ ; fie noch bem begriffe nahe erhalten ju woßen. 

ffienn aber auch nur im €in$, 3mt}, ©re*>, SSier 
fcer Gegriff fefigehalten / wenn fte gebadjt unb bewegt 
werben foflen/ fo ifl big bie härtefie Bewegung bc$ ©en« 
fenö; benn e$ fyat, flatt rein mit (ich ju thun ju fyaben 
«nb bep fid) einheimifch ju fepn 7 jugleich unmittelbar 
mit feiner Stttdufferung ju fämpfen. <£$ bewegt ftch im 
Elemente feinet ©egentheiltf/ ber 3?e$iehungtfloftgf eit j 
fein ©efeftffte ifl bie 3ltv6ett ber SBerrufthrit. ©a£ j. 95. 
©n$©rep ; unb©rep©n$ ifl, ju begreifen/ ift barum 
eine fo fyam ^umuthung, weil baä Sintf, ba$ in ber 
$af)l tyttfötnb ifl/ ba$ 95e$ieljung$lofe ifl/ ba$ alfo 
wicht an ihm felbfl bie Geftimmung jeigt/ woburch e$in 
fein (Entgegengefefctetf übergeht / fonbern vielmehr big if?, 
eine foldje 55e|iehung fchlechthw auSjufchliejfen unb §u 
verweigern. 

3nbem 



Digitized by Google 



Öuflnfität» tCj 

Snbem alfo ber ©ebanfe ftcf> Don kern f!nnlid)en 
Stoffe reinigt, ifr e$ bie legte ©tuffe, ba§ tf)m bat 
©innltdje, ba$ Sleufferlicfye jutu reinen ©ebanfen tiefer 
Sleufferlidjfetf, jur 3a&l »trb, unb baf er tiefe jum 
(Elemente unb Materie feiner felbfl nimmt. 9lber er f>af 
aud) nod) tiefe abflracte ©ebanfenloftgfeif ju uberoin* 
ben, unb feine 35eftimmungen in feiner eigenen unmittelbar 
ren $otm ju faffen, nemlicft atö eepn, ©erben u. f. f. 
al$ 2Befen, 3bentit4t u. f. f. 

2Ba$ bie 2Inf:d)t be$ gemeinen 9?ed)nen $ felbfl 
betriff, baj* ei Senfen fep, milrt „eine 95efHnu 
„mung ber relativen SBielfceif, ober ber befitmmbaren 
„55ieberljol)l6arfeft tum ©nem unb (Ebenbemfelben in tu 
„nem Slnbern, burtfy tie abfolute (Einheit be$ 3benttfd)en 
vi*?/' f° «ff infofern batf Steinen freplid) ©enfetu 
86er M^n, ©^reiben u. f. f ifl eben fo fe&r ©enfen; 
benn aud) in i&nen ifl eine SJeftimmung eine* relatü) 
Sielen burd) eine 3tenttfdt, JDa* Sfedjnen fcat t>or an* 
bern Functionen betf £>enfen* ober Seipufjtfepntf, wie 
fid) erge6en $at, einerfeit* ba* 3l6(lracte feiner SJfaterie 
ober (Elemente* Dorauä; aber auf ber anbern Seite %fjt 
e* t&nen burefy ba* SSegrtfflofe bc* Sin* nad), ba* {mar 
ein rein mit ftd> ibenfifdje* unb im anbern, nemlic^ im 
Sielen fid) n>tebetf)o&lenM iß/ aber barin ftd) mefent* 
lid) al* 6ejtef)Ung*lo* galten, unb feinem Sintern felbfl 
äufFerltd) bleiben, fomit bie ftaftr^afte, nemlid) bie 6e* 
greifenbe €inf>eü M Senfen* in \$m abtoefenb fepn foB. 

9ßa* e* mit bem ©ebraudje ber Saty unb be< 
Sfecfynen* , auf ftcfc fcaf, infofern er eine päbagogifc&e 
£auptgrunblage au*raad>en fott, ge&t au* bem 35tffreri* 
gen Don felbfi &ert>or. Sie £af>l iff ein uufmnficfar ®e* 
genjlanb , unb bie 95ofcWftigung mit i&r unb i&ren 83er* 
Wnbungen, ein unfmulic{je* @efd>afte; ber ©eiji »irb 

8} » fomit 

i 

\ . - 



Digitized 



168 £rji« **fc&ni«. 

1 

fomtt baburcfr jur fKefleyion in fuft unb einer innerlichen 
abfiracteu QIrbeit angehalten. Sluf ber anbeut ©eite 
aber, inbem ber 3af>t ber du ([ediere, gebanfenlofe Un* 
terfd&teb ju ©runbe liegt, fp wirb jene* ©efeftffte ju# 
gleid) ein gebanfenlofe* , mecfcanifcM ©efcfoäft, unb bie 
ßraftanjftengung befielt fcowemlid) barin, bie 2ebenbig* 
feit be* @eiM i« tibten, ben Segriff ju unterbrtlcfett; 
SBegrifflofe* fe|t|u(>alten , unb begrtfflo* e$ ju Derbinben. 
©eil ba$ Steinen ein fo fe&r aufierlfcM, fomit med)a* 
nifcf)e$ ©efdjafttff, fo &aben jtd> befanntlicj) SDJafdM* 
nen verfertigen lajfen/ welche bie arit&metifdjetv Opera* 
tienen auf* t>oHforamenjie öoßfufjren. SBenn man u6ec 
bie Statur be$ SJed&nentf nur tiefen Umflanb allein f <f nn* 
te, fo läge barin bie <£ntf^eibung , tt>a$ e$ bamit für ei» 
ne 95etvanbnig &af , Wenn bem Seifte baö DJedjnen junt 
£auptgefcfc<Sft gemacht, unb er auf bie Holter * fic& |U* 
SRafttof tu wvoafommue»/ gelegt wirb. 



< 




- 1 



■ 



Digitized 



&uatiftfäf. 



N 



1. 

Gjtenftoe* uut> intenpio«* Quantum. 

I« 

ttnfetfd^i eb berfet&en* 

f. ©a$ üuamum fcat feine SBefltmrat&eit aW ©ren# 
in ber 5In|al)L <E$ ifl ein in jlcf) ©tfcretetf, ein 
Siele* , M begren$t ifi; biefetf Siele &at, ttie ficf> jeig* 
fe, nid)t ein eepn für ftcftf t>a« öerföteben tp^e t>o» 
feiner ©renie unb fie aujfer jtcf) fcitte. £>emt eben in* 
»ertyalb ber 3af>l macfyf bie aStelfjeit bie SSeftintmt&eit ge* 
gen bie Stn&eit auf* ba£ 6m* aß ©n&eit ifl jwar an . 
tfcf) bejtimmt al$ numertfcM €in$, aber afc £inf)eU ift 
r$ bie unbefftramte, in fid> nnterfd)teb$fofe ßontimittat; 
ilnterfdneb/ Slnbertfe^n entölt v$ burefr bie aSiel&eif. 
eie mf)&lt alfo batf SDfoment ber ©renje/ ber SKcgatnm 
in ber 3*tt fdftft Nr Un(erfc(Heb*«tt*ftc$ befiel ba&et 
4n ber 2(n$aW. _ - 

öuanfum. tft äffb ein 53ielfac&e#/ unb btefe 
©letljeit t|l ein* mit feiner @ten$e$ e$ ift «fc ©renje, 
beftimmfetf Rantum, ein 33telfad}e$ an {»efr feJbfi. 

2)te *ytenji*e ©rtfge ifl bon ber conf inui*« 
fielen ju unterfe&eiben ; t* ftefjt if>r T>i*ec* nid)t bt< 
biferefe, fonbembie inten ftbe ©rige gegenüber, ©te 
ejctenßbe ©roge ifl bie auffereinanberfepenbe in i&rer 25e* 
- fltotmt&eif { ober infofern bie ©renje ein »telfacM ifl; 
fe l)at batf 2Roroent ber eoMinwtaf, ntfofer« an i&r unb 



Digitized by Google 



i7« €rfle« II. «Sfcfritltf. 

aud) in if>rer ©renje 9 alt biefe* Siele ein continuirlicM 
unb bie ©renje aW SJlegation an tiefer @Ietc()f)eit ber 
Stelen erfdjeütf. Sie continuiiltd)e @r»5ge aber ifi bie 
ftd) fortfefcenbe üuantitdt o&ne 9iücfftcf)t auf eine ©renje, 
ober tnfofern fte mit einer ©renje öorgeftellt tx>trb , fallt 
tiefe auffer jener Sontinuttdt unb ifi 2>egren$ung über« 
haupt, o^ne bag bie Sifcretion an i&r ge* 
fe$t fep. — SDie conttmitrlic&e ©räge.tfi nodj nid)t 
bie tt>afcr&aft an ftd) beftimmte ©räge, weil fie be$ kielen 
€in$ ; toorin ba$ an*ficf)*25efitmmtfe9n liegt/ entbehrt; 
i&re ©renje ifi ba&er auffer i&r, unb ttoc^ niefrt 3o*)L — 
€ben fo ifi bie biferete ©rdge unmittelbar in ißrer 35e* 
ffimmung nur unferfc&iebeneä 2Ste(eö überhaupt/ ba$, 
tnfofern e$ altf folcijetf eine ©renje fyaben feilte/ nur eine 
SRenge, b. ein unbefiimmt unb ttufferlicfe begrenjte* 
*>dre. — Snfofern aber foitw&l continuirlicfre alt bifere* 
le ©räge .Quantum ftnb/ fmb fte nacf> beffen ml)t* 
haftet Sefitramuttg gaftl; unb tiefet ifi jundcf)fi altf ej> 
tenftDeö Quantum, — bie $efiimmt&ett/ bie toefent* 
lid) alt Sin ja&l, jeboefc aW Slnja&l einer unb berfelben 
Cin&cit tfi. 

a. £>a$ ejrfenftbe Quantum ifi bie in fldfr btelfac^e 
©renje, fcat ba$ unferfc&iebene 2lnbere an i&m felbfi, 
unb beättegen ifi bie $af)l bat ttoflfommen an ftd) felbfi 
befiimmte. Sie SSeflimmt^eit , n?te grog etn>at ifi/ 
bureft bie 3a&l, bebarf niefot betf Unterfcfoiebe* Don e^ 
tt>a$ 2lnberem ©rogem, fb bag jur Äefiiramtfyeit btefe* 
©rogen et felbfi unb ein Slnberetf ©rogetf ge&ärte; et ifi 
an * ftcf) • befitmmte , unb baburef) . g{etd)gtfltige , etnfad) 
auf ftd) bejegene ©renje. £>at Stele ber ©renje aber 
tfl toie ba* Siele überhaupt, niety ein in (\d> ungleiche*/ 
fonbern ein cominuirlicM; jebetf ber Sielen ifi tt>at bat 
anbete ifi; et alt kielet auffereinanberfepenbetf, ober 
btfcreteö ma#t ba&er bie $efttmmf$eit alt feiere nidjt 

aut. 



i 

Digitized by 



Üuaneitäf. A .. ' *7' 

tu*, ©ig SSiele fällt alfo für ftch feföff in feine Sottti* 
mittat jufamraen unb wirb einfache Qctn^ett. — &a* 
Siele war jebod) (jter nicht überhaupt SSieletf fiir ftch/ 
fonbern bie 35e|iimmung beö Sielen , Slnjafjl gegen bie 
Einheit, aittetn bie gafcl iji ©n* ber ©n(jeit unb ber 
Änja^l/ ober bie au$ ber 93erfchiebenh*it biefer Skfitra* 
mutigen in fich juruefgefehrte ©nheit. £ie Slnjahl tff 
fearinnur Sftoment/ ober i(i aufgehoben; fte macht at* 
fo nicht bie Sßefummtheit ber 3aM au$ 7 al* 
eine SRenge t>on numerifchen €tnö; fonbern 
tiefe alä gleichgültig* / ftch SJeufferliche ftnb im gurücfge* 
fehrtfepn ber 3ahl in ftch, aufgehoben; bie SJeufftrlich* * 
feit, welche bie (Einä ber Vielheit aufmachte/ fcerfchwin* 
iet in ber S5ejieh«ng ber 3*&l auf ftch felbfi, 

2)a$ Öwanfum, ba$ al$ ejfenftöetf feine 55ef«mmf* 
fcett an ber ftch felbft äußerlichen 2ln$ah( hatte , geht alfo 
in einfache SSeffimmtheit ttber. 3n biefer einfa- 
chen SJefiimmung ber ©renje tfl eö intenfSöe ©rdge; 
unb bie ©renje ober ©eftimmtheit alä folche, bie oorher 
«1$ Slnjahl war/ ifi ein einfache^/ ber ©rab, 

r 

£)er ©rab ifi alfo hefiimmfe @ri5§e, Üuantum, 
aber nicht jugleich 28?enge , ober SD?ehrereö innerhalb fei* 
ner fetöfi; er ifi nur eine SÖJehrheit; bie SDJehrheit 
ifi ba$ SOfehrerc in bie einfache 33efiimmung jufammen* 
genommen* ©eine SJefiimmthett wtrb jttjar burch eine 
3ahl autfgebriitft, alä bem an * ftch * Sefiimmtfepn be< 
£luantum$, aber ifi nicht eine Slnjahl/ fonbern ein* 
fach; nur (Sin ©rab/ 3Benn t>on 10, 20 ©raben ge* 
fprochen wirb/ fo ifi ba$ Guantum, ba£ fo t>ie(e-©ra* 
be fat, nicht bie Slnjahl unb ©umme berfelben; fo warf 
e$ ein effenffaetf; fonbern e$ ifi nur ©ner, ber jehente, 
jwanjtgfie ©rab. Sr enthalt biefel6e SSefiimmtheit/ 

welche in ber Slnjahl $e&en/ jwanjig liegt ( aber er eut* 



Digitized by Google 



17* CErjtc* $u(k iL Xbfönitt. 

f>&U fte nid)t aW SRe&rere, fonbern ifl bie ga&l al$ auf* 
je&obweSlnia&l, al* tinfatye SJefiimmtljeit* 

Jlber biefe Jerra ber Skjiefcung auf ficf> , meiere 
ba$ Öuantum erreicht &at, tfl jugleid>>i$ SJeuffer* 
lidjnoerben beffelben. ©ie $afcl &at aW ej:tenftt>etf 
fiuantum bie 95efltmmtfyet( an ftc& felbfl nur in ber nu* 
merifdjen Vielheit; aber biefe/ alä SStelcö überhaupt/ 
fällt in bie Ununterfd)ieben()eit jufammen / unb at$ fid) 
4ufferlicM SSieletf f>ebt e$ fid) auf in bem <2inä ber 3af>r, 
in ber 95ejte&ung berfelben auf fteft felbfl, ©a$ intenfwe 
ßuantum bleibt bejltmmtetf üuantum. Sie SJeflimmt* 
|>eit aber betf üuantumä ifl fid) äuflerlicfyetf , gleid)gülti< 
geö Slnbertffepn. ©er © r a b , ber in ftcb felbfl einfach 
jfl, unb big &uffetl\d)t Slnbertffepn niefct me&r' 
in iffttt bat, fat e* auffer i&m, unb bejiefrt ff* 
barauf atö auf feine 95eflcmmt^eit. d$ ifl a(fo eine 4uf* 
fertige 33tel()eit; aber fo baß biefeä 2leujferlid)e {ugletcb 
bie einfache @ren je, bie Seflimmtfoett , roelcfce er für ftdj 
ifl, ausmacht. Sie 2Jnja()l aU folebe bleibt a(fo bie 25e* 
flimmt^eit ber 3<*(>!, aber auffer ber 3a&l, beren S5e* 
flimmt&eit fte i(f. Sa§ fomif bie Stnja^l, infofern fte 
fid) innerhalb ber 3af>l im ejtenftöen ÜUattum befinben 
foBte, barttv auf&o* , big befHmnrt fid) n^erfo, bag fie 
auffer&alb berfelben gefegt twrben ifl. 2fnbem bie ga&l 
€inä / in ftcfj reflectirte 95e}iefcung auf fid) felbfl ifl , fo 
fcbltegt fte bantit bie @leid)gulrigfet( unb äeufjerlictyfeit 
ber 3Jnfaf)lau$ ftd) au$, unb ifl 95e|ie&ung auf fid) al$ 
J5e|ie^utt9 bur* ftd) fetbfl auf ein 3leujferlic&e$. 

hierin &at ba£ üuaMum bie feinem Segriffe ge« . 
»ige Siealität. ©aä Üuantum ifl beflimmte Üuantitft. 
Sie S5e(limmt&eit ber Quantität ifl gleichgültige 25e* 
jlimmt^it, bie nicfyt ifl afö auf anbereö bejogen ; fte f)at 
baroit ba$ Slubetffepu an \i>t felbfl/ unb ifl in fid) felbfl 

4uffer* 



Öigitized by Google 



• - > 

ÜuanfitÄt, *73 

äufferlid). €oiß fle änjahl, batf beffimmfe Unterfchte* 
teufen in ftch fel^ jt ; bie Slnjahl macht eine beftimmte 
©riße autf / unb big SSeftimmtfepn , — ob e$ brep, 
ober Diet u. f. f. .ftnb/ fdßt ganj innerhalb bie 
felbft ; etf bebarf ba$u ntc^t einer SJergleichung mit an* 
bern, noch ift e$ ein qualitativer Unterfcf)ieb t>on SHnbe* 
rem* ©a biefe Sleu jferlichfeit innerliche , fleh auf fid) 
be$ief>enbe 2leufferlichfeit ift , fo ift fte bie SJeufferltchfett 
ihrer felbjl. ßie ift alfo inten jioe @ri§e f einfache 95e* 
ftimmtheit, alä Sc jict>utis auf fid) felbfi , welche eben fo 
fehr ihre 55e(limmt()eit in Sleujferlic^em ^at; bie $e< 
fitmmtheit , bie an ih* felbfi bie fid) aufferlidje 85efiimmt* 
freit iff. 

®onach i(i alfo ber ©rab einfache ©rägenbeflimmt* 
$eit, unter einer SRe^eit t>on 3ntenfitdten , bie der» , 
(Rieben/ aber in toefentlicher 35ejiehung auf emanber 
ftnb / fo baß jebe in biefer Kontinuität mit ben anbem 
ihre S5eflimmf^eit hat. SDiefe 35e|iehung be* ©rabe* 
burch ftch felbft auf fein Slnberetf, mad){ baä 3ttif * unb 
»bfleigen ber Scale ber ©rabe |u einem {tätigen gort* 
gang ; einem Slieffen, baä eine ununterbrochene/ un# 
teilbare SBerinberung ifh 3ebe$ ber ©fehrern, bie " 
barin untergeben »erben, n>trt> bamit titelt getrennt 
*on ben Slnbew f fonbern e$ fcat fein SSefnmmf fepn nur 
In tiefen Sintern. 2U£ fleh auf fleh bejiehenbe ©nJßebe* 
fiimmung ift jeber ber ©rabe gleichgültig gegen bie an* 
bern; aber er ifi eben fo fehr an ftch auf biefe 2ieufferlich« 
feit belogen, unb fyxt bann feine 3$cftimmtf)eit; feine 
25e$ichung auf ftch ift alfo eben fo fehr bie nicht gleich 
gültige S5e{tef)ung auf ba* »eufferliche. 2>aß 2Jeuffer* 
Itcf>e ift in ber (Einfachheit be$ ©rabe* aufgehoben; aber 
t$ ifi eben fo fehr &uch al* äufferliche* auffer ihm auf* 
gehoben) benn eä ifi in toefentlidjer 55ejtehung auf bie 
einfache SBeflimmt^eit/ alfo berfelben ehen fo fe&r nicht 
«ufferti*. 



Digitized by Google 



t 7 4 €r|ie« 95u^ iL Hbfönltt. 

S&encifaC ber tjrfenffoen unb intenftoen ©riffo, 

>, ... 

£>te mtenftöe ©rdße ifl bie 2Jnja&l ber e^tcnfiöett 
@ro§e in bte ©nfadj&ett |ufammengenommen ; ein 6c 
fhmmteä ©ntf, ba$ feine Siefitmmt&eit ntdjt alö ein 
5)?ef)rere$ an i&m felbfl &at ; ber ©rab ifl nidjt innerhalb 
feiner ein ftcfc 2leuffer(tcf)e& allein er ifl nic^e nur ba* 
unbeflimmteöntf, ba£ ^rincip ber £a&l überhaupt , &a* 
nidjt Slnja&l tft, aW nur bie negative, feine 21n$a(>t jt* 
fepn. — Slber bie mtenftoe @ri$ge fcat jugleicfc t&re 35e* 
fKmmt&eit nur in einer Slnjafcl. ©ie ifl ein einfache* 
©n$ ber SWe^rern; e£ ftnb mehrere ©rabe; aber 6e* 
(limmf ftnb (Je nic&t tteber al$ einfache* ©nä, noefy aW 
Sföeljrere, fonbern nur in ber 35ejie&ung btefetf 2luflferftc&* 
fepnö, ober in ber 3bentitdt betf ©ntf unb ber SRe&r* 
|>ett. Sßenn alfo bie SKefcrew al$ foldje aufler bem ein* 
fachen ©rabe flnb, fo befielt in (feiner 3>e$ie&ung auf jtc 
feine SSeflimmt^eit; er entölt alfo bie Sin ja ^l. 2Bte 
jtoanjtg alö e^tenfi^e ©r<$ge, bie.jwanjig ©n$, al$ bt* 
ferete in f:d) ent&dlt / fo enthält ber beflimmte ©rab fte 
cXi Sontinuitdt, toeld&e biefe beflimmte SRefcr&eit einfach 
ifl; er ifl ber jtoanjigfle ©rabj unb ijl ber jtoan* 
jigfle ©rab nur aW biefe 21nja&l. ©iefe 2Inja&l aber, 
bie im ©rabe einfach ifl, ifl jugleicf) SJeufferltcftfett an 
fid> felbfl; fte ifl Slnja&l nur aW SRenge öon numerifc&en 
©n$, bie eben fo fe&r auffer jene* (Etnftcftrit W ©rat 

be$ ifl. , • ' ' 

t 

Sie 35eflimmt&etf ber intenffoen ©räge ifl ba&er 
tum boppelter ©ette ju betrauten» ©ie ifl erjl«n$ 
beflimmt burd) anbere intenftoe Üuanta; fte ifl in (Eon* 
rtnuitdt mit tf>rem Slnberäfepn , unb in btefer Sejiefjung 
auf ü)t 2lnbergfet>n befielt i&re 25efltramt&eit. Snfofern 
fle bie einfache «eflimmt&eit ifl, ifl fte alfo beflimmt 

gegen 



Digitized by 



£luanttfaf. 175 

1 

gegen anbete ©rabe ; fte fchliegt bieftfben auSftchautf, 
imb hat i|>re «efitramtheit in tiefem Slutffchliegen. 

SJ6er jtteptentf ifi fte an ihr felbfi befiimmf ; in* 
fofetn ijt fte e$ in ber Sittel/ altf in ihrer Slnjahl, 
nicht aW in ber autfgefchloflenen ober nicht in ber Slit^ 
|a&l anbetet ©rabe. ©er ittanjigfie ©rab enthalt bie 
jtoanjtg an ftch felbft ; et ifi nicht nur benimmt al$ litt* 
terfchieben t>om neunzehnten / ein unb jfoan jigfien u. f. f. 
fonbetn feine 35ejitmmtheit ifi feine gleichgültige Sin* 
jahl. 216er infofern bie Slnjahl bie feinige ifi, imb itoat 
ifi bie 2>ejiiramtheit jugleich tpefentlich aW Slnjahl/ fo ifi 
et eyterijfoe* Önantura. 

• . - m .u , . * * . { 

i * * $ 

€?fenftoe «nb intenffoe ©ttfge finb alfo eine unb 
Mefelbe SSefiimmtheif be$ Öuamumi, fte finb nut ba* 
burd) ltntetfchieben, bag bie eine ba flelbe ifi in einfacher 
SBefimtmtheit, bie anbete in vielfacher, ©ie" eytenftoe 
©räge geht in infenffoe ©räge über , weil ihr 58iele$ an 
iinb f&t ftch in bie (Sinhett iufammenfdlH, unb alt 35e* 
fiimmthei( be(? SSielen , (ich äußerlichen numerifchen €in$ 
gegen bie in ber $ejiehung ber gahl <wf 

felbfi gegen bufe (Einheit, aujfer ihr tritt, aber umge» 
fehrt hat btefetf (Einfache feine 2>efliramt&eit nur an ber 
JInjahl unb jtpar al$ feiner; benn e$ ifi jugleich gleich* 
gültig gegen bie anbertf befiiptirjten Sntenjttateru Sie 
intenffoe ©r^g* i(i atfo efren fp »efentlich tettfiöe ;©r^ge. 

♦ , < — »j ■ • r < . j . . . . 

* v ' * « : * & / . \ ♦« " ' • 1 

©er Knterfchieb ton eyfenftber unb tritenftoer ©rdge 
beruhtauf bem llnterfchiebe ihret SRomente, ber Slnjahl 
unb bet ©nhcjtt ; fte ifi bie eine unb bie anbre ©röge in 
bet ^efiimm^ng be$ einen obet be$ anberit SDiomentä 
gefegt 2lber »eil tiefe Momente ihr roefentlich ftnb, 
»eil bie SSefitmmtheit eben fo fehr 95efitmmtheit be* SJie* 
len ate eine* continuirlichen ober einfachen SSejiehtlng auf 

ftch. 



Digitized by 



176 €rfle« 95uck iL Hbfönitt 



ftcfr/ tt>ie alt bc$ bifcretejt, be$ ft<$ duffer fielen tfl, fd 
ift t&r ©efc^tfepn in einem berfefben , eben fo fe&r i&r 
©efegtfepn in bem Slnbewu Qber t&r ©afetjn ifl biefe* 
geboppclte £)afet>n, ba$ aber in Üidcfftcfyt auf bie 
fftmmt&eit be$ »Quantum* felbß gfeicf;$iUct$ i(J< 

, ■ 2tnmerfun|t 

3n ber getoi&nlidjen SorjfcDung pffegen e? fenff* 
De* unb intenfiöe* Quantum fo afö Slrtett 
t>ou ©rägen unferfcfjteben »erben, al* ob e* ©e* 
genfldnbe gäbe, bie nur tntenflbe, anbere, bie nur ejv 
tenfioe @ri5§e J)dtten. ferner ifi bie StorffeDung einer 
pf>Uofop&ifd)ett ^aturnHjfenfdjaft &injugefommen , toelc^e 
ba* SPfe&rere, batf Sftenfit)*, |. $5. in ber ©runbbe* 
jlimtnung ber Materie, einen SXaum ju erfüllen/ fo wie 
in anbern gegriffen , in ein 3ntettfit>e* fcertoan* 
belfe, in bem Sinne, ba§ baß ^ntenftoe, al* ba* ©9* 
namifd)e bie tt>a&rfrafte 55e|?tmmui^ fep, unb j. 35* 
bie £iä)tigfeit ober fpeetpfc^e JKaumerfÜßung »efentfiety 
i(d)( altf eine geroiffe SWettge unb 9ii^a|( matertef* 
fcr Steile in einem Quantum Kaum, 'fontern al* ein 
$en>ificr ©r ab ber raumerfiiOenben Ärdft betf 3Ka* 
terie gefaßt »erben miJffe* 

<2* finb Riebet} itoeperfep SJelttmmungen ju wrfer* 
Reiben; e* fommt ber S5egtijf fcon an (Ter et na nb er 
befie&enben feI6fl(ldnbigen Steilen, bie nur 
4ufjerß$ in ein ©anje* berbunben fmb, unb b*r baoon 
t>erf#tcbene begriff Don Äraft t>or. 5B<tf in ber 
SfaumerfüUung einerfeit* nur al* eine Spenge einanber 
dujferttctyen Slfome angefeuert wirb/ tturb ' anbererfeit* 
altf bie 2Mfferung einer ju ©runbe Jiegenben einfachen 
Äraft betrachtet, — ©iefe 3}er!)dftnt(fe t>on ©anjem unb 
Sailen/ be* Sraft unb tyrer Sleujferung getreu aber 

mcljt 

Digitized by 



tticfce fyefytf fonbetn werben unten befragtet xonbin. — 
SDa* anbete aber ift bte quantitative 35ejlimmtJ>eit, 
bie babep fcorfommt / unb in 2lnfef>ung beren bie ©tdge 
al$ eytenffoe* Quantum aufgehoben unb in ben ©rab, 
al* bie tt>afcrf>afi fepn foOenbe $eflimmung, fcewanbefc 
wirb. 

2fn Stofe&ung Mefet fcermepnten 5BefenfU#feit be* 
llnterfcfyiebe* ifl etf Jjmreic&enb gejeigt ju babeu, bag er 
für bie 35eflimmtf)eit be* Quantum* fel&fl untoefeutlid), 
bie eine germ a6er für bie anbere wefentlid) ifl, 
unb ba&er jebe* ©afepn feine ©rägebejlimmung eben fo 
fe&r al* ejtenffae* «>ie al* intenftoeö Quantum bar* 
jtettt. 

SIW Äepfptel &fe$ött bient bafcer äffe*/ infbfern ti 
in einer ©rigebeflimmung erfdjeint. ©ie 3 a frl fefbfl 
^at tiefe geboppelte gorm not&toenbig unmittelbar att t^r 
fcfbflv ©ie ifl eine Slnjafrl, infofern ifl fte ejtenftöe 
©räge. (Über fte aüd) ein (Sin*, ein 3*M; 
#unbfrt; infofern jlef>t fte auf bem Üebergange jur inten* 
ftoen ©räge / inbem in tiefer Sinfteit ba* SBtelfac^e ttt 
<£mfad)e£ jufammengebr. Sa* 3*&ente, ba* $un* 
bertfle tfi big CEtnfadje an if>m fcI6fl / ba* feine 25eflmtmfc 
$eit an bem auffer i(jm faUenben SRe&rern bat, unb tft 
infofer« eigentlid) infenftoe @r$ge. kie ifl 3efcen, 
Jpunberf, unb biefelbe ifl Jugletd) bie 3e^nte ; Jpunberfc 
ftt im 3a|ktt(bflem ; bepbe* ifl baffelbe; jebe SJefltat* 
muttg fann für bie anbere genommen werben ; bie lehnte 
§a^l im 3a&lenfpfkm ifl 3*&*n. 

tbat Sin« im Greife fceigf ©rab, feett ein £&eil 
be* jf reife* tpefentlicfr feine 95efHmmtf>eit in einem 
*D?e&rern auffer i&m bat, nur al* eine* einer gen>tffen 
Stoja&l folc&er (Ein* befHmmt tft» Sber ©rab be* Ärei* 

fe* 

# 

m • 



Digitized 



178 Crfleö Q3u<$. tl. Itbfönitu 

fe* tjl aber nur Sprinrip ber 3a&f einer ©rtfge be$ Strefc 
je* / nur if>r gtatf. (gm £}uantum ff I6fi t>cm Äreife ifl? 
ein 95ogcn t>on beflimmf er ©rtfge / eine gefofynKdje 
nemlidj eine Slnja^l fofcfcr (Sintf, bie ©rabe ftnb. ©te* 
fe $aU i(l ejtenftoe ©rdge , unb ttrtcnfttjc nur infofern, 
wie fo eben erinnert, bie £a^( big überhaupt ifl. 

©ie ©räge toirfltdjer ©egenftönbe, flefff i&re ge- 
koppelte ®eife, ejrtenfib unb intenftt) ju fepn, an ben 
geboppelten SBefiimraungen bc$ ©afepntf be$ ©cgenflanbetf 
bar 7 in beren einer er atö ein du fferncfyetf, in ber 
anbem aber alß ein inner Ii d)e$ erfdjeint. ©o ifl j, 
S$. eine SWaffe al$ ©ettudjt, ein ef tenftt>*@roge$, 
infofern fie eine 2ln$af)f Don <Pfunben 7 Sentnern u. f. f. 
auämac&t; ein inten ftö*@roge$, infofern fte einen 
getoiffen ©ruef auäubt ; biefe ©rtfge be* ©rueftf tfl ein 
einfache*, ein ©rab, ber feine 25efHmmtl)ett an einer 
(Scale pon ©raben beß ©ruefetf fyat. 211$ brdtfenb er« 
fc^eint bie 5D?affe aW ein 3fn * ftcf) • fepn , aW ©ubject, 
bem ber intenftDe ©rtfgenunterfcftieb jufommf. — Um* 
gefe&rt tt>a$ biefen ©rab be* ©ruefa ausübt, ifl ber* 
mägenb, eine gettnffe Slnjafrl t>on ^funbenu. f. f. twt , 
ber ©teile ju beilegen, unb mißt feine @r$ge hieran. 

X)ber bie 2Bdrme l>af einen ©rab; ber 
megrab, er fep ber iote, aofle 11. f. f. ifl eine einfache 
(Empfmbung, ein fubjectibetf. 2|6er biefer@rab ifl eben 
fo fe&r borfcanben tili eytenftbe ©r5§e , aü bie 8lu& 
be&nung einer gluffigfeit, be$ £}uecfftlber$ im S&ermo* 
tnefer , ber ?uft ober be* $&on$ u. f. f. ©n fctyerer 
©rab ber Temperatur brtteft ftd) du* al$ eine Idngere 
öuetf filberfdule , ober altf ein fdfjmdlerer S^oncplinber ; 
er ertodrmt einen grägern SXaum auf biefelbe SBetfe aW 
ein geringerer ©rab ben «einem Siaura. 

See 



Digitized by 



• « 

I 

1 

©er öftere $on ifi aW ber tnfenftaere, ju* 
gleich eine grägere SDfenge i>on Schwingungen, ober 
cht lauterer So«/ bem ein höherer @rab jugef einrieben 
ttirb, macht ftch in einem grägem Siaume härbar. — 
SJfif ber tntenfibern § a r b e Idgt fJch eine grtfgere §l<f# 
d?e, aW mit einer fchmächew, auf gleiche SBeife f4r* 
Jen ; ober ba$ J? e B e r e , eine anbere Slrt i>on fjfntenfl* 
t&t, xfi weiter fichtbar al$ ba$ weniger J?eße u. f. f. 

€ben fo im ©einigen ifl bie hohe Sntenfl* ■ 
fit beä (Sharaffertf, Salcntö, ©enietf, fcon eben fo 
tteitgreiffenbem ©afepn, autfgebehnter 2Pir* ' 
fung unb pielfeitiger Sertfhrung. ©er tieffie 
SB cg r t ff hat bie aUgemeinfie §ebeutung unb 3ln< 
Wenbung. 

©erinberunfl fce* &uantum$* 

©er ttnferfchteb be$ eytenftoen unb infenft&en 
üuantum^ ifl ber SSeflimmt^eit be* ÖuantumS an ihm 
felbfl gleichgültig; er iff nur ein Unterfdjteb feinet ©a* 
fepn$ / ober e$ ^at bie 35ef?immungen , welche bai 6^ 
tenftae unb 3ntenfit?e aufmachen / alä feine Momente in 
ihm felbfi* Slber wenn e$ bagegen altf gegen einen Un» 
terfdfieb be$ ©afepn* gleichgültig iff, fo finb bafur feine 
BRomettte in etntn innern ©egenfafc getreten ©a$ ej> 
f enjtoe ßuantum if! alä fleh auf ftcf> bejie^enbeö €in$ in 
tai intenftoe Quantum übergegangen» ©fefetf aber, 
»eichet fomit allein ju betrachten ifl, ijt bie ©rtfge* 
teftimmthett , bie einfach in fief) , aber eben in biefer 
fd) auf ftd) bejiehenben 35cffimmt^eit fid) dufferlich ifT, 
wicht tn ftch, fonbern in einem ankern Sföefirew be< 
fief>f. 1 

©ie 



Digitized by Google 



tßo €rfh< 23uc&. iL 7Lbfd)t\{tt< 



SDie intettfit>e ©räge ifl alfo fifcftdjfcpcnbetf öuatu 
tum unb barin rcefentlid) auf ein Slnbere* bejogeu. £>t§ 
8lnbre ifl ein Snbere* biefer ©r^gc ; ein anbere* 
ßuantum. Sie ifl alfo nur , aW i(>rc 55eflimmung in t* 
ner anbern @n$ge fcabenb. 2Iber fie {>at ifjre SBefltnu 
mung , i&r &nftcfcfepn, in einer anbern ©räge, fceigt/ fte 
ifl nicfee fte felbfl/ fonbern ein anberetf Quantum« , Öber 
fte ge^t n>efentlict) in eine anbere ©nSge u6er. 

Sie intettf!t>e ©räge ifl aber überhaupt ba$ reale 
ßuanfum. £a$ Quantum ifl bie ah* aufgehoben gefegte 
35ejlimmt(>eit/ bie gleichgültige ©renje; bat l)etgt alfo, 
ifl bie 25eflimmtf>ett, tpelc^e eben fo fet)r bie SRegatiott 
i&rer felbfl ifl. ©o ifl ba$ Quantum alt ©rab gefefcf. 
(Er ifl bie einfache ftd? auf ftd) bcjiefjenbe 95efltmmt^etf/ 
toefc&e bie 3?egatien i&rer felbfl ifl/ inbem fte iljre 3$e* 
flimmt&eit nidjt an i&r / fonbern in einem anbern Quan* 
tum f>at ; er ifl alfo , inbem er btefeä beflimmte Quan* 
tum ifl/ tMclme&r tx>ef entließ nid)t er ; fonbern ein anbe* 
re$ Quantum. 

' (Sin Quantum ifl alfo ttber&aupt in abfolufer <£on# 
tinuitit mit feiner 2leufFerlid)feit/ mit feinem Slubertf* 
fepn. €$ fann ba&er nid)t nur über jebe ©rfäebe« 
flimmt&ett hinaufgegangen, fte fann md)t nur fceran* 
bert merben, fonbern fte mug ftcf> üeränberm Sie 
£Utanta erf^ienen juerfl al$ <JujFerlid)e geg eneinan* 
bet, in ber 95efliraraung t>on numerifc^en €in$. Slber 
fte ftnb nidjf nur 4ufferltdj gegenetnanber, fonbern ftnfc 
ftd) felbfl (Jufferltcf)» Sie ©rogebeflimmimg conti* 
nuirt tfctj alfo fo in t&r Ölnbertffepn/ bag fte i$r ©epn 
nur in % biefer eonfimutit mit einem anbern fcaf. ©tt 
Üuantum ifl alfo e$ felbfl/ unb eben fo feefeufttdj ntdjt 
e$ felbfl/ fonbern bie Negation feiner/ ein Slnberetf. <£< 
jjl nic^t eine fe^enbe/ fonbern eine »erbenbe 
©renje» , 

- Jöa* 



i 

Digitized by 



. öiiöntieaf. 13t 

©a$ €fo$ tfl unenbltc^/ ober bie ftd> auf ftd) 6e* 
$iel>enbe 9iegation ; c4 ifl bafcer bie SKepulfton feiner ton 
fld) fettfl. ©a$ Quantum ifl gletcftfatW unenbficft unb 
repefltrt fi$ t>pn ftcff felbft. 316er ba$ Quantum ifl ba$ 
befltmmte £in$ A ba$ (Ein*/ ttelcfyetf in ©afepn unb 
in bie (Bifrnse ubergegangen ifl. 2)a* Ouantum tfl affo 
bie Sfepulfton ber 25eflimmt&eit bon ftd) fettfl 5 fie tfl ba* 1 
fcer ttid^t ba* (Erjeugen be* ftdj fettfl gleic^etr, tt>ie bie 
Stepulfion be* ©n*, fonbem feine* Slnbertffepn*. 2Bie 
über ba* €in* nid)t tum einem ©rieten fcinautfgegangett 
ttrirb, fonbem e* fettfl ftd> t>on ftcfy abfWgt/ fo tfl et 
and) ber Segriff be* Quantum* über ftd) &tnau* ju fd)t* 
den, unb ein Stobere* ju toerben. €* befielt barin/ 
ftd) ju t>erme&ren ober ju t>erminbem ; e* tfl bie Sleuffer* 

liefet* ber SBefltmmt&eit an ftd) fettfl. 

. , . •* • . * . 

£>a* Quantum föttft ftd) fettfl über ftd) fctnau*; 
big Slttbre/ ju bem e* toirb/ tfl $un4d)fl fettfl ein Quan* 
tum; eine ntd>t fepenbe, fonbem ftd) über ftd) fettfl 
auitreibenbe ©renje ; e* contmuirf ftd) in fein Slnber** 
fet)tt; e* tfl f5d) dufferltd); unb btefe 2ieufferltd)fet£ fei* 
ner fettfl tfl e* fettfl. £>ie in biefem J?inau*gefren toie* 
ber entflanbene ©renje tfl a(fo fd)led)t()tn nur eine foldje, 
bie ftd^ lieber aufgebt, unb fo fort tnö Unenb* p 




Digitized by Google 



I 

I 

- i8a €rjle« ©ucfj, II. Hbfänitt. 

> 



» - 

Quantitative Unenbli^fett. 



• » ■ 
* ♦ 

©«griff t>erfetb«n. 

©a$ £luantum aeranberf t?d) unb twrb ein anberesl 
£>uantum; e$ ifi aber eine wettere SJefimmuing biefer 
23er<Snberung, baßfte ittö.Unenbltc^e foj^ge^f* 

S5a$ ßuantum wirb ein 21 n b e t e $ ; e$ continuirt 
ftdj in fein 2lnber$fepn; ba$ Slnbre ifi alfo aud) ein 
Quantum. 216er baä 2Inbre ifi jugleid) ba$ 2lnbre ntcf)t 
nur eine$ öuantumtf/ fonbern be$ öuantumtf fel6fr; 
£>enn ba$ öuantum ifi Die gleidjgultige 55e(iimmtl>eif> 
welche gegen 2Jnbere$, aber aud> gegen ftcf) gleich 
gültig ifi. 2Bie fid) feine $D?omenfe in bero intenfitren 
öuantum benimmt f>aben, ifi e$ bie 35efiimmt&eit / bie 
fid) nicfyt auf anberetf; fonbern auf ftrf> felbfi bejie&tj 
eben fo fe&r aber ifi biefe ^eflimm^eif fcfele^i^in nuo 
bie 35efiimmrf)ett in einem 2lnbern ; bie 3$e$iefcung. auf 
Slnberetf ift t&m äufferltdj, aber e$ ijl felbff biefe 2Jeuf* 
ferlicfyfeit feiner. ifi alfo ba$ Quantum felbfi / mU 
4)eö fic^ tDiberfpric^f/ unb fomif fid) an fid) aufißt; 
e$ felbfi ifi fomit bie 3?egatiotf fetWTelbfl; bie Serän* 
berung betriff ntd)t nur ein Quantum, fonbern ba$ 
jQuantum. £)a$ Öuantum jfi ein (Sollen; e$ entölt/ 
an ftdj beflimmt ju fet>n, unb biefeö 2(n*fid)<be' 
(limmffepn felbfi ifi t>ielmef>r baä SJefltmmtfepntn 
einem 2lnbern; unb umgefefjrt ifi etf batf aufgehobene 
SSeflimmtfepn in einem anbern; ti ifi gleic&giUfigetf 95e- 
. " . fiimmt* 



* * i 



Digitized by Google 



: : fiuatifttafc - i85 

- 

tfimmtfepn, <?i ifl alfo gegen fleh feföft eht Slnberei 
unb 58eufierlichei; ei enthalt t>i§/ erblich ju fepn, 
unb i!6er bte (Enblitfjf eit , Aber bai SJefümmtfepn In ei* 
wem »nbern ^inau^uge^ertV «nb un*n blich ju fet)n. 

95ep bVr qualitativen unb quantitativen 
U tt e n b Ii d) f e i t tft ei tvefentlich . $u' : bemfcÄen, baf 
liiert von einem ©ritten über bai (Enbliche ^inauggegan- 
gen wirb, fonbern baß bie «efiimmthdt afi ftd) In ftch 
felbff auftöfenb , über ftd) hwauigehf. Slberbai quali* 
tätige unb quantitative Unenblid)e unferfcheiben ftd) bä* 
burch, baß im erflen ber ©egenfag bei €nbKd)ett unb 
Unenblid)en qualitativ ifl, unb berUebergang bei OEnbfi* 
djen in fcai Unenbltche, ober bie 23e$tehung ßepber auf 
einanber nur im 21 n ft d) , in ihrem begriffe Hegt, ©ie 
qualitative 55eflimmr^eit ifl junächf* unmittelbar, fepenb'; 
unb bejiehf ftd) auf bai Slnberifepn tvefentltd) ali auf 
tein ihr Slnberei, fteift nicht gefegt/ ihre SRegation, ifyt 
tlnberei an ihr felbfl ju ^aben. Sie (5r$f?e hingegen ifB 
«ti folche, aufgehobene 35efliramtheit ; fte ifl gefegt, bfe 
SRegation , ungleich mit fich unb bai 53erdnberlid)e jit 
fepn. ©ai qualitative €nbliche unb Unenbliche fle^eit 
ftd) baher a6fWut gegeneinanber über; ihre (Einheit if? r 
tie ju ©runbe liegenbe innerliche Sejtehung; fcai 
<Enblid)e continuirt fich baher nicht unmittelbar in fein 
Slnberei. hingegen bai quantitative «nbliche bejieht ftd> 
Ott ihm felbfl in fein Unenblid)ei. 3h*e SJejtehMta ifl 
»afctr ber unenblichc qjrogreß. 



©er unenMic&e ^ProgrefJ, 

©er ?)Jrogreg ini Unenbliche ifl nichfi anberei, alt 
fcer Sluibrucf bei 2Biberfprucf)i, fcen bai quantitativ 

£> ä <£ub* 



Digitized by 



1 34 Crfte« n, Wc&nitt. 

, €nblid>c ober b«$ Quantum tf barhaupt enfh<Üf. €r ift 
bic ffiechfelbeflfcijmung betf Sittlichen unb Unenblic^eti/ 
bie in ber (\ualitatmn ©pfcire betrachtet roorben ifl/ 
aber mit, bera Uuterfchiebe/ *iß n>ie fo eben erinnert/ im 
Quantitativen fich bie ©renje an ihr felbff in ihr Senfeit* 
, fortfegt ; ; wn b fomit umgefehft auch batf quantativ < Un* 
.entließe gefegt ifl, baä öuantum , fein Slnberetf an ifym 
!felbfl ju haben, finblichetf unb Unenblichetf ifl, batf et* 
,ne baö 3?tc^tfci>n be$ anbern. 316er tveil bie quantita* 
tive&efiimmthetf ber nur aufgehobene Unterfchieb ifl, fo 
ifl ba$ Quantitative in feinem Slujferftchfepn felbfl» Sa« 
quantitativ * Unenbliche ifl alfo jmar ba£ aufgebotene 
Quantum nicht nur alt ein Quantum , fonbern al$ ba< 
Quantum» , Slber weü b«$ Quantum fich in fein Slufge* 
^obenfeytr continttirt / fo i(i ba$ Unenbliche eben fo feht 1 
4W ba$ ©eftentheil feiner felbfl / al$ Quantum befltthm^ 

/ .^ ^uättlum alfo ifl bie StfHmmtyett * an » fich/ 
bie gegen anbere« gleichgültige ^Bejlimmtheit/ »eiche 
Aber eben *f* fe& nur ifl, alä ftd) <Sufferlid). ©er un* 
»enbliche ^rpgreg ifl ber SJutfbrud biefetf Sßtber* 
jprutf)*/ nicht bie SlufÜfung bejfelben; er bleibt 
fchlecht&w, itR : SBiberfpruche jlehen A unb geht nicht über 

£>ber ber ^Jrogrefe in* Unenbliche ifl nur bie 91 u f * 
$abe betf .Unehlichen, nicht bie Erreichung beffelbetu 
€r ifl ba'tf perennirenbe € r j e u g;e n befielben , ohne 
über batf Quantum felbfl hinauf jufommen, unb ohne baf? 
ba* Unenblidje ein <f)ofitive$ unb ©egemvärtige* tvürbe. 
£>atf Quantum ifl ein folcfce*, in beffen begriff e$ ifl/ 
ein 3 e n f e i t $ feiner ju haben, £>ig 3enfeü$ ifl e r fl * 
lieh batf tethe SKOment be$ Sfttchtfetyntf betf Quart* 
tumäj benn e$ lotft e$ fich an felbfl auf. @o be* 
lieht e< ftch auf fein 2fenfeit$, auf feine Unenb* 

' . ' Ii*' 



■ 

V 

Digitized by Goo 



&u«nff(*f. •.• ; i85 



v ( 



tl^feit. £>ig ifl ba« q\tal Hamt ?8?öment betf 
f5egenfafce& 216er jwepteh« fleW'bW Öuantum itt 
(Eominuität mit tiefem fehlem 3enfeit$/ batf ein Sltcfa* 
fe^tt alß SRicfytfeyn be$ ÖiKftftumtf ifi; ; bento bä£ £}uan* 
tum ttmt eben barin, ba$ Sfnbre feiner fetfefl > fid> 
fetbfl dufferlicfr $u fepri; alfo ifl big 9lnbre ; big* Sfeuffer* 
ltdje eben fo fe&r nkfyt ehr Sltibere« atö ba$ Öuantunu 
©atf 3*nfett$, ober ba* BtienbHc^e ifl alfo felfefl eilt 
Quantum- ©a* Senfeite ifl. auf tiefe SBeife au« fei* 
tier gludH jurücf gerufen , uttb hat Uttenblicfye errei^f. 
Ö 6er weil big jum ©ifteiW geiwrbene Wieb«r etn öuau« 
tum ifl/ ifl nur wteber eine neue ©renje gefefct warben. 
Söa$ wieber entflanbene Öuantum ifl fcarum , weil e< 
Quantum ifl/ aud) mietet tum flcf) fclbfl geflogen, ifl alt 
foldfjeö über fWfr Zittau«/ unk &at ft$ m^PHt^tRi^tfepn 
ton ftd) felbfl repeöirt; e« (>at fomtt ei* peretfmrenbe* 
SenfeW. Slber ba* äuantunt befielt juglcid) eben 
tarin/ fldfy äufferlicft ju ffyn. Sllfo iß jene« 3fenfeit& 
fetbft wieber ba$ Quantum. : { 

«Bit* big, tag fcferttt ba< 3ertffctt<Tober ba^ Utv 
entließe altf Ouamum umgefefjrt batf Quantum alt 
ttnenbttcfje* befltmmt Wirb, in einen Slutfbruif freretmgf, 
fo gib* tiefe ©erbtnbung em llnenblicfjgrogc« ober 
tlnewblid)f leine«. 216er- tiefe Serbinbung ifl frlbfi 
trid)(« anter«* äU nur ter forlfctye 2iu«brtw£ be« SBtter* 
fpruc^^ oter te# unentlki^en ^progreffe«. 2>enn ba« 
jQuantum unb fein 3enfett$ f}n$ tarin in il)rer abfohlten 
83efl4mm#<tt $egen eiuanber, ba« eine at« ba« SJi^tfe^n 
*e« antern , erhalten. &aä Uhenbltcfygtfcge unb llnenb* 
ftcfcfleine, wirb al« ein jQuantum wrgeftelft ; iff 
ein ©roge« oter Steine«; aber af« öuaWWtt&at e« : feilt 
Senfeit« eben fo ftfcr bon ftcf> abgeflogen; e« ifl nid)t 
jum tlnenblidjen erweitert/ fontern im perennirenbett 
$egenfa£e gegen baffe(be galten, 2)a$ ©roge noeft 



Digitized by Google 



t 

fo fefcr erweitert, föwinUt bafar jur ttnbetricfytlic&fett 
jufammen; benn tnfofern ei jicft auf bai Unenblic&e aW 
auf fein 3?icf)tfet)n bejte&t, tfl ber <3egenfa$ nacfy biefem 
SKomente qualitativ; bai erweiterte Quantum fyat 
alfo bera Unenblicfyen nicfyti abgewonnen; fonbem biefetf 
ifi vor tote nad) bai SRic^tfepn befifelben. öber, 
33ergr3§erung bei Öuantumi ift feine 9H Gerung juro 
Unenblic^en, benn ber Unterfcfjieb bei Quantum unb 
feiner Unenbfidjfett &at »efen/i^ ba^ SRoraer«,; einnic&t 
quantitativer Unterfcfofeb *M fe?n. — £bw : fo bai Un* 
enbliäjf leine ifl ali Älemei ein äuantam unb bleibt ba* 
fcer abfolut b* ^ qualitativ ju groß für bai itnenblic&e/ 
imb ifl biefem entgegetjgefeöt. - . c 

I\ * ■ | fr . ••*• . \ * »'•»»«*•»•#*• 

• . „ I ( .'»•*.« * - ' » ' • ! ' ••*•*#• • 

55a* Unenblid?gro§e ober kleine ifl ba^e? nur felbfl 
ter unenblic&e tyrogrefr £)ie£ Xtnettblic^feit/ welche ali 
tai SenfeiW bei €nblid>e» befKmmt ifi, ifl a» bie 
fc^fec^te q y a « t i t a 1 1 v e tt n e n b Ii * f e i t i« b«ietcfc 
nen. Sie ifl Unenbltdjfeit bei ^rogreffei w^:fl>ie .f>if 
qualitative fdjledjte Unenblicfc&it ; nur bai perennirenbe 
herüber* unb £in4berge$en : von bem einen ©liebe bei 
JMeibenben Sßiberfpruc&i jum wbewsi, von ber (ßrenje #t 
intern aßidjrfepn, von biefer auf* neue §urö^ ju eben* 
fcemfclben |ur (Brenje* Si ifl nidjt fotvo&l-etn gort* 
gc&en, fonberu ein SEBieber^len von einem; unb eben 
bemfelben, ©efcen, aufgeben, unb 5ffiieberfe|ee unb 
SBieberauföeben ,* eine £)f)nmad)t bei 9iegatfvett , bem 
bai, tvai ei aufgebt/ butd) fein 2luf(>eben feJ&fl ali ew 
,<ontinuirlid)ei tvieberfe&rt, €i ftnb jtvep fo iufammen* 
«efntfpft, bag fte ftdj fcfolecMln fliegen ^ unb tnbem ffe 

fliegen, Knnen fte ftcfr ni^t trennen, fonbew finfr 
iw iftrer Srennung verfnö^f 

,1 . w , / 4 »*■ »-»« *.'»* 

I , t , ») < «' #« . ... . r 

#nmer* 



Digitized by Google 



. * Quantität. 187 

3Cnmerfu«g *• , 

£>je fchlechte Unenblichfeit pflegt aornemlich in ber 
5otm bc^ Sprogreßctf b.e.6 Quantitativen in* 
11 nett blich*/ — biß fortgehenbe Ueberfltegen ber 
(Brenje, batf bie öhnmadjt fte aufjuheben, imb ber 
perennirenbe SKucffall in biefelbe, — für etwa* £r&a* 
benetf uiib für eine 2lrt t>on ©ottetfbienf? gehalten ju 
toerben, fo n>te berfelbe in ber ^p^tlofcp^te al$ ein £e§* 
U$ angefehen korben tft. €tf ftnben ftd) allenthalben 
Straben. foW)e* 2lrt, bie alß erhabne ^robuetionen be* 
ttmnbert morben fhtb. 3fn ber S^at aber macht biefe 
mo bem e (Erhabenheit nicht ben ©egenftanb groß/ 
freierer vielmehr entfliegt/ fonbern nur baä ©ubject, 
t>a$ fo große ^Quantitäten in ftch berfchltngt. tfcut 
ftc^ aber bie ©tirfttgfeit bkfer fubjeetto bleibenben Grhe« 
tung , bie an ber Jetter betf £luantttatioen hinaiffftetgt/ 
bamtt ftmb, baß fte in ber bergebltchen Slrbeit bem un* 
üblichen 3iele nid^t näher iommt/ welche*- ^erreichen 
$anj anbertf anjugreifen ift 

Sßet> folgenben Siraben biefer 2lrt ijl e$ jugleich 
au^gebrdrft, in wa$ fold)e Erhebung übergebt ynb auf* 

$ärt- #<tnt j. 35. fttytt'etf al$ ergaben Auf,' 
♦ ... . ...» 

,,tt>enn H* ©ubject mit bem ©ebanfcn ftch i!6er 
„ben $ lag erhebt / &«t e< in ber ©innen weit einnimmt/ 
„unb bie SBerfnupfung in$ unenbltd) ©roße erwettert/ 
„eine 33erfnupfung mit ©ternen über Sternen, mit 
/,28elten über SBelren , ©p/lernen tfber ©pflemen, über* 
z,bem noch in grenjenlofe Seiten ihrer periobifchen 
„toegung, beren Slnfang unb §prfbauer. — 2>a$ 23pr* 
„(reifen erliegt biefem fortgehen intf Unermeßlich *§erne, 
„wo bie fernffc SBelt immer noch eine fernere &at, bie 
z,fo weit jifttfcfgeftihrfe ©ergangenhett noch eint weitere 
„hinter fich, bie noch fo weit hinau%fuhtt'e ^ufunft 

//immer 



Digitized by 



„immer noch eine andere vor fich; ber ©ebanfe er* 
//liegt tiefet SorfleDung be$ Unermeßlichen; wie ein 
z/traum / tag einer einen langen ©ang immer tpctter 
z/unb una6fc()6ar weiter fortgehe/ ohne ein (Enbe abju* 
,/fe^en, mie g allen ober mit ©d) Witt bei enbef." 

©iefe ©arflettung, aufferbem baf* fte ben 3fn&alf 
be$ quantitativen (Erhebend in einen SXeichthum ber ©djil* 
berung jufammenbrängt ; verbient wegen ber Sßahrhaf* 
tigfeit vornemlich iob, mit ber fie e$ angi6t, wie e* 
biefer €rhebung am £nbe ergebt: ber ©ebänfe erliegt/ 
ba$ Snbe ift Sailen unb ©chwinbel. 2Ba$ **n ©eban* 
fen erliegen macht 7 unb ba$ Sailen bcflfelben unb 
©c^winbel hervorbringt/ tji nid)t$ anbere« ; aW bie 
tangeweile jener SBteberhohlung , welche eine ©renje 
verfchwinbe« unb wieber auftreten unb wteber verfchwitt* 
ben y fo immer ba$ eine um batf anbete f unb eintf im 
anbern, in bem Senfei« ba$ ©iffettf, in bem Sifiett* 
baä Senfeitä perennirenb entfielen unb vergeben lägt, 
unb nur baä ©efühl ber £>bnmacht btefeä Unenbfichett 
ober biefetf Sollend gibt, baä über ba$ (Entließe SDJei* 
fer »erben will unb ntcfrt fann. . ■ ■, , 

Such bie JpaUerfche, von Äant fogenannte fchau* 
terhafte 95 e frieret bung ber (Ewigfeit pflegt befon*, 
terö bewunbert }u werben/ aber oft gerabe nicht wegen 
ber jenigen Seite, bte ba$ wahrhafte ©erbienfl berfelbe* 

7/3* haujfe ungeheure Rahlen, 
©ebirge SKittionen auf/ 

2fd> fefce 3«t auf Seit, unb 2Belf auf mit i* £auff, 

Unb wenn idj> von ber graufett 

SR« ©chwinbeln wieber nach bir feh, 

3ff «He Wacht ber 3<*hl/ vermehrt ju faufenbmahlett/ 

Sioch nicht ein X&eil von bir/' 



* 



Digitized by Google 



Öuanfit&f. ;j> 189 

4t*& fl* «*/ Mb *« Hegß ^anj 

mir/' 

. . * . *• 

tBenn auf jene* 2luf bärgen unb SJuff härmen 401t ßaftfett 
imb SBelten al* auf eine $efchreibung ber Sroig* 
.feit ber 2Bertf> gelegt toirb; fo mirb d6erfeben, baß 
ber ©icfrer felbjt biefei ^genannte fchauberfcafte #in* > 
H ausgehen für etmatf vergebliche* unb hohle* tttl&tt, unb 
baß er bamit fchließt , baß nur burch ba* Stufge* 
b en biefc* leereh uttenböc^en $Proflrejfe$ ba£ mfyfyaftt 
ttnenbliche felbfi jur ©egenmart .t>or ihn fomme, 

SBefanntlkh l^un f?d> auch bie Slfironometv auf 
ba* Erhabene tftret ©iffenfchaft gern barum ml ju Sute, 
töetl fle mit einer unermeßlichen Steige t>on ©ter* 
tten r mit fo unermeßlichen Stäumen unb Seiten $u 
tf)im böbe ; in benen Entfernungen unb ^Jerioben, bie 
für ftcb fchon fo groß fmb, ju Einheiten ; btenen / »eichte 
tioc^ fo aielmahl genommen , fiü) toieber jur Unbebeu» 
tenheit aerftirjeu. £>a* fetale (Erffaunett / bem fte ficft 
iabep überladen, bie abgefchmaeften Hoffnungen/ erfi 
noeb in jenem £ef*n t>on einem Sterne |um anbern ju 
reifen unb in* Uwrmei^e fort her gleiten neu* 
Äennmiffe juermerben/ geben fte ftlr ein Jjauptmoment 
ber SSortrejWchfeit ihrer 2Biffenfdf)aft au* ; — welche al* 
lerbing* bemunbecn*»iitbtg ift ; aber nicht upi ber quan* 
töattoen Unenblicbfcit tbf%; bie in ißr öorfommt; fon« 
bern im Oegentbeil um ber jSt a * ß b e r h 4 U ni ff e unb 
ber 6) e fege toiBen, welche bie 58ernun# in biefeu @e« 
genf?4nben erfannt f)at, unb bie ba* oernunftige ilneub« 
liebe gegen jene un&ernitnfnge ilnenbltchfeit jinb, 

. » . » • «» > «> » . 

£>er ilnenbltchfeit, We ffch auf bte Puffere ftnnliche 
Slnfcfauung beließ, feßt Äant bie aribere Unendlich** 
feit gegenüber, wenn , . * 

,/ba* 



Digiüzed by Google 



i$o Crftes ©uc$. II. 35fd)niff. 

#ba*;3tf&taibw!m ouf fe|rf itttftdjtbaretf 3$ jurilct» 
//geh* / unb bte abfblute grephett feinctf SQittentf al$ ein 
„reineä 3d) alten gcfjrerfcn be$ ©c^teffafö unb ber Sp* 
„rannep entgegenfieöt , t>btt fdt^n näc^^tt Umgebungen 
„anfangenb, : foe fir ftd) fcerfdjnHnben, eben fo batf, matf 
„al$ trattniib erfc^eint, ^SJeltipn Ä$er SBelten in Sriim* 
„mer ittfaromenfldr Jen ; ldgt 7 uribieittfani fd) alö ficfc 
// f e 1 6 ff erfennt," . > 

3tfr untiefer €tnfamfetf mit fleh tff jtt>ar ba$ tu 
reichte 3*nfeitfrtm reineri ©flbfibttDiigtfepn tfi bte ab* 
folute SRcgarimtat jur ©egenroart gebraut unb bep fid) 
fet&ff > tode^f "Ini jenem gortge^en über baä ftnnltche 
ßuantum, nur flrebt. 216er "inbiem big reine 3$ in fei* 
ner SlbfirÄcton unb 3nhalttfloftgfeit ftch fijirt, hat e* 
ba^ aafepn^'fiber^aupt/ bte glitte beä natürlichen , un& 
geiftigen ttntoerfumä al£ ein Senfeit^ ftd) gegenüber. 
<£$ ffeltt fich-berfribe 38ibetfp*mh bar , ber benr unenbli* 
chen ^wgrtfferjtt eriinbe . liegt) nemlich *w£tmUfge* 
Je^rtfepHiW fi^.tte^%nmift^a«: ^9let(^ Slufferftthfepn, 
&ejtehung *uf fftn 1 Sliifceretf <*18 auf fein SJitct>ffcpn , iff. 
5BeW)e «ejte^uttjj eiÄe ©e^fueftt bleibt, -tWÄ fk^ 
fein« Jeere einerfeitf, unb> fce $tffife altf fein Senfeit* 
fijtirc hak- < ; , t • r »*'^ urJ", t. , , . 

5?ant ftlgt biefen ßepben €r$abenheft«t* We^J&enter« 
Jung bep/ //bafj S&munfcerurt^ (für bie elftere, iuflTertf* 
„che) unb Jkhtnng CfÖr bie jttepte, innerliche) Stfa**«* 
„heit/ jroar $ür 9?achforf$un# reiben, aber ben 
z/SKangel berfelben nicht erfreu fönnen." — <§r er* 
f fdrf bamit jene (Erhebungen altf unbefriebigenb fdr Me 
SSernunft, Welche bep ihnen unb ben bamit fcerbunbenen 
(Empftnbunjgen nicht flehen bleiben/ unb baä 3enfeirt unb 
ka$ Jeere-nfcht- f4r Jbaä $ egte gelten (äffen fann. 



I 

I 

* 4 t \ 

SItö ein &§fei ifi ber unenblidje ^togtef apruem* 
- ttd> in feiner- amoenbung auf bie SKoraliUt genora* 
men »orben, ©er fo eben angefügte jtoepte ©egenfafc 
bei gnblicfjen unb Unenblic&en, ber mannigfaltigen 
SBelt unb bei in feine grep&ett erhobenen 3$$/ *ft i u * 
ttad)fi in feiner Kein&eit qualitativ 3nbem bai ©elb(I< 
Jejitmmen bei 3* jugleic^barin befielt bie Statur ju 
beftimmen Unb fic& von i&r ju befrepen, fo bejie&t ei 
ftcf) butd) ftd> felbg auf fein Slnberei, »elcbei ali äuf* 
ferlid)ei ^afepn ein 33ielfältig*i unb £uantit«rtioei ift 
SDai JBeflimmen cinei Öuantitati&en tmrb aber felbft 
quantitativ / unb bie negativ* 35ejteljung bei 3* barauf/ 
bie 3MOe< 3* utobai 3iid)t*3d> ober.iber bie 

, ßinnjic&feit unb puffere 3iaUtr, .ttirb ba&er fr vorge* 
fielft, b«a§ bie SÄoraltfdt immer grifft** b.te Sföacfa 
ber ©innlidjfeit aber imntfr fl*iner »erben fdnne unb 
foUe; bie *$dige ängemefleh&eit bei Müw* ,^er jum 
moralifÄen @efe$e toirb ro fren ini Hnenblidje se&enbcn 
$rogreg verlegt, bai- ein abfolutei un* 
«rretd)bare.i Senfetti vbrgefteHt, unb eben JN§ fotte 
ber »a&re Slnfer unb ber rechte £rojl fepn, baß ei ein 

' unerreichbar^ ijf. 

3n biefem ©egenfa§e »erben 3* unb 3*1***3*/ . 
ober . ber reine SBifle unb bie SRatur unb @tnnltcf)feif 
ali voUfornroen felbflfidnbjg unb gleidjgültig g^neinan^ 
ber borgejtcgt. ©er re*ne SBitte &at fein «gem&umli* 
cM ©efefc, bai in »efeötlicfcr SJejie^ung auf bie Sinn* 
Kdtfeit fle&f; eben fo &a{ bie SRatur ©efe|e, bie toeber 
aui bem SSBtffen genommen unb tf>m entfprecfcenb ftnb, 
jtod) au* nur, wenn gki* verfdjieben bavon, an fi* 
tine toefentlt*e Skjte&tingr.auf r&n Ratten,, fpnfcern fte 
ftnb überhaupt ffo: ftd> beffimmt, in ft* fertig unb ge« 
f^lojTen; Sifgleicf) ftnb bepbe. aber Momente • ein ei 
unb beffelben einfachen SBefeni, bei 3*; ber 

SBiUe 



Digitized by Google 



i 

19a Srfle* 23u<$, Ii. Tlbfönitt. 

JßiHe ijt bat SRegdttbe, ba^ barut befie&t, bte SRatur 
aufju&eben, alfo nur ifl , infoferit ein feld)e$/t>ott ij« 
äerfcfaebenetf iß/ batf fcori i&m aufgehoben 'werbe. €r 
fefcf fu&in ein Verhalten gegen bie ©innfidtfeity fte ju 
be|iimmen ; er gefct baburd) über ftcf> fcinau^, berührt 
fie unb ifl fo felbfl&on il>r ajficirt. * £te 9?atur imb Ginn* 
lid^fett ifl aW ein felbftfWnbtgetf ®pflem fcen f@efe|ett 
t>orau$gefe£t ; batf 35efef>r<infeu burd) ein anbererf tfl i&r 
alfo gletcfjgdrtig; ft* erf><ttt ftdfr in biefem 95egren}twer# 
ben,' tritt felbjtjtönbig <n bie Sejie&ung ein, unb be* 
rgrenjt ben Sßiflen eben fo fe£r, alt «r fie begrenjt. — • 
dt ifi ©tt 2lcf , baß ber SBitte fid) felbfl befttmmt, unb 
, ba$ !8nber^fet)tt einer Stotur auföebty unb ba§ bif 3n* 
bertffepn gefegt ify ober ba§ e$ ftc& in fein aufgehoben* 
werben conttnuirt, ©er SBiberftrudj / ber Sterin liegt) 
wirb im un^nbltc^en ^Ürogreffe itic^t aufgeftef , fonbern 
im ©egent&eil «t*. unaufgcltet unb unauftötfbar bärge* 
fteüt unb behaupte*; ber Stumpf ber Stforalttdt unb ber 
©innlidjfeit wirb totgestellt/ alt bat <m unbjftfr ftcfr 
fepenbe, abfolu(e 2Jer^(ni^ • , 

©ie ö§mad)t über ben ©egenfafc be$ : €nblid)et* 
unb Unenblicfcen SReifier ju werben/ nimmt jur ©räße 
i&re 3«ftod>f/ um. fl* *W *ie Mittlerin /u gebrauchen/ 
Weil pe ba$ aufgehobene ßuaKtatibe,. ber gleichgültig ge* 
worbene Unftrfchieb ifc 3lttem inbem bepbe ©liebet te< 
©egehfafce* aW qualitativ tterfcfyiebeft ju ©raube fiegen/ 
fo wirb baburd) / bagfte.fich in i^rer gegenfetrtgen 35e* 
liehung att Üuanta herhalten, eben jebetf gegen biefe 
Serdnberung gleichgültig. Sie SRatur wirb burdj 3ch 
heflimmt; aber weit biefe Negation nicht bem qualitativ 
Den fonbern nur ben quantitativen Unterfdjieb entölt, fo 
ift tt eben ein folcher, ber bie 9tatur ttkftt felbfl be* 
tritt, fonbern fie al$ bat hefiehen t&fit, ttat fu ifl, 

- - - • • • , *' • ^ ' 

3« 

1 



Digitized by Google 



3tt ber alfltattctn ©arftettung ber Äantffdjett tyfyu 
tcfcf>f>te ober menigftentf i&rer Sprincipien r mmlid) in ber 
gic&te'fc&en ©ijfenfdjafrtflcfjre, mad)t ber unenblic&e *pro* 
greji auf btefeltc SScife tte ©runblage unb ba$£e£te aitö. 
auf ben erflen ©runfcfafc biefer £arf?#Uing, 3d)s3dv 
folgt ein jmepter bat>on unab^ugigcr/ bie entgegen* 
fefcung bei 2RW)t<3d); bie 55ejicfoung bepber mtrb altf ber 
quan ti ta ttt>e Unterfcfrteb angenommen/ ba§ 9ftd)t* 
3d) jum £l>eil burd) 3<*> befftmmt tturb, jura 
S&eil aud) ntd)t. £)a$ 9}id)t*3cf) confinutrt tfd) auf 
fciefe 2Beife in fein 2ftid)ffepn altf ein feinem Siidnfepn 
cntgegengcfe^t bleibenbetf, altf ein nid)t aufgehobene^ 
SRacfjbem ba^er bie 2Btberfprücf)e , bie batin liegen/ ent< 
micfelt morben ftnb, fo ifi bat fdjlufjlicije Siefultat batfje* 
nige 93er&ältni§, meldjetf ber 3lnfang mar; ba$ SRidk« 
3d) bleibt ein unenblidjer Slnffoß/ ein abfohlt* 2lnbere$; 
hie lefcte 25ejie&«ng feiner unb betf 3$ aufeinanber i(l 
ier unenblidjle flJrogrej*/ berfelbe ©tberfprucft , mit mel« 
^em angefangen mürbe, iöatf ©tbltdje, unb baö enb* 
iic&e 58er$ältmß fott b<tf afcfolute 3ßa&re fepm 

Jffieil bat Cimtititattoe überhaupt bie Negation 
*er $effimmtl>eit fo glaubte man für bie (Einheit be$ 
Slbfoluten/ für bie €ine ©ubf?antialit4t / Diel ober Diel* 
mei>r Sißetf gewonnen ju f>aben 7 inbem man ben ©egen* 
fafc überhaupt §u einem nur quantttarit>ett Unterfdjiebe 
$erabfe$te. Slfler ©egenfafc Jß nur quantita* 
tit)/ mar einige 3ett ein £auprfa§ ber neuem $))f)ilofö« 
ffyie; bie entgegengefegten 25eflimmungen fcaben bajfetbe 
SBefert; benfelben %nialt; — ferner f>at auch jebe 
©eite bei realen ©egertfage* fcepbe &ejtimmungen, bepbe 
gactoren in i&r; nur ba§ auf ber einen Seite ber eine 
Factor, auf ber anbern ber anbre übermiegenb t#; 
unb batf Uebermiegenbe mürbe frdufig aud) in bem ©imtfc 
jenommen/ baß in ber einen ©eite ber eine gacfor, ei* 



Digitized by 



ig4 Crfle« S$U<&. II. 3(6f<$nüt. 

■ 

ne Später ie ober eine $$jfigfeft, tn größerer SÜfen* 
ge ober in ffirferem ©rabe oorf)anben fep , alt in 
ber anbern. 2Ba$ ba$ festere betriff, infofern t>erfd)ie* 
$ene (Stoffe ober S&dtiflfctten torautfgefegt werben , fo 
fcefl&igt unb tollenbet ber quantitative Unterfdjfeb tuel« 
tne&r if>re 2leuffirlid)feit unb ©leidjgulfigfeit gegetteinan* 
fcer. 2Sa$ aber bas erflere betriff/ bag ber Unterste b 
ber abfolutert ©n&ett nur quantitativ fc^tt fott, fo ift 
tat £5u<fnttfatit>e $war bie aufgehobene unmittelbarere* 
ftimmtfceif, a6er e$ ifl bie nur unoottfommene SKegatton; 
benn e$ i|l erfl bie erfle Slegation, nic^t bie unenb* 
liebe, tiidjt bie Negation ber Slegatton* — £)ber inbem 
©epn unb ©enfen alt quantitative 2$eflimmungen ber 
abfoluten ©u6flanj oorgefleflt werben, fo tberben fte, 
alt Öuanta, eben baburd), wie in untergeorbneter@p&& 
re ber Sof>lenfloff, ©ticfffojf u. f. f. ftd) vollfommen äuf* 
fertig unb beiie&ungtfotf. <Zt ifl ein ©rittet, eine Atf* 
ferli^e Sfefleyion, welche von i&rem Unferfdjiebe a6jlrd* 
i)trt, uttb i^re innere, nur anfldjfepenbe ©n&etf 
erfennt. Siefe. ©n&eit wirb auf biefe SBeife nur alt 
erfle u.n mittelbare vorgeflellf, ober nur alt @eptt/ 
Weldjeö in feinem quantitativen Unterfcfttebe ftd) gleich 
bleibt, aber nidjf ftcfo burd) fid) felbfl gleich fefct; 
ober et iß ntd>t begriffen, alt Negation ber Negation/ 
alt unenblfche ©n&ett. ■€< ifl nur ber qualitative @e* 
genfafc, welcher bie wahrhafte Unenblidtfeit entölt, unb 
fcer*quantitative Unterfchieb geht , wie fich fogleich ttä&cr 
ergeben wirb, in baö Qualitative über, 

* 

#nmer!ung 2. 

<it ifl oben erinnert worben, baf bie Stand* 
fchen Slntinomien ©arfleflungen be$ ©egcnfafcetf 
bet Snbltchen unb tlnenblichen, in einer concretern 
©eflalt, auf fpecieUere ©ubflrate ber SorfleKung ang*» 

wenbef, 



Digitized by 



»«übet, ffnb- Sief oben fcefwc^fete. Sfnfüiomte enthielt 
mef)* ben ©egenfafc ber qualitativen (Snbßcfyf ei t unb tln* 
enblicfyfeif. 3n einet anbern, ber erfien ter t>ter 
fo* mologifcfan 3lnt inomten , ifi e$ foe&r bie quantitativ* ' 
©renje, bie in ifcrem aBtberflrette betrauter tt>irb. 3* 
toxü bie Unterfucfcung biefer Antinomie ba&er |>ier an< , 
fieBen. * 

Siebefrift nemlid) bie ^egifenit&eit ob** 
Unbegrenst&eit ber SBelt in geit unb &aum. 

gtf Jonnte eben fo gut biefer ©egenfag auef) in SXücf* 
fjdjt auf geit unb SKauni felbft betrachtet derben, benjt 
Db geit unb Sfaum SBer&almiffe ber £>.inge felbff, ober 
ober nur gqrraen ber Slnfdjauung ftnb, änbert md)t$ für 
Iba? antinomifc&e ber 35egren jf fceit ober Unbegrenjt&eif. ,. r 

' $)ie nähere SJu&tnanberfrgung biefer Slnttnomte" 
n>irb gleidjfalW jeigen, ba§ bie fcepben edge unb eben 
fo i$re'35en>eife, bie n>ie bet> ber otert.'fief rasteten apo* 
Sogtfc^ gefd&rt finb , .aufm*«/ 'aß auf bie {toep einfa* 
d)en> entgegengefefcfen Behauptungen hinauslaufen : e$ 
ijt eine ©renje, unb c$ muß tfbfr bte@ren$e 
hinaufgegangen »erbe». V ^, r /! . 

< ©je £&eft* iff: - -; ' r- 

„©ie SBelt &«i eine« Stttfonj in t>er 
„<Jeit, unb ifi betn 9t«ume naefc auefc in 
„©renien eingetroffen." 

©er eine £&eil be$ $5e»eife#, lie 3 eil U* 
treffenb, nimmt ba* ©egent&eil «"/ : '. .• 

„bie 2Belf $abe ber 3<« ««* Slnfang, f° W 
fffii* ju jebem gegebenen 3eitptinft eine «Staig* 
„feit abgelaufen/ unb mithin eine tinenMidt'e 9?ei&e auf 
„einanberfblgenben-Sufianbe berSirtgt in ber ©elt »er» 



Digitized by Google 



196 €rfle« S5u^ n, Hbfäwitu 

„Hoffen. Stoff heftet aber eben barin bie ltttettMid^ 
//feit einer Steide / bog fre burd) fuccefftoe ©pnt&eftä nie» 
„maW froflenbet fepn fann. Sflfo ifl eine unenblicfce 
■ //t>er(Iojfene SBeltrei&e unm$g(id) , mithin ein Slnfang ber 
„SBelteine not&wenbige Siebingung i&re$JDafepn$j »et 
zijM iu erweifen war." " 

©er anbere Sfceil be$ 35ewetfe$, ber ben 
Slaüm betrift, wirb auf bie 3eit {urütfgeftl&rt. ©a< 
gufammenfaflen üet J^ei(e einer im Stoume unenblidjen 
SBelc erfbrberte eine unenbltcfye 3eif, welche aW abge* 
lauffett angefcfjen werben müßte, infofem bie SBelt im 
SKaume nic^f al$ ein werbenbetf, fonbern aW ein Dollen« . 
befeS gegebene* anjufefjen ifh 2>on ber 3«* «6er wur* 
be im erfien Steile beä 35ewetfe$ gejeigt, baß eine un* 
entließe Seit altf abgelaufen anjune&men unmtfglicfc ift. 

50?an fie&t aber fogleicfy, ba§ etf unnötig war, bett 
S&eweitf apogogifd) ju machen \ ober überhaupt einen 55e* 
Wetf ju fuhren, inbem in i&m felbfl unmittelbar bie 3k* 
fcauptung beffen ju ©rynbe liegt; wa$ bewiefen werbe« 
foflte. wirb nemlidfj irgenb ein ober jeber gegebe* 
ne -3titpunft angenommen, big ju welkem eine 
Swigfett (— <Ewigfeit fcat &ier nur ben geringen ©in» 
einer fcfylec&t* unenblidjen 3eit) abgelaufen fep, €ttt 
gegebener jSeitpunff ^ei§t nid)t$ aitbertf, altf eine 
: *ejfimmte ©rtnje in ber 3eit. 3m SJeweife wirb alfo^ 
eine ®renje ber 3eit att wirflicfc fcor au «gefegt; f?e 
ifl aber eben baä, wa£ fcewiefen werben fottte* 
£)enn bie SftefiS bejte&t barin / baß bie SEBelt einen 2ln« 
fang in ber 3*ü * 

Shir ber Unterfcfjieb finbet ®t*tt, ba§ bie an ge* 
Kommen e 3«tgrenje ein 3e§t r aW €nbe ber Dörfer 
versoffenen, bie ju beweifenbe aber 2feßt a& Anfang 

einer 



Digitized by Google 



Öuanfffäf. im 

einer 3ufimff ift SlHein tiefer tlnferfchfeb tfl untvefenfc 
lief). 3 e $ t tvirb altf ber Jpunft angenommen , in mU 
ehern eine unenbliche Steide auf einanber folgender 3u* 
ftdnbe ber SDinge in ber 85?elt v erhoffen fepn fott, aU 
fo al$ €nbe, a\i qualitative ©renje. SBürbe biß 
3e|f nur aW quantitative ©renje betrachtet , über tuelche 
hinauä ju gehen unb bie ffieffenb fep, fo wäre bie un« 
enblicfte ^eittei^e in ihr nicht »er hoffen, fonbem füh« 
re fort ju flieffen/ unb ba$ SXdfonnement b« 95en>eifetf 
fiele weg. ©iefer al$ qualitative ©renje für bie 95er* 
gangenbeit angenommene 3ettpunft aber ifl jugleich 2Jn* 
fang für bie $utunft , — benn an ftd) tfl jeber, 3*it* 
punf t bie 95ejiehung ber Vergangenheit unb ber 3ufunft/ 
— Unb jtoar ifi er abfoluter Anfang für biefelbe. 
©emt e$ t^ut nic^tö jur &attje, baß vor feiner £uftmft 
unb vor bem Anfange berfelben fchon eine Vergangenheit 
inbem biefer 3ettpunfc qualitative ©renje ifl, — 
unb al$ qualitative ihn anjunehmen, liegt in ber 9e» 
fiimmung be$ Sollenbeten, Abgelaufenen/ alfo 
flc^ nicht continuirenben, — fo ifl bie 3*it ta • 
ihm abgebrochen , unb bie Vergangenheit/ von ber bie 
Siebe ifl/ ohne 95e$iehung auf bie3eit/ »eiche nur 3u# 
fünft in Siücfftcht auf biefe Vergangenheit genannt »er* 
ben tonnte, unb baher nur 3eit überhaupt ifl / bie einen 
abfoluten Sittfang hat ©tünbe fte aber ; — (tvie fte ei 
benn tfyut — ) burch ba$ 3fct/ ben gegebenen 3eifpunft/ - 
in einer 95ejtehung auf bie Vergangenheit/ ivdre fte in 
ber 2h*t 3ufunft / fo tvSre auch biefer 3*itpunf t von ber 
anbern Seite feine ©renje , bie unenbliche Jjeitreihe cotu 
finutrte fleh inbem, xoai 3ufunft hieß/ unb tviremchfr 
tote angenommen tvorben / v o 0 e n b e t. 

3n SBahrheit ift bie 3eit reine Üuantitft ; ber im 35* 
»eife gebrauchte 3eit?unft, in tvelchem fie unterbro* 
chen fepn fottte, ifl vielmehr trn bat fleh felfrß auf? 

$ freben* 



Digitized by Google 



198 €r(le6 S3ucfr, tUüb^nitu 

(jebenbe Surften beß 3$t. ©er letffet 
nid)«, oW ba§ er bie in ber 2l>efi$ behauptete abfolute 
©renje ber ßeit a(£ einen gegebenen 3*itpunft 
i>or|teflig macht unb gerabeju annimmt/ eine populäre 
Seftimraung, noelc^e baß fmnlicbe SBorfletfen leicht alt ei* 
ne ©ren$e paffiren, fomit im 35en?eife big afö 2lnnah* 
me gelten lägt, ttaä Dörfer atö batf ju betoetfenbe aufge* 
fleHt »urbe» 

©ie Slntitheft« ^ei§t: 

* 

„£)ie SBelt ^at feinen Slnfang Unb fei* 
„ne ©renjen im JKaume, fonbern ifi fofoohl 
„in 3lnfehung ber Sei t al« be$ SJaumei un* 
„enblich." - 

©er 25ett>eU fefct ba* ©egentheil: 

,,©ie SBelt f)abt einen Snfang. ©a ber Slttfand 
„ein ©afepn ijt, wovor eine £ett vorhergeht, barin baß 
„©ing nicht ifi, fo mug eine 3*** vorhergegangen fepn, 
„barin bie 2Belt nicht war, b. I eine leere- 3eit. Statt 
„ij! aber in einer leeren 3eit fein €nt flehen irgenb 
„einetf ©ing$ möglich 5 weil fein S^eil einer folgen £eit 
„vor einem anbern irgenb eine unterfcheibenbe 
„55ebingung bei* ©afepntf, vorberbetf Sftichtbafepn* 
„an ftch bat. Sllfo fann jwar in ber 2Belt manche SKei^ 
„he ber ©inge anfangen, bie 25?elt felbfi aber feinen 2ln* 
„fang nehmen, unb iji in Slnfehung ber vergangenen 
„3ett unenbltch»" 

©iefer -apogogifefte feewei* entölt, tt>te bie an* 
fcern, nur bie birefte unb unbewiefene Behauptung bef* 
fen, tt>aß er beweifen follte* (Er nimmt nemlich juerß 
ein %tnftitß beß Weltlichen ©afepntf, eine teere Seit/ 
an; aber continuirt aWbann auch ba$ weltliche 
©afepn eben fo fefcr über (ich hinauf in biefe 

leere 



Digitized by Google 



Önantifat. . 199 

leere 3*it hinein f fyebt tiefe baburc^ auf/ imb fegt 
fomit ba$ ©afepn in$ Un'enblicfye fort ©ie 
SSelt \ft\in ©afepn; ber 35ett>ei$ fe£ t fcora ug, bag 
big ©afepn entfiele, unb batf €ntffe&en eine in ber 
Seit t>or&erge&enbe 9>ebingung fjabe. Sarin 
aber eben befle&f bie. 2lnfitf)eft$ felbft/ bag ei. 
fein unbebtngfetf ©afet;n, feine abfolure ©renje gebe/ 
fonbern ba$ tt>efenrlid)e ©afepn immer eine bor&er* 
geljenbe 33ebingung fobere. ©iefe 35ebingung ift 
jugletcl) felbft beblngt; fte toirb in ber leeren 3eit $e* ' 
fuefct, mg fo Diel &eigf, alg bag fte felbfi altf jeit|icf> 
unb fomit alg ©afcpn, unb befcfcränftetf angenommen 
tt>irb. Ueber&aupt aifo ifl bie 2lnna&me gemacht, ba§ 
bie 2Be(t alö ©afepn ein anberei ©afepn borautffefce unb 
fo fort in$ Unenblic&e. 

©er Q5ett>et$ in Stnfe&ung ber Unenbfidjfeit ber SEßelf 
im SXaume ifl baffelbe. 21pogogifd)er SBeife wirb bie 
riumlic&e <£nblicf)fett ber 92?elt angenommen; „fte befänbe 
„fteft fomit in einem leeren unbegren$ten Staunte/ unb 
,fi&tte ein SSer Itnig ju i&ms ein folc^cö SBer&alt» 
z/nig ber SBelt ju feinem ©egenjlanbe aber iflSJic&t*.'' 

3Ba$ betoiefen »erben fottfe, ifl f)kt im ä$ett>eif* 
gleidrfatß birect t>orau$gefe|f. <E$ toirb nemlid) btre<* 
angenommen/ bag bie begrenze räumliche SBeft ftd) in 
j einem leeren SKaume beftnben unb ein Serljältntg 
tu i&m fcaben fottte, tag ^eigt, bag über fie fyinaug* 
gegangen werben muffe/ einer fei tg in bai ?eere ; in 
ba* Senfeifi unb Sftidjffepn berfelben, anbererfeütf 
ober bag fie bamit im 33erf)<Sltntß fiefy, alfo fteft 
barein hinein continuire, unb ba$3enfeit$ mit xotiU 
tigern ©afepn erfüllt fcorjutfellett fep. 25ai bie Sinti* 
tfceft* behauptet; bie Unenblidtfeit ber SBelt im Staunte/ 
ifl niefct* anberei/ ali erneuert* ber leere Kaum/ an* 
/ 9> » bern* * 



Digitized by Google 



200 €r(lei S3u#. II. "Äbfc^nifC. 

beruhet W ba« SBerhdltnig ber SBelt |u ihm, bal 
|>ei§t bie Sontinuüit berfelben in il>m, ober Jbie Crfuffung 
beffelben; toeldjer 2Biberfpruch, ber 9?aum jugletch al$ 
leer imb jugleid) atö erfüllt , ber unenbliche ^progreg bc$ 
SDafepntf im SKaume if?. Slber biefer 2Biberfprud) felbff, 
baä 93erhältnig ber 3SMt $um leeren SXaume/ tft im 35e* 
tpetfe birect angenommen. 

SDfc S^efiö unb 9Jnttff)*ft$ tittb bte Q5ett>eiffe berfel* 
6en fhBen bafjer nichtö bar, aW bie enfgegengefefcten 
Behauptungen, baf eine ©renje if?/ unb bag bie 
©ren$e eben fo fehr nur eine aufgehobene ifl; baff 
nemlicf) bie ©renje ein 2fenfeit$ &at/ mit bem fte in 35e* 
jiehung fleht, toohtn über fte f)inauä{uge£en if!, toorto 
aber toieber eine foldje ©renje'entfleht/ bie feine tft» 

Die Sluflifuftg biefer Antinomien ifl/ tote bte 
ber Obigen, tranftenbental, ba$ l)et§t, fte befielt in ber 
Behauptung ber 3fbealitdt be$ 9?aum$ unb ber 3*it / aW 
gormen ber SInfchauung, tn bem ©inne, bag bie SBelt 
an il)r felbft nicht im SBiberfpruch mir ftch , nicht ein ftch 
aufhebenbttf, fonbern batf Bettwgtfepn in feinem 2ln* 
fchauen unb in ber Bejahung ber 2Jnfd)auung auf 93er* 
flanb unb ©etttunft, ein ftd) felhji nriberfprechenbe* 2Be* 
fenfep. 



* * * * 

tlnrnbtldjfett be« üuantum*. 

j • ■ « 

f. 2>a$ unenbliche Öüantum, aW urtenb« 
lith$röge$ ober unenblichHeinetf, ifl felbfl ber 
unenbliche «progreg ; e* ifl Quantum aW ein @roße* ober 
«leine«, utob ifl SRichtfepn be£ ßöantum* alt Unenblt« 
che*. ©ä$ Unenblichgroge unb ilnenbltchf (eine ftnb ba* 
her BUber ber SJorflettunj/ bie frep näherer Betraf 

tung 



Digitized by Gc 



f uns ftd> aW nichtiger 3?ebel unb ©chatten jeigen. ©er . 
unenblid&e Sprogreß ober brüeft ntcfetö attberö autf , aW 
feie 9latur bee! Üuantumä, baS altf intenßöe ©röge feine 
* SKealitdt erreicht &at. 

©a* Üuantum, in ffd> jur4^efe^rf, iß einfach, 
<iuf ßch bejogen unb alä an ßd) benimmt Slber inbem 
fyirch biefe (Einfachheit batf Slnbertffepn unb bie S5eß immt* 
fceit an i^m felbfi aufgehoben iß ; fo iff biefe ihm äußer* 
lieh; e$ f)at feine abfolufe 35eßtmmtheit vielmehr außer 
ihm. big fein Slufferßchfepn iß junächß ba$ abßracte . 
Sßichtfepn be$ öuantumtf überhaupt; bie fchlechte Uu* " 
enblicbfeit. Slber ferner iß eä auch ein ©rogeä, ba< 
Öuantuitl contmuirt ßch in fein Slichtfepn, benn e$ hat eben . 
feine %eßtmmtheit in feiner Sleufferlichfett > biefe feine 
Skufferlidtfett iß baher ebert fo fehr felbß ßuamum, 
nur ein anbereet Quantum/ ahtt t&ieber tote baö 
trße ßch aufheht, 

. ' * s 

^ ©atf Üuantttra iß alfo an ßch beßtmmtetf; biefe fei* 
ne 95eßimmthett aber hat e$ außer fid), e$ fybt ß# a(fo 
auf; umgefehrt iß e* in feinem Siufferßchfepn in ßch $u* 
tüdgefehrt, fein ^ufferßehfepn iß eben fo fehr aufge* 
fcobeu« 

... . i « ■%« 
©tefer Ärei« iß ba# Wahrhafte/ tt>a< im itnettbli. 
chen *progreße gefegt iß. iß oorhanben ba$ üuan* 
. tum unb fein 3enfeif$. Srßenä h*&t ß*h ^ öuan* 
tum auf/ e$ iß an ft<h felbß ba$ hinaufgehe« über fei* 
ne ©renje; baä 3enfeirö iß bie Unenblichf eit, aber e* 
iß bie fchlechte Itaenblichf ext benn j to e 9 1 e n £ conti* 
nuirt ßch baä Öuantum in ße. ©ig Sfcnfeiftf batf SRtcht* 
fet>n betf Öuantum*/ bie Unenblichf eit totrb . 
felbß begrenzt; unb t>on neuem ein Öuantum ge* 
fe^t, m heißt/ big $enfetta tpirb felbß auf* 

• * 

Digitized by Google 



gehoben. 2>a$ öuanfum if? eben fclbff bürdj fein 
Sleufferlicbfepu; big macbt gerate bie SBejiiramtbeit bei 
Öuantumtf, ober baö au$, wa$ ba$ Quantum i(t 
ifl alfo im unenblicben Sprogreffe ber 25egriff be$ Öuan* 
tumtf, wie ec an ftd) tft; unb etf ifc in bem *pro* 
greffe fcorbanben, bai Slufbeben be$ £>uan* 
tum* aber -eben fo fe»b*' feinet 3fenfeit$; 
ober bie Negation bei Öuattfumtf fowofcl/ 
alö bie Negation tiefer Negation. 

£)a£ ^Inau^geben über ta$ Öuantum iff bie Sie* 
gation teffelben, batf Unentltcbe; aber ei wirb ein neuetf 
£>uantum gefegt, biß ifl bie Negation tetf Unentlidjen, 
biefeä fcblecbten Unenbticben , batf ber SSorfleUung ali 
ein Slbfolutetfgilt, ali ein Se^te^, ba$ tfcb nidjt wieber 
aufbebt, unb über ba$ md)t mebr binautfgegangen wer* 
ben f&ute. ©ie SBabtb^it bei unenblicben ^rogreffetf i(t 
alfo , baß Öuanfum unb fein 3fenfeit$ gefegt ftnb , aber 
baß fte gefegt finb, aW aufgebotene, ©eine 2Babrf)ett 
ifl alfo ibre einbeif, worin fie finb, aber di 2»o* 
Meute. 

©iß ifl fomit bis wa&re SlufWfung bei ©iber* 
fprucbtf, beffen Slutfbrucf ber unenblicbe ^rogreß ifl- 
©iebefiebt in niebttf anberem ali in ber ©ieberber* 
fleHung bei 25egr ifftf ber ©rrfße, baß fte gleicb* 
gültige ober dufferlicbe ©renje ifl* 3m unenblicben 
sprogreffe ali folgern pflegt nur barauf reflectirt ju 
werben, baß jebetf Quantum, ei nod) fo groß ober 
Kein, oerfebwinben , baß über baffelb* muß ^tnau^gegan* 
gen werben Wunen; aber niebt barauf, baß biß fein 
Slufbeben, ba* 3enfeit$, bai fd>U(t)t . Unenblicbe felbft 
aueb t>erfcbwinbet. Öiß gefebiebt aber barin, baß ba$ 
Quantum flcb in feine Negation fyinein edntinutrt, baß 
über jebetf Quantum binautf, in fein 2lufbeben, 

ein 



> 

Digitized by Googl 



Vi * i . 

ein neueS öuantum gefegt rotrb, £a£ erfle Aufheben 
ifl jwft an ftd) batf Aufheben ber SRegation, — benn 
batf Quantum tfl aufgehobene ©renje/ — aber e$ ifl ju*. 
gleich nur an fich big; bi§ Unenbliche ifl nemlich fotrt, 
ba£ 3enfett^ beä Öuautumtf, batf noch alä ein £)if* 
feittf befielen bleibt; ober baä Quantum tfl nur genom* 
men altf ein unmittelbare^/ unb ba$ Unenbliche 
nur aW bie erfle Slegation. Slber im unenblkhen q»ro* 
grejfe ifl mehr borhanben/ — alä nur batf Aufheben be$ 
unmittelbaren jQuantumä/ oberaltf nur ein erfleh 2luf* 
fceben; n>trb barin auch biß fchlechfe Unenbliche, — 
burch bie neue Segrenjung aufgehoben; etf tfl alfo barin 
vorhanben bie Negation ber SRegation ; ober ba£/ ft>a$ 
ba$ Unenbliche in SBahrhcit ifl. — ©er Segriff be$ 
ßuantum$ aber ifl nicht nur toieber ^t$tffe0t , fonbern 
er hat feine nähere 35eflimmung erhalten; e$ ifl ba$ 
fcureb feinen 95egriff befltramte jQuantum ent* 
ftanbett; tt>a$ fcerfchiebeu ift, t>on bem un mitte Iba* 
ren Quantum» ? 

fi. Satf 3enfeitö beö Öuanttttjttf f)at nemlich eine 
fceflithmtere, poftttoe 55ebeutung, altf nur bie betf Sticht* 
fepn$ betf ßuantumä; unb eben fo^ba* aufhebe« biefcS 
Senfett^, unb bieSSeremigung befftlben mit bem £uan^ 
tum felbfl, ' 

©a$ Quantum ift aW gleichgültige ®renje an ftd) 
felbfl bejlimmt; biefW ftch auf ftch bejiehenbe 25eflimmt* 
fepn ifl batf SSerfchmunbenfepn feiner Sleufferlichfeit , bie 
et an ihm felbjl ftatj tiefe tritt bamif auflfer bemfelben; 
fein hinaufgehen dber ftd& i# fein tt>efentlid)e$ SBfoment, 
eä bejieht ftch burch tfdj felbfl duf feine Sleufferlichfeit; 
tiefe aber macht fein 2(nftd)beflimmtfeijn auf / unb 
bie SRatur feinet Slnftchbeflimmtfepnö befleht in biefer 
Sleufferlichfeit. 2>a$ 3knfeit$ be$ &uautum*Lift alfo 



Digitized 



so4 Crjie« 23u<$. II. Hbfönitt. 

tiidjt bai bloge Siidjtfepn, bie leere, unbeflimmfe 
Slegation beffelben. ©onbern bai Quantum ge^C barum 
übet fid) 1)ina\\$ f infofern ei gleichgültige (Srenje ifi; 
«i hebt biefe ©leichgultigfeit auf/ unb fegt bai 3lnjtcb* 
fepn berfelben, ali ein unenblichei 3enfeifi, 
ali bai morin ei negtrt, ttortn ei nicht ei felbfl, fon. 
bern bie Sleujferlichfeit feiner felbfl ifl. 216er vielmehr 
ifl biefe Sleufferltchfett bai ©egemhetl ihrer felbfl; 
fie ifl abfolutei Moment ber ©räge felbfl; 
benn bai Xluantum ifl ntd^t ei in feiner Unmittelbarfeit, 
fonbern ifl toefentlid) Jjinauigehen über ftcb ; big fyn* 
ausgeben ü6er.fich, biefe feine 2leujferlid)feit ge|irt alfo 
i&m felbfl. 

©ein £inauigehen ü6er ftd) aber ifl bai Aufheben 
feiner ©leichgiilttgfeit gegen bai Sleujferliche, bai feine 
$eflimmtheirifl, ei fegt bamit biefe alt fich fe!6fl. €i 
hebt fein Senfeiti, feine SRegatton auf, bai ^eigt, ei 
hebt bie Sleujferlicbfeit feinet SJeflimmtfepni auf; fceret* 
«igt ei mit fkh unb macht fid) baburch an ftd) be* 
flimmf, 

* 

Sebei ber Momente ber 55emegung bei unenblichen 
fprogreffei i(l bai ©egentheil feiner felbfl; benn ber un* 
cnbliche *progreg ifl ber gefegte 'Sßtberfpruch* SDai 
Quantum gebt erfleni über fic^ ^inau^; big ^eigt 
alfo j) ei hebt fich auf, fegt feine Negation, fein 3en* 
feiti unb a) ei fegt bamit vielmehr fein abfolutei 
S?e jlimmt fepn , bai mS ei an fich ifl. 3 tt> e 9 1 e n i 
»ig Unenbliche ttirb lieber beflimmt, ei tt>irb eine neue 
©renje gefegt; big ^eigt fomit 0 bai Snfichfepu bei 
ßuanturai wirb aufgehoben , ei entfielt nur nneber ein 
gleicbgältigei £}mntvim, a) ei tt>irb bie SRegation bei 
iQuantumi, bai Sfenfeiti beffelben aufgehoben, fein 
J&inattigehen über fich ipirb alfo in ei felbfl jurtScf^ 

genom* 



Digitized by 



änanfiräf. ^ «o5 

genommen, 95epbe Betten brüefen big aui, bog bad 
fiuantum , unb baß bie Negation bed üuamumd negtrt 
n>trb; cd ifl alfo gefegt feine unenbliche 35ejiehung auf 
fich felbfl ober fein Slnfic^eflimratfeptt. ©te Unenblich* 
fett, bie nur bie fchlechte, unb ein 3enfeitd bed Öuan* 
tumd mar; gehört ihm an, bad Öuantum tji felb|l um 
entließ. . 

3n tiefer SBieberherftettung bed Üuantumd ift ed 
ald gleichgültige (Srenje, ald big perennirenbe Jpinaud* 
gehen über jid) aufgehoben, ©te ©leichgültigfeit unb 
2leujferltchfett bed öuantumd verfdjttnnbet alfo nur info* 
fern ald bad fynfcM beffelben aufgehoben ift. ©ad 
jQuantum ^at bie Unenblichfett , bad 2lttjuh6efiimmtfet)tt 
wicht mehr aufjer ftcf). ©ie ©renje ifl alfo ald gleich* 
gültige ober ald aufgehobene aufgehoben, ©ie ift fomit 
lieber qualitativ geworben. 

©ad Unenbliche alfo, toelched im unenbltchen «pro* 
greffe nur bie leere SBebcutung etned SRichtfepnd,' etned 
3fenfei(d hat, ift in ber £hat nicht anbered ald bie 
du ali t it. ©ad Ouantum ift gleichgültige @ren je ; ed 
geht über ftchhinaud ind Unenbliche; ed fucht bamit nichtd 
anbered, ald bad Slnftchbeftimmtfepn , bad qualitative 
Moment, aber big qualitative SRoment ifl nicht ein 
3enfeitd feiner, ed liegt in ihm fe(bfi. ©enn eben big 
Jjinaudgehen felbfi, ober bad Senfeitd, bie Negation fei« 
ner i(i badjemge, toad bad üuanfura (um Quantum 
, macht ; big ifl feine SBefZimmtheit an fich ; ebetf feine 
©leichgültigfeit ift feine 35eftimmung felbjt. 

öber bad öuanfum ifl bie aufgehobene ßualifit ; 
aber bad Quantum ift uneriblich , geht über (ich hwaud, 
ed ifl bie SRegation feiner. Cd ifl alfo bie SRegatton ber 
negirten Qualität, ober ed tfi bie SBieberherfieaung ber* 
fettem 

©ad 



Digitized by 



2o6 €r(Ie« 55«4 n. Hbfönltt 



©a$ öuanfum aber, batf aW gleicbgtflfige (Srenje 
aufgeboben unb qualitativ befrimmt tft, ifl baä quatttt« 
taut>e$8erb<Utniß. 3m 2>*rb«äiltniffe ifl ba$ iiuan* 
tum fid) iufferftcb, von ftcb felbfr uerfc^tcbctt ; aber tiefe 
feine Sleufferfidjfeit , bie $e$iebuhg auf ba$ artbete £luan* 
tum y mad)t jugleid) feine $ef?immfbeit auÄ> e^b^t barin 
niebt eine gleichgültige / fonbern qualitative 33eflitumung ; 
ei ifl in fetner 2Jeu(ferlid)fctt in ftd? iurtfcf geteert. 
» 

Unmttt ung. 

* • 

©a* matbematif cbe Unenblicbe ifl eine** 1 
tbetW intereffant bureb bie grmeiterung ber SBfatbematif 
unb bie großen Siefultate, welche feine ©nfübrung in 
biefelbe b^orgebraebt f>at; anberntbeiW aber ifl e$ ba* 
burd) merf wthrbig , ba§ eö biefer SBiflenfcbaft noeb niebf 
gelungen ifl , ftd) über ben ©ebraueb beffelben burd) ben 
Segriff ju reebtfertigen. ©ie Rechtfertigungen beruben 
auf ber Sitcbtigfeit ber mit feiner jjiSlfe ftcb ergebenden 
Stefuftate, tvelcbe auä fonfiigen ©runben 
ermiefen i fl; nid>t aber auf ber Älarbett betf (Segen* 
ftanbeä unb ber Operation, burd) tt>eld>e bie SKefultate tyt* 
autfgebraebt »erben, fogar bag biefe Operation vielmeb* 
aW unriebtig jugegeben wirb. 

©ig ifl febon ein Sftigflanb an unb für ftcb, benn 
ein folebetf SJerfabren ifl unmtffenfcbaftlicb. €$ fubrt 
aber aueb ben SRacbtbeil mit flcb , bag bie SBfotbemaftf, 
inbem fte bie SRatur biefe* tbrerf SnflrumenW nid)t ?ennt, 
tt>etl fte mit ber 9)Jetapb9ftf ober Äritif beffelben nid)t 
fertig ifl, ben Umfang feiner SIntvenbung niebt beftim* 
men, unb von SOciöbrducben beffelben ftcb niebt ftcbew 
fann. 

l . 

3n p^tlofop^tfc^et SJttrfficbt aber ifl ba$ matbema* 
tifebe Unenblicbe barum twebtig, weit if)m in ber S^at 

ber 



Digitized by G 



- 

1 • , I 

.'' Quantität. 1 . 207 

ber S5cgriff be£ wa&rfcaffen Unenbfidjen ju ©runbe liege 
unb »eil e$ fciel fySfyet ffefct ; aH baß gewfynlid) foge* 
nannte metap&0ftfd)e Unenblid)*, t>on bem au$ 
bie Ctnwilrfe gegen erfiereä gemacht »erben, ©egeti 
biefe (Einwurfe wei§ fid) bie SStfienfcfyaft ber SRatyema* 
tif gewitynlid) nut baburd) ju retten ; ba§ fte bie Som* 
petenj ber SRetap&pfif fcerwirff, inbem fte behauptet, 
baf* fte mit biefer 28tffenfd)aft nidjttf ju fcfcaffen unb ficfy 
um t&ren Segriff nid)t ju befummern f)abe ; wenn fte 
nur auf tfcrem eigenen 35oben confequent fcerfafjre. ©ie 
fcabenid)t ju betrauten, wag anfiel, fonbern joatf auf 
if>rem Selbe ba$ Sßafcre fep. ©ie SJEefap&pfif wei§ bie 
glanjenben üiefultate betf ©ebraudjtf be$ mat^eraatifc^en 
Unenblidjen nidjt $u leugnen ober umjuftoffen, unb bie 
9föatf)ematif wet§ mit ber STOetap^fi? i&retf eigenen 25e* 
grifft unb bafcer aud) mit ber Slbleitung ber SBerfa&rungä* ■ 
weifen , bie ber ©ebraud) bc$ Unenblidjen ndt&ig mac^f, 
ntcfyt tntf Steine ju fommen. 

SBetitt «e4 bie einjige ©djttrtertgfeit bei 35egriff$ 
überhaupt wäre ; t>on ber bie SKat&ematif gebVtftf t wtfr* 
be ; fo f tonte fte biefen otyne tlmf?<$nbe auf ber Seite Ke* 
gen la(fen ; infofern nemltd) ber Segriff * me&r ift, alä 
nur bie Slngabe ber wefentlidjen Seffimmt&eif einer Sa* 
d)e; kenn fte ift nid)t eine SBijfenfcfyaff , bie e$ mit ben 
gegriffen i&rer ©egenfiänbe ju t&un, unb buref) bie (Enf* 
witflung betf Segriff$ y wenn aud) nur burd) Üfäfonne* 
ment , t^ren 3fnf>alf 51? erzeugen fcat. Slttetn 6ep ber 
Sföetfjobe tyretf Unenblidjen ftnbet fte ben ijauptwt* 
berfprud) an ber eigentburaltdjen 9)?etJ)obe, 
worauf fte überhaupt afö SBtffenfdjaft beruht. Senn 
bie Siec^nung betf Unentlic^en erlaubt unb erfobert 93er* 
fafjrungtfweifen/ welche bie SDTat^ematif fonf? bep £)pe* 
rationen mit enblidjen ©rtfgcn burdjautf Verwerfen muß, 
unb jugletd) be&anbelt fte if)re ttnenbltdjen ©rtfßen / wie 

enbltcöe 

• t 

I 



Digitized by Google 



entließe Üuanta, unb will auf jene biefelben SSerfafn 
rung$weifen anwenbett/ welche bep biefen gelten. 

2Me SNathemafif jeigt bep ihrem <Se6rauche bei Un# 
enblichen unb bet> ben ber mathematifchen 23erfahrung$* 
art gerabeju wiberflreitenben Operationen ; bie er nä* 
thig macht/ baß SJefultate/ bie fie baburch finbet/ ganj 
mit benen tfbereittfiimmen, welche burch bie eigentlich 
mathematische/ bie geometrifche unb analpttfche, 3D?etf)obe 
gefunben »erben. Slber theil$ betrift bi§ nicht ade 
JSefultate/ unb ber ^toed ber €infdf)rung bei Unenbli« 
d)en ifl nicht adein/ ben gewöhnlich^ 2Beg a6iufurjett/ 
fonbern ju JKefultaten |u gelangen / bie burd) btefen ntc^t 
geleitet werben Wnnen, Zfytili aber rechtfertigt ber 
(Erfolg bie SWanier bei SBegi nicht an unb för 
ftd>. 2Hefe SÄanier aber ber Rechnung be$ Unenblichett 
tf? immer burd) ben Schein ber Ungenauigfeit ge* 
brütft/ ben fte fld> giebt; inbem fie ettblid)e ©rfgen um 

- eine unenblid) Heine ©r$ße ba$ einemahl fcer mehrt / fie 
in ber fernem Operation jum Sheit bepbe^It, aber ei* 

< nen 2&etl berfel6en auch öernachlaffigf, ©iß Verfahren 
jeigt bie ©onber&arfeit/ baß ber eingeßanbenen Unge» 
nauigfeit unerachtet/ ein SIefultat heraugfommt/ ba$ 
nicht nur ziemlich unb fo nahe/ baß ber Unferfchieb 
auffer 3lcht gelaffen Werben fdmtte, fonbern 
toßfommen genau ifl« 3n ber Operation 
felbfl aber/ bie bem JKefultate vorher geht/ fann bie 
aSarfleßung nicht entbehrt werben/ baff einiget 
nicht gleich 9M/ aber fo unbeträchtlich fep, um 
auffer Sicht gelaffen werben )u föunen. Set) bem aber, 
wa$ unter mathematifcher ©efiimmtheit ju fcertfehen ifl/ 
fdDt aller Unterfchieb einer gräßern ober geringem ©e« 
nauigfeit gdnjlich h^weg/ wie in ber ^3|>i(ofop^te nicht 
ton größerer ober geringerer SBahrfcheinlichfeit/ fonbern 
t>on ber SBahrheit allein bie Siebe fejn fann, ffienn bie 

SRetho* 



Digitized by Google 



üuaaflidt 209 

Sftethobe unb ber (gebrauch be$ Unenblichen burch ben 
€rfolg/ unb felbfl big nur jum Zfyeil, gerechtfertigt 
wirb, fo ifl ei nicht fo4berfluffltg bejfen ungeachtet bie 
Rechtfertigung berfrfben ju forbern , aW ei bep ber 9Jafe 
tfberfWfftg fcheint, nach bem (Erweige be£ Rechte / ftch 
ihrer ju bebienett , }u fragen, ©enn ei ifl bep ber ma« 
themattfcben al$ einer wijfenfchaftltcben (Stfenntmg we* 
femtich um .ben Bewetö ju thun/ unb auch in 2lnfeh«ng 
ber Dfefulfate ifi ei ber Sali / baß bie fKeng mathemati» 
fche SKethobe nicht ju aßen ben Beleg bei £rfblg$ lie* 
fert, ber aber th«^'« Mt ein äußerlicher Beleg i(l. 

di ifl ber SKähe Werth/ ben mathematifchen Be> 
griff beä Unenblichen unb einige ber merfwtirbtgflen 23er# 
fuche näher ju betrachten/ welche bie SIbjtcht haben/ ben 
©ebrauch beffelben ju rechtfertigen unb bie ©cbwierigfeit/ 
ton ber fleh bie SWethobe gebrüeft fühlt/ J« bcfeütgen. 
©ie Betrachtung biefer Rechtfertigungen unb Beflimmun* 
gen bei mathematifchen Unenblichen / welche ich in biefer 
Slnmerhmg weitläufiger anfleHen wiß, wirb jugleich 
bat Ufte- Sicht auf bie SRafur bei wahren Begriffe* felbfl 
Werfen/ unb jeigen, wie er ihnen fcorgefchwebt unb ju 
©runbe gelegen §aU 

©ie gew^h^che BefHmmung tot mathematifchen 
Unenblichen ifl/ bag et eine ®t6$e fep ; «ber weU 
che et feine grägere ober Heinere mehr ge* 
b c. — 3« biefer ©efinition ifl jwar ber wahre Begriff 
noch nicht unmittelbar autfgebrätft, aber, wenn fte näher 
bettachtet wirb , barin enthalten* £)enn eine (Srdge 
Wirb in bet SJfatheraatif fb befhtirt, bag fte etwa« fep, 
v - baö «ermehrt unb t>erminbert werben tönne ; überhaupt 
alfo eine gleichgültige (Brenje. 3nbem nun bat Unenb* 
Rcbgroge ober Heine ein folche* ifl / bat nicht mehr t>er* 
mehrt ober fremrinbert werben fann / fo ifl ei in ber 
$hat (ein Quantum aW fokhtfmehr. 

2>iefe 



Digitized by Google 



aio €r|ieö Q3u<$. II. Hbfönitt. 

I 

£iefe Sonfequenj ifi nothtvenbig uttb unmittelbar. 
Slber bie Sfeflejton, ba§ batf Öuantum, — unb ich nenne 
in biefer Slnmetfung bat enbltche £luantum, nur Öuatv 
tum überhaupt, — aufgehoben ijt , ifi e$, bie gettutyn* 
lieh nicht gemacht trnrb , toelche fit bat gen>i$hnliche 35e* 
greifen bie ©chtt>ifrigfett aufmacht, inbem bat £hian# 
tum, inbem et unenblich ifi, alt ein aufgehobene^, a(£ 
ein folcheä ju benfen gefbbert tmrb, ba$ jugleic^ nicht 
ein Öuantum ifh 

Um baä anjufuhren, n>ie Äant jenen Segriff be* 
urteilt #), fo pnbet er ihn nicht tfbereinftimmenb mit 
kern, toat man unter einem unenblichen @an$en berftehe. 

' „SRad) bem gewöhnlichen Segriffe fei) eine (Sräfje unenb* 
lieh/ über bie^eine größere (b. t. liber bie batin emfyaU 
tene SRenge einer gegebenen Einheit) möglich ift. — 
£)urch ein unenblichetf ©an^etf fep nicht borgeffettt, fagt 
er, n>ie gro§ et fep, mithin fet) fein SJegriff nicht ber 
begriff einetf SO? a ? i ra u m & (ober 90f itumumrf) fonbem 
et n>erbe baburch nur fein 33erh<Sltnif5 ju einer be* 
liebig anjunchmenben Ei nh *tt gebacht, in Slnfehung 
beren baffe!6e größer ift, alt alle 3af)l. 3* nachbem 
btefe Einheit größer ober Heiner angenommen toutbe f 
ttmrbe ba$ Unenbliche größer ober Heiner fepn; allein 
bie Unenbltchfeit, ba fte bloß in bem SBerhältniffe 
ju biefer gegebenen Einheit befreie, mürbe immer biefelbe 
bleiben , obgleich freplid) bie abfolute ©röße bet @an$eri 

' , baburch gar nicht erfannt tourbe." 

Äant tabelt ei. alfb , baß unenbliche ©an je alt ein 
S&a tfmum , alt eine t> o tt e ti b e t e SD? enge einer gegebe* 
nen Einheit angefehen werben. S>at SNajimum ober 

SÄini* 



*) 3n ber srnmertuiig tu* £&ef?* ber erfen fo^moUgtfc&en 
Stntmoimc, in ber StiUt ber reinen SBermmft. 



Digitized by Coogle 



öuanttfof* sui 

* \ 

SDTtmmtim tjt nemlidj fefbft ein Quantum, eine 9J?enge, 
itid)t blog ein SSer^atfnig. 2>t< gewfynlicfje 9Sorf?ellung, 
ber ba* Unenblid?groge ober f leine al* ein €tn>a*, ba* 
■ «in öuantum fcp, erfcfyeint, fann bie fron Äant ange* 
flirrte (Sonfequenj, mcf)t ablehnen, bie auf ein grogcretf 
ober Heinere* llnenblidfre* fuljrt, je nacfybem bie jum 
©runbe liegenbe (Einheit al* gräger ober fleiner ange* 
ttommen würbe , bie ein t>eränberlid)e* ifh Ober über* 
tyaupt inbem ba* Unenblidje al* Üuantum loorgefteßt • 
wirb, fo gilt nod) für bajfelbe ber Unterfdjieb eitje* 
' grägerit ober fleinern* 2lflem bie iitint triff nidjt ben 
SSegriff be* wahrhaften mathemattfdjen tlnenblichen , ber 
unenblichen Sijfcrenj, benn biefe ifi fein enbltche* £tuan* 
tum mehr. 

Äant* begriff bagegen , ben er ben wahren fron* 
fcenbentalen nennt , ifr, „baf bie fuccefftoe ©pnthefi* 
ber ©nheit in SOurcfjmeflung eine* Öuantum* niemals 
Doüenbet fepn Mnne." <£inerfeit* ifl ^r jwar ein 
* Quantum al* gegeben t>orau*gefe§t; aber big fofle erft 
fpwhcftrt unb {war fofle big ©pnthejiren, woburd) e* 
{U einer 9ln$ahl unb einem üuanfum gemacht würbe, 
nieraal* fcollenbet »erben. £iemit ifl, wie erhellt, 
nicht* al* ber *progreg in* Unenbliche au*gefprochen, 
nur franfcenbenfal , ober eigentlich fubjectifc unb pfpcho» 
fogifch fcorgeftellt. 9tn ftd) foü jwar ba* £luantum t>ol* 
lenbeffepn, aber tranfcenbentalerweife, nemlich int ©ub* 
l'ecte entfiele nur ein folche* Quantum, ba* untMenbet 
tmb fchlechthin mit einem 3enfeit* behajftet fep. (£< 
wirb alfo hier überhaupt bepm SBiberfpruche , ben bie 
/ ©rige entölt, (letjen geblteben, aber t>ertf>eilt an ba* 
£>bject unb ba* ©ubject , fo bag jenem bie SSegren jtheit, 
tiefem aber ba* J?mau*gehen über fie, ba* (Unechte Un* 
cnbliche, jufommt. 

% 



Digitized by Google 



2i2 CrM SÖucfr. TU Hbfänltü 

Siag wahrhafte unenbliche üuatttum aber ift an fi# 
felbft unenblicb; e* ifi biß) toie ftch oben ergeben bat,' 
aW folc^e«, in »eifern ba< entließe Öuantum ober ba* 
Öuanttim überhaupt, unb fein 3enfett$, ba£ fcblecbte 
Unenbticf^e , auf gleiche SQBetfe aufgehoben ftnb. 2)atf 
aufgehobene üuantum aber iß in bie Einfachheit unb in 
bie 35e$ie&ung auf ftch felbfl jurüefgegangen, nic^t 
nur toie ba$ ejtenftoe , inbem e$ in intenfioetf Üuamum 
überging/ alt toelchetf feine $efiimmtbeif nur an ftd) 
an einer Puffern öielfacbb«* N/ Segen toelcbeä etf jebod) 
gleichgültig unb toobon e* fcerfebieben fet^tt foff. ©a* 
unenblicb* Shiantum bagegen entbot bie Sleufferlicbfett 
unb bie Negation feiner an ihm felbfl; fo ifi e$ nicht 
mebr irgenb ein enblicbetf öuantum / nicht eine ®tt$t* 
bejtimmtbeit, bie ein ©afepn alt üuantum b&te, fon* 
bern e$ ifi einfach altf Moment; e$ ifi nur ber 25 e* 
griff feinetf SJefiimmtfepntf, ober eine ©räßebeftimmt* 
beit in qualitativer gorm. 21W Moment ift eö in 
tt>efentlid)er ©nbeit mit feinem Slnbern, nur aW be* 
ffimmt bureb biefeS fein SHnberefc £ber e* bat nur 95e* 
beutung in 3?e jiebung auf ein im 9S e r b & l t n i % mit 
ibm ftebenbe*. Buffer biefem Söerbältniffe ifi 
e$ 9? ISO; — ba gerabe batf üuantum aW folcbetf gegen 
ba$ SJerbiltniß, gleichgültig fepn, unb ju feinem 35eflim* 
mung feinet anbern beburfen fott> 3n bem 9Ser* 
bültnijfe aber ift. eS eben fo (ein Üuantum, eben 
barum, »eil ei nur SKoment, nur ettoaä ift im 33er* 
bültniffe, nicht ein für ftch gleichgültige* 

3nbem ba£ üuantum fomit nach feiner SBabrbeit 
nur atö ©räßebefiimmung ift/ bat etf qualitative 
9tatur, unb ifi unenblicb/ benn erfilieb enthalt biß feine 
SRcgation, — bat nemlicb aufgebort/ ba$ roatf etf fei* 
ner Seftimmung nach fepn foßte , ein gleichgültiges ju 
fepn. Smeptenö hat e< batf 3lu*ßch*befiimmtfepn 



Digitized by 



t auantifof, %\% 

an Ujm, benn t$ hat jie ntc^f mehr afc ein 3fenfetf* 
auffer ihm. 

• 

©tcfer 95egrifF wirb fleh jetgen, bem mathemafi* 
flehen Unenblichen ju ©runbe Wegen, unb er wirb beutlt* 
eher »erben, inbem wir bte vergebenen ©tuffen be* 
thtäbrtttfä bei Öuantumtf aitf etnetf Serhdltnig' 
SDfomen ttf beträufelt, t>ott ber unter (iett an, wo etf 
jugleich Quantum aW folche* ifi , bte $u ber h^hern, wo 
tt bte «ebeutung unb ben Slutfbrutf eigentlicher tinenb* 
lieber ®r£f*e f)at. 

SRehmen wir juerfl ba$ £}uanfum in bem Ser$<ffr< 
«tffe, Wie etf eine gebrochene 3ah* tfl. 2)er $ruch 
| {. 95. ifi nicht ein Öuantum, wie i, a, 3 u. f. f., 
er ifi (War eine gewöhnliche enbliche 3^1/ jeboch nicht 
eine unmittelbare, wie bie ganjen 3ahlen, fonbern ali 
35ruch ifi er mittelbar befümnrt burch jwep Rahlen, bie 
ilnjahl unb (Einheit gegeneinanber ftnb, fo bag bte (Ein- 
heit felbfi eine beftimmfe SJnjahl ifi. 216er Don biefer 
ndhem qualitativen Sefitmmung berfel&en gegeneinanber/ 
tbfirahirt, unb fle bieg nach bem, waä ihnen aWßuan* 
tum h^r wiberfahrt, 1xttai)M, fo ftnb 2 unb 7 fonfl 
gleichgültige öuanta, hier treten fte aber nur ate 8Wo# 
mente eine* anbern auf« 2lu$ biefem (Brunbe fott nun 
fbgleich a unb 7 hier nicht a(ä 2 unb 7 / fonbern all ihre 
$ejttmmung gegeneinanber gelten, ©tatt ihrer fann ba# 
her eben fo gut 4 unb 14, ober 6 unb ai tt f. f. <je# 
fefct werben. Jjiemtt fangen fte an, einen qualitativen 
(Eharafter $u <>aben. ©älten fte a(ä bloße Öuanfa , fo ' 
ifi a unb 7, fch(echthin nur a unb 7; 4 unb 14, £ 
unb a 1 u. f. f. ftnb fchlechthin. etwa* anberetf «nb fln* 
tten nicht an bie ©teile jener Rahlen gefe§t Werben. 3fn# 
frfern a «nb 7 nid^e nad) btefer Sefiimatfbeit gelten, fa 
ift ihre gleichgültige ©renje aufgehoben, fte fcaben fotmf, 

0 0* 



Digitized by 



>i4 €rfi<« Söucfc IL Hbfönitt. 

ob $war noch unbollfommen, ba$ 9)?omenf ber ttnenb* 
Ucfyfett an ihnen , inbem fie jugletch nicht blog nicht ftnb/ 
fontern auch ihre 95ef?immr^eit/ aW eine an ficb fepenbe 
qualitative / — nemlich nach bem^ wa$ fie im 93erb<ftt* 
niffe gelten , — bleibt- S$ fiJnnen unenblich t>iele an* 
bere an ihre ©teile gefegt werben , fo bag jugletch bee 
SSertb betf 25ruche$, bie 25efiimmtbeit, welche bie©eu 
ten be$ SBerhältniffetf tyiUn, fid) nid&t Änbert. 

» \ » ^ • f 

35fe ©arfielhmg, welch* bie Unenblichfeit an einem 
3ablenbruche t>at, tf! aber barum noch unbollfommen, 
weil bie bepben Seiten betf 35ruch$ , a unb 7 / wenn fie 
auä bcm 9Serf)dltntffe genommen werben, gewöhnliche 
gleichgültige £tuanta finb; bie SJejiehuttg berfelben, im 
23erh&tniffe unb Momente ju fepn, iff ihnen etwaä auf* 
ferltche* unb gleichgültige*. 

©ie $uchffaben, mit benen in ber affgemeine« 
Jlritbmertf operirt wirb, haben bie ©genfchaft nicht, ba§ 
fie einen bejtimmten ^ablenwerfl) -haben, fonbem ftnb 
allgemeine Seiten , unb unbefitmmte SDf iglic^fetten jebei 
befttmmfen SSertbetf. Ser 95ru<h 4- fcheint baher um 
feiner Elemente willen ein paffenberer Sluäbrudr beä Un* 
entliehen ju fepn, weil a unb b autf ihrer SSe'jiebung 
aufeinanber genommen, unbefiimmt bleiben, unb auch 
getrennt feinen befonbern eigentümlichen SBertb haben* 
— SItlein btefe $ucbftäben finb $war unbefHmmte ©rif« 
fen; ihr Sinn aber ifl, bag fie trgenb ein enblichetf 
Quantum fepen. £)a fte alfo jwar nur bie allgemeine 
ffiorfieHuug , aber i>on ber befiimmten 3a(>l finb , fo ifl 
eö i^nen ebenfalls gleichgültig, im 93erb<$ltniffe ju fepty 
unb auffer bemfelben behalten fie biefen 2Berth» 

£te bepben Seiten , bie bie ©rägen im Bruche ha* 
ben, bejiauben barin, enbliche ®ri5gen, £tuanta, unb 

iugleic$ 



1 * 

• 

Digitized by Google 



ÖuantffH «i$ 

|ugWd> unenblid), feine Üuanfa Jtt fepn. ©a« 95er- ' 
^dltnig fe(6(l aW folcM tjl erftli* ein ßuantum* 
|tt>epten* aber ntdjt ein unmtffel&are*, fonbern ba$ 
ben qualitativen ©egenfafc in $m fcafJ ein gegen ba$ 
anbere ni*t gleichgültige* fonbern babur* beftimmte*, 
in feinem Stnbertffepn in ftd> $urücfgefe&rte* unb fomtt 
UnenblicM ju fepn. ©iefe bepben Seifen jieöen fic% 
auf folgenbe SQBeife bar. 

£>er 55ruc& \ hm au*gebri!cft werben, at# 

#,»85714 »te att i+a + a 3 +a 5 u. f. f. 

€o ifi er aW eine unenblicfye Dtei&e bargetfeUf, 
unb ber 95rw() f*fo£ &el# bie Summe ober ber enb* 
(icfye SlutfbrucE berfelben, 23ergletd)ett nur biefe bep« 
ben 2lu*brtfcf e , fo (teilt bie unenblid)e SKei&e ben 35ruc& 
sticht mefrr al* ein SBer&ältnig, fonbern nur na* be* 
Ceite bar, bag er ein üuantum ifi, aW eine SRenge 
son feigen , bie $u einanber &in juJoramen , altf eine 3ln# 
jafcl, ober fcat toemgflen* bie 35efltmmung i&n fo baryt# 
fleOen. — Sag bie ©rigen, bie i&n al* Slnja&l au* 
machen fotlen, lieber au* ©cctmalbrudjen, alfo felbfl 
au* Söer&dltniffen befielen, barauf fommt e* frier uicfa 
an; benn biefer Umfianb betrift i&re (Einheit, nid)* 
fte, infofern fie bie Sin ja M conftituiren s tt>ie eine au* 
meiern giffern befie&enbe .ganje 3a^I be* iDeeimalfp« 
(lern* tt>efentlicf) al* eine 3lu$afrl gilt, unb nicfrt bar* 
auf gefe&ennntb, bag fte au* «probucteu einer 3a&l 
irnb ber 3afrl 3e&en unb beren ^otenjen befle&t- ©0 
*ie e* frier aucfr nicfrt barauf anfommt, bag e* anbere 
»rucfre gibt al* ber jum S5epfpiel genommene f , bie fu 
©ecimalbrücfrengemacfrt, nicfrt eine unenblicfre SXeifre ge# 
ben; eö ifl nur babon bie SXebe, bag jeber att ein« fol* 
<fce au*gebräcf t werben f onne. 

3n ber unenblicfren Stetfre, bie be» 55tu* ttefent* 
licfr al* 3ln|afrl barfleOe» foH, brrfcfrtwnbet alfo bie 

& a ©eitfy 



uigmzea Dy uuuyLt 



ziG €rfN«®uc$. iL %b[d)n\tt» 

©ette, bag et 2?tr$<SItnig if?, unb wenn er au# afö eine 
6ummc »oit 95er^4lmtffcn auSgebrücft tt>trb, fo »irb, 
intern tiefe alö ©Heber einer ©umme genommen »erben/ 
Jbat>ori abfiraOirt, bag fte S>er(><S(entffe ftnb. SDjit bent 
SBerftfltniffe fd)»inbet alfo aud) bie ^eite r nad) »etöjes 
ber %>tud) bie tlnenblicfcfeit an i(>m &atte. JDiefe abtr ifl 
auf eine anbere SBeife fcereingef ommeu j bie Steide ijt 
nmiii) felbfi unenbtic^. 

33on welker Slrf afcrt bie ttn*tttlic&feit ber SKei&e 
fet), ereilt von ftd) felbfi; e$ ifi bie fd)led)te UnenbHd)* 
feit be$ <jJrogreffe$. ©enn bie Steide entölt ben Sffitber* 
fprud), et»a$, batfein 3}tr£<Utniß unb qualitativer 
{Ratur iff, al$ ein »tl$4(tt!{ffoft6, aW ein Möge* 
ßuantum, aW 2l«jaf)l barjufletten. Sin ber 2lu* 
jaf>l, bie in ber SKetye autfgebrücft ifl/ fe^tt immer et* 
»a$, fo bag über batf, toa$ gefegt iff, immer fcinautf* 
gegangen »erben mug ; um bie gefoberfe 25efiimfo:(>eit ja 
erretten, ©a$ @efe§ be* gorfgangS ift btfannti ei 
liegt in ber 53ef?immung be$ Önaritumtf, bie im 35rud)c 
*ntf)alten ifl , unb in ber Statut ber gorm, in ber fit 
«utfgebtütft »erben fotl. ©ie tatin bureft §brtftgunjj 
ber SKei&e fo genau gemacht »erben, altf man n&fctj 
fcat ; über tmmtr bleibt bie ©arfieltong burefj fte nur «itt 
©oflen; fte ift mit einem 3enfett$ behaftet, baß 
niebt aufgehoben »erben fann r »eil ein qualitative* alt 
• Önia&l autfjubrtfcfen , ber bleibenbe Sßiberfpructy ifh 

3fn btefet utrenbltdjtn 9fci&* tft Jene U n g en a u t g* 
feit »irflitfy. vor&anben, ©on ber am »a&rfcäften ma# 
tyematifeben Unenbhcfjen nur ber ©#etn vorfommt. 
JDtefe bgpben Slrten t>*4 mat&;matifcfcert Un# 
en blieben ftnb fo »enig ju t>er»ecf>feln , alö bie bep» 
ben Sitten be$ p^tlofep^tfd^en Unenblidjen. 2>ep ber 
2)arj?eaung be$ »afrrfeafteu matfrematiföen Unenblicfc» 

\ 

Digitized by G 




Slaantit&t 1 »17 

iflanfang* bieSörmberSÄei&e geSrauc^t eber audfr 
neuerlich triebet fcerfrorgetufen werben. 21 ber fte ifl fiir 
baffelbe mcfyt toefentftcfc; im ©egent&eil i(i baä UnenblU 
d)e ber unenblicfjen SIei&e mfcntlid) t>on ü)tn unterste* 
fcen, ttrie bie gclgt jeigen foK; e$ jle&t fpg&r bem 2lu$* 
*rutfe be$ SwcM w& 

SDie unenblic^e Üvei^e ent$<lft mmtid) barunt 
l'xt fäled)te tmenbltd)feit, »eil batf toa* fte autfbrücfett 
füll, ein ©öden bleibt; unb toaß fte auäbrutft, raif 
tmem 3enfeit$, baö itidjt t>erfd)tt>inbet, behaftet uttb m* 
fdfrieben tum bem ifl, mß autfgebrtftf t werben fott. ©te 
Ifl tmettbltcfc nid)t um ber ©lieber tvitteti, bie gefegt ftnb/ 
fonbern batum / tt>et( fte unbollftanbig ftttb , n>ci( batf Sin* 
bere ba$ ju if>neu toefentlid) ge&drf, jenfeit« i&rer tfl$ 
toaä in i&r ba tfl ; ber gefegten ©lieber m$gen fo friele 
fepn ate motten; tjl nur ein enblic&eS, tmb jtoar gefege 
alö e^bltcM, <tte folc&eä, ba$ niefa ifl, n>a£ eä fepn 
foIL £>agegen ifl baSj tvaä ber enbUdfre Sltttf* 
bruef, ober bie Summe einer fo(cf)en Diethe genannt 
toirb, o&ne SKangel; er entölt fcielme&r ba$, naß bie 
CReil>e fud^t/ fcollflanbig ; ba$ 3enfeit« ifl/ autf feinet 
glucfyt jurtfef gerufen ; watf er ifl, unb toa$ er fet)n foß, 
ifl nietyt getrennt A fonbern i(t baffeHje. <£r entölt affo 
feine (Snblic^feit, mc|t ein. fctoe*/ über W &m<yt$ge< 
fe&en werben mu& 

©ig fanti auefc fo 6efrad)t*t werben, baf in ber 
imettblic&en 9tei(>e batf SRegatUe aufferfcalb i&rer ©lie* 
. ber ifi/ welche ©egenttart fjaben, tnbem fte nur al£ 
Steile ber 2lnjaf)l gelten. 3n bem entfielen Siutfbrucfc 
dagegen, ber em 33e*&dßntg ifl,* ifl ba« 9?e$attoe im* 
manent, afc ba« SSeflimtMfepn ber Reiten be$ $8er&ält* 
titffeö bur^einanber. 

> « 

r 



Digitized by Google 



j 

3n ber Sflat ifl olfo bie genrihnlid) fogenanntt 
€umme ; ba« f ober -~ri ein 58erh<Htni{;; unb 
ber fogenannfe en blicke 3lu«brutf tfl ber n>af>rhaft 
unenbltdje 2lu«brucf. ©ie linenMicfc 9ieif>e 
«ber tfl in 2Baf>rf>ctt bie 6ummc; ihr^toecf ifl, ba« 
tt>a« an fid) 53er()4ltnif ifl / in bct gorm einer ©urame 
barjuflettett; unb bie borhanbenen ©lieber ber Diethe ftnb 
md)t al« ©lieber eine« S3erh<fltniffe«, fonbern eine« 
Aggregat«. Serner iß fte bielmefcr ber e n b l i d) e 21 u «» 
bruef; benn fte ifl ba« un&ollfommene Aggregat, unb 
bleibt toefentlici) ein Sftangelfcafte«. — SBirb ber 33rud) 
infofern ber enblicfce ' SluSbrucf genannt; toeil er ein bt* 
flimrate« Üuantum tff , fo ifl bie unenblid)e Sfei^e erjlen« 
nach bent/ n>a« in ihr ba ifl/ gleichfalls ein beflimmte« 
Quantum, jugletd) aber ein geringere«/ al« fte fepn 
fott; al«bann auch ba«/ »a« ihr fe^lt , ifl ein beflimmte« 
Quantum; unb ba« »a« in if>t ba ifl/ jufammen mit 
bem n>a« ihr fehlt/ ifl ein ebenfoldje«/ baffelbe/ toa« 
ber 95ruch ift 3nfofern alfo ber 3>ruch ein enbltdje«, 
b. fr. ein befliramte« üuantum ifl , ifl fle e« gleichfall« 
unb noch mehr a(« er. Snfofern er aber unenbltch/ unb 
{mar im wahrhaften Ginne unenbltch an ihm felbfl ifl/ 
»eil er ba« negative 3etifett« an ihm felbfl $at , ifl fte 
mangelhaft/ unb ftat ba« ttnenbliche nur a(« ein 3en* 
feit« auffer ihr« 

Sföit unenbltchen Steigen aber/ bie nicht fummirbar 
pnb/ ^at e« eine anbere 35et»anbni§; bie SKat&emattf 
bleibt jebod) bep biefem Unterfc^iebe, al« einem auffer* 
Beben unb $uf<JHtgen tlmflanbe/ ob fte fummirt »erben 
Wnnen ober niebt/ flehen, Sie enthalten nemlich eine 
b^tre Slrt ber Uncnblicbfeit; al« bie fummirbar em ; eine 
Sncommenfutabilität; ober bie Unmäglicbfeit , ba« barin 
enthaltene quantitative 93erhältni§ al« ein Quantum — 
fep e« auch al« 95ruch — bariuflellen j bie gorm ber 

SSeihe 



Digitized by 



Ctuattf ff äf. s 

5M$e jebod) / bie fte &a6en, tff biefefte fäfecftte Unenb* 
liebfeit, »elc^e in ber fummir&aren SJeilje tfi* 

J>iefe(be fcier <m 35rud> unb an ferner Steibe bemerfte 
IBerfebrung flnbet ©tatt, infofern ba$ maebemati* , 
f d> e UnenWid)e / nemlicb ba$ n?aJ>rf)affe , ba$ relativ 
t>e Unenbßcbe / baä gem^nßefte metapb^fifcb* bage* 
> gen ba$ abfolute Unenblicbe genannt Horben if?. 3n 
t>er £fcat ifl tnelmebr ba$ metapbflftfcbe nur b<t$ rclaftt>e 7 
tt>eil bie JJlegation , bie ti autfbrueft, nur im @egenfa|e 
*iner ©renje iff , bie Don ibm nid)t aufgehoben toirb; 
*a$ matbemattfebe Unenblicbe bittgegett ^at bie enblidje 
©renje n?ab*b<tft in fieb aufgehoben, tt>ei( b<i$ 3enfeit$ 
terfelben mit if)t bereinigt xfU 

3n bem ©inne , ' in Welchem idj aufgezeigt fabt, 
bie fogenannte Summe ober ber enblidje SJutfbrud! 
einer unenblicben Steide / t>ie(raebr a\$ ber, Unenblicbe 
tinjufeben ifl, ifl e$ fcornemltcb, bag ©ptnoja ben 4 
SSegriff ber »abren Unenblicbfett gegen ben ber febfeebten 
fluffteOt, unb bureb 35e#fpiele erläutert, ©ein begriff 
geminnt am meiflen Siebt/ intern tcf> ba$, tt>a$ er frier* 
liber fagt/ an biefe €«tmicflung anfcbltege, 

€r fcefinirt junicbfl ba$ Unenblicbe at* bie a6< , 
folute Affirmation ber Spflenj trgcnb einer Statur, . 
ba$ (Enblidje im ©egentbeil alä SSeflimmtbeit al$ 
©ernetnung. 2Me abfolute Affirmation einer ^ifteiij ifl 
nemlicb afe tfcre SBejiefcung auf ftcb felbfl ju ne&mcn, 
ttiebt babureb |U fepn , bag ein Slnberetf ifl; ba$ £nb* ( 
liebe hingegen ifl bie Verneinung, ein Slufbtfren, tnfo« 
fern ein Slnberetf auffer ibm anfingt £ie abfolute 2lf«? 
firmatioft einer (Sjijlenj erfebäpft nun jtoar ben Segriff 
ber Unenblicbfett niebt; biefer entb<ftt, bag bie Unenb« 

lic&feit Affirmation ifl uic&t afc unmittelbar Affirmation^ 

frubern 



Digitized by Google 



• •« 

c 

fonbern nur ali wieberhergefrellfe , burd) bte Sfeflejum 
fce$ Sintern in fich felbft; ober atö Negation be$ 3ßegati* 
ten. 2!ber bep ©ptnoja hat bie ©ubflanj unb beren ab» 
fohlte €tn^cit bie gorm tum unbewegter (Einheit, Don 
einer ©tarrheit / worin ber Segriff bernegatioen (Einheit 
be« ©elbfW, bie ©ubjectit>it<ft, fich noch tttc^t ftnbet. 

Sein mat&ematifcM 35epfptel t>om wahren Unenb* 
liefen ifl befanntlid) ein £?aum jwtfchen jn>et> ungleichen 
5v reifen ; beren einer innerhalb .be$ anbern, ohne ihn ju 
berühren, fdttt, unb bie nicht concentrifch finb, £r 
machte, tote tß fct>emt, ftch oiel au$ biefer gigur unb ' 
bem Segriff/ alß beren SBepfpiel er fie gebrauchte/ ba§ 
er fte jum 3J?otto feiner €thtf machte* — //Sie SKathe* 
matrter, fagt er ; fd>ltegen , ba§ bie Ungleichsten, bie 
in einem foldjen SXaume möglich ftnb, unenblich fmb, 
nicht au£ ber unenblichen SO? e n g e ber Xtyxk , benn fei« 
ne (Srdge ifl benimmt unb &egrenjt, unb ich 
fann gnJfjere unb Heinere folche Didume fe|en, fonbern 
weil bie Statut ber ©adje jebe 25eflimmtheit über* 
trift." — SRan ftehf/ ©ptnoja frerwirft jene SSorflel* 
Jung bom Unenblichen / nach welchem ei al$ 9J?enge ober 
«1$ SReihe fcorgefleHt wirb/ bie nicht t)Ollenbet ifl/ unb 
eiinnert/ ba§ fyet an bem Dfaume be$ SJepfpielä batf 
Unenbliche nicht jenfeitS , fonbern gegenwärtig unb fcott« 
(laubig ifl; biefer 9vaum ift barum ein unenblicher, //Weil 
bie 9iatur ber Sache jebe SBejlimmtheit ü&erfleigt," weit 
bie barm enthaltene ©rigenbeflimmung jugleich nicht ein 
Quantum ifl. 3ene$ itnenbliche einer Dieihe nennt ©pi« 
no$a batf Unenbliche ber Imagination; ba$ 
Unenbliche f)\n$t$m alä 35ejiehung auf fich fel&fl/ bat 
Unenbliche betf Senfentf ober infinitum aftu. 
e$iflnemlich atfu, eö ifl wirflich unenblich, weile* 
in ftch fcottenbet unb gegenwärtig ifl. ©o ifl bie SKeihe 
o/ Q 857i4 • • • aber i+a+a* +a 3 . . . ba$ Uijenb* 

liehe 



Digitized by Google 



* • ' , 

&u«ntit5f. aai 

, ( • 

lidje Sto0 ber €inbilbung, ober be$ SJftepnenS; benn e$ 
bat feine SEBtrHi^feiC, e$ fe&lt i&m fdjlecMiu ettoa* ; 
hingegen f ober if* M notr f I id), nid)t nur 
tt>aö bie Steide tn i&ren Dorfcanbenen ©liebem tfl, fon« 
bem noc& ba$ baju, toaß U)r mangelt, mi fte nur 

fepn foff. ©a$ | ober -7—- tfl dleic^faDö eine be* 

ftimmte @r$fe , wie ber jtmfdjen ben jmep £ reifen ein* ( 
gefcbloffene Sfaum ©pinoja'tf unb beffen Ungleicbbeif en ; 
, unb fann nne tiefer Statin gräßer ober fleiner gemacht 
werben. 916er e$ fommt bamit nicfjt bie Ungereimt frei* 
emetf gräfsem ober Keinem ttnenblicfyen b*rau$; benn 
big Üuantum be$ ©anjen, ge&t ba$ 2Jerb<Sltni§ feiner 
SRomente, bie Statur ber 6ad)e, b. &. bie qualitative , 
©rägenbefttmmung nid^tö an. ©ie ©nbilbung bagegett 
bleibt bepm £htantum afö folgern (leben , unb reflectitt 
tiicfjt auf bie qualitative 95e jie^ung / tpelc^e ben ©runb 
ber wr&anbenen 3fncommenfurabilit<if autfmac&t. 

©iefe 3ncommenfurabtlitit im affgemeinem ©tone 
ifi aud) fd)on am \ torbanben / infofem % unb 7 ^rim* 
jaulen ju einanber ftnb , fomif ba$ Quantum f nidjt aH ' 
ganje ga&l, ober niebt al$ ein unmittelbare«, t>er&<Slt# 
nißlofctf £tuantum autfgebröcft werben fann. ©te ^fje* 
re, eigentliche Sncommenfurabilitdt aber fd)tie§t ba$ 
SBepfptel ©pinoja'tf , überhaupt bie Functionen frummer 
Jinien in ftdj. Eie fubrt un$ nä&er auf ba$ Unenbltc^e/ 
baß bie 2Katf)ematif bep folgen Functionen, überhaupt 
bep ben -Functionen tTeranberlidjer ©rtfßett 
brauet, unb toüdjtß ba$ »abr&afte matbematf* 
fd&e Unenblidje, überhaupt ba$ abfolute quantita^ 
ttoe ttnenblid)e iff , 4a$ aud) ©pinoja ftd> backte. 

©er S5egrijf ber ©räfen, beren 25ejie&ung biefe 
Functionen autfbruefen, nemlicfy ber t>er4nberlid)ett 
©räjeti, i(l aber genauer ju fajfcn, alö e$ getttf&ti* 

m 



Digitized by Google 



«22 €r(le« S5u^ Ii. Wfdjnfff. 

Ii* gef*iel)f. Sie ftttb neraß* t>er<Snberli* ni*t in 
bem ©mne, wie im$ru*ey bte jbetjben 3<*len i unb 
7 terdnberli* fmb, intern eben fo fefcr 4 unb 14, £ 
tmb 21 unb fo fort ing Unenbli*e anbre 3af)lcn an if>* 
re ©teBe gefefct »erben Wnuen , o&ne bie im $ru*e ge* 
fegte @ri§enbef?immung ju änbern. ©0 fann au* itt 

V an bie Stelle i>on a unb b jebe beliebige 3af)l gefegt 
»erben, o&ne botf ju dnbern toaS autfbrücfen foff. 
3n bem ©inne, baß jebe beliebige 3^1 W bie. ©rette 
ton bem x unb y einer gundion gefegt »erben finne/ 
fJnb a unb b fo fef>r t>ercfnbet'lt*e <5^§e, ober fmb e$ 
no* me&r, tnfofern bie gwnetion ba$ x unb y in eine 
©renje überhaupt, ober »enigfientf in 55e}ic(uing auf* 
einanber, einf*Uegf. ©er 9Ju$örucf: fceränberli*e 
<5r6§en, ifi bc*er ob<»rfi<l*li* unb ungef*icft, ba$ ju 
befiimmen , n>aö bie ©rdgen einer Function au$jei*net, 

' 3&r »a&r&affer ©egrijf liegt in fblgenbem« 3" f 
ober t" ffab 2 unb 7 / jebeä für ft*, beflimmte üuanta 
unb bie 25e$ief>ung'if? *nen ni*t »efentU*; a unb b 
fotf gleiAfalte fol*e üuanta fcorfoBen, bie au* auffer 
bem 23er^(Stttnijfe bleiben , »a$ fte fmb« gerner ifi 7 unb 
■J- ein factf Quantum, ein Quotient; bat 2?erf)<$ltni§ ifi 
eine 2lnjal)l, bereu ©n&eit ber SJienner, unb bie 2lnj<*f 
biefer ©n&etten bttH&bUf— ober umgefeljrt autfbrtitft* 
»enn au* 4 unb 14 u. f. f. an bie Stelle i>on 2 unb 7 
treten, bleibt bat* 33er&altm§ au* aW Quantum baffel* 

6e. 3n ber Function » p j. 3>. bagegen fca&en 

x unb y jtoar ben ©inn, beflimmfe SHuanta fepn ju 
f&tnen; aberni*t x unb y, fonbern nur x unb y 2 (ja* 
ben einen befftmmten Quotienten. JDabur* ftnb tiefe 
©eiten bei 58er&4ltniffe$ erften* ni*t nur feine be* 
fitmmten Quanta, fonbern jtoeptenä *r Serfjiltnig 
tfl ni*t ein fj;e*, fonbern ein t>eranberli*e$ Quantum« 

®ie 



Digitized by Google 



öuantlfaf. »25 

t5fe ftab aucft nic^e 6Ic§ allgemeine Siuanta f bet) betten 
fo wie bep tyrem S3er&<lltniffe ein befHmmte* ßuantum 
gemeint fepn follte. ©onbern i&r 95 e r f>& l 1 n i g fcibfl i f{ 
al$ Quantum an unb f tl r ft$ Deränberlid). 
5Dig tjl aber barm enthalten , bag x nic^t ju y ein 33er* 
fcdlmig &at ; fonbern jum Öu abrate Don y, weil ba$ 
93erf)<Jltm§ einer ©räge $ur Jpotenj nidjt ein Quart* 
tum, fonbern ein 3>egriff$*er (jdltnig iß. £)a$ 
Spoten jent>erf)<!Ütmg ift nic^t eine 4u jferlic&e / fonbern eine 
*urd> fid) felbfl bcftimmte 55egren|ung ; alfo ein toefenf* 
lid) qualitativ fSer^altnig ; teotton unten weiter bie 
, Siebe fepn wirb. SBenn bem x ein befttmrafer SSBert^ 
gegeben wirb, fo er^dlt aud) y burcfy bie Function einen 
fceflimmten 2Bertf) ; wenn aber x einen anbern 2Sert& 
er^Ut/ fo bleibt baä torige 58er&<iltmg ate öuantum 
md)t / fonbern tjl t>er<Snbert. 3n ber Function ber ge* 

*aben Knie y = ax tfi -J 3 a ein gewä&ulicOer $ruc& 
unb Öuotient; tiefe Function ifl ba&er nur fbrmeß eine 
Function Don t>er<!nberlicf)en ©rägcn , ober x unb y finb 

|>ier Mi a unb b in -7, nicfct wa&r&aft ba$, toai bie »er* 
änberltdjen ©rägen in ben eigentlichen Functionen ftnb- 
— Um ber befonbern SRatur ber t>er4nberlic^en ©rägen 
in ben eigentlichen Functionen, wäre e$ wo&l jwecfmafrg 
gewefen, ftlr fit anbere SSejeicfcnungen etnjuftf&ren, altf 
bie gew$f>nlictyen ber unbekannten ©rdgenMn je* 
fcer enblicben, bestimmten ober unbeftimmten ©letcfjimg, 
\ inbem fte aucf> wefentlid) »erfcfyieben t>on folgen blog uiu 
fcefannten ©rägen, bie an ftcfr DoHfommen befiimutte 
ßuanta, ober ein beflimmter Umfang tum beflimmten. 
öuantttf finb. 

3n Functionen wa&r&aft fceränberlidjer ©rigen alfo 
iff batf 9Serfc<$ltmg all Quantum ein fcerdnberltcbetf. 
33a$ bejMnbig im 9ta$ ältnig btefer Srjgen iff, — Denn 
ber, Parameter ober bie Sonftawe brücft nic&t ein unmif* 

telba* 



Digitized by Google 



a*4 €rfie« SStic^ H. 3(6fc&ttif<* 



feibare* Serftfbmf berfelben au$/ fonbern infcfertr fte/ 
Wie gefdgt, noch burch ein <potenjenverh<Hmi§ gegenein* 
anber befiimmt ftnb — , ift nicht burch eine 3ahl , ober 
3<xt>Icnbrucf> autfjubrücf flt / ober auf bie gunctton einer 
geraten f inie jurucf jubringen , fonbern eä i(i üuantis 
tdtfoerh&mig, baö nur qualitativer 3iatur ijh 

£ie (Seifen x unb y einer folgen Function Wnnett 
aber aud) noch öuanta bebeuten , allem t^re Sefitmmun j 
ju einanber i|? qualiraftöer 3iatur unb ihr SJefttmntffeptt 
burd) baö 23erf)dltiuf? macht ihre tvefentluhe ©rtfge auö, 
Sie feilen bie quantitative 25cf?tramf ^cit / bie ihnen ju* 
fommf/ nic^t auffer bem SSer&dlfmfie ftir ftd) fchon un* 
mittelbar fcaben, unb ihnen bie 95ejiehung nicht tvie bei* 
» unb 7 I« t nut aufferltd) fepn. SBenn a al$ Saxler 
eineö 23rucf)tf angenommen tfi, fo ifl ber SRenner baburefr 
noch nicht bcjlimmf. 3fn eine gunerton aber verbunben, 
ifr, wenn bie eine @räge benimmt wirb/ bie anbere 
gleichfalls baburch benimmt; unb jtvar nicht nach einem 
confran ten Quotienten» ©ie quantitative 3>ef?tmmfheifj 
ber €jponent beö SJer&cfltniffW ber veränberli^en (Sräf* 
fr ifi alfo qualitativer JRafur. Sabep haben jeboch bie 
«erdnberlichen ©rtfgen, al< bie Seiten betf Serh&tmfr 
feö 7 ob jmarntcht mehr ber (Sflponenf/ noch bie $ebeu* 
tung von öuantil 

£)tefe 35ebeufung aber geht boffenbi in ben un* 
enblich fleinen Siff erenjen gdnjlich berühren, 
d d y ftnb fein üuanfum mehr/ noch follen fte ein 
folche* bebeuten, fonbern haben attein in if)tex Sejie« 
hung eine 53ebeutung, einen ©tnn blotf ali 9Ko* 
menfe, ©ie ftnb nicht mehr €ttva$/ ba$ Scnoa^ al< 
Quantum genommen/ nicht enbliche ©ifferenjen; aber 
auch nicht Slixktt, nicht bie beffimmungtflofe 3M. 
Qluftit ihrem aSerhältgiffe finb fte reine SMen/ aber fte 

foOen 



Digitized by Google 



foOen nur ali SJforaette bei SSerhfltniffei, ali 35 e* 
fliwmungen bei Differential« £oeffkianten -37- ge* 
wmmen werben. 

. - • 

3n tiefem 95egrtff bei Unenblichen ift bai üuan* 
tum wahrhaft ju einem qualitativen vollenbet; ei i(i 
toirflich unenbltd) gemacht; ei tfl nicht nur ali biefei 
ober jenei Ouamum aufgeboten; fonbem ali Üuanturc 
überhaupt. (£i bleibt aber Üuanttfftebefrmtmtheit, 
Clement ton Üuantii/ Spriucip/ ober fte in ihrem 
trjleu ^Begriffe, 

* » 

■ 

©egen btefen SSegrtff bei Unenblichen tfl aller 2lu« 
griff gerichtet, ber auf bie SDIathematif bei tt>a^rf>aft Un« 
enblichen, bie Differential ■ unb Sntegralrechnmig , ge* 
xaadjt Horben tff; Unrichtige SSorftettungen ber SKathe« 
tnartfer fclbfl- veranlagten ei jumeUen , ba§ er nicht an« 
t rf annf toorben ifl ; vomemtich aber iff bie Unvermögen« 
$eit, ben ©egenftanb ali Segrtff barjufteUen, ©djul* 
«ti btefen 3lnfechtungen. ©en fcegrtjf fann aber bie 3Ka« 
*hematif, toie fchon oben erinnert tvorben, &ier nicht 
umgeben ; benn ali SKat^ematif bei Unenblichen fchrdnft 
ft e ft<h nicht auf bie enbüche 25efHmmtheit ihrer ©egen* 
jtönbe ein , — toie in fcee reinen Sftafhematif ber Staum 
unb bie 3aW unb beten Stimmungen nur nach ihrer 
€nbiid)feit betrachtet unb auf einanber bejogew n>cty 
*en — ; fonbem fe$t eine SBefiimraung in bie 3bentit<$t 
«mt ihrer «ntgegengefe$ten. JDte Äperationen , bie -fte 
fief) ali Differential» unb Integralrechnung erlaubt/ ffnb 
1 iaher ber SRatur bloß enbltch«; 33efttramungen unb beren 
Seire^ungen gänjlith toiberfprechenfc unb (aben fearum 
ihre Rechtfertigung «Hein in bem »egriff- 

SBenn bie 9Kafhemafff jtyi Unenblidhe* baran feff* 
hielt/ ba|jene fQuantitati^ejtinwnungew verfchfcinbetv 

bt 

s 

v 



Digitized by 



5126, €rftt«&»$* u t 7C6fc^tiiCf^ 

be ©rjgen, t>. %. fol*e, t>ie ni<(jt mefcr frgettb ein 
Quantum/ aber aucfy nicftt SRicfaä/ fcnbera nod) eine 
SBeftimmt^eit gegen anberetf ftnb/ fo feinen nid)t$ flarer, 
altf bag e$ feinen feieren SKttteljuftanb/ tote matt 
ti nannte/ snnfdjen ©epn tinb Sticht* gebe* — 2Ba« 
ei mit biefem Smn?urfe unb fogenannten SRtttelju* 
fJanbe auf f!d) fcabe / ifl oben bereite gejeigt kl* 
lerbing* ifl bie ©n&eit bei eepntf unb 9iid)t$ fein gu» 
jtanb; ein 3uftanb nnfre eine 95ef?tmmung bei ©epn* 
tinb 9?id)tä/ in welchen biefe SKomenfe nur etioa jufdl* 
ligertoeife gleid)fam aW in eine ÄranÜ>ett ober 4ujTerlid)e 
Slffection geraden fottfen; fonbern biefe Witte unb €ttu 
,&eit, batf SJerfc&iomben ober eben fo ba$ SBerbett; ift 
stelrae&r allein i&re SB a & r $ e x t. 

2Ba$ unenbltcfc fep/ ift ferner gefagt toorben/ fep 
ntebt oergfeicfjbar aW ein grägeretf ober f fernere* ; tS 
fänne bafcer nidjt ein SSer^ftnig bon Unenbltcften #t lin* 
entließen/ noc$ ;Örbnungen ober 2)tgnitäten bei Unenb* 
lieben geben/ altf toelcfye Unterfdjtebe ber unenbltdjen 
©tfferenjen in ber SBiffenfcbaft berfelben borfommen. — 
<£i liegt bep biefen (Smrottrfen immer bie Söorftetfung ju 
@runbe/ bag &ier bon Stuantt* bie SXebe fepn fotte/ 
bie aW Ouanta oerglidjen toerben; bag Seftimmuugen, 
bie feine üuanta me(jr ftnb/ fein $8er&almig me&r jtt 
dnanber fcaben. 93telrae&r ift aber ba$ ; n>a$ nur im 
3Ser&<ttfmg ift/ fein Üuantum; benn ba$ üuantum ifl 
eine folcfce 95eftimmung/ bie auffer i&rem 2Jer&<llmt§ ein . 
«oHfommen gleichgültige^ Safepn haben / ber t&r Unter« 
febieb ton einem anbern gleicbgiHtig fepn fott/ ba $in* 
gegen bat qualitative nur bal ift/ n>a$ ei in feinem Un« 
terfebiebe oon einem 3lnbetn ift. 3ene unenblfdjen ©r$f* 
fen ftnb baf>er nicht nur Vergleichbar, fonbern ftnb nur 
SJfomeute ber a&ergletc&unj ober be$ SterHltnifretf. 



Digitized by Google 



fit u anef raf. ; . 227 

3fd> ftib*e fcter bie tt>id)tfgf?en 25efltmmtmgett an, 
iwlcbe t>on SWatbemattfern über big Unenblicfce gegeben 
tvorben fmb. (Etf wirb bataui er&cQen, bag tiefen ib« 
ten 95efiimmungen ber ©ebanfe ber igadje , übcremflim* 
wenb mit bem (;ier entmiefeffen begriffe/ ju ©runbe liegt, 
bag fte ibn aber al* Segriff niebt ergriinbeten unb 
belegen bep ber 2imt>enbtmg lieber 2Jutffunft*mittel 
«&bi8 Nten / toelc^e ibter beffetn ©ac^e »iberfpredjen. 

©er ©ebanfe fann nid)t richtiger befltmmf »erben, 
al* Sßetpton Angegeben bat. 3d) trenne babep bie 
SBeflimmungen ab , bie ber SJorfteflung ber 35en>cgüng 
ttnb ber ©efebttnnbigfeit angeboren , Oon ttelcber er t>or* 
nemlicb ben tarnen §luj tonen nabm,) n>ei( ber @e* 
battfe hierin ntebt in ber gebärigen 2Jbf!ractton , fonbern 
concret, fcermifebt mit auffer^efentlicben Gegriffen er* 
febemt. — ©iefe glu^ionen erfldrt SRetyton ndber (Princ. 

mathem. phil. nat. L. i. Lemma XI. S^hol.) babin, tag 

cmfcfyt «ntbetlbare — eine S^tmberen ftc& frttbere 
QRatbeuiatif er , Saballert «nb anbere, bebienten, unb 
»elcbe ben begriff eine* an ftcb befitmmien Öuan« 
mm* entbalt, — berjTebe, fonbern aerfebtoinben* 
be £$tijbare. Sftner niebt ©ummen unb 23erb&t« 
niffe beflimmter ZfyiU, fonbern bie ©renjen (Iimi* 
us) ber ©ummen «nb SB er^dlrniff e. €* »erbe 
bie ©nwenbung gemalt, bag t>erfcbtt>mbenbe ©rägen 
fein legte* 2}erb<Utnig baben, toeil e*, eb* fte 
. terfebmunben, niebt ba* £e$te, unb n>enn fte berfebttwn» 
ben, feine* rae&r ift. 2lber upter bem Serb^ltniffe t>ei> 
febtoinbenber ©rdgen fep ba* 2?erb<Utntg ju »ergeben, 
Hiebt eb fte berfötmnben, unb mebt naebb^r, fon» 
bem mit bem fte berfebroinben (quacum evanefeunt). 
€beti fo iflba* er fte 33ert>ättnig juerbeube* ©rtfgen, 
ba*/ mit bem fte derben» 

* 



> 



Digitized 



/ 

Stocb bem bamaligen ©fanbe ber tt>tffettfc^aftHc^^n 
SDfet^obc nmrbe nur erflart, toa$ unter einem 2lutfbrucfe 
ju Derlen fep ; baß nun biß ober jene* barunter $it 
frerjteben fep, ifi eigentlich eine fubjecttoe 3umutbung 
oberaud) eine &if?orifd)e goberung, tt>obep niebt gejetgt 
ttirb / bdß ein foleber begriff an unb für fld> normen« 
big ift unb innere SBabrbeit 1)at - 2t6er baä Stngefubrte 
jetgt, baß ber t>on SJlemton aufgeteilte begriff bem ent* , 
fpricf)t, tt>ie bie unenblicbe ©räße ftcb in ber obigen ©ar* 
fiedung au$ ber SKejtejrion be$ StuaMum* in fld) ergab, 
ftnb @r$ßen t>erff anben , in ibrem Serfcbttnnben , b. 
bie niebt mebrüuanta ftnb; ferner niebt 2?erb<flt* 
niffe beflimmter Steile / fonbern bie ©renjen be« 
$8erb<Süniff>*. £>enn aud) ba$ unmittelbare fBer* 
b'ältniß , mfofern e$ eftten Opponenten bat, ifi ein Stuan« 
tum; ei Collen alfo fowobl bie Üuanta für ftdj, bie 
©eiten beä -fBcr&älmiffW, aW bantU- aud> ba* Stellt* 
ntß, infofern eSetn Üuanhmt ttxlfce, t>erfcb»inben; bie 
. ©renje be* ©r$ßett*$8erb<JltnifTe$ ift, worin e* ifl, mtb 
niebt ifl; biß beißt genauer, n>orin baä üuantum t>er* 
febwunben , unb bamtf ba$ 33erb<Jltniß nur aW qualifa* 
tU>e$ üuantit<!tf«Serb<$ltniß erbatfen tft. — SRettton 
f&$t binju, baß barautf, baß e$ le§te 33erb<f Itniße ber fcer* 
fcbwmbenben ©rfßen gebe, niebf $u fcbließen fep, tag 
e$ le§te ©räßen, Unheilbare, gebe. 2)iß wäre 
nemltd) n>ieber ein Slbfprung fron bem Serbältniffe ali 
folgern auf bie Seiten beffelben , mld)t fdr fteb auffer 
ibrer 35e$tebung einen Sßertb b<*&en fottten, ali UntfyeiU 
bare , al$ eftt>a$ , ba$ niebt ein relativ tt><f re. — Slti 
ber Sbeilbarfett f)Mt er barum fefl, umnoeb ba* Üuan* 
titatitoe ju erbatfen , n>ei( baä Unheilbare ober Sltome, 
baä ©n$, ein Söerbaltmßlofe* fepn nnlrbe- 

©egen 'jenen SW&erfJanb erinnert et nod)/ baf : 
tieferen 23er^4Xt »iflfe niebt SJerb&tmfie le&ter 

OriJjV 



Digitized by Google 



I 

' Qu&tttffib «29 

©r&gen fepen, fonbern ©renjen, betten bie SSer* 
^altniffe ber o^ne ©renje a6ne&menben ©rdgen nd&er 
ftnb al$ jeber gegebene,b. (>. enblicfye Untevfdjkb, 
t»eld)e ©renje fie aber nicf)f 46'erfcfrrettett, fo bag fte 
Sttcfctf toiirben- — Unter lefcten ©rägen bitten 
nmliäf/ toie gefagt, Unheilbare ober €m$ t>erffanben 
toerben Wnnen. 3fft ber 2>ef!tmmung be$ legten 25er- 
$<JltmflTe$ aber ifi fott>o&l bie 58orf!ellung betf gletc&gultt 
gen €in$, betf fcer&altniglofen, afc auc& be$ enblic^etr 
£}uantum$ entfernt <£& bebiirfte aber toeber be$ 3i 6 ^ 
nefcmentf of;ne ©renje, in batf SRetoton ba$ öuan* 
tum oerfe&t unb ba$ nur ben Sprogreg in£ Unenblicfte * 
attfbrdcff, noc& ber 35efiimmung ber S&rilbarfeit, toel*, 
d>e fcier feine unmittelbare SBebeutung me&r f)at f tvenn 
ber gefbberte SBegrijf ftc& {um begriffe einer ©rägebe* 
fHmmung, bie rein nur Spornen* be$ 2ty#4ltm(Fe$ \$ f 
fbrtgebilbet (><itte. 

©leid) intereffant iff bie anbere $omt ber Wmtoni* 
fd)en JDarflettung biefer ©rägen, nemlidj alt erjeug* 
ter ©rägen. ©ne erjeugte ©räge (genita) ifi ein 
^Jrobuct ober JÖuortent, Sßurjeln, Sfecfaecfe, Öuabrate/' 
aud) Seiten oon 9Jed)tecfett/ Öuabraten; — überbauet 
eine ettbltc^e ©räge, — „Sie al$ oeranberücf) be* i 
trautet/ tote fie in fortbauernber Bewegung unb gßeffen 
ju> ober abne&menb t(t, fo ocrjteJje er if)re momenta* 
nen 3ncrtmente ober ©ecremente unter bem 
• 9?amen oon Momenten« SMefe fotten aber nid)f fit 
J^eilc^en *on befliromtet ©räge genommen toerben (parw 
ticulae finitae). Solche ftttb nidjt felbjl 9Koraente ; 
fonbern autf Momenten erjeugte ©rägen; erf ftnk 
«ielme^r bie toerbenben «ftrtnctpien ober 8lnf4nge 
enblid)et ©rägen ju serffe&en/ 7 — ©a$ £>uautum toirb 
frier wn ftdj felbfl untergeben, tote e< al* ein $ro* 
tuet/ ober SDafepenbei/ unb tote ti in feinem SB er» 



Digitized by Google 



2$© Crflea Söuck Ii; Hbfdjnitt. 

ben, in feinem anfange unb «ßrinctp, ba$ heif**/ 
tvie e$ in feinem begriffe, ober mt hier bajfelbe iff, 
in feinet qualitativen Seffimmung ifi; in ber {entern finb 
bie quantitativen Umerfc^iebe, bie unenblichen 3!ncre* 
mente ober Secremenfe nur Momente ; erft baä getvor* 
bene iji in bie ©leichgiiltigfeit be* ©afepntf unb in bie 
Sleujferlichfeit übergegangen , in ber e$ Quantum ifi. — 
»Die 2fnc?cmente unb ©ceremente fallen jtvar innerhalb 
berfmnlichen Serjleßung be$ Quantum*; bie angefuhr* 
' ten anbern Qkfitmmungen aber mu§ bie «Phifofophte be< 
JSegrifftf beä tvaljrhaft mathematifchen Unenblichen an» 
erfennen* 

» > 

©egen bie betrachteten 35ef?immungert fleht bie g e • 
tvobnlicbe SBorjlellung ton unenblid)*f leinen 
©räßen tveit juruef, SRacf) berfelben foüen fie von 
ber 25efchaffen*eit fepn, ba§ nicht nur fie gegen enbliche 
©r£§en, fonbern auch beren höhere Örbnungen gegen 
bie ntebrigere , ober auch bie *JJrobucte autf meiern gegen 
tine einjelne $u vernacblä fftgen fepen» — £eib* 
tti&, tt>ie bie vorhergef>enben grfinber von STOethoben, 
bie fid) auf biefe @ro§e bejogen , i>kit (ich an biefe 23or# 
fleHung; fte ift e$ vornemlicb, bie biefem Galcul «bepm 
©etvinne ber &equemlichfeit , ben ©cheitt von Ungenauig* 
feit in bem SBege feiner Operationen gibt. — SBolf 
|>at fte in feiner SBetfe, bie ©achen populär |U machen, 
b. h* begriff ju Verunreinigen unb unrichtige futnlich* 
58orflettungett an beffert Stelle itffefcen, verflanblid) ju 
machen gefucht. €r vergleicht nemlich bie Sernachtäf* 
ftguttg ber unenblichen ©ijferenjen höherer örbnunge« 
gegen niebrtgere, mit bem Verfahren etnetf ©eometertf; 
ber bep ber SNeffung ber £ohe einerf 35erg$ um nicht roe* 
niger genau gemefen fet>, tvenn ber SBinb inbef ein 

©anbfowchen von ber ©pi§e tveggetveht habe* 

* < 
< 

- QSenn 



Digitized by Google 



Stuanfitif* a3i 

5Benn bte 35ifögfetf be$ gemeinen SJknfdjettberfJan* 
be$ eine fold^e Ungenauigfett ctlaubt, fo fcaben bagegen 
aße ©eometer biefe SSorfieflung Beworfen. — <S$ bringt 
ftc& t>on felbfl auf, bag in ber SQBtffenfc^aft ber 3)?at(>e< 
tnatif wm einer folgen empirifd)en ©enauigfeit ganj unb 
gar nicbt bie Diebe ifi, baß baä matf>ematifd)e Steffen 
burd) Operationen beä Salcultf ober burcf) Qtonfiructto* 
nett unb S5en>eife ber ©eometrte gänjlicfy Dorn gelbmeflett/ 
t>ora SReffen empirifdjer Linien, Figuren u. f, f. unter* 
fcfcieben ifi. £>f)m^in {eigen, n?ie oben angeführt, bie 
Sinalptifer burd) bie 33ergleidjung be$ Siefulfaftf, n>ie etf 
auf fireng geometrifcfyera SBege unb ttne e$ nad) ber SNef&obe 
ber unenblidjen ©ifferen Jen erhalten n>irb , bag ba$ eine 
baffelbe ifi aW baä anbere, unb bag ein Sttefcr ober SBe* 
niger t>on ©enauigfetf gan§ unb gar ntdjt 6tatt finbef. 
Unb e£ aerfte&t ftd) t>on felbft, bag ein abfolut genaue* 
Siefultat nic^t au$ einem »erfahren fcerfommen Unxu, 
ba$ ungenau n>4re. 3febod) fann auf ber anbern Seite 
tpieber baS SJerfa&ren felbfi, jener Sernac^taffi* 
gung au£ bem ©runbe ber Unbebeutenfcif md)t entbefc 
ren. Unb big ijl bie ©c&mferigfeit, um tt>elc$e bie 35e* 
rauljungen ber Slnalptifer gef>en, ftd) felbfi baä fymn 
liegenbe 2Biberfmnige begretflid) ju magern 

€ u l e r , inbem er bie allgemeine 3iett>fonifc&e JDefl* 
nition ju (Srunbe legt, bringt bornemlid) baraaf, bag 
bie ©ifferential^nung bie 35erf)4ltniffe ber 3fn* 
cremente einer (Sroge betrachte, bag aber bie un* # . 
enbli^e Sifferenj al* folge ganj alfStuB jtt 
fretradtfen fe9* — ifi jur ©enilge erWuferf; wie big 
|u fcerffe&en ifi; bie unenblidje Sijferenj ifi Stull' mir betf 
Öuanturatf, nigt eine qualitative 9iuß, fonbern a& 3M 
M &wantum$ ifl fie vielmehr reine« S)?oment nur be* 
©er^ltniffetf. ©te ift nigt ein llnterfdjieb um eine 
6r$ge; n>ie ttenn ein öuantum ton einem anbern 

SÄ a fub* 



Digitized by Google 



« * 

fubtra^irt wirb, n>o fyt Unterfchieb felBfl auch ein öiianfum . 
ift, bem e$ gleichgültig ift, 06 e$ ate eine Stfferenj, 
ober aß eine @umrac, ^Jrobuct m f. f. angeben tt>irb, 
nnb batf atfo nicht nur ben Sinn einer ©ifferenj hat. 
3nbem bie 33erh<Hfmffe ber unenblichen ©ifferenjen au* 
ben SSerh&tmflen »erdnberlicher aber ttW enblich betrach* 
teter ©räßen abstieltet Horben / fo enthalten jene 
SSerhaltniffe afö SXefultate batfjenige ali Sttoment 
in ftc^ / tt>a$ jene al« bafepenb, Oberin enblicher 
£efttmmung au^bnJdfen, — ober Dielmehr nur in enb* 
licher £efiimmbarfett, benn bie enblkfjen (Brägen, bie 
fold)e 3ncremente ^aben 7 al$ f)kt betrachtet werben, 
fmb fceranberliche , bie nicht felbfl tin bejttramtetf Üuan* 
tum haben, aber eine« fyabzn Innern ©nerfeitf ifi ei, 
toie erinnert , überhaupt fchief unb ber finnlichtn 93or* 
jtettung angehärig, bie unenblich kleinen ©rfgen, alä 
3n<remettte ober ©ecremente, unb aW ©ijferenjen au«* 
jufprechen, ©enn biefer ©arfleDung liegt ju ©runbe, 
bag $u ber juerfl torhanbenen enblichen (Srfße, *ttoa$ 
hinjufomme ober ba&on abgejegen toerbe, eine 
Cubtraction ober 2lbbitiotty eine artthmeti f ehe, auf» 
fertige Operation twgehe; Dielme^r ift ber Heber* 
gang t>on ber fceranberlithen @ri§e in ihre unenblidje 
©ifferen}, ober ber Function in $r ©ifferential t>on 
ganj anberer Statur; .tfl afö bie gurütffuhrung ber* 
felben auf ba$ qualitative 33erh<Umiß ihrer duanttätt* 
bejiimnumgen ju betrachten. — 81nbererfeit$ hat ei be ß* 
twgen eine fchtefe ©eite, toenn gefagt toirb, baß bie 
^jttremenrc für ftch 9Men fepen , baß nur ihre SJerhM* 
nijfe betrachtet tt>erben> ©enn eine ShiO hat überhaupt 
feine 35eftimmtheit mehr* ©iefc SSorffeHung foramt alfo 
jwar tii $um Negativen bei Quantum*, unb fprtd)t ei 
teflimmt au«, aber faßt biß Sftegaftoe nicht iugletch in 
feiner pofittoen SSebeutung auf, welche, tote gejeigt, ba« 
ritt befiehl W« aeranberlichen ©räßen, ütbem ihr 

S8er< 

. * * 

. f 



Digitized by Google 



&u«nf{(af, . »33 

©er&<ttftrig in feine qualitative $efTunmri>eif juräcfge&t, 
feine Quanta/ aber aucb nicfyt bejlimmungilofe SRutfetif 
fonbern SKoment e ftttb ; ei ) ff ein SSct^dltnig t>on £uan* 
tit&ibefttmmungen/ bie, wenn ffe aui betji 58erf)<llfmjfe 
geriffen unb al$ üuanta genommen »erben wollten, mir 
Stoßen wären* — $agrange urteilt tfber t?ie SWetjjo* 
fee / welche bie 3}er|f effung be? ©renjen ober legten 2Jer* 
iättniffe $u ©runbe legt A — welche befpttberi £' ^ u t C# 
Ii er autfbilbete, ~ baß wenn man gleicb fefcr gut bai 
I8erb<iltniß iweper ©rigett ftd> vorteilen Wnne, fo lau* 
ge fie enblicty bleiben; fo gebe big 93erf><fltmß bem 95er* 
' flanbe feinen feeutlid&en unb bejftmmten begriff / fobalb 
m feine ©lieber juglekfj SRutt werben. — 3n' bet £&at 
muß ber 33erffanb über biefe bloß negative Seife; bag 
feie 23erbalmißglieber Hutten ali üuanta ftnb / ^inau^ 
$el)en, unb ffe poßttv, 4ti qualitative Momente aujfaffem 

3n Sfiicf pc^t ber Gr&alfung bei 33erl)<lltniffei im 
~ S>erf<$winben ber öuantorum finbef ftd) , $. 25. bet> 
€arnot, ber SluibrucF, baß vermöge bei @e* 
fege* ber ©tStigfeif, bie verfdjwinbenben ®r$f* 
fen noef) bai 23erl)dttmß , aui bem fic berf oramen , ebe 
fle verfdjwinben, behalten. — ©iefe 93orftetlung brdrft 
feie wafcre SRatur ber ©acbe aui, infofern nkfyt btc jenige 
Ätdttgfeit bei Üuantumi t>e*fhmben n>irb , welche ei- im 
* «nenbltc&en Sprogreß &at , wo ei ftcb in fei« 2Jerfcbwro« 
feen continuirt,' nemlicty im Senfeiti feiner lieber mir 
ein enblicbei öuantum, ein neuei ©lieb ber Steide, ober 
bie ^urame beffelben mit ben vor&erge&enben , entfteb*. 
JJn berjenigen Siegatipn bagegen/ wtfdje bai wa&r&aftc 
ynenblicbe if? , verfdjwinben bie Quant a ali gleicbgultige, 
dufferttebe 35ejtimmungen , unb werben nur Sftomen.te 
bei 93erb<!ltmffei. 2)ai SBerbiltniß ift ba&er in biefem 
tlebergange fe&r fUtig unb ftcb er&altenb, baß er 
tnelmc&r aBein b«ri» frejte&t, ba$ SS?rgltnif rein ftet« 

«fr 



Digitized by Google 



a54 €r(le« SSucfc. Ii. tt&fc&nitt. 

ausheben , unb bie perhfltmßlofe Seite t>erfc^tt>inbetl 
}u machen, ©iefe Steinigung be$ quantitativen SSet&ält* 
niffeö ift nic^ttf anberä/ all wenn ein eraptrifcM ©a# 
fepn begriffen wirb* ©iß wirb hieburch fo über ftch 
felbff erhoben, baß fein begriff biefelben Seftimmungen 
entölt/ aW e$ felbfl, aber in ihrer 2Befentltd)feit unb 
in bie ©nheit 25egriffe$ gefaßt/ worin fte ihr gleich* 
gültige*, begrifflofe* 35effehen verlogen haben. 

34 enthalte mich, bie SHnführungen ju bermehren, 
inbem bie betrachteten JBeftimraungen jur ©enüge gejeigt 
haben, baß ihnen ber wahrhafte' Begriff betf quantitativ 
Den Unehblichen )u ©runbe liegt/ ob er gleich nicht in 
feiner Seflimmtheit herausgehoben unb gefaßt worben tff. 
tlutf biefera ©runbe aber geflieht e$ / baß er ftch ntäjt 
in feiner Slnwenbung erhült unb bie Operation ihm un* 
jetreu wirb, ©ie gninbef fleh Pornemlich auf bie SBor* 
(lettung eine« bloß rela txt> * t leinen, ©er Salcul 
macht e* nothmenbig, bie unenblichen ©räßen ben ge* 
wohnlichen arithmetifchen Operationen betf Slbbirentf u. 
f. f. / welche ftch auf bie Statur enblicher ©rdßen grt!n* 
ben ; tu unterwerfen, önb fte fomit ali enbliche ©räßen 
für einen SJugenblicf gelten ju (äffen unb aW folche ju 
behanbeln. ©er €a(cuf hütte ftch einetftheiltf barüber ju 
rechtfertigen/ baß er fte ba£ einemal in biefe ©phüre 
herabsieht/ unb baß er auf ber «nbern ©eite fte hin unb 
wieber wegläßt unb aW Quanta öernachlüffig*/ nachbem 
er fo eben bie ©efe$e ber enblidjen ©rtfßen auf fte ange» 
wenbet hatte. 

3ch f^ re noc & einiges über bie SBerfuche ber @eo* 
meter an ; bie ©chwierigfeit, welche ber SKethobe beh 
©chein pon Ungenautgfeit gibt/ ju befeitigen. 

©ie 4ltern «näfpttfer machten ftch herüber toenu 
ger ©crupel; aber bie Bemühungen ber Steuern gingen 

por* 



Digitized 



&uantff«f. ,235 

wrnemltch bahttt, ben dalcul btö Unenblidfjen jur <Zt>i* 
&enj ber eigentlich georoe trtfchen 30? c t f> 0 b e ju* 
rütfjubringcn unb in ihr bie © trenge ber 35 e weife 
ber Wlten in ber SRathematif ju erreichen. 2lffctn ba 
katf Sprmctp ber 3Inalpftö beä Unehlichen h%*** 3Ra* 
tut / af$ batf ^rincip ber SDtat^craarif enblicher @r6gen 
tft / fo mu§ jene auf tag geringere Serbienft ber 6 1> i ; 
t*n§, ba$ biefe t>ornemlich ber 25egrtjflo figfeit tft* 
re$ Inhalt* unb ihrer 5B?etf>obe »erbanft, nothmenbig 
©erjicht thun, wie bie ^3^t(ofap^te auch auf biejenige 
©eutlichfett feinen 3lnfpruch machen fann , bie bie SGBtf* 
fenfchaften be$ ©innlichen, j. $5. SRaturgefchichte hat/ 
tmbwie€flfen unb Srinfen für ein $erfi4nblkhere$ öe< 
tc^^fce gilt , ate 2)enf en unb begreifen* 

Mehrere haben berfu cht / ben begriff be$ Unenb* 
liehen g<w{ ju entbehren, unb ohne ifyn ba$ ju leiften, 
Watf an ben ©ebraueb beffelben gebunben fdjten. — ?a* 
grange fpricht |. 55. fcon ber Sföethobe, bie Janben 
«rfunben hat, unb fagt t>pn ihr, bag fle rein analptifd) 
fep unb bie unenblich Keinen Stfferenjen nicht gebrau» 
che, fonbew juerfl fcepfchtebene 2Berfh e 
4nberlichen (Brägen einfügte, unb fte in. her §o(ge 
gleich fefce. €r urtheilt übrigen*, bag barin bie ber 
^Differentialrechnung eignen SBorjttge, Einfachheit ber 5}?e* 
thobe unb £eid)tigfeit be? Operationen frerlohren gehe. -~ 
€* erhellt au* bem angeführten , bag ba* SBerfchwinben 
t>e* öuantum* auch in tiefet SDIethobe fcorfofltmf, nem- 
lieh barin , bag bie fcerfchtebenen angenommenen Sßerthe 
Denfnberlicher (SriJgen einanber gleichgefefct werben j 
benn ein jQuantum einem anbern ihm ungleichen gleich* 
fegen, heigt nicht* anbere*, aW fie aufheben, unbjmar 
hier., um baburch ihre allgemeine SSerhältnigbefiimmtmg 
W gewinnen. — J'Jjuillier* 5ü?ethobe, bie ftch auf 

*ie S?or(?eautig ber $reuje« eintf SöerhMmjH grunbete, 

bringt 



Digitized by Google 



a36 Crfi«« S3uc&. n, 'HbfätiltL 

♦ 

bringt bornemlid) barauf, dx tmb dy fdfltd)fyxn mir att 
Momente M Differential* Goeffictenten , unb -77- a« 
ein emjigetf unheilbare* 3dd)en anjufef>en. 3lber wenn 
biefe SRet&obe bem pt>i!ofopl>ifc^ett 35egriffe betf quantifa« 
tiben Unenblicfyen am getreuften bleibt/ fo Iciftet ffe nad) 
bem Urt&etle ber ©eometer nid)t batfjenige, wo* bie 
{Rechnung be* Unenblic&en baburd) erreicht/ bag fte bie 
Ceiten bei Differential * Soeffkienten ton einanber ab« 
fbnbert. Slufferbem bag bie ©renje immer bötf <poft* 
übe, frier nemlicft einüuantum, einerfetttf, anbererfett* 
aber ba$ Siegattbe babon getrennt borflellt, unb 6ep* 
be nicf)t in bie einfache 35efltmmung bei qualifattben 
ßuantitattfmomenttf bereinigt; — fo fcfjeint biefe SKetfrobe 
ftic^r ben fdr bie gtedjnun'gtfwtife, bie ben SSorJug ber 
teidjtigfeit betf SalcuU bei Unenblic&en autfmac&t, notfr. 
wenbigen Uebergang ber 33er&<Slfni§raomente in bie @e* 
ftalt enblidjer ©rogen, unb bie Angabe ber @efe$e, bie 
für fte auf biefem Soben unb für ben 3?tfcfgang berfelbeti 
in i&re €igent^mlic^feit erforberlic^ fmb, tu leiflen. 

Die Sleltern unter ben Sieuern, Wie §♦ 35. ger* 
mat/ 35arrow unb anbre, bie fid) juerff bei ilnenb* 
lief) kleinen in berjenigen 2lnwenbung bebienten, weldje 
fpdter jur Differential* unb 3ntegralre^nung autfgebilbet 
würbe, unb bann aud) Jeibntfc unb bie golgenben, 
fraben immer unberf)of)len / bie ^robuete bon unenblic^en 
©ifferenjen, fo wie i&re &dfj>ern ^otenjen nur au$ bem 
©runbe weglaffen ju bdrfen geglaubt, weil fte relativ 
gegen bie niebrige £>rbnung berfdjwinben. hierauf 
beruht bep i&nen allein ber §unbamentalfa£ ber ganzen 
Jefrte, warf baö Differential einetf $robuct$ ober einer 
«potenj ijf. au« bem gleiten ©runbe wirb ber Jjaupt* 
fafc , bie Surben betreffenb , angenommen , ber barin be* 
fielt, ba§ bie (Elemente ber Surben, nemltdj bie 3fncre< 
mente ber abfeiflfe unb ber Orbinate, baä aSer&ältniß 



t « 



Digitized by 



&u«ntlfaf. »37 

♦ • 

tet Cubtangente unb ber £>rbinate $u einanber haten ; 
inbem für bfe 2lbjtd)t, äfonlidfje iDrepecfe ju erhalten, ber 
Sogen, ber bie briete ©eite eine* ©repecf* }U ben bep* 
ben 3ncrementen aufmacht, alß eine gerabe finie, alß 
$h**l ber Sangente / unb bamif baß eine ber ^ncremente 
biß an bie. Sangente reichenb angefehen »irb. 25icfe Sin* 
nahmen ergeben biefe SKomente einerfeittf über bie Sftafur 
enblufcer ©räßen ; anbererfeitf aber wirb ein Verfahren auf 
fte ange»enbet , ba$ nur tnm enblichen ©rtfgen gilt/ unb 
bep bem x\id)ti auß SKucfftd^t ber Unbebeutenheit sewach* 
laffigt »erben barf. £)ie ®ch»terigf eit , bon ber bie 
Sflethobe gebrilcft wirb, bleibt in ber angeführten 25er* 
fah*ung$»eife in i&rer ganjen ©tdrfe. 

SR e »ton ^at (Princ. Math. phil. nat. Lib, II. 

Lemma Ii. nach Propof. vii.) ein ftnnreichetf Äunffflücf 
gebraucht , um ba$ arithmetifd) unrichtige SBeglaffen ber 
^robuete unenblicher Sifferenien ober fyitytet jOrbmm* 
gen berfelben bep bem ginben ber ©ijferenttalien, ju be* 
fettigen. €r ftnbet baß Differential beß «probuc« — 
»orauä fich bann bie ©ifferentialien ber Öuottenten, 
9>otenjen u. f. f. leicht tytlexten , — auf fbfgenbe 2lrf. 
Sa* iprobuet, »ennx, y, jebe$ um bie £dlfte fei# 
iter unenblichen ©tfferenj Heiner genommen »irb, geht 

über in x y ~* - * ^t^ 1 ; aber »enn 

x unb y um eben fo Ml junimmt, in x y + JLJ —+ JL ^ 

+ 33on biefem |»epten «probuet baß etile abge* 

logen, bleibt ydx + xdy alß Ueberfchug, unb big fep 
ber Ueberfchug beß SBachäthumö um ein gan* 
%eß dx unb dy, benn um biefetf 2Bach#hum finb bepbe 
Sprobucte unterfchieben ; e* i(i alfo baß Differential t>ott 
* y- — SKan fteht in biefem Verfahren füOt baß ©lieb, 
»elcfjeä bie £auptfch»ierigfeit aufmacht, baß «probuef 
ber beiben unenblichen £)iffereu$en, dx dy burch fich felbfl 
$in»eg- Siber eß ifl, unrichtig, bag 



uigitizeo Dy 



* 1 



a38 €r(l«tf S3u<$. n, Hbfönitt. 
(x+ Cy+ - fr- 4*) (y— 

s (x + d x) (y. + d y) — x Y 

4 

ober bag bct Ueberfcfjug emetf ^robucttf, beffen £a* 
ctoren jeber um ein ganjeä ^ncrcmcm $ummmf/ 
über ba$ Sprobucf ber urfprunglidjen gactoren, — gleich 
fep bera Uc6erfd)uffe be^ ^robuets , tvenn feine gacto* 
ren jeber um bie £<Jlfte bcö ^nerementö n> a cf> f? ^ 
über baä $iobuct/ infofem fetne gactoren um biefc 
£alfte abgenommen fcaben. 

Slnbere formen / bie Slentfon bep ber 9l6fetfun$ 
be$ ©ijfercntiate gebraucht/ ftnb an concrete $ebeutun* 
gen ber (Elemente unb beten ^otenjen ge&unben. — 
23epm ©e&raucfje ber SKet&en, ber feine SKet&obe au«* 
' ieic^net/ liegt bie getr Unliebe 2?orflettung ber Steigen $u 
naf)e, ba§ man eä immer in feiner SSRadtf (ja6e/ bufd} 
ba$ Jptniufdgen weiterer ©lieber bie ©rtfge fo genau 
}u nehmen, ali man n<K(>ig fyabt, unb ba§ bie 
toeggelaffenen relativ unbebeutenb; überhaupt bai 
SXefultat nur eine SRd&erung fep, — ©er 8efc(er A 
in toeld&en Newton bep ber 2lufWfung eineö <prob(em$ f 
burtfc ba$ SBeglaffen toefentlic&er fctffcerer Spotenjen Her- 
pel, bet feinen ©egnern eine @elegen&ctt be$ £rtump()$ 
tfcrer Sföetfjobe ü&er bie feütige g«6, unb bon bem ia* 
g ränge in feiner neuerlichen Uuterfud&ung beffelben 
ben toa&ren Urfprung aufgejeigf (af , — betpetjl toemg* 
fientf ba$ formelle unb bie Unftd) erf) ett/ bie im 
(gebrauche feinet 3fn(irumentö nod) toorfjanben war« 

Jagrange (in ferner Theorie des Fon&ions analyti* 

quesj jeigt, bag 9?en>ton baburd) in ben genfer fiel, 
bag er baä ©lieb ber STet^e fcernadjläfilgfe ; batf bie 
^otenj enthielt, auf welche ei tu ber stimmten 2luf« 
gäbe anfanu 

— 

- « 



Digitizecfby Google 



Üuantitdf* 239 

€< ift nemlicfr merfwtfrbig, bag to Sttecfca* 
ttiC bie ©lieber ber 9tei&e , in ber bie gunction einer 
Senkung entwirf elt wirb , t&rc b e (i i m m t e 33 e b e u * 
tung fabelt/ fo baf batf erfie ©lieb, ober bie (Erfle 
gunction ftcfr auf ba$ SRoment ber ©efcfcwinbigf ett , bie 
|tt>epfe auf bie befdjleunigenbe Sxaft, uwb bie trifte auf 
ben SBifcerftanb t>on Ärdften bejie&t. ©ie ©lieber ber 
Keifte ftnb alfo ftier nidjt nur aW 2^ eile einer ©um* 
tne anjufe&en, fonbern aW qualitative SDfcmente 
*ine$ ©anjen bei Segriffö. Jjieburd) er&dlt 
baß 28 egl äffen ber übrigen ©lieber/ bie ber fd)led)(* 
unenblidjen Steide angeben, eine gdnjlid) t> er* 
fc&iebene SBebeutung, t>on bem SBeglaffen auä bem 
©runbe ber relativen £leinf>eit berfelben. Sie 
ftnb wegjulaffen, weil burd) bie SBegrijftfbeftiramungen, 
benen bie erftern ©Heber angeftären , ba$ ©an je betf @e* 
gentfanbtf aÜ Segriff unb baburd) aud) alä Summe/ 
überhaupt feine ÖuanfitiitfbefHmmung fcoUenbet ift 
Sie SRewtonfctye 2lufWfung entzieh jenen geiler/ ntdje 
weil in ifjr ©lieber ber Steide / ate 5 eile einer 
Summe/ fonbern weil ein ©lieb/ ba$ eine 35e* 
grifftfbefitmmung enthalt, welche {um ©anjen 
gehörte/ weggelaffen würbe. 

Sn biefer Sfurffidjt ift e$ auc$/ ba§ batf ©ijferen* 
tial t>on x", burcfc ba* erfle ©lieb ber Steide, bie burdfr 
(Entwirf lung t t>on (x + d x) B ftcfc ergt&t , gdnjlic^ er* 
fdtfpft ifl; •— eine anficht, auf welcfce J^uiBier 
tornemlid) brang. ©ag bie übrigen ©lieber nid)t be* • 
rürfftdjtigt werben, fommf nid)t soff i&rer relativen 
Älein&eit fcer; — e$ wirb babep nid)t eine Ungenauig* 
feit, ein geiler ober Srrtfjum fcorautfgefefct / ber burd) 
einen anbern 3rrtf)um ausgeglichen unb oerbeffert würbe; 
eine anficht, ton welker au$ da r not tornemlid) bie 
gew^nlidSie SRetyobe ber 3nftmtejtmalrec&nung rec^ffer* 

* 



Digitized by Google 



a4o Crfle* 25ud>. n, HbfänUu 

- 



ti$L Sonbern inbem ^ier tttd^t ton einer ©umme bt> 
Siebe tfl, fonbern ton einem 3Jerh<iltnig, fo ifi ba* 
©ifferentifil fcoHfornmen burch batf erfle ©lieb er« 
fd)dpf(, inbembie fetnern ©liebet/ ober Differentiale 
^«J^etet brbnungen ftch auf btefel&e SBeife auä ihren 
»orhergehenben entn>icf ein / aW ba$ Differential ber ut* 
fprünglichen Function auä berfelbett, fomit in ihnen 
nicfytä/ aW nur bie SSieberhoblung eineä unb bef* 
felben SSethaltntffetf , baä man allein n>iß, unb ba* 
fomit im erjien ©lieb betettö fcoBfornmen tu 
reicht ifi. 

3d) führe bie (Erläuterungen, toelche (Satnot il&er 
bie SRethobe bet unenbltrfjen ©rdgen gibt/ nicht fcefon« 
betä an. ©te enthalten baä geldutertfle , toa$ in ben 
oben angeführten SorfieBungen t>orfam. Slber bep bem 
Uebergange $ur Operation felbfi treten mehr ober tt>eni* 
ger bie gewöhnlichen Söorflellungett , t)on ber unenbKchen 
^lein^eit ber meggelaffenen ©lieber gegen bie an* 
bem ein. <Sr rechtfertigt bie Sttet&obe melmehr burch bie 
Sfyatfad}*, bag bie Siefultate richtig derben, unb burd) 
ben SR u $ e n / ben bie (Einführung un&oßfrmmner ©lei* 
jungen, b. h. folc^er / in benen eine feiere artt^twetifc^ 
unrichtige SBeglajfung gefchehen ifi, für bie Sereinfa* 
chung unb Slbfürjung beö (Salcultf ^at/ al$ burch bie 9ia» 
tur ber Cache felbfi. 

£agrange hat bekanntlich bie urfprüngliche $Ö?e* 
tfcobe Sßemtontf, bie SKethobe ber Bethen, toteber auf* 
genommen, um Är ©chtoierigfeiten, welche bie Vorfiel« 
lung be$ Unenblid) steinen, fo wie berjemgen, Welche 
bie 5Rethobe ber erflen unb legten 33erh<Utniffe unb ©ren« 
$en mit ftch führt, ü6erho6en ju fepn. <E$ ifi t>on fei« 
nem gunetionen * Galcul , beffen fonfiige 93or|üge in Stücf« 
fleht auf gJrdcifion, Slbflraction unj>' SUfgememhett fyet 

nicht 



Digitized by Google 



ni<t)t we(fcr ausgeben finb, nur bif anjufttyren, bag 
er auf bem Sutibamentatfafte beruht , bag bie ©ifferenj, 
of>ne bag fte 3?ufl werbe, fo ((ein angenommen 
werben f$nne, baß jebeS ©lieb ber Diethe 
Ate Summe aller folgenben an <Sti$e über* 
treffe- — SKan fte&t, baß bie wegjulaffenben ©lie» 
ber ber Steide &ier nur in ber tüid ftd)t , bag fte eine . . 
Summe confKtuiren , in 35etracfjt foramen, unb ber 
©runb, fte wegjulaffen, in ba$ Relative ifcreä Öuan* 
tum* gefefct wirb- 2)ie SBeglaffung ifl alfo fcter aud) 
titelt für ba$ Sittgemeine auf denjenigen ©runb jurücfge* 
fii&rt, ber in einigen Slnwenbungen borfommf, worin 
s nemlid? , n>i^ vor&tn erinnere, bie ©lieber ber Öfei&e eine 
fcefKmmte qualitative Sebeutung fcaben , unb fblgenbe 
©lieber auffer 2ld>t gelajfen werben, ntcfct barum weil 
fte unbebeutenb an ©rffje ftnb, fonbern weil fte unUbtu* . * 
tenb ber Qualität nad) ftnb, 
• 

3d> jlette biefen ein|ig rW)figen ©efk&Wpunft, bie 
qualitative SRatur ber unenblidjen ©ifferenjen, jum 
©bluffe bem SWtfverflanbe N entgegen , welcher befonber* 
in ben dltew ©arjfettungen vorkommen TcfyeüUf unb ber , N 
bie unenblidjen Sijferenjen aW gänjltd; ver&iltniflofe 
Momente nimmt, unb mit ben öuantitf auefc bie 
Oer^ltnif #S5efiimmung verfc&winben lägt, 

3nbem nemlid) bie unenblkfan JMfferenjen batf 
©erfetywinben ber Seiten Vetf SSer^ältniffetf, altf Öuan* 
forum, ftnb, fo ifl ba$, waä Äbrig bleibt, i&r öuanti« 
t4f$verf>4ltmg, rein injbfero ti von ber qualitativen S5e» 
ftimmung abgingt 2>ai qualitative 2Jerf)ältmg ge$t 
hierin fo wenig Verlogen, ba§ e£ vielmehr ^a$ ^efiim» 
menbe unb batfjeuige iß , waä eben burd) bie SBerWanb* 
(ung enblit&er ©rtfjjen in unenblrcfce tefultirt. hierin 
le^t; wie weist worben, bie ganje Staut ber Ca* , 



Digitized by Google 



24a €rflee 33u$. II. Hbfänitt. 

(fce. — ©o fcerfcbtoinben alfo im legten 93 er fcdlt* 
niffe bie Öuanta ber 2f6fctffe unb ber Orbinate; aber 
tue ©eiten biefetf SSerbdltniffetf bleiben tt>efentlic$ bie ei* 
ne, Sncreraent ober (Element ber £>rbinafe , bie anbere 
Sfocrement ober Clement ber abfeiffe. 3fnbem man nacb 
ber $M6§nlid)tn SorfteOungtoeife, bie eine Ärbinate 
ftd) ber anbern unenblicb ndbern Idgt, fo gebt bie t>orber 
umerfebiebene £>rbinate in bie anbre Örbinate, unb bie 
torber untergebene Slbfciffe in bie anbre Slbfciffe über ; 
(— »ie, nacb bem obigen, ?anben ben fcerdnberlidjen 
(Srogen juerfl t>erfd)iebene SBertbe beplegt, unb biefe 
bann gletdjfegt — ) in biefem Uebergefcen verfebtoinbef 
ibr enbltcber Unterfcbieb , unb ti bleibt nur bie unenbli* 
cbe ©ifferenj,. al$ 9D?oment biefe* Uebergebentf, batf Cle* 
ment ber örbinate unb baä Clement ber SJbfctffe. €* 
gebt toefentlid) mcfyt bie örbinate in bie Slbfciflfe / ober 
bie 2lbfciffc in bie Örbtnate über. £)a$ qualitative 2Jer* 
bdltnig continuirt ftcb / ttne big oben autfgebrueft* ttmrbe, 
fo febr in bie unenbltd) * »erbenben, b- verfebminbenben 
öuantumäunterfebiebe, bag e$ allein ba$ i|t, tooburefr 
bie Quantitd Wbefiimraung noefc getragen feirb. 

J&iernacb nun tft e$ tvefentltd), gegen ben (Beftcbt** 
punf t / ben bie gett>6bnlid)e 2lnftd)t t>on ben unenbltcfyen 
SDtfferenjcn fcat, unb ber eö vornemlicl) erfdjwert, ben 
richtigen Segriff ber ©acbe ju faffen, — ju bemerfett/ 
ba§ ba$ Clement ber örbinate , — um bep biefem 25et>* , 
fpieie twr fcerdnberlicben (Brägen flehen ju bleiben/ — 
nic^t ber Unterfcbieb einer i>rbinate t>on et* 
«er anbern Örbinate me&r tfl, betm biefe ftnb 
{eine berfebtebene öuanta mebr gegeneinanber , inbem fte 
tinenblicb cjuanber gendbert ftnb , fonbern ctf ifi fctelraebr 
ber Unterfcbieb, ober bie qualitative ©rägenbefitm* 
wung gegen ba$ Clement ber Slbfciffe; ba# 
fJrtncip ber einen verdnberltc&en (Sräge 

gegen 

I „ 

T 

I 

/ 

I 



Digitized by Google 



> 



Quantität. &45 

»• • 

gegen baß ber anbern flc^t im SJer&älfniffe mit* 
cinanber. Ser Unterfcbteb, tnbem er ntcfjt me&r Unter* 
fd)ieb enblicfjer ©räßen ifl, fjat aufgehört/ ein 93ielfa* 
d)c$ innerhalb feiner felbfl ju fepn; er ifl in bie einfache 
1 Sfntenfttdt jufammengefunfen, in bie 9?effimratl)eit eiuetf 
qualitativen 58er&<ilmfßmoment$ gegen baß anbere, 

©ie 3?efrad)tung biefer (Elemente, aW ©ifferenjen 
Ober aud) aW 3ncremente fcdlt tvefentltcf) nur ben Unter* 
fd)ieb be$ £}uantum$ einer örbtnate }tvifd)en bcm öuan* 
tum einer anbern £>rbinate fefl. ©ie ©renje tvirb 
altf ber lefctt 5Pert& genommen, bem fid) eine anbere 
©ri§e / übrigens von gleicher 2lrt, befldnbig nd&ete, fo 
baß fte von iftm, fo wenig altfmanjvill, untergeben 
fepn tönne, unb baß baß lefcte 93er(>dltniß , ein SBer&dlt* 
ntß ber @leid)f)eit fep. ©o ifl bie unenblic&e ©ijferenj 
ein ©d)tt>eben alt Unterfdjieb einetf fluanfumtf von einem 
Öuantum, unb bie qualitative Slatur, nad) tvelcfyer d x 
tvefentlidj nid)t eine SSerftfltnißbeflimmung gegen x , fon* 
kern gegen d y tfl, tritt in ber SSotfleßung juriicf. 9Kan 
Cdßt dx 2 gegen dx verfdjrotnbeti, aber nocfy vielmehr 
terföminbet dx gegen x, ober e$ £at nur ein SSerfcdlt* 
«iß ju dy. — ifl erinnert Horben, x baß am meifleti 
fn i'JjmiBiertf SKet^obe, biefe ©eife fcerautfge&eben ift 
Silber fte ifl noä) nidjt auf ben Segriff ber qualitativen 
©roßenbeflimmung gebraut, unb e* ifl ben ©eometern, bi? 
ficf> an bie 23or flettung ber ©renjen galten, immer vor« 
$uglid) barum jit t&un , bie 2lnndf)erung einer ©roße an 
- t&re ©renje begreiflich ju machen , unb ftd) an biefe ©ei* 
te be$ Unterfdriebe* be$ üuantumtf vom'Öuantuto, tt>ie 
er fein Unterfcfyieb unb boc$ noef) ein Unterfcfyteb tff, }U 
foltern • 

m 

3nbem e< a6er gefdjefcn ifl, baß bie 3ncremente 
»ber imenbfigen ©ijferenjen bloß na^ ber ©eite bei 

fiuan* 

\ 

i 



Digitized by Google 



£}uanfurai unb ali t>er^a(tni§(cfe S&omenfe genommen 
n>urben, fo ifi bie tmffattfjaffc Sorfießung fcieraui ent* 
fprungen, n>eld)e ei ftd) erlaubt, in bem legten 93er&4lt« 
tttffe, Sbfciffe unb £>rbinate, ober aud> Sinui, €oft* 
nui, Sangente, @tnui t>erfui unb wai attei ned), eitt< 
anber gleich $u fefcen. 

21ud) ber Sogen ifl twfcl ittcommenfurabef 
mit ber geraben £tnie, unb fein (Element jundd?jl 
N ton,anberer öuajitdf ali bai (Element ber geraben 
Sinte. (Ei fdjeint fomit nod) miberjinttiger unb unerlaubter, 
ali bie Sewedjilung ber Slbfciffe, £>rbinate, bei @U 
nui, (£ofmui u. f. f. wenn quadrata rotundis, noenn ein 
ob jmar unenbltdj) fleiner Sfceil bei 3>ogeni, filr einen 
$&eil ber Tangente, ober äberfaupt ali Jjppotenufe in 
einem recf)tttunf lichten Srepecfe, n>orin bie bepben Äa* 
treten bie (Elemente ber SMbfctffe unb ber Ärbinafe ftnb, 
genommen, unb fomit ali gerabe Jinie be&anbelt toirb* 
— Slttein biefe SSefcanblung ifi t>on ber gerügten 2ter* 
tt>ed)ilung toefentlid) $u unterfdjeiben ; ffe fcat t&re 9iec&t* 
fertigung barin, ba§ meinem folgen Srepecf, bai 2Jer* 
fcdttnig bei (Elementei einei Sogeni jum (Elemente ber 
SBbfctjfe^mb ber Orbinate, baffelbetfl, ali toenn jene* 
Clement bai (Element einer geraben £inie, ber Sangente, 
ttxfre; benn bie SBinfel, n>eld)e bai n>efentlid)c 
SSer&ältntf conffituiren , nemltcf) baijentge, bai bie* 
fen (Elementen bleibt, nad)bem bie t&nen jugeftfrigeti 
enbltcfyen ©riJgen ali ßuanfa t>erfd)tt>unben ftnb , ftnb 
~ bie nemlicfyen. — STOan fann ftd) hierüber audj fb aui* 
brücfen, gerabe Sinien, ali unenbltcfyflein, ffyen tri 
frummc Linien übergegangen , unb bai 33er^ttni§ ifjrer 
in i&rer Unenblid)feit fep ein Guroent>er&<$ltni§. ©enn 
toenn man bie gen>S&nlid)e Seftnition ber geraben Stnte 
nimmt, baf Jleber fiirjefle 23eg§ttrifdjen jwepfpunf* 
ten i/i, fo gMnbef tfc& i&r Uaterföieb »on frummer iu 



Digitized by 



Sltiontifäf. 



245 



tue auf bte 35efiiramung &on 9Renge, auf bie gerin* 
gere ®?enge be$ Unterfdjeibbaren auf btefem Sßege, 
tt>a$ alfc eine 25efitmmung t>on .Quantum ifi- 2lber 
tiefe 95eflimmung i>erfd)tt>tnbet in if>r, fte altf -tntenft&e 
©räge, aW unenbltdjetf Sföoment, altf Sfement genom* 
men; fomit atfd) if>r Unterfd)ieb t>on ber frummen £ime/ 
ber blog auf bem £uantum$unterfd)iebe beruhe. — 
Öber, eine unenblkbe gerabe ?ime«ifi bie aufgehobene 
gerabe Jinie, benn bie unen blicke gerabe £inte ifi bie 
in ftd) iurucfgefjenbe, batf ifi, eine (Suroe. 3IIfo aftf 
unenblid) , behalten gerabe Jinie unb Äurt>e fein qualtt^ 
ttt>e$ SSerfjdlrnig me&r gegeneinanber , fonbern ge&t jene 
tielmeljr in biefe über. 

©an$ anbertf aber ifi e$ mit ben Söer&dfftttffett t>btt 
©tnutf, Tangente u. f. f. ju einanber befdjaffen. £tf ifi 
leidjt einjufe&en, unb ifi aud) t>on anbern erinnert toov* 
ben, bag tt>enn man mit ber allgemeinen Sluefrebe, bag 
im legten 23erf)dlmiflfe alletf gleid) / b. I). aud) ba$ 33er* 
balmig felbfi aufgehoben fep , ftd) erlaubt/ für bie 21b* 
feiffe bie Örbinate ju fegen, batf ungereimtere ftd) fcer* 
aufbringen, ober tpie e$ genannt wirb, ftd) bereifen 
(äffe« £)urd) eine fokfye 23erwed)£limg wirb ber ju 
©runbe Iiegenbe begriff, bag ben t>erdnberlid)en ©rtff* 
fen in tyrem 33erfd)roinben ba$ SJer&dltnig, autf bem 
fte f)erfommen, erhalten bkibt, gdnjlid) jerfiiJrt. <£$ 
entfielt im eigentlichen Sinne ein 93er&dltnig üon Sftuß 
ju 9M, bem e$ ga»t$ tt>tllfufjrltd) unb jufälltg ifi, toel* 
d^e qualitative unb quantitative 35ebeutung gegeben n>er* 
be. SKit ber €rlaubnig foldjer ©leicbfefcung fann e$ 
nid)t ferner fet;n, gormein f)er&or jubringen, bie alä 
SKefultat ergeben, bag ber Siameter gräger fep al$ bie 
^erip^erie, bie £ppotenufe fleiner aW ein Äat&ete u. f. f. 

€<* fann mf)t feinen anbern ©runb geben, bag 
man ftd) 25en>eife, bie auf jene* ©letd)fe$en gebaut ßnb, 

© bat 



Digitized by Google 



246 €rfh« ©tt& Ii. tbfönitt. 

$at gefallen taffett/ aW ben, bag katf, wa$ fytau&am, 
immer fchon vorher befannt war, unb ber Sewetö, ber 
fo eingerichtet tx>urt>e/ bagetf f)erau^Äm, ungeachtet ftd) 
tuf folche 2lrt eben fo gut baä ©egentheil herautfbrin* 
gen lieg, Wenigfientf ben ©chein etnetf ©eruffeS 
DonSBeweitf ju ©tanbe brachte; — einen Schein, 
*en man bem biegen ©lauben ober bera SStffen auä 
finnlicher (Erfahrung immer noch t>or$og. 3ch trage hin 
23ebenfen, biefe SKanier für nkht mehr altf eine bloge 
Safchenfptelerep unb (Ehatfotanerie betf $eweifen$ anju* 
fehen, unb fyuximtet felbfl eine Spenge ber Siewtoni* 
fchen 35eweife ju rechnett/ befonbertf aber berjenigen, 
wegen welcher man SJIewtott bitf an ben Jpimmel unb 
tfber Seppler erhob, batf waö tiefer blog burch €rfaf)* 
tung gefunbett/ mathemafifch bargethan ju höben, 
(ange bie 2)?athematif bc$ Unenblichen , be$ grünblicheti 
©egriffö ihretf ©egenfknbtf entbehrt, vermag fte bie 
©renje nicht anjugeben, bi$ ju welcher ;enetf ©leich* 
fe£en geheji barf, unb auch ben richtigen ihrer £>pera* 
fionen ^dncjf immer baß 9D?i$trauen an, welche^ auä 
fcer Hnpcherheit, unb bep ber angeführten SSerwechtf* 
lung, — ber ©innloftgfeit biefeä Verfahren* entfpringf, 
— einetf ©erfahrend, batf bem fchon äffertf ermahnte« 
<8erebe neuerer ^3^iIofop^c« , — baß iugleid) ihre g<w$* 
f hihfophie auöjumadjen pflegt, — tag im 2JbfolutetT 
Sittel <£in$ ijl, nichts vorzuwerfen hat. 

J)a8 leere ©enJfte 9?eWfonifcher 25eweife jener 2lrf 7 
Würbe vornemlich errtchtet, um phpfifche ©efege ju be* 
Weifen. 2lber bie SKatfjematif vermag überhaupt nicht 
©regeubeffimmungen ber ^p^pftf ju beweifen, infofem 
fte ©efefce finb, welche bie qualitative 9?atur bet 
gjTomentejum ©runbe haben; auß bem einfachen ©run* 
be, weil biefe SBiffenfchaft nicht ^hilofophie ift, nicht 
vom begriffe au%h*/ «nb ba$ qualitative baher ; 

info* 



Digitized by Google 



üiifltttltaf. 047 

fafofern e$ titelt lätmattfcfjertoeife au$ ber 'grfa&rung 
aufgenommen n>trb / auflTer i&rer Sphäre liegt 3fenerc 
<8en$f?e n>trb oljne 3*oeifel nod) baffelbe SIedfrt tviberfa(j* 
ren, batf bem grunblofen SRetotomfdjen Äunffgebäube 
t>on optifd)en (Experimenten unb bamit feerbunbe* 
mm © (fließen fürjlid) angetan Horben i(f. Sie 
awjcwattbte 9D?atljematif i(I nod) oott fcbn einem gleichen 
©ebräu* au$ (Erfahrung unb SXeflejrion, aber wie t>on 
jener öptif feit geraumer 3eit bereite ein £f>eil nad) bem 
onbern anfing faefifeb ignortrt ju »erben/ fo ifi e$ aud) 
gaefum, baß bereits ein Sfjeil jener triigerifcfyen 35e* 
toeife / bie fld> auf jene* regeßofe unb ftnnleere ©leid)* 
fe£en qualitativer 35effimmungen unter bem 23ortt>anbe 
ifjrer unenbltd)en 5?fein&ett grönben, wenn aud> beren 
Langel md)t eingefeuert toorben, oon felbfl in SJergeffeu* 
&eit geraten ober bur# anbere erfe$t toorben ift 



SDric 



Digitized by Google 



MS €rfte* 9u$. Ii. X&fönitf. 



Qtitttt 5?aplfel. 
30a« quantitative Q3erf)ä(tni§, 



©a* Öuanfum, unenblich geworben, &at ba* nc# 
§ati*e 3enfett$ an ihm felbfh ©ig 3enfeM ifi tag 
öualttatttoe überhaupt ©a* unenbltche Quantum ifl 
bie (Einheit t>on bepben Momenten, ber quantitativen 
unb ber qualitativen Sefiimmtheit. C* ifl Set* 
fcältniß. 

3m SSerfyMmffe %at alfo ba* £>uan(um nicht mehr 
eine gleichgültige Sefttmmthcit, fonbern ifl qualitativ U< 
flimrat / al* fcblechthin bejogen auf fein 3*nfeit$. ©a* 
ßuantum continutrt fiel) in fein 3enfeit<; tiefet ifi ju* 
nachfl ein anbere* Quantum überhaupt. 2lbet toe* 
fentltch fmb fte nicht bloß alt üufierliche tlmnta auf ein* 
ittber bejogen/ ba* eine ^at nicht feine 25eflimmtf)eit al* 
gleichgültig gegen bie be* anbern, fonbern jebe* t)at fte 
in biefer SSejiehung auf ba* Slnbcre. Sie fmb bafcer itt 
biefem ihrem 2lnber*fepn in ftch jurücfgef ehrt ; benn ba* 
tt>a* jebe* tft / ifl e* nicht unmittelbar für fiel), fonbern 
in bem Slnbern ; ba* anbere macht bie 35ef!tmmtf)eit eine* 
jeben au*. — <£in Öuantum geht über ftd) t)\nauß al* 
-Quantum / aber n>eber baß e* ftcT> nur in ein anbere* 
Derdnbertf, noch in fein abflracte* Slnbere*, in fein ne* 
gattoe* 3cnfeitö ; fonbern in ferne 35eflimmtf)eif ; e* fin* 
bet ftch felbfl in feinem 3enfett*, welche* ein anbere* 
Quantum ifl, 

©iß Sefltmmtfepn ber £}uantorum burch etnanber, 
il| welchem jebe* bie tvefewlicf;e SSebeutung hat, nicht 

gleich* 

/ 

I 

r 

- Digitized by Goog 



'tLudntitit a49 

$U\d)9&lt ig für fid} , fonbertt Moment be$ fyttfltnifiet, 
unb nur in ber SJejiehung auf batf 2lnbcre batf ju fepn, 
n?a£ etf ifi / macht baß qualitative Moment bei %ett)ält* 
ntffe^ auß. Saß S3er&<Urm§ bleibt aber jugfetd) quanti« 
t*tit>. £ß ftnb £>uanta , hie ju ©runbe liegen unb bie 
SSejiehung / bie fid) ergab / auf einanber haben ; ober et 
ifl ein Quantum überhaupt, baß bie qualitative 5>e* 
#immtf)ett innerhalb fetner hat* £a$ Üuantum, tnbem 
tß SSer^dltntß iff, brueff fid) alß in ftd) gefchloffene Sofa* 
litdt unb feine"@letc^gulrtgfett gegen bie ©renje au$ ; ba* 
fcurch ba§ etf bie 2leu|ferlid)feit feinet SBefiimmtfepnä in* 
iterhalb feiner felbfi hat , unb in ihr nur auf fid) bejogen 
tfi. — £>a$ üualifattoe unb Üuantitafibe finb hier noch 
nicht auäeinanber getreten ; baß Qualitative ifi baß bei 
Quantum« felbjl, ober baß, fcoburch ba$ üuantum^ 
Chtantum ift. 

A. 

i. 3m SSerfjdltntffe i(l bie 35ef?immtheit be$ etnett 
£>uantura$, bie 35eflimmthnf be$ anbern. (iß ifl nur 
(Eine 35efftmmtheit ober ©renje bepber, 23on jwep 
serhältniglofen £>uanti$ f)at jebeß feine eigene gegen bie 
beß anbern gleichgültige 55eflimmthetf. 216er bie öuanta 
be$ SSerhaltnifFetf haben nur Sine gemeinfchaftltche 35c* 
fiimmthett, ben Syponenten beß aSerhaltniffe* 

©iefer t|t in bem «n mittel baren 58erh<Sltniffe 
felbfl eine unmittelbare quantitative $ej?im» 
mung/ ober irgenb ein Quantum überhaupt. <5r mache 
baß eine Quantum auß, baß allein alß fold)eß im 
»erhältniffe ifi. Sie Ouanta, Welche bie eeiten bei 

93er> 



Digitized by 



25« €r(Ie« 93u<$. n. Tfbfc^nUc. 

a?er^dlfttiffe^ auimachen, (inb bie ali aufgehoben gefefcfe 
üuattra; fte ftnb nicht gleichgültige £>uanta, alfo md)t 
jtvei); fonbern jebei ^at feine 23ef?immfbeit an bem an? 
bern; fie machen bafjer nur einei aui, ben einfachen 
(Exponenten, unb fte felbft ftnb in biefer (Einheit ali 
gleichgültige gefegt. 

a. ©er (fypcncttf ifl bte einfache ©efliramtheit 
bei 33erf)<Utnijfci. , 216er fo t(? er nicht bie qualitative 
35efttmmt^eie ; fonbern irgenb ein Quantum. 2Ili ba£ 
qualitativ beflimmte Quantum ifl er bai Quantum, bai 
ben Unterfchteb feiner, fein 3fenfeiti unb änberifeijn an 
tfjra felbfl ^af. ©ig ifl nicht ber <Jufferliche Unterfchieb 
bei äuantumä/ tvoburch ei grtf§er ober fleiner gegen 
ein anbete* ifl/ fonbern feine qualitative Sbtfthamtfyit, 
fein eigner Unterfchteb an ihm felbfl. Slbet ber Unter* 
fchieb bei Quantumi an ihm felbfl, ifl ber Unter fcfneb 
ber (Einheit unb ber 2ftt$ab{. ©ie (Einheit ifl felbfi 
bai einfache, abfolute Seftimmtfepu; bie 2ln$af)l aber 
bai gleichgültige Jpin* unb ^ergehen an ber 95eflimtnt* 
heit , bie Puffere .©leicf^ültigfett bei Quantumi. Sin* 
heit unb Slnjahl tvaren juerft bie Momente bei Quan* 
tumi; jefct erfcheütt jugleich jebei biefer Momente al$ 
ein eignei Quantum; fte ftnb bie ?5eflimmungen feineä 
©afepni, bie S5egren jungen, in benen bie fonfl nur auf» 
ferltche, gleichgültige ©roßen gegen emanber gefegt fmfc. 

- ©iefe Bepben Sttomenfe bei öuantttmi machen bxt 
Momente bei quantitativen SSerhaltmffei felbfl au£; 
benn ci ifl bie Einheit ber qualitativen unb ber quantt* 
tati^n SBeflimmtheit. ©o ifl in ihm bai Üuanfitm 
theili ali an fich befltmmt theili ali gleichgültig unb auf* 
ferltch. (Ei ifl alfo bie immanente 25efltmmtheit be£ 
Quantumi .felbfl, ober feine Qmlit&t, welche bie ©ei« 
ten bei Verhalt niffei gegen einanber haben* ©ai eine 

Quan* 



gitized by 



\ 



» * 

fiuantum beffelben tfl nid>t blog 2lnjafcf A fonbern biefe 
5In$af)l tft <£inl>ett gegen bte 9ln$a&(, unb l>af toefentlid) 
btefen SBertfc unb 25ebcutung, alt Sintert $u gelten; 
unb ba$ anbete tf? eben fo xxidjt bloß Slnjabl dber&aupf, 
att ein gleidjgulttgetf Öuantum überhaupt/ fonbern tff 
5ln|af>l al$ gegen ba$ anbere Öuanf um / infofern tiefe« 
bie ©n&eit ifi. 

A 

♦ 

©er €?ponenf tfl biefer tlnterfdjieb afö einfache 
35ef!tmmt()eif ; er i(i erfientf Quantum; fo tfr er bte 
©ette ber 2lnjabf. 2J?enn bie eine Seite betf SSerbaft* 
itiffetf, tt>eld)e al$ €tnf>eit genommen n>irb, af$ Mimen* 
fcf>cö <£mö autfgebriicft if?, fo i(i bie anbere, bie 3lnjal)I, 
ba$ Öuaritum be$ Qpponenteti felbff; 5 n> ei> f c n ö ifl er 
bie einfache ©n&eit, baä qualitative ber öuantorum, 
tt>eld)e Seiten be$ Serftflfniffe* ftnb; fte ftnb 3»omenfe 
in biefer (Sin^eif. SBenn ba$ eine befümmt ifi, i(l aud> 
batf anbere bttref) ben Opponenten benimmt ^ tmb etf ifl 
t>$ttig gleichgültig , tme batf erfle befftutmt toirb ; e$ &at 
afö für ftcb befttmmtetf, a(ö gleichgültige** Quantum fei* 
ne 25ebeutung mefjr, fonbem fann eben fo gut jebetf an* 
bere fet;n, obne bie 53ef?immtbeif betf 23erbältniffetf $u 
änbern, bie atiein auf bem Opponenten beruht 

3. Sfrtbem bie Seiten be$ 3?erljdltntffe$ bur<$ bie 
Momente betf Öttantumtf gegen einanber befitmmt ftnb, 
fo madjen fte barin eigentlich nur (Sin jQuantum autf. 
6ie ftnb umgefebrt nid)f qualitativ gegen einanber be* 
fttmmt, infofern fte t> er fd)ie bette üadnta ftnb, — 
SBatf bie erfte SiucEftd)* betriff, fo hat ba$ eineöuatt* 
tum nur ben SBerth ber (£tnf)eit, nicht einer Shtjaljl; 
ba$ .anbre nur ben ber Slnja&l; nad) t&rer 25 e* 
ftimmthett alfo ftnb fte nicht öoffflanbige Öuan* 
ta, SBenn b«3 eine tterdnbert toirb, fo wirb batf an* 
bere um eben fo siel »erntest ober fcerminbert; bai 



Digitized by 



25^ €rjh« S3uck IL 3ft>f<f)ntff» . 



heifft/ e$ wirb fchledjthm nur ba$ eine, bte Sinhetf/ 
veranbert, unb bie anbete beftimmte Seite, bie SlnjahO 
bleibt immer baffelbe Öuantura. Sie finb fonach a(ä 
öuanta nicht qualitativ gegeneinander befiimmt; ober 
biefe SBeränberung , in ber fich bei;be altf £>uanfa ver* 
falten, iff feine negative 3>efltmmung am 2Serh&tniffe 
alt folgern. — Ser (Exponent feiner Setttf, ifl nur bte 
2lnjahl bea 23erh<$ltniffe$ , unb f>at feine negative 9?e* 
flimmung an ihm felbfl. — Snfofern bte anbere Seite/ 
bte ber (Einheit, ein Quantum ijl, fo finb jtvep gleich* 
gültige Quanta , ber (Exponent ober bie 2lnjaf>l aW foU 
d)e , unb jeneä Quantum vorhanben , unb altf gleichgül* 
tige, ntc^t buref) ba$ SSer&dltnig befitmmte. 3nfofem 
aber bie anbere Seite afö (Einheit gilt , fo tfl bie anbere/ 
bie Sin jaf)l ober ber (Exponent , nid)t turch fte befiimmt/ 
fonbern ein gleichgültige** Quantum überhaupt. 

£a$ Öuantum aber ifl im Sßcr^dfttilffe nur afe mt« 
enblich gefegt, infofern e$ im aribern üuantum fein 3fen* 
feittf, fein Sltcbtfepn fyat. 2)tc bepben Seiten betf 33er* 
h<Sltmffe$ ftnb nicht nur befltmmt alß £ixif)t\t unb 2ln* 
jahl; nach biefen Momenten machen fte nur (Ein £luan* 
tum; fte finb aber bepbe öuanta, unb inbem fte biß itt 
ber einfachen (Einheit beä SScrhältniffecf fmb, fo ift baritt 
tvefentlich \1)tc 9?egativitat gefegt. — Sic finb qualita* ' 
ttv auf einanftr be jogen ; aber bie Üualitdt ifl tvefent- 
(ich Negation , unb bie eine Seite verhalt fich in ber 
Xh<tt ju ber anbern nur al£ anbere, infofern fte a(£ 
ein 3itchtfepH, al$ ein SJufheben berfelbcn ifl. ©ie 
einfache SJeflimmthett, ber (Exponent, ifl auf btefe 2Betfe 
wahrhafte 25eftimmthett, infofern fte nicht nur unmitteU 
baretf, fepenbcä fiuanfum ifl, fonbern zugleich nicht* 
fepenbetf, unb in ihrer (Einfachheit nicht ein beftimmte* 
gegen Slnberetf, fonbern an ftch beftimmteö, alfo ba$ 
negative ihm felbfl ijl. 

» 



Digitized by 



Öuantitdr. «53 



5Da$ umgefeljru 9)erf><!Uttu0, 



• 

i. ©ag SBerfjalfniß fcaf fid) \t%t fobeflimmt, baß 
ba$ ©efefctfepn eincä Öuantumtf jugleidj altf Slidjtfepn 
' tiefet Öuarttum* ifl. 3m umgefefjrten 23er|>alt* 
n t ff e ijl big t>or&anben, ba§ bajfelbe öuantum gefegt 
ifl, altf fepenb unb al$ nfc^tfcpettb. Sie eine Seite 
beffelben wfy&lt ficfr fo ju ber anbetn/ baß fo gro§ bie 
eine ijl, fo t>iel mangelt ber anbern. Um fo t>iel bie ei* 
ne jummmt / um fo t>iel nimmt bie anbere ab. 

Sie eine ber in biefem 93er&<Htniffe fle&enben 0r£f* 
fen continuirt ftd> alfo nic&f fo in bte anbete hinein , ba§ 
fie bie (Einheit i^rer anbern, ber 2tojaJ)l, bliebe, fonbem 
fte continuirt ftdj negatit) in fte; fte ^c6t fo t>iel in ifor 
auf, aU fte felbfl ifl. 3fcbe ifl ate 9ln$a&l bie negative 
ber anbern; jebe ifl fo grog alä ber anbern abgebt- 
3ebe entölt auf biefe SEBeife bie ankere, unb ifi an i&r 
gcmeffen; bemvjebe ifl nur baö £htantum, batf bie an* 
bere xtid)t ifl. — ©ie Kontinuität jeber in ber anbern 
madjt ba$ SRoment ber € infa cf)f>e it in biefem 93er* 
fcaltmffe auß. £)aä eine .Quantum ifl liefet fepn be$ an* 
bern; fomit ifl feineä ein gleichgültige^; fonbern etf ifl 
erfllid), al$ e$ felbfl, jtoeptentf ifl etf aW negirt, fo ifl 
tt bat anbere. 3nfofern e* afö etf felbfl ifl, ijl e< bie 
SRegation be$ anbern Quantums 

« 

JDtefe benben ©eiten, bie jebe ber bepben im ©er* 
Kaimig ffe&enben ©riSfien fjaf, faden ntefct autfeinanber, 
ober in eine Puffere Siefleyion, welche fte nur oerglicfyc 
unb f4nbe, tüg baf eine $t!<mfunt SBenijer ijl, alrf ba« 

«pbere, 



Digitized by Google 




254 Crfteö S5uc$. n, H6f<&ni(f. 

I 

anbete, bag in einem ein ©epn fet>, ba$ im anbern ein 
3^tcf>tfct>n ift £atf, tt>aä einüuantum für biefe auffere' 
SXcflejciott ober in bet SSergleic^ung nidjt ift, ge^t baffelbe 
nid)!* an.* 2Ba$ in berfelben ba* Heinere Üuantnm i ft, 
ober bie poftttoe ©r«5ge bcjfelben i|l niefot ein Sßidjtfepn, 
ein Langel bezaubern, betfgrtfgernj fonbern batf ©räf> 
fete entölt ba* kleinere in fid). 
i 

3n ber negaffoen SBejte&ung ber Öuanforum aber, 
in ber fie im umgef ehrten SSer^ltniffe ftnb , ift ba* 2ln# 
bertffepn eigene ginfdjränfung , unb ba$ 3?id)tfepn ein 
Langel unb Soßen ber eigenen 23ergletd)ung mit fid). 
©a$ £Uiantum f>at barin ein anberetf üuantum fid) fa 
gegenüber, bag e* an fid) fel6ft big anbere £Juaiw* 
tum ift, aber jugletcfy al$ fein 3?id)tfenn. Sic 
SBerinberung betf einen iji alfo big geboppelre, bag fie 
erftlid) eine SSeränberung feiner ali fepenben Sluan* 
tum* tft, unb jugleid) feiner anbern @eite, nemled) fei* 

9fttd)tfepn$ ober betf anbern =Ouantum$; jtveptenS 
aber, bag roatf baburd) 6epn be$ einen totrb, 3Rid>u 
fepn bezaubern ifl; alfo ntcfct tt>te im birecten fßett)ilU 
nig eigentlich nur bie eine Seite, bie ßin&eit, ftcfc &n> 
terf- 

• * • ■ 

ö..£aö öuanfum im umgefefcrfen SJer^lfniffe geljt 
alfo f(V wt>er fid) &inau$ , bag e* feine $efiimmt&eu in 
bem iat, worauf eö bejogen ifl; e$ (>at fte barin aW in 
feinem 3ltd)tfepn, unb tben bamit, tteil fein SRidnfepn 
$u bem nwc^t, fca* ctf ift, ift big fein Siidjtfepu e$ 
felbft. ' 

Öa< eine Öuanfum mad)t auf biefe 5BBeife 7 mit fei* 
nem anbern Sine ©p&are au*; jebeö ber bepbetv 
Öuantorum ifl felbft tiefe* ©anje. ©ig ©anje ift formt 
tyer ber <Ey ponent- <Er ift bie ©renje imb bie einfa« 

♦ ,~ - cfce 



Digitized by 



ti>* Jßefltmmthetf btefei Serh&tntfTei. dt ifl erflfid) bie 
e inf ad?e SJeflimmthett bejfelbett ali unmittelbarei 
Quantum. <2o ifl er trgenb eine gleichgültige (Stoße; 
bai ©anje ali fepenbei Üuanfum. ©enn bai 
quantitative 58erh<Sltntg b<*t überhaupt bai -Ouantum ju 
feiner ©runblage. — €r ifl in biefer unmittelbaren 95c* 
flimmtheit bie ©renje ber Seifen feinei 2Serhdltmflfei, 
innerhalb beren fte gegeneinanber ju* unb abnehmen, 
bie fte aber nicht uberfchreifen fönnen. €r macht i^re 
©renje, ihr Slicbtfepn aui, inbem er bai fepenbe ©anje, 
bie (Seiten aber nur bai ©anje ftnb , nach einem Steile 
fepenb , nach bem anbern aber mchtfet)enb. €r ifl fo ihr 
3 en fei ti, bem fte ftd) unenblich nähern, aber bai 
fte nicht erreichen f ännen. Siefe Unenbltchfeit / in ber fte 
ftch ihm nähern, ifl bie fchlecbte Unenbltchfeit bei un* 
enblicben «progrejfei ; fte ifl felbft enblid) , befchrdnft 
burch ihr ©egentjjetl, baher nur Näherung; benn einei 
ber JÖuantorum fann bai anbere nicht tSberroinben , unb 
bai ©anje erreichen, fonbern bleibt von biefer feiner 
Negation, feinem Sintern, ajficirt. Sie fcbledjfe Un« 
enblicbfeit ifl aber hier gefegt , ali bai toai fte in 2Bahr* 
hett ifl, nemlidj nur ali SDfoment bei ©anjen, bei 
«jponenf en, ®ie ifl jugletch aufgehoben , bai 3enfeiti 
ifl erreicht; benn bte6ph^e ifl bie ©nfceit bei 3fenfetfi 
unb bei ©ijfetfi jeber ber be^ben @rä§en; bai 3enfeiti 
einer jeben ifl bie anbere, urfb jebeifl an ftch i^re ah* 
bere, jebe ifl an ftch big ©anje, 
/. .... 

3, S3on ben bepben ©rtfgen bei negativen 58er* 
hilfniffei nimmt bie eine ju, nne bie anbere abnimmt, 
unb umgefebrt; bai @et;n ber einen ifl tvefentlich bai 
Slicbtfepn ber anbern. 2)i§ macht abe* feinen Unter* 
fchieb berfelben aui; benn baffelbe ifl bergall bep ber 
einen toie ber anbern- 3b* quantitativer Unferfchieb, 
welche bie größere ober Heinere, ober ob fte gleich fepen, 



i 

ifi ohnehin ihr gleichgültiger üntcrfc^ieb ; unb jttar ifi 
er im SBerhaltnig al$ unmefentlicher gefegt; fte gelten 
nur al$ folche, bie $tt< ober abnehmen Mutten. S$ ifi 
baher nicht einer ber Seifen gegen bie anbere, fonbem 
bem Sufammen berfelben, ber gonjen Sphäre, ber ber 
tlnferfc^ieb jufommt. 
» 

£a$ ©anje nun, ober ber (Sjrponenf ifi, tote er 
fich ergab , ein unmittelbare* Üuantum , batf bie ©renje 
für bie unter ihm enthaltene £}uattta< aufmacht. (Er ifi 
nicht nur unmittelbare^ Öuamum , fonbem ifi ba$ Un* 
terf^iebenfepn an ihm felbfi, in jtoep Seiten jundchfi, 
beren jebe an ftefe bie ganje Sphäre ifi, fte felbfi ifi unb 
toefentlich auch bie anbere a(ä ihre Negation an ihr h<*t. 
©aburch ifi ba$ ©anje felbfi auf geboppelfe 2Beife gefefcf. 
— (Erfilich ifi ei bie Summe ber bepben Seiten, in«* 
fofern fie fepenbe öuanta ftnb, batf ganje fepenbe 
Öuantum. 216er jtvepfentf ifi big ©anje auch al$ 
negattoetf. ©enn jebe ber bepben Seifen ifi ber 9J?angel 
ober ifi al* SRegirtfepn ber anbern; jebe ifi fo grog, al* 
ber anbern fehlt» Somit ifi auch ba£ ©an$e jugletd> 
al$ ein Sollen, afö ein negirteä gefegt« 2ßie erinnert 
ifi febe nicht in einer äufferltehen 3?eflepon nur ein Siicbt* 
fepn ber anbern, fonbem big, ifi hier ihr 2Berfh; ba§ 
baö Sitchtfepn einer jeben bie anbere ifi; bepbe ftnb fo« 
mit, unb tyttbnid) ba$ (Sanje aW ein 2ßicl)tfepn gefegt. 

.\ 

. £iemif ifi aber b r i 1 1 e n $ big Sepn unb 9?tchtfeptt 
«in unb bajTelöe. ' £>ie ganje Sphäre ifi junächfl unmif* 
telbaretf Öuantum; altfbann ifi e$ afö ein Siichtfepn ge» 
fefct ; aber eben big fein SRichtfepn ifi felbfi nur bie ganje 
fepenbe Sphäre* £)enn jebe ber bepben Seifen, info* 
fem fie bie Negation ber anbern ifi , h at ft* ö^fepn ; 
xoag t>on ber anbern t>erfchtt>inbet, ttufcbfi ihr ju; ba£ 
Slichf fepn einer /eben macht alfo batf autf, bie an« 

bere 



üuanfttaf. . \ 257 

V 

httt ift , unb ba* Slufgehobenfepn tjl in tiefer ©egenfei* 
«gfett ba^ ©afepn beffen, t>a^ aufgeboten ijf. 

SBatf alfo fcorhanben ift, beffeht barin, bag ber 
€;ponent be$ 23erh&tniffe$, ein unmittelbare^ öuantura, 
fein SRicbtfepn, al$ Slnberetf iß, aber bag big 2in* 
beröfepn er felbff iff. £)a$ Drantum continuirt ftch in 
fein Slnbertffepn hinein , unb jbte Ration iji nur ein 
t Slnber^fepn, in welchem e$ ftch al$ ju ©cufibe liegenber 
ep^dre erh&t, unb bie (Einheit in bicfem Slnbertffepn 
bleibt- 

Contif ifl ba$ umgefehrfe 9Serh<Sftnig, ttne e* fei- 
ner 35ejfimmung nach erfcbeinf, aufgehoben. 6eftef)t 
barin , bag ba$ öuantum ftch barin fo auf fein SlnbereS 
bejtehen follte, bag biefetf nur fein Siidjtfepn fepe, bag 
ba$ «ßofttiöe feinet 2fenfeit$ ein fron ihm t>erfchtebene$ 
öuantum fepn follte. 916er bie SRafur beö öuantum* 
tfl, eine gleichgültige ^renje ju fepn, fomit big 9Jicf)t* 
fepn, bie abfoiute ©reit je aufgehoben ju haben, unb (ich 
in berfelben }u erhalten* 

£>a$ umgefehrte 93erh<Jltnig ifl alfo ein fold)e$ 
©offen, ba^ feine @cbranfe, fein Slnbertffepn, aufgeho* 
ben hat; eine Unenblicbfeif, bie aW 3enfeit$ jugleicf) 
t>erfd)munben, unb in bie €inheit mit ihrem ©iffei« ju* 
rilcfgefehrt ifi* . 

m 

3nbem ba$ öuantum fich auf tiefe Sßeife in fein 
Slnbertffepn continuirt, i(l e$ bie Einheit feiner unb feinei 
anbertfepni. & liegt feinem Slnbertffepn ju ©runbe; 
tß ifl beffen Sinheit. Somit f>at ftch ba$ birecte 25er* 
bältnig lieber hergefleßf. ' 916er fo jugleicb, bag ba$ 
SInbere nicht ein unmittelbare^ öuantum ifl, fonberti 
fchlechtfjin feine 25eftirammtheit, fein 2lnbcr$fepn nur in 
ber (Einheit felbfi ftat. 



/ • 

. Digitized by Google 



258 Crfle* ©uck n. abfcfrnitt. 
übergegangen. 

■ 



i 

» » 

■ 

' I« ©aö 5pofenjetaer^dI(nig f)af, nach bem tt>a$ ftcf> 
*rgab, euterfettS bte Sleufferlidjfeit, ttomif ba$ bi* 
recte begaffet tfi, nemlid) bie (SleichgiHtigfeif ber 35e* 
fiimmung betf Ouantumtf/ taelcM Sin^ett ift, gegen 
ba$ anbete fiuannmt/ welche^ Slnjahl ober Syponent 
ifr, — unb ba$ enfgegengefefcte Sftichtfepn, bie abjlracfe 
qualitative SBeflimratheU be$ umgefehrten Stallt* 
niffetf, aufgehoben. 

£)a$ 2lnber$fei)n ober ber tlnterfchieb beö £>uan* 
tvimß ift junächfl bie Wieweit f aber qualitativ bejlimmf, 
fo ; ba§ ftc ficö ju einem anbern öuantum altf 2ln$af)l 
ju feiner ©nhett bereit 3?unmehr im qJotenjent>er^dlt* 
niffe ifi bie (Einheit, toelche Slnjahl an ihr felbft ift, $u* 
gleich bie Slnjahl gegen fid) altf Einheit, öber batf Sin* 
bertffcpn, bie Slnja^I ber Einheit, t|t bie (Einheit felbff. 

©a$ Öuantum ct^ebt fich in feine ^ofenj, infofern 
e£ ficf> ein 2Jnbere$ n>irb ; aber bi§ fein Slnbertffepn ift 
jugleich rein burch fich felbft begrenjt. ^nfofern e$ im 
birecten SJerhdltniffe (Einheit iji, i(l e$ auch bie (Sinket* 
ber Slnjahl; bie Seite, toelche Slujahl altf folche ift, f)at 
ben llwerfchieb be$ £>uantum$ an ihr, fteifi eine Slnjahl 
fcon (Einheiten, biefe ftiib Slnja^I, unb jtoar bie SInjahl, 
»eiche bie erfie Seife iff. 316er toon biefer 2lnjahl, n>el* 
* che bie (Einheit ift, i(t bie 2lnjaf)l ber jfoepten Seite un* 
terfchieben; fie ift ber (Exponent ober eiu unmittelbare* 



Digitized by 



' Stuantitof. 359 

öuanfum. 3tt ber Spotenj aber iff bat 2lnbertfe0tt, bie 
Seite, tt>eld)e im SBer&dlmtffe alt 2ln$af)l ifi, von ber 
Slnjahl, tnfofern fte i^re (Einheit ifi, nicht unterfchieben; 
ober umgefehrt bie ^poten j ift eine SKett^e / ton ber jebet 
tiefe SDfenge felbfi ifi. Saburch enr^äft fte jugleich bat 
SKoment bet uragefehrten SSerhdltniflTet ; bat 2lnbert* 
fepn, bie 2ln$af)l alt fo!d>e ifi burch if>r erftet öuantum 
iefiimmt. — ©at Ouantum t|t alfo in ber ^Jotenj in 
ftch felbfi juriicfgefehrt; et i|i unmittelbar et felbfi unb 
üud) fein Slnbertfepn. 

* * 

©er (Sjponenf biefet SSerhalfniffet ifi nun nicht 
mehr ein unmittelbare^ Quantum, wie im birecten. 
Slucb im umgefehrten 23erhdltniffe ifi er alt bie ©umme 
betrachtet, jtvar ein -vermitteltet, aber jugleid) nur ein 
gletchgultiget Quantum/ ober alt 33e$iej)ung ber ©um* 
tne ju einer ber fchlechthin verdnberlichen Seiten berfel* 
fcen genommen/ ifi er nur biefet fchlechthin verdnberli* 
che öuantum. — 3m <potenjenverh<Utnig aber ifi ber 
(Exponent ganj qualitativer SRatur, einfad)e $efitmmt» 
|>ctt , ba§ bie 2tajaf>l bie Einheit felbfi, bie Sbentttat bet 
ßuantumt in feinem Slnbertfepn ^mit fich felbfi ifi* 
Sarin liegt auch feine quantitative SRatur, bag bat Sin* 
fcertfepn, bie ©renje ober Negation, fchlechthin nur alt 
aufgehobenet , bat ©afei;n in fein 2lnbertfet;n conti* 
ttuirt ifi; benn bie 2Ba(>rfceit ber Qualität ifi eben big, 
Quantität ju fepn. 

a. ©at «potenjenverhdltmg erfcheinf alt eine aufle* 
X e Söerdttberimg , in tvelche irgenb ein Öuantum verfege 
tvirb , unb alt ob et fo gut in jebe anbere SBeranberung 
Derfefct »erben tfnnte. 3lllem big 23erhaltmg fyat eine 
«ngere SSejiehung auf ben begriff bet Öuantumt; bat 
£>uantum ifi/ nach bem Seitherigen, felbfi in biefe SJerdn* 
Gerung übergegangen, unb fyat in biefem ©afepn feinen 

SBegrifT 



Digitized by 



I 



ä6o €rf!eö »uc&. u. Hbfönitt. 

35egrtff erretdjt, ober fid; barin auf DoOfldnbtge SBeife 
realiftrt. 2>i§ 93er(><Sltm§. ifl bie ©arfleltong beffen, 
toaß haß üuantum an il>m felbfl ijt; e$ briicft beffen 
35efammff)tfit autf/ woburd) e$ fid) t>on anberem unter* 
f Reibet. JDatf Öuantum ifl nemlid) bie gleichgültige, 
aufgehobene 35eflimmtl>eit / batf hei§t ; bie $8efiimtml>etf, 
tt>eld)e in ihr Slnberäfepn fid) continuirt, unb barin fid) 
felbfl gleid) ifl. @o aber ifl ba$ Quantum aW <poten* 
|en*erh&t nt§ ; benn fein Slnbertffepn ifl barin e* felbfl* 
— 3m birecten 2Jerhdlmijfe ifl biefe Qualität be$ Quan# 
tumtf, ber Unterfchteb feiner Den fid) felbfl ju fepn, nur 
erfl überhaupt ober unmittelbar gefegt/ fomit nod) bie 
©leidjgtUtigfeit ber bepben Seiten betf Unterfdjiebetf, md)f 
ber Unterfdjieb feiner t>on fich , fonbern t>on einem duf» 
ferneren t>orf)anben. 3m umgefehrten 33erh<Mtnif? ifl bai 
Quantum ber Unterfchteb feiner t>on fich alß t>on feinem 
SRidftfepn, ba$ ©erhalten ju fid) afö |u feiner 9lega* 
tion. 3fa tyofenjenöerhdlfnij} enblid) ifl e$ ber Unter* 
fchteb feiner a& t>on ftc^ felbfl; fein 2lnber£fetjn burch e$ 
felbfl beflimmf/ ober barein fdjlechthto continuirf, 

# « 

©atf üuantum hat fid) bamit nicht blo§ bargeflefft 
mit einer qualitativen 95eflimmtheit / fonbern alt Quält* 
tdt. ifl aber infofern jugleid) in eine anbere Q5e* 
ftttomung übergegangen. <£$ t>at nemlid) batf Moment 
fetner äeujferlidjfeit ober ©letchgitltigf eit aufgehoben, 
welche feine $eftimmung mar, unb ift $u feinem Sin* 
bern, ber Qualität/ gemorben. Sag ba$ Üuantum in 
ba$ aSer^dJtnig, unb beflimmter in batf ^otenjen'SSer^ 
h<$ltnt§ tritt/ erfcheint jujtdchfl aW bloße 35efd)affen« 
heit, aWeine 2leujferltd)feit betf Quantum^. 216er in 
biefer 2leufferlidtfeit »irb bie 2>efltmmung be$ Quan* 
tum$ ; tt>eld)e felbfl Sleufferltcftfeit ifl/ aufgehoben; biefe 
5Beujferlid)feit wirb fid) felbfl äufferltch; — inbem fte 
fid) bamit aufhebt, fo finbet fte eben fo fehr fic^ barin, 

©ber 



Digitized by Google 



üuanfitdf, «6c 

» - * x 

ober fe&rt barin tn ftd> jutürf / benn bie Sfeuffertic&fett 
iß bie S5eßimmung be$ üuantum* fel6fl. 

25a« Üuanfum iß fomit je# ©n&eit feiner SBeßinu 
nrnng unb feine* Sfnberttoerten* ober feiner Staffen- 
freit, e$ iß Qualität. 

3unäd>ß erfcfjemt bie Quantität alt fofcfce ber Üua* 
lit^f gegenüber; aber bie ÜuanWdr tß felbß eine Üua- 
ittdt; ftcb anf ftd> bejte&enbe SSeßimmt&eft ; unterfcfjtei» 
ben ton ber i(>r anbern SBefftmmt^ett, Don ber üualitdt 
atö folgen Siber bamit iß f!e felbß eine Qualität. 

Mein fte iß nid)f nur eine Qualität, fonberti 
bie SBa&r&ett ber Öualtfät felbß iß bie üuanfttdt; jene 
iß in biefe übergegangen. Siber bie ßuantitdt iß bage- 
gen in i&rer 2Ba&rl>ett bie in ftd) fe(6ß jurucfgefe&rte, 
md)t gleicbgilltige »eußerlid>fett, 60 iß ße bie Qualität > 
fe(bß , fo ba§ auffer biefer 35eßimmung nic^t bie Üualit4t 
alt feiere noc$ ettoa$ wäre. 

Sie Öuantitit, weiche junidjß S5eßimmt&eit ttter* 
fyaupt, üuantum iß ; ober bat »Quantum iß nunmehr 
nidjt me&r gleichgültige , ober äußerliche 95eßtmmung, 
fonbern baä, wbutü) ttmi bat iß/ tt>a$ ti xfL Sbk 
SBa&rfceit betf Quantum* iß/ 2Ra a ß ju feptu 
- 

TCnraerfung. 

3Öa* #oten|ent>er$4ltni§ nwrbe fo neuerer 
Seit auf 95egrtff«beßimmungen angetoenbet ©er 
«Begriff in feiner Unmitteibarfeit iß bie erße $oten|, 
in feinem Slnbertfepn ober ber ©ifferenj, bem Safe?« 
feiner SDfomen(e 7 bie jtoepte, unb in feiner fR&dUfr 
in ft* ober oli Zotatität bie b ritte $ote«| genannt 

$ wrben. 

< 1 



Digitized by Google 



a6a grjle« SJuclj, IL TLbfönitt. 

»orten. — Sie tigere 55ebeufung ber befonbern $o# 
tenjen geirrt jebcd> nid)t feicf>er ; bie <potenj toirb 
felbft nTieber ju einem formellen ^afclen * 23erf)<fltm§, 
infofern $ur {tve^tett / britten , öierten unb fo fort intf 
Unenbltdje gegangen tt>irb- 3&re Sebeutung al$ jttep« 
fer / brttter, unb fo fort in$ Unenblidje, würbe t>on 
einem Segrffftfwertfce ber Sailen überhaupt abfangen, 
twbon oben fefoon bte SXebe ytpefen. 

2Ba$ aber bte SBnwenbung ber ^oten|enbefitm* 
mung felbjt betriff/ um Segrifftfmomente ju bejetd)* 
neu, fo er&ellt/ ba§ bte tyotenj bem üuanrum »efent* 
lieft angef)$rt. ©ie ift ein 2lnber$n>erben beffelbett/ 
worin cß felbfl bleibt, ©er Unterfcfyieb tfl ein Un* 
terfdjteb ber (Einheit unb 9D?enge ober 21 n ja 1)1, 
fcfjlec&t&in nur ein Slnbertffepn te$ üuantum*. 
(£$ ift fein Unterfcftieb, worin e* ftcf) aW üualitat 
auöbrucft, ober alti biejentge 25cftimmtl>eif , bte e$ we* 
i fent(id) ift. *pofenjent>er&4lmi§ ifl alfo nur ber 

waf>r&affe Unterfd)ieb be« befonbern begriff* beö 
£luantum$, nidjt ber Unterfc^teb betf Segriffä 
felbff. ©em begriffe aber ift baä üuantum feftr un* 
tergeorbnet; e$ entölt bie Slegafiwtdt , weldje jur 
SRalur betf 95egrtff* ge&Srt, nid>t in t&rer etgent&ilm* 
liefen Sefiimmung; Unter fefaebe , bte bem Üuanfum 
jufommen , ftnb bafter fe&r oberflächliche Sefiimraungett 
für ben Segriff felbjt* 

3nfofern ber ^otenjen * Shtfbrucf nur aW Spm* 
bol gebraust n>frb, fo ift bagegen fo wenig ju fagen, 
ali gegen @pmbole anberer 2lrt für Segriffe; aber 
jugleicfy eben fo oiel, altf gegen alle ©pmbolif über* 
&aupf , in weld&er reine Segriffti* ober p&ilofop&ifd>e 
Seflimmungen überhaupt bargefteßt werben follen. 
, ©ie $&ilofop(>ie bebarf einer folgen £ülfe nic&t, we* 

ber 



Digitized by Google 
/ 



ÖUOtttlfOf. 



£63 



ber an* ber fftmKcfctr SBelf, nod) autf ber torftetten* 
ben (Sm&tlbungtffraff, auch nicht au* ©phäfrH ihreä 
eigentümlichen 25oben$, tpelche untergeorbnet finb, be< 
ren Stimmungen bafcer nicht für höhere Äreife unb 
für ba* @an$e paffem & ift biß baffelbe , alt 
n>enn überhaupt Kategorien bei (Enblichen auf bai 
Unenbliche angeftenbet werben. SBie bie geläufigen 
SBeffimmungen ton Äraft/ ober ©ubjtanttalitift , Ur- 
fahr unb SBirfung u. f. f. tmpaffenbe ©prabole für 
ben Slutfbtucf j. 95. (ebenbtger ober geifiiger ©erhält« 
niffe ftnb / fo noch me$r bie «potenten bei Üuantum* 
unb geilte ^otenjen, für begleichen unb für fpecu# 
(artige 33er(><Utnifie überhaupt. 



2 ft 



SDfU# 



Digitized by Google 



r ' " 11 — ■ 1 

0 



SD t i f t e t Si 6 f $ tri f t 

» 



1 ... ■ 

jw 3)?aaf?e ftttb ÖLuafitdf itnb üuanrttd t seretoigf. 
©a$ ©epn al$ folcheä ifi unmittelbare @letcf)^eic mit ftcfy 
felbft. ©ief* Unmittelbarfett ^at ftch aufgehoben. . ©ie 
£tuantität ifi tat in ftch jurucfgefehrte ®epn; einfache 
©leichheit mit ftch al* ©leicbgulttgfeit gegen bie 25e* 
(Hmmtheif. SJber biefe ©leichgultigfett jeigt (ich reine 
Sleufferlicbfeif |u fepn, nicht an ftch felbft, fonbern iit 
anberem bie 95efttmtmmg ju haben.' "3)aö ©ritte ift nurt 
bie fid) auf ftcf> felbft bejie^enbe 3leuf[ erlief ei t; um bet 
35e$ief>ung auf ftch bitten iß fie jugleich aufgehobene 
Sleufferlichfeit , ©leichgtiltigfeit gegen ba$ ^eftimmtfepn, 
baburcfy baß fie an $t felbft ihre» Unferfchieb öou ßch 
hat. 

$ßeM ba* ©ritte aW blofe Sleufferlichfeit genom* 
wen ttmrbe, fo nxlre e$ STOobuS. — 3n biefem 6in* 
ne i(l ba$ ©ritte nicht Sfudffehr in fich/ fonbern inbem 
ba$ 3mepte bie beginnenbe SBejiehung auf SUufferltd)* 
feit , ein heraufgehen ift , bat mit bem Urfepn noch ttt 
35e$ief)tmg fleht, fo ift ba$ ©ritte ber fcollenbete Abfall» 
— ©ie SW o b a l i t a f , unter ben Äategofciett be$ tran* 
fcenbentalen 3beali$mutf, h^t *ie SBebeutung, bie 35e* 
iiehunj bc$ ©egenfianbtf auf ba$ ©enfen $u fepn. 6$ 

i|l 



Digitized by Google 



3D<t* 9R«.«fL' 065 

1<l ' $ietfo feilt einet ©eite nur tfe teitte SJettffetfidtfeif 
enthalten; benn bte 95ejie&ung auf ba$ ©enfen, toeidje 
»atf SRoment bet SKeftyian in fiel) fepn fdnnre 7 i(i biet» 
tnejjt ^iet bie ^eufferlidtfeit feth|l; im ©inne betf (ran* 
feenbeutaien 3bea(i$mu$ ift baS Senfen nemltd) bem 
SDing * an * ftd) tpefentticfr duffetttd), Sfnfofern aber auc& 
*te anbern Kategorien nur bie tranfeenbentafe 33e(Iim* 
tnmifl ^abett/; bem 35e»ug(fepn anjugeftfren / fo em&äfc 
$ie 9Robaftf<St, aW bie Äategorie bet 35e$ief)ung auf ba$ 
^u6)ect/ {nfbfetu telatib bie SJefitmmung bet Sfeßejion 
In fiefy, — 3>ep ©ptnoja ifl bet SRobutf naefc ©ufc 
fianj; unb SMtfbitt gleicfcfalW ba* griffe, et erftätt 
ifyn f&t bie Slffeetiqnen bet ©ubfianj, obet für ba& 
jettige / mi. in einem f&nbctn ift, feurd) ttelcfyeä etf aud) 
gegriffen tt>itb. $tefe$ ©ritte iff . nad) biefem begriffe 
UHt 2leufl[etlid)feit ; n>ie foitfl erntne* t mtbtn , bag bey 
Cpinoja %rfaupt bet tfatrefl ©ubfamitfitit bi? JKtftf* 
f e&t in fteft felbfl fe&lt. 

Stydj fc?m bpr&etge&enben %at perlet SWobuÄ feine 
$e|timmte 35ebeutung aU 9)?aa§. £>a$ SKaag iff nod) 
Hicftt bje tt&folute fR&dtefyt betf ©eoni in ftcfc, fbnbettt 
»ielme^t feine Stäcffe&r in fid> tnner&aty feinet ©p^re. 
Cd ift bie in jtd? teflectirte Sleu.fferltcfyfeit be$ Üuantum* ; 
fcurd) feine Kefleyipn &at ftd> fein 2Bcr(() befitmmt; 
liemltc^ bafilt ji| gehen) bag e$ ba$ anfwfjfepn ift. 
£)a$ öuattfum i(I bie £iua'ftt<tt. £a$ m,fid) 
repectitte; ba$ gdftige ©epn be(?ef)f alfo in bet Site 
unb 5®eife ; in bem 9Re£t obet SBeniget/ in betu 
SRaafk/ in bem Stfoa* ift — ©ig i(t bie Söa&r&eif, 
ju bet ba$ k ®er)tt nunme&tftd) benimmt f)at ( bie ©leicfc* 
$ejt bet aewffetltc&feit mit jtd) fel6ff $u fepn. 

Sa$ Üuanfum (a* in feinet Siürffe^r in f?c& feine 
Öeufftrlidjfeif unb bamit fid) felb(l altf üuantum aufge« 

$o&em $ib*t bif Stoffen fytf |una$j? b«$ &uan« 

tum 



Digitized by 



a66 €rft#* ©u<$. TU. Hbfönitt. 

t 

* I 

tum ju feiner ©runblage; unb biegorm bei ßuan* 
fumi/ bie ei erlangt h<rt/ ftch auf ftch bejiehenbe ©leich* 
gultigfeit ju fepn ; macht bai Slnftchfepn aui. 2>ai 
SSJfaag ifl bie Sinfteü ber Qualität unb ber Quantität, 
bei an ftch unb bei äufferltch 35efltmmtfepni, aber bie 
unmittelbare Cfnheit berfelben; biefe unmittelbare 
€tn&ett aber i(l Eternit qualitative JBeflimmthett gegen 
bie Vermittlung unb 2leujjerlichfeit bei ßuantumi; bie 
€infachf)eit feinei 2fn * ftch * junlcf gef ehrtfepni fleht biefer 
gegenüber. SDai SD?aa§ tfl baher eine S5ejtehung bei 
Qualitativen unb Quantitativen , tvorin fie noth - unter* 
fchtebene ftnb. 3n ber $etvegung alfo, tvorin ftch bai 
SRaag realiftrt, vergleichen fie fich aneinanber, in ber 
befHmmten SJebeutung, bie fte gegeneinanber haben; fie 
fegen ftch aber baburch in bie negative 3fbentitdt, in ber 
bie 35eflimmung ber llnmittelbar|eit bei ©epni 
abfolut verfchtvinbet unb jum SEBefen tvtrb. 

1 €i liegt bem 3)?aa§e bereit* bie 3bee bei SBefeni 
Vor ; neralich in ber Unmittelbarfeit bei SSeflimmtfepni 
ibentifch mit ftch }u fepn; ober bie SKefleyiott, bereu Se* ' 
fümmungen felb jlflänbig befielen / aber in biefer ©elbfl* 
fidnbigfeit fchlechthin nur SRomente ihrer negativen Sin* 
|>eit ftnb. 3m SWaage ifl bai Qualitative quantitativ; 
ei hat ein gleichgültigei 23ejlef>en , ber Unterfchieb ifl ihm 
gleichgültig; bamit ifl ei ein Unterfchieb , ber friner ifl; 
ei ifl aufgehoben ; biefe Quantitativst ifl bie 9?ücffe^r 
in ftch / bai 2ln * unb gürftchfepn , tvelchei bai SSBefe» 
ifl. Slber im SKaage haben bai Qualitative unb Quan* 
ütatm/ tvie erinnert/ juerfl noch ihre SJefliramtheit ge* 
geneinanber; ei ifl bie erfle Negation ber Jleufferlichfeit 
bei Ouantumi; ober bie 3bentitdt bei Qualitativen 
unb Quantitativen/ ber Segriff bei SBefeni, ber im 
Sftaage fchon geworben ifl , ifl noch nicht in feinen 9Wo* 
menten realiftrt unb bamit noch nicht gefegt. 

2>ai 



Digitized by Google 



V 

. Da* Sföaajj. ' 267 

* ^ ■ 

Da* !Ü?a«g tfl j«n4c^jl unmittelbare ©n&eit 
be< Dualttat^en unb Quantitativen, fo bag 

trften$ ein Ouanfum e$ ijt, ba* quaKfatit>e 
55ebeutung &at, unb aU SKaag iß. — £>a$ SKaag 
aber benimmt ficf) weiter , batf an ftd) befii turnte in« 
fofernju fepn, aU an if>m felbfl ber Untertrieb feiner 
Momente/ beö qualitativen unb quantitativen 35ef?tmmt- 
fepntf, tfi ©iefe SKomenfe beftimmen ftcf> weiter ju 
©anjen betf 9D?aagetf/ bem unmittelbar an ftd) befctmm* 
ten/ unb bem anberetf fpccificirenben fBer&iltmfle ; ba$ 
S»aag al$ ©n&ett von irrten iff ©elbflft4nb(ge$. — 
SDaä Sftaag wirb &teburcfr 

Itvepten* 3?erf>a(tnig von fiNctfiföen Ouan* 
iiif als felbflfUnbigen SKaagen. %\\betn aber 
ifcre ©elbfljtdnbigfctt nur auf bem quantitativen SSerfjält* 
nife unb bem ©rägenunterfdfriebe beruht/ fo ftnb fte an 
ftcf) baffelbe/ unb ba$ Ueberge&en in einanber. 3?4l>er 
betrachtet gef)t bamit baä SKaag im 9R a a g fo f e n ju 
©runbe, — ©ig 3enfeit< be$3Waage$, \{t bie SRegati* 
iit&t beweiben nur an ftd» felbfl) e$ ifl baburefc 

britfentf ba$ 5Rqag gefegt/ aß umgefe&rtetf 
©er&dltnig von SKaagen, ^n biefem a3etl>alrmffc 
Wirb ber qualitative Untertrieb ber ®elb(iftönbigen ju 
i&rer ibentifdjen Sejiefjung, unb i&re gleichgültige Un* 
jnitfelbarfeit befielt in ber kefltp ion in biefe i&re negatu 
t>e Unmittelbarfeit unb ©n&ei*/ »eld&e ba* SSefen tfl, 
Sie ©leicfogtiltigfeit unb Unmittelbarkeit ber felbf!(t4nbu 
jen Seiten felb|l mac^t i&re negativ* Umnitfelfarfcit a«$ 
bie b«* Siefen tft 

1 « • 

I »1 1 "(IIWWWw 



f.? jltl , 



Digitized by Google 



i 

€t(!e« Kapitel 

©ie f pect^fc^e Öuantttät 

-» 4 

Ote qualitative Quantität ifl junJchfl (in f>e< 
itftfche« Duantum. Sl6er fte mtrt » 

jtoeptenä ju einer Regel, ttelche titelt fe(6f! 
Öuanrunt; fonbern quantitative« ©peeifteiren, ein auf- 
geben be« gleichgültigen Quantum« ift. Sie Siegel ent- 
hält bie bepben SNomente be« 5föaage« unterfdjieben, 
Hemlich bie anftchfepenbc quantitative 55ef?immtheit, unb 
ba« äußerliche Quantum. ©uteb biefen Unterfchteb 
»erben bie bepben Seiten ju Qualitäten , unb bie Sie- 
sel ju einem SBerhältniffe j ba« SWaag ({eilt ftch ba^er bar 

brüten* al« SSer^dltniß t>on Qualitä- 
ten, bie {UttiSc^fi €in 5D?aa§ ^aben; aber ferner auch 

fd) |M eigentümlichen ÜJfaagen gegeneinanber fpeettfeiren. 

» 

« <M) > 



£) a « fpecTft fc^e Sluontum* 

Ba« 5D?aa§ ifl bie einfache SSejiehwng be« Ouan- 
furo« auf (ich, feine eigene SSeftimrotheit an ftch felbfi; fo 
ifl ba« Quantum qualitativ 2fn biefer unmittelba- 
ren (Einheit mit ftch ifl e« ein Quantum, Welche« bie 
Qualität von gftva« aufmacht; ein unmittelbare« SDfaag. 
<E« ifi ein Quantum, aber biefe an ftch gleichgültige 
@ren$e mit ber 95efiimroung, nicht gleichgültige , fonbe** 



Digitized by 



f(d> auf ftd) 6ejie(>enbe Steufferltdjfett JU fepn, bie tttc^t 
über ftd> &inautfge&t; foijl e* in bie einfache ©leicfj&ett 
mit ftd) jurücf gefegte ©efiimmtfcert, bie mit intern ©et)» 

ein* ifl, eine unmittelbare 95eflimmt&ett/ eine üualitdt. 

» 

Jfnfofern man mit btefer Unmittel6arfeit bie gor« 
men be$ &afet)ftä {urücffe&ren laffen unb au$ ber er&al* 
tenen 35efttmmung einen ©afc machen tt>iö / fo t ann man 
ftc^ autfbrucfen: Silletf, n>a$ ifl, f>at ein Sftaag* 
©iefe @r6ge ge&ärt jur Siafur t>on Ctroa* felbfl, ober 
t>ielme&r fte mad)t allein feine beflimmte 9?atur unb fein 
Snftd)fepr au& €ttt>a$ tfl gegen .biefe (SriJge ntd)t gleich* 
gu(tig ; fobag wenn fte gednbert ttmrbe, ti bliebe n>a£ 
e* ifl, fonbern bie 9Ienberung berfelben inberte feine 
öualitdt. ' £)a$ £tuantum &at ali 3Raag aufgebet 
©renje ju fepn , bie feine ifl; ei iß nunmehr bie 35eftim< 
mung ber ©acfje , fo bag fte / über big SKaag t>ermef>rt 
ober fcerminbert, ju ©runbe ginge. — €in SRaag, ali 
SJTaagflab im getoä&nlic&en Sinne, ifl ein Quantum, tfai 
a Ii bie an ft d) b e fl i m m t f ©n&eit gegen du jferlidje 
Jlnja&l genommen toirb, jebod) für ftcfc .ttiBfu&rlid) ifh 
Cine foldje €m&eit fann {mar wf)l aud) in ber Zfyit an 
ftd) beflimmte (Einheit fepn / toie gug unb bergleidjen ur* 
fprtfnglidje 5)?aage; infofern fte aber ali SRaagjlab ju* 
gletcf) fiSr anbere JMnge gebraucht toirb , ifl fte für tiefe 
nur JufferlicM, nid)t i&r urfpri$nglidS)e£ SNaag. — 6o 
mag ber (Srbburdjmeffer , ober bfe ^enbeBdnge , al$ fpe« 
ctftfc^ed öuantum / für ftd) genommen toerben. 916er r< 
ifl millffyrlid), ben toiebtelflen S&eil be$ €rbburcfrmefTer$ 
ober ber ^enbeOdnge unb biefer unter toeldjem Bretten* 
grabe m<jn nehmen welle, um fte ali SWaagflab ju ge* 
brausen. Sftocf) mefcr aber ifl für anbere £>inge ein, foU 
tfcer SKaagffab tmai äufferltc&etf- 2)iefe (jaben bai atU 
gemeine fpecififdje Quantum mieber auf befonbere fUtt 
fpeeifteirt, unb ftd) baburd) ju befonbern Singen gemacht. 

£>{>ne* 



Digitized by 



27» <£rfte$ 25uc&, m. Hbfänitt. 

l 

jöfjne&üt foß aber ein allgemeiner SNaagflab nur für bie 
iufferliche Sergleichung bienen ; in tiefem oberftöcbltcbflett 
©inne, in toelchenr er al$ allgemeine^ SRaag ge- 
nommen nrirb / tfl eö fctf Big gleichgültig , tt>a4 bafur ge# 
brauet n>irb. (Er fott ittd^t ein ©runbmaag in bem Sin- 
ne fepn , bag bie Sßaturmaag e ber befonbern ©inge bar* 
an bargeflellt unb barautf na* einer Siegel, al$ ©peeifi* 
cationen ©netf allgemeinen SDfaagetf, betf 90?aa§eö ibre$ 
allgemeinen ÄärpcrS, erfannf »ilrben. Öbne biefett 
einn aber verliert ein abfoluter SWaaßflab feine 35eben# 
(«ng unb fein 3ntereffe* — ' 

- 

* 2>a$ unmittelbare S)?aag ifl eine einfache ©r£gen# 
beflimmung; wie 35. bie fpeeiftfebe ©chfcete ber S)?e* 
falle, bie ©räge ber organifchen SBefen, ihrer ©lieb* 
maffen unb fo fort* — 60 aber alä Öuantum bafepenfr 
ifl e$ gleichgültige ©räge, du (fertiger 35eftimmung offen 
unb beä Siuf * unb Slbgehenä am 9D?ef)r unb 5Beniger 
fdbig« Sber al$ SDJaag jugleicb ifl eö 55eflimmtbeit ati 
fuhr unb ifl infofern toon ftch felbfl alt ÖuanCum, aW 
toüig gleichgültiger S5effimmuna, »erfchteben unb tne(* 
mehr ba$ 9legatu>e biefer gleichgültigen Uftratttelbarfeif., 
2)ag Waag ifl ba$, tt>a$ ba£ Quantum an ftd) tfl; e< 
hat alfo überhaupt bie geboppelfe Seite, Üuantum |ü 
fepn aW an*ftch*fjrt)enbe$, unb ßuanfum al$ (Jufferli* 
cbetf ober unmittelbare^ 916 batf legrere ifl e$ bie 
gleichgültige ©renje; bat Sföaag felbfl aber ifl einfache, 
innere Üuantitat$beflimmfbeit A welche bie SBerdnberuns 
be$ dufferltchen ßuantum* aufhebt, unb baburch fteft 
alt an fich fepenbe 35efiiramtheü ermeitff unb erhilf • 

ifl »ef«ntltd> ntc^t fel&fl eilt ftjte* (Quantum/ 
fwibero eine Siegel teffelben, 

T * 

• * 



Digitized by Google 



S)ie 9t rief* 



»ie Stemel frat 

erftltd) bie qualitative unb quantitative Srägen* 
55ejlimmt&eit ju i&ren Momenten ; 

jtoe pten* trennen ftd) tiefe Momente in ben ttn* 
terfc&ieb ton Qualität unb i&rer quantitativen 35ejJim* 
mung; 

b ritten* beflimmen ftc& biefe bepben Seiten tu 

Qualitäten gegenemanber. 

• • • 



SDie qualitative unb quantitativ ©rof} m* 

23efltmmt&eit. 

Die Siegel ifl junädjft fpeciflfcM S5efiimmen ber 
dujferlic^en @rä§e. Sie enthalt bie bepben Sefftmmun* 
gen be$ Qualitativen unb Quantitativen, ©iefe fmb in 
tf>rem Unterfc&iebe jugleicfo in ber ©nfceit ber SXegel. 
3n biefer ©n&ett fmb fte Momente, jebe in tvefentlic&er 
SBejie&ung auf bie anbre. Sie Stegel ifl fomit ba$ SDfaag 
aW biefe reflectirte ©n&ett feiner fic& unterfc&etbenbett 
SRoraente. 

Sie ijlalfo erfUicfy bie an ftd) befHmmte ®rdf< 
fe ober vielmehr @td§ebe(iimmt^eit; big SWoment ifl nicfyt 
felbfl Quantum / fonbern baä Qualitative ali batf Quan* 
tum befl immenb, 3 to e 9 1 e n i fcat fte baä Quantum ali 

6eite 



uigitizeo uy 



. 37» €tfle6 öu(&. nr. Tibfänitu 

©eite ber SeufferHdjf eit , bei ©epni^ftfr^anberei^ Me« . 
fei ge^e an bem gleichgültigen 23errae&ren unb 93ermm* 
bern fcin unb f>cr; aber feine Skjte&ung auf, bai erfte 
Moment ifrfein n>efewlid)ei ©et)«/ uemücft naefy feinte 

©leicfrgMigfeit aufgaben ju werben, 

* « 

2In €tmoi , mfofern ei ein 5D?aa§ iß, fomraf <Juf« 
ferlidj eine 25erdöberung feiner @td§e; ei nimmt baöoit 
titelt bie arit&metifcfce SRe»ge an, ©ein Sflfaag reagirf 
bagegett; t>er&4lt ftcfy ali, ein intenft&ei gegen bie SKen* 
ge ; unb nimmt fie auf eine eigem&tfmlic&e SBeife auf* 
(Ei fcerinbert bie dtifierficf) gefegte SSerdnberung, madjf 
aui biefem Üuanrum ein änberei/ unb |eigf ftdf> burdfr 
biefe ©peeifteatipn ali gärfidtfepn in tiefer Sieufferltc^* 
*^eit» 

* 

<Ei etiffle^ett in biefem a&er&aftett üuanfar 
bai eine ijt dufferlt^e Sföenge; bai anbere bie * 
fpeeiftfc&*aufgenommene. — 2)ie legtere iff felbft 
ein Ouantum/ unb abfcdngig ber erflern, ©ie iff 
- ba&er aud) beränberltdj; a6er ei ifl barum tttc^t eitt 
Quantum a(i folcfyei, fonbern bai Puffere Quantum 
ali auf eine cünjlante SBeife fpeciftctrf. 25ai 5Raa§ |at 
alfo fein ©afepn ali ein SBerMKnig, unb bai ©pe* 
cifiifc&e beffelben ijl überhaupt ber £yponen{ biefe* 
S3er&4ltniffei. 

3m intenftt>ett unb ty*enft*ett Üuanfum ifl 
ei, tme ftcfy oben bop biefen 3>ej?tmmungen ergab/ baf* 
felbe üuantum/ toelcfcei bai einemal in ber gorm ber 
jjntenfität, bai anberemal in ber gorm ber (Eytenftfdt 
Dor^anben ijt. Dai ju ©nmbe liegenbe ßuanfum erlet* 
bet in biefem Unter fd)tebe feine SSerdnberung/ er ifl nur 
eine Puffere gorm. 3fn ber Siegel hingegen tft bai 
Quantum bai einemal in feiner unmittelbaren ©räge, 

bai 

Digitized by Google 



' $>a« (Waag. - .273 

tai anberemal aber fcirb tt but# ben 33erb*lfuigeypo* 
nenten in einet anbew Slnjabl genommen. 

£>e* (Syponent, ber baß Speciftföe au&nacbt / tarnt 
junicbfl ein fae* Öuantum iu fcpn feinen, aW Öuo. 
tient be$ 33erbaltnifFe$ iwifcbeu bem ^ufferlic^ett unb bem 
qualitativ s beftimmten Äuantum. 2lber fo nxSre et 
mdjtß aW ein dufferltcbe« Äuantum; <tf ifi unter bem 
(Exponenten biet nid^ttf anbettf afe ba$ SJToment be$ fiUia* 
litattoen felbft ju Derffc^en, toelcbetf batf ß^antum al$ 
folcbetf fpetlflcirt. 2>enn toai ^iet in SSejiebung fiebt, 
ifi ba* Siuatttum unb baß fiUtalitatt&e ; nicbt jn>ct) i|n* 
mittelbare fiuianta. — Slber ba$ eigentlich immanente 
fiuiatitatibe be$ Äuantum* i(r, ttrie ftd) ergeben bat/ , 
mir bie <poteu $ * 35efltmmung. @ie jeigte ftcb at$ bie an 
ftd) fepenbe »efiimmtbeif be* ßuiantum* felbfi, fo bag 
baß Äuantum burcfc feine Statur ober begriff e* 

mltyß ftcb ftl&ft probucirt unb in bie $oten{ er* 
bebt. £ier ijl tiefer begriff al$ bie an fFÖ& fepenbe 
JBeflimmung bem Äuanfum alß ber 4ufferltcben Sefcbaf* 
fenbeit gegenübergetreten, ©enn inbem, toie tfcb oben er* 
gab/ bat 9D?aa§ unmittelbare (Einheit be$ &uan« 
tum« unb ber Äualtt<!t iff , fo ift biefe Cinbeit felbft bat 
ßaialitatiDe unb e< ftebt bem Ctuantum alß folebe* ge* . 
genüber. — Snfofern fotoobl ba$ fpectftcirte aW ba* * 
Äufferlidje alß Äuantum erfebeinen, fo }eigen fte ben 
Unterfcbieb ibrer Statur an ibrer 93er<$nberung. S)aß 
dufferlicbe ßtuantum bat ju feinem Sprincip baß numert* 
febe €intf; bi# madjt fein 9ln * ftcb * SJefltmmtfepn au«, 
unb bie SBejiebung be$ numerifeben <£in$ ijl bie dujferlt* 
cbe. ©ie bureb bie Statur bei unmittelbaren Äuantum* 
alß folgen bejiimmte 58er4nberung beffelben begebt baber 
in bem Jjinjutreten eine* folgen numerifeben €in$ unb 
toieber eine* foieben unb fo fort* SBenn alfo bai 4u(fer* 
Itd^e Äuantum in «ritbmetifeber gJrogreffion ftcb *t>«r4* 

berf, 

% • 

1 



Digitized by Google 



f 



t L 

fcert, fo 6tttt0t bie fpectffcitcttbe SXeacfion be* qttaKfdfi^ 
DenSRatur bei SRaafietf eine anbete Steide f>ert>or, roel* 
cfce ftcfc auf bie erffe bejie&t, mit t^r ju* unb abnimmt, 
aber nic&t in einem butd> eine« ga&lejponenten bejiimm* 
ten , fonbern in einem einet £a$( infommenftirabeln Set« 

üuafitat unb üuaneuro* 

•Die SXegel entölt ba$ ßtoanfum in ber geboppek 
ten fcefttmmung aW unmittelbare« unb a« m 
unb bepbe ftnb Derföiebene ßuianfa, ©a$ 
aW fpecificirenb , ber Cyponettt be* 5Ber&4ltniffe$, iff bie 
negative 33e|iel)ung auf ba$ unmittelbare fiuiantum / er 
$at fein ©afepn aW ba< fpecificirfe Stuantum, unb tfl 
ba* mit ft« tbenttföeSKoment biefe* jtt*pfenßuiatttum$; 
bat ßtualitati&e gegen bie Unmittelbarfeit bei erftett. 
SJepbe ©etten ftnb Üuanta, ge&en Wer ftd> fcinau* unb 
Gaben i&r 3enfeit* an ber anberlt; bie qualtfictrte iff 
fclbft nid)t gegen ba* Üuantum gleichgültig ; fonbern *iefc 
me&r fd)led)t&in barauf bergen, unb e&en baburd) felbft 
öuantum. SBeil bepbe ©eiten, Shtanta, dufferltcfte ün* 
terföiebe ftnb, fo ift i&re $ejie&ung ba« an ffaft befümm* 
te/ bat SRoment bei (Exponenten, infofern er einfache 
©n&eit mit fid) iff- 3« biefer SBejie&uug ftnb ba* un* 
mittelbare unb ba* fpecificirte üuantum felfcft «Demente; 
f?e ifl bie eontinuitdt , in ber bepbe üuanta aW bie 
gleichgültigen £e|iimmungett ftnb. SBie bat äufferlicfre 
Quantum bie unmittelbare SleufTerlidjfeit ift, fo tfl fte 
bat unmittelbare »n*ftc&*befHmmtfepn. ©te ijl eine 
ßualitdn 

SMefe &waRt& unb ba* Ooantum nutzet» |»ep 
(Sfttcme seamiBaJrter au*, »d$e butc& bal fpecjpttrte 



- 



Digitized by Google 



2>a* SDtaafr 075 

Quantum ftd> bermftteln, »eiche* bepbe SRomente, ba* 
dua(ttatit>e tmb Quantitativ, bereinigt enthalt. £>a* 
Qualitative fd)eibet ftch infofern jur abflracten Qualität 
au* / al* ba* Quantum in feinem Slrtberöfeptt / nemlich 
in feiner ©peeifteatton, bie ©letchheit mit fleh erlangt, 
unb btefe ©letchhrit mit fleh fein gegen baß Quantum 
gleichgültige* 2lnflchfepn aufmacht* 0>tefeö Slnflchfepn h«t 
ben e^aracter ber Unmitfelbarfett al* be* ©epn*, im 
@egenfa&e gegen bie fleh aufhebenbe unb oermittelnbe tln* 
raittelbarfeit be* Quantum*. €* ifl alfo ein ©epn, unb 
jtt>ar ein gegen btefe Vermittlung negativ , ein benimm* 
te* 6epn ; feine SSefliramt^eit geht femer nicht über fein 
©epn $inau£; fonbern inbem ba* Quantum über ftd> 
htnau*geht / unb ba * fpeeifteirte Quantum felbfl nur im 
SSer^dltniffe jum erflen ifl, ifl jene SJeflimmtheit ba* 
negative 3J?omenf bepber, ber mit fleh gleite (Exponent 
al* bie einfache 2>e$iehung berfelben. €* ifl alfo ba* 
ieftimmfe ©epn al* Qualität. ' 

©iefe Qualität ifl fo ba* unmittelbare Sepn, e* 
hat ein £)afepn, unb big fein ©afepn ifl ba* Quanti* 
tätige, ba* äußerliche* Quantum, unb bann buwh bie 
Üualttät be* ©epn*, unmittelbar an fleh beflimmf $u 
fepn, beflimmt ifl. — €* ifl alfo hier erfi bie Qualität 
entflanben, al* ba*jenige, n>a* ein Quantum fyat; fte 
iji bie reine Öuantttät, an ber bie 33eflimmthett al* eine 
gleichgültige ifl. 3nfofern fle erflen* unmittelbare 
Seflimmtheit ifl, ifl fte irgenb eine Qualität; aber fte 
ifl jtoepten* gefegt al* beflimmt in Sejiehung auf 
ba* Üuantum, fo ifl fte reine .Quantität; ba* äußerlich 
beflimmbare , ba* gleichgültig bagegen ifl. Slber inbem 
ba* £htantum al* an ihr aufgehobene*, inbem fle £tua* 
Utit ifl t burch bie SXütff ehr be* Quantum* in fleh felbfl 
ifl, fo ifl fte bie negatioe (Einheit ihrer eignen erflen 
Unmittelbarfeit unb be* Quantum* j fte ifl Aufheben* 

be*, 



Digitized b 



27« 6r(le« S3u<&, in. ÄBfänitf. 

bei, reagirenbe , Sflegation ifjrei ^uffcrlic^ett 55efltmmt« 
fepni. £i ifl ein Üfnfichfepn gegen tiefe feine ©rcnje 
unb ein beflimmenbei gihftchfepn gegen biß fein ©afepn 
torhanben. 

2>ig furftchfepenbe Ütmi fat ehte jQtiafitdt , eine 
SBeffimmf&eit; tiefe ifl 95efchaffenheit , unb {mar ifl biefe 
SJefchajfenheic bai Rantum, ©ie Oualifät geht aber 
nicht mehr in biefe ihre 35efchajfenheit über, fonbern er* 
h<Ut fich in ihr; benn biefe ifl bai Öuantum, bat fid^ 
felbfl aufhebt unb in bie Qualität jurtlcfgeht. die &ua* 
litft felbfl ifl eigentlich nur biefe 25efltramtheit, bie Un. 
mittelharte« bei Öuantumi aufjuheben unb ei }u 'fpect* 
fkiren. Sine weitere SJebeutung, bie fte ali fonfl eine 
SSeflimmthett hat, ifl ^ier unwefentlich ; eine fofdje SBe* 
beutung gebort nur jenem abflracten Momente an , nach 
Welchem ber qualitative (Syponent, ÖuaKtät, unmittelbar 
rei / nicht reflectirtei Sin * frcf) * beflimmtfepn überhaupt/ 
ober nach welchem er nicht Opponent ifl» 2öai ßuali« 
totfveaber, wie ei »efemlich ifl/ ali (Exponent, i£ bai 
Sürfichfepenbe, bai formt feine 95efliramung, woburch 
ei fich t>on anbem unterfcheibet/ allein barin hat/ baj? ei ■ 
ftch ali 9)?aa§beflimment>ei t unb gibt ; feine SRatur befleht 
in biefer Siegel, bie ei ifl, unb fein ©afepn in biefem 
negativen Serhalten gegen bie dufferliche Unmitttlbarfeif. 
©iefei Serhalten felbfl aber befleht nahet, wie ftch *>or* 
hin ergab, in bem öualiftctren / b. u ^oten$iren bei duf« 
ferlichen fiUiantumi» 

4 

- — So ifl um ein 25epfpiel anjuf Öhren, bie £entpe* 
ratur, eine Qualität, an ber biefe bepben Seiten, 
äufferlichei unb fpecificirtei .Quantum $u fepn , fleh un* 
terfcheiben. 8lli .Quantum ifl fte eine iufferliche Sem* 
peratur, wefche an ber "Scale ber arithmetifchen $ro* 
greffion fortgehen* unb ali gleichförmig |u» ober ahnet» 



Digitized by Google 



\ 

\ 

< 

toenb betrachtet/ bagegen von ben verriebenen in \f)t 
befinblidjen Körpern verfchteben aufgenommen tvirb, in* 
bem biefelben burch if)t immanente^ 50faa§ bie dufferlkh 
empfangene Temperatur bejiimmen. Snfofem verrie- 
bene Äörper in einer unb berfelben Temperatur vergli* 
d)cn werben, fo geben bie Serhalmißjahten ber 23erglei* 
chung ihre fpecififchen 3B<$rmen, ober ihre Qtapacitdfen. 
816er bie (Sapacitdten ber Äörper dnbern.fich in oerfc^te* 
beuen Temperaturen. jeigt ftd) in ber SSermehrung 
ober SJerminberung ber Temperatur eine befonbere ©pe* 
ciftcation. Sa$ 33erh<Utnig ber Temperatur/ bie al$ 
' äujferliche vorgeftellt wirb, §ur Temperatur einetf be* 
fiimmten Äörpertf fyat nicht einen fefien 23erhdltm§eypo* 
nenten ; bie 9Serme(>tung ober Serminberung ber am kit* 
per bafepenben SEBärme geht nicht gleichförmig mit ber 

unb Slbnahme ber äußerlichen fort» SBenn baher bie '* 
dujfere atö eine Slbfcijfe, bie anbere altf örbiitate vor* 
gebellt mürbe/ fo mürbe, inbem jene gleichförmig nmdj* 
fe , burch bie entfprechenbe SBerdnberung von biefer eine 
frumme $inie betrieben werben. — €tf wirb babep ei* 
ne Temperatur aW dufferlich überhaupt angenommen/ 
beren SJerdnberung blo§ dufferlid) ober rein quantitativ 
fe?. aber fte ifi Temperatur ber Suft ober fonfl fpecifw 
fche Temperatur/ unb n<$&er betrachtet/ wärbe baher 
batf 23erl)dltmß eigentlich nicht altf $Berhdltrti§ von einem 
fclog quantitativen ju einem qualificirenben , fonbern von 
jwep fpecififchen £uanti$ ju nehmen fepn. 2Bie (ich 
bat fpecifictrenbe SBerhdltnig gleich weiter beffimme« 
wirb / baß bie Momente be$ 9Raa§eö nicht nur in einer 
quantitativen unb einer ba$ üuantum qualiftcirenben 
Seite einer unb berfelben jQualitdt begehen , fonbern im 
SBerhdltnijfe iweper jQwalitaten / welche an ihnen felbft 
SSfaaße ftnb. 

» 3.U11« 



• - Digitized by Google 



378 Crjie« 25uck in. tf&fanltf. 

$. 

ttnterfc^etbtmg Berber <8«tfm aU äuatträfeit. 

£>a$ gürfichfepenbe %at feine 25eflimtmmg in fei* 
item fpecififchen Serhalten jum Öuantura. h<*t jtvep 
Ceiten / jene bte qualitative , ba$ Slnftch * 25efltmmtfet)tt ; 
tiefe bie äufferlid) quantitative. SJber jene ifl nur al* 
85ejtehung auf biefe; fte ifl baö aufgehobene Quantum; 
fte hat bafjer baffelbe jur Sorautffe^ung unb fängt vott 
i^m an. ©a$ Quantum ifl alfo {mar nur al£ aufgeho* 
bene Unmittelbar feit; aber bamit fyat eö fclbjl eine Un* 
mitfelbarfeit gegen fein Aufgehobenen , ba$ Qualitative. 
2)a$ Qualitative unb Quantitative ifl überhaupt quält* 
tativ von einanber unterfchieben ; bie Quantität ifi fclbfl: 
eine Oualität gegen bie Qualität a(6 folche. J?ier an 
bem 5D?aa§e verhalt ftd) ba$ Quantitative felbfi att eilt 
Qualitative^; infofern e$ blo§ Quantum ifl, verhält e£ 
fich nur ju einem anbern Quantum; hier aber verhält c$ 
ftd) jum Qualitativen. — £>ber bie quantitativ ©eife 
für fid) betrachtet, fo ifl fte felbft an fich befümmt. £>ie 
Qualität nemlich al$ folche, ifl baö SWoment ber etnfa* 
djen 95ef!immtheit be$ ßyponenten ; biefer fleht gegen* 
über bie anbere ©ette, bie 95ejief)ung betf äufferlidjett 
Quantum* auf ba$ fpectfietrte. Siefe ©eite ifl bie quan* 
titatitx alö folche; fte enthält nicht ein unmittelbare* 
Quantum, fonbern baffelbe alß SSerhältnig unb al$ quan* 
titativen (Sjponenten ; eö i(l alfo baö Quantitative 
felbfi altf Qualität überhaupt* 

©iefe bepben Qualitäten ftnb abtr ferner noch int 
3J?aa§e begriffen , fte haben e$ jur ©runblage unb ma* 
eben <£in SWaaf* au& Senn erftlich nach ber erflen 
^Betrachtung , mfofern bie bepben eigentlichen Seiten be$ 
9J?aa§e$f ba$ fpeeifteirte unb batf äufferliche Quantum/ 
fich J" Qualitäten beflimmen; machen biefe bepben quanti* 

tativett 



Digitized by Google 



I 

I 

mim 6eifett bie 35efttmmtf>eit att* ; tt>eld)e i&re öuali* 
täten gegen einanber f>aben. S^epten^ nad) ber an* 
bern 25etrad>tung i(t bie eine Qualität jtoar ba$ unmtt* 
telbare ainftc^befliramtfepn , unb ber ganje Unterfd)ieb 
hiß Quantitäten fällt auf bte anbere ©eite, unb biefe ijl 
nur infofern felbjt SBer&älmig unb Qualität, infofern fte 
ben ganjen Unferfcbieb be$ ßuautumtf an i&r f)at 211* 
lein jene ift nun nid)t mebr bte reine Öuantit4f , an ber 
ber Unterfcbieb gleichgültig tft; fonbem inbem biefer aW 
ftd) auf fid) bejie&enber Unterfcbieb felbft batf 2lnftd)be* 
fiimmtfepn ift; fo ift jene erft bieburd) tt>al>rbafte £>ualt* 
tat unbbeftiramt gegen eine anbere. ©iefe Seftimmtbeit 
aber ober bie ©renje , in be? fte ftd) auf einanber bejie* 
fcen, ifi ba$ Quantitative uberbaupt; fte baben baffelbe 
ju ibrer (Srunblage ; ba$ Öualitatt&e ^at fcier tiberbaupt 
feine anbere 35ebeutung, aW biefe, 35ejie()ung bc$ Ouan* 
tum* auf ftc^ ju fepn> 

- , t£ ftttb dtfö tttinme&t JÖuattt&en / freiere in be* 
t&ejie^ung be* SSRaage^ auf einanber ftnb» 3tacb ifjrer ab* 
tfracten ©eite aW öualitdt tfberbaupt, Ijaben fte irgenb 
eine befönbere S5ebeutung; (j. 95. 9?aum unb 3eit> 
5t6er ferner treten tfe in ba$ SJ?aa§t>erl>dltni§ al$ ©räge* 
beflintntt&eiten / unb fcon ben @ri§ebeftimmtbetten be$ 
59?aa§e$ ift bie eine bie 3ln$abl/ bie in äufierltcber, aritb* 
tnetifeber ^rogreffion auf* unb abgebt/ bte anbere ein« 
Itoia&l, welche burd) ba$ SWaaß fpecififcfc befiimmt ift, 

3ßa$ ben Ünterfdjieb ber 6eiten in Öcrgfeicbunä. 
§m qualitativen aseftitnmung. ju i&rer quati« 
tüatUen betriff, fo ift jebe junäcbfi eine befönbere 
Öualitdt »iberbauvt ' Snfofern liegt fein Unferfcljieb itt 
tbnen, »elcbe »on ben bepben öualit<ifert , in 3täcffld)f 
auf bie quantitative SSefiiramung , aW bit bloß äuferlidj 
ouantitative, unb welche aW bie in quantitativer epe* 

tt * rtfka« 



1 



a8o Crfte« S3ue$. Iii. TttfänitU 

cificafton fid) verinbernb genommen tverbe. 2Benn bfe' 
eine 6eite ; bie nur all £hianrum angefef>en tvtrb, ftc^ 
jur anbern }. 25. verf>dlt al$ 2ßurjel jum üuabraf; fo 
ifleÄ öletcf>t>tel , an melier bie 23ermefcrung ober 2Jer* 
minberung al$ bloß dufferlicf) , in arit&metifcfcer 9)rogref* 
pon fortge&enb, tmb tvelc&e bagegen aW an biefem 
öuantum fid) fpectfifcf) befttmmenb angefefcen wirb. 
Sagt man bie Seite ber aßurjel fid) in arit&metifdjer tyxo* 
greffion fortge&en/ fr enthalt bie anbere t>ie entfpredjen* 
ben Üuabrate, welche bie nid>e aritfjmetifd) progrebirenbe 
Steide autfraacben; lagt man hingegen bie Seite beä 
Öuabrattf in ber arit&raettfcfcen ^rogreffion f?c^> verdn* 
• bern ; fo entölt bie anbere Seite bie entfpred)enbett 
SBurjeto; unb (teilt i&re SJerdnberung al$ nicfjt in duf« 
fertiger ^Jrogreffion , fonbern fpectfifcf benimmt bar. 

316er bie Öualitdten ftnb niefr unbeflimmf verfd)ie> 
ben gegen einanber; benn fte ge& en autf bem SKaage hervor 
unb e$ liegen if>nen bie jtvep Seiten beg 50?aage^ ju 
©runbe/ betf urfpränglid)en 23er&dltnifTe$ t>on üuantiä) 
tveldje qualitative »ebeutung t) aben , ba$ eine bie gleid) * 
gültige; bie anbere bie qualitative Öuantitdttfbeflimmf* 
4>eit ju fepn. Sie Üualitdten fmb ba&er^tvefentlid) naefr 
kern beftimmten €&aracter ber quantitativen SEomenfe 
t>e$ «Waage* unterfefc iebem £>ie eine &at alfo bie 35e* 
fttmmt&eit gegen bie anbere ; ba$ €jf enftve/ bie 2leuf* 
ferlicf feit an i&r felbfl ju fepn; bie anbere aber batf 
3ntenfive; ba$ Snfictyfepenbe ober Negative gegen je* 
tte; fene bie reelle; gleichgültige, biefe bie ibeelle, 
fpecifüfcf e Seite. ©a$ quantitative SKemenf von tiefet 
ift alfo aud) aWbie (Einheit, unb baä von jener altf bie 
Slttjaf)!; jene* altf ©ivifor, big ajtf ©tvfbenb im einfa* 
eben 23er&dltmjfe, ober jene* al$ SBurjel unb big altf bie 
spotenj ober ba$ Slnbertftverben ; im fpeeifuirenben 95er* 
I;altni(Te ju ne&mem — Snfofern nun auefc ein folcfje« 

2>er« 



' Digitized by Google 



■ 

- ' SDa« SW«o0. , 281 

0 

©erhdlfmfif an gleichgültigen öuanfi^ feiner Seiten £a* 
fepn t)at f unb andern gleichgültigen öuanfum 3Scr<Snb^ 
rungtn Dorgehen, fo tff bie fpeciftfche ©eite all bie 
©runblage in arithmetischer sprogreffton 7 bie dufferlidje 
©eite hingegen in ber fpecifkirren Keihe fich fceränbernb 
tarjutfellen; benn jene all bie an ftd) fpeafifche / burefj 
ihr arithmetifchel Sßrogrebiren / jeigt bal Äuantum ali 
' «in duflferlichel (U ijaben; ^ingegen bie <$ufferliihe Seite 
|eigt ftch burc^ ihre fpeeifteirte Steide alö eine folc^e / be* 
ten Quantum burch ein anbetet befitmmt ifi. — £)bet 
infofern bie arithmetifche <progreffion all natürliche D?e* 
gel angcfefjen wirb, fo geht bie an fich fpeetficirte ©eite 
in ihr fort, weil fie fclbft bal Üualificirenbe, 35effim* 
ntenbe ifi; bie anbete aber in einer Sveifje, welche (ich 
|eigt in einem $Wbern ihre Siegel |u ^aben t 

m \ 

Ttnmerfunfl, 

JDal |>fet dtittette in Stäcfftcht bei 3uf«tnmen# 
fyutgl ber qualitativen SRatur einel ©afepnl unb feiner 
iQuantttdtlbefiimmung im SKaäge / $at feine Slnmenbung 
jum 25et)fpiel barm, ba§ in ber ® efchw in bigfei \ f 
«Ii bem birecten Serhältniffe Don burchlaufenem Sfaume • ' 
. unb fcerftoffener 3eif, bie ©rtfge ber 3eU all Stenner, 
tie StiJge bei 9?auml bagegen all 3<E^for/ angenommen 
ttntb. SBenn ©efchminbigfeit überhaupt ein 2Ser^><fIcttt§F 
*om STaum unb ber 3eit einer Bewegung ifi , fo tff el 
gleichgültig / welchel i>on bepben Momenten all bie 3*h* 
eber all bie (Einheit / all ©an jel ober all Moment bei 
©an jen betrachtet werben fofl. 316er Pfaum / Wie in ber 
fpeeipfchen ©chwer* bal ©ewicht, ifi 3a&l/ dufierlichel, . 
tealel ©anjel überhaupt/ bie 3eit h^gegen/ wie bal . 
5Solumen ; ifi bal 3beette, bal 9?egatü>e, bie ©eite ber 
Cinheit — SBeifer grtinbef ftch a6er hierauf bal wich« 
tigere 88erh4l(nip, warum in her frepe* Bewegung, 



zed by Google 



o8a €tjle« S3uc&, m. Wfc&niff. 

— juerfl ber nod) fcebingtett — , be$ $aUß, Seif* unb 
&aum*£iuantitdt, jeneal* 2Buriel, tiefe afö Üuabraf,— 
ober in ber abfolutfrepen Bewegung ber jpimmeltffikper 
bie Umlaufet unb bie (Entfernung , jene um eine *po* 

, ten$ tiefer al$ biefe, — jene altf üuabrat, biefe al$ 
jRubuä gegen einanber benimmt fepen. ©ergleidjen 
@runbverl)<iÜtniffe berufen auf ber Sftarur ber im 23er* 
|>d(tni§ fte&enben £luali taten be« 3faum£ unb ber 3*if/ 
itnb ber 2lrt ber 35ejie&ung, in tvelcfjer fte fielen, enttve* 
ber altf roedjantfc&e Bewegung , ober al$ Satt ober al$ 
frepe f)tmmlifd)e SJetvegung; — infofern neraltd) über* 
fcaupf ba$ Qualitative , {mar nid)t qltf folebe« / fonbem 
al$ befftmmter Segriff, ber fotvo&l bie Stoum* unb 
bejfimmung nadj i&rer qualitativen afö quantitativen 3fa* 
ttir entölt, |u ©runbe ju legen ijt, 

3n Wfät auf bie abfohlten SWaafrer&ärtniffc tft 
überhaupt ju erinnern , ba§ bie 93?af ^ematif ber SJtytur, 
tvenn fte be« Sftamentf von 28tffenfd)af£ tvtlrbig fepti 
tvitt, tvefentlicf) bie 5Biffenfd)aft ber 9D?aa§e fepn möffe> 

— eine SBBtffettfc^aft für n>eld)e empirifdj tvo&l viel, aber 
tviffenfcfaftlicf) tvenig get&an if?. 9Katl)ematifd)e «princi* 
pien ber Stoturp&ilofop&ie, — tvie SKetvton fein SBerf 
genannt &at, — tvenn fie biefe 35efiimmung in einem 
tiefem ©inn erfüllen foOfen , altf er unb ba$ ganje 2>a* 
tontfc&e @efcf)led)t von. ber SJtyilofop&ie unb SBtffenfcfcaft- 
fcatte, mußten nod) ganj anbere Singe enthalten, um 
ein $id)f in biefe nod) bunfeln aber l)i$d$ befradjtung«- 
tvürbtge Legionen ju bringen. — (£3 ifl ein große« SSer* 
bienfl, bie empirifefoen 3af>len ber Sßatur fennen ju ler* 
neu, $. 33. Entfernungen ber Planeten von einanber; 
«ber ein unenbltd) größere« , bie empirifc^e« Öuanta ver* 
ftytvinben ju machen, unb fie in eine allge meine 
% o r m von üuanf if ätfbefiimmungen ju ergeben , fo bag 
feSKomente eine« @efe§e$ ober SRaage« werbe» ; — i 

Mfierfr 



Digitized by Google 



T)a$ Sttaafj. • a85 

werbliche SJerbtenfle, tieft* j- SB. (Balilex inMd* 
ficht auf ben goß, unb Äeppler in SiiScfftcht auf bie 
35en>egung ber himmlifchen 5?orper erworben ^af. £)a£ 
^(>cre aber ifl bt?fe ©efefce ju befceifen. ©ieg 
f>ei^t aber nichts aubertf al$ ihre Öuamitättfbefftmmungen 
autf ten Qualitäten , ober befiimmten ^Begriffen , tie be- 
rgen ftnb, (toie 3 e rt unt Kaum) ju erfennen. SBon 
tiefer 3lrt te$ 35en>eifen$ aber (intet ftd) in jenen mathe* 
tnatifchen fprmctptett ber SRaturfenntnig, fo wie in ben 
fernem Arbeiten tiefer 2lrt, noch feine (gpur, ifl 
oben ber> Gelegenheit tetf Scheins mathemattfeher 95c* 
tteife ton 9tatur&erh<$ltnijfen , ter ftd) auf ten STOW* 
^rau* tetf Unentlichfleinen grüntet, bemerft Horben, 
ba$ ter öerfuch , foldje 33en>eife eigentlich mafbematifcl) 
ju fuhren/ ein nnberftnmgeä Unternehmen tfi. ©tefe 
35en>eife fegen ihre $h*<wme autf ber (Erfahrung t>orau$/ 
- Iinb n>a$ fte leiften , befleht allein barin , biefe auf ab* 
ftracte Sluöbrütfe unb bequeme gormclu ju bringen» 
SDatf ganje reelle 5£ertienft, tag Siemton im SSorjug 
gegen Äep pler in 25ejicbung auf bie nemlichen ©egen* 
(Wnte jugefchrieben wirb, tt>trb, ta$ ©chetngerüfie t>on 
JBetpeifen abgejogen / ■ — ohne 3tt>eifel bep gereinigterec 
SKeflcpon über tatf, toaß bie SKathematif ju leiften »er» 
tnag unb mß fte geletflet haf , einfi mit beutlicher Äennt* 
»i§ auf jene Umformung M SJuätrucfr eingefch*4nft 
Perben, 



c. 



Digitized by Google 



»84 €r|ft« SSuck m, Vftföniff. 

r 

♦ 

c. 

■ 



25a$ 5B?aaß bat ftcb ju einem SJerbältmg Den Qua« 
tttifen beffimmt. ©ie 3tegct i(t junclchfl nur qualitatives - 
Verhalten gegen ba$ Quantum al$ folchetf. 2Me Quält« 
täten haben junächfi nur (Sin SWaa^/ unb (inb Momente 
beffelben. 

Siefe Qualitifen 1)aUn bie bepben Seifen/ alä 
Qualitäten erflenä gleichgültig gegen ihre SDiaaPejiebung 
al^ gegen bie quantitative ©ette ju fepn, unb jtvepfentf 
in tiefer 25e jiebung ju fielen, ifl fo eben gejeigt 
tvorben, tvie i^re rein qualitative 55e(?immung in 3?e$iebun9 
. fleht auf biejenige 2>efiimmung, bie fte im 3)?aa§verbält* 
niffe ju. etnanber ^aben. 216er ihre ©letcbgtSltisfett ge* 
gen batf SKaaf* fyat tmd) eine anbete Seite , nemltch bie 
btrecte SJebeutung ibretf £erau$treten$ au$ bem SWaage» 
— Sie Qualitäten ftnb nemlicfy nur bureb ba$ SÜfaaf? 
felbft; benn in biefem liegt ba£ Moment ber an ftrf> be* 
fftmmten Unmittelbarfeit. SJber biß 93?oment ift atö iln* 
mittelbarfeit ber einfache, unvermittelte Quotient be$ 
9D?aa§e$, oberer €ff ba$ aufgehobene 9J?aa§; benn ba* 
9Äaa§ ifl bie Vermittlung, ein 3lnfrc^6ef!tmmtfet>n burd) 
ba$ Aufheben be$ unmittelbaren Quantums Sfnfofem 
fte alfo auffer bem SOfaage unb von feiner Sejtehung frepe 
(Seiten felbjl nur in 35ejiebung auf ba$ SRaaß ftnb, 
ftnb fte nur ba£ negirfe SWaaß/ bie tvieber aufgehobene 
<^ualitative 25efitmmung betf Quantum^ o^er ba$ 'tvieber* 
fcergefleßte unmittelbare Quantum. £i§ 9)?o# 
rnent gebart jur SServolIjidnbigung be$ begriff* ber Oua* 
Utitf tvie fte hier befiimmt tß; benn fte ergab {ich atö 

ber 

> 



Digitized by Google 



« 

« 



I 



\ 1 ' 

I 

ber Opponent eines SBerhälfniffeS, beffctt Seifen ba$ utt» 
mittelbare unb ba$ fpecifictrte Quantum ifl; fte entölt 
alfo felbff 6et>be Seiten. 5Bie bie bepben Qualitäten al$ 
Qualitäten kiticä fpeeifkirenben SWaagetf unb al$ bie 
©erh«Sltni§momente beffelben betrachtet tourben, fo war 
in biefer Sßeflimmung nur bie eine ihrer Seiten borf>an* 
ben ; nemlid) bie qualttatibbefitmmte, nicht aber bie Seite 
ber Unmitrelbarfeif. — £)ber bie Qualität ift ttberhaupt 
bie Einheit be$ SJnftchfepntf , unb bc$ Sepn^ftfr^anbe-- 
re$; jenc$ i(l ba$ fpeciftfche, big ba$ unmittelbare 
Quantum. 

2>iefe Seife ift alfo ihre un&efiimmfe 95efchaffenheif, 
baö äußerliche Quantum, ba$ ihnen auffer ber fpecitf» 
fchen 25efftmmung jufommf. 3lber bie Seife betf Öuan* 
tumtf fommt ihnen nur in SBejiefjung auf ba$ 99?aa§ ju* 
©a$ 50?aag ift als abftracte unmittelbare 25efiimmtheit, , 
eine Seftimmtheit aW Quantum, ba$ aber Sföaagbe* 
ftimmtheif ober Opponent eine$ unmittelbaren birecten 
85 e r h a 1 1 n i ff e i iß/ ba$ feine Seiten an bem Momente 
ber Qualitäten , äufferliche öuanta ju fepn 1)au 2)ie 
Qualitäten finb alfo nur infofern unmittelbare Quanfa, 
«te fte Seifen tiefet SerhälMiffctf ftnb; ober umgefehrf, 
tie StMtita , in beren Unmittelbarfeit fleh bie qualitativ 
*en SKaagmomente herabfefcen , t>aben ihre Unmittelbar* 
feit allem iu ber 35eftimmtheit gegen anberetf. 

©ie üuanfa näher betrachtet, wie fle in biefem 
birecten SSerhältnifTe beflimmt finb, fo ftnb e* bie €in« 
heifen berfelben, bereiv Sföäagbefttmmung g*gen einan« 
ber etf ift; unb biefe SRaagbeftimmung bkxbv in aller &b* 
rigen fpeciftfchen 25efiimmung ihrer Slnjahlen biefelbe, 
C— ift tag Serhältnig, batf $♦ 95. in ber 35ett>egung, 
ben SKaum au^brucft, ben ber Äärper in bem erftetf 
3eitmoment burchlaufe; e$ ift aUt'bat eben fo feh* im 

$tvep< * 



Digitized by Google 



286 €rfi<* Söu(&, III. HbfönitU 

jtvepfen / btitfeti u. f. f. Seitmommte bleibenbe SSerfcdlt* 
njg, unb brtkft überhaupt batf 5Ber&(Utni§ einetf Üuati* 
tum* beä Diaumö autf, ba$ einer 3eitein^ett ewfprtdjt; 
jeneö Quantum betf 3iaum$ ifi bie (Einheit ju ber fonffi* 
gen burd) ba$ fpectftcirenbe 9)?aa§ befiimmten 3ln$a&( 
beffelben. — ) — ©ig ergibt ftd) na^er au$ golgenbem t 
SDa$ fpecifictrenbe SDJaaff ift ba$ rein qualitative 2?er&dlf« 
ni§, ba$ infofern an -unb für ftd) if?, altf in i&m batf 
Quantum in feiner tvefentltcften Qualität ifl; e$ i(l bic 
gorm ber Sejtebung beffelben auf ftd) in feinem 2lnber$* 
fepn; aber aW tiefe gorm fegt e$ ba$ Quantum al$ 
ein Unmittelbare^ vorauf £)a$ Spotenjenoer&dltnig 
$at irgenb ein Quantum }w feiner <Srunb(age , baö 
ftd) in ifcm ju fieft ver&dlt, SMefe Unmittelbarfeit if* 
eä, bie b(i$ fpecifictrenbe 9Kaa§ an bem erflen obe* 
unmittelbaren Söerfcältniffe Ijat, — Sag fpeciflcirenbe 
SSer^altnif befielt ferner barin, ein dufferlidjetf Quatv» 
tum ju fpeapeiren; eine unbetfimmte Slnjaljl überhaupt 
tvirb in ein anbereä qualifktrtetf Quantum verdnbert; 
etf ftnb 2tnja&len, bie einanber gegenüber freien, be« 
ren Opponent, al$ Quantum fcfyledjt&in verdnberlid) 
tfl; fte fcaben nur einen qualitativ befiimmten, 2>t$ 
3lnjat)len ftnb aber 21njaf)l von einleiten; fo ftnb 
fte bie Qualitäten/ tveldje bie Seiten betf 3D?aa§e£ 
autfmacfyen; ba$ Quantum i|l Qualität jundcfcft alä 
SBejie^ung von Slnja^I unb €in(>eit; bie potenjirte obe? 
reale Qualifikation # be$ Quantumtf ift baä Sfraagver* 
fcdltmß felbfl. — ©ie ftnb ferner im 95er^dftnijfe be< 
flimmte ©eiten gegen einanber \ fo fcaben fte aud) jebe 
i&re befonbere £tnf)eit; unb inbem biefe <£infyittti 
jugleid) SJnja&len ange&tfren, bie tvefentltd) im SSer« 
^ältniffe ftnb; ober inbem überhaupt bie Qualitäten 
im $Ö?aa§ver&<fltniffe fielen, fo ifl auefc biefe ©eite 
berfelben, bie (Einheiten, befiimmt gegen «in« 
«nber; Qbef fte &qben ew SKaqfr ©iß i&r 3»aq§ 

Ifl 

» 



Digitized by 



# alfo ?8erl>dlfni§ t&rer alä (Einheiten, fomtt otc&t 
ba* fpecifictrenbe, fonbcrn ein unmittelbare* birecte* 
53er&dltm§. — öber unmittelbar, ba* fpecifictrenbe 
33er&dltni§ tfi t>orf)anben nur al* rein qualitative* ; 
feine einfache 35ejie&ung auf fid) felb|i ifl feine Un* 
mittelbarfeit» Siefe aber al* Unmittelbarfeit jugleid) 
be* 2D?aaj5e* ijt ber (Exponent al* Quantum unb al* 
53erf)dltni§ ein btrecte* 2Serf)dltni§; e* iff alfo ba*, 
in frem ba* fpecipcirenbe in fid> jurucfgefe&rt tfh 

Sie 35eäief)Uttg, bie ftd) ergeben &at, tff ^temtt 
fo fcor&anbcm <E* iff ein erfle* unmittelbare* 58er* ' 
fcdltni§ , ba* j« ©runbe liegt , unb beffen . (Exponent 
mcftt verdnbert toirb. ©eine Seiten fcerdnbern fyt 
Quantum, unb jn?ar fo, ba§tie SBerdnberung ber et* 
neu ©eite aj* dufferlidje in artt&metifcfcer Sprogrefluw 
fortgebt, bie ber anbern ©eife aber qualitativ unb et* 
ne Üvei&e von fpeeifteirten £>uanti* ift. Sie (Ein* 
Reiten biefer bepben üuantorum aber treffen al* 
einleiten nicfyt in biefe 3Seranberung tfcrer 2lnja(jl 
ein; fie bleiben in ityrem erffen birecten S3er&dltmfle, 
ittbem fte ba* unmittelbar an ftc^ befftmmte 9Ko* 
tnent if)rer ©eiten au*macf)cn, unb in bem rein qua* 
Jttattoen 58er^dltni(fe ben SBert^ von t>erf)4(tniglofen 
(Einheiten f;aben, Slber auffer bemfelben fmb biefe, 
jnoep einleiten gegen einanber ein befHtamte* 
Quantum, unb flehen in einem unmittelbaren 23erfcdltniffe. 

Siefe jn>et> SSer&dlf niffe , ba* fpecifictrenbe unb 
ba* unmittelbare birecte, jeigen ftd) al* bie realiftrfen 
SDIomenfe be* SD?aa§e*. Sa* 9D?aa§ entölt nemlicfr 
bie Seite ber Unmittelbarfeit be* Üuantum* ober fei* 
ner al* eine* gleichgültigen. 3nbem ba* SDfomenc 
felbff ba* ©an je ijl/ ift e* S0?aa§ / unb in ber 25e* 
fimmung be* unmittelbaren Quantum*, ba* unmittelba* 
birecte Söer&älmifr — Slaf ber anbern <5e(te entöle 

fca$ 



Digitized by Google 



288 €rj*es Suck Iii. Wfönitu 

ta$ SSaag bie tvefentlid> qualtfdf:t>e 95ejlimmung be< 
Üuanfum^; fo ifl e$ ba$ qualitative SBer&dttnig gegen 
jcnerf erffe birecta58erf>dlfnig. 35epbe Seiten betf SRaageö 
fJnb fomit felbfl 50faagt>cr^4ftntffc* 

£)a$ 5D?a<t§ ifl'burd) biefe ftealtftrung in ftd> juruck ' 
gefegt/ etf ifl in feinem Slnbern mit fic& g(eid) geworben, 
Senn ba$ Qualitative beffelbe« bejog ficf) jucrfr auf ein 
iufferlid)e$ Quantum; nun aber ifl biefe Seite felbjc 
SRaag. Unb jivar ifl jfe ju ©runbe liegenbetf 3)?aa§. 
£>a$ fpecifmrenbe Sttaag, inbem eä fid) auf batf unmif* 
telbare Quantum bejie&t unb baffelbe fpecifictrt, l)at bie 
2ln$af)I ju feinem Snfcalt; bie qualifteirte ©räge ifl naefr 
tiefem 3nf)alt unbeflimmt/ unb ton ber dufferlidjen 
©räge abf)dngig. hingegen im birecten S)?aagverJ)dItnig, 
flehen bie einleiten ber Seiten in 95ejiel)ung; bie 
©n&eit ifl baö an unb für jtefr beflimmte be$ Quantum*« 

' 3n bet Siegel ifl ba$ Qualitative unb ba$ Quantita* 
tive getrennt, unb bie Spectfication batfjenige, tt>aä baS 
SKaag autfmadjfe; aber ba$ SKaag ifl feinem begriffe 
tiac^ big; bag ba$ Quantum ba$ Qualitative ifl. £ie* 
(>at ftd) big ttneber &ergcfleflt , bag ein Quantum btt • 
©runblage be$ SD?aage$ autfmacfct, aber ein Quantum/ * 
tat felbfl (Exponent unb als 2Jcr&dltnig beflimmt ifl. 

&a$ STOaag ifl Qualität überhaupt, aW 2lnftd>6e* 
flimmtfepn. Sie ifl (Einheit betf Slnftc^fe^ unb be* 
Sepn$*fär*anbere$/ ber 25eflimmung unb ber 25efd)af« 
fen&eit. £iefe i&re Momente fjaben nun ben nafjerti 
Snfcalt , bag ba$ Sinftc^fepn ober bie 35eflimraung ein bi* 
mtcä SKaagvcr^dltnig/ batf Sepn* für* anberetf ober bie 
35efd)affen&ett aber ba$ fpecificirenbe SOfaag ifl, ^fnbero 
t)ie bepben Seiten felbfl SWaage/ alfo bie SSeflimmung 
unb 35efcf)affenf>eit an ftcf) baffelbe ftnb, fo ift bie Qua* 
Rtdteine Selbfljldubigfett geworben, 

« 

Digitized by Google 



» 



£>a$ SÜiaafJ. 089 

v * 

■ ■ • 

i 

£me\)te6 Sapittl - 

m \ 

• 1 



3tt bcttt unmittelbaren 9)?aage ijl bai Öuanfum bie 
Qualität ; bic quantitative Seflimmurig liegt jum ©runbe. 
3Bie bai SD?aa§ ftd) aber $um ©elbflfldnbigen beffimmt 
$at, fo ift nunmehr bie qualitative 35e(?immt&etf bai 
Crjle; bai SWaag ift an ftcf) befltmmte Sin^eit, tvelcfre 
fid} jur Slnja&l t>erf)<Slt. ©te ©elbfifWnbtgfeit bei 
SRaagei beruht alfo auf einem unmittelbaren $u ©runbe 
liegettben Söer&ältmffe; ei ifi nic&t rae&r bai einfache, 
6lo§ aüjferlidje Öuantunt/ baß öuafitäf fepnlföHj fop# 
bern ei ifi Öualitdt; infofern ei an ftd) felbfl SJerfjältnig . 
ift. 2)iefei birecte 2?er&ä(tmß ifi aber jugleid) 23erlj<Ut* 
niß |U anbern SSaafsen, unb infofern tfl ei fpecificiren« 
bei- <£i ifi alfo 

e r fl e n i ein felbflflä nbigei 90?aa§, bai f?cf> ju atw 
bern verölt unb in biefem 23er(>aften bk^lben fpecifU 
cirt. IDiefe ©pecifkation aber ifi bai hervorbringen 
anberer birecter Ser&altniffe/ fomif anberer SSaa§e; 
tinb bie fpecififcfje eelbffftänbigfeü befielt nid)t in ei* 
ttem birecten. SSerfjdlfniffe, fonbern in ber fpecifJ- 
fdjen $efltmmtf>ett ju ber JXei&e felbjlftän* 
fciger Sftaage, 

3tt>epteni finb bie baburd) entflefcenben bU - 
fecten Serbälfnifie/ an fid> beffimmte unb autffcfjfief* 
fenbe 5Raa£e ; inbem aber i&r ilwerfc&teb von e inan» 

ber 



Digitized by Google 



ago Grjleß 95u^ nr. 3(6fcf;nitf. 

ber jugleid) nur quantitativ if!, fo tf? ein ^otrtgan^ 
t>on 93er&ältnijfen fcor&anben , ber jum £J)etf bloß auf* 
ferjid) quantitativ itf, aber audj burd) qualitative 2?er* 
{jtUtniffe unterbrochen tt>trb , unb eine ÄnotenlinU 
ton fpeciftfc&en ©elb jtftanbigen bilbet* 

©ritten^ abet ttitt in tiefem $ott gange fuc 
tag SDfaa§ bie 9D?aa§[ofigfeit überhaupt, unb 6** 
fiünmfer bie Unenblidjf eit be$ 3J?aaße$ ein, in 
welcher bie fief) autffcfyliejfenben ©elbffftdnbigfeiten ein* 
mit einanber ftnb/ unb ba£ ©elbfiftänbig* in negative 
35ejie&ung ju fict> felbjt tritt» 




a. SDa* 

Digitized by Google 



» • 




/. • ' ''tri 

£>a* ^ÖerWItnff fetbfijlänbtger $taafe< 




tfl t u 1 1 ai l t & t. 



Cttoa* ba* burd) feilt 9D?aag felbflftönbig Iff , ifl 
Att ftcfc ein unmittelbare* Ser&altnig, unb big mad)t 
feine 3Ratur unb ben (Sntnb feine* Unterfdjieb* gegen 
anbere au*. €* ifl feine 35efltmmung ober fein Sin* 
ftcfyfepn; infofern e* SJerftfltnig ifl, ifl e* eine Xiuatitdf* 
3ll*benn aber bejiefjf ficb big (Sttoa* aud) auf anbere, ifl 
aber in biefer 35e{tel)ung felbfl jlünbig, ober erhalt ftd> 
barin; fo fpecificirt e* ba* <$ufferlid)e Öuantum, ba$ 
an baffelbe fommt. — Siefe ©eife ifl feine 2>efd>af* 
fen&ett ober ©epn* für* anbere*. ©ie ifl al* 58er- ' 
fcältnig feiner 25eflimmung ju ber 2leujferlid)feit felbfl 
eine Qualität ©a* (Etma* ifl ein ©clbflfldnbige*, in* 
fcem e* bie ginbeit biefer feiner Qualitäten ifl. €* ifl 
bcgrcegen f)ier nicbt Wog eine Qualität, bie in S5ejie&un$ 
auf eine anbere Qualität flefct. 



£a* unmittelbare SSerltfltnig, belebe* ba* ©foa« 
<m ibm felbfl ifl, ifl mmmefjr fein toabrfcafte* fpectft* 
fd?e* öuantum. ©er (Exponent btefe* SJerbäftmffe* ifl 
cirt unmittelbare* Quantum, nur in 93ergleicbun<j 
. mit anbern bergleicben aSerbaltniffen ; aber biefe Sßefltm* 
mung bureb anbere* gebt baffelbe nid)t* an; e* ifl att 
pd) felbfl, inbem e* 23erb<$ltnig in ftd) ifl. — Snfofew 
feine ©eiten al* üuanta ftd) t>er<!nbern, fo erbült e$ 
flefc in tynen, n>ie ein unmittelbare* SBer^ltnig über» 



feauptj 



gitized by Google 



aga €rjie« S5uc$. in. Hbfänitt. 

fcaupt; inbem bie eüte>@eite bie (Einheit i|t ; tf! bie an* 
bcre bie Siujahl/ unb veranbert fich hierin nur $ie 
(Einheit, nicht bie fpecififche 2lnjahl ober ber (Exponent. 
€ln feiere« SDfaag i|t bie feeeiftfehe ©chttere ber 

ÄfoperJ 

9lber ferner ^at biefeS Sftaag eine Seife be$ 95er* 
haltend $u anbern. ©ig Verhalten Uttift bie Slnja^L 
©urch baffelbe vergleicht nemlich ba$ ©elbffffanbige fleh 
felbfl mit anbern ; e$ ^at barin bie ^euffetlichf eit an Ü>m, 
fefct ftch alfo nach bem (Exponenten feinet an ftch fepenben 
23erhaltmffe$ in »ejiehung, Slttein er i|i barin tve* 
(entlief) (Exponent/ qualitativer SRafur; feinet 
jie&ung auf anbere ijt tveber bie gleichgültige Unmittelbar* 
feit eine« üuantumtf gegen anbere üuanta; noch auc^ 
eine eben fo äußerliche gleichgfiltige SSerdnberung befiel* 
fcen. ©onbern inbem er an ftch befhramfetf Öuantum 
©ber quantitative Qualität ift, verölt er ftch altf SWaag 
gegen ba$ aufferlidje Üuantum, unb fpecifiicirt baf* 
fclbe. Slber umgefehtt/ infofern er felbfl ßuantum 
ijf, wirb er barin ebenfalls veränbert. ifi ei* 
✓tte gegenfeitige ©peeifteatton , tt>el<*e von unmittelbar 
fcefiimmten SKaagen ausgeht/ unb baf>er nicht an unb 
für ftch befliramteS/ fonbern äußerliche* Sftaag ift. 
SaS fpecififche Verhalten ju anbern i(i bafjer jtvar eine 
negative Stiftung' auf ba$ unmittelbare 9Ö?aa§, benn barf 
Sin p ftch * fafitmmte tritt burch big »erhalten in bie Sleuf* 
fertichfett, aber ba$ unmittelbare 9»aag macht bie 
©runblage beö entfianbenen SSer^^miffeö ber SSejiehung 

s au& " ^ - 

♦ < 

Siefe £e$k&ung tff eine Sleuttölifttuna fiep- 
tet Seiten; bucd> if>re quantitative Statur, bie in ber 
Sßeiie&ung ju ©runbe liegt , eontinuiren jte ftd) in cinan. 
t>er, e$ iß bobured i&r sleic^ültiflet Unterfäieb gefegt, 

, «nb 



Digitized by 



unb inbem barin jugfeicfe bte qualitative SScflimmung liegt/ 
bie fte haben, fe mobtftc trt fich aud) biefe. ©ie 
fiinheit betf Oualttatiöcn ifl hier tttcfet ba$ Uebergehen 
ber einen Öualitdt in bie anbete , auch if>r Slefultat nicht 
ba* blo§ Negative ihre* gegenfeitigen Aufheben* , fon* 
bern etf ifl ^ier gefegt, ba§ fte in ihrem Sfufgehobenfepn 
fid) auch erhalten ; benn ihr Unterfchieb i|i altf quanttta* | 
tit>/ ein gleichgültiger unb ein folcher, worin batf Unter* 
fchiebne fid) and) in fein 2lnbet$fei;n continuirt, unb in 
feiner »enberung fid) erhält. ©a$ ©etbflfldubige bleibt 
alfo in ber Sfteutralifatton jmar «ic^t, tvaö e$ uumitteU 
bar ifl/ etf fleßt fein 2lnfid)6eflimmtfet>n nur aW einen 
SKobutf, a Weine Slrt unb SEBeife be* eepn^^ffir/ainbe* 
re$ bar ; aber umgefehrt ifl feine SSerdnberung eben fo nur 
ein 3Robu$ für e*, unb betriff nicht feine 35e|ltmmun$ . 
an unb für ficfc. - - 



©peciftcaflon ber Sleufra! itif* 

r 

©a* ©runbmaaß eine* ©elbflfldnbigen alfo , (fein 
(Bericht in fid) felbft ober feine eigentümliche Schere/) 
ifl erflen* Quantum unb in ber 93erbmbung, bie 
* etf'mit attbern eingebt; teränbert fid) biefe* öuantum; 
biß Öuantum ifl jtoeptenf (Exponent; e* mad)t bie 
Qualität be* ©elbfiflanbigen au* f biefe toirb baburefr 
terdnbert; aber bri tteu* ifl biefe SJeränberung nur 
eine SKobification, e* ifi nur al* 2lu|ahl, baß e* fpetifi* 
citt tt>irb, unb 21njal>I ifl e* nur in Söergleichung 
mit anberem. SBeU nun ba* ©elbflflanbige gegen biefe 
SSerdnberung in ber SReutralifation gleichgültig ifl, fo 
Seht e* mit Sftehtern folt^e neutrale Serbin* 
bungen ein. SBenn e* nur qualitativer Statur toatt, 
fo hätte t$ an bem anbern nur fein 3}ichtfepn; eine 

$ &ua* 



Digitized by 



• » 

fiuatitdt fcat nur an einet anbern ihre 55effimmthetf. 
£rjl in ba$ Quantitative eingefüllt ifl ihr Der tlnterfchtcb 
Don einem antern auch gleichgültig, ©a$ Sel&flfMnbigc 
ift nic^t eine Qualität fonbern negative (Einheit von £hia* 
litdten, unb barin ijl tß tvefentlicheö üuantura. ©iefe 
SSerbinbungen mit meutern ftnb nun verfchiebene ©et* 
fjälmiffe/ bie alfo verfchiebene (Exponenten haben, ©a£ 
Celbjtfldnbige 1 hat ben (Exponenten feinet 2ln<ftch*be* 
fttramtfepntf nur in bet ©ergleichung mit anbern; bie 
SReutralitdt mit anbern macht feine wahrhafte 33erglei# 
chung mit benfelben au*/ beitn e$ tft feine 33erglcid)un<| 
, mit ihnen burdh ftch feftffc — ©te (Exponenten biefet 33er* 
fcdltmffe aber finb verfchteben , unb tß f?ellt hiemit feinen 
qualitativen Opponenten al$ bie 9?eihe biefer vet* 
fchiebenen Slnjahlen bar, ju benen eß bie (Einheit 
tft; — aW eine SReihe von fpectftfchem 2Jet* 
'* galten {u anbern. ©er qualitativ Opponent ifl an 
unb für ftch nicht ein unmittelbare^ Quantum. 9Son an« 
betn unterfcheibet ftch alfo ba$ ©elbfiftdnbige / burd) bie 
eigentümliche Diethe ber S;ponenten , bte e$ ali 
(Einheit angenommen, mit anbern ©elbflffdnbigen btfbef, 
inbem ein anbere$ ©elbftftdubigetf mit ebenbenfelben irr 
Sejiehung gebracht unb alß (Einheit angenommen, eine 
anbete Steide formirt. » ' - 

* > m 

©a$ ©elbftffdnbtge tfi , tvie 6ettachtef tvorben, bit 
€inheit ju biefen (Exponenten ober Slnjahfen , bie feilt 
©erhalten ju anbrem autfbruefen. ©enn eß i|t baß Sin* 
pchbefiimmtfepn gegen feine 25efchaffenheit, baß ifl, ge* 
gen ftch alß Quantum, ©ein Quantum iff alß fo($e6 
feine Sleufierlichf eit, tvefche mobipeirt tvirb; eä flettt ba* 
her fein quantitative* Sejitmmtfepn nicht in einem Üuan* 
tum, fonbern vielmehr bteferf alß ein verdnberlichetf bar, 
unb jetgt fein Sinftchbeftimmtfepn baher in etner 9ieif)e 
von (Exponenten, ©aö SSerhdltniß biefet SKeihe inner* 
. * . . fraß 



Digitized by Google 



$at& ihrer macht ba$ Öualifatibe -M ©elbffjfanbtgen 
au$ / n>e(c^e^ in tiefer SKannichfaltigfeit ber quantitativ . 
Den 35efltmmung bie (Einheit mit fich ifh — 3fnfofern 
alfo ein ©elbflflanbigetf mit einer Sfeihe t>on ©elbflffänbi* 
gen eine SKeiiJe »on (Exponenten bilbef, fo i(i e$ iun<!chfl 
t>on einem Selbflfldnbigen nicht biefer Steide/ fonbertt 
einem anbern, mit welchem ei t> e r 9 licfjen n>irb, nur 
fcaburd) unterschieben / baß biefetf eine anbere Siei&e t)ott 
€jrponenten mit benfelbeu ©etbfrfranbigen macht. 2lber 
auf biefe SBeife »dren biefe bepben ©elbflfldnbigen [ 
nicht vergleichbar, infofern jebetf al$ &inf)e\t 
gegen feine Opponenten ju betrauten ifl, unb bie bepben 
fcieburch entfle^enben SKeihen unbeflimmt anbere 
fnb. £)a$ ©elbflflanbige ifl a6er nicht an ftd> beffimrftr,. 
afö bie (Einheit, tt>eldje einfache^ (Eintf ifl/ fonbem tt>e» 
(entließ al$ 93erh<Slmiß; etf ifl <£tnä taofjl gegenüber ber 
Säulenreihe feiner (Exponenten ; an fid) beflimmte (Einheit 
ifl eä toeber altf biß (Eintf nod) in bem Serhafmiffe ju 
einem berfelben, fo ^dtte e$ feine SSeflimmtheit in et* 
nem Quantum al# folgen 5 fonbem e$ hat fein 2lnftd)* 
fcefiimmtfepn nur in bem 9ta$'d(tntffe ber Sietye, in bem 
1 SBerhältniffe , ba^ biefe in ihr felbfl hat. £>tefe ifi feine 
(Einheit, unb infofern batf anbere mit ihm Vergleichbare 
©elbftffänbige t>on berfelben Slrt überhaupt ifl, nemlich 
infofern eä an ben eelbjljlänbtgen ber anbem (Setren • 
gleichfalls biejentgen fyat, mit benen eä (ich neutraliftrt/ 
fo hat *&*n fo fein SHnfichbefliramtfcpn in ihr. ©iefe 
aber ifl nur infofern an fleh benimmt, alß bie ©lieber 
berfeiben ein conjlante$ 33erh<Sltniß unter einanber ju 
bepben h^ben; fo ifl fte ihre gemetnfdjaftliche 
Einheit. 3n biefer gemeinfchaftlidjen Einheit liegt af* 
lein bie 93ergleichbarfeit ber bepben ©elbflflänbigen , bie 
al$ ftch nicht mit einanber neutralifirenb, fonbem al$ 
gleichgültig gegen einanber angenommen mürben. Sie 
finb in biefer SXücf ficht Qwnta gegen einanber, al* foU 

$ 2 che 



Digitized by Google 



296 «rffes 95u<&. m. Hbfänitt. 

d)< «6er fmb fte nur »cirgleic&GM in t>et oufgcjcigecn 9«* 
infc^aftli^en (Einheit. 



# 1 

©iejenigen ©elbflflanbigen aber, tvelche mit ben 
ihnen gegenüber ffehenben unter ftch nur verglichenen, 
ftch neutraleren , unb bie SXei^e ber (Exponenten be* 
Verhaltens von jenen abgeben, ftnb an ihnen felbft, 
jleichfaflS ©elbtffiünbige ; fte ftnb infofern gleichfalls je* 
bcS als (Einheit ju nehmen, bic an ben erft genannten 
untet ftch bloß Verglichenen Serben ober vielmehr mtbe* 
ffimmt 9)febrern bie Diethe i^rcr (Exponenten haben, n>el« 
che (Exponenten bie SJergleidjungSjahlen jener erfi ge* 
nannten unter ftch ftnb; fo tvie bteSJcrgleichungSjahlen ber 
jtvepten Steide unter ftch gleichfalls umgefehrt bie 3fcif>c 
ber (Exponenten für bie erjie Diethe ifl. 93epbe leiten 
ftnb auf biefe SBeife Dieken von Bafyltn, in benen jebc 
trflcnS (Einheit tfl gegen ihre gegenüber flehenbe Diethe, 
an ber fte ihr Quantum als eine Diethe von (Exponenten 
|>a(; jtveptenS ifl fte felbfl eitter ber (Exponenten für bie 
gegenüber flehenbe Dieihe; unb brittenS SergleichungS* 
jahl {u ben übrtgen 3ahlen ihrer Diethe/ unb t>at als 
biefe 2ln jahl ihr 2ln * ftch * befliramtfepn ober ihre (Einheit 
an ber gegenüber flehenben Diethe. — 3nfofern alfo je* 
fceS ber als felbflfldnbig ftch verhaltenen (Einheit mit ft#, 
an ftch benimmt ifl, hat eS biefe feine (Einheit an einet 
Diethe gegenüber flehenber Exponenten feines Verhaltens. 
3nfofern eS «Quantum ober Slnjahl tfl, i|l eS ein fpecifi» 
cirteS Ouanrum unter anbern, unb unterfcheibet ftch ba« 
burd) von ihnen. Sllfo fein Slnftchbeflimratfepn ifl bie 
gegenüber fiehenbe Dieihe , tvefche für bie anbern feiner 
©ettc nur bie geraeinfchaftltche (Einheit ifl; burch fein 
Slnftchbeflimmtfetjn alfo ifl eS ben anbern gleich. (Ein 
SlnbercS gegen fte aber tfl eS, ober eine SSergleichungS» 
jahl unb gleichgültiges Üuantum hat eS, tnfofern e< 
i?oit einer frtmben Einheit fpeeifteirt unb gefegt ifl. 

3« 



Digitized by Google 



©a* 2Raa& 297 

3n tiefe 2feufFerltd)feit fetner fdbft alfo &at ftd) £te 9?a* 
tut betf felbfiffdnbigen SKaaßetf verfefjrf, infofern ei ein 
unmittelbare^ 23er^dltm§ fepn fottte / ba$ gegen anbete* 
fpeciftcirenb fep / tmb jjd) in tiefer ©peetfteation gleich 
gültig erhalte, ©eine 23ejiel)ung auf f?d) fottte von fei* 
ner 35e$tef)img ju anberem nid)t leiben ; aber feine 25e* 
iiefjung auf fid) ift jundc&f? unmittelbares 23erf)dftni§ ; 
feine @letd)gdltigfett gegen anbereä beilegt in bem £}uan* 
tum; barum i(l feine qualitative Seite gegen ei felbjl 
gerichtet; fein 2Serf>alten ju anberem, al< 
batf tvafjr&aft £ua titatit^e/ wirb $u bem, tt>a$ 
bie fpecififdje 25eftimmung biefetf ©elbfiffdubigen au& 
macf)f ; fie befielt ba&er fd)led)tfjin in ber 2lrt unb 5Sei* 
fe ftd) ju 2lnberem }u vergalten, unb biefe 2lrt unb 3Bet* 
je t|t fo fefcr burd) bdtf Rubere al$ burefc t$ felbfi fce* 
it. 







m 












m 



Sie Sleufierltcfcfeit, in tveldje ft# bie fpectftfc^e 
€elbflfidnbigfeit verfe&rt, ifi , nd&er betrautet, berUe* 
iergang be$ ^Qualitativen in batf Ouanttfaftve, unb um* 
gefe&rt bei Q,uatititatü>en in ba$ Qualitative f ber &ier 
eingetreten ift. 3m Sftaage finb fie überhaupt in unmit* 
feibarer (Sin&eif; im realen 3D?aage / in ber fpectfifdjett 
©elbfijidnbigfeit finb fie unterfdjieben , aber um i&rer 
tvefentlicfyen ©n&eit mitten , wirb biefetf llnterfc^eiben ju 
einem Ueberge&en be$ einen SWomenttf in ba$ anbere* 
©ie felbftftdnbigen SKaage ftnb an fid) unmittelbar be* 
flimmt; fo finb fie öttanta; aber biefe 35ef?immunj 
fd)ldgt um in qualitative^ SSer&dltnig ju anbern, in bie 
3?eutralifirung. ©egen biefe negative €inf)eit ftnb fte 
gleichgültig, fte ge&t in quantitativ SJefÜmmung über; 
fte finb in biefer 35ejie(jung "mit entern; biefe 9Äe()* 
rem finb burd) bie qualitative 95ejic^uttg gegen ein^nber 
beftimmf; aber \f)t Unterfc&ieb ifi nur bie aSerfcfteben&eit 
t>ti ötiantum*. — «ber fie finb fomit ntit SKe&rere, 

im* 



üigitized 



I 



ö9S €rfl<6 93u(&, III« Qlbfcfynitt, 

imb t>erfc&tebene Öuanm überhaupt gegen einanber; c$ 
ijl bie fpecififche $eflimmthetf , bie Siütffeht biefeä 5Jer* 
|>alcenä in frd) , noch nicht vorhanben. 

i 

Slttein bie SReutralifafion geg?nü6er fiehenber@eI6fl« 
ffanbiger ifi fo ihre qualitative (Einheit, ba§ ba^ eine 
barin nicht in ba£ anbete übergegangen , alfo nicht nur 
eine Negation überhaupt/ fonbern bepbe barin nega« 
tiv gefegt finb; ober ba§ inbem jebetf ftd) gleichgültig 
barin erhalf, feine begatten auch wieber negir* 
ifl. 3^te qualitative (Einheit i(l fomif für fich fepenbe 
auSfcblieffenbe (Einheit. Sie (Exponenten, »eiche 
fßergleichung&ahlen unter ftd) ftnb, haben in bem 9)?o# 
mente tyretf 2lu$fchlieffen$ gegen etnanber, erfl ihre 
tvahrhaft fpecififche 35eftimmtheit. — 3h* Uttterfc^teb iff 
trft fo nicht bieg ber gleichgültige be$ Quantum*, fon* 
bem auch qualitativer 9?afur. Zugleich aber grünbet 
er ftd), n>ie er bellt, auf ba^ Quantitative; nemlich ba£ 
©clb|fflanbige verölt ftch nur barum ju einem 50?e^rctn 
feiner qualitativ anbern Seife, weil eö in biefem 95er* 
galten jugleid) gleichgültig ift ; tmb burch bie Quantifa* 
tivitit ber neutralen 93ejiehtutg ift biefe in ihrer Statur 
tmenblich, nicht 6log Negation überhaupt, fonbern 5Re* 
^atm berSRegatton; für ftd) fepenbe, autffchlieffenbe ©n# 
$cif. ©aburch ift bie SBettvanbffchaff etne$@elbf?# 
jtönbigen ju ben SKehrern ber anbern Seife nicht nur 
tine tnbijferenfe 33ejicf>ung , fonbern eine au$fd;liejfenbe/ 
eine SBahl^ertvanbtfchaft. - * 

r • . • • . • . . ' 

» 

3- 

©a6lt>erroanbffc$aff, 

3n ber 5Bahlvertvanbtfchaft ^at ba$ fpeeififeh 
6elbfif?anbige feinen erfien erraffet voUftönbig verlob 

ren, 



Digitized by Google 



I • 

* 

« 

»en, unmittelbar an ftch beflimmt ju feint; t$ tfl 
an ftch befltmmt, nur als fürftc^fepenbe negative ©n* 
f>eit. Siefe Einheit hat fich steigt/ atö ba$ in fjch ju* 
turfgegangene Uebergehen bc$ öuantitativen unb £}uali* 
tätigen , bie abfolute (Embett betf £iuantitatit>en unb bei 
fitualttativen ju fepm 6te ;fl baburc^ fo befltmmt, ba§ 
fie, altf in ftch quantitativer Unterfchicb, gegen ftd) 
felbfl gleichgültig in fid) jerfättt, ober afö in fid) qualita* 
tu> ftch negotii gegen ftch verhält, — bepbe* tfl f>ier 
tajfelbe, — unb fid) auf bie aufgejeigte SBeife fpectftctrt. 
• 3n biefem 2lbflojfen (rennen fid) tbetltf bie Söerhalmiffe 
in ihre allgemeinen qualitativen @etten, tfceite fpecifici* 
jren biefe etnanber unb bamif ftd) felbfl, imb fchlieffen 
ftd) t>on etnanber au$. JjierauS ifl bann erft t>ai , 
Celbflftönbige als 2Ser b alt n ig hervorgegangen, in 
tveld)em ba$ altf gleichgültige^ &uanütm erfd)einenbe $u* 
flleid» nur STOoment ifl, ©ig ©elbflftönbige ^at bie 
fleboppelte Sejtebung, ftd) ju anberem neutraltftrenb ju 
»erhalten, unb etnerfettä unmittelbar in biefer feiner ftch 
ÄUfhebenben 35ejiehung nicht überjugehen in ba$ Slnbere, 
fonbern ftch «w* ju mobtfttren, anbererfeittf, ftch al$ 
ftd) rein auf ftch bejiebenb ju verhalten , anbere 33er* 
ijdltmffe von biefer feiner SKobiftcafion au$jufd)lieffen 
unb bie Sleutratttät mit ihnen von ftch ab juhalfen. 3fn 
fctefem Verhalten ju Slnberem befleht bie ©elbjlfl<Snbtg* 
feit, unb jroar fo, bag e$ eben fo fehr Verhalten ber an* 
tern gegen e$ ober überhaupt 2111er gegen 2llte tjt $tt* 
ner ifl jebetf Moment eben fo fehr qualitativer alt quan* 
titativer Slatur; fo auch bie legte SSeflimmung, ber Un* 
terfchieb ber ftch au$fd)lieffenben ifl ein ilnterfchieb be* 
Üuantum*. • - 

Sie eontimtirät efneö fpeciftfchen 58?oment$ mit fei* 
item Slnbern, tfl Sleutraliftrung ; fte ifl auch negativer 
Storni* , fpeciftcirertfc unb autffchlieffenb. ßa$ von bie* 

fer 

\ 

f 

I 

4 

Digitized by Google 



I 



5oo €rji<* m, 26f$nitf. 

fer SQBa^It>ern>anbtfc^aft auSgefchloffene aber iff 
jugletch einer ber (Exponenten; et ift alä Quantum tm* 
terfchieben ; unb fo ifi auch baä Sluäfchlieffenbe ein Oer» 
fchiebenetf Quantum. Sie Bahlen fyaben in biefer Seite 
Jbe$ autffchlieffenben »erhalten* ihre Gontinuität nnb 3u* 
fammenfltegbarfeit mit einanber verloren; et ifi bat 
SWe^r Uber SB en iget, toa$ biefen negativen (Sharaf* 
fer erhalten fyat, unb ben »orjug bem einen (Ejrpo* 
ttenten Jjegen anbere, unb unter biefen toteber einem ge* 
gen bie übrigen gibt. Sttteut inbem et jugleid) triebe? 
mir Quanta ßnb, toatf fich ausließt, fa fe|t fleh ei» 
Sttoment; bat alt felbftftönbig angefeuert werben fann, 
cut fchlieffenb mit einem (Exponenten , ber ein SRefcr für 
baffelbe ifi/ in fpeaftfcfje Neutralität; aber et iff aud) ec* 
wem SKomente toieber gleichgültig, oon meiern ihm ge* 
gemiber jtehenben 90?omenten big neutraltfirenbe Quan- 
tum ju erhalten, t>ct\ jebem nach feiner fpeeiftfehen Sie* 
fiimmtheit gegen bat Slnbere. Qb jmar ba$ auslief- 
fenbe Verhalten berfclben h*** batf 3>cf?ftomenbe ifi A fo 
leibet boch tiefet negative »erhalten auch hiejen (Eintrag 
»Ott ber quantitativen Seite her. 

£)a$ reale SKaag fing alfo von einem an fkh he* 
flimmten, birecten Serhältniffe an, bem »erh&tnifle 
ber (Einheiten, be$ an*ftch*einfach*befnmm* 
ten ber Seiten, baä altf bat unmittelbare fefl ju ©runbe 
liegen unb fich bon bem fperitfeicenben, bem qualtfictren* 
* ben 23erh<Slfmffe ber Slnjahlen untertreiben foff* 
fe. SiUein et \>at fich gejeigt, baß vielmehr nur big 
fpecifWrenbe , alt »erhalten ju 2lnberen fleh beffimmen* 
be, ba$ totale 23erh<Jltni§ unb jene* erfie unmittelbare in 
tiefet anbere überging. Sie an« ftd) * beflimmten (Ein* 
hei ten, welche bie Seifen be$ birecten 93crhalfniffe$ 
aufmachten, finb fcl6fi ju 2lnja hie n geworben, ju 
folchen, bie ihre an * ftch *beflimmtc (Einheit irr einer ge* 

gen* 



Digitized by Ooogle 



genuber ffefcenben Steide fcafcen, unb afc fid) unferfc&eu 
fcenbe autffdjlieffenbe 2ln$a&len nur ©lieber tiner fpectft* 
cirten Steide ftnb. £>ie unmittelbare qualitative (Einheit 
bei erften 93er&<fltnijFei felbft/ tfl ubergegangen in bie 
negative auifdjliejfenbe ©nbeit/ tveldje nid)t eineSSe* 
. jie^ung unmittelbarer an* ftd) * beflimmf er (Einbetten, fon* 
bern ein Specifkiren berfelben if?. 2Ba£ eine Jfteutrali* 
fation unmittelbar vorfcanbener ©elbpftanbigcr tvar/ ifl 
eine 35e$ief)ung von £}uantii, n>eld)e iljr Safepn allem 
in biefer qualiftcirenben SJegation Oabett/ bie auety tf)re 
SReufraltfation auimaefct 3Ba£ Eternit vor&anben tf?, 
ifl bie negative $Je}iefcung ber unmittelbaren ©nfcett bei 
SSer&altnijfei unb ber fpeeificirten (Einheit, unb bamit 
ber qualitative Unterfdjieb bei £}uantitati* 
t>en unb Qualitativen felbfh 3ene unmittelbare 
©nj>eit tfl bamit ali gleidjguüige Unmtttelbarfei! über* 
fjaupt, ali Ötiantum ali fold)ei benimmt; unb bai 
©pecififc^e ali bai Qualitative, 3nbem ferner bie 3Ser* 
l)dltmfje nun unter btefen 35eftimmungen unb biefe 35e* 
tfimmungenfd)led)t&mauf einanber bejogen finb, fo tftdber* 
fcauptein Umfragen von gleichgültigem, blo§ qMntita* 
tivem SSer^alten, umgefef>rt ein Ueberge&en bei fpectfi* 
fcf>en Sejiimmtfepni in bai bloß <$ufierlicf> e 93erl)(flmifj ; 
— eine JKei&e von SJer&dltniffen, bie balb Wog quanti* < 
fativer SRatur, talb fpeciftfd;e , unb SJfaage fmb. 

Ttnmerfung* 

©ie djemifcfyen ©toffe ftnb feld&e Sftaage ober 
5D?aa§momenfe, ali ftd) fo eben ergeben ^aben, bie bai* 
jenige, tvai ffcre 35eftimraung auömadjt, aflein im 5Ber* 
galten ju anbern ^aben. ©<!uren unb Äalien ober 25a* 
fen überhaupt erfcfyeinen ali unmittelbar an ftd) benimm* - 
te ©inge, aber jugleid) vielmehr ali unvoßfommene 85v* 
perelemente, ali $eftonbt&eile, bie eigentlich nwfa tf* 



Digitized by Google 



5oa Crfie« 23uck Iii. ttbfdjnlfe, 

■ 

ftcfy eytfKren, fonbern nur bkfe (Efijtenj fcaben, \%t ifo* 
Itrteö^efee^n aufju^cben/ unb ficfc mit entern anbern jir 
fcerbtnben. ilnterfd)ieb, tooburd) fte felbfiftänbige 
gegen einanber finb , befreit ntcf)t in unmittelbaren £hia* 
litdten, fonbern in ber quantitativen Srt unb SBeife be$ 
5Ber&alten& Siefer Unterfcfteb iff ferner/ ntefa auf 
ben cfyemifd)en ©egenfafc von ©dure, unb Äali ober 
9>afi$ überhaupt eingekauft, fonbern ift weiter ju ei* 
wem SRadge ber Sättigung fpectftcirt, unb be* 
fie&t tu ber fpecijifdjen 25efttmrat&eU ber Quantität ber 
ftd) neutralifirenben ©toffe. £>tefe Quantität * 35efttra* 
tmmg in Siucffidjt auf bie (Sättigung macfyt bie qualtta* 
tive Sftatur einetf ©toffetf atttf, fte maefot if>n ju bem, 
, tvatf er für ftd) tft; bie 3ö&1/ bie big autfbnSdft, tft tve* 
(entließ einer von meiern Opponenten für eine gegen« 
über jU&enbe (Einheit. — (Ein folcfyer ©tojf f?e^t mit et* 
nem anbern in fogenannter 23ertoanbtfd>aft, 3"föfem 
fciefe 3Je$ief)ung rein qualitativer Eftofur bliebe, fo wäre, 
— tt>ie bie SSejtefjung ber magnetifd)en *po(e ober ber 
(Sleftriettaten , — bie eine 23efftmmt()eit nur bie nega* 
ttve ber anbern, unb bepbe nid)t aud) jug(eid) gletdjgul* 
tig gegen einanber. 216er tveil bie $ejtef)ung and) quan* 
fttattver SRatur ifl, ift jeber biefer ©tojfe fd&ig mit 
SfÄ e i) r e r n ftd) ju neutraliftren , unb nid)t auf einen ge* 
genüber ffef)enben etngefcfrränft. <i$ Verkält ftcf> ntc^t 
nur bie ©äure unb ba$ Sali ober 95aftö/ fonbern ©äureit 
unb Äalien ober 25afen ju einanber. ©ie efearaftcriftrett 
ftc^ trt bem Unterfdjiebe ber ©äuren von ©dure« unb ber 
Äalien von Äalien baburd) gegen einanber, je naefobem 
t&re 33ertvanbtfd)aften ftd> autffdjlieffenb gegen einanber 
vergalten unb eine vor ber anbern ben SSorjug fcat, in* 
bem für ftd) eine ©dure mit allen Äalten , unb umge* 
fe&rt, eine 33erbinbung eingeben fann. maebt ba* 
^er ben J?auptunterfd)ieb einer ©dure gegen eine anberc 
«utf, ob fte iu einer Saft* eine nähere SJertvanbtfdjaft 

fcabe, 



i 



Digitized by Google 



I 

/ 

fcabe/ ate eine anbere, Unb bie nähere 58 etwa übt* 
fdjaft beruht auf bem ttnterfdjieb ber Wenge, 
Welcfje t>on il>r ^inreic^t / ein gegenüber fie^enbeS quält* 
tatifcetf SKoment ju fdtttgen ; e$ iff ba&er eine 33er* 
&ültni§}afjl, burcfy welche bie fpectfiftfye ©genfc&aft 
eineö folgen ©tojfetf autfgebrücft ift. 

Heber bie d)emifd)ett 2?erwanbffcf>affen ber ©iuren 
iinb Äafien l>at SJticfyter unb (Suyton ba$ (Sefefc ge* 
funben/ ba§ wenn $n>ct> neutrale Solutionen gemifc&t 
»erben unb babutfcft eine ©Reibung enttfe&t, bte «pro* 
bufte gleidjfatß neutral ftnb. <£$ folgt Ijierautf, bag 
bie Wengen t>on jwet) falifdjen 35afen/ bie jur ©dttt* 
gung einer Säure erfbbcrt werben, in bemfelben 
33 e r f> dl t n i ff e jur Sättigung einer anbern notf)ig ftnb ; 
überhaupt wenn für ein Äali al$ ©n&eit genommen bie 
« Steide ber i23er&ältnig$al)len benimmt worben 
tft , in benen bie fcerfdjiebenen Säuren 'baffelbe fettigen, 
fo tft für jebetf andere Äalt btefe fKetye biefelbe, nur bag 
bie t>erfd)iebenen Äalien gegen einartber in fcerfcfytebenen 
3ln$af)len ju nehmen finb; — 2lnjaf)len, bie wieber i^ 
rerfeittf eine eben foldje beftänbige Steide ton Sjcponenten 
für jebe ber gegenüber f?e(jenben (Säuren bilben, mbern 
ffc eben fo ju jeber einjelnen Säure ftc& in bemfelben 
S3er&ältniffe bejie&en, alö ju jeber anbern. — §tfd)er 
&at biefe Keinen au$ ben DKd>ferifd)en Arbeiten in ifc 
rer ©nfadjfjeit herausgehoben (f, in f. Slnmerfungen jur 
Heber fegung ton 3>ertf>oHet$ 2lb()anblung über bie 
©efrge ber 33erwanbtfdjaft in ber Hernie/ S. 23a. unb 

Berthollet Staüque chimique I. Part. p. 134. ff # > 

•25ef anntltd) &af 35ert&oBet ferner bie allgemeine 
StorfleHung ton ber ©a&foerwanbtfc&aft bvtnd) ben 33e* 
griff ton ber Sßirffamfeit einer c&emifc&en Waffe 
mobificirf. JDiefe Wobification &at auf bie Quantität** 

Sier* 



Digitized by Google 



304 €rfle« <öudj. nt Hfcfc&nt«. 

SSer&ältnifie ber djemifdjen @4ttigund^»©efe$c felbft Uu 
neu <Sinflu§, fonbern nur auf batf qualitativ* Moment 
tut au$fd)lteffenbett SBa&foertoanbtfdjaft. 2Beil bie 
©runblage bei qualitativen 23er&alteni Quantität * 35e* 
fttmmungen finb , fo tt>irb baffclbe burcfc 6ie gleichgültige 
Sftatur t>on tiefen gefd>n>dd)t. SBenn jum 35er>fpiele 
\WX) Sauren auf ein Äa(i nnrfen, unb biejenige, bie 
eine grä§ere SBermanbtfdjaft ju berfelben &af, aud) in 
kern Quantum Dorfcanben ift, toelcfai fdfcig tff, ba< 
Quantum ber 3?afli ju fa c ttigen, fo erfolgt uadj ber !8ot> 
fteßutfg ber 5ßai)Ipertt)anbtfc^aft nur biefe Sättigung; 
bie anbere Saure bleibt ganj umoirffam unb t>on ber 
neutralen SBerbtnbung auigefdjloffen. 3Jad> jenem Q5e* 
griffe ber SBirffamfeit einer cfcemifctyen SKaffe f)inge* 
gen, ift febe fron bepben nrirffam in einem $8er£dltm§, 
bai aui ifjrer Dor^anbenen SO?enge unb i^rer Sdtngungi* 
fd&igfett ober Affinität jufammengefe&t ift. 55ert&olIet* 
Untermietungen haben bie nahem Umjtdnbe angegeben, 
unter tveldjen bie SBirffamfeit ber chemifdjen SKaffe auf* 
gehoben wirb, eine ftdrfer aerwanbte ©dure bie anbw 
fchwdchere auftreiben unb bereu SEirfung auiju* 
fd) Helfen, fomit nad) bem Sinne ber SSatyfoerwanbt* 
ftyaft tfjdug ju fepn fcheint. * <?r (jat gejeigt, ba§ ei 
Umftdnbe, j. 35. bie Sfdrfe ber 5fof)dfion, Unau fWi* 
barfeit ber gebilbeten Salje im SBaffer, ftnb, unter 
welchen jenei 21u$fd)ftefien Sfaff fllnbet, nicf>e bie 3?a* 
tur ber Slgentien felbft, — Umftdnbe, n>e(c^e burch an* 
bere Umfidnbe |. 55. bie Temperatur in ihrer SStrfung 
aufgehoben werben fännen. £)urd) bie 35efeitigimg bie* 
fer Jpinberniffe txitt bie djemifche 9J?afie in 2Birffamfett, 
unb bai, wai aW rein qua(itafit>ei 2lu£fchliejfen, ali 
SBahfoerwanbffchaff erföien, jeigt fich nur in dufferli* 
chen Sföobiföationen ju liegen. 

£ai, loa« in ber ©arfJettung bei £e#e$ bie utt* 
mittelbaren felbfifidnbfgen SWaafe, bie an fleh beftimm* 

teil 



Digitized by 



£)a« 3Roo0. 505 

t*n Ser&ilttuffe fnb, welche ftd) Don t&rem ©erhalte» 
ju anbern uuterfdjetben, ift tureft bic fpecififdjen 
©djtt>er*n ber Äärper reprefentirf. — ©ie finb in* 
tter&alb i&ter felbfl ein 58erf)dltni§ t>on @en>id>t jum 2?o* 
lumen. ©er SBer&dltnigefponettt, «rieftet bie Seflimrat* 
$eit einer fpecififcfyen ©eftmere jum Untorfcfotebe t>on an* 
fcem au$brücft/ ifl junddjfl beflimmtetf öuantum nur ber 
!8ergleid)ung; ti>ai ein il>nen dufferetf §Ber(>dltni§ in 
bera 33e{ief)ett einer duffern SJeflejion ifl, unb fiefc ntefa 
auf baö eigne quahtatiüe 93etf)dten ju einer gegenüber 
fle&enben ©n&eit grünbet, 3nbem a6tr biefc Uwerfcf)ie* 
be aW Seftimmung überhaupt, eine fpectficirenbe €in&eit 
ju ©runbe liegen fcaben, unb ba$ befitmmre Üualifüctren 
eine ^bentitdt mit ftcfy in iftrem tlnf erfdjeiben , eine Sie* 
gel; ifl/ .~ fo ifl bie Aufgabe fcor&anben, bie Ser&dlt* 
tiißejponenten ber Steifte ber fpeeiftfeften ©eftwe* 
xtxif ali ein ©pflem au$ einer Siegel -ju erfennen, 
welche eine arifftmerifefte Sprogreffion ju -einer Steifte ftar* 
tnonifd)cr Änofett fpeeificirt ; jebem folgen Änoten ftdtte 
ein gjrponent ju entfpreeften , ber ba$ Öuantum ber fpe- 
eiftfeften Schwere einetf t>orftaubenen Äärpertf ifl- Sluf 
btefe SBeife ttmtben bie einfachen 3aftlen ber fpectftfcften 
©efttoeren, — 3aftfc«/ toeldK für fteft eine begrijftofe 
ttnmittelbarfett ftaben/ unb bafter feine £>rbnung jeigen 
fonnen, — ali bie legten Stefultate t>on SSerftdlt* 
niffen erfeftemen/ in toelcften bie ju (Srunbe liegenbe fpe* 
eificirenbe Siegel erfennbar todre. — Siefelbe Soberung 
ifl für bie <£rfenntni§ ber angeführten eftemifeften S3er» 
toanbtfcftafttfreiften t>orftanben. 

* 

©ie fpeeiftfeften ©eftweren, ob fte gleicft jundcftfl 
(ein qualitativ aSerftdltmf* ju einanber ju ftaben 
fefteinen, jeigen fteft jeboeft gleichfalls in einer qualu 
tätigen 95ejieftung. 3[nbem bie Äärper eftemtfeft »er* 
bunben/ aud; nur amalgamirt ober fpnfomatirt werben, 

'(felbfl 



Digitized by 



306 €rfte« S5u^ III» Hbfd)nitt, 

i 

(fcl6ft fcfan inbem nur bie Temperatur ftd> ättbert) fo 
jeigt fich bie Bereinigung gleichfalls al$ eine SReu* 
Iralifation ber fpeciftfchen ©chtoeren. SBefanntlich 
tfl baä SBoIumen auch betf ©emtfchetf t>oit Vermengten, 
chemifch gegen etnanber eigentlich gleichgültigen glüfftg* 
leiten ober SBafen nicht* von gleicher Sräge mit ber 
Cumme be£ SSolumcnö ber oermtfchteu t>or ihrer 93er* 
rcifchung. ©ie mobificiren in berfelben gegenfettig ba$ 
fiUiantum ihrer 25efJimmtheit, mit bem fic in bie 95c- 
jiehung eintreten, unb ge&en fleh auf biefe 2Beife ali 
qualitative 3>e|iimrnungen gegen einanber {unb. £ter 
auflfert ftd> fomit ba$ £tuantura ber fpecififchen ©chme* 
re nic^t Mo* al$ eine föe SJergletchungtfjah^ 
fonbern al$ eine »erhaltnigjahl, bie fcerriicfbar, 
mit anbern eine hefonbere 3ieutralit<lt eingeht. 




Digitized by Google 



i v 



B. 

- 

i 

St ti 5 1 e » C i n t e 

t>on SRaa g*>er&ait«*iT*tt* 



<£$ ift ba$ 3)?aa§öerf)altmg fcor&anben, ba* fld) 
üH autffdjlteffenb unb baburc^ atö felbffftänbig ermeiät; 
*er SBorjug / bett bie ©eite be$ Serfcältmjfetf einem i&rec 
€?ponenten gegen anbere gibt / beruht auf bem Quantum 
fceffelben gegen anbere. £>atf SRe&r ober SBeniger 
tfi batf au$fd>IiefTenbe / qualitative. Umgefe&rt aber ijl 
ei tag ©pecififdje t tooburd) ein foldjetf ?)?ef>r ober 9ße* 
niger beftimmt ift. 2Da$ ^Qualitativ*/ bai fid) auf tiefe 
fEBeife $u einem quantitativen Unterfdjtebe madjt, tvirfr 
ein äufferltcM/ vorubergef)enbe& <£$ ifl überhaupt 
Dor^anben/ ber Uebergang bei fpecifrfdjen in ba$ bloß 
quantitative f unb be$ quantitativen in bat fpecififdje 
ffier^ftnif. ^nbem ba$ qualitative 23erljälfniß ftcb ju 
einem quantitativen Unterfcbiebe mad)t/ fo befce&t ei fU 
wrfeitf in biefem; ei bleibt barin tvai ei ifl f unb ba$ 
^Quantitative xft bie @lcid)gultigfcu feineö $efie(>en$; et 
ift biefe (Sin&eit bepber, worin ba$ £luan(itatiöe burd) 
bai ©pecifüfd)e benimmt if?/ welche ein ©elbftfianbige* 
auSmadjt. Slnbererfeittf aber ifl ei baburd) t>er <E n# 
feert; baß Üuantttafive ifl fein 2lnbere$. Umgefe&rt 
tnadjf baä üuanrifattve femerfetttf eben fo bie ©runblage 
bei fpectfifd)ett $8erJ)i > ltntfie$ autf, Durd) ba$ quantitative 
SDfoment erfjält ftd) bai ©elbftfMnbtge in feinem Stoberö* 
fepn; anbererfeittf aber ifl baß quantitative SDiomenf in 
feiner Sin^eit mtt bem fpeeififeben glcicbfatW veran* 
he t.U — 3febe$ ber bepben SRomcnte tritt ba&er alt 
tag $efrimmenbe auf/ in melcbcm baä anbere nur ali 
aufgehobene* ifl, unb bamit jebetf aud) ali aufgehobene*, 

©ie 



1 , Digitized by Google 



£>te fchließliche JBefhmmung be$ 9D?aaßverh<fltntf* 
v fe* tt>ar', baß e* aW ausfchlieffenb fpeciftfch i|t. 316er 
biß repeHirenbe 2Jutffchlieffen ift tfcili an unb für fid) 
SJejiehung auf ba$ x Slutfgefchfoflfene unb gegenfeitige 2(f* 
i ' ttaction bester; thetltf aber infofern ba$ gleichgültige £e* 
(le^en ber 21utfgefd)lo;Tenen batf quantitative Sföoment iff, 
fo ifi batf 2lu^fd)lie(fent)e gleichgültig untergeben vott 
bem 2lnberit unb continuirt ftcft in baffelbe. conti* 
miifctfich barein eineätheiltf altf ftd> felb|i erhaltenb; fein 
Slnberetf iff ein Quantitative*, alfo ein gleichgültiger 
Unterfdjieb, ber batf ©pectftfche nicht afficirt; anberer* 
feitf aber ifi e$ qualitativ von ihm unterfchieben ; e* 
trnrb in biefem feinem 2lnber$fei)tt ein anberetf 58er* 
hältntß unb bamitein anbereö SRaaß. 

£)ie fpecificirenbe Einheit beflimmt, tvie fich erge* 
6en fcat, Sahlenverh&tnifie , tvelche qualitativer 9?atur 
unb 9D?aaße finb. 216er bie @eiten ober auch bie €*j:po* 
nentcn berfelben finb 2ln$af)len überhaupt, ba^er batf an 
ftd) unbefiimmte unb <$uffetliche. ©netftheiltf bleibt batf 
SDfaaß unveranbert in biefem Unterfdjiebe feiner öuan* 
tität; anberntheiltf tvirb e8 veränbcrt, unb jtvar nicht 
burch fich felbft, ober fo baß e$ fich in feinem 2lnber$* 
fepn atö in bem/ ivojauf eö fid? bejicht, erhielte; fon* 
bem ba$ Quantitative, tvorein e$ übergebt/ ift bie 35e# 
f chaffenheit , ba£ an ftd) ayiTerlidje; eä ift alfo barin 
nur untergegangen. SJHein inbcm batf Quantitative felbff 
eben fo jugletch qualitative 9?atur hat, fo wirb ein an* 
bere$ quantitative* SSerhältniß auch tvteber ein SDfaaß, 
unb ein an * ficf> < befiimmtetf , batf nicht au* ber Sleufler* 
Itchfeit unb bloßen 95efd)affenhett fommt, fonbern mit 
t>em vorhergehentw SD?aa§ jufamtuenhangt, unb burd) 
N eine Siegel mit ihm in qualitativer ®ejiehung fieht* £*< 
ifi alfo biß geboppelte vorhanben. Ser Uebergang von 
einem SWaaße in ein anbereä tft äufferlid;, «nwfammetu 

hdu* .' 

« 

> 

* 

Digitized by CjOOQle 



hingenb, cittc^ tfl o^ne ba$ anbete/ jebeS erfdjetnf al$ 
ein unmif tel&aretf \ fie unterfchciben ftch butch ein 50?ehr 
unb SBeniger, big ifl bie $e$iehung berfel6en in ber 
Sirgleichung, bie ihnen duffetlicf) unb gleichgültig 
iff. 2tber jte haben auch eine Siegel ju ©runbe liegen; 
unb Verhalten fich al$ qualitative Unferfc^tefce ju einan* 
ber; benn ba$ Öuattum hat feine 35efrimmtheit in ber 
epecification. 

■ . » «_ 

©ie felbflfldnbigen SDTaage alfo , fotvoht blog quan« f 

fttattv atö auch qualitativ von etnanber unterfchteben, fo*. 
tvo^I einander ganj auffcriic^ , alt auch burd) eine Siegel 
befliramt, bilben eine Änotenlinie von 9J?aagen auf 
einer ©cale betf SJfchr unb 2Bemger, ifl ein SKaag* 
verhdltnig vorhanben; big ifl ein felbflf!dnbige$ Safepn, 
eine Stealitdt, bie qualitativ von anbern unterbieten 
ifl. (Ein folchetf £afci;n ifl jugleid? , mW cß auf einem , 
SSerhdltnifje von £tuanti$ beruht, ber Sleufierltchfeit unb 4 
tor Quantumtfverdnberung offen, unb inföfern tfl ba*/ 1 
tboburch e$ verdnbert tvirb/ ein unbefltmmt 2lnbereö 
überhaupt, SufdKigfetten, duffere Umfldnbe. hat; 
eine SBette, innerhalb beren e$ gegen biefe SBerdnberung ; 
gleichgültig bleibt unb feine Qualität nicht dnbert. 3J6er \ 
ti . tritt ein <ßunf t biefer Slenberung be$ quantitativen 
35er$dltniffe$ ein , "auf welchem bie Üualifdt gednber*' 
tvirb/ ober ba$ «Quantum ftch afö fpeciftcirenb ertveitff, r 
tvo ein foldjetf anberetf quantitative^ SöerhdlMtg ©tatt r 
fhtbef, tveldjetf felbjl 90?aag r mtb bamü eine neue Quafi*^ 
tat unb ein neye* £tma$ r tjl. Snfofern ba$ vorher» 
gefcenbe SJerhdltnig auf fein Slnberetf , ba$ Quantitative,; 
tvorin etf ju ©runbe geht,, ftch qualitativ begeht/ inbtty 
ba$ Qualitative unb Quantitative überhaupt fich qualita*. 
rtv gegen etnanber verhalten , fo ifl au* baä Serhdltnig/ [ 
baf an bie ßtetfe beö erfien getreten, burch biefetf be< 
flimmt- Slber .jbffi ' neue (Sttva* verfcdlf fid) eben |H 

P " gleich« 



< 



Digitized 



3io £rfie* 23uc&. III. TCSfc^nttf. 

gleidjgdlftg jjegen ba* SBorfcerge&enbe, benn i&r Unter* 
fcfjieb ifl ber dufferltd)^ bc* Öuamuntf; e$ ifl alfo nidjf 
auä bem aor&etge&enberi / fonbern unmittelbar au« ftd) 
hervorgetreten. Die neue fluolttit ober bad neue (EU 
ttta$ ifl bemfelfrn göttgange feinet a&erdnbermtg unter* 
tporfen unb fo fbrt in< Unenblic$e. 

Snfofern ber Sortgang tum einer üualttdt in fldtf* 
ger €ontmuitdt ber Sittantttdt ift, fo fmb bie einem qua* 
lifUttenben puffe ftcft ttdfjeWben SBer&dftniffe quantira« 
tit> brtradjtet, nur bur# ba$ 9DJt(jr unb ©eniger unter* 
fd)ieben. Die SÖerdnberttng ifl nad) biefer ©etfe eine 
aCmiMtge. &6*t bie SWmd&ligfeit betriff Mog ba* 
Sfeufferlicfje ber Serdnbewng, nidjt ba* ^Qualitative 
berfelbert> Da« bor^erge&enbe quantitative SBer&dltmf, 
batf bem folgenben uneftbticty na&e ifl , ifl nod) eine an* 
bere ftealifdf. »Ott ber qualitativen ©eite tvirb ba&er 
ba* blo§ qitatttifatibe gbrtge^n ber Sinmd&ligf eit ba* 
feine ©renje ah ftd) felbjl ifl/ abfohlt abgebrochen, unb 
inbem bie rieit eittttefenbe /OtuaJitdt um tyretf quantitativ 
Din Uitferfc&iebtf felbfl tvitfeft eilte gegen bie berfdjtvin* 
fcf nbe uhSeflimmt anbre , eine gleichgültige ifl / fo ifl ber 
Uebergang ein Sprung; bie verfd)fvunbette unb bie neu 
eintretettbe flnb Vißig dujfertid)e* — *Ü?an filefit ftd> 
gern bür* bie SlHmd&ligfeit btf Uebergattg* eine SBetdn. 
berung begieiftid) JU raad)en ; aber vielmehr ifl bie 910« 
mdhligfeit gtrabe bie Mog gleidbgdlttge 9lenberurtg, gera* 
be ba* @egenf(>eil ber quftlitatiben. 3n ber 3WmÄ(>lig» 
feit ifl bietrae&fc bei? gufantmen^ang ber befcben Ötealifd- 
ten , — fle »erben al* Bufldnbe, Ober al* felb jlfldnbige 
Dinge gtnotömen, — aufgehoben, e< ifl gefegt, bag 
fein* bie ©renje ber anberrt/ fbnbern eine ber anbem 
Wcd>tm dujTerli« ifl, bag in betft blog quantitativen 
Sortgange fiety SBe^dltniffe von Äuaftti* {eigen , bie ge* 
gen ihre umhitfelbat vor^ergeheftben unb nachfolgeriben 

quaft* 

- 

» » 



Digitized by Google 



SDos I9laaf** 5u 



qualitativ äleic^giiltigen ftcfc aW fpectfifc^e bar|Ietten. 

/ 

' ttnmerfung. • 

£>a* natürliche ga&lenfpffem ift fdjon eine foldje 
Knoten Ii nie fron qualitativen Momenten/ tie (id> in 
einem Mo§ dufferlidje« gortgang fceroort&un. dg ift ei^ 
ne$t&eil$ ein blog quantitativ SJor* unb 3uriitfge&eh/ 
ein fortmd&renbetf £in|W&un ober SBegne&men, fo bog 
jebe 3a#bafielbe aut&metiftfce 93cr&dlrmg ju i^rer 
bor&erge&enfcen «nb uadjfblgenben &at, aW biefe ju t&rer 
vor&erge&enben unb nadjfolgenben u. f. f. 316er bie $ie< 
burdj entfle&cnbcn 3«&kn fcaben aud) |u anbern vor&er* 
gefcenben ober folgenben ein fpecitffd)e$ 58erf)<f Itnig, 
enweber ein fold>e$ vielfache« t>on einer berfeften ali 
eine gan je >$af)l autfbrütf t , ober ^Jotenj ober SBurjel |u 
fe^n. — 3n ben mufiJaltfc&ett SSer&dlMtflett, tritt 
ein ^armonifcM Ser&dltnig in ber Scale be< quatttitatU 
*en §ortge&en< burd) ein Ouantum ein, o&ne bag biefe« 
ßluantum fitr ftcfy auf ber Scale ju feinem bor&ergt&en* 
ben unb nadjfolgenben ein anbereä Söer&dltnig fcdtte, alt 
biefe toieber ju i&ren borfrerge&enben unb nad)folgenben. 
2fnbera fblgenbe Sine vom ©runbtone fiefy immer me&t 
|u entfernen ober Sailen burd) ba< arit&metifc&e gortge* 
Ijen nur nod> me&r anbere ju toerben fdjeinen, t&ut ftd) 
bielme&r auf einmal eine Sttitffe&r, eine dberraföenbe 
Uebereinfiimmung fcervor, bie nU&t burd) ba$ unmittelbar 
bor&erge&enbe qualitativ borbereitet toat f fonbern alt 
eine aäio in dMhms, aW eine SBe$ie$ung ju einem ent* 
fernten erfcfyeint« ©er Fortgang an Wog gleichgültigen 
ffier&dltmfien , welche bie vor&ergefcenbe fpeciflfd)e &ea* 
* lif Ät nidjjt dnbern , ober aud) überhaupt feine folc$e bil* 
ben ; unterbricht ftc& auf einmal t unb inbem er in quan* 
titatiber Stdcffl^t auf biefette SBeife fbrtgefefct ift, tritt 

3? * fomit 



Digitized by Google 



I 

3r2 €rfle* &ud), in. abfc&nitf. 

forait burd) einen Sprung ein fpeeififdje* 93er&affni£ 
ein. ... 

3n cfyenufdjen 95er btnbungen fommen aU 
lenff>alben bet) ber proärcfftt>en Slenberung ber 3fttfcf>ung$* 
. t>erf)4lmiffe ; föld)* qualitative Ättöten unb ®prönge tor 7 
büß jtuep ©toffe auf befonbern fünften ber 3)fiftf)img$* 
feale, Sprcbucte t>on befonbern £>ualudfen bilben. £)ie* ' 
fe ^robuete unterfdjeiben fld> nicf)t bloß bttrd) ein SDfe^r 
unb 2Beniger fcon einanbet/ ned) ftnb fte mit ben 2?er* 
f)<$lmiffen/ bie jenen £no(ettt)etf)älfmffen naf>e liegen; 
füjon t>ortyanben , eftt>a nur in einem fcfm><ld)ern (Srabe/ 
fonbern fie ftnb an fotöje fünfte fclbft gebunben. 3- 
bie SOerbinbungen *on gauerftojf unb ©tifffojf geben bie 
fcerfcfjiebenen ©tifftoffbpibe unb ©alpeterfäuren , bie nur 
an befiimmfen ßtuantird(ö*S8er^Itniffen ber SDfifdjunjj 
Vertreten unb toefentlicfc t>erfcf>iebene Öualttdten f)a* 
ben ; fo baß in ba{n>ifcf>cn Jtegentoe ^ifcfyungSfcerfjältniffe 
feine SSerbinbungetMinb fpecififd)e Sytffcnjen erfolgen* — - 
£>ie SKetaüojHbe, §. 95. bie «lepojibe bilben ftd> auf 
getviflfen quantitatiDen fünften ber Öytbation, unb un* 
(erf^eiben ftd) burd> Sorten unb anbere £>ualiti$tem 
©ie gel>en md)f aflmi^lig in einanber über/ fonbern bie 
jtt>ifd)ctt Jenen Änoten liegenbe a3erf)altnifi* fommen nidjt 
ttf ein fpteifif^eö ©afepti Wtf fte fcermtfgen fein <pro* 
buft j« bitten. £>(>ne burcf> 3toifcfcnt>erf)<Slfttiffe burrfj* 
gegangen ju fepri, tritt eine fpeetfifc^e 2$erbinbung auf, 
bie auf einem SKaaffoer&ältnifie berubt/ unb eigene £ha* 
litten $ak — £)ber baö SBaffer./ inbem e$ feine 
Semperatut «Snbert , wirb bamtt nidjt bfc$ me&r ober 
weniger »arm , fonbern gef>t burd) bie 3«ff^be ber J?ar* 
ite, ber tropfbaren gtäffigfeit unb ber elajlifdjen gtäfiig* 
feit fcinburd) ; tiefe fcerfdnebenen 3ufiänbe treten md>t 
aflmctylig für, fonbern eben baä bloß aümctyltge §ort* 
gefcen ber Temperatur * Sanierung toirb fcurdj tiefe 

• ' fünfte 



Digitized by Google 



• * I 



JDa* 9Raa£ .., 5i3 

fünfte mit etnemma&le unterbrochen unb ge&emmt, 115b 
fcer (Eintritt eincä anbern ^uftanbetf ift ein ©prung. — 
ffltte Geburt un$ So b, finb fioft eine fortgefefctc 2111* 
Ht4f>ligf eit }U fepn/ fctefraefrr ein abfolutetf Slbbredjen 
fcerfelben, unb ber <5prung au$ bem »^uftWtwtocn in 
t>a$ fitoalitatibe, . - 

■ • * ■ § * * 

9tM feinen ©prung in ber SRatur; 
unb bie $ewiSl)nlid)e 23orft*Hting/ wenn fie ein (En t* 
fte&en ober Söerge^en begreifen foff, tnepnt, Wie 
Jfeereitä erinnert; e$ baratt begriffen $u baben, bag fte 
ti aU ein allraa&ligeg Jjeröosge&en ober SSerfcfjmin* 
*en öorfteflt. (Etf f)at fxd) aber gejeigt, bag bie SBerän* ' 
Gerungen berf ©epn$ überhaupt ntebt nur ba« Ucberge&en 
tineä Äuantumtf in ein anbereg ÄuaMtnn , fonberu Ue* 
Bergang Dojtn öualirartDen in ba$ fiuiantitattse h unb 
uragefe&rt fmb, ein Slnbretfwerben , batf ein Sibbrecfocn 
*e$ 2Iflma(>ltgen unb ein Äualifatiö * 2lnb$r*$ gegen bag 
fcor&erge&enbe ©afepn iji. — <£o wirb bag 5Saffer 
burdb bie <Erf altung nic()t naefc unb nacb fjart / fo bag eg 
fcrepartig mürbe unb attmä&lig big jyr Sonftfienj bei 
(Eifeg ftcfr »erwartete, fonbern eg ifl auf itn-mal b«rt; 
fefcon wenn eg bie ganje Sewperafut beg (Etäpiinfteg &at, 
afcer ru^ig fte^t / fcat eg.nocf) feine ganje glufftgfeit , unb 
*me gering« €tfcf>utterung. bringt eg in ben Buftanb ber v 
£<ftte.. — Sbitf ber 2!Hm<S&ligf eit beg €ntffe&cug liegt 
bie SSorftellung $u ©rmtbe, bag bag (Entffe&enbe fdjon 
fmulid) ober überhaupt wirfiief) t>or&anben> nur wegen \ 
feiner $l?inf>eit ni*t wa&rnefjmba*/ fo wie bep 
ber Slflmd&ligfeit beg 33erfd)Winbeng / bag bag 5Rv*tfepn 
pber bag Slnbre an feine Stelle tretenbe gleicfjfattg bor* 
Rauben ; nur noefc niefrt fcenterf bar fep ; — unb $war 
ttor&anben nidjt in bem ©inne, bag bag Slnbre in bem 
t>or&anbenen Slnbern an ftcf) ent&afo"/ fonbern bag e$ . 
$>afeyn, nur wn6ei»erfbar ^r^anben fep. wirb 

um 



Digitized by Google 



514 €rft<* »u<&„ m. Xbfd>nUt. 

^ 

bamit ba$ (Entfielen unb ©ergehen überhaupt aufgehe* 
fcett, oberba^ 31 n « fi 7 ba* innere ; in welchem etwa* 
bor feinem 25afepn iß, in eine Äleinheif be* äußerlichen 
©afepn* oertyanbelt, unbbet wefentliche/ ober ber $e* 
griff*unterfchteb in einen dufferlichen , blogen ©rtfgeun* 
terfdjieb. — ©a* S&egreiflichmachett eine* entfielen* 
ober ©ergehen* au* ber Slllmd hligfeit ber 58erdnberung 
|>at bie ber Saotologie eigene { angweiligfett f »eil e* ba* 
Cntftehenbe ober SSergehenbe fä*« vorher gan{ fertig 
(at ; unb bie SJerdnberung |u einer bloßen Selberting 
eine* äußerlichen Unterfchlebe* mach*/ woburch (ie i* 
ber Sfcat nur eine Saotologie tft 

3m gjforalifchen, infofetn e* in ber ©ph&e 
be* ©e*)n* )u betrafen ijf, finbet berfelbe Uebergang 
be* Äuanrttatioen in* Öuaftfattve flatt; ober t>erfd>te- 
bene Qualitäten grünbeu fic^ auf eine ©erfchiebenheit 
be* Äuantum*. €* if? ein SRe&r oberSBeniger, wo* 
burch ba* SDfaag be* £eichtfinn* Übertritten tt>irb, unb 
etwa* ganj anbere*, ©erbrechen/ hervortritt; woburch 
Siecht in Unrecht / Z ugenb in Safier übergeht. ©* 
erhalten , auch ©taaten burch ihren ©rdgenunterfchieb/ 
wenn ba* übrige al* gleich angenommen wirb/ einen ver* 
fchiebenen qualitativen &)atatttt. ©efefce unb Serfaf« 
fung werben ju etwa* Slnberem, wenn ber Umfang be* 
etaat* unb bie Slnjahl ber Särger fkh erweitern £)er 
&taat hat ein SRaa§ feiner ©räße, über welche hinauf 
getrieben / er hältungilo* in ftch {erfüllt , unter berfelbett 
«Berfa fitmg, welche bep einem anbern Umfang fein ©tödf 
unb feine ©t4rfc au*«achle. 




Digitized by Google 



• 1 < 



SDa« SRaaf* 315 



a 

SD a * Oft a a f ( 0 f e. 



£)a$ SD?aa§ ifl an tfcfc fepenbe @r^e, feetcfie ber 
tteufferlicftfett unb ©leicfygülttgfeit bei unmittelbaren 
fiuantumi totberflefot unb fid) bagegen erhält. Stefe 
gleichgültige ©elbftftönbigfeit ber fpeciftfd)ett Sttaage aber 
beruht auf bem quantitativen Unterfdjiebe/ unb tft barum 
. bei 2uf* unb 2ib|!eigcn$ an ber Scale beet £luamum£ 
fd&ig/ auf melier bie SOer&ältntfie fi$ ünbern; (Etmai 
ober eine ßualitüt toirb über ftcfo &inau$ in batf SD? a a g* 
lofe getrieben; unb ge&tburd& bie Möge Slenberung fei* 
iteä Äuantumi ju ©runbe. Sie ©rdge ifl bie gleich* 
gültige üufferlid)e ^efdjaffen&eit, an ber ein ©afepn er« 
griffen unb tooburä ei jerfKrt »erben fann. 

» 

&ai qualitative SJer&ültnig ge&t über in bloß quan* 
titative 33crf)dltmflfe/ bie feine negative (Einheit &aben 
unb bamit feine qualitativ 2?er&dltmffe ftnb, bie mit $< 
neu eingetretene 2lenberung ifl ntdfct eine Üualitdttf *3Jen* 
Gerung. SIber umgefefcrt n>irb biefe jundcfcfi gleichgültige 
Sieufferlidtfeit bei SBer&dffaiffei lieber eine qualiftct* 
repbe SBeftimmtfrett unb fo fort in* Unenblid)*. 
€< ifl infofern bie fcfcledjte Unenblidtfeü bei uncnbltd)en 
95rogre(fei vor^anben, — Jpai SRqaglofe befielt in bem 
b(og tluantitatittn , in toeld)ei ein 9J?aagü& ergebt 5 bai 
Rantum tft ali folc&ei bai 3Raaglofe. 2>* a(>er um* 
gefefjrt ba£ maaflofe quantitativ 23erfodltm§ fclbfi tpie« 
ber {u einem fpecififcfccn toirb/ fo &ebt fidb bai 3J?aaßfofe fp 
fpieber an i&m felbj? auf* SBai fllfo Wr&anben ift, ifl 



Digitized by Google 



5iS Crfle* S5u^ in. a&fc&nitf. 

nid>t nur bte SJlegation be$ fpeciftfc^ctt Ber^faiiffe*/ 
fonbern aud) bte Negation beö quantitativen §ortgang£ 
felbff. ©a$ Unenblidje ifl biefe Slegatipn bepber 
Momente ; e$ t# bte dbfolute SiefHmmuijg f tvelcfc t&nett 
fe&lt. 2)a$ fpeciftfcfce $er&<Utnig ifl junac&fl ba$ an ftd> 
teftimmte/ tveil e$ al$ SSer^4X(ni§ ben Unterfd)ieb att 
i&m' felbfi &at , unb tveil aud) feine leiten ntd>t unrait* ' 
telbare ©rägeu, nt#t ©n&eüen tvte im unmittelbaren 
birecten 33er&ältniffe , fonbern fpeeificirte / gefegte £tuan* 
tit&tfbeflimmungen ftnb. Slber big Sßeflimmtfepn an f?cf> 
$&U ftet) md)t , eä fontinuirt ft$ mit feinem anbern, unb 
% .g*f)t in ben Wog quantitativen Unterfcfreb über; einen 
Unterfdjteb/ bfr in unmittelbaren nid)t buref) bie rtegafU 
Ve Sin&eit fpectftcirten £hiantte Seffent ; biefer aber ge&t 
vielmehr in b'ää fpeciftfdje S3erf)<!ltnig jurütf; 'ÄeinS 
ton bepben ifl alfo abfolutetf Seflimmtfepn. ©tefe ttri* 
enblidjfeit befle&t alfo überhaupt in ber 3legation bepber 
Ceiten. 3lber jugfetd) ifl biefe Negation nid)t baö 2fen* 
feit* einer jeben , ein aujfer tynen befinblid)e ober nur 
i&re innre Unenblid)f ett , fonbern i&re an i&nen felbfi ge* 
fegte Unenblidjfeit. — 2>te qualitative Unenbfid)* 
fett tvar nemlicfj baß hervorbrechen bei Unenblt'd)en am 
Cnblichen, ber unmittelbare Uebergang unb batf 33er* 
f^tvinben be$ £iffeit$ in feinem 3enfeif& Sie quanfi* 
tative Unenbltcfyfeit hingegen ifl bte (Sontinuitit beß £>uan* 
tum£, eine Kontinuität beffel^n über ftd) ^inautf. 2)a$ 
Qualitativ *€nbli#e wirb jum Unenblicfjen $ ba$£hia** 
titativ * <£nbltcf)e ifl fein 3enfeit$ an i(>m felbfi, unb 
tveigt über fiel) f)inau$. 216er bie Unenblidjfett 
ber ©peeipeation bei 9)?aagetf ifl an if>r felbfi biefe Zo* 
talit&t, bie bat Slnbre nid)t alß ein 2fenfeit$ feiner $af, 
fonbern nur big in feiner über ftdj &inau$ge&enben Sie* 
gattonfegt, bag tß Sotalttdt ifl/ bag eß nicht ein 3t n* 
fceretf gegen ftd) fcat ober fegt» 55a$ fpeeififefte 33er* 
fcdlmig ifl bie negative €tn^ett i>on Quantitäten , bie 

burefc 



Digitized by Google 



V • 1 

butd) fie befiimmt finb; tfl al$ tiefe negative €mfjdt 
lag felbftfWnbige gleichgültige 25efiehen. 2lber ju tva$ 
e£ ftch fpcciftcirt $at f ftnb Öuantttätäbefiimmungen; e$ 
geht fomit in ba$ quanttfatiüe 33erhdltm§ nicht über, 
fonbern bejieht ftcf> barin nur auf ftch felbfi; unb bie 
SO?aa§Iofigfcit ober feine Negation/ nemlich ba$ öuantita* 
tive be$ SSer^dltntffeö/ ifi feine negative 55ejiel)ung auf 
ftd) felbji. ©eine Unenblicftfeit i(l alfo ba$ Aufheben 
nid^t feiner fefbfi , fonbern feiner, ba§ e$ ein Sinberetf 
ifi; e$ ifl bi§ bie SRegation feiner, altf ba$ tvoburch e$ 
ifi. ©a$ qualitative S3erf><$Itni§ alfo olß 55e$tehung fpe* 
ciflfcher Quantitäten macht ftch baburch äufTerltch , ju et* 
wem qualitätälofen Seffern ; aber eben biefe feine 3?e* 
gattontfl e$, tvoburch etf ifi, roa$ feine fpecififche 35e* 
fdjaffenhett aufmacht. — 55i§ ifi feine SRatur , aber ti v 
ifi jugleich in bem unenbltchen <progre§ vorhanben. 5Rem* 
lic^ batf fpecififche 2Serf>ältmg, ali gleichgültig gegen ftch 
fetbft , flißt ftch von ftch felbfl ab , unb macht ftch ju et* 
tiem anbern fpeeififchen $erh<Jltniffe. ©tefetf ift ein an* 
beretf quantitative* 5Berh<iltni§ ; barum flnb bepbe gleich* 
gültig gegen einanber, unb ihre qualitative 3>ejicf)ting 
aufgehoben. 216er eben bamit ftnb fie nur dufferlich uu* 
terfchieben; bie 95ejiehung auf ba$ anbere ifl alfo eine 
SBejiehung auf fein nicht unterfchiebenetf, auf ftch fclbfi, 
oli auf feine SRegation. ©ig 2lb'fioffen be$ gpeeififchen 
ton ftch ift feine ©elbfiftinbigfeit; fle 6efleht alfo barin 
ftch auf fein anbereö , nur quantitativ untergebene* fo 
ju begehen, baf* e* in fetner SRegation ba* ifi, tva* e< 
ifi. — ©o umgefehrt bie quantitative QJefiimmung 
fchldgt in fpecififche SSefiimmung um , aber tveil biefe a» 
ihr felbfl *a* Quantitative ift, fo erhält biefe* ftch in fei- 
nem 2lnber*tverben , unb ift fomit in feiner 33efd)affen# 
hett batf, tvatf e* feiner 25eftimmung nach ifi, in feiner 
SRegation ba* ju fepn, roa* c$ ifi, 

©er . 



Digitized by Google 



Der unenblidje frogreg o(* folget befle&t nur barin, 
bag ba* fpeciftfdje eelbflfldnbige in ba* Üuamitattoc 
«bergest/ unb tiefe* in jene*/ tmb bag in biefem lieber- 
gefcen, ba* ileberge&en ftcfr felbfl auf&ebt/ inbem ba* 
neue 93er&4ltoig lieber al< ein unmittelbare* ; gleicfjgulf 
ttge* ifl. Die Unenblicfcfeit felbfl aber ifl bie (Einheit be* 
üualitatioen unb JÖuantitatiöen, bie ftcfr t>on ftcfc ab* 
(Wgt, unb unmittelbar nur biefe* Slbfloffen felbfl ifl, — 
£)a* Üuqntitattoe unb Qualitative ftnb im unmittelbaren 
SRaage unmittelbare <£infyit: aber fte ftnb ftc^ eben fo 
qualitativ etttgegengefeftt/ jebe* ifl; tsa* ba* anber* 
ntd)tift; fo ftnb fte im unenbfidjen Sßrogrejfe bie SBefftm* 
mungen ber a3er&<Hfniff< gegen einanber* 3n btefer qua* 
litatiben SSefltmmung aber flnb fte jugleicfc fcftfecfetyin je* 
be* an t&m felbfl ba* Ueberge&en in fein Snbere*. £>tg 
Ueberge&en ifl ber gorm nad) betrad)tef ; baffelbe, n>o* 
burcfc bie Üualitdt überhaupt jur £uiantit<ft/ unb biefe 
ju jener toirb ; nemlicft ba* ©pectftfdje be* 93er&<! Itniffe* 
gefet al* au*fcf)lteffenbe Kepulfion mit bem au*gefd>loffe* 
nenin ein* {ufammen/ ober wirb 2lttraction unb bamtf 
Öuantttfc. Umgefe&rt biefe al* bie aeufferlic&fett an 
fi#, bie im tyrogreffe bie Sleufferfic^feit i&rer felbfl toirb, 
ifl bamit in ftd) jurtlcfgefe&rt unb Quantum al* ba* ; 
aa* e< an ftcfc tfl, äQualitdt. 

€* ifl aber nidtf nur big tteberge&en ber Üualitat 
unb Quantität in einanber t>or&a«ben, ba* ftd) an tfnten 
al* ben Seflimmungen be* ®et>n* jeigt, fonbern e* 
fommt |>ier in ber 35e|f e&ung Berber jurtlcf ; ifrr Ue# 
berge&en in einanber gefcfcie&t auf bem 35oben ilj< 
r e r € i n & e i t (S* ifl ein Ueberge&en , meiere* jugleicfc 
ber Stäcffc&lag feiner gegen ftd) felbfl ifl/ unb ftd) auf* 
(ebt 2>a* Qualitative ge&t nemlicfc ttber in ba* £uan« 
titatüt |unad)fl al* in fein Slnbere*; aber biefe* i|l frier 
felbfl al* folc&e*/ ba* an ftcfr tteberge^en in ba* Üualt* 

tatioe 



Digitized by 



r > 

SDa« ÜÄaaf. 5*9 

fatfve ifl; — unb fb gegenfeitig. 3*be* §e$t alf© Aber 
in fein Slnbre*/ ba$ aber an ihm felbfl fuh aufgebt; unb 
nur ba$ SBerben ju feinem 3lnbern ift. 3fnbem jebe< 
alfo ein »nbere* mirb, hebt etf „vielmehr nur big 
auf/ ein anbetet |u feyn; ti geh* in fei* 
«er 3Unberung fomit nur mir M f**M l« # 
f a m man« 

3nbem alfo bai Uebergehen fpectfifch ©etbflflänbi* 
ger in einanber |ugletth ba$ ÜJegiren tiefet Uebergehen* 
aW eine* Slnberäiverbentf ift, fo ifl batfjenige, toai ftch 
dttbert, feine ©elbfljldnbigfeit; bie 5Ber<inberung ttfl nur 
Slenberung eine* 3uflanbe$ ; unb bai Uebergehenbe 
bleibt an ftch baffe (be. JDie quantitative 25ejiehung, 
baß ©pecififche bei Unterschiebe* von Qualitativem unb 
ßuantitativem wirb in tiefer Unenbltchfett aufgehoben. 
SBte juerfl bat unmittelbare SRaa§verh4ltni§ ftch in bet 
fpeciftfchen ©elbflfiänbigfeit auftob / fo ifl tiefe nun eben* 
fall* verfchtvunben, inbem fie jum 3uftanbe ^erabge* 
fe|t ift. Sic follte überhaupt bat aufgehobene unmittel, 
bare SB?aaßverh<lltnt§ 9 bai üuantitative in ihr follte ein 
qualitativ beflimmte*/ unb al* au*fchlieffenbe negative 
€tnheit mit ftch abfolut an ftch beflimmte* gärfichfepn 
fepn. Siber biefe ©elbflftönbigfeit fyxt ftch al* uberge* 
henb in bai Quantitative / bai in ihr nur aufgehoben 
fepn foffte/ iura SÖforaente herabgefefct. Slber inbem batf 
Uebergehen ftch überhaupt aufgehoben, ifl bie ©elbflfldn* 
bigfeit in ihrem Uebergehen nur mit (ich jufaramengegan« 
gen. JDaburd), baß fie im Uebergehen ihr Uebergehen 
aufhebt; ifl fie erfl wahrhafte ©elbflftönbigfeit. £a< 
©elbflfldnbige fefct in einer unb berfelben SKücf ficht/ tvor* 
in e* feine fpecififche Qualität aufoebt , ftch alt felbfl« 
flänttg ; benn bamit ifl e* erfl bie wahrhafte 35e$iehung 
auf fich fettffc 

■ 

2Ba* 



Digitized by 



32« et|ie« $u<k in. Hb fcjjni ff. 

2Ba$ ölfo t>ot&attben tfl, ifi bk gdiftfättbitfeit, 
ttelc&e butd) i%tt SRcgano.n jtc& mit ftcf) felbfl 
vermittelt- ©ie fpcciftfc^e ©elfctffJdttbtgfeit , bte au& 
fd)Ueflfcnbe 33ejie&una auf ftd), l>at tftre ©Ictc^gultigfetf 
gegen ftcfy, bai Üuatttifatifre/ *(ä i&re Station , ju if>* 
tem fcerrmttetofcett Momente/ tmb ali biefe Siiicffe&r i* 
ficfy ift fte a&folwe ©elb^nbigf etc. 



■ ■ « . . 



. • . . i . . .. 



# « 



1 

1 . 



t # 



• * 

i 



» * • 



SDrlf 



> 



Digitized by Google 



■ • 

#«•»-».» • 
• » * ... . / 

* - t 

' ■ ' > 

$>rittt6 tfapffel < , 

2>a$ SBetDen De* SGBefen*. 



A" 

JDie 3nt)(fferenj. 

£>a* fpecififd)e ©elbfljldnbtge ifl burd) feine SRega* 
tton mit ftd) felbfl vermittelt, fo Ifl e< ntd)t me&rfpect* 
fifrf>e, fonberij abfolute ©eI6fifl(inM9reit, — Snn&dtft 
ifl jtvar ba* ©pecififc^e ba* Unmittelbare @epn über* 
fcaupt, ba* Qualitative, bre SRegation beffelben aber ifl 
feaä Quantitative, tvoburd) e* in ftd) $uri5<ffef>rt. Sil« 
lein ba* Quantitative ifl eben fo fe&r Qualität unb bamit 
fpectpföetf gegen bie öitafität al* folctye, unb biefe ifl 
feine Negation; bet>be haben alfo nur noch eine unbe* 
ffiittmte 55ebeutung gegen emanber. — ferner ifl ba* 
<2pecifüfd)e nicht mehr ©elbflfldnbige* ju nennen; ba* 
Qualitative unb ba* Quantitative ftnb fchlechthin nur 
noch SKvmenfe. Sa* a6fo!ute @elbflfl<Snbige , ba* ihr 
Unenbliche* ifl/ in welchem fte aufgehoben ftnb, ifl ihre 
(Einheit, infofern fie au* ihnen herfommr. ©ie ifl nicht 
&a* SBerben berfelben, — big tvar bie Änotenltnie unb 
ber unenbltdje Fortgang berfelben , benn fte ifl nicht ihre 
(Einheit, in ber fte noch ihren qualitativen Unterfcfyieb 
fyf tten. 3iod) ifl fte auch in bie 95efiimmung ihrer u n # 
mittelbaten Einheit juriefgegangen ; benn bie SKo* 
mente ftnb al* imtlnterfchiebe von einanber ein*, 
ober e* ifl nicht ihre (Einheit vor^anben , in ber fte nur 
al* aufgehobene ein* tviren, fonbern fte ftnb big , eine* 
im anbern ftch ju continuiren» 3$rc ©n&ett ifl baf>er 
* "3 & bie 



3»» €r|l« 1»«$. m» %bfätiUu 

feie in i&nen gegen fl« sretc&gillfiie ©n&eff/t&re 
3nbiffeten|. 

« 

©iefe^nbifferenj be« üuaKfafitxn unb ÜuanfifatW 
Den ifi bie «leidjgÄltigfeit bepber »efHmmufigcn über* 
fraupt; beten jebe in ber anbern nic$f übet*, fonbern nur 
mit ft$ felbfi lufammertgefff. Dämm iß ße aber ferner 
aud) nur bie an^fid^fepenbe, nod) md)t bte für* 
fi^fepenbe ©elbfijtönbigfeit. 3nbemftebte ©leicfc 
gtUtigteit gegen ben Unterföieb ber bepben JBefiim* 
mutigen ifi, fo f)at fte benfelben nod* titele an i&r felbfi. 
eietfr anfWtfepenbe, gleichgültige €infrei*/ fo tfi in ber 
S5efHmmung ber Öuanttt4t gefegt, unb ber qualitative 
Unterbiet fie&t i&r gegen über, att bat «oogegen fte 
gletc^göWg ifi. — Ober infofern fte ba$ Unenblicfyc tfi/ 
bog au* bem 3n|td)ge(>ett be< Öualitatfoen unb Cluanti* 
tatifcen refultirf, fo &at fte biefe 95et»egung hinter 
ftcfc, unb ifi auf pe bejogett. — ©er 3nbiferett| man* 
gelt alfo big, an i&r felbft bie qualitative €in$eit mit 
ftd), bie abfolute fRegatfofoit. . 6ie ifi in ber 5Je* 
fiimmung ber ©letdjgültigfetf gegen bat Negative; aU 
fo tticfr ba< abfblut ®elb/tfi4nbige. 



■ 



• 

r \ 



■.$0* 



Digitized by 



• » 



30a« ©elbfiflÄnWge al* umflefe&rttf ^er^ftnig 

feiner gactoten. • 



2>ie 3ttbiffereni ifl nur bie an ftd) fepenbe (Einheit 
be$ üualitattoen unb öuantitattoen; fie fcat bie be* 
fRmmte 25ejiefcung auf tyt Slnberetf, gegen toelcM fte 
fileidjgillf ig tfl ; fte ifl al$ anftc&fepenb, |tt>ar Unmit* 
fel&arfeit f aber t>on ber i&re Vermittlung berfd)teben tfl; 
fie tfl alfo in ber £&at felbfl vermittelt, ©omtt ifl fte 
ba« fpetiftfcfce SelbflfWnbige , ba« f!c& burd) feine 
SJiegattoft mit fld> vermittelt, unb babur$ abfolute 
Celbflftdnbigfeit wirb, fo, baf fte bie btpben 95efffm- 
mungen; bie fpectfifd)e 6el6flfldnbigfeit unb beren 9?e* 
jatton , uocty ätö Momente an tyr &at/ von tyrer 
3nbijferenj imterföteben fhtb; biefe SDfomente erhalten 
baburdfc auf einen Slugenbltd tpieber i$re bejltmrate S5e* 
beutung gegen einanber. Slber nid^t altf ©elbflfWnbige, 
welche e$ unmittelbar für ftcfy pnb, fonbern bie if>re 
CelbflfWnbigfeit allein in tyrer 3nWjferen| fraben, unb 
beren SKomente finb. 

& ifl {uerft ba< SBtoraent ber fpetiflfifcn ©elbfl* 
flinbtgfett vor&anben, ba< in feiner JBeflmtrat^eit ba* 
qualitative tfl; tt ifl nidjt an t&m felbfl bie inbtfferente 
(Einheit mit ftd), fonbern ifl gegen fte ba^ 95efltramte, 
fi>mit in ftd& unterfefciebene. €< flnb alfo ftve?) ©elbfl* 
flinbigfetten überhaupt; fie flnb felbflflinbtg nur an ftd&, 
in tyrer (Einheit ; benn in $r flnb fte ni$t befltmmte ge# 
gen anberel; nur in ber Negation feiner ifl ba< ©pect» 
flföc felbflfl4«big. 3n i&rer fprtififöcf »efHmmt&e* 

Äber 



Digitized by 



324 €r|le*9«c&. III. Hbfönitt. . 

aber flnb fte bai eine/ mg bai anbre ntc^t i|T, uttb ba* 
ber jebei jugleicb nur infofern tag anbere itf. 316er ibre 
beftiminte SBerfcbiebenljeit gegen einanber, matfyt ber 
quantitative Unterfcbieb aui ; ber qualitative feine 25e* 
febaffen^ett, feine fpcciftfdje 35e}tebung auf anberei, burd> 
bai üuantum. ©iefei, bai bai Sepn ber Seiten bei 
93erb<Sltniffei auiraaebt, fft qualitativ gegen einanber fce* 
fürnmt/ fo ba§ bai Sepn ber einen bai 3?icbtfepn ber 
anbernift. Sie fielen forait im umgefe&rten 58er* 
fcdltniffe, 

£)ai umgefebrte 2?erbälfni§ Ufytt fcter jttruef ; ei 
(fl aber nid)f bai er|?e, formelle. 3n biefem war bic 
qualitative SJejie&ung ben Seiten felbf!, baf bie eine niebt iff, 
tvai bie anbere, gleicbgtlltig , benn jie tvaren nur Öuan* 
ta äberbaupt. £ier in ber Realität biefei 23erb<Ütniffei 
i(l ei bie eigene Öualttattvitdt ber Seiten, meiere fte fo 
bejiebt; ib** fpeciftfd)e 25eftimmung entbdlt bai SBfoment 
bei 2luifcbltefieni , an ftcb felbft ju fepn, infofern bai 
anbere niebt iff. 3ugleid) ifl biefe SXucffe^r ber Seiten 
in ftd) bie gleichgültige S5ejiebung auf fiefy, bai üuan* 
tum ; fte &aben ei jur Seftimmung ibrei gleicbgölttge« 
Seftebeni gegen einanber. So iß bai Öuantum fetner« 
feiti ali fpeeiftfebei , niebf bie unmittelbare äußerliche 
S5ef?imm#eit , fonbern qualitative 35ejief)ung. 

©ie bepben Seiten biefei umgefebrten 2?erbältnif* 
fei baben ibre Selbfijidnbigfeit an ber anftdjfepenben 2ftt* 
btjferenj ibrer 9J?omente; fte ftnb biefe (Einheit felbflf 
aber bie bifferentiirte €in^eit; f?e ftnb fpeeifteirte Selbfc 
flanbige. Slli bie €tn(>eit bei Üualifativen ünb JÖuantt» 
fativen / ftnb an ftcb bepbe baffelbe unb felb jifidnbtg , 
aber fte ftnb biefe Sinbeit ali vermittelt bureb ibre 9?e* 
gation ober bai Slnberifepn; jebei &at an bem anbertt 
feine Siutffe&r in f\$; bai Qualitative ifl bai an ft$ 

beflfram» 



Digitized by Google 



I 

■ 

• ' S)oi SOlaafj. 325 

ftefltatmfe nur in ber Quantität ali bem gleichgültigen • 
gjefte&en, unb batf Quantitative nur fpectftfcfye* in beut 
öuälttati&en. ©tefe negatiöe^tn&ett/ in ber fie©elbfl* 
fldnbige* fittb/ ifl von i&rer abfohlten 3fnbtfferen$ noc$ 
untergeben 5 bafjer tritt batf 9iegatit>e in fei* 
wer Sefltmmt&ett ftd) gegenüber. Sftre Sin* 
fceü ifl bat>er aW i&re ©elbflflänbigf ett überhaupt tu 
bem Unter fd>teb t>on jmepen Vorlauben, bie# 
tt>ie ftd> bereite benimmt &at, im umgekehrten SBer&ält* 
nijfe su einartber fiebert, ©te ftnb fpecißfcty ©elbfiftän* 
bige, altf beflimmte, unb jebetf bie Vermittlung feiner 
mit fleh burch feine Negation 5 aber feine SJegation ifl von 
feiner nur erfl an fleh fepenben ©elbftfldnbtgfeit unter* 
Rieben; fie ifl alfo anbere* ©elbflfl<Snbige& Sie 
SKucffefcr in fleh befielt bamit auch nur erfl fn ber Unmit* ' 
telbarfeit eine* (eben, in ber e$ ftcf> gegen feine 3?er<fn* 
- berung erhält^ bie Unmittelbarfeit feine* 55eflehen$ 
unb feine @leichhett mit fleh al$ in ber SBeränberung ober 
feine ©ermittln ng mit fleh fallen au* einanber. €< 
ifl ein unmittelbarer S^cil an jebem, ber für fleh ifl/ 
unb ihm nic^r au* ber Negation be* anbern jutthfchfl/ 
ein S^eil, ber gräger ober fleiner ober aW unenblich 
Hein angeben derben fann, ber überhaupt ba* SDforaent 
ber fpectfifchen ©elbflflänbigfeit ifl* 

SBatf alfo im realen umgefehrfen SBer^itnifte vor* 
Rauben ifl, ftnb jtoep fpecififche ©elbflfhfnbigf eiten ; bie 
an fleh bafjelbe/ unb ali ßuanta untergeben ftnb. 
©omit ifl ihre anflchfepenbe 3nbifferenj, nur ihre 
Summe; ein beflimmte* üuanfum» SDiefe frtt ihre 
4 qualitative S5eflimmt^ettan ben untergebenen 93er* 
h&tniffen, in bie bie gleichgültigen üuanta mit einanber 
treten ; benn bie 3?e}ief)img ; n>elcf)e folche qualitativ be* 
flimmten Cuanta be* ©anjen im 9?erf)<Sltniffe ^aben , ifl 
bie fpecififche SSerfchiebenheit biefetf ©anjen. ©iefe ©ei* 
ten be* SSerhalmijfe* f!nb §a c t oren, bie ; au fleh baf* 

3 W*e 



Digitized by Google 



3*5 CrjleS 23uck nu TCSfc^nlff. 



felbe ©attje , burd) i&re fcefttramf e quantitative ©erdttbe* 
rung baS @an«e beflimmen, nicbt nad) feiner Snbifferenj, 
fonbern nac& feiner 33e|itmmtl)ett; benn eben tiefe 
machen fte aus. 

©iefe 95cfiimmt^etf ber gaeforen befielt nun in bettt 
*erfcf)iebenen SSer&ältnijfe tyrer £luaworum. 316er fte 
finb tvefenflicfo jugldcb qualitativ gegen einanber be* 
ftimmt; i&re quantitative 3Serfcf)tebett()eit ift nid)t ein 
SiuSeinanbetfallen berfetben , fonbern i(i in ©ner £in# 
fceit. 55aS eine &at alfo eine ©rdße nur infefern bie an* 
bere Seite fte nid) t (>at; fo viel ber einen abgebt/ ge^( 
beranbern ju. ©arum nun aber , tveil iljre Üuan* 
titativitdt fd»(ecftt&in von biefer qualitativ 
ven Slatur tjt, fo reicht jebe nur fo tvett/ 
als bie anbere. 2fnfofern fte als £>uanfa verfd)ie* 
ben unb ein bef!tmmteS SSer&dltnijj ausmachen follten/ 
ginge bie eine über bie anbere &mauS, unb fcdtte in 
rem 9EeI)r ein Sepn, tvelcfyeS bie anbre nic&t fcdtte* 
Slber in ibrer qualitativen 25ejie&ung ijl felbe nur infofent 
bie anbere ifh — Sie ftnb ba&er im ©leic&getvidjt, ba§ 
um fo viel bie eine ftcfy vermehrte ober Verminberte ; bie 
anbere gleichfalls ?u* ober abnähme , unb in bemfelben 
SSer&dltnijfe ju* ober abnähme. 

SluS bem ©runbe i(>rer qualitativen 25e}ie&ung fan» 
ti alfo ju feinem quantitativen Unterfcfrebe fommen. — 
Siber bie quantitative Seßimmung fann als bie erfle, 
alfo eineS unmittelbar «IS grdger gegen baS anbere an* 
genommen »erben, ©o gef>t eS aber ü6er fid) felbfl (>in< 
auS; benn in feiner 25efiimmung ifl eS bem anbern gleidj; 
als bem anbern ungleich , ge&t eS über ftd) hinaus unb 
enthalt baS anbre» SKe&r als baS anbre ()at eS nur 
vom anbern; aber biefem bleibt nicfctS übrig/ benn um 
ber qualitativen $efhmmung tviUen / bie ber quantitative 
Unterfcfyieb (>at, ifl baS, tt)aS baS Sine über baS 21n* 
bere fcinauS to&tt, nur biß Slnbere felbft* 

I » : 



Digitized by 



♦ 

Hg ift nur ba* €ine unb Slnbere; infofer« taß Sine et* 
wen 3ut»a$6 erlitte; fo ifi btefer 3utoadj$ nur ba< 
Slnbre. 

Snfofertt alfo bon ber quantitatiben aSorfTcaung au« 
tat ©leidjgetvic&t geftärf, unb eine fiattot gräger ge* 
tiomraen wirb/ fo trnrb er fo tag tlbewtegenbe, bag ber - 
anbere mit befcfcleunigter ©efdjttnnbigfeit abnimmt, unb 
ton bem erften überwältigt wirb , fo ba§ biefer fld) jum 
«injigen ©elbfifianbigen madjt, aber bamit nid)t me&r \ 
txn fpecififcfyetf, fonbern bat ©anje ift. 

3nfofern alfo am ©anjen, beffen gactoren bic gei- 
len be$ umgefef>rten SBer&dltnifjetf fet>n fotten, eine 35e< 
#immt&eit t>or&anben ift , unb eine SSerdnbcnmg t>orge(jt, 
fo gefot fte nur an i&ra felbfi , nidjf an ben gactoren fror, 
bie feine 95efiimmt^eit gegen einanber fcaben. Seiner iffc 
t£ i infofern folcfce gactoren , — ob jmar , tme ftd> ge* 
|eigf, uberflu jfigerweife , — altf $eftimmungen be$ 
©anjen angenommen werben, fcotlfommen gleichgültig^ 
toeldjen man ftd> fceranbern (aßt, ober ber Slnbre »er* 
4nbert ftety eben fo; e$ ift nur einetf überhaupt, ba« 
@an$e, ba$ fid) t>er4nbert j ber Unterfc^ieb ber gactoren 
ift bebeufung$lo& 

Slber au$ bat ©anje Derinbert ftd) nid)t; ben« 
tiefet ©an je , bie an ftcfc fepenbe 3fnbifferen§ , ift über* 
$qupt nicht mefcr qualitativ ober quantitativ benimmt; 
tö ift nicht Summe ober üwtntunt , noch fonft eine qua* 
litalioe SBeftimmtheit. Sie Seftimmtheit ifi nicht mehr 
er fte 9t«gation, fonbern abfolute 9Jegatünt4f. Sie 
3nbiffer*nj iß an fleh nur bi§, gegen Qualität unfr 
Quantum gleichgültig $u fepn. Sie 25eftitnmtheit aber/ 
bie fienoch alt anftchfepenbe hatte, unb bie in bem 
Unterfdjieb ihrer gactoren beftanb , hat fleh baburch t>ol* 
lenbä aufgehoben, baß fte ftcfy altf bie in fid) jurütfge&en* 
be jeigte ; biefe gactoren finb baburch nicht nur an ft cf> 
»affelbe/ fonbern in i&rem beftijnmte» ftnfett*« 

* . . N 

/ 



Digitized by Google 



328 €r|i<« <£u<$. III. Tlbfönitu 

fepjt; ei ifl t&te negatitte SSejie&unS/ *u«& 
Welche fte tittf fmb. 

i 

TCnmerfunfl. 

£)tß SerM^ntg eine* (Sanjen, ba$ feine 85e# 
(Hmratfjeit an bem ©rägenunterfcfjiebe quaürarit> gegen 
einanber beftimmter gactoren fcaben \oü f roirb jum 3>ep* 
fpiel bep ber etttptifeften Senkung ber £immeWfi$rper 
gebraucht» 3n biefer 35eroegung befefjleunigt fld> t&re 
(Sefdjroinbtgteit , intern fte fid> bem ?pent>elumt/ unb fte 
fcermtnbert f)$, inbem fte ftd) bem 2lpj>elium nä&ern. 
<3ur fogenannten (Erfldrung biefetf sjtydnoraenä »erben 
eine Zentripetal* unb €entrtf ugalfraft, al$ 
qualitative Momente ber Bewegung in ber frummen iu 
nie angenommen. 3&r qualitativer Unterfd)ieb befielt itt 
ber 93erfd)ieben&eit ber SXid)tung. $n quantitativer 
9Jtlcfftd)t werben fte alä ungfeief) unb entgegengefefct bt* 
ftimmt, ba§ rote bie eine }U/ bie anbere abnehmen fott, 
unb umgeJefcrt, unb jugleid) ba§ aud) bat SSer&ältnig 
berfelben roteber umfdjlage, bog nacfybcm bie Zentripetal* 
traft eine Seitlang jugenommeu/ bie ZentrifugaKraft aber 
abgenommen/ ein tyuntt eintrete/ roo bie Zentripetal* 
traft ab*, bie Zentrifugalfraft aber june&me. 3* fcabe 
in einer frühem ßijfertation biefen ©egenftanb beleucty* 
(et, unb batf 3?id)tige biefer tlnterfcfcibung unb ber bar* 
auf gebauten €rfl<frungen barget&an. ©te nä&ere 95e- 
traefctung jetgt leicht, bag überhaupt in ben öperatio* 
nen unb Wormeln , roelcfye auf jene Unterfd)eibung stbaut 
werben , in ber £&at nid>t eine quantitative Serfcfyieben* 
fcetf biefer Momente vorkommt; fonbern vielmehr nur im* 
mer ba« ©an je, bie ©eftyroinbigfeit ber SJetvegung, 
ba$ in Siebe ftct>enbe ifi; fo ba§, roa$ ftd> aW @rö§e ber 
©irfung be$ einen gactortf ergibt/ eben fo fe&r ©rdge 
betf anbern, fo rote gleic&faW bie ©rige beö ©anjen ifi.. 



Digitized by 



SBetl fte bie qualitative $5efiimm(fjd( gegen einanber ha* , 
htxt, fo ftnb fte fchled)tf)in nicht autf einanber ju bringen; 
jebe fyat nur SJebeutung in Siucfftcht auf bie anbere; in* 
fofern alfb ein* einen Ueberfchug über bie anbere hätte, 
infofern fy&ttt fie feine Beziehung auf bie anbere unb 
wäre nicht vorhanben, — S5ep ber Slnnahme/ ba§ bie 
eine baä einemahl grdger fep al$ bie anbere / wenn fte 
alä grägere in 33ejiehung auf bie Heinere fbln^e/ tritt 
bat oben gefagte ein, ba§ fte abfohlt batf Uebergewicht 
erhielte / unb bie anbere verfchwdnbe. ift eine fehr 
einfache Betrachtung/ bag wenn $. 33. wie vorgegeben 
tt)irb, bie Sentrtpetalfraft be$ ßärpertf/ inbem er ftch 
bem <perif)eltum nähert, junehmen, bie Gentrifugalfraft 
hingegen um eben fo viel abnehmen foff, bie festere sticht 
mehr oermag, ihn ber erjiern ju entreißen, unb von fei* 
ttem Cejttralf ä rper toieber ju entfernen ; im ©egentheil 
ba bie erftere einmal baß Uebergewicht fyat f fo ifi bie an* 
bere überwältigt , unb ber Äorper wirb mit befcbleumg* 
ter @efd)toinbigfeit feinem £entralf$rper Jugefuhrt, 9Bie 
umgefehrt wenn bie Sentrifugalfraft an ber unenbltchen 
fJiähe betf 2lpheltum$ bie Äberhanb f)at f etf eben fo toi* 
Verfprechenb ifi, bag fie nun im 2lphelium felbftvon ber 
fdfrttxScfcem Äberwältigt werben follte. — erhellt, 
tag eine frembe Äraft wäre , welche biefe Umfehrung 
fcewirfte; big (>ei§f, bag bie balb befchleumgfe , balb re* 
tarbirte ©efchwinbigfett ber SSewegung nicht au$ jenen 
gactoren erfannt »erben fifane, welche gerabe belegen 
angenommen worben ftnb/ um biefen ilnterfchieb $u er* 
Wären. 

©affelbe SBerhältnig würbe fpdter auf bie Slftractiv* 
imb SXepulftvfraft angewenbet, um bie Vergebene 
SDithtigfeit ber SWrper }U begreifen ; auch baä umgef ehrte 
©erhälfnig ber ©enftbilität unb Irritabilität/ hat baju 
bienen fotten, um au$ ber SBerfchiebenheit biefer gactoren 
M Sehen* bie verriebenen $ejiiromungen be$ ©anjen, 

Her 



Digitized by Google 



t 

». 

• ■ * I 

33o €rjleö SÖu4 m. Ttbfönltt. 

■ 

Der ©efunb^ctt/ wie au* bie Söerftyieben&e« ber «afc» 
timgett ber «ebenbigen ju 6csretfett. aber bie 93ertmt* 
rung, unb bcr ©aiimat&ia* , in n>el*en ft* big €rfld* 
ren in bem unfritif*en ©ebrau*e tiefer Segrifftfbeflim* 
mungen ternricfebt, f>af jur Solge gehabt, ba§ biefetr 
( gormaltemu* balb lieber aufgegeben Horben ju fepn 
fcfeeint, ba hingegen m ber 2Biffenf*aft befonbertf ben 
pfcpftfalifdjen 2lftronemie berfelbe in feiner ganjen 3iu& 
tefcnung fortgeführt wirb. 

— 3n 2lnfef)img ber abfoluten 3nbtfferenj, be* 
©runbbegriffä ber ©pinoitfiifd)en ©ubftanj, 
fann nod) erinnert werben, bag biefe* 95egriff bie lefcte 
äSefiiramung betf Sepntf iff, e&e eg |ttm SGBefen toirb, 
ba§ er aber batf SQBefen felbft ni*t erreicht. 55ie abfoliu 
te 3nbifferenj enthalt bie abfolute <Sin$ett ber fpc« 
eifif* ©elbjtftdnbigen in *rer &6d)(ien Seflimmung, aW 
be$ ©enfenä unb be$ ©epntf, unb barin überhaupt alle* 
anbern SWobifkationen tiefet- 2lttri6ute. SlHein bamit i(l - 
nur batf anftcfjfepenbe nid)t baß fürfidjfepenbe 
SIbfolute gebaut, öber etf ifl bie du jfere 3iefle#. 
pion, n>cl*e babep jie&en bleibt/ bag bie fpecifif* 
©elbftfidnbigen an ft cb ober im Slbfoluten ba(felbe 
unb eintf ftnb, baß $r Unterf*ieb nur ein glei*guU 
tiger, fein Umerf*ieb an ft* i(t. SBaä &ier np* fe&lf, 
befrei barin, bag biefe Sieflejion, ni*t bie duffere 
9Ieflej:ion betf benfenben ©ubjecfö fep, fonbem 
baß fte felbf? erfannt teerte / unb jn?ar ate bie eigene 
55efltmroung unb Bewegung ber ©elbfiffdnbigen, i(>rett 
Unter fd)ieb aufju&eben, unb m*t bieg an fid) ein*, fon* 
bem tn *rem qualitativen Untermiete ein* ju fepn, tt>o* 
bur* bann ber begriff t c ö Sßefentf, ni*t ba$ 
Siegati&e aufier if)m, ju fcaben, fonbem an if)m felbft 
bie abfolute 3?egattoitdt, @let*gultigfeit gegen fl* felbfl * ' 
eben fofe&r aW feine* Slnbertffepnä gegen ft*, ju fepn. 

C. Sfrtx* 



Digitized by Google 



1 



i 



£He abfelufe 3nbifferenj beflfanb barin, baff fte ba# 
fpecifif* ©el6f?(Mnbtge fep, toelcM fid> burc^ feine 
fRegation mit ftd) felbf? Dermifffe, unb burd) tiefe ge* 
reinigt ba$ abfolut ©elbflffdnbige fep. 60 tfl fie bie 
Snbifferenj , bie ba$ fi>etififd)e ©elbfiffoSnbige unb befielt 
SRegation t>orau$fe(?t, unb baburd) al$ ba$ an* 
ficfyf?t)enbe befftmmt i|t. 

23or$ er f?e ifl tf>r biefe 25efttmmt()eit tt>e* 
fendid) ; jurucffommenb auä jenen Momenten ijl bie 3n# 
bifferettj afö bie 25eftimmung ober al$ ba$ Slttftdj* 
fet)n, t>on ifjnett, ate t>on feiner 95 ef a ffen ^ e i t 
aber feinem ©epn * fiir * SinbereS / unterfdjteben. 

gtoepten* aber&at fid) biefe 35ef!immtf>ett 'nd^er 
dl* ba$ umgefef)rte 33erf><Sltni§ t>on gactoren ergeben. 
3nbem fie nemlid) n>efentlid) an bem abfolut ©elbfiftdn* 
bigenifl, ff? jene fpecififd)e ©elbfiftdnbigfrit unb bereu 
SRegation nur in i^rer 95e$te&ung auf bajfelbe 
|u betrachten; ober bielmefcr finb fie nur Momente 
tiefer ifjrer (Einheit. 

©ritten^ in biefer SBefHmmung, gactoren ber 
ßeflimmt&eit be$ 3Befen$ $u fepn, (>at fid) i&re unboOT« 
fomment €infceit, i$r umgefe&rtetf 33er&altm§ aufge* 
fcoben. 4>ber bie 25efummtf>eit ber abfohlten 3n« 
bifferenj, f)at fid) gejeigt, bie negative 95e$ie* 
^ungauffidjfelbftj« fepn. ©ie S5efttmmt&eu tflt 
ber Unterfc&ieb unb bie gegenfeitige SRegation ber gacto* 
ren; aber bie SRegatiön ifl titelt mef)r bie Negation einetf 
Unmittelbaren , fo ba§ fie felbfi nur eine unmitteb 
fcarc unb benimmt burdj ein anbere* »4re, fonbern 

bie 



Digitized by Google 



. - • ■ 

332 v Crffe* S3u^ Hl. Tthfönitt. 

i 

Me SRegation be$ anbern ifl Siegafion ber eignen fpcctft* 
fdjen ©elbfljldnbtgfeit gegen batf anbete; bie negative 
35e$iefcung auf ba$ anUte, tt>cld)e altf folcfye ein 35e* 
fltmmtfepn ober Ueberge&en ifl , ifl i>ielmef)r SlUfteben ber 
eigenen 25eflimmtf>eit , ba$ Ucberge&en in jtc& felbjl; 9ie* 
gation betf Stegattücn. 

Sie 25efliramtf>ett ber anftdjfepenben 3n* 
»ifferenj tf* Eternit bie Uttcnbltc^f ei t i&rer 6el6fV 
flanbigfeit/ bie abfolute 9Iegatit>it<f t. <gg tflalfb 
«tic^t bie fpeeiftfefoe Selbflfldnbigfett / midie ftd) 
burcfM(jre Sflegation mit fid) felbfl vermittelt/ fonbern eS 
ifl bie abfolute eelbfl|?a c nbigfeit, bie nur big ifl, . 
burd} i&re ; i&r gleite, 3?egatibttdt , ftd> mit ju Dermin 
fein. — hierin ifi jrcar eine erfle «bfolute ©elbftftdn* 
btgf ef t auSgefprocften gegen bie a n b e r e ; toelcfee ifl alt ' 
mit ft<& vermittelte, Snfofern ifi jene bie unmittelbare ober 
nur anftdjfepenbe; infofern ba$ @pecififd)e/ eine 
b e fl i m m t e überhaupt. 216er ba$ Sfefultaf ifl eben biß; 
erflentf bag bie anftcfyfepenbt ©elbflftönbigfeit/ 
Me 3nbijferen| aW fblc&e, nid)t abfolut, fonbern felbfl be# 
flimmt ifl/ unb bag ftebtg toefentltdj, aber bag t&re35c« 
fitmtntfceit / bie Siegafion ber Slegatton/ alfo färftcf)* 
fepenbe ©elbflftdinbigfeit ifl/ welche jene anftefc 
fepenbe ©elbflfidnbigfeif/ al$ aufgegebene*, alt 5ü?o# 
m e n t entölt. ifl alfo bie ©el6f?ftdnbigfeit vornan* 
fcett, bie big ifl/ in ber öoßfldnbigen Negation i&rer felbfl/ 
nemlid) in ber eelbflfldnbigfeif be$ Slnberäfepn*, ba$ &etgt 
be$ erflen Unmittelbaren/ einfache Scjiefcung auf ftd), 
alfo jugleid) negative 2?e$ief)ung auf ftd) ju fepn. 

Jpiemit ifl bat @epn abfolut in fxd) jurdefgegan* 
3«n 5 tt $at feine Sßeflimmt&eit , batf einfache ttnmit* 
telbare ju fepn, aufgehoben unb ftd) erinnert. 

©a$ @epn ifl juerfl Öu a Ii tat/ bie i&rer 3>e* I 
ftimmung nad) ba$ an ftd) beflimmte 6epn/ fepenbe 
S5eflimmt$eit ifl/ baburefc bag tt bie Slegation bei 

• ■ Slnbew 

« 

r 1 . 

/ • 

/ r 

Digitized by Google 



tfnbew iff. Sie Ouatttitdt ifl t^rer SBefitmmung 
«ach/ bte gleichgültige 9?ef?imratf>ett, tvelche nicht 3?e* 
gation eineä anbern ; fonbem bagegen gleichgültig unb 
ber batf Slnbre dufferltd) ifi. Gtf ^at ftd> $un<!chfi att 
i^nett > in ihrer Unmittelbarfeit/ gejeigt, tag bie £ua< 
lifüt in bie Öuamität , biefe aber in jene übergebt. 
3fb** €inheit i(l ba$ SJf aag; tvie fte vorhin jebe für 
ftch gefegt tvar/ fo jmb fte in biefem in bie 2>ejie* 
$ung getreten/ junüdjfi nach ihrer 25efiimmtbeit gegen 
«inanber ; fomit nur in relativer Einheit. Surcb bie 25e* . 
tvegung bei SRaagetf aber wirb baä gefegt/ tva$ fte/ 
Jebe für ftch betrautet/ jeigten an fich ju fepn/ unb e* 
geht barauä ihre abfolute Einheit hervor. 

©iefe (Einheit be$ Qualitativen unb Quantitativen; 
lunüchfi ©kichgültigfeit gegen, btö eine unb gegen baä 
anbere ; ifi tvefentli^ nicht 3nbifferenj alß gegen ba$ 
eine unb bäi anhext, fonbem ©leichgültig? eit 
gegen fich felbfl, Serfallen in fich- Sieg ifi bie 
öuanfitativitüt ber Snbifferenj, aber eben fo fehr ihre 
öualiiativitdt; aW Snbifferenj ifi fte nemlich an ftch 
fepenbe unb unmittelbare ©elbftfianbigfett; aber 
eben big Stnftchfet^n ober bie Unmittelbarfeit ifi 25 1* 
ftiramtbeit; alfe bie Negation ber 3nbifferen|/ ein 
anberei ©elbfiftÜnbige*. 2)ie negative S5ejiehung bep. 
ber ©elbfiftänbigen auf einanber macht ihre qualitative 
Sefftmmtheit au£, tvorin alfo jene erfie Unmittelbarfeit 
nur al$ SJeflimratheit gefegt unb bamit aufgehoben ifi; 
Inbem biefe« Aufheben nicht nur aufheben ber Umnittel* 
iarfeit/ fonbem berfelben alt Negation ifi ; fo ifi etf 3ie» 
gation ber 3legarton ; bie SBeftiramtheit r tvelche bie ©elbfi« 
(lünbigfeit brt ©anjen tfl; bie negative 3nbijfe* 
ttni. 

SDiefe (Einheit mit fich ber Sefitmmt* 
fceif unb ber ©leichgültigfeit gegen fte ifi 
bie Sßahrhtit be< eepntf. 6ie iji ta* einfache 



Digitized by Google 



334 €rf}e* %u$. llU Hbfänitt. 

©epn, gleichgültige Unmttfel6arfeit, al* vermittelt mit 
ftcf) burdj feine SIcgafion , burd) feine ©letc^gulttgfeit ge* 
gen ßd) felbft; ober e« ifl bie Vermittlung afö reine ©leid)* 
^eie mit fl(fc , al« einfache llnmittelbarfeit, — tag ©epit 
ba« nur big ifl / in feiner SRegatton mit ftd) jufammenge* 
gangen unb Eternit reinem ©epn ju fepn. 

©a« ©epn al« big fdjledjtfoin erinnerte- ©epn ifl 
bat 95 e f e n. ©ie 2Ba&r&ett be* ©epn« ifl fo , • unmit- 
telbare« ju fepn al« afefolut aufgehobene Unmittelbar« 
feit. €« ifl nur al« negative SSejte^ung auf fid>; fo 
fliJgt e« fid> ab t>on fld> 7 bi§ »bfloffen ifl fein Sltc&tfepn, 
fo ifl e« bie erfie Unmittelbarfeit/ qualitativ** 
©epn. 916er big SRic&tfepn ifl ©leid&gilltigfeit gegen 
fld>, baö äufteben feiner, fo ifl e« junädjfl quan* 
f itatfoe« ©epn ; — big ifl föon an ft d> bie 9töcf f e&r 
in flc^; infofem nemlid) jene* erfle, al« SJlic&tfept? 
fcefiimmt ifl; aber e« ifl nur erfl quantitat foe« ©epn, in« 
fofern jene* erfle, unmittelbare« ©epn ifl, ©a« 
quantitative ©epn mad)t fic& jum Sftaag unb al« bie« 
fe« jur fürfidjfepenben Snbtfferenj; tiefe ifl eben big, 
ba« unmittelbare ©epn al« ein SRtdjtfepn, unb bat 
Slnfic&fepn ali 95efltmmtfreit, ju bejtimfeett. ©a« 
©epn, inbente« ifl, ba« nic^e ju fepn, toai e« ifl/ 
unb ba« ju fepn, tcai e« niefc ifl; — al« biefe 
einfache SRcgati*it4t feiner ftlWt # 
Sßefen. % 




Digitized 



43 

v. f:J 



UNIVERSITY OF CALIFORNIA UBRARY 




'v V 




I 



* > 1 ■ 



■ 



* ■ I 



I ■ , I 



Hm